Home / Forum / Liebe & Beziehung / Echte Beziehung

Echte Beziehung

26. Mai 2016 um 11:43

Hallo meine Lieben : D

ich habe ein Problem das zunehmend zur Belastung wird und vielleicht eher untypisch ist.

Bin männlich, 29, und hatte noch keine "echte" Beziehung mit einer Frau...
Jetzt fragt man sich natürlich warum.
Bin ich dick und hässlich? Nein. Bin ich dumm und oberflächlich? Nein.
Will ich keine Beziehung? Oh doch!

Mein Problem begann mit dem ersten Mal.

Ich, damals 15, war mit mehreren Leuten aus meiner Klasse bei einem Kumpel als ich mal ins Bad musste. Ich also ins Bad und als ich mir gerade die Hände gewaschen hatte und wieder raus wollte ging plötzlich die Tür auf und ein Mädchen aus meiner Klasse kam herein, schloss die Tür ab und steckte sich den Schlüssel ins Höschen und meinte wenn ich wieder raus will müsste ich mir den Schlüssel holen!
Bis hierhin klingt es wie eine tolle Situation die viele Jungs / Männer gerne erleben würden. Aber nun kommt es zu meinem Problem.

Ich bin ein totaler Romantiker und liebe Zärtlichkeiten und das Vorspiel, gehe es gerne langsam an, sie hingegen nicht. Sie wollte weder küssen noch Vorspiel oder sonst was, und so liefs auf die reine "Mechanik" raus....
Nagut dachte ich mir, wir sind hier nicht so wirklich ungestört, vielleicht ist es einfach kein guter Ort für ein ausgedehntes Liebesspiel.
Also habe ich in der nächsten Zeit versucht etwas Romantik zu bekommen, leider vergeblich. Ich habe angefangen zu zeichnen und habe Portraits von ihr gemacht um ihr zu sagen wie schön ich sie finde, ich habe angefangen zu schreiben um mit Gedichten zu zeigen wie sehr ich sie mag. Aber sie wollte nur den Sex, kein wirkliches kennen lernen, keine Zwischenmenschlichkeiten, keine gemeinsamen Unternehmungen....nichts....da s hat mich echt verletzt auf eine....hm...seelische Art... : (

So, passierte was passieren musste, es kam zu keiner Beziehung. Kurz darauf wars dann aus und wir haben danach auch nie wieder miteinander gesprochen....

Wenn man solche Situationen betrachtet sind es meist die Männer die nur den Sex wollen und an der Frau kein Interesse haben, andersherum kommt das wohl nicht sooo oft vor.

Tja, wo liegt nun das Problem?

Seit dieser Erfahrung habe ich wiegesagt keine Beziehung zu einer Frau gehabt.

Es sind die "kleinen" Dinge sie ich total liebe, zusammen kuscheln, eine Massage, streicheln und Küssen....zu fühlen wie sich ihr Herzschlag beschleunigt, ihren Atem zu spüren, alles was Gefühle ausdrückt... ohne direkt Sex haben zu "müssen"....
Ich liebe es Liebe zu geben, ich nenne das in Gedanken immer "wie ein Laser sein" denn ich konzentriere mich dann nur auf die Frau und möchte das sie sich wohl fühlt, geliebt fühlt....scheinbar war / ist das der falsche Weg...oder?

Ich habe es immer langsam angehen wollen, denn ich will eine Frau erst wirklich kennen, verstehen und verliebt sein bevor ich Sex habe. Allerdings wurde mir das immer negativ ausgelegt und das hat mich irgendwie total blockiert.....seit dem komme ich mir total dumm vor...ein Mann der nicht sofort Sex will? Was ist denn da los?
Ist meine Art Liebe zu fühlen und zu zeigen die Falsche?
Muss Man(n) ein Macho sein dem die Person hinter dem Körper egal ist?

So habe ich seit dem Ende der Schulzeit nichtmal mehr versucht eine Frau kennen zu lernen da ich immer diese schlechte Erfahrung im Hinterkopf hatte und so habe ich mich mit anderen Dingen beschäftigt...Freunde, Ausbildung, Sport....

Aber seit immer mehr Leute die man kennt nicht nur Beziehungen haben, sondern auch Heiraten und teils schon Nachwuchs haben oder erwarten, merke ich immer mehr das ich auch etwas festes will...keine One-Night-Stands, kein Freundschaft Plus oder sowas....

Allerdings bin ich wegen der doch echt langen Zeitspanne seit damals etwas....eingerostet... und komme mir immer total Panne vor, wenn ich was ich seit Kurzem wieder versuche, dochmal eine Frau anzusprechen, werde dann nervös und bin irgendwie nicht locker. Das macht es sehr schwer einer Frau zu zeigen wie ich wirklich bin. Dann bekommt man einen Korb was einen wieder total zweifeln lässt ob sich das doch noch ändert.

Ein weiteres Problem ist auch das ich wohl zu offen bin, wenn ich einer Frau sage das ich seit einer langen Zeit keine Freundin / Beziehung hatte, egal ob ich versuche es zu erklären, sieht man förmlich wie im Kopf der Frau die Fragen auftauchen.
"Er hatte solange niemanden? Will ihn keine? Da muss ja was nicht stimmen!" Obwohl dem nicht so ist....

Vielleicht gibt es aber doch noch Frauen die auch so eine Beziehung haben möchten und ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ob das der richtige Weg ist weiß ich nicht, aber ich versuche es zumindest!
Also, hier bin ich. : D

Würde mich wirklich freuen eine solche Frau kennen zu lernen die auch offen ist und die Liebe liebt, vielleicht liest ja eine von Ihnen meinen Beitrag und meldet sich. ; )

Gruß Capone0511

Mehr lesen

31. Mai 2016 um 19:07

Push
Push : )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 13:27

Ich gehöre nicht zu den Frauen,
die Interesse haben, das Forum hier ist eigentlich auch keine Kontaktbörse.

Aber ich kann dir mal Rückmeldung geben zu dem, was du schreibst:

Zitat: "Ich liebe es Liebe zu geben, ich nenne das in Gedanken immer "wie ein Laser sein" denn ich konzentriere mich dann nur auf die Frau und möchte das sie sich wohl fühlt, geliebt fühlt...."

Diese Konzentration nur auf einen Menschen, nur auf eine Beziehung gibt schon dem Kennenlernen eine enorme Schwere. Und ich halte diese Fixierung auch grundsätzlich für problematisch (und ehrlich gesagt auch unattraktiv), weil sie eine gewisse Abhängigkeit signalisiert. Liebe und Partnerschaft sind wichtig, ja, aber nicht das einzige Wichtige im Leben. Ich als Frau würde mich überlastet fühlen, wenn sich ein Mann nur noch auf mich stürzt (und diese Fixierung möglicherweise auch umgekehrt von mir verlangt? ).

Viel spannender finde ich es, wenn ein Mensch unterschiedliche Interessen hat, vielseitig und vielschichtig ist. Zum Einen hat man dann auch schon in der Kennenlernphase spannende Gesprächsthemen, zum Anderen wird deutlich, dass es im Leben dieses Menschen eben auch noch anderes gibt - ansonsten kommt doch sehr schnell das Gefühl auf, alleinig für das Seelenheil des Gegenüber verantwortlich zu sein.

Erst mal grundsätzlich: Ich denke, auch und gerade in deinem Alter gibt es genug Frauen, die Interesse an einer festen Beziehung haben, nicht nur an Sex. Aber die allermeisten wollen keinen Abhängigen, sondern einen Partner auf Augenhöhe.

An deiner Stelle würde ich also gerade jetzt, wo es in Sachen Partnerschaft nicht rundläuft, erst einmal auf die anderen Lebensbereiche wie Job, Freunde, Hobbies schauen und darin "investieren". Damit hast du die Möglichkeit, mehrere Aspekte deiner Persönlichkeit zur Entfaltung zu bringen, wirst weniger abhängig (denn auch eine "echte" Beziehung kann auch mal wieder zerbrechen) und nebenbei noch interessanter.

Damit meine ich nicht, dass du beim Kennenlernen/in einer Beziehung beliebig wirst und unverbindlich. Aber es geht auch beides: man selbst bleiben UND eine respektvolle, innige Beziehung führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt in die Affaire
Von: hajnal_12767228
neu
1. Juni 2016 um 13:27
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest