Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe halten oder zur Liebe meines Lebens

Ehe halten oder zur Liebe meines Lebens

4. April 2005 um 17:17 Letzte Antwort: 8. April 2005 um 22:44

Bin durch einen Beitrag daaruf gestoßen nud da mein Problem etas komolizeirter ist, möchte ich nun doch eine eigene Diskussion eröffnen:
Es handelt sich darum, dass ich festgestellt habe, dass ich meinen Mann nicht mehr liebe. Es sind keinerlei Gefühle mehr für ihn da, bedingt durch mehrere Veränderungen meines Mannes. Es ist nur noch Freundschaft da. Die Situation ist nur etwas komplizierter, weil bei mir eine Ehe und drei Kinder da mit drinhängen Freundschaft ist da, aber keine Liebe mehr. Jetzt habe wir uns zusammengesetzt, und ich habe ihm die Wahrheit gesagt und wir wollen noch einen letzten Versuch starten ggf. die ehe zu retten, nur alleine, wenn er mich berührt oder mich küssen will, läuft mir schon ein Schauer über den Rücken. Ich will das nicht. Gibt man denn eine Ehe deswegen auf? Ich bin da total unsicher, oder hält man alles der Kinder zuliebe aufrecht? Letztendlich kenne ich das aber: Die Liebe verschwindet, langsam und schleichend, aber auf einmal ist sie nicht mehr da.
Ja und dann kam es wums: Mich hatte es voll erwischt und ich habe mich in einen anderen verliebt und erfahre im Moment die Liebe meines Lebens. Soetwas, wie man sich kaum vorstellen kann. 100% ige Vertrauen, der Sex steht nicht im Mittelpunkt (wobei ich gar nicht mit ihm schlafen will, solange nicht mit meinem Mann alles geklärt ist). Er sit bereit auf mich zu warten, bis ich mich von meinem Mann getrennt habe, egal wie lange es dauert. Er will auf mich warten, weil wir die Liebe die zwischen uns ist, für etwas einmaliges und kostbares halten. Was soll ich nun tun? Kennt einer soetwas? Hat einer so

Mehr lesen

4. April 2005 um 18:40

Darf ich fragen,
wie alt Du bist? Das ist jetzt nicht ironisch gemeint oder so, sondern ernst. Ich denke, je 'älter' man wird, desto weniger schnell wird man einfach eine Ehe aufgeben. Gerade, wenn Kinder da sind.
Selbst erlebt?..nun ja, sagen wir mal so, ich stecke mitten drin; aber in umgekehrter Lage, denn ich bin der "ungebundene" Part.
Was hälst Du davon, eine Woche irgendwo alleine hin zu fahren? Oder Mann, ohne 'Liebe', ohne Kinder. Und dann sehen, nach wem Du Dich sehnst. Aber ich kann Dir nur raten, hör' auf Dein Herz. Denn was nützt es Dir, aus falschem Verantwortungsgefühl bei jemandem zu bleiben, für den Du nur noch Freundschaft empfindest? Manchmal können Kinder damit noch weniger umgehen, als wenn Eltern sich (im 'Guten') voneinander trennen. Ihr werdet da immer ein Paar bleiben, ein Elternpaar halt - auch wenn sonst nichts mehr ist.
Aber wie gesagt: hör' auf Dein Herz, es wird Dir den richtigen Weg schon weisen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April 2005 um 19:30
In Antwort auf alenka_12291850

Darf ich fragen,
wie alt Du bist? Das ist jetzt nicht ironisch gemeint oder so, sondern ernst. Ich denke, je 'älter' man wird, desto weniger schnell wird man einfach eine Ehe aufgeben. Gerade, wenn Kinder da sind.
Selbst erlebt?..nun ja, sagen wir mal so, ich stecke mitten drin; aber in umgekehrter Lage, denn ich bin der "ungebundene" Part.
Was hälst Du davon, eine Woche irgendwo alleine hin zu fahren? Oder Mann, ohne 'Liebe', ohne Kinder. Und dann sehen, nach wem Du Dich sehnst. Aber ich kann Dir nur raten, hör' auf Dein Herz. Denn was nützt es Dir, aus falschem Verantwortungsgefühl bei jemandem zu bleiben, für den Du nur noch Freundschaft empfindest? Manchmal können Kinder damit noch weniger umgehen, als wenn Eltern sich (im 'Guten') voneinander trennen. Ihr werdet da immer ein Paar bleiben, ein Elternpaar halt - auch wenn sonst nichts mehr ist.
Aber wie gesagt: hör' auf Dein Herz, es wird Dir den richtigen Weg schon weisen!

Mein Herz
Mein Herz sagt eindeutig, geht zu der Liebe. Es hat schon viele Situationen hier gegeben, wo sich mein Herz zusammengekrampft hat, weil ich mir Sorgen um ihn gemacht haben. Immer wieder frage ich mich, was macht er gerade und ich sehne mich danach, einfach mit ihm zu sprechen oder zu reden. Das reicht mir sogar schon, dies ist etwas,w as man mit meinem Mann überhaupt nicht kann, denn der ist ein ganz stiller.
Aber mit dem Alter wird dich verwundern. Ich bin schon 38, also eine von denen, die soetwas eigetnlich nicht so leicht aufgeben, die aber im Leben gelernt habe, was ware Liebe ist und wenn die einem auf einmal begegnet, kann man das aufhalten und dagegen schwimmen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. April 2005 um 10:54
In Antwort auf gina_11886905

Mein Herz
Mein Herz sagt eindeutig, geht zu der Liebe. Es hat schon viele Situationen hier gegeben, wo sich mein Herz zusammengekrampft hat, weil ich mir Sorgen um ihn gemacht haben. Immer wieder frage ich mich, was macht er gerade und ich sehne mich danach, einfach mit ihm zu sprechen oder zu reden. Das reicht mir sogar schon, dies ist etwas,w as man mit meinem Mann überhaupt nicht kann, denn der ist ein ganz stiller.
Aber mit dem Alter wird dich verwundern. Ich bin schon 38, also eine von denen, die soetwas eigetnlich nicht so leicht aufgeben, die aber im Leben gelernt habe, was ware Liebe ist und wenn die einem auf einmal begegnet, kann man das aufhalten und dagegen schwimmen?

Ehrlichkeit
Hallo,

meine Meinung als Mann dazu (und in einer gleichen Situation). Werde dir klar darüber was du willst. Wenn du das herausgefunden hast, ziehe es konsequent durch. Sei ehrlich zu dir selbst und zu den anderen.
Versuche nicht es hinaus zu ziehen und auf eine "Eingebung" zu warten. Die kommt nicht.
Was ist den wahre Liebe? Sind das die momentanen "Schmetterlinge", der Reiz des neuen, oder nur Flucht aus dem Altag, der alle wieder einholt, genau so wie die Schmetterlinge wieder verschwinden werden.

Gruss
Aquarius

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. April 2005 um 21:20

Hab Mut, und hör auf Dein Herz!
Hallo,

darf ich dir eine kleine Geschichte erzählen? Ich bin zwar ein paar Jahre jünger als du, aber vor etwas mehr als einem Jahr (März 2004) hab ich mich für die Liebe meines Lebens entschieden! Und ich weiß genau, ich werde es niemals bereuen.
Laß mich von vorne beginnen:
Auch ich habe 2 Kinder, und bin getrennt von meinem Ex-Mann und ziehe im Moment gerade mit meinem neuen Partner zusammen. Die Scheidung ist noch "in Arbeit"!
Wir waren 9, fast 10 Jahre verheiratet, als ich per Internet wieder auf meinen Jugendfreund gestoßen bin. Mir war klar, auch die ganzen Jahre meiner Ehe, daß die Beziehung zu meinem Mann nie so innig und vertrauensvoll war, wie die zu meinem Jugendfreund, damals vor 12 Jahren. Jetzt könnte man sich fragen, warum hat sie dann geheiratet? Ich war damals einfach noch zu jung und man lernt einfach mit den Jahren dazu. Und vor allem, lernt man über Beziehungen und Vertrauen. Mein Mann konnte sich mir gegenüber nie richtig öffnen, und ich habe ihn ständig mit meinem Jugendfreund verglichen. Ich wusste einfach, das was ich mit ihm hatte, nämlich die erste und wie ich heute weiß, einzige große Liebe,kann ich mit niemandem sonst haben. Und so haben wir uns übers Internet wieder gefunden. Ich bin froh, daß das Schicksal so über mich/uns entschieden hat.Aaaaber, ich habe auch auf mein Herz gehört!
Habe mich auch oft gefragt, ob ich die Richtige Entscheidung getroffen habe, gerade wegen der Kinder. Und es war gerade wegen der Kinder, die Richtige! Denn Kids merken sofort, ob ihr als Eltern euch noch liebt oder nicht. Vorspielen, oder nur wegen der Kinder zusammen bleiben, bringt meiner Meinung nach nix!
Eine Frage, wie alt sind deine Kinder?
Und noch etwas: Nur wegen der Dauer der Ehe zusammen zu bleiben ist auch nicht so recht das wahre. Denke an Dich und dein Herz.
Das Gefühl des Schauers, der dir über den Rücken läuft, das hatte ich auch. Das ist schon mal ein eindeutiges Zeichen dafür, daß du emotional meilenweit von deinem Mann entfernt bist.
Finde den Mut, hör auf dein Herz, das ist immer das Richtige!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2005 um 12:49

Ich verstehe das
und deine Geschichte ist fast auch meine, (kannst du unter "Liebe Untreue "unter urmel 43 lesen). Ich bin in der genau gleichen Situation habe auch 3 Kinder und weiß nicht ob ich alles aufgeben soll wegen IHM (ich kenne Ihn allerdings schon 4 Jahre). Auch ich liebe meinen Mann nicht mehr und will auch nicht mehr mit ihm schlafen, aber ich bin zu feige es ihm zu sagen und zu gehen, wegen der Kinder, wegen der Leute wegen allem. Ich weiß auch nicht. Falls du näheren Kontakt mit mir willst laß mich das wissen und ich schick dir meine Mail oder wir schreiben privat. Da ich selber hin und hergerissen bin im Moment weiß ich für dich keinen Rat. lg urmel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2005 um 16:57

Wie lange...
Hallo Rosemarie,

wie lange kennst Du den anderen Mann schon? Hast Du mit ihm schon den Alltag erlebt? Hat er schon einige Zeit mit Deinen Kindern verbracht?
Versteh mich bitte nicht falsch, ich will nichts schlecht reden, ich war bis vor kurzem in der gleichen Situation. Mein Mann und ich haben (noch) keine Kinder, sind aber auch schon 11 Jahre zusammen.
Hier mal kurz meine Geschichte:
Zwischen meinem Mann und mir lief es schon seit längerem nicht mehr rund. Ich merkte das, wollte es aber nicht wahr haben, für ihn war bis dahin "unsere Welt" vollkommen OK. Dann fing ich an mit meinem Arbeitskollegen zu simsen, erst harmlos, doch mit der Zeit wurde es immer intensiver. Plötzlich hatte ich wieder dieses wunderbare Gefühl, verliebt zu sein. Ich dachte, er ist perfekt, die Liebe meines Lebens, obwohl ich immer dachte, mein Mann wäre die Liebe meines Lebens. Wie auch immer, ich davon überzeugt, in meinem Arbeitskollegen den Traummmann gefunden zu haben. Wir trafen uns heimlich, es war alles sooo romantisch, neu, einfach nur schön. Ich schwebte auf Wolke 7.
Dann kam der Punkt, wo ich meinem Mann redete, ich sagte ihm, ich sei einfach nicht mehr glücklich und hielt ihm alle seine Fehler vor. Ich war überzeugt, ich liebe ihn nicht mehr. Ich wollte ihn weder küssen, umarmen noch sonst was. Meinem Mann riss ich mit meiner Ansprache im wahrsten Sinne des Wortes, den Boden unter den Füßen weg. Ich zog 1 Tag später aus. Es vergingen ein paar Tage, ich genoß mein "Single-Leben" wieder, plötzlich kam mein Mann zur Einsicht, er schrieb mir endlose e-mails / sms, wo er mir seine Liebe beteuerte (eigentlich spricht er nicht gerne über Gefühle). Auch das berührte mich nicht. Ich wollte nur noch zu meiner neuen Liebe. Auf drängen und nach langen Gesprächen zog ich wieder zu meinem Mann. Er war in der Zeit super lieb, jedoch wollte ich ihm keine echte Chance geben. Ein paar Wochen später kam der große Knall, ich zog wieder aus. Es war uns nicht mehr möglich, so zusammen zu leben. Er meldete sich kaum noch und ich dachte, jetzt genießt Du Deine neue Beziehung. Aber plötzlich kamen Zweifel auf, ich hatte keine Lust mehr auf romantische Abende, liebevolle sms, die "Traumfrau" zu sein. Ich vermisste meinen Mann, ich wollte mein altes Leben neu weiterführen. Es hat auch funktioniert, wir leben wieder zusammen und ich bin sehr glücklich.
Ich kann jetzt aus Erfahrung sagen, dass dieser Abstand mir die Augen geöffnet hat. Es war schön auf einmal wieder begehrenswert zu sein, er legte mir die Welt zu Füßen. Doch ist es das was man will? Denn wenn der Alltag einkehrt, geht auch das Gefühl verliebt zu sein weg, dann verbindet einen die "wahre" Liebe.
Du musst für Dich entscheiden, was das Richtige ist. Es kann Dir jemand einen Rat geben, aber keiner kann Dir sagen, was Du machen sollst. Vielleicht solltest Du Dir einfach mal eine Auszeit gönnen, danach sieht man alles etwas klarer.
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, Du triffst für Dich die richtige Entscheidung.
Liebe Grüße,
Emma

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2005 um 22:44

Ich "mann" habe die gleichen probleme mit meiner frau
hallo rosemarie

meine frau hat das gleiche problem wie du !!
sie liebt einen verheirateten mann.das schlimmste für mich ist das sie es heimlich getan hat und ich nur durch eine reihe von merkwürdigen umständen darauf gekommen bin.
als ich sie fragte ob sie eine bekanntschaft hat sagte sie das sie schon seit 3 monaten eine beziehung zu dem man hat.
das hat mich in tiefe depresionen, trauer und verzweiflung gestürtzt und in mir ist eine welt zusammen gebrochen.
mittlerweile sind 2 woche vergangen wir haben oft über uns und über ihn gesprochen (viel geheult)und ich fühlte mich wie ein geprügelter hund wenn sie zu ihm gefahren ist und ich zuhause auf die kinder aufgepasst habe.
ich weis nicht ob wir uns trennen bei uns hängt auch alles an den kindern.
ich finde es nur so gemein von meine frau das sie es mir nicht früher gesagt hat weil ich ihr immer 100% vertraut habe.
sie ist verliebt und ich habe angst das sie der andere mann nur ausnutzt.
ich habe meine frau jetzt geraten ihre gefühle mit "im" auszuleben!!
im hinterkopf natürlich typisch männlich vieleicht habe ich ja glück und sie kommt zurück zu mir.

ich wünsche dir viel glück es ist eine große aufgabe.


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram