Home / Forum / Liebe & Beziehung / Drei Jahre Beziehung ohne Liebe

Drei Jahre Beziehung ohne Liebe

9. Oktober 2006 um 12:52 Letzte Antwort: 9. Oktober 2006 um 20:43

Hallo

Ich habe vor zwei Monaten meine 3-jährige Beziehung beendet. Einen neuen Mann habe ich nicht. Das ich es beendet habe, hat einen ganz anderen Grund...

Kennengelernt haben wir uns über das Internet, ein paar mal getroffen. Beim 5. Date gestand er mir, dass er sich in mich verliebt hatte. Meine Gefühle für ihn waren von Anfang an nur freundschaftlich, das wusste er auch. Trotzdem wurde mit der Zeit eine feste Beziehung daraus.

Wir haben uns gut verstanden, er war immer für mich da, liebte mich. Das war aber auch schon alles. Wir haben sonst wenig miteinander unternommen, der Sex war recht langweilig und hat mich teilweise echt angenervt.

Das ich bis zum Schluss außer Freundschaft nicht mehr für ihn empfand, wusste er wohl tief im Innern. Gefragt hat er mich nie. Ich habe ihm nie gesagt dass ich ihn liebe (nur "Ich hab dich lieb" geschrieben sms/email).
Letztendlich habe ich das nicht mehr ausgehalten, mein schlechtes Gewissen über immer größer und ich habe die Beziehung beendet. Als Trennungsgrund habe ich einen anderen Mann angegeben, was ja aber nicht stimmt.
Das ist so lange mit ihm zusammen war, war wohl die Angst vor dem Alleine sein und aus Gewohnheit.

Ihm geht es jetzt verständlicherweise nicht sehr gut und ich fühle mich total mies
Wir telefonieren ab und zu.

Beschimpft mich, nennt mich sonst was, aber bitte:

Wie kann ich ihm helfen?
Sollte ich den Kontakt abbrechen? Oder es mit einer Freundschaft versuchen und ihm sogar helfen, eine neue Partnerin zu finden?
Es liegt mir schon viel daran, dass er wieder glücklich wird.



Mehr lesen

9. Oktober 2006 um 13:05

Deine Meinung
ich bin 37, aber egal.

Verletzter Stolz, wie? Bist du m oder w? Wahrscheinlich aus dem Windelalter auch noch nicht lange raus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2006 um 13:31

Meine herren, jetzt mach
aber mal halblang !!

die beweggründe, weshalb sie so lange mit einem mann zusammen war, den sie nie richtig geliebt hat, kennen wir nicht. die gehen auch niemanden was an. vielleicht hat sie geglaubt, dass sich im laufe der zeit liebe daraus entwickeln kann und es dehalb nicht freiwillig und überstürzt aufgegeben. DAS weiß ich zufällig aus eigener erfahrung, denn mein erster partner war auch anfangs nicht der ultimative traummann, und dennoch sind 9 jahre (i.w. neun) draus geworden.

dir steht es nicht zu, sie zu beschimpfen. wie viele frauen sind von der sorte: lieber den spatz in der hand als die taube auf dem dach - und das nur, damit sie NICHT allein sind. also reg dich wieder ab.

@terca...
ich glaube, an deiner stelle würde ich mich nicht mehr melden. ihm tut es weh und es hat niemand was davon. du am allerwenigsten. er wird schon drüber wegkommen. leider gottes ist der verlassene immer derjenige, der mehr leidet. aber auch das wird vergehen.

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2006 um 13:51

Weg.....
Ich würde auch sagen, brich den Kontakt ab. Drei Jahre lang mit seinen Gefühlen spielen ist schlimm genug, aber nun auch noch auf ach-so-verständnisvolle Freundin tun, ist mehr als jeder Mensch ertragen kann. Außerdem hat er so vielleicht immer noch Hoffnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2006 um 20:40

Was ich da rauslese sind Schuldgefühle
Kann es sein, dass Du denkst, dass Du diese Beziehung mglw. niemals hättest eingehen dürfen?

Ok, das ist möglich. ABER: Du hast gesagt, was Du fühlst, nämlich Freundschaft und keine Verliebtheit UND er ist darauf eingegangen. Damit meine ich, dass es nicht alleine Deine "Schuld" ist, wie es gelaufen ist. Jeder von euch beiden hätte "nein" sagen können, habt ihr aber nicht.

Für Dich war es wohl - so klint es raus - keine erfüllende Beziehung. Du scheinst auch Angst gehabt zu haben, ihm nicht geben zu können, was er braucht, nämlich das gleiche Maß an Gefühlen.
Eigentlich ist Deine Entscheidung logisch, so nicht mehr weitermachen zu wollen. Du hast für Dich selbst eingesehen, dass es Angst vor dem Alleinsein war. Hut ab für diese Einsicht!

Dennoch denke ich, dass Du Dir die Schuld nicht alleine geben solltest. Du warst ehrlich von Anfang an und hast Dir nichts vorzuwerfen, denke ich.
Wenn er mehr darin gesehen hat, muss er sich selbst damit auseinandersetzen.
Und deshalb frag ihn, ob er weiterhin Kontakt mit Dir will oder nicht. Wenn Du ihm helfen willst, hängt es von ihm ab, ob Du das überhaupt schaffen kannst ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2006 um 20:43
In Antwort auf debora_12762397

Weg.....
Ich würde auch sagen, brich den Kontakt ab. Drei Jahre lang mit seinen Gefühlen spielen ist schlimm genug, aber nun auch noch auf ach-so-verständnisvolle Freundin tun, ist mehr als jeder Mensch ertragen kann. Außerdem hat er so vielleicht immer noch Hoffnung.

Naja
Sie war am Anfang ja gleich ehrlich und hat gesagt, was los ist. Das war kein "Spielen mit Gefühlen". Er hat es anders gesehen als es war und deshalb ist sie wohl kaum besondes schuldig ...

Was kann sie für seine falschen Hoffnungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest