Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Du bist ja noch so jung"

"Du bist ja noch so jung"

20. Mai 2009 um 14:20

Hallo miteinander!

Der Satz "Du bist ja noch so jung!" - Was soll der eigentlich aussagen?

Zur Erklärung: Mein Privatleben ist seit ca. einem halben Jahr sehr kompliziert. Mit meinem Freund bin ich über 5 Jahre zusammen, aber verschiedene Faktoren haben dazu geführt, dass ich ihn nicht mehr so liebe, wie es eigentlich sein sollte, wenn man sein weiteres gemeinsames Leben plant.
Ich habe mich dann in einen anderen Mann verliebt - auch das ist sehr kompliziert. Auf jeden Fall fahren meine Gefühle momentan Achterbahn.

Ich habe mit einigen Freunden gesprochen und auch hier im Forum von meinen Problemen erzählt. Was mir aufgefallen ist, ich bekomme immer wieder gesagt, ich sei doch noch so jung (bin 28) und ich habe noch mein ganzes Leben vor mir. Aber was hat mein Alter mit meinem Leben zu tun? Soll es leichter/schwerer sein, in einem bestimmten Alter mit einer schwierigen Situation umzugehen? Soll es heißen, dass ich jetzt mit 28 nicht bei einem Mann bleiben soll, den ich nicht mehr liebe, mit 48 oder 68 aber schon?

Sagt mir doch mal, was ihr in diesen Satz hinein interpretiert?

lg Charlotte

Mehr lesen

20. Mai 2009 um 14:23

Für mich heißt das:
Du kannst noch einmal ganz von vorne anfangen
Neue Beziehung, neue Weichen stellen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 14:26

Quatsch...
natürlich nicht!
das heisst mit 28 hast du noch viel zeit zum "üben", beziehungen zu führen.
aber wenn es immernoch nicht klappt wenn du 48 bist musst du natürlich auch nicht bei dem bleiben!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 15:31
In Antwort auf strandnixe

Für mich heißt das:
Du kannst noch einmal ganz von vorne anfangen
Neue Beziehung, neue Weichen stellen ...

...
Das sollte doch in jedem Alter möglich sein? Wahrscheinlich wird es mit zunehmendem Alter schwieriger? Aber auch wenn ich jetzt "doch noch so jung" bin, es fühlt sich jetzt schon mega-schwierig an.

Momentan fühle ich mich vom Leben höchstpersönlich verar... (veräppelt). So nach dem Motto: Ääääääätsc h, du hast wohl geglaubt, du kannst dein Leben planen. Nix da. Jetzt stell ma mal alles auf den Kopf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 15:44
In Antwort auf charlottejo2

...
Das sollte doch in jedem Alter möglich sein? Wahrscheinlich wird es mit zunehmendem Alter schwieriger? Aber auch wenn ich jetzt "doch noch so jung" bin, es fühlt sich jetzt schon mega-schwierig an.

Momentan fühle ich mich vom Leben höchstpersönlich verar... (veräppelt). So nach dem Motto: Ääääääätsc h, du hast wohl geglaubt, du kannst dein Leben planen. Nix da. Jetzt stell ma mal alles auf den Kopf!

Hey
also das einzige sichere im Leben ist sowieso der Wandel!
Kontrolle über das eigene Leben haben zu wollen, geht leider nicht so ganz...

Ist ja auch eigentlich relativ egal, was Andere sagen, ab wann man jetzt zu jung oder zu alt für irgendetwas ist!

Ich bin zB 21, aber ich würde niemals eine ernsthafte Beziehung mit jemandem "nur so" führen wollen, der nicht wenigstens die Absicht hat, mit mir eine Familie zu gründen (ob es nun klappt oder nicht, ist eine andere Sache )! Und zu mir sagen auch alle: Du bist ja noch so jung, hab Deinen Spaß, sammle Deine Erfahrungen, lerne wie man Beziehungen führt..etc.! Ich höre hin, aber nicht wirklich zu...
Vertraue einfach auf Dein Leben, es wird alles schon zu meistern sein!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 16:04

*grins*
"Ich finde nie mehr einen, der so gut zu mir passt wie mein jetziger Partner" oder "Wenn ich ihn verlasse, bleib ich vielleicht für immer allein" - Diese Sätze sind mir tatsächlich schon durch den Kopf gegangen, auch wenn ich nüchtern betrachtet natürlich weiß, dass das völliger Quatsch ist!

Andererseits, wenn ich in diesem Forum lese und auch von Freunden höre, wie bescheuert viele Männer sein können, denke ich mir manchmal, ich sollte mit dem zufrieden sein, was ich habe. Das ist ja auch eine ganze Menge, nur leider konzentriert man sich ja oft auf das was fehlt, anstatt sich über das zu freuen, das man hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 16:07
In Antwort auf charlottejo2

...
Das sollte doch in jedem Alter möglich sein? Wahrscheinlich wird es mit zunehmendem Alter schwieriger? Aber auch wenn ich jetzt "doch noch so jung" bin, es fühlt sich jetzt schon mega-schwierig an.

Momentan fühle ich mich vom Leben höchstpersönlich verar... (veräppelt). So nach dem Motto: Ääääääätsc h, du hast wohl geglaubt, du kannst dein Leben planen. Nix da. Jetzt stell ma mal alles auf den Kopf!

Ja,das Leben kann hart sein!
Mir geht es wie Dir!

Mein Leben war mal sehr geregelt,
mit nen langjährigem Partner,ner schönen gemeinsamen Wohnung
& nem Job!
Fast schon spießig!
Aber Ich mag das gerne so!

Dann kam ein anderer Mann in mein Leben,den Ich schon ewig kenne!
Hab mich vom Partner nach über 5 Jahren getrennt & bin zurück in meine Heimatstadt!

Nun ist mein Leben total für`n A.....!
Sehe den anderen Mann nicht mehr,
habe keinen Job & keine Wohnung,
alles total das Chaos!

Gruselig!
Aber das Leben kann hart sein & leider läßt sich
nicht alles planen!
Man fühlt sich dann verarscht!

Aber für irgendwas wird es wohl gut sein müssen!
Das werde Ich nur erst später durch blicken!

Es geht imer bergab & bergauf!
Bin übrigens auch NOCH 28!

Hasse den Satz!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 16:15
In Antwort auf pechmarie16

Ja,das Leben kann hart sein!
Mir geht es wie Dir!

Mein Leben war mal sehr geregelt,
mit nen langjährigem Partner,ner schönen gemeinsamen Wohnung
& nem Job!
Fast schon spießig!
Aber Ich mag das gerne so!

Dann kam ein anderer Mann in mein Leben,den Ich schon ewig kenne!
Hab mich vom Partner nach über 5 Jahren getrennt & bin zurück in meine Heimatstadt!

Nun ist mein Leben total für`n A.....!
Sehe den anderen Mann nicht mehr,
habe keinen Job & keine Wohnung,
alles total das Chaos!

Gruselig!
Aber das Leben kann hart sein & leider läßt sich
nicht alles planen!
Man fühlt sich dann verarscht!

Aber für irgendwas wird es wohl gut sein müssen!
Das werde Ich nur erst später durch blicken!

Es geht imer bergab & bergauf!
Bin übrigens auch NOCH 28!

Hasse den Satz!
Lg

Frage...
Hallo Pechmarie!

Darf ich dich mal was fragen? Hast du es bereut, dass du dich von deinem langjährigen Freund getrennt hast? Oder war die Beziehung eh schon am Ende?

Wir beide sollten mal so richtig auf die Tränendrüse drücken, bis nichts mehr rauskommt und dann unser Leben wieder in den Griff bekommen. Bis vor Kurzem hab ich mir gedacht, ich lass das jetzt mal so laufen, wird schon alles seinen Sinn haben, aber langsam macht mich das fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 16:39
In Antwort auf charlottejo2

Frage...
Hallo Pechmarie!

Darf ich dich mal was fragen? Hast du es bereut, dass du dich von deinem langjährigen Freund getrennt hast? Oder war die Beziehung eh schon am Ende?

Wir beide sollten mal so richtig auf die Tränendrüse drücken, bis nichts mehr rauskommt und dann unser Leben wieder in den Griff bekommen. Bis vor Kurzem hab ich mir gedacht, ich lass das jetzt mal so laufen, wird schon alles seinen Sinn haben, aber langsam macht mich das fertig.

Jein!
Ist sehr unterschiedlich!

Ja,einerseits bereue Ich die Trennung,denn er war mal mein Traummann!
Haben sogar schon an der Kinderplanung gearbeitet!

Doch dann wollte er auf einmal keine Kinder mehr & wurde immer distanzierter!
Somit hatte der andere leichtes Spiel!

Denke halt das wenn wir noch in der selben Stadt leben würden,wären wir wieder zusammen gekommen!

Aber wie gesagt,unsere Beziehung war nicht mehr so gut,
dafür konnte der andere Mann nix!

Ich bereue in meinem Leben nix,würde -fast-alles wieder genau so machen!


Ja,hab zuletzt gestern auf die Tränendrüse gedrückt!

Genau so fing es bei mir auch an

Erst hab Ich mir immer über alles Gedanken gemacht!
Dann habe Ich mir gesagt,laß alles auf Dich zu kommen,so wie es kommt soll es sein,da kann man eh nix gegen machen!

Tja...
Bin auch nicht nur unglücklich,
denn Ich bin nun wieder bei meiner Family & meinen Freunden!
Die habe Ich sonst nur 3-4 mal im Jahr gesehen!

Nun,wir werden sehen,wozu das Ganze gut war!
Wie willst Du denn weiter vorgehen
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 17:00
In Antwort auf pechmarie16

Jein!
Ist sehr unterschiedlich!

Ja,einerseits bereue Ich die Trennung,denn er war mal mein Traummann!
Haben sogar schon an der Kinderplanung gearbeitet!

Doch dann wollte er auf einmal keine Kinder mehr & wurde immer distanzierter!
Somit hatte der andere leichtes Spiel!

Denke halt das wenn wir noch in der selben Stadt leben würden,wären wir wieder zusammen gekommen!

Aber wie gesagt,unsere Beziehung war nicht mehr so gut,
dafür konnte der andere Mann nix!

Ich bereue in meinem Leben nix,würde -fast-alles wieder genau so machen!


Ja,hab zuletzt gestern auf die Tränendrüse gedrückt!

Genau so fing es bei mir auch an

Erst hab Ich mir immer über alles Gedanken gemacht!
Dann habe Ich mir gesagt,laß alles auf Dich zu kommen,so wie es kommt soll es sein,da kann man eh nix gegen machen!

Tja...
Bin auch nicht nur unglücklich,
denn Ich bin nun wieder bei meiner Family & meinen Freunden!
Die habe Ich sonst nur 3-4 mal im Jahr gesehen!

Nun,wir werden sehen,wozu das Ganze gut war!
Wie willst Du denn weiter vorgehen
Lg

Keine Ahnung
Ich weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Das ist ja gerade das Problem. Ich hab mein Leben normalerweise gut unter Kontrolle und dieser Kontrollverlust, den ich gerade erfahre, ist gerade deshalb besonders schwer zu ertragen. Normalerweise, wenn mir etwas nicht passt, tu ich was dagegen. Ich hatte zb. mal einen furchtbaren Job, nach 3 Monaten hab ich gekündigt, obwohl ich noch nichts neues hatte. Jetzt hab ich einen tollen Job.

Ich schwanke zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Einmal denke ich, ich muss meinen Freund verlassen, ein anderes Mal kommt mir das unmöglich vor und im dritten Moment will ich von Männern gar nix mehr wissen. Den anderen Mann liebe ich nach wie vor, aber die Chance, dass da was draus wird, sind minimal.

Der Druck wird immer größer. Inzwischen merk ich schon, dass ich in der Arbeit nicht mehr 100 % geben kann, weil mich alles so belastet. Und da hört für mich eigentlich der Spaß auf.

Und bei dir? Wie soll es weitergehen? Erst mal Job und Wohnung suchen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 17:08
In Antwort auf charlottejo2

Keine Ahnung
Ich weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Das ist ja gerade das Problem. Ich hab mein Leben normalerweise gut unter Kontrolle und dieser Kontrollverlust, den ich gerade erfahre, ist gerade deshalb besonders schwer zu ertragen. Normalerweise, wenn mir etwas nicht passt, tu ich was dagegen. Ich hatte zb. mal einen furchtbaren Job, nach 3 Monaten hab ich gekündigt, obwohl ich noch nichts neues hatte. Jetzt hab ich einen tollen Job.

Ich schwanke zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Einmal denke ich, ich muss meinen Freund verlassen, ein anderes Mal kommt mir das unmöglich vor und im dritten Moment will ich von Männern gar nix mehr wissen. Den anderen Mann liebe ich nach wie vor, aber die Chance, dass da was draus wird, sind minimal.

Der Druck wird immer größer. Inzwischen merk ich schon, dass ich in der Arbeit nicht mehr 100 % geben kann, weil mich alles so belastet. Und da hört für mich eigentlich der Spaß auf.

Und bei dir? Wie soll es weitergehen? Erst mal Job und Wohnung suchen?

lg

Genau!
Hm...
Was empfindest Du denn für Deinen Freund
Du schreibst Du liebst den anderen!
Dann ist es nur "fair" wenn Du Dich trennst!
Auch auf die Gefahr hin,das es nix wird mit dem anderen!

So war es bei mir ja auch!
Aber nur den Freund "warm halten,damit man am Ende nicht allein da steht",
ist sehr fies & absolut unfair!

Sorry...
Aber genau so hat mir eine meiner Freundinnen auch die Augen geöffnet!

Nun bin Ich allein,aber habe mir nix negatives vor zu werfen!

Ja,versuch erstmal nen Job zu bekommen!
Das ist schon schwer genug in der jetztigen Zeit!
Dann ne Wohnung!
Dann evt.einen neuen Partner,irgendwann!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 17:57
In Antwort auf pechmarie16

Genau!
Hm...
Was empfindest Du denn für Deinen Freund
Du schreibst Du liebst den anderen!
Dann ist es nur "fair" wenn Du Dich trennst!
Auch auf die Gefahr hin,das es nix wird mit dem anderen!

So war es bei mir ja auch!
Aber nur den Freund "warm halten,damit man am Ende nicht allein da steht",
ist sehr fies & absolut unfair!

Sorry...
Aber genau so hat mir eine meiner Freundinnen auch die Augen geöffnet!

Nun bin Ich allein,aber habe mir nix negatives vor zu werfen!

Ja,versuch erstmal nen Job zu bekommen!
Das ist schon schwer genug in der jetztigen Zeit!
Dann ne Wohnung!
Dann evt.einen neuen Partner,irgendwann!

Lg

Hi
Ich geh eigentlich schon irgendwie davon aus, dass ich am Ende alleine dastehen werde. Bin auch grad dabei, die Rahmenbedingungen zu schaffen - such zb. gerade eine eigene Wohnung.

Dass mein Freund jetzt auf einmal (nach Jahren der Untätigkeit) anfängt, sich um mich zu bemühen, macht die Sache nicht leichter. Vor zwei Wochen war ich soweit, dass ich echt Schluss machen wollte. Davon wollte mein Freund nichts wissen, obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich mich in einen anderen verliebt habe. Ich möchte meinem Freund und mir gerne noch eine Chance geben, weiß aber nicht, ob das noch klappen kann.

Hab wohl noch einen langen Weg vor mir. Kann einen schon erschrecken, der Gedanke...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2009 um 21:23

Ich
Hab diesen Satz zuhören gekriegt als meine Tochter gestorben ist...
Ganz toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 1:22

Gut für mich?
Ich weiß, dass ich die Beziehung eigentlich beenden sollte. Noch habe ich nicht den Mut dazu. Zumindest kann ich mich jetzt schon an den Gedanken gewöhnen, auszuziehen. Das war noch vor ein paar Wochen nicht so.

Wenn du mir jetzt auch noch sagen kannst, wie ich herausfinde, was "gut für mich" ist, dann könnte ich meine Probleme lösen.
Aber das ist es doch genau, oder? Das Problem ist, dass ich nicht weiß, was gut für mich ist bzw. was ich eigentlich will.

Vielleicht will ich ja zu viel?

Da ist dieses Bild in meinem Kopf. Ich stehe an einer Klippe und weiß, wenn ich mich nur einen Schritt nach vorne wage, passiert etwas tolles. Ich weiß, ich werde nicht einfach abstürzen. Ich stehe schon ziemlich lange dort und traue mich einfach nicht, den entscheidenden Schritt zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 10:30

Klare Worte
Hallo Gina,

weißt du, wenn ich nicht selbst in dieser Situation stecken würde sondern eine Freundin von mir, dann würde ich ihr wahrscheinlich genau den gleichen Rat geben. Für Außenstehende ist es oft viel einfacher, einen klaren Blick zu bewahren und die Dinge objektiv zu sehen. Ich würde mir wünschen, ich hätte einen klaren Kopf, mit dem ich alles überdenken könnte, aber das ist momentan leider nicht so, weil ich mehr oder weniger von meinen Gefühlen "überwältigt" bin.

Mit dem anfangen, was ich nicht will... das ist eine gute Idee! Mal schaun, vielleicht komm ich ja auf diesem Weg weiter. Lange halte ich es nicht mehr aus, wie es jetzt ist. Ich muss sowieso bald einen Schritt wagen, ich weiß aber noch nicht, in welche Richtung.

Danke für die lieben Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 11:21

Der Satz
"Du bist doch noch so jung" zielt tatsächlich darauf ab, dass man generell gesprochen mit 28 weniger Kompromisse eingehen sollte/muß als beispielsweise mit 68. Im jüngeren Alter hat man Zeit und Möglichkeiten auf seiner Seite.

Eine 68jährige, die in ihrer Ehe nicht mehr ganz glücklich ist, aber auch nicht todunglücklich, muss genau abwägen, wenn sie die Ehe nicht mehr weiterführen möchte. Als Alternative bleibt ihr in diesem Alter wahrscheinlich nur, alleine alt zu werden. Natürlich kann es passieren, dass auch eine 68jährige sich nochmal verliebt und glücklich mit einem anderen Mann wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist mit Sicherheit geringer als mit 28.

Auf der anderen Seite steht eine Frau mit 28 oder 38 auch unter einem anderen "Druck" als eine 68jährige, falls sie gerne eine Familie gründen möchte. Das Thema hat sich bei einer 68jährigen erledigt.

Zu deiner Situation fällt mir der Spruch "Angst (in deinem Fall vor einer Veränderung!) ist kein guter Ratgeber" ein - auf der anderen Seite braucht es manchmal einfach länger, bis man soweit ist, die Trennung, die im Kopf längst statt gefunden hat, auch durchzuziehen. Vielleicht brauchts auch für dich noch einen speziellen Auslöser, bis du soweit bist.

Lg






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 13:59
In Antwort auf avril_12039269

Der Satz
"Du bist doch noch so jung" zielt tatsächlich darauf ab, dass man generell gesprochen mit 28 weniger Kompromisse eingehen sollte/muß als beispielsweise mit 68. Im jüngeren Alter hat man Zeit und Möglichkeiten auf seiner Seite.

Eine 68jährige, die in ihrer Ehe nicht mehr ganz glücklich ist, aber auch nicht todunglücklich, muss genau abwägen, wenn sie die Ehe nicht mehr weiterführen möchte. Als Alternative bleibt ihr in diesem Alter wahrscheinlich nur, alleine alt zu werden. Natürlich kann es passieren, dass auch eine 68jährige sich nochmal verliebt und glücklich mit einem anderen Mann wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist mit Sicherheit geringer als mit 28.

Auf der anderen Seite steht eine Frau mit 28 oder 38 auch unter einem anderen "Druck" als eine 68jährige, falls sie gerne eine Familie gründen möchte. Das Thema hat sich bei einer 68jährigen erledigt.

Zu deiner Situation fällt mir der Spruch "Angst (in deinem Fall vor einer Veränderung!) ist kein guter Ratgeber" ein - auf der anderen Seite braucht es manchmal einfach länger, bis man soweit ist, die Trennung, die im Kopf längst statt gefunden hat, auch durchzuziehen. Vielleicht brauchts auch für dich noch einen speziellen Auslöser, bis du soweit bist.

Lg






...
Zu deinem Beitrag fällt mir folgendes Zitat von Roosevelt ein:

"The only thing we have to fear is fear itself."

Wenn es doch so einfach wäre, danach zu leben. Momentan habe ich das Gefühl, mein Leben besteht nur noch aus Ängsten. Und so kann es ja wohl nicht weitergehen.

Ja, das mit dem Druck bzgl. Familienplanung stimmt auch. Das ist für mich ein großes Thema und auch einer der Gründe, warum ich mich wohl von meinem Freund trennen sollte.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 15:12

Wie ist es dir ergangen?
Hallo Charlotte!

Wie ist es dir denn bis jetzt ergangen?
Welchen Schritt hast du gewagt?
Ich bin neugierig, weil ich derzeit auf derselben Klippe stehe, auf der du damals gestanden bist.
Würde mich über Rückmeldung freuen.

Lieben Gruß
sunbeamm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram