Home / Forum / Liebe & Beziehung / Drei Jahren zusamm und mein Feund hängt immer noch an seine Verstorbene Freundin. bitte helft mir

Drei Jahren zusamm und mein Feund hängt immer noch an seine Verstorbene Freundin. bitte helft mir

20. September 2009 um 18:05

Hallo ihr lieben ich schreibe euch weil ich wirklich eure Meinung und Rat brauche.
E geht um meinem Freund mit dem ich seit über zwei Jahren zusammen bin wir leben seit einem oder über einem Jahr auch zusamm.

ich fange ambesten von ganz Anfang an.
Mein Freund verlor 2006 seine ehmalige Freundin Nadine.
Sie starb im Krankenhaus an einer Leberkrankheit. sie waren zwei Jahre zusammen als sie versarb.
.
er liebte sie überalles wie er mir auch erzählte.
Nach dem sie gestorben war ging bei ihm alles den Bach runnter er ging nicht mehr Arbeiten machte den Haushalt nicht mehr was dann sein Zillingsbruder übernahm.
Die beiden wohnten damals in einem Bruchteileigentum im Haus zusammen er unten meiner eine Itage höher.
Das Haus wurde Anfang 2009 verkauft aber dazu komme ich später noch.
Aufjedenfall war mein Freund richtig am Ende gewesen und hatt wohl auch keinen Sinn mehr gesehen.
Ein ganzes Jahr hatte er auch kein Interresse mehr an anderen Frauen gehabt bis wir uns Anfang 2007 kennengelernt haben.
Wir kamen dann auch August 2007 zusamm jetzt fängt meine Geschichte an.

Als wir dann zusammen waren und die ersten paar Wochen wirklich schwierig waren ging ich das erste mal zu ihm nach Hause.
Seine ganze Wohnung war voll mit Bildern von seiner verstorbenen Freundin im jeden Zimmer hang ihr Bild.
Das meiste was mich gestört hatte war das große Bild im Schlafzimmer vorm Bett an der Wand was er auch nicht abnahm obwohl ich bei ihm übernachtete.
Bis ich ihn mal darauf ansprach nartürlich habe ich mich in seine Lage reinversätzt und so kam es er hing die Bilder ab wenn ich kam und hing sie wieder auf als ich weg war das ging so etwa 4 Monate so.
Aufjedenfall war ich dann aber auch nicht mehr bereid es so mit zu machen was ich ihm auch gesagt habe so nahm er alle Bilder ab und legte sie im Schrank. Was dann auch so wie ich glaubte in Ordnung gewesen war. 2008 beschlossen wir dann zusammen zuziehen was wir dann auch taten ich zog bei ihm ein.
Eines Morgens als ich in seiner Brieftasche schaute sah ich zwei Bilder die er neu reingetahn hatte von seiner verstorbenen.
Er satnd da neben mir und sah auch mein Blick.
Aufjedenfall entfernte er auch dies.
Wir haben sehr oft darüber geredet und er sagte mir immer das er darüber hinnweg wäre was ich ihm nicht glaubte naja gut.

Dann wurde das Haus verkauft und wir zogen um.
Als der Umzug vertig war endeckte ich ihre Anziehklammoten die er in seinem Schrang gehangen hatte alle Bilder legte er in seine Spielzeugkisste auf.
Ich war da wirklich sehr sauer gewesen und es gab da auch rießen Zoff weil er mir sagte das er sie ausversehen im Kleiderschrank geräumt hätte.(Blödsinn)
Zwei Monate vergingen bis er alle Sachen im Keller geräumt hatte.
Unsreren letzten Zoff hatten wir vor zwei Monaten denn als ich glaubte es geht jetzt Berg auf endeckte ich seine Feßtplatte die ich mir auch auf dem Pc anschaute.
Über 3000 Bilder hatt er von ihr gespeichert darunnter mehrmals die gleichen.
Nackt Bilder Videos und und und.
Ich war (bin) soo entäuscht gewesen das ich als er von seiner Arbeit wieder kam ihn so angeschriehen habe das wir uns richtig gezofft haben.
Er log mich auch da an und meinte er hätte sie schon vor meiner Zeit gehabt aber leider haben wir uns die Feßtplatte ende 2008 zusammen gekauft.
Naja aufjedenfall hatt sich da bis heute nichts geändert.
Gestern hatten wir ein erneutes Gespräch über dieses Thema, als ich ihn sagte das ich jetzt wissen wolle wie er sich fühlte gab er auch alles zu das es falsch war mit den Bildern u.s.w
Er sagte mir das seine Verstorbene Freundin immer in seinen Herzen wäre (was ja auch völlig in Ordung sei) dann meinte er das sie immer bei ihm ist aber er weiß das sie tot ist . Er sagte auch das er es mir gegenüber gemein wäre das zusagen Es tut auch ganz schön weh.
Denn ich glaube das er nur mit mir zusammen ist weil er weiß das sie niemehr wieder kommt es hört sich jetzt vieleicht total bescheuert an aber ich fühle mich wie eine Notlösung(Ersatz)
Ich bin ja schon froh das er alle Sachen im Keller geräumt hatt klar ich habe ihm auch desöfteren gesagt das ich ihm seine Erinnerung nicht nehmen möchte und er könne ruhig ein kleines Bild von ihr aufhängen kein Thema aber da sagte er nichts zu.
Ich verstze mich so oft in seine Lage und habe da Verständnis gehabt und da.
Er sagte mir auch das er sich zu selten in meine Lage versetzt was ich auch gut fande das er es so sagte.
Aber an meinen Gefühlen ändert es sich nichts.
Ich werde traurig wenn ich darüber nachdenke das ich nicht die einziegste Frau bin und auch niemals sein werde die er liebt, was ich ihm auch sagte.
Er nahm mich auch gestern nach dem Gespräch im Arm und sagte das er mich liebt und ich genauso in seinem Herzen bin und er fragte mich auch ob ich mich zurück gestzt fühle was ich ihn dann auch mit ja beantwortete.
Er sagte nur das ich es nicht brauche und das er mich lieben würde und auch zusammenbleiben möchte.
Ich glaube es ihn das ich mich liebt denn ausgenommen von diesen Problem macht er wirklich alles für mich.
Wir haben auch schon mal über das Thema Hochzeit gesprochen und ein Baby Wunsch haben wir auch zusamm.
Ich liebe ihn wirklich sehr überalles.
Aber in letzter Zeit tut es mir immer mehr weh besonders seit gestern Abend.
Ich denke mir das es irgendwann mal auch gut sein muss und ich jetzt die Frau bin die er aleine liebt oder?
Irgendwann muss er doch mal damit abhaken und darüber hinnweg kommen?
Wir sind jetzt länger zusammen als er mit ihr war er war mit ihr zwei Jahre zusamm wir sind jetzt schon faßt drei Jahe zusamm ist das normal wie er sich verhält???????????
Bitte Bitte schreibt mir eine Antwort ich weiß nicht mit wehm ich darüber reden kann brauche wirklich eure Hilfe.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ist sein Verhalten normal?
Er fährt alle zwei Monate zu ihr auf dem Friedhof und besucht ihre Eltern da sagte er mir auch mal das er mich nicht dabei haben möchte weil das Ihr gegenüber (seine Verstorbene Freundin) respecktlos wäre mich mit zunehmen ihre Eltern wollten mich auch schon kennenlernen aber mein Freund möchte es absulut nicht.
Da er eine gute Freundschaft mit ihrem Vater hatt.
Ich komme mir wirklich immer total wenn er dahin fährt weil er mir auch sagte das ich da nichts zusuchen hätte ungeliebt vor.
Jetzt fährt er auch bald wieder zu ihren Eltern weil sie in Oktober Geburztag hätte und ich weiß genau das er mich da raus hält wenn er dahinn fährt.
Manchmal denke ich ich solle garnicht hir sein sondern sie sie müsste an meiner Stelle stehen ich fühle mich als wäre ich hir falsch versteht ihr mich?
Bitte schreibt mir auch dazu eure Meinung Ist mir auch sehr wichtig, denn wir sind schon faßt drei Jahre zusamm und ich denke mir auch da solle er mich an seiner Seite behalten oder?????????
Hoffe wirklich auf eure Meinung ich bin bald am Ende mit meiner Kraft.
Ganz liebe Grüße
Carla3275











Mehr lesen

20. September 2009 um 18:50

Zum Glück sind hier noch keine Antworten gekommen wie Du musst ihm
noch Zeit lassen, usw. Nein, nach drei Jahren muss Schluss sein mit dem Theater! Außerdem ist es wohl bescheuert von Deinem Freund zu sagen, dass es respektlos wäre, wenn Du mit auf den Freidhof gingst. Er zollt Dir keinen Respekt, Du bist sehr wohl ein Lückenbüser! Frauen, die einen Mann in schweren Zeiten getröstet haben sind eher Threapeutinnen, seelische Mülleimer oder kumpelähnliche Geschöpfe in den Augen des Getrösteten! Sehr selten kann sich daraus eine richtige Partnerschaft entwickeln. So wie es hier auch schon ein Mann im Forum bestätigte! Wenn Du nicht nur Trösterin und Lückenbüserin sein willst, dann löse Dich von ihm! Wenn Du weiter leiden willst, dann mach es eben weiter mit! Es ist sein Problem, da kannst Du ihm nicht helfen! Er will sie nicht vergessen und Du wirst NIE einen großen Platz in seinem Herzen einnehmen!

Gefällt mir

20. September 2009 um 19:06

Guck, was gut für Dich ist!
Ich denke auch, nach drei Jahren sollte sie nicht mehr den Stellenwert in seinem Leben haben, wie sie ihn jetzt noch hat. Zu Anfang, wenn ein Partner verstorben ist und der andere eine Neue eingeht, ist es oft eher noch eine Partnerschaft zu dritt. Und einen Platz in seinem Herzen wird sie wohl auch immer behalten. Aber es darf nicht so sein, wie es jetzt ist! Es ist keine gleichberechtigte von Respekt geprägte Partnerschat, die Ihr da habt. Und so hart das klingt: Es wird wohl auch nichts mehr werden damit. Denn er will einfach nicht loslassen und einen Schritt nach Vorne machen. Du hast drei Jahre versucht, damit zu leben, dass der Schatten der verstorbenen Freundin über Eurer Beziehung schwebt und hast allem Anschein nach auch viel Geduld aufgebracht. Aber irgendwann muss einfach auch mal Schluss sein und Du musst wieder an Dich denken! Er will nicht hören, was Du denkst und fühlst. Daher solltest Du Dir ernsthaft Gedanken machen, wielange Du das noch mitmachen willst und ob es nicht besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen! Klar, das wäre schwer und täte weh - aber so, wie es jetzt geht, ist es doch auch nicht tragbar!

Alles Liebe!

Gefällt mir

20. September 2009 um 19:08
In Antwort auf pfingstrose2009

Zum Glück sind hier noch keine Antworten gekommen wie Du musst ihm
noch Zeit lassen, usw. Nein, nach drei Jahren muss Schluss sein mit dem Theater! Außerdem ist es wohl bescheuert von Deinem Freund zu sagen, dass es respektlos wäre, wenn Du mit auf den Freidhof gingst. Er zollt Dir keinen Respekt, Du bist sehr wohl ein Lückenbüser! Frauen, die einen Mann in schweren Zeiten getröstet haben sind eher Threapeutinnen, seelische Mülleimer oder kumpelähnliche Geschöpfe in den Augen des Getrösteten! Sehr selten kann sich daraus eine richtige Partnerschaft entwickeln. So wie es hier auch schon ein Mann im Forum bestätigte! Wenn Du nicht nur Trösterin und Lückenbüserin sein willst, dann löse Dich von ihm! Wenn Du weiter leiden willst, dann mach es eben weiter mit! Es ist sein Problem, da kannst Du ihm nicht helfen! Er will sie nicht vergessen und Du wirst NIE einen großen Platz in seinem Herzen einnehmen!

Auch ich finde es nicht normal,
wie er sich verhält. Klar, wenn ein geliebter Mensch geht, reißt das ein Loch, das vielleicht nie wieder ganz "heilen" wird, aber man kann und muss irgendwann damit weiterleben. o wie dein Freund das tut, ist das ne Psychose und eben nicht normal.

Friedhofsbesuche - okay, aber warum kannst du nicht mit?= psychotisch
Sachen als Erinnerung aufbewahren - okay, aber nicht wie er es hatte - sein Zimmer zum Altar dekoriert = psychotisch usw. usf.

Mag ja durchaus sein, dass er ne Psychose hat, weil er es nicht verarbeiten konnte. Da kannste ihm aber nicht viel helfen, dann gehört er in die Hände eines Therapeuten.

Ansonsten lebt er einfach an dir vorbei und du läufst Gefahr, selber irgendwie ganz kirre zu werden. Ich würde ihn vor die Wahl stellen: Professionelle Trauerarbeit und sie endlich begraben oder er kann irgendwann mal den Rest seines Lebens in seiner Vergangenheit bleiben.

Gefällt mir

20. September 2009 um 19:28
In Antwort auf twice88

Auch ich finde es nicht normal,
wie er sich verhält. Klar, wenn ein geliebter Mensch geht, reißt das ein Loch, das vielleicht nie wieder ganz "heilen" wird, aber man kann und muss irgendwann damit weiterleben. o wie dein Freund das tut, ist das ne Psychose und eben nicht normal.

Friedhofsbesuche - okay, aber warum kannst du nicht mit?= psychotisch
Sachen als Erinnerung aufbewahren - okay, aber nicht wie er es hatte - sein Zimmer zum Altar dekoriert = psychotisch usw. usf.

Mag ja durchaus sein, dass er ne Psychose hat, weil er es nicht verarbeiten konnte. Da kannste ihm aber nicht viel helfen, dann gehört er in die Hände eines Therapeuten.

Ansonsten lebt er einfach an dir vorbei und du läufst Gefahr, selber irgendwie ganz kirre zu werden. Ich würde ihn vor die Wahl stellen: Professionelle Trauerarbeit und sie endlich begraben oder er kann irgendwann mal den Rest seines Lebens in seiner Vergangenheit bleiben.

Denke....
auch das er i professionelle hände gehört kenne auch jmd die vor 5 jahren ihren freund verlohren hat. sie wahr 4 jahre singel und hat echt nichts mehr auf die reihe bekommen bis sie selbst sagte "jetzt ist schluß ich bracuhe hilfe" nunja jetzt ist sie verheiratet und hat nen kind und sie wahr lange nicht meehr so glücklich.

ACHTUNG: er muß es selber wollen wen er nur dir zuliebe hingeht hilft es nichts

Gefällt mir

20. September 2009 um 19:31

Lasst euch helfen
Liebe Carla, ich finde die Antworten schon etwas hart aber sie gehen schon in die richtige Richtung. Dein Freund hat das ganze noch lange nicht verarbeitet. Ich habe den Eindruck als lebe er in Gedanken seine Beziehung mit ihr weiter und hätte das Gefühl er betrügt sie mit dir. Sonst würde er dich mit zu ihren Eltern nehmen, wo sie doch sogar Interesse an dir zeigen. Und dich mal mit auf den Friedhof nehmen, sie dir vorstellen oder umgekehrt. Aber jetzt alles einfach so in den Wind schießen finde ich auch nicht richtig oder zu früh. Meinst du du könntest ihn dazu bekommen mit dir gemeinsam eine Paartherapie aufzusuchen? Wo ihr euch richtig professionell beraten lasst? Ich fürchte wir alle können euch nicht viel helfen, da muss ein Profi ran. Ich denke es arbeitet bei ihm noch sehr viel im Unbewußten. Das schlimme ist ja, wenn man aus einer 'perfekten' Beziehung gerissen wird, dass man nie die Tiefen kennengelernt hat. Man vergleicht alles mit früher und es fällt der Realität natürlcih schwer mit einem Traum zu konkurieren.
Sucht euch gemeinsam Hilfe, der erste Schritt für ihn ist es zu erkennen, dass wenn es so weitegeht ,er dich verlieren wird. Mach ihm das deutlich aber zeig ihm auch, dass du zu ihm hältst, wenn er sich helfen läßt. Denn eins ist sicher, auch mit einer Therpie wird euch das Thema noch länger beschäftigen. Das geht nicht von heute auf morgen.
Wünsche dir viel Kraft und Glück.

Gefällt mir

21. September 2009 um 10:14
In Antwort auf twice88

Auch ich finde es nicht normal,
wie er sich verhält. Klar, wenn ein geliebter Mensch geht, reißt das ein Loch, das vielleicht nie wieder ganz "heilen" wird, aber man kann und muss irgendwann damit weiterleben. o wie dein Freund das tut, ist das ne Psychose und eben nicht normal.

Friedhofsbesuche - okay, aber warum kannst du nicht mit?= psychotisch
Sachen als Erinnerung aufbewahren - okay, aber nicht wie er es hatte - sein Zimmer zum Altar dekoriert = psychotisch usw. usf.

Mag ja durchaus sein, dass er ne Psychose hat, weil er es nicht verarbeiten konnte. Da kannste ihm aber nicht viel helfen, dann gehört er in die Hände eines Therapeuten.

Ansonsten lebt er einfach an dir vorbei und du läufst Gefahr, selber irgendwie ganz kirre zu werden. Ich würde ihn vor die Wahl stellen: Professionelle Trauerarbeit und sie endlich begraben oder er kann irgendwann mal den Rest seines Lebens in seiner Vergangenheit bleiben.

Danke für eure Antworten
Ich habe mir die ganze Nacht Gedanken gemacht und denke auch das ich bald kirre werde wenn ich nicht bald was tu.
Ich werde ihn bald vor die Wahl stellen aber erstmal werde ich ihn fragen ob ich mit zum Friedhof fahren könne wenn er nächstesmal dahin fährt.
Ob das so eine gute Idee ist weiß ich selbst auch nicht deshalb bräuchte nochmals deine Meinug. Ich will ihn nicht aufgeben aber so weiter machen knn ich auch nicht mehr.
Bitte nochmals um ne Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!

Gefällt mir

21. September 2009 um 11:17
In Antwort auf kalibodragon

Denke....
auch das er i professionelle hände gehört kenne auch jmd die vor 5 jahren ihren freund verlohren hat. sie wahr 4 jahre singel und hat echt nichts mehr auf die reihe bekommen bis sie selbst sagte "jetzt ist schluß ich bracuhe hilfe" nunja jetzt ist sie verheiratet und hat nen kind und sie wahr lange nicht meehr so glücklich.

ACHTUNG: er muß es selber wollen wen er nur dir zuliebe hingeht hilft es nichts

Dito
Ich kann dir nur zustimmen. Er ist alles andere als darüber hinweg. Ich denke, dass er sie nicht wirklich gehen lassen will, sonst müsste er nicht Bilder etc immer griffbereit haben. Komplett würde ich ihm nicht verbieten die Sachen aufzubewahren - sie war immerhin ein Teil seines Lebens. Allerdings das was er macht ist in gewisser Weise krank. Kann es sein, dass er etwas mit ihr nicht geklärt hat bevor sie gestorbem ist? Irgendetwas muss sein, dass er damit nicht abschließen kann. Die Eltern von ihr haben es wohl schon, wenn sie dich kennenlernen wollen, ich denke sie wollen ihn glücklich sehen. An deiner Stelle würde ich mal mit seinen Eltern oder mit anderen engen Bezugspersonen von Ihm darüber reden vielleicht wissen die ja Rat. Versuch ihm schonend kalr zu machen, wie sehr dir das weh tut - gut ist immer der Vergleich - wie wäre es wenn ich überall Bilder von meinem Ex hängen haben würde - versuch aber keine Vorwürfe zu machen - ich weiß dass das eine Gradwanderung ist - aber du wirst das schon hinkriegen.
Er muss verstehen, dass er sich selbst und eure Beziehung damit kaputt macht und wie kalibpdragon schon sagte er muss selbst sehen, dass er ein Problem hat.

Gefällt mir

21. September 2009 um 11:57
In Antwort auf linlaluna

Dito
Ich kann dir nur zustimmen. Er ist alles andere als darüber hinweg. Ich denke, dass er sie nicht wirklich gehen lassen will, sonst müsste er nicht Bilder etc immer griffbereit haben. Komplett würde ich ihm nicht verbieten die Sachen aufzubewahren - sie war immerhin ein Teil seines Lebens. Allerdings das was er macht ist in gewisser Weise krank. Kann es sein, dass er etwas mit ihr nicht geklärt hat bevor sie gestorbem ist? Irgendetwas muss sein, dass er damit nicht abschließen kann. Die Eltern von ihr haben es wohl schon, wenn sie dich kennenlernen wollen, ich denke sie wollen ihn glücklich sehen. An deiner Stelle würde ich mal mit seinen Eltern oder mit anderen engen Bezugspersonen von Ihm darüber reden vielleicht wissen die ja Rat. Versuch ihm schonend kalr zu machen, wie sehr dir das weh tut - gut ist immer der Vergleich - wie wäre es wenn ich überall Bilder von meinem Ex hängen haben würde - versuch aber keine Vorwürfe zu machen - ich weiß dass das eine Gradwanderung ist - aber du wirst das schon hinkriegen.
Er muss verstehen, dass er sich selbst und eure Beziehung damit kaputt macht und wie kalibpdragon schon sagte er muss selbst sehen, dass er ein Problem hat.

Danke für die Antworten
Ich habe schon mit siner Mutter geredet mit seinem Bruder rede ich ständig er sagt immer das ich ihm vor die Wahl stellen soll und das wenn er an meiner Stelle wäre das nicht so mitmachen würde wie ich.
Das was mich auch richtig schockt sind seine über 3000 Bilder auf seine Feßtplatte wirklich mehrmals die selben dann über tausend nackt Bilder Videos und ein Bilder von ihm und ihr dann Liebesgedichte und und und.
IWenn ich damit anfange mit ihm darüber zu reden schiebt er mir faßt immer die Schuld zu das ich die jeniege wäre die ihm nicht ihn Ruhe läßt.
Ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll.
Vieleicht hast du ja Recht und er Hatt sich mit ihr bevor sie gestorben ist gestritten oder so was ich werde ihn einfach mal fragen.
Danke Liebe Grüße
Carla3275

Gefällt mir

21. September 2009 um 14:56
In Antwort auf carla3275

Danke für die Antworten
Ich habe schon mit siner Mutter geredet mit seinem Bruder rede ich ständig er sagt immer das ich ihm vor die Wahl stellen soll und das wenn er an meiner Stelle wäre das nicht so mitmachen würde wie ich.
Das was mich auch richtig schockt sind seine über 3000 Bilder auf seine Feßtplatte wirklich mehrmals die selben dann über tausend nackt Bilder Videos und ein Bilder von ihm und ihr dann Liebesgedichte und und und.
IWenn ich damit anfange mit ihm darüber zu reden schiebt er mir faßt immer die Schuld zu das ich die jeniege wäre die ihm nicht ihn Ruhe läßt.
Ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll.
Vieleicht hast du ja Recht und er Hatt sich mit ihr bevor sie gestorben ist gestritten oder so was ich werde ihn einfach mal fragen.
Danke Liebe Grüße
Carla3275


Hmm er schiebt dir die schuld zu? süße mache nicht den fehler und lass dich kaputt machen. Wen er weiter so macht wird er nicht mehr lange leben (meinte ich jetzt nicht auf die vital funktionen bezogen sondern auf das LEBEN) er wird dan nur noch an sie denken versuche ihn zu helfen aber achte auch auf dich. wäre schade drum

Gefällt mir

21. September 2009 um 15:19

Hmm
das ist echt ne harte geschichte und vor allem schwierig zu behandeln ..

Ich verstehen ihn sehr gut das er dich nicht an ihrem grab dabei haben will...das wäre wirklich respektlos...
und das er dich net bei den eltern haben will ist auch verständlich nur wenn die eltern dich e kennen lernen wollen dann wäre es doch net so schlimm wenn er dich mit nehmen würd.

aber es ist halt net so einfach zu sagen er will IHR gegenüber wahrscheindlich nicht respektlos sein.

aber ich versteh dich sehr sehr gut er muss damit klar kommen und sie ist so zusagen sowas wie eine ex..und von einer ex hat man auch keine bilder in der geldbörse.

aber es ist wirklich schwierig ich wüsst e auch net wie ich damit umgehen sollte... leider kann i dir da auch net weiter helfen,

aber auf alle fälle würde ich sagen ..da zahlt sich ein terapeut aus der sieht beide seiten neutral und kann mit euch daran arbeiten und ihr könnt dann sicher kompromisse finden mit dennen ihr beiden klar kommt. aber das wird sicher nicht leicht!

aber du willst doch sicher nicht eine 3 jährige beziehung hinschmeißen jetz. vor allem wenn sonst alles gut läuft

Gefällt mir

21. September 2009 um 16:27
In Antwort auf carla3275

Danke für eure Antworten
Ich habe mir die ganze Nacht Gedanken gemacht und denke auch das ich bald kirre werde wenn ich nicht bald was tu.
Ich werde ihn bald vor die Wahl stellen aber erstmal werde ich ihn fragen ob ich mit zum Friedhof fahren könne wenn er nächstesmal dahin fährt.
Ob das so eine gute Idee ist weiß ich selbst auch nicht deshalb bräuchte nochmals deine Meinug. Ich will ihn nicht aufgeben aber so weiter machen knn ich auch nicht mehr.
Bitte nochmals um ne Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!

Najaaaaaaa...
also erstmal stimme ich größtenteils mit den anderen überein, ihr braucht professionelle hilfe.

aber ich verstehe z.b. nicht, wieso du unbedingt mit auf den friedhof oder zu IHREN eltern willst?!

das ist doch ein teil seines lebens, der eigentlich mit dir nichts zu tun hat beziehungsweise nicht haben sollte. klar kannst du interesse und anteilnahme zeigen, aber die muss nicht so weit gehen!

was bringt es dir denn, ihm zuzuschauen, wie er an ihrem grab trauert???

Gefällt mir

22. September 2009 um 12:15
In Antwort auf mika1228

Guck, was gut für Dich ist!
Ich denke auch, nach drei Jahren sollte sie nicht mehr den Stellenwert in seinem Leben haben, wie sie ihn jetzt noch hat. Zu Anfang, wenn ein Partner verstorben ist und der andere eine Neue eingeht, ist es oft eher noch eine Partnerschaft zu dritt. Und einen Platz in seinem Herzen wird sie wohl auch immer behalten. Aber es darf nicht so sein, wie es jetzt ist! Es ist keine gleichberechtigte von Respekt geprägte Partnerschat, die Ihr da habt. Und so hart das klingt: Es wird wohl auch nichts mehr werden damit. Denn er will einfach nicht loslassen und einen Schritt nach Vorne machen. Du hast drei Jahre versucht, damit zu leben, dass der Schatten der verstorbenen Freundin über Eurer Beziehung schwebt und hast allem Anschein nach auch viel Geduld aufgebracht. Aber irgendwann muss einfach auch mal Schluss sein und Du musst wieder an Dich denken! Er will nicht hören, was Du denkst und fühlst. Daher solltest Du Dir ernsthaft Gedanken machen, wielange Du das noch mitmachen willst und ob es nicht besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen! Klar, das wäre schwer und täte weh - aber so, wie es jetzt geht, ist es doch auch nicht tragbar!

Alles Liebe!

Hilfe
Hmmm...
Da es ein harter Schicksalsschlag für ihn war und er anscheinend darüber noch nicht hinweg ist, würde ich euch bzw. ihm raten, vielleicht Hilfe zusuchen. Das heißt, dass er sich vielleicht mal psychotherapeutsch Rat sucht und durch Therapeuten helfen lässt. Denn alleine schafft er es wohl nicht, los lassen zulassen. und bei dieser Sache solltest du ihm dann auch helfen und beistehen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen