Home / Forum / Liebe & Beziehung / Doppelleben....

Doppelleben....

11. Januar 2009 um 15:35

Hallo!
Jetzt werdet Ihr staunen, weil ich es bin die ein Doppelleben führt und nicht der Mann was man immer wieder hört....Ja...eine Frau Anfang 30, die seit 1,5 Jahren sich nicht für einen Mann entscheiden kann!
Es ist wirklich sehr schwierig, es ist nicht die Liebe , die mich an meinem Ehemann festhält, weiss einfach selber nicht was es ist, vielleicht die Angst vor dem Neuanfang...? Oder die Befürchtung, dass es wieder mal nicht klappen könnte?? Oder die Angst, dass mein fast 40-jähriger Mann alleine nicht klarkommt? Weil ich diejenige bin, die alles in unserem Leben regelt, das Haushalt führt und noch zusätzlich Vollzeit arbeitet..
Was alles so harmlos angefangen hatte- nur als bindungslose Affäre hat sich zu dem entwickelt was es jetzt ist- Für den Zweiten kommt jetzt nur ein Leben mit mir in Frage, was ich das schon vor einem Jahr irgendwie gespürt habe und wollte deshalb Abstand halten, aber selber konnte ich auch nicht ohne ihn und dabei verspüre ich keine Liebe nur grosse Zuneigung...
Das komische daran ist, ich kann mir keine Zukunft mehr mit meinem Mann vorstellen, dafür aber mit dem anderen, der für mich mehrmals die Woche 150 km fährt um mich manchmal 1 Stunde lang zu sehen, da er verantwortungsbewusst ist im Vergleich zu meinem Gatten....Und trotzdem kann ich mich nicht entscheiden, weil ich Angst davor habe als "die böse" da zu stehen...
Vielleicht ist Jemand unter Euch, der ähnliches Problem hatte oder hat und wie damit man umgehen kann...?
Würde mich sehr freuen über Antworten, die mir vielleicht hilfreich sein könnten.
Mit lieben Gruss-Wassermannfrau3

Mehr lesen

11. Januar 2009 um 18:17

Entscheidung
Ich habe ein ähnliches Problem. Nur von der anderen Seite.
Was willst du eigentlich? Die Entscheidung ausssitzen, bis ein anderer dir die Entscheidung abnimmt?
Meine Frau hat mir auf sehr schmerzhafte Art eröffnet, daß sie seit einem Dreivierteljahr einen Liebhaber hat.
Ihr Leidensdruck war so groß.
Seitdem bin ich in einer Krise ungeahnten Ausmasses.
Meine Bemühungen die Ehe zu retten liefen ins Leere.
Letztendlich mußte ich entscheiden zu gehen, meine Frau hat keine Entscheidungen gefällt.
Du bist für drei Seelen verantwortlich, eine Last, die du nicht unterschätzen solltest.
Zumal du den Neuen offensichtlich nicht liebst, sondern ihn instrumentalisierst.
Er soll der Grund für die Trennung sein, die du schon lange innerlich vollzogen hast.
Keine rosigen Aussichten.
Entscheide dich für dich. Liebe dich selbst und du kannst Liebe geben.
Alles Gute, denk an die Seelen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 23:14

Problem...
Natürlich weiss ich, dass es mein Problem ist aber würde ich hier etwas schreiben, wenn ich weiter wüsste???
Ja, sicher, ich bin Feige, weil ich eben keinem weh tun möchte...
Die Affäre liebe ich noch nicht, vielleicht kommt die grosse Liebe mit der Zeit, was ich auch für vernünftiger halte, ich möchte neben "verliebt sein" auch lieben so wie man so schön sagt "bis der Tod uns scheidet", weil ich aus Erfahrung weisst, dass die Verliebtheit sehr abtrupt enden kann und dann fallen die rosa Brille ab.
Ich habe einfach Ängste, wie es weiter gehen soll, vor allem, da ich Ausländerin bin und keine Familie hier habe , die mir irgendein Beistand leisten könnte
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 23:18

Bleiben.....
das wollte ich auch nie, dass ein andere der Grund für Trennung ist, aber ich wusste, dass ich meinen Mann so oder so verlassen werde, da ich mich nicht weiterentwickeln kann bzw. mein Leben nicht so leben kann wíe ich es möchte, die Sache ist nur ....ich habe noch nie alleine gelebt und weiss nicht ob es klappt...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 23:23
In Antwort auf jacob_11946589

Entscheidung
Ich habe ein ähnliches Problem. Nur von der anderen Seite.
Was willst du eigentlich? Die Entscheidung ausssitzen, bis ein anderer dir die Entscheidung abnimmt?
Meine Frau hat mir auf sehr schmerzhafte Art eröffnet, daß sie seit einem Dreivierteljahr einen Liebhaber hat.
Ihr Leidensdruck war so groß.
Seitdem bin ich in einer Krise ungeahnten Ausmasses.
Meine Bemühungen die Ehe zu retten liefen ins Leere.
Letztendlich mußte ich entscheiden zu gehen, meine Frau hat keine Entscheidungen gefällt.
Du bist für drei Seelen verantwortlich, eine Last, die du nicht unterschätzen solltest.
Zumal du den Neuen offensichtlich nicht liebst, sondern ihn instrumentalisierst.
Er soll der Grund für die Trennung sein, die du schon lange innerlich vollzogen hast.
Keine rosigen Aussichten.
Entscheide dich für dich. Liebe dich selbst und du kannst Liebe geben.
Alles Gute, denk an die Seelen

Entscheidung....
Das ist es eben! Dem Gegenüber die Schmerzen zu ersparen, weil es sicherlich sehr weh tut.
Deshalb fällt mir so schwer die Entscheidung zu treffen, deshalb schreie ich um Hilfe!
mit lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2009 um 17:08

Das hätte ich auch schreiben können!!!
Mir geht es sehr ähnlich wie dir! Anfangs wollte ich nur ausbrechen aus einer hoffnungslos langweiligen Ehe, alles ganz locker unverbindlich. Jetzt hab ich IHN getroffen, wir sind uns so ähnlich in Vielem. Ich wollte nie meinen Mann verlassen, aus genau den gleichen Gründen wie du. Seit 3 Wochen weiß ich, ich habe mich innerlich schon lange von ihm verabschiedet. Hab aber auch Angst vor einem Neubeginn.
Na ja ich glaube hilfreich wird mein Beitrag nicht sein, ich glaube auch nicht das man hier wirkliche Hilfe erwarten kann, letztendlich muß man doch sehen wie man selber mit seinen Gefühlen klar kommt, aber es ist wunderschön, wenn man jemanden hat der einen versteht.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 1:04
In Antwort auf nadia_12649075

Das hätte ich auch schreiben können!!!
Mir geht es sehr ähnlich wie dir! Anfangs wollte ich nur ausbrechen aus einer hoffnungslos langweiligen Ehe, alles ganz locker unverbindlich. Jetzt hab ich IHN getroffen, wir sind uns so ähnlich in Vielem. Ich wollte nie meinen Mann verlassen, aus genau den gleichen Gründen wie du. Seit 3 Wochen weiß ich, ich habe mich innerlich schon lange von ihm verabschiedet. Hab aber auch Angst vor einem Neubeginn.
Na ja ich glaube hilfreich wird mein Beitrag nicht sein, ich glaube auch nicht das man hier wirkliche Hilfe erwarten kann, letztendlich muß man doch sehen wie man selber mit seinen Gefühlen klar kommt, aber es ist wunderschön, wenn man jemanden hat der einen versteht.

Lieben Gruß

"Das hätte ich auch schreiben können!!!"
Hallo!
ich denke, in so wichtiger Entscheidung kann keiner einem so wirklich helfen,aber man kann sich beim lesen von Antworten so Verschiedenes durch den Kopf gehen lessen, verschiedene Aspekte unter die Lupe nehmen und einfach mal hören wie die anderen damit umgegangen sind...
So wie Du muss ich feststellen, dass ich mit dem anderen so vieles gemeinsam habe, fast die gleiche Leidenschaften und Vorlieben und so weiter und so weiter und ich weiss, was ich nicht von meinem Mann behaupten kann und so wie Du, habe ich mich schon lange von ihm innerlich verabschiedet.
Und ich danke Dir für Deinen Beitrag, weil es fällt mir so schwer mit den nahstehenden darüber zu reden..
Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen