Home / Forum / Liebe & Beziehung / Down-Syndrom

Down-Syndrom

21. Juli 2009 um 15:30

Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Thema "Down-Syndrom". Vielleicht habt ihr Bekannte, die Kinder mit diesem Syndrom haben oder ihr habt selbst Kinder mit diesem Syndrom.

Mich würde mal interessieren, ob man viel Geld braucht, um dem Kind eine gute Zukunft zu ermöglichen?! Ich denke, dass das Kind doch entsprechend gefördert werden muss und besonders viel Aufmerksamkeit braucht, oder? Und wenn die Mutter irgendwann wieder arbeiten geht, braucht man doch eine Betreuung für das Kind. Evtl. braucht das Kind auch Tabletten und Therapien?! Wie finanziert man das dann?

Würde mich freuen, wenn mir jemand mitteilen könnte, ob das so stimmt und ob man dann als Eltern Unterstützung bekommen würde, weil das mit Sicherheit mehr die Nerven und das Geld "strapazieren" würde, als ein normales Kind. Das soll nicht abwertend gemeint sein! Nur diese Kinder brauchen noch mehr Aufmerksamkeit, etc.

Ich hoffe, dass ich hier nicht falsch verstanden werde. Ich bin auch nicht davon betroffen. Nur falls mein Partner und ich mal in so eine Situation kommen würden, hätten wir gerne schon mal ein Paar Vorkenntnisse.

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

impaciente87

Mehr lesen

21. Juli 2009 um 15:48

Also,
man kann das gar nicht so verallgemeinern.

Denn jedes Kind mit Down Syndrom hat seine individuellen Stärken und Schwächen - wie jedes andere Kind auch. Und es gibt unterschiedliche Ausprägungen beim Down Syndrom, zudem gibt es Krankheiten, die damit einhergehen können, aber nicht müssen.

Unterstützung kann man natürlich bekommen. Aber vielleicht guckst Du Dir die beiden Seiten mal an und wenn dann noch Fragen sind, kannst Du ja nochmal schreiben

http://www.down-syndrom-netzwerk.de/
http://www.trisomie21.de/

Wie kommst Du gerade auf Down Syndrom?
Es gibt deutlich mehr mögliche Behinderungen, die ein Kind haben kann, als Down Syndrom. Auch wenn das die Bekannteste ist. Und jede hat ihre eigenen, individuellen Auswirkungen auf die Familie und das Umfeld. Und jede stellt auch individuelle Ansprüche und Anforderungen an eine Familie.
Aber für alle gilt: Man kann Hilfe und Unterstützung bekommen

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 15:49

Heute
im Fernseher sah ich Menschen mit Down-Syndrom, die schon älter waren und ein ganz normales Leben führten. Sie konnten auch arbeiten und normal sprechen, etc. Einmal sah ich aber ein Kind, dass nicht wirklich sprechen konnte und eine Delfin-Therapie machte. Es war halt nicht so entwickelt. Dadurch kamen mein Partner und ich auch auf dieses Thema.
Vielen Dank für die Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 15:53
In Antwort auf eluned_12542373

Also,
man kann das gar nicht so verallgemeinern.

Denn jedes Kind mit Down Syndrom hat seine individuellen Stärken und Schwächen - wie jedes andere Kind auch. Und es gibt unterschiedliche Ausprägungen beim Down Syndrom, zudem gibt es Krankheiten, die damit einhergehen können, aber nicht müssen.

Unterstützung kann man natürlich bekommen. Aber vielleicht guckst Du Dir die beiden Seiten mal an und wenn dann noch Fragen sind, kannst Du ja nochmal schreiben

http://www.down-syndrom-netzwerk.de/
http://www.trisomie21.de/

Wie kommst Du gerade auf Down Syndrom?
Es gibt deutlich mehr mögliche Behinderungen, die ein Kind haben kann, als Down Syndrom. Auch wenn das die Bekannteste ist. Und jede hat ihre eigenen, individuellen Auswirkungen auf die Familie und das Umfeld. Und jede stellt auch individuelle Ansprüche und Anforderungen an eine Familie.
Aber für alle gilt: Man kann Hilfe und Unterstützung bekommen

Lg

Danke
erst mal für die Informationen. Ich werde mir die Seiten gleich mal angucken. Wie eben unten ergänzt, kamen wir darauf, weil ich im Fernseher einen Bericht über Menschen mit Down-Syndrom sah. Da stellten wir uns natürlich die Frage, ob die Förderung usw. nicht teuer wären und ob man einem Kind mit solch einer Behinderung, als Normalverdiener, eine gute Zukunft bieten kann. Weil wir halt nicht wissen, was für Kosten für die Förderung dieses Kindes anfallen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 16:02
In Antwort auf phile_12298892

Danke
erst mal für die Informationen. Ich werde mir die Seiten gleich mal angucken. Wie eben unten ergänzt, kamen wir darauf, weil ich im Fernseher einen Bericht über Menschen mit Down-Syndrom sah. Da stellten wir uns natürlich die Frage, ob die Förderung usw. nicht teuer wären und ob man einem Kind mit solch einer Behinderung, als Normalverdiener, eine gute Zukunft bieten kann. Weil wir halt nicht wissen, was für Kosten für die Förderung dieses Kindes anfallen würden.

Die Kosten
können ganz schön hoch sein: Aber auch da gibt es Möglichkeiten, sich finanziell unterstützen zu lassen (Pflegekasse etc.) Und es ist einfach so: Je mehr Förderung, desto normaler kann ein Kind mit Down-Syndrom aufwachsen und desto leichter kann es auch seinen Weg ins Leben finden.
Ich arbeite seit Jahren in dem Bereich und kenne eine Menge Menschen (Erwachsene und Kinder) mit Down-Syndrom: Da gibt es welche, denen merkt man das im ersten moment gar nicht an, die sprechen, lesen, schreiben...und andere können nicht mal reden. Das ist, wie gesagt, sehr individuell und stellt sich auch nicht sofort nach der Geburt heraus.

Aber lies einfach mal die Seiten und dann kannst Du ja nochmal nachfragen, wenn was nicht klar ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 16:13
In Antwort auf eluned_12542373

Die Kosten
können ganz schön hoch sein: Aber auch da gibt es Möglichkeiten, sich finanziell unterstützen zu lassen (Pflegekasse etc.) Und es ist einfach so: Je mehr Förderung, desto normaler kann ein Kind mit Down-Syndrom aufwachsen und desto leichter kann es auch seinen Weg ins Leben finden.
Ich arbeite seit Jahren in dem Bereich und kenne eine Menge Menschen (Erwachsene und Kinder) mit Down-Syndrom: Da gibt es welche, denen merkt man das im ersten moment gar nicht an, die sprechen, lesen, schreiben...und andere können nicht mal reden. Das ist, wie gesagt, sehr individuell und stellt sich auch nicht sofort nach der Geburt heraus.

Aber lies einfach mal die Seiten und dann kannst Du ja nochmal nachfragen, wenn was nicht klar ist

Kann
ich mir vorstellen, dass ein Kind, das mehr Förderung bekommt auch umso normaler wird. Ich denke, dass die Eltern früh damit beginnen sollten. Aber wenn das Kind natürlich einen sehr schweren Grad an Behinderung hat, wird auch das sehr schwer fallen, denke ich mal.. Echt bewundernswert, wenn Eltern so viel Zeit und auch Geld darin investieren, dass das Kind irgendwann ein normales Leben führen kann! Es ist schließlich das eigen Fleisch und Blut und das hat genau so ein Recht auf Leben! Danke für die Antworten und Seiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook