Home / Forum / Liebe & Beziehung / E-Mail-Bekanntschaft + ???

E-Mail-Bekanntschaft + ???

23. Mai 2010 um 8:42

Hallo,

ich bin eine Frau in den besten Jahren, verheiratet, habe 3 wundervolle Kinder, einen sehr guten Job, stehe mit beiden Beinen fest auf den Boden (wie man so schön sagt) und weiß normalerweise immer genau was ich tue und was ich will. Die Betonung liegt auf normalerweise, denn ich schlage mich schon seit Wochen mit (m)einem Problem herum.

Ich habe durch meine Arbeit über E-Mail einen Mann kennen gelernt (er ist ebenfalls verheiratet und hat Kinder), den ich sehr schätze und auch sehr mag - zumindest mag ich all das, was ich bis jetzt von ihm erfahren und kennen lernen durfte. Dieser E-Mail-Kontakt besteht nun schon seit ca. 3 Monaten und mittlerweile haben wir auch schon über ein Treffen gesprochen. Ich habe es aber bis jetzt immer wieder hinausgezögert, denn für diesen Schritt war ich bis jetzt noch zu feige (obwohl ich das sonst nicht bin).

Warum?
Ich habe ihm nicht alles über mich gesagt. Ich habe von Geburt an eine "körperliche" Einschränkung (ich hasse das Wort Behinderung), die man beim Gehen nicht übersehen kann.
Zuerst habe ich überhaupt nicht daran gedacht ihm das zu erzählen, weil ich mich erstens nicht "behindert" fühle und zweitens nie gedacht habe, dass es so weit kommen würde. Eigentlich wollte ich nur ein wenig Spaß haben.

Von meinen besten Freund(inn)en habe ich zwei unterschiedliche Ratschläge bekommen (es gibt sowieso nur zwei Möglichkeiten): Der erste: Sag nichts, triff dich mit ihm. Du wirst ja seine Reaktion sehen. Der zweite: Du musst es ihm vor eurem möglichen Treffen sagen/schreiben/mailen, was auch immer. Du kannst ihm nicht einfach so vor den Kopf stoßen.

Und genau das will ich auch nicht.

Dennoch, ich habe wahnsinnige Angst davor, es ihm zu sagen, obwohl es mir sonst egal ist was andere über mich denken. Aber mit dieser Situation bin ich einfach restlos überfordert. Die Freunde, Bekannten, Liebhaber, mein Mann, die mich in meinen div. Lebensabschnitten begleiten durften oder auch noch immer begleiten, lernte ich immer auf "normalen" Weg kennen und die wussten ja vorher schon worauf sie sich da eventuell einlassen würden (wie schon erwähnt, ist ja nicht zu übersehen), aber er hat ja keine Ahnung davon. Ich bin ein sehr humorvoller Mensch und hab mir auch schon überlegt ob ich es nicht irgendwie lustig rüberbringen soll, aber ich glaube, in dieser Situation ist es nicht sehr angebracht.

Kann mir vielleicht jemand von euch Tipps geben, wie ich es ihm sagen soll? Und bitte keine Predigen wie, was willst du denn, bist eh verheiratet oder so ähnlich (das weiß ich eh selbst) unf keine Verarschungen, denn das kann ich mich selber mir ist es wirklich ernst.

Tipps und Ratschläge von männlichen Wesen sind auch sehr willkommen. Teilt mir bitte mit, wie ihr eventuell reagieren würdet, wenn ihr euch mit jemanden verabredet, der euch verschwiegen hat, dass sie nicht ganz gesund / perfekt ist. Fällt ihr in Ohnmacht, seid ihr zornig, verärgert, werdet ihr gemein?

Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe.
gina1828

Mehr lesen

23. Mai 2010 um 10:59


Hallo,
aus dem Bauch heraus, sprich beim Lesen deiner Nachricht, dachte ich sofort, sag es ihm vorher!

Alles andere wäre "unfair". Normal sollte es so sein, das es total egal ist, wie man aussieht, welche Figur, oder Nationalität man hat...ob man schwarz, weiß, gelb, oder grün ist

Dennoch würde ich es ihm vor einem Treffen erzählen, ehrlich sein, auch deine Gefühle beschreiben (meine jetzt dein Hin-und Hergerissensein), er wird es verstehen. Versuche dich in seine Situation zu versetzen, was wäre, wenn es andersherum wäre? Wie würdest du reagieren???

Ehrlichkeit ist der beste Weg! Und das du selbst in diese Richtung tendierst merkt man an deinem Schreibstil, denn im Grunde hast du dich doch schon dafür entschieden

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2010 um 10:55

Vielen Dank ...
... für deine Offenheit und Rückmeldung. Ich wäre vermutlich auch etwas enttäuscht, wenn mir so etwas passieren würde.

Also wird er es demnächst von mir erfahren. Sollte er sich daran stoßen, dann ist er es nicht wert. - So denke ich normalerweise eh immer.

Danke nochmals und alles Gute für dich.
gina1868

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2010 um 11:09
In Antwort auf coldhot


Hallo,
aus dem Bauch heraus, sprich beim Lesen deiner Nachricht, dachte ich sofort, sag es ihm vorher!

Alles andere wäre "unfair". Normal sollte es so sein, das es total egal ist, wie man aussieht, welche Figur, oder Nationalität man hat...ob man schwarz, weiß, gelb, oder grün ist

Dennoch würde ich es ihm vor einem Treffen erzählen, ehrlich sein, auch deine Gefühle beschreiben (meine jetzt dein Hin-und Hergerissensein), er wird es verstehen. Versuche dich in seine Situation zu versetzen, was wäre, wenn es andersherum wäre? Wie würdest du reagieren???

Ehrlichkeit ist der beste Weg! Und das du selbst in diese Richtung tendierst merkt man an deinem Schreibstil, denn im Grunde hast du dich doch schon dafür entschieden

Alles Gute!

Acch dir vielen herzlichen Dank ...
... für deine Rückmeldung.

Und du hast natürlich recht: Im Grunde habe ich mich dafür ja schon entschieden. Ich weiß ja selber nicht, warum ich in diesem Fall so unsicher bin. Wahrscheinlich weil ich mich vor einer eventuellen Abfuhr "fürchte". Aber wie schon "schornsteinfeger" gemeint hat, wenn meine E-Mail-Bekanntschaft kein Verständnis dafür hat, kann ich ihn sowieso durchwinken. Seh ich sonst auch so.

Danke nochmals und alles Gute für dich!
gina1868

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen