Home / Forum / Liebe & Beziehung / Dringende Frage an alle Betrogenen, mit der Bitte um ehrliche Antwort

Dringende Frage an alle Betrogenen, mit der Bitte um ehrliche Antwort

5. Mai 2010 um 13:54

Hallo,

ich will mich möglichst kurz fassen: Geliebte für ein Jahr, schwanger von ihm, Kind abgetrieben, da er sagte, er verlasse mich sonst, ich war ihm total hörig, habe gegen meine Überzeugung gehandelt und muss damit leben lernen (aber das ist nicht das Thema), er hat mich in dieser Zeit nur belogen.

Er hat Schluss gemacht, nun frage ich mich, wie soll ich es seiner Frau sagen? Ja, mein Motiv ist egoistisch, ich will ihn endlich sehen, wie er wirklich ist, will ihn verletzen. Meine Frage an die Betrogenen ist daher: Wie habt ihr vom Betrug erfahren und seit ihr heute "froh", dass ihr davon erfahren habt, oder hättet ihr lieber euer Leben in dieser Lüge weitergelebt und nichts wissen wollen? Natürlich ist mir klar, dass Menschen verschieden sind und ich nicht von euch auf sie schließen kann, aber es interessiert mich dennoch.

Danke

Mehr lesen

5. Mai 2010 um 14:19

Gosling,
das war ja alles nicht meine Frage.

Was ich dann erreiche? Dass es MIR besser geht, nur das zählt. Ich habe diesen Mann viel zu lange mein Leben bestimmen lassen und nehme mal an, dass es seiner Frau genauso geht.

Was meinst du damit, er reagiert knallhart?

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 14:25

Jetzt
machst du mich aber neugierig, was meinst du denn bitte?

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 14:30

Wenn das so
wäre, wäre es ja nur folgerichtig, es ihr noch heute zu sagen.

Danke

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 14:34

Das hoffe ich doch sehr,
denn du hast offensichtlich nicht verstanden, worum es geht.

Allerdings bist du auch die falsche Ansprechpartnerin.

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 14:44

Hallo Katharina,
ob beide über mich lachen, ist mir egal. Würdest du denn wissen wollen, wenn du betrogen wirst?

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 14:45

Lass es gut sein,
du willst nicht.

Schönen Tag noch für dich.

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 16:35

Hallo Wachsperle,
sorry, dass ich ein wenig wirr schreibe, aber so fühle ich mich auch seit 14 Tagen. In meinem Kopf ist alles total verquer.

Wie ich bereits geschrieben habe, war ich diesem Mann total hörig. Ich hätte nie ein Kind abgetrieben, wenn ich mich hätte frei entscheiden können, ich habe einen Mann über das Leben meines Kindes gestellt. Toll, oder? Bis vor 14 Tagen habe ich das verdrängt, bzw. gedacht, dass ich "immerhin" ihn habe, aber das war alles auch nur eine Lüge. Das lässt schwer beschreiben, und ist vielleicht auch nur zu verstehen, wenn du es selbst erlebt hast, aber es ist so. Ich habe alles fpr ihn getan, mein Leben nach ihm ausgerichtet, obwohl ich weiß, dass das grundsätzlich zum Scheitern verurteilt ist.

Du fragst nach meinen Motiven? Nun ja, ich will ihn so sehen, wie ihn meine Freundinnen schon immer gesehen habe und ich bin davon überzeugt, dass sich mein Bild von ihm wandelt, wenn ich mit seiner Frau gesprochen habe. Es interessiert mich einfach, wie eine betrogene Frau das durchlebt, denn seine Frau wird das kaum mit mir erörtern. Grundsätzlich wollte ich wissen, wenn mein Freund/Mann eine Affäre hat und ich frage mich, ob betrogene Frauen vielleicht ein gewisser Typ Frau sind, die es eben nicht wissen WOLLEN.

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 17:12

Gosling, du hast
doch wirklich nicht die geringste Ahnung und wer sagt dir, dass ich nicht längst bei einem Therapeuten bin?

Du bist einfach nur unfassbar, du spielst dich hier auf wie sonst wer. Empathie und Niveau sind dir völlig fremd, oder? Ich bitte dich ganz einfach, dir ab sofort Kommentare zu meiner Problematik zu schenken.

Herzlichsten Dank

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 17:19

Hallo Conni,
wenn das mal so einfach wäre, ich treffe mich mit meinen Freundinnen, unternehme viel, es nützt jedoch nicht wirklich etwas. Ja, die beiden können mir egal sein, jetzt kommt das dicke ABER. Mag sein, dass er ihr das so verkauft, dass er sich gegen unser Kind und für seine Frau entschieden hat, wer weiß das schon? Als narzisstisch würde ich das nicht bezeichnen, den Narzissmus ist wohl etwas Anderes. Rache einer Geliebten? Sicher, das spielt auch mit.

Darf ich dich etwas fragen? Kannst du dir vorstellen, dass du so blöd bist, dass du für einen Mann sämtliche deiner Prinzipien über Bord wirfst und danach erkennst, dass deine Entscheidung falsch war und du damit das Leben eines unschuldigen Kindes beendet hast? Ich versuche nicht, meine Verantwortung zu negieren, aber er war vom dem Tag, als ich erfuhr, dass ich schwanger bin, bis zur Abtreibung nicht alleine gelassen und gesagt, ich solle mit meiner Familie nicht darüber reden, denn er wusste, was diese mir raten würde.

Conni, würdest du wissen wollen, wenn du betrogen wirst?

PS: Held will ich nicht sein und das stand auch nie zur Debatte, dazu bin ich viel zu schuldig.

Gefällt mir

5. Mai 2010 um 20:46
In Antwort auf insomnia56

Lass es gut sein,
du willst nicht.

Schönen Tag noch für dich.

Hm,
eine der Geliebten meines Mannes kam uns bis ins Haus, so habe ich es mitbekommen.
Weniger schön war, das regelmäßig Schlüpfer von ihr im Briefkasten lagen und das mir die teuren Grünpflanzen vor`m Haus restlos zerstört wurden.
Ich als betrogene Frau wurde also auch noch auf diese Art geschädigt, sie hat meine Arbeit zerstört.
Das fand ich sehr unter der Gürtellinie, denn ich war es ja nicht, die mit ihr ein Verhältnis hatte.
Ja, ich habe ihn verlassen und nein, er hat sie nicht genommen, sondern sich eine Neue gesucht, die er aber auch nach kurzer Zeit wieder betrog.

Ich selber war auch Geliebte, aber das Gefühl, mich rächen zu müssen, hatte ich selten und wenn, dann habe ich es mir selber ausgeredet.
Es bringt nichts.
Man schadet sich nur selber.
Viel besser ist es, sich einen neuen Freund zu suchen und glücklich zu werden, derweil der ehemalige Geliebte weiterhin seine Frau betrügt, nicht in der Lage, eine Entscheidung zu treffen und immer belastet von den Lügen, der Angst, das es auffliegt, der Unzufriedenheit mit seinem Leben.

Oder hat er Dir nicht erzählt, wie schlecht es ihm in seiner Ehe geht?




Gefällt mir

6. Mai 2010 um 10:59

Hmmm
Mach es!!!

Ich denke seine Frau hat das Recht es zu erfahren....

Du kanst Ihr ja schildern was alles passiert ist, sag Ihr aber auch das es für Dich keine Rache ist, sondern nur für Dich selber, um das ganze auch irgendwie verarbeiten zu können.....

Liebe Grüsse

Gefällt mir

6. Mai 2010 um 14:23

Lass es lieber !
hey
ich kenne das Gefühl und kann deine Gedanken absolut nachvollziehen. Man glaubt, wenn man betrogen und belogen wurde, hat man das recht, dem anderen weh zu tun..
Darüber wirst du vielleicht eine weile glücklich bzw. befriedigt sein, aber auf dauer bringt es dir überhaupt nicht.
sehe es als erfahrung, als wegbegleiter für dein zukünftiges leben.
Denn was dir einmal wiederfahren ist, passiert dir oft kein zweites mal !

Gefällt mir

9. Mai 2010 um 13:23

Ganz ehrlich?
sag es ihr .. das bist du ihr schuldig.. jeder mensch hat das recht soetwas zu erfahren. also so sehe ich das.. wurde selber betrogen.. und ich bin froh das ich es raus bekommen habe .. so weis ich wenigstens das irgendetwas nicht stimmt..
und jetzt davon mal abgesehen lol wenn du ihr es sagst sag es nicht weil du rache üben willst sondern weil sie dir leid tut

würde mich brennend interessieren wie das mit dir ausgeht also halt uns auf den laufenden

Gefällt mir

11. Mai 2010 um 18:50

Hallo, ich melde mich nochmal
mit einem kurzen Update: Theoretisch kommt seine Frau morgen aus der Kur zurück (außer sie wurde verlängert, was ich nicht weiß). Bin immer noch total unentschlossen, die Wut und der Hass in mir werden täglich größer.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen