Forum / Liebe & Beziehung

Doppelleben...Hilfe zur Verarbeitung?!

Letzte Nachricht: 18. September 2007 um 19:27
K
kasia_12182521
18.09.07 um 2:03

Hallo, vielleicht kennt jemand das Problem und kann helfen !
Ich FÜHRTE bis vor 6 Wochen eine 3 jährige Beziehung (ich: 31 - er: 40 J.) Es war für uns beide die große Liebe und wir führten, in allen Belangen die Traumbeziehung. (Heirat und Kinder waren in Planung!)Bis auf das Thema: Sex. Als wir uns kennenlernten war die Frequenz relativ normal...dann nahm es kontinuierlich ab. Bereits nach 3 Monaten fühlte ich mich sexuell vernachlässigt. Wir kamen i.d.R. 1 x die Woche zusammen. Ich führte x Gespräche mit ihm. Er sagte, "es läge nicht an mir, er liebe mich... Könne wahrscheinlich nur Sex mit Frauen haben, die ihm nicht nahe stehen. Er drehe sich im Kreis und weiß auch nicht"....blablabla
Davor und danach gab es diverse Vorfälle, die mich ein Doppelleben vermuten ließen.
Indizien: Fotos, Viagra etc.... er hatte immer schlüssige Erklärungen. Letzendlich hatte ich einen unumstösslichen Beweis! Ich beendete die Beziehung. Seinerseits keine Gegenwehr, kein Kampf zur Rettung des Beziehung! Er streitet heute noch alles ab, ich würde völlig spinnen. Dabei schwört noch heute seine Liebe (was er übrigens immer tat)...

Nun werde ich immer noch eingeholt von zermürbenden Fragen nach dem WARUM, den Ursachen...

Handelt es sich um Sexsucht? Was treibt solche Menschen? Gibt es Lektüre, die die Verarbeitung für mich erleichtern? Gibt es Lektüre, die dieses Phänomen erklärt / aufklärt?

Ich freu mich riesig auf Ratschläge! Danke dafür!
Red.

P.S. Eine Erkenntnis:
ICH kann keine Beziehung O H N E Sex führen!

Mehr lesen

A
akeno_12890379
18.09.07 um 3:37

Kann Deine Geschichte nicht nachvollziehen
Wieso soll Viagra ein Beweis für Fremdgehen sein ? Was war Dein unumstößlicher Beweis, den er offenbar nicht als solchen ansieht ?

jaja

Gefällt mir

K
kasia_12182521
18.09.07 um 19:20

Danke!!!
oioioi, gleich drei Meinungen. Vielen Dank für den
Zuspruch. Wens interessiert, weitere Details habe ich ins Forum Sex->Sexuelle Störungen reingestellt.

Und jepp, ich habe es beendet und sollte es beerdigen. Aber Fragen stellen und Erklärungen suchen, zählen wohl genau wie Gefühlausbrüche zum Verarbeitungsprozeß.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kasia_12182521
18.09.07 um 19:27

Im Speziellen!
"-> du meinst, du hättest mit seinem doppelleben klarkommen können, wenn ihr nur statt einmal die woche fünfmal die woche sex gehabt hättet?"

Ja das glaube ich. Aber ich wurde ja nicht gefragt. Ich habe was Seitensprünge betrifft eine für unsere Gesallschaft wohl untypische Meinung: Man kann das tun, wenn 1. der andere NIE davon erfährt und 2. die Gefühle und der Sex in der eigentlichen Beziehung auf gleichem Niveau bleibt.
Das ich auf ein Doppelleben stieß lag an Vernachlässigung der Sexualität in der eigenen Beziehungen. Vernachlässigung führt zu Misstrauen...Misstrauen zu Obacht...und Obacht bringt manchmal Erklärungen

Deinen letzten Absatz finde ich sehr treffend. Denn mittlerweile bin ich der Meinung er hat das Ende provoziert: er wollte ausbrechen. Denn sonst würde man sich nach einem Seitensprung nicht sooooo doof anstellen. (sh mehr unter Forum: Sex-> sexuelle Störungen)

Gefällt mir