Home / Forum / Liebe & Beziehung / Durch Antidepressiva mehr Lust auf Sex

Durch Antidepressiva mehr Lust auf Sex

6. Oktober 2007 um 22:09

Ich habe folgendes Problem: seit ca. 3 Jahren nehme ich Seropram in Kombination mit Tritico. Was meine Depression angeht, hat sich auch einiges verbessert. Seit einem Jahr ca. habe ich aber bemerkt dass es sich auf meine Libido niederschlägt. Für manche mag das sicher positiv klingen, aber da ich früher normales Verlangen hatte, stört mich das nun. Von meinem Psychiater höre ich nur dass es fast kaum ein besseres Medikament gibt mit weniger Nebenwirkungen. Auf dem Beipackzettel von dem zweiten Medikament habe ich gelesen dass es auch zu Priapismus führen kann, also zu einem Dauerständer. Da ich aber weiblich bin habe ich dieses Problem eben nun in anderer Form. Es gibt Tage an denen ich kaum an was anderes denken kann außer Sex, Sex, Sex.
In verschiedenen Foren habe ich hauptsächlich gelesen dass AD eher die Lust mindern, bei mir ist das Gegenteil der Fall. Indem es meine Libido verändert hat, habe ich das Gefühl nicht mehr ich selbst zu sein.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Antidepressiva?

Bitte um Antwort.

Thx
glory

Mehr lesen

6. Oktober 2007 um 22:21

Warum
nimmst du antidepressiva?
hast du eine bipolare psychose?
dann erklärt sich das mit der gesteigerten libido von selbst.
wenn nicht, manche antidepressiva gegen depression allein, lösen gegenteilige manische zustände aus.
bei dem einen ist es getriebenheit, raus müssen, losgehen, irgendwas machen und bei dem anderen ist es gesteigerte lust.
du solltest, wenn es sich für dich negativ anfühlt, das medikament ändern, es gibt noch andere mit wenigen nebenwirkungen. nebenwirkungslos sind keine.
ich kenne vor allem patienten, die überhaupt keine lust mehr haben durch antidepressiva.

gruß kp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 23:28
In Antwort auf kagiso_12479152

Warum
nimmst du antidepressiva?
hast du eine bipolare psychose?
dann erklärt sich das mit der gesteigerten libido von selbst.
wenn nicht, manche antidepressiva gegen depression allein, lösen gegenteilige manische zustände aus.
bei dem einen ist es getriebenheit, raus müssen, losgehen, irgendwas machen und bei dem anderen ist es gesteigerte lust.
du solltest, wenn es sich für dich negativ anfühlt, das medikament ändern, es gibt noch andere mit wenigen nebenwirkungen. nebenwirkungslos sind keine.
ich kenne vor allem patienten, die überhaupt keine lust mehr haben durch antidepressiva.

gruß kp

Wieso warum
Danke erstmal für deine Antwort.
Ich denke aus meinem Eintrag geht doch klar und deutlich hervor dass ich Antidepressiva nehme, deshalb verstehe ich dein warum nicht ganz...aber egal.
Zu deiner zweiten Frage: Angefangen hat es mit einer Depression, die schon länger angedauert hat. Durch ein paar Erlebnisse in dieser Zeit, die zu viel des guten waren, hat es dann in einer Psychose geendet. Seitdem nehme ich diese Medikamente. Dass es keine ohne Nebenwirkungen gibt, ist mir bewusst. Eigentlich bin ich mit ihnen auch zeimlich zufrieden, aber das mit der Libido stört mich eben. Vor allem wenn man es früher anders kannte. Auch weiß ich nicht wie es ist, auf ein anderes Medikament umzusteigen. Diese Medikamente brauchen ja auch ihre Zeit um zu wirken. Und was ist dann in dieser Zeit? Ich bin froh wieder normalen Alltag leben zu können, mit Ausnahme dieser Einschränkung ständig an Männer denken zu müssen


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 23:32
In Antwort auf gytha_12576862

Wieso warum
Danke erstmal für deine Antwort.
Ich denke aus meinem Eintrag geht doch klar und deutlich hervor dass ich Antidepressiva nehme, deshalb verstehe ich dein warum nicht ganz...aber egal.
Zu deiner zweiten Frage: Angefangen hat es mit einer Depression, die schon länger angedauert hat. Durch ein paar Erlebnisse in dieser Zeit, die zu viel des guten waren, hat es dann in einer Psychose geendet. Seitdem nehme ich diese Medikamente. Dass es keine ohne Nebenwirkungen gibt, ist mir bewusst. Eigentlich bin ich mit ihnen auch zeimlich zufrieden, aber das mit der Libido stört mich eben. Vor allem wenn man es früher anders kannte. Auch weiß ich nicht wie es ist, auf ein anderes Medikament umzusteigen. Diese Medikamente brauchen ja auch ihre Zeit um zu wirken. Und was ist dann in dieser Zeit? Ich bin froh wieder normalen Alltag leben zu können, mit Ausnahme dieser Einschränkung ständig an Männer denken zu müssen


...
ich fragte nach dem warum, weil es mehrere arten von depressionen gibt und dann auch die medikation daraufhin eingestellt wird.

egal, wenn dein einziges problem die männer sind (vor allem die lust darauf) und dich das stört, dann geh zu dem arzt, der dich auf das medikament eingestellt hat, und lass dir helfen.

hm..?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 23:55
In Antwort auf kagiso_12479152

...
ich fragte nach dem warum, weil es mehrere arten von depressionen gibt und dann auch die medikation daraufhin eingestellt wird.

egal, wenn dein einziges problem die männer sind (vor allem die lust darauf) und dich das stört, dann geh zu dem arzt, der dich auf das medikament eingestellt hat, und lass dir helfen.

hm..?!

Hm, ja...
leichter gesagt als getan. Leider baut man auch zu einem Arzt (Psychiater) nicht immer ein vertrauensvolles Verhältnis auf. Vor allem weil er vor mir schon ein paar mal der Meinung war, er müsste mir Namen von Patienten nennen. Gehört normalerweise zur ärztlichen Schweigepflicht. Ich sollte ihn wechseln.

Deswegen wollte ich hier erstmal nur wissen ob es theoretisch überhaupt mögich ist bzw. ob jemand diese Erfahrungen gemacht hat.

Trotzdem danke

grüsse
glory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen