Forum / Liebe & Beziehung

Ehe

Letzte Nachricht: 7. August 2003 um 19:16
A
an0N_1217696499z
06.08.03 um 19:12

Würde gerne mal von euch wissen, was ihr unter Ehe versteht bzw. wie eure Vorstellung davon ist.
Ich bin seit einem Jahr verheiratet, aber leider nicht allzu glücklich. Mein Mann rennt jedes Wochenende zum Fußball (entweder ins Stadion oder zu Freunden) und oft wird danach natürlich noch gesoffen, so das der nächste Tag eigentlich auch im Eimer ist. Ansonsten hat er nur SEINE Freunde im Kopf und SEINE Interessen. Beispiel: Ich hatte mal vorgeschlagen mal son Wochenendtrip nach Berlin zu machen, um sich die Stadt anzuschauen. Da kam von ihm nur, das könne man dann ja prima machen, wenn sein Verein da spielt. Da könne man das miteinander verbinden. Ich habe aber zum einen null Interesse an Fußball und zum anderen denke ich, er rennt ja eh schon jede Woche dahin. Da kann er ja wohl auch ein mal drauf verzichten. Egal, was ich vorschlage (laß uns mal dahin fahren, oder dahin..), kommt von ihm:"Was soll ich da? Können uns auch unsere Stadt angucken." Das Wochenende ist halt die einzige Zeit, wo man mal was unternehmen könnte, da wir in der Woche ja beide den ganzen Tag arbeiten, aber nein, ich muß auf alles verzichten, weil mein Gatte ja keine Zeit hat- wegen Fußball. Oder irgendein Kumpel von ihm macht ne Party, ich gehe mit und dann stehen in der einen Ecke die Jungs und in der anderen die Mädels. Ich möchte aber gerne an seiner Seite sein, wenn ich irgendwo mit ihm hingehe, sonst brauch ich doch gar nicht erst mitzugehen, wenn er sich dann eh nicht um mich kümmert bzw. sich genervt fühlt, weil ich ihm hinterherdackle. Oder er kommt von der Arbeit und 15 Minuten später sagt er mir plötzlich:" Ich bin gleich wieder weg. Zu nem Freund." Kann man sowas nicht vorher absprechen? Oder: Wir gehen weg, er säuft viel zu viel, obwohl er weiß, das er agressiv und ausfällig wird. Bitte ich ihn darum sich etwas zurückzuhalten, geht das nicht. Oder: Ich bin damals zu ihm gezogen, hatte aber mal gesagt, das ich mich hier nicht wohl fühle und ob man nicht nen Kompromiss machen könnte und ne andere Wohnung suchen zwischen meinem ehemaligen Wohnort und hier. Nix, er zieht auf keinen Fall hier weg. Klar, er hat ja auch sämtliche Leute hier und ich niemanden. Oder: geht es mir schlecht, bin ich deprimiert, haut er ab, weil er das ja nicht ertragen kann. Er will lachen, Spaß haben.
Bei mir ist das eher so, das ich geheiratet habe, weil ich ihn liebe, weil ich gemeinsam Sachen mit ihm unternehmen möchte, die auch mal nichts mit seinen eigenen Interessen zu tun haben, weil ich ihn gern an meiner Seite habe und weil ich gerne was zusammen mit ihm aufbauen möchte. Und was für mich auch dazu gehört, ist, für den Partner auch dann dazu sein, wenns ihm schlecht geht. Ich möchte gerne eine Familie haben, aber ich glaube allmählich, er ist gar kein Mensch dafür. Er sagte mir, auch wenn ein Kind da wäre, würde er trotzdem jedes Wochenende zum Fußball rennen usw.
Wieviel Freiheit muß oder sollte man dem Partner geben? Wie sollte die ideale Beziehung sein? Ist er einfach nur sehr egoistisch oder bilde ich mir das ein?
Wäre lieb, wenn mir jemand auf meinen Beitrag antworten würde.

Mehr lesen

A
an0N_1293944799z
06.08.03 um 19:42

Hallo....
...YingYang,

ich weiss nicht wie alt ihr seid,doch würd ich sagen ER ist ein egoist.
Eine Ehe sollte aus Gemeinsamkeiten bestehen.Das man nicht immer die gleichen Interessen hat ist klar,doch man sollte sich auf halben Weg treffen.
Also,wenn du ab und an mal,ob dich interessiert oder nicht,zum Fussball mitgehst,dann kann Frau erwarten dass er auch mal mit ihr einen Städtetrip macht ob es ihn interessiert oder nicht.
Respekt und Achtung sind sehr wichtig in einer Beziehung,egal ob Ehe oder nicht.
Und so wie sich es anhört hat dein Mann keinen Respekt und keine Achtung vor dir.
Er geht seinen Hobbys nach und was du machst ist ihm egal.

Ich persönlich,würde diese Beziehung beenden.Ich kann mir nicht Vorstellen,dass er sich noch ändern wird.Allein die Aussage....auch wenn Kinder da wären sind ihm seine Freunde und sein HObby wichtiger.
Lieber eine Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende.......oder soähnlich

Es sagt sich leichter als man es tut:Aber pack deine sieben Sachen und geh.Vielleicht kannst du ja bei deinen Eltern unterkommen oder bei einer Freundin aus deinem Heimatort.
Aber ich würd es nicht länger an seiner Seite aushalten.Er ist wohl nur auf sein Wohl aus und was aus dir wird ist ihm egal.Sorry,kommt so rüber.

LG Angel

Gefällt mir

I
ismael_11900624
06.08.03 um 19:59

Kann es sein ???
das er vor der Hochzeit, auch schon so war ???
Hattest du gehofft das er sich ändert, wenn ihr erstmal verheiratet seit ???

Gefällt mir

D
doreen_12881234
06.08.03 um 20:09
In Antwort auf an0N_1293944799z

Hallo....
...YingYang,

ich weiss nicht wie alt ihr seid,doch würd ich sagen ER ist ein egoist.
Eine Ehe sollte aus Gemeinsamkeiten bestehen.Das man nicht immer die gleichen Interessen hat ist klar,doch man sollte sich auf halben Weg treffen.
Also,wenn du ab und an mal,ob dich interessiert oder nicht,zum Fussball mitgehst,dann kann Frau erwarten dass er auch mal mit ihr einen Städtetrip macht ob es ihn interessiert oder nicht.
Respekt und Achtung sind sehr wichtig in einer Beziehung,egal ob Ehe oder nicht.
Und so wie sich es anhört hat dein Mann keinen Respekt und keine Achtung vor dir.
Er geht seinen Hobbys nach und was du machst ist ihm egal.

Ich persönlich,würde diese Beziehung beenden.Ich kann mir nicht Vorstellen,dass er sich noch ändern wird.Allein die Aussage....auch wenn Kinder da wären sind ihm seine Freunde und sein HObby wichtiger.
Lieber eine Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende.......oder soähnlich

Es sagt sich leichter als man es tut:Aber pack deine sieben Sachen und geh.Vielleicht kannst du ja bei deinen Eltern unterkommen oder bei einer Freundin aus deinem Heimatort.
Aber ich würd es nicht länger an seiner Seite aushalten.Er ist wohl nur auf sein Wohl aus und was aus dir wird ist ihm egal.Sorry,kommt so rüber.

LG Angel

So stelle ich mir...
eine Ehe nun auch nicht vor!
Wie war es denn bevor ihr geheiratet habt?

ich würde auch sagen, so schwer es dir fallen mag, geh!!! Es ist schliesslich Dein Leben und du solltest es nicht weiter mit einem Typen verbringen der sich kaum Zeit für dich nimmt! Sag ihm was dir nicht passt, pack deine Sachen und hau ab! Dann wird er schon sehn was er fürn scheiss gebaut haben und sich Mühe geben es wiedergutzumachrn-oder auch nicht, und dann kannste ihn erst recht vergessen!

Gefällt mir

S
silvia_11926701
06.08.03 um 20:49

Ich stelle mir unter einer ehe..
vor, das ich mit meinem partner gemeinsame interessen habe und wir diese auch verwirklichen. natürlich hat jeder auch seine freiheiten und eigene hobbys, doch ich( möchte nächstes jahr auch heiraten) und mein partner sind gerne zusammen. wir verbinden auch freundenbesuche miteinander. unter der woche kann man sich mit freunden treffen, doch nicht jeden tag. ein tag am wochende gehört uns, dann kann man den anderen mit seinen freunden oder auch geminsam mit freunden verbringen. kompromisse gehören dazu, ein geben und nehmen. hätte mein verlobter nicht dieselbe einstellung, könnte ich mich nur schwer überwinden, ihn zu heiraten. das heisst für mich, den partner aufrichtig zu lieben, ihm respekt engegenzubringen, aufeinander zuzugehen und mit ihm geimsam den rest des lebens verbringen zu wollen. mit ihm deine wünsche und sehnspchte zu teilen. das man füreinander da ist und die freunde an 2ter stelle stehen.

das hört sich bei dir nach dem absolutem gegenteil an. ich weiss, du liebst ihn, aber sollte er in zukunft seine wünsche nicht zurück schrauben, würde ich ihm klar machen, das es so nocht weiter geht, im endeffekt sogar mich von ihm trennen. sollte er dich wirklich lieben, geht er auf kompromisse ein. tut er es nicht, war die heirat leider ein fehler. ich verstehe nicht, das du, allem anschein nach war er ja auch vor der hochzeit schon sehr egoistisch, ihn geheiratet hast. nach einiger zeit, hätte dir doch auffalen müsse, das er sich wohl nicht ändern will oder kann.

du musst nun an dich denken. ein leben ohne ihn wird am anfang sicher schwer, doch er wird nicht der vater deiner kinder werden, solang er nur für sich lebt und du dich nicht glücklich fühlst.



gruss kathrin

Gefällt mir

O
oxana_12753055
07.08.03 um 8:54

?
hallo yingyang,

wie war es denn vor der ehe?

lg

lily

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1233439399z
07.08.03 um 9:16
In Antwort auf an0N_1293944799z

Hallo....
...YingYang,

ich weiss nicht wie alt ihr seid,doch würd ich sagen ER ist ein egoist.
Eine Ehe sollte aus Gemeinsamkeiten bestehen.Das man nicht immer die gleichen Interessen hat ist klar,doch man sollte sich auf halben Weg treffen.
Also,wenn du ab und an mal,ob dich interessiert oder nicht,zum Fussball mitgehst,dann kann Frau erwarten dass er auch mal mit ihr einen Städtetrip macht ob es ihn interessiert oder nicht.
Respekt und Achtung sind sehr wichtig in einer Beziehung,egal ob Ehe oder nicht.
Und so wie sich es anhört hat dein Mann keinen Respekt und keine Achtung vor dir.
Er geht seinen Hobbys nach und was du machst ist ihm egal.

Ich persönlich,würde diese Beziehung beenden.Ich kann mir nicht Vorstellen,dass er sich noch ändern wird.Allein die Aussage....auch wenn Kinder da wären sind ihm seine Freunde und sein HObby wichtiger.
Lieber eine Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende.......oder soähnlich

Es sagt sich leichter als man es tut:Aber pack deine sieben Sachen und geh.Vielleicht kannst du ja bei deinen Eltern unterkommen oder bei einer Freundin aus deinem Heimatort.
Aber ich würd es nicht länger an seiner Seite aushalten.Er ist wohl nur auf sein Wohl aus und was aus dir wird ist ihm egal.Sorry,kommt so rüber.

LG Angel

Halt.....
was soll dieses, leichter gesagt als gemacht..aber gehnimm Deine sieben Sachen blabla.Diese zwei führen eine Ehe, auch wenn nicht wie sie sein sollte, aber das sollte etwas sein, wofür man kämpft und sich einsetzt. Schließlich haben die beiden geheiratet und sicherlich liebt er sie auch, sonst hätte er diesen Schritt nicht gemacht. Ich denke er war vorher auch schon so.Gleich beenden tja das ist ja leider heute so der "norm Fall"! Ich würde nochmal alles bereden, ihm einmal alles von oben bis unten erklären, und einfach mal eine Auszeit nehmen. Einfach auch was für sich selber tun,ändert bzw.bessert er sich nicht dann kann man sich noch immer den nächsten Schritt überlegen.Liebe Yingyang ich wünsche alles Gute!lg Putzi3

Gefällt mir

H
hexxana7
07.08.03 um 9:17

Ehe
Hallo,
geht doch mal zu einer Ehebaratung. Sag ihm dass dir dies sehr wichtig ist.
Vielleicht hilft da ein neutraler Dritter, die Fronten zu klären. Eine Ehe braucht Nähe und Distanz. Es muß ok für beide sein. Oft will der eine mehr Nähe und Gemeinsamkeit als der andere bereit zu geben ist.
Mach es bevor ihr ein Kind miteinander habt.
Ein Kind würde das Problem nur verschärfen. Also muß es vorher schon geklärt werden.
Letztendlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen, was du tun willst. Doch kannst du dir Hilfe und Rat holen.
Übrigens gibt es keine ideale Beziehung.
Beziehung ist immer mit Arbeit - von beiden Seiten ! - verbunden. Jede Beziehung ist individuell. Vergleich also nie deine mit einer anderen, sondern achte darauf, dass ihr beide die meiste Zeit damit zufrieden seid. Du bist es im Moment nicht, sag es ihm und versuch dir Klarheit zu verschaffen, darüber wie du leben willst. Und wie nicht.
Alles Gute

Gefällt mir

E
elidi_12656012
07.08.03 um 10:13

Für mich wäre das keine Ehe,
man muß nicht alles gemeinsam machen, aber einige gemeinsame Interessen sind meiner Meinung nach notwendig für eine gut funktionierende Ehe bzw. Partnerschaft. Warum sollte ich sonst mit jemanden zusammenleben? Wegen dem Geld oder Sex? Ergibt für mich keinen Sinn.
Wenn das bei euch schon vor der Ehe so war, hättest vielleicht besser nicht geheiratet.
Du bist doch praktisch allein trotz Ehe.

Gefällt mir

A
an0N_1217696499z
07.08.03 um 18:59
In Antwort auf doreen_12881234

So stelle ich mir...
eine Ehe nun auch nicht vor!
Wie war es denn bevor ihr geheiratet habt?

ich würde auch sagen, so schwer es dir fallen mag, geh!!! Es ist schliesslich Dein Leben und du solltest es nicht weiter mit einem Typen verbringen der sich kaum Zeit für dich nimmt! Sag ihm was dir nicht passt, pack deine Sachen und hau ab! Dann wird er schon sehn was er fürn scheiss gebaut haben und sich Mühe geben es wiedergutzumachrn-oder auch nicht, und dann kannste ihn erst recht vergessen!

Oops,
nun bin ich doch ein wenig erschrocken, weil ihr mir den Rat gebt mich von ihm zu trennen. Muß zugeben, dass ich darüber auch schon nachgedacht habe, wenn ich wütend bin, aber wäre das nicht etwas zu einfach? Ich liebe ihn ja, und möchte nicht einfach so aufgeben. Wir waren auch schon ein paar Mal bei ner Eheberatung, aber das bringt nicht viel, weil dieser Therapeut eigentlich keine Lösungsvorschläge oder -ansätze bringt. Ich frage mich nur manchmal, ob ich nicht zu sehr klammere und mich vielleicht deshalb auch irgendwie uninteressant mache. Es ist schon so, das ich am liebsten alles mit ihm machen würde, ihn am liebsten für mich allein hätte, aber ich weiß selber, dass das nicht geht und das das unrealistisch ist. Ich selber habe halt leider auch nicht so den Freundeskreis, das ich groß was mit anderen machen könnte. Und wenn ich doch mal mit anderen irgendwohin gehe, dann will ich meist schnell wieder heim, weil ich ihn vermisse. Bin schon sehr fixiert auf ihn, was vielleicht auch nicht gut ist. Glaube, Männer haben eh einen größeren Freiheitsdrang und oft auch mehr Freunde und Interessen. Ist zumindest meine Erfahrung. Männer haben, denke ich, auch ein ganz anderes Denken wie Frauen. Hm, eigentlich passen Männer und Frauen doch eh nicht zusammen! Gestern habe ich eine ähnliche Situation im TV gesehen, wo der Therapeut den Vorschlag machte sich mal in umgekehrten Rollen zu streiten, um sich besser in den anderen einfühlen zu können. Müßten wir wohl mal ausprobieren. Naja, es ist ja auch nicht so, dass mein Mann nur unterwegs ist. Die Woche über ist er ja meistens bei mir. Naja, ich glaube, wir sind beide unheimlich stur und wahrscheinlich würde es mit Kompromissen auch klappen.
Zu der Frage, ob er schon so war bevor wir geheiratet haben, kann ich sagen, das er das erste halbe Jahr, wo wir zusammen waren, gar nicht so war. Er war sehr fürsorglich, liebevoll, und war eigentlich fast nur bei mir. Und danach fing es dann allmählich so an, das er halt auch mal mit seinen Kumpels durch die Gegend ziehen wollte. Ich würde gerne wissen, was das richtige Maß an Freiheit ist?
Und ich würde halt auch gerne mal wissen, was wohl ein Mann zu meinem Beitrag sagt.
Naja, irgendwie denke ich, dass es doch für alles eine Lösung geben muß, und ich hoffe, dass wir die finden werden.

Gefällt mir

I
ismael_11900624
07.08.03 um 19:16
In Antwort auf an0N_1217696499z

Oops,
nun bin ich doch ein wenig erschrocken, weil ihr mir den Rat gebt mich von ihm zu trennen. Muß zugeben, dass ich darüber auch schon nachgedacht habe, wenn ich wütend bin, aber wäre das nicht etwas zu einfach? Ich liebe ihn ja, und möchte nicht einfach so aufgeben. Wir waren auch schon ein paar Mal bei ner Eheberatung, aber das bringt nicht viel, weil dieser Therapeut eigentlich keine Lösungsvorschläge oder -ansätze bringt. Ich frage mich nur manchmal, ob ich nicht zu sehr klammere und mich vielleicht deshalb auch irgendwie uninteressant mache. Es ist schon so, das ich am liebsten alles mit ihm machen würde, ihn am liebsten für mich allein hätte, aber ich weiß selber, dass das nicht geht und das das unrealistisch ist. Ich selber habe halt leider auch nicht so den Freundeskreis, das ich groß was mit anderen machen könnte. Und wenn ich doch mal mit anderen irgendwohin gehe, dann will ich meist schnell wieder heim, weil ich ihn vermisse. Bin schon sehr fixiert auf ihn, was vielleicht auch nicht gut ist. Glaube, Männer haben eh einen größeren Freiheitsdrang und oft auch mehr Freunde und Interessen. Ist zumindest meine Erfahrung. Männer haben, denke ich, auch ein ganz anderes Denken wie Frauen. Hm, eigentlich passen Männer und Frauen doch eh nicht zusammen! Gestern habe ich eine ähnliche Situation im TV gesehen, wo der Therapeut den Vorschlag machte sich mal in umgekehrten Rollen zu streiten, um sich besser in den anderen einfühlen zu können. Müßten wir wohl mal ausprobieren. Naja, es ist ja auch nicht so, dass mein Mann nur unterwegs ist. Die Woche über ist er ja meistens bei mir. Naja, ich glaube, wir sind beide unheimlich stur und wahrscheinlich würde es mit Kompromissen auch klappen.
Zu der Frage, ob er schon so war bevor wir geheiratet haben, kann ich sagen, das er das erste halbe Jahr, wo wir zusammen waren, gar nicht so war. Er war sehr fürsorglich, liebevoll, und war eigentlich fast nur bei mir. Und danach fing es dann allmählich so an, das er halt auch mal mit seinen Kumpels durch die Gegend ziehen wollte. Ich würde gerne wissen, was das richtige Maß an Freiheit ist?
Und ich würde halt auch gerne mal wissen, was wohl ein Mann zu meinem Beitrag sagt.
Naja, irgendwie denke ich, dass es doch für alles eine Lösung geben muß, und ich hoffe, dass wir die finden werden.

Hmm, irgendwie,
klingt dein letzte Beitrag, wie ein verzweifelter Versuch deine Beziehung schön zu reden ??? Ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist oder ob du dir da was vor machst??? Ich würde gerne noch wissen wie lange ihr euch schon kennt, nach welcher Zeit ihr geheiratet habt und wie alt ihr beide seid ??? Aber als Mann kann ich dir nur einen Tip geben, denn gleichen wie ich ihn schon mal einer Kollegin gegeben habe, suche dir ein gemeinsames Hobby, mit deinem Mann, mache es aber nicht wie meine Kollegin die dann nur noch die Hobbys ihres Mannes praktiziert hat. Und suche dir einen weiblichen Freundeskreis und wenn das nicht gleich funktioniert, such dir eine Hobby wo du "nur" mit Frauen zusammen bist. Meiner Erfahrung nach lassen sich Frauen von Männer nicht so leicht unterbuttern, wenn sie einen weiblichen Rückhalt haben und du kommst auf andere Gedanken. Wenn du mal einen Abend deinen Mann nicht vermisst, ist das gar nicht so schlimm

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers