Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe am Ende. Wie komme ich da raus.

Ehe am Ende. Wie komme ich da raus.

14. März um 15:00 Letzte Antwort: 15. März um 2:00

Hallo zusammen,

Ich (24) bin nun seit 4,5 Jahren mit meinem Mann (34) zusammen und seit fast 3 Jahren verheiratet, doch leider funktioniert diese Ehe für nicht mehr. 
Ich und das was ich alles mache wird von ihm als selbstverständlich gesehen, Dankbarkeit oder Wertschätzung gibt es von ihm keine. Ich schmeiße den Haushalt so gut wie alleine und das obwohl ich mittlerweile den ganzen Tag am arbeiten bin. Ich muss immer an meinen freien Wochenenden alles erledigen was halt die Woche über liegen bleibt. Er arbeitet Schicht und hat in einer Woche Nachtdienst (Bereitschaft) wo er dann auch das ganze Wochenende gehen muss und in der anderen Woche geht er ganz normal wie ich auch arbeiten aber nur 4 Tage. Er meint das er sich seine Freizeit auch verdient hat weil er so viel arbeitet und keine Lust hat in der Wohnung etwas zu machen. Er lässt auch immer alles stehen und liegen wo gerade ist. Da ich nicht im völligen Chaos leben kann und will bleibt dann alles an mir hängen. Er meint auch immer das das Chaos nur von mir kommt. Was aber nicht stimmt. Wenn er denn dann doch mal etwas macht muss ich ihm immer sagen und zeigen wie toll ich das finde. Er meint dann immer das er das für macht aber der Haushalt ist nicht nur meine Aufgabe sondern es sollte eigentlich die von uns beiden da es unsere gemeinsame Wohnung ist und nicht nur meine.
Ein weiteres Problem ist das man mit ihm über Probleme nicht sprechen kann. Er will immer alles tot schweigen bis es vergessen ist was ich aber nicht kann. Dazu kommt das er ein absolut typischer Skorpion ist was er nicht einsehen möchte.
Ich habe schon oft versucht mit ihm darüber zu sprechen das das für mich so nicht mehr weiter geht und sich was ändern muss. Was er dann nur dazu sagt ist das wenn ich mich änder alles gut ist und wir keine Probleme mehr haben und das kann nicht der Sinn in einer Beziehung sein.
Wenn ich dann weiter mit ihm sprechen möchte fängt er an mich zu ignorieren und wird dann irgendwann aggressiv, ich kann in solchen Situationen dann aber auch echt provokant sein, und macht sämtliche Sachen kaputt. Mal was kleines wie ein Teller aber öfters auch was größeres bzw. teureres wie Möbel oder Elektrogeräte. Mir hat er noch nie etwas getan.
Ich habe auch das Gefühl das er mich von vorne bis hinten nur belügt, wenn ich ihn darauf anspreche kann er sich diese Sachen nie erklären und er hat nichts falsch gemacht.
Ich habe endlich mach langem hin und her für mich entschieden das es zu Ende ist weil ich sonst komplett kaputt gehe. 

Nun mein Problem. Wenn ich das meinem Mann sagen werde das ich mich trennen werde wird es vermutlich mal für ihn vollkommen überraschend kommen. Ich habe absolut keine Ahnung wie er reagieren wird, ob er es gefasst, agressiv oder traurig aufnimmt. 
Der größte Teil der Möbel und anderer Gegenstände in der Wohnung sind mir. Mein ganzen Erspartes stecke dort drin wenn ich alles zurück lassen habe ich absolut gar nichts mehr. Aber das möchte ich auf keinen Fall machen. Es sind auch viele Erinnerungen, also Erbstücke, dabei. Alleine kann ich mir die Wohnung aber nicht leisten da ich mir vor ein paar Wochen ein neues Auto gekauft habe was ich nun halt auch monatlich abzahlen muss.

Ich weiß absolut nicht mehr weiter und hoffe Ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben was ihr in eine solchen Situation machen würdet.

Vielen Dank 

Mehr lesen

14. März um 16:23

hmmmm gewissermaßen hast du mitschuld dran!  weil du dich nie durchsetzen konntest!!! Sonst wäre es vielleicht anders gelaufen

Gefällt mir
14. März um 17:57

Ich würde mal damit anfangen, ihm nicht mehr hinterher zu räumen, seine Sachen nicht mehr zu waschen, nur noch für mich selbst kochen und ab sofort auf der Wohnzimmer-Couch übernachten. 

Mach´ das als erste Warnung an ihn.

Sollte das auf die Dauer nichts bringen, suche dir einen Zweit-Job und eine neue Wohnung.

Gefällt mir
14. März um 18:02
In Antwort auf sunny306

Hallo zusammen,

Ich (24) bin nun seit 4,5 Jahren mit meinem Mann (34) zusammen und seit fast 3 Jahren verheiratet, doch leider funktioniert diese Ehe für nicht mehr. 
Ich und das was ich alles mache wird von ihm als selbstverständlich gesehen, Dankbarkeit oder Wertschätzung gibt es von ihm keine. Ich schmeiße den Haushalt so gut wie alleine und das obwohl ich mittlerweile den ganzen Tag am arbeiten bin. Ich muss immer an meinen freien Wochenenden alles erledigen was halt die Woche über liegen bleibt. Er arbeitet Schicht und hat in einer Woche Nachtdienst (Bereitschaft) wo er dann auch das ganze Wochenende gehen muss und in der anderen Woche geht er ganz normal wie ich auch arbeiten aber nur 4 Tage. Er meint das er sich seine Freizeit auch verdient hat weil er so viel arbeitet und keine Lust hat in der Wohnung etwas zu machen. Er lässt auch immer alles stehen und liegen wo gerade ist. Da ich nicht im völligen Chaos leben kann und will bleibt dann alles an mir hängen. Er meint auch immer das das Chaos nur von mir kommt. Was aber nicht stimmt. Wenn er denn dann doch mal etwas macht muss ich ihm immer sagen und zeigen wie toll ich das finde. Er meint dann immer das er das für macht aber der Haushalt ist nicht nur meine Aufgabe sondern es sollte eigentlich die von uns beiden da es unsere gemeinsame Wohnung ist und nicht nur meine.
Ein weiteres Problem ist das man mit ihm über Probleme nicht sprechen kann. Er will immer alles tot schweigen bis es vergessen ist was ich aber nicht kann. Dazu kommt das er ein absolut typischer Skorpion ist was er nicht einsehen möchte.
Ich habe schon oft versucht mit ihm darüber zu sprechen das das für mich so nicht mehr weiter geht und sich was ändern muss. Was er dann nur dazu sagt ist das wenn ich mich änder alles gut ist und wir keine Probleme mehr haben und das kann nicht der Sinn in einer Beziehung sein.
Wenn ich dann weiter mit ihm sprechen möchte fängt er an mich zu ignorieren und wird dann irgendwann aggressiv, ich kann in solchen Situationen dann aber auch echt provokant sein, und macht sämtliche Sachen kaputt. Mal was kleines wie ein Teller aber öfters auch was größeres bzw. teureres wie Möbel oder Elektrogeräte. Mir hat er noch nie etwas getan.
Ich habe auch das Gefühl das er mich von vorne bis hinten nur belügt, wenn ich ihn darauf anspreche kann er sich diese Sachen nie erklären und er hat nichts falsch gemacht.
Ich habe endlich mach langem hin und her für mich entschieden das es zu Ende ist weil ich sonst komplett kaputt gehe. 

Nun mein Problem. Wenn ich das meinem Mann sagen werde das ich mich trennen werde wird es vermutlich mal für ihn vollkommen überraschend kommen. Ich habe absolut keine Ahnung wie er reagieren wird, ob er es gefasst, agressiv oder traurig aufnimmt. 
Der größte Teil der Möbel und anderer Gegenstände in der Wohnung sind mir. Mein ganzen Erspartes stecke dort drin wenn ich alles zurück lassen habe ich absolut gar nichts mehr. Aber das möchte ich auf keinen Fall machen. Es sind auch viele Erinnerungen, also Erbstücke, dabei. Alleine kann ich mir die Wohnung aber nicht leisten da ich mir vor ein paar Wochen ein neues Auto gekauft habe was ich nun halt auch monatlich abzahlen muss.

Ich weiß absolut nicht mehr weiter und hoffe Ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben was ihr in eine solchen Situation machen würdet.

Vielen Dank 

Na erst einmal mit dem Kerl reden- gelbe Karte. Wer steht im Mietvertrag? Ansonsten mit deinen Möbeln im eine Wohnung ziehen die du dir leisten kannst.

Gefällt mir
14. März um 18:05
In Antwort auf herbstblume6

Na erst einmal mit dem Kerl reden- gelbe Karte. Wer steht im Mietvertrag? Ansonsten mit deinen Möbeln im eine Wohnung ziehen die du dir leisten kannst.

Ihr Mann nimmt sie doch nicht ernst. Da hilft Reden nicht mehr, sondern nur noch Taten.

3 LikesGefällt mir
14. März um 21:44

Darf man fragen wie lange Du ihn gekannt hast, bis ihr zusammengezogen seid ?

Ich denke da müssen doch vorher Anzeichen in der Richtung erkennbar gewesen sein ?

3 LikesGefällt mir
15. März um 2:00
In Antwort auf sunny306

Hallo zusammen,

Ich (24) bin nun seit 4,5 Jahren mit meinem Mann (34) zusammen und seit fast 3 Jahren verheiratet, doch leider funktioniert diese Ehe für nicht mehr. 
Ich und das was ich alles mache wird von ihm als selbstverständlich gesehen, Dankbarkeit oder Wertschätzung gibt es von ihm keine. Ich schmeiße den Haushalt so gut wie alleine und das obwohl ich mittlerweile den ganzen Tag am arbeiten bin. Ich muss immer an meinen freien Wochenenden alles erledigen was halt die Woche über liegen bleibt. Er arbeitet Schicht und hat in einer Woche Nachtdienst (Bereitschaft) wo er dann auch das ganze Wochenende gehen muss und in der anderen Woche geht er ganz normal wie ich auch arbeiten aber nur 4 Tage. Er meint das er sich seine Freizeit auch verdient hat weil er so viel arbeitet und keine Lust hat in der Wohnung etwas zu machen. Er lässt auch immer alles stehen und liegen wo gerade ist. Da ich nicht im völligen Chaos leben kann und will bleibt dann alles an mir hängen. Er meint auch immer das das Chaos nur von mir kommt. Was aber nicht stimmt. Wenn er denn dann doch mal etwas macht muss ich ihm immer sagen und zeigen wie toll ich das finde. Er meint dann immer das er das für macht aber der Haushalt ist nicht nur meine Aufgabe sondern es sollte eigentlich die von uns beiden da es unsere gemeinsame Wohnung ist und nicht nur meine.
Ein weiteres Problem ist das man mit ihm über Probleme nicht sprechen kann. Er will immer alles tot schweigen bis es vergessen ist was ich aber nicht kann. Dazu kommt das er ein absolut typischer Skorpion ist was er nicht einsehen möchte.
Ich habe schon oft versucht mit ihm darüber zu sprechen das das für mich so nicht mehr weiter geht und sich was ändern muss. Was er dann nur dazu sagt ist das wenn ich mich änder alles gut ist und wir keine Probleme mehr haben und das kann nicht der Sinn in einer Beziehung sein.
Wenn ich dann weiter mit ihm sprechen möchte fängt er an mich zu ignorieren und wird dann irgendwann aggressiv, ich kann in solchen Situationen dann aber auch echt provokant sein, und macht sämtliche Sachen kaputt. Mal was kleines wie ein Teller aber öfters auch was größeres bzw. teureres wie Möbel oder Elektrogeräte. Mir hat er noch nie etwas getan.
Ich habe auch das Gefühl das er mich von vorne bis hinten nur belügt, wenn ich ihn darauf anspreche kann er sich diese Sachen nie erklären und er hat nichts falsch gemacht.
Ich habe endlich mach langem hin und her für mich entschieden das es zu Ende ist weil ich sonst komplett kaputt gehe. 

Nun mein Problem. Wenn ich das meinem Mann sagen werde das ich mich trennen werde wird es vermutlich mal für ihn vollkommen überraschend kommen. Ich habe absolut keine Ahnung wie er reagieren wird, ob er es gefasst, agressiv oder traurig aufnimmt. 
Der größte Teil der Möbel und anderer Gegenstände in der Wohnung sind mir. Mein ganzen Erspartes stecke dort drin wenn ich alles zurück lassen habe ich absolut gar nichts mehr. Aber das möchte ich auf keinen Fall machen. Es sind auch viele Erinnerungen, also Erbstücke, dabei. Alleine kann ich mir die Wohnung aber nicht leisten da ich mir vor ein paar Wochen ein neues Auto gekauft habe was ich nun halt auch monatlich abzahlen muss.

Ich weiß absolut nicht mehr weiter und hoffe Ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben was ihr in eine solchen Situation machen würdet.

Vielen Dank 

.....Du hast ein eigenes Einkommen.

Hast Du keine Eltern,Geschwister in der Nähe,die Dir helfen würden?

Möbel könnte man..teils verkaufen..oder einlagern..und Du Dir erst mal eine Wohnung mieten,die Du Dir leisten kannst.

Ich denke,jegliches weitere Gespräch kannst Du Dir sparen.Zum Glück bist Du nicht schwanger.

Zieh aus,schaffe Fakten,reich die Scheidung ein..und bau Dir Dein Leben wieder auf,irgendwann mit einem neuen Partner,mit dem Partnerschaft keine Einbahnstrasse ist.
24J..ist noch ziemlich jung.Erst mal versuchen..wie es so läuft..man lernt sich etwas kennen und sieht,wie der Andere so tickt.

Du hast mir rosa Wolken geheiratet und..gesehen,es ist nichts so wie es schien.Traurig,aber nicht das Ende der Welt.
 

2 LikesGefällt mir