Home / Forum / Liebe & Beziehung / DRINGEND ! Freundin schwanger vom Geliebten !

DRINGEND ! Freundin schwanger vom Geliebten !

24. Januar 2005 um 21:52

Brauche dringend und schnell euren Rat, eure Meinungen ! Meine beste Freundin ist schwanger, und ich bin nicht neutral genug, um ihr das "Richtige" zu raten ! Sie ist seit mehreren Jahren verheiratet und hat mit ihrem Ehemann zwei kleine Kinder. Eine glückliche Ehe führt sie nicht, sie ist aber zu "schwach" um zu gehen. Vor ein paar Monaten hat sie sich verliebt, mit diesem Mann hat sie sich ein paarmal getroffen. Nun ist sie in der 8. Woche schwanger, definitiv von diesem "Geliebten". Der ist auch verheiratet und seine Ehefrau bekommt im April ein Kind. Er sagt meiner Freundin auch ehrlich, daß er sich wohl nicht trennen wird und niemand weiß, was die Zukunft bringt. Meine Freundin (29)weiß nun nicht mehr ein und aus. Soll sie abtreiben ? Weder ihr Mann noch der andere wissen von der Schwangerschaft. Moralisch gesehen möchte sie nicht abtreiben. Andererseits, bekäme sie das Kind, wäre ihre Ehe beendet und sie stünde dann mit 3 kleinen Kindern alleine da (sie hat gerade wieder angefangen zu arbeiten z. B.). Sollte sie es nicht wenigstens dem Mann sagen ? Sie meint aber, damit würde sie ihn nur unter Druck setzen, und das möchte sie nicht. Bitte gebt mir Ratschläge. Vielen Dank.

Mehr lesen

24. Januar 2005 um 23:33

Ohje, die Arme.
Das ist eine sehr sehr schwierige Lage. Ich denke, das der richtige Vater, also der geliebte, ein recht hat, es zu erfahren, das er noch mal Vater wird. Es ist am besten, wenn Sie es im sagt. Der richtige Freund muss ja zuerst nichts davon wissen! Vielleicht kann sie dann mit dem Geliebten reden, und für sie heraus finden, was am besten ist.
Mit dem Abtreiben ist es halt so ne Sache. Das wird sie ihr Leben lang begleiten. Sie wird irgendwann oder oft daran denken, das sie ja eigentlich noch ein Kind hätte. Ich glaube, das kann sehr schwierig für eine Frau sein.
Vielleicht kann Sie zu einem Beratungsgespräch gehen. Also ich meine nicht zum Abtreiben. Sondern das sie sich halt bei jemanden aussprechen kann.
Sie soll sich einfach nicht unter Druck setzen lassen.
Ich wünsche ihr sehr viel Glück in der Entscheidung. Hoffentlich kann sie ihr Kind gut großziehen. Der Mann ist auch verantwortlich!
Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 0:20

Hineinreiten und wieder rauskommen
Da hat sie sich aber in etwas hineingeritten. Je länger sie so weiterreitet, desto katastrophaler wird es enden. Die Rechnung für das fremde Bettvergnügen muss irgendwann bezahlt werden.

Nun wird es wirklich aller-aller-allerhöchte Zeit, mit dem allseitigen Betrug ein Ende zu machen. Wenn sie wirklich "moralisch" denkt, dann sollte sie auch an das nun entstandene Kind denken, das ein Recht auf Kenntnis seiner Abstammung hat. Und ihren betrogenen Ehemann und die betrogene Ehefrau des anderen Vaters. Und die Halbgeschwister des Kindes. Eigentlich wurde jeder betrogen. Das sage ich als Feststellung ohne Schuldzuweisungen.

Wenn überhaupt durchzukommen ist, dann mit Ehrlichkeit. Ihre eigene Ehe kann sie damit auch nicht mehr kaputt machen, die scheint sowieso bereits kaputt zu sein. Es wird auch den Kindern nicht guttun, in einer kaputten Ehe aufzuwachsen, die etwas später womöglich erst recht mit lautem Knall auseinanderbricht. Vielleicht macht es Ehrlichkeit aber auch möglich, die Beziehung auf eine neue Basis zu stellen, neu anzufangen.

Die Zeiten sind ausserdem seit 200 Jahren vorbei, wo man als geschiedenene Mutter verhungern musste. Dass eine Scheidung mit Wohlstandseinbussen einher geht, ist ja wohl klar, aber es ist zu überleben. Arbeit und Kinder lassen sich durchaus vereinbaren, es gibt gemeinsame Betreuungsmodelle und in einigen Teilen des Landes auch verfügbare ausserhäusige Betreuung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 14:18

"Abtreibung"
Ich würde mich auf jeden Fall für ne Abtreibung entscheiden. Gewissenskonflikt hin oder her. Das Leben und die Existenz deiner Freundin wäre vorbei. Denn von ihrem Liebhaber hat sie ja wohl nichts zu erwarten. Ich hab selbst nen Geliebten. Habe mir schon oft überlegt, was ich tun würde. Ich würde abtreiben lassen, ohne mit der Wimper zu zucken. Halte nichts von alleinerziehenden Müttern.

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 15:05

Nur einen Rat
Beste Freundin hin , beste Freundin her... es ist allein die Sache Deiner Freundin und des Mannes, wenn du jetzt zur Abtreibung rätst, wirst du Dir evtl. in ein paar Jahren sagen lassen müssen, warum hast du mir damals zur Abtreibung geraten? ES GEHT DICH AUCH ALS FREUNDIN NICHTS AN !!!!!

Tekky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 21:48

DANKE für eure Antworten !
Ich bedanke mich für eure Antworten. Jede hab ich mir zweimal durchgelesen, und alle für sich genommen sind wohl "richtig". Es gibt wohl gar keine richtige Entscheidung, seufz. Anmerken möchte ich noch, daß sie ein herzensguter und ehrlicher mensch ist, der Fremdgehen immer verurteilt hat. Wir haben uns sogar früher über die Frauen lustig gemacht, die ungewollt in der heutigen Zeit schwanger wurden !!!! Ich habe selbst ein Kind und weiß, wie schwierig es mit nur einem Kind ist, Beruf und Kind unter einen Hut zu bekommen (obwohl ich nur Teilzeit gehe). Mit 3 Kindern wäre sie auf jeden Fall abhängig von den Männern und den Ämtern. Das allein darf natürlich kein Grund für eine Abtreibung sein, das ist ihr klar. Aber es beeinflußt vielleicht die Entscheidung. Ganz klar ist auf jeden Fall, sollte sie sich für das Kind entscheiden, muß sie ihrem Ehemann beichten und damit wäre diese Ehe beendet. Ohne das Kind gibt es vielleicht noch eine Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 9:50

*kopfschüttel*
hm - statt ihre eheprobleme zu lösen geht sie lieber den bequemen weg und schafft sich damit noch mehr probleme.........nun, unfairerweise hat ihr mann lt. neuestem beschluß zum "kuckuckskind" keine rechte sondern bloß pflichten. allerdings kann eine frau, die ihrem mann ein uneheliches kind unterschiebt sehr wohl bestraft werden. sie sollte ihre ehe sanieren - vielleicht kann sie es ihm später dann sagen, was sache ist.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 23:32
In Antwort auf eilish_12954131

DANKE für eure Antworten !
Ich bedanke mich für eure Antworten. Jede hab ich mir zweimal durchgelesen, und alle für sich genommen sind wohl "richtig". Es gibt wohl gar keine richtige Entscheidung, seufz. Anmerken möchte ich noch, daß sie ein herzensguter und ehrlicher mensch ist, der Fremdgehen immer verurteilt hat. Wir haben uns sogar früher über die Frauen lustig gemacht, die ungewollt in der heutigen Zeit schwanger wurden !!!! Ich habe selbst ein Kind und weiß, wie schwierig es mit nur einem Kind ist, Beruf und Kind unter einen Hut zu bekommen (obwohl ich nur Teilzeit gehe). Mit 3 Kindern wäre sie auf jeden Fall abhängig von den Männern und den Ämtern. Das allein darf natürlich kein Grund für eine Abtreibung sein, das ist ihr klar. Aber es beeinflußt vielleicht die Entscheidung. Ganz klar ist auf jeden Fall, sollte sie sich für das Kind entscheiden, muß sie ihrem Ehemann beichten und damit wäre diese Ehe beendet. Ohne das Kind gibt es vielleicht noch eine Chance.

Man sollte dazu stehen
Was kann das Kind dafür wenn die Frau so Verantwortungslos handelt!!!
Lieber eine schlechte Ehe beenden als ein unschuldiges Lebewesen töten!!!!
Was gibts da zu Überlegen???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 6:32
In Antwort auf toby_12342453

"Abtreibung"
Ich würde mich auf jeden Fall für ne Abtreibung entscheiden. Gewissenskonflikt hin oder her. Das Leben und die Existenz deiner Freundin wäre vorbei. Denn von ihrem Liebhaber hat sie ja wohl nichts zu erwarten. Ich hab selbst nen Geliebten. Habe mir schon oft überlegt, was ich tun würde. Ich würde abtreiben lassen, ohne mit der Wimper zu zucken. Halte nichts von alleinerziehenden Müttern.

Liebe Grüße

Abtreibung
Ich sehe es zwar auch so, dass deine Freundin abtreiben sollte, aber gerade aus dem Grunde,weil ich alleinerziehend bin und weiss wie schwer es ist. Den Kommentar von Lioness3 sie halte nichts von alleinerziehenden finde ich absolut
unverschämt. Jede Frau die diesen Weg geht hat es sich vorher reiflich überlegt und wohl keine andere, bessere Wahl gehabt. Das Leben ist kein Wünsche-Laden, wo alles läuft wie wir es wollen. Lioness3, wenn dein Leben bisher so harmonisch verlaufen ist, dann freu dich dran, aber stempel nicht die ab, die aus wichtigen Gründen keine andere Wahl mehr gehabt haben, du kommst arrogant um die Ecke!!! Oder du bist eine von denen, die nicht den Mut hat in ihrem Leben was zu ändern, deshalb läuft es harmonisch, ist der bequemste Weg.
Ich halte nix von arroganten Übermüttern, unausgelasteten Superhausfrauen.

Die Freundin sollte in diesem Fall wirklich abtreiben, weil zwei Familien auf Dauer zerstört werden würden u. es keine Hoffnung auf ein pos. Ende gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2007 um 1:25

Warum
mischen sich so viele "nicht am Kind" beteiligte Personen genau dort ein wo es um die Entscheidung ging von Liebhaber und Geliebte?

Meine Freundin hat dieselben Probleme Zuhause duchgemacht,2Kinder hat Sie und ich habe auch 2.

Ihr Mann hat Sie extrem vernachlässigt oder besser gesagt Sie wie ein stück Gebrauchsgegenstand benutzt, irgendwann hat es dann zwischen uns angefangen sehr starkes geflüster zu geben, sie hat sich in mich und ich in Sie verliebt, trotz Pille ist Sie nun von mir schwanger und verheiratet mit ihm, und ich bin ebenso verheiratet.

Ich kann mit Niemandem darüber reden, eigentlich suche ich keinen Rat aber bin zufällig auf diese Seite gestossen und merke es geht auch anderswo ums selbe im Prinzip.
Ob Sie sich trennen will oder nicht entscheided die Zukunft und Sie selbst, ihr mann ist sehr eifersüchtig oder zumindest besitzergreifend, die angst das schönste in seinem leben zu verlieren würde ihn sehr unglücklich machen.

Was ich machen werde - nach 23 ehejahren - steht noch in keinem buch, leider bin ich der geborene liebhaber und ich weis immernoch nicht wie ich es geschafft habe vater in spe zu werden trotz der pille, manchmal gibt es von ganz oben zeichen die man (ich) ernst nehmen sollte, aber leider kommt es anders als man denkt - ich hatte mir ein kind von ihr gewünscht aber das dieser so schnell mit pille in erfüllung geht, lieber gott im himmel und auf erden womit habe ich das verdient von dir mit allen wünschen in erfüllung zu gehen, dabei wünschte ich mir das es mehr im geschäftlichen noch besser ginge damit die kinder später genug zum ausgeben haben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen