Home / Forum / Liebe & Beziehung / Dreiecks - Nervenkrieg brauche eure objektive Meinung

Dreiecks - Nervenkrieg brauche eure objektive Meinung

10. Februar 2015 um 10:31 Letzte Antwort: 23. Februar 2015 um 19:29

Bevor ich anfange meine Geschichte zu erzählen und euch um eine OBJEKTIVE, sachliche und nüchterne Meinung zu bitten... Bitte gebt mir keine Botschaften von Moral, Anstand oder sonst der gleichen... Ich würde mich freuen wenn ich Antworten erhalte von Frauen die in einer ähnlichen Situation waren oder das einfach objektiv sehen können, ohne dass vergangene Traumas hochkommen die sie hier reininterpretieren... Lieben Dank! Ich brauche nämlich sehr doll eure Meinung zu meiner Misere...

Seit fast 10 Jahren bin ich in einer Beziehung in der ich sagen wir "zufrieden" bin... Ich habe keine Ängste, bin mir seiner Liebe sicher, nur ist die Leidenschaft verloren gegangen und auch die Anziehungskraft, dass ich mit ihm schlafen möchte... Es ist ein stetiges Arbeiten nach so langer Zeit...
Aber das alles nahm ich in Kauf weil unser Umgang das alles entschädigt hat und wir auch gemeinsame Träume leben.

Dann kam Ende 2012 eine sehr schwierige Lebensphase, wir haben beide nochmal ein Studium vollzogen und der tägliche, liebevolle Umgang wurde durch Frust, Wut und Streitereien ersetzt... 2 Jahre totales unglücklichsein und jeder ging mehr oder weniger seinen eigenen Interessen nach, nur noch wenns "pressierte" war man füreinander da.

Und Anfang 2014 da passierte es dann... Ich lernte einen Mann durch die Arbeit kennen, der mich von Anfang an mit seinen Emails um den Finger wickelte, ich mich von Anfang an in seine Intelligenz verliebte, wie er sich gewählt ausdrücken kann.... Wir telefonierten schon eine Ewigkeit miteinander geschäftlich, aber irgendwann als es privat wurde und er mehr von mir wissen wollte, hats dermaßen eingeschlagen bei mir dass ich nur noch wissen wollte wer er ist...
Es kam dazu dass ich mich dann nach langem Smalltalk öffnete, ihm meine Misere Zuhause erzählte... Wir trafen uns irgendwann und es entstand eine Affäre, nur mit dem Hintergrund dass ich mich trennen wollte, von meinem langjährigen Freund, ich hatte es satt noch länger zu warten, alle Gespäche halfen nichts, mein Freund war zu sehr mit sich beschäftigt, ich weiß ich war auch sehr egoistisch in der Zeit.

Das Problem war nur... ich hatte vor meinen Job zu kündigen, ich musste da raus...
Jetzt stand ich eben ordentlich in der Zwickmühle, da ich meinen langjährigen Freund brauchte...
In der Firma kriselte es dann so sehr dass ich kündigte.

Damals kannte ich meine Affäre noch zu wenig und wir schlossen einen Pakt... Ich kann mich momentan nicht trennen weil ich abhängig bin, ich wollte den Kontakt abbrechen zu meiner Affäre, was ich ganz schnell bereute, in der schlechten Zeit (wegen der ganzen Dinge die in der Arbeit passierten) brauchte ich jeden Strohhalm und mir brach es das Herz dass ich ihn hab gehen lassen, er war mein Lichtblick in dieser Zeit, einen Menschen auf den ich mich jedesmal so freute wenn ich ihn hören oder sehen durfte...

Was ich an dieser Stelle noch erzählen muss... Er wohnt mit seiner Familie im Haus (was ihm gehört)

So... nach ein paar Monaten Arbeitslosigkeit hatte ich dann wieder einen Job, es ging aufwärts, auch für meine Affäre und mich... Mit kleinen Hinweisen bat mich meine Affäre Abstand von meinem Freund zu nehmen, weil seine Eifersucht immer größer wurde... Ich suchte nach einer kleinen Wohnung, fand jedoch keine, niemand wollte mich weil ich mich in der Probezeit befand.
Es wurde schon immer aussichtsloser und ich erzählte meiner Affäre (auch mehr oder weniger im Gefühlsausbruch) dass ich nicht mehr weiß wo ich hin soll... Er sagte dann ganz nüchtern, dass er mich unter unseren Umständen (ich noch in einer Beziehung) ned aufnehmen kann... Er wohnt in einem Kaff außerhalb und da reden alle Leute usw.
Mich hat das sehr verletzt... Weil wir zu dieser Zeit schon "ich liebe dich" sagten zueinander und er zu mir sagte er möchte so gern mein Lebensgefährte sein und er wäre endlich "angekommen", würde sich bei mir Zuhause und nur noch verstanden fühlen.

Die Zeit wurde so schwer für mich dass ich auch meinen Job verlor, es war nicht das richtige für mich. Seit ende des Jahres 2014 bin ich wieder arbeitssuchend und treffe meine Affäre seit ca. einem Jahr.. Jedoch nur außerhalb, ich war noch nie bei ich, er nie bei mir...
Wären da seine Versprechungen nicht und dass er auch schon hin und wieder vor Eifersucht weinte, würde ich sagen es ist eine reine Affäre, körperlich, mehr nicht.

Nun ist es auch so dass mein Freund wieder gas gibt, ich hatte ihm damals von meiner Affäre (in der abgeschwächten Form - ich wollte ihm das Herz nicht ganz zerfetzten) erzählt habe... Seitdem sieht er die Dinge anders, hat wahnsinnig Angst mich zu verlieren. Schätzt mich und meine Bedürfnisse wieder Wert.

Jetzt zu meiner Frage.. Wie würdet ihr damit umgehen?
Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich etwas Enttäuscht bin und es macht mich sehr traurig dass meine Affäre mich nicht unterstützt... Warum gibt er mir keine Hoffnung in dem er z. B. sagt, ich überbrücke die erste Zeit der Trennung bei meinen Eltern und darf dann zu ihm ziehen? Vorausgesetzt ich möchte das.. Aber es würde mir doch ein gefühl der Zusammengehörigkeit vermitteln... So wartet er schön ab dass ich eine eigene Wohnung und einen festen Job habe um sich dann das bessere Schokostückchen zu nehmen....

Ich kann ja verstehen dass man eine Arbeitslose sich ned unbedingt anlachen möchte... Nur das schlimme ist ja, er kennt mich fast fünf Jahre WIE ich gearbeitet hab, hat mich immer gelobt wie fleißig ich bin... Und kennt auch meine Gründe warum ich gekündigt habe und ist auf dem Laufenden was meine Bewerbungen und meine neuen Pläne angeht, ich kommuniziere da ganz offen mit ihm.

Wisst ihr ich hab als Frau auch meinen Stolz und möchte einen Mann der mich in so einer Zeit stärkt und mir ein ZUHAUSE gibt, mir Sicherheit bietet und das tut eben mein Freund und nicht im Ansatz meine Affäre...
Nur dass mein Freund und ich eben in einer guten Freundschaft miteinander leben und mir einiges fehlt im Leben

Was meint ihr? Könnt ihr meine Affäre verstehen? Ist er ein zu großes Mamasöhnchen der sich Zuhause ned durchsetzen kann? Hält er sich die Türen noch offen, vielleicht kommt ja jemand besseres wie ich daher?

Ich weiß nur dass ich ihn sehr liebe und mein Herz nur noch weh tut mit der Distanz, ich jedesmal so sehr weine wenn er im Urlaub ist und ich zwei Wochen oder länger nichts von ihm höre... Mich macht das einfach so fertig...

Danke für eure Meinung

Mehr lesen

10. Februar 2015 um 11:49

Zueinander stehen
Hallo,

wenn du dir deinen Thread hier mal selbst durchliest, dann musst du einfach erkennen, das dein Geliebter in keinster Weise zu dir steht.

Er sagt viel, aber er unterstützt dich nicht. Schöne Worte aber keinerlei Anstalten dich mit Taten zu unterstützen.

Was heißt er lebt mit seiner Familie in seinem Haus? Ist er überhaupt Single? Gerade wenn er sich noch nicht einmal aus seinem Urlaub bei dir meldet. geschweige ihr mal zusammen verreist. Ich habe da erhebliche Zweifel.

Ist er eventuell verheiratet und du bist der Snack für nebenbei?

Dein Freund unterstützt dich, gibt dir Halt wie du selbst schreibst. Ihr hattet eine schwierige Zeit durch die Doppelbelastung mit Studium und Alltag. Da kam ein Mann daher und du warst so empfänglich für Liebe und Aufmerksamkeit. Und er hat es sich zu nutzen gemacht.

Gerade in schwierigen Lebenssituationen zeigt sich der wahre Freund und das scheint eindeutig dein langjähriger Partner zu sein und nicht dein Geliebter.

Wenn dein Geliebter dich wirklich lieben würde, dann währet ihr offiziell ein Paar mit allem was dazu gehört. Hat er dich jemals seinen Eltern, Freunden usw. vorgestellt?

Er führt ein Doppelleben in denen deine Gefühle für ihn zweitrangig sind.

LG
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2015 um 12:28

Cefeu
Nein, natürlich nicht. Habe mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt.

Ich bin einfach der Überzeugung das er kein Single ist, sondern mit Frau und wohlmöglich Kindern in seinem Haus lebt.

Wenn es zwischen Magisong und ihrem Geliebten wirkliche Liebe wäre, dann kann ich mir nicht vorstellen, das er in Urlaub fährt und zwei Wochen lang nichts von sich hören lässt.

Ihr Verhalten billige ich auch keineswegs. Mich würde schon interessieren was sie ihrem Lebensgefährten genau erzählt hat. Eine abgeschwächte Form hat sie ihm ja mitgeteilt, aber was genau ist das?

Ich verurteile gerade aus meinen eigenen Erfahrungen heraus, diesen Lügen und Betrügen. Das sie ihren Freund weiterhin benutzt um Sicherheiten im Leben zu haben, damit muss sie klar kommen.

Ich denke mir einfach das sie weiß das sie für ihren Geliebten ein Snack ist und deshalb auch weiterhin zweigleisig fahren wird.

Bis ihr Freund dahinterkommt und dann wird sie ganz alleine auf sich gestellt sein.

LG
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2015 um 14:36

Irghs
Ich kann deine Affäre total verstehen! Du bist Diejenige, die noch gebunden ist und sich nicht trennt, weil sie finanzielle Unterstützung braucht. Im Grunde nutzt du deinen Partner total aus. Und jetzt erwartest du von deiner Affäre, dass sie die Ablöse für deinen Partner macht und dich unterstützt, weil du ja keine Kohle und damit keine eigene Wohnung hast. Du bist extrem berechnend.

Ich finde dein Verhalten nicht nur moralisch falsch, sondern auch menschlich zutiefst ekelhaft. Du suchst einen Versorger, der dich aushält, zumindest für die Zeit deiner Arbeitslosigkeit. Selbst bist du aber nicht bereut ins kalte Wasser zu springen und mal was zu riskieren. Was gibst du deinem Affärenmann denn, dass er dich jetzt aushalten sollte? Du bekennst dich ja nicht mal öffentlich zu ihm! Neee, ich würde dir in den Hintern treten und dich sicher nicht bei mir einziehen lassen. Ich kann deine Affäre verstehen, berechnende und durchtriebene Menschen möchte keiner wissentlich unterstützen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2015 um 19:47

Klar verstehe ich deine Affäre
Er muss ja davon ausgehen, wenn eure Beziehung mal einschlafen sollte, du nicht daran arbeiten würdest sondern ihn ebenfalls betrügen würdest! Du lügst und betrügst, nutzt finanziell aus, und es ist nun mal egal aus welchen Motiven du das machst, und ob sie eventuell nachvollziehbar sind, wenn man das alles nüchtern betrachtet, bist du nicht gerade die optimale Partie! Also warum sollte er sich ein Bein für dich ausreißen? Der richtige Weg wäre gewesen, dich erst vom Freund zu trennen, auch wenn du dann finanzielle einbußen gehabt hättest, und dann hättest du dich auf deinen neuen Partner einlassen können! Das hast du verpasst, jetzt ist es schwierig das Ruder noch mal rumzureißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2015 um 13:09

Kurze klarstellung
also es läuft hier jetzt sehr auf interpretieren hinaus.
Zur Klarstellung... Geld riege ich keines von meinem Freund. Ich bekomme gutes Arbeitslosengeld, hab auch sonst gute Aussichten wenn ich atok etwas annehmen müsste. Wir teilen nach wie vor alle Kosten für unseren Unterhalt und ich wäre sogar in der Lage eine Wohnung auf eigene Kosten zu mieten, wären die Mieter nicht so anspruchsvoll.
Ich schreibe hier weil ich jetzt schluss machen möchte mit dem Wahnsinn und danke an Kleines 1968, ich sehe es auch so... Meine Affäre müsste genauso wie ich das Rückrat besitzen und dazu stehen ,dass man sich eben verliebt hat und mit dem Menschen seinen Weg weiter gehen möchte.
Er wartet genauso auf bessere Zeiten und das möchte ich genauso wenig wie meinen Freund hinhalten.
Und dass so etwas passiert hat immer seinen Grund, nichts passiert "einfach so" oder aus bösen Absichten.
Als ich damls meinem Freund erzählt habe dass ich mich in einen anderen Mann verkuckt habe, meinte er sogar: Das hätte ihm auch passieren können, nur ist es eben jetzt mir passiert. Man sieht also da war einiges im argen...
Es war wie ein wachrütteln für ihn und er bemüht sich JETZT wieder sehr um mich und das bricht mir das Herz und zeigt mir auch wie gerne ich ihn noch habe, es nur lange unterdrückt habe weil der menschliche Umgang einfach nicht mehr auszuhalten war.
Es macht es mir jedoch leichter meine Affäre emotional loszulassen (stellt euch vor ich habe Gefühle und keine bösen Absichten) wenn ich erkenne dass er nicht das Kreuz besitzt Licht in den Nebel zu bringen. Eine Familie hat er nicht, das habe ich erroieren können, aber vermutlich ist er einfach zu schwach und möchte erst dann in eine Beziehung in der er weniger Pflichtgefühl aufbringen muss und das sagt mir genauso alles über den Menschen aus.

Danke euch für eure Meinungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2015 um 14:36
In Antwort auf cord_12480119

Kurze klarstellung
also es läuft hier jetzt sehr auf interpretieren hinaus.
Zur Klarstellung... Geld riege ich keines von meinem Freund. Ich bekomme gutes Arbeitslosengeld, hab auch sonst gute Aussichten wenn ich atok etwas annehmen müsste. Wir teilen nach wie vor alle Kosten für unseren Unterhalt und ich wäre sogar in der Lage eine Wohnung auf eigene Kosten zu mieten, wären die Mieter nicht so anspruchsvoll.
Ich schreibe hier weil ich jetzt schluss machen möchte mit dem Wahnsinn und danke an Kleines 1968, ich sehe es auch so... Meine Affäre müsste genauso wie ich das Rückrat besitzen und dazu stehen ,dass man sich eben verliebt hat und mit dem Menschen seinen Weg weiter gehen möchte.
Er wartet genauso auf bessere Zeiten und das möchte ich genauso wenig wie meinen Freund hinhalten.
Und dass so etwas passiert hat immer seinen Grund, nichts passiert "einfach so" oder aus bösen Absichten.
Als ich damls meinem Freund erzählt habe dass ich mich in einen anderen Mann verkuckt habe, meinte er sogar: Das hätte ihm auch passieren können, nur ist es eben jetzt mir passiert. Man sieht also da war einiges im argen...
Es war wie ein wachrütteln für ihn und er bemüht sich JETZT wieder sehr um mich und das bricht mir das Herz und zeigt mir auch wie gerne ich ihn noch habe, es nur lange unterdrückt habe weil der menschliche Umgang einfach nicht mehr auszuhalten war.
Es macht es mir jedoch leichter meine Affäre emotional loszulassen (stellt euch vor ich habe Gefühle und keine bösen Absichten) wenn ich erkenne dass er nicht das Kreuz besitzt Licht in den Nebel zu bringen. Eine Familie hat er nicht, das habe ich erroieren können, aber vermutlich ist er einfach zu schwach und möchte erst dann in eine Beziehung in der er weniger Pflichtgefühl aufbringen muss und das sagt mir genauso alles über den Menschen aus.

Danke euch für eure Meinungen...

Dann sieh der Wahrheit ins Auge
Es gibt keine gemeinsame Zukunft für euch, wenn er sein Leben mit dir teilen wollte, hätte er es schon gemacht! Und warum du nicht ausziehst ist mir schleierhaft, wenn Leute die seit Jahrzehnten Hartz IV bekommen, eine Wohnung bekommen, warum du nicht? Ich glaube du hast ein wenig darauf gehofft dass er dich zu sich bittet und das tut er nicht, so und jetzt weißt du nicht welche Richtung dein Leben einschlagen soll!
Du musst bedenken, dass er ja jetzt weiß dass du eine Fremdgängerin bist, das ist gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2015 um 19:29

Meine meinung
Aus eigener erfahrung kann ich dir nur folgenden rat geben:

Vorab ein paar fragen:
- warum kannst du nicht zu deinem lover ziehen? Wenn er dich soo liebt kann ihm doch das gelaber der leute egal sein oder?
- wohnt seine frau noch bei ihm? Weil wenn sollte er auch keine ansprüche stellen von wegen eifersucht usw...

so also ich hatte so eine ähnliche Situation auch mal. Mein partner, der eine zeitlang total lustlos und antriebslos war. Ich konnte ihn für nix begeistern es kamen keine netten worte mehr, viel streit und tränen meinerseits.

Irgendwann kam ein herr in mein leben, der mich mit komplimenten und netten worte um den finger wickelte.
Mir tat es sehr weh sprach mit meinem partner drüber und trennte mich erstmal um mein gefühlschaos zu sortieren.

ich liebte meinen partner, aber die netten worte schmeichelten auch. Ich wollte wissen, wen oder was ich mehr brauchte und entschied mich, ohne dem andern vorerst was drüber zu sagen, für meinen partner, der in der zeit wieder viel um mich gekämpft hat.

der andere hat, ohne das er es wusste, sich "verändert" anders geschrieben, anders sich verhalten und am ende kam raus er liebt da noch so x andere. Aber war mir egal.

Meinen partner habe ich geheiratet und es läuft heute immer noch so schön wie damals, als er um mich gekämpft hat. Wir haben beide etwas gelernt. Und zwar, dass es sich lohnt zu kämpfen und nur weil es mal schlechter läuft sich nicht was suchen sollte, wo es evtl besser ist. Weil auch das besser kann irgendwann schlechter werden. Man muss um das kämpfen was man liebt und man sollte zusammhalten und schon gar nicht einseitig die beziehung führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Partnerin macht (vorübergehend) Schluss und schreibt dann eine SMS mit...
Von: aziz_12563041
neu
|
23. Februar 2015 um 17:28
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram