Home / Forum / Liebe & Beziehung / Dominante Frauen . . .

Dominante Frauen . . .

5. März 2009 um 16:15

Hallo,
Nach eine langen Beziehung, in der es immer wieder Diskussionen, um Dominanz gab.
Gehen mir viele Fragen durch den Kopf.
In erster Linie würde ich gerne, von Männern und Frauen, die Dominante Frauen in Beziehung mögen oder bevorzugen, die meinung Wissen.

1. Was mögt ihr an Dominanten Frauen ?
2. Was nervt euch, bei nicht Dominanten Frauen ?
3. Wann ist es nicht Dominanz, sondern ehr Macht ?
4. Kann eine Beziehung mit 2 Dominanten Partnern funktionieren ?
5. Ab wann, ist man Dominant ?

In 2. Linie, interessiert mich auch die die andere Seite.

1. Was mögt ihr an nicht Dominanten Frauen ?
2. Kann mann sagen, das sie dann unterwürfig ist, wenn nicht Dominant ?

Bin auf eure Meinung gespannt, wie ein Flitzebogen

Mehr lesen

5. März 2009 um 16:31

Auf welche Frage ?
Kommt auf die Frage an oder stehe ich auf'm Schlauch ?
Verstehe dich nicht ganz

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 17:14

Es gibt keine dominanten Frauen
Das ist ein Mähr, ehrlich.

Es gibt höchstens Männer, die noch nicht erwachsen sind (und es auch nie werden), oder vom anderen Ufer sind. Zu jenen erscheint die Frau im Vergleich dominant.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 17:52

...hm... Ich denke, Auslöser für weibliche Dominanz sind unterwürfige, trottelige Männer...
Also, bei mir ist das so, dass ich ein Engel bin, wenn der Mann kompetent ist. Dann ist der Mann ganz Mann und ich ganz Frau. Dann ist die Welt in Ordnung.

Ich werde aggressiv wie eine Tötungsmaschine, wenn ich es mit einem blöden, schwachsinnigen, unterwürfigen Mann zu tun habe...

Könnte da vielleicht der Schlüssel liegen?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2009 um 21:21

Viele glaubens, aber keine isses
Hallo Alle!
Ich bin neu hier. Und möchte mich jetzt auch mal zu Wort melden.

1. Das sie etwas außergewöhnliches währen.
2. Eigentlich nerv mich nur, das eine schwache Frau glaubt sie währe dominant und von mir erwartet devot zu sein, ohne, das sie es durchsetzen kann.
3. Dominanz ist das erarbeiten einer Vorrangstellung. Siehe Hunde, Pferde oder auch Kindererziehung. Macht ist die Ausnutzung einer schon vorhandenen Vorrangstellung. Dafür braucht man nicht dominant sein nur arrogant.
4. Weiß ich nicht, da ich das noch nicht erlebt habe. Aber ich kann mir vorstellen, das da öfter mal die Fetzen fliegen
5. Wenn man (Frau) den Kampf gewonnen und das gegenüber mit welchen Mittel auch immer zum Gehorsam zwingt!!!


1. Habe noch nie eine getroffen. Nur Weiber mit großer klappe, die sich gewundert haben, das ich nicht gehorche
2. Definitiv nein! Unterwürfig sind Kerle, die glauben, das es dominante Frauen gibt.
Du bist eher selbstbewusst, ohne die Neigung zu herrschen.

Meine persönliche Meinung ist: Es kann so lange keine RICHTIGEN dominanten Frauen geben, so lange sie Kinder gebären und sich um deren Sicherheit sorgen machen. Den dafür suchen sie sich ein starkes Männchen, das Nahrung und Sicherheit garantiert!
Sorry Ladies. Aber das sind noch Erbfaktoren aus der Zeit bevor wir zum Homo sapiens wurden.
Also noch aus unserer Tierzeit.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 13:55
In Antwort auf kieron_12849141

Viele glaubens, aber keine isses
Hallo Alle!
Ich bin neu hier. Und möchte mich jetzt auch mal zu Wort melden.

1. Das sie etwas außergewöhnliches währen.
2. Eigentlich nerv mich nur, das eine schwache Frau glaubt sie währe dominant und von mir erwartet devot zu sein, ohne, das sie es durchsetzen kann.
3. Dominanz ist das erarbeiten einer Vorrangstellung. Siehe Hunde, Pferde oder auch Kindererziehung. Macht ist die Ausnutzung einer schon vorhandenen Vorrangstellung. Dafür braucht man nicht dominant sein nur arrogant.
4. Weiß ich nicht, da ich das noch nicht erlebt habe. Aber ich kann mir vorstellen, das da öfter mal die Fetzen fliegen
5. Wenn man (Frau) den Kampf gewonnen und das gegenüber mit welchen Mittel auch immer zum Gehorsam zwingt!!!


1. Habe noch nie eine getroffen. Nur Weiber mit großer klappe, die sich gewundert haben, das ich nicht gehorche
2. Definitiv nein! Unterwürfig sind Kerle, die glauben, das es dominante Frauen gibt.
Du bist eher selbstbewusst, ohne die Neigung zu herrschen.

Meine persönliche Meinung ist: Es kann so lange keine RICHTIGEN dominanten Frauen geben, so lange sie Kinder gebären und sich um deren Sicherheit sorgen machen. Den dafür suchen sie sich ein starkes Männchen, das Nahrung und Sicherheit garantiert!
Sorry Ladies. Aber das sind noch Erbfaktoren aus der Zeit bevor wir zum Homo sapiens wurden.
Also noch aus unserer Tierzeit.

...
Können denn kinderlose Frauen demnach dominant sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 14:22

Wieso dominant?
Selbstbewusstsein würde mir eher gefallen.
Schließlich will doch keine Frau mit einer Domina verglichen werden, die devote und masochistische Männer auspeitscht oder?

Das Wort dominant wird gerne von Männer verwendet die die oben genannten Eigenschaften besitzen.
So was würde mich an der Seite eines solchen Partners sehr wütend machen, da er die Frau, bedingt durch seine Unzulänglichkeiten, in die dominante Rolle presst, die sie gar nicht haben möchte.

Ich persönlich bevorzuge Männer die wissen was sie wollen, tun was sie sagen und zu ihren Handlungen stehen und dafür die Verantwortung übernehmen. Er darf auch ein ausgeprägtes Selbstwertgefühl bzw. Selbstbewusstsein haben. Dann hat er nämlich mit einer ebenso selbstbewussten Frau kein Problem und weiß sie locker zu handeln.
So ein Mann käme nie auf die Idee eine starke Frau als dominant zu bezeichnen, darauf kommen nur Schwächlinge

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:06

Domination, dominanz, dominante rolle und erotik
hallo,
dominante frauen hat es schon immer gegeben - diese angebliche pauschale und ausnahmslose unterdrückung durch männer hat ja so wie aus finanziellem eigennutz heraus von gewissen weiblichen und leider inzwischen auch männlichen kreisen behauptet wird nie existiert.
aber du kannst mal ein bisschen im web schmökern, z.b. bei www.baumwollseil.de oder und bei www.bdsm-oohlala.de - da sind einige beispiele für dominante frauen angegeben, auf deren webseiten du wiederum teilweise interviews, lebensläufe etc. findest.
viel spass beim detektiv spielen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 18:41

Dominant..
ist, wer energisch und direkt ist. Schwierige Situationen und Konkurrenzsituationen sind kein Problem.
Liebt Abwechslung und möchte Veränderungen, risikofreudig. Möchte bestimmen.

Hat Angst, vor anderen ausgenutzt zu werden und die Kontrolle über die Umgebung zu verlieren. Nix schlimmeres, als Langeweile.

lg

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 13:15

Definition Dominanz
Jemanden als Dominant zu empfinden ist eine Sache der eigenen Unfähigkeit sich durchzusetzten.
Wenn jemand Bestimmen will wos langgeht, wohin man am Woe fährt, was man Abends macht, wo und was man isst usw. dann kann Sie das gerne tun, wird sich damit allerdings anfreunden müssen das sie das dann alleine macht. Solange es Bestimmungswahn ist tangiert mich das garnicht. Solange keine vernünftigen Argumente kommen (ich meine damit nicht sowas wie, ich will aber das wir mal wieder was zusammen machen, ich möchte dich gerne sehen).

Man sollte sich davon lösen das der eine den Anderen kontrolliert und Ihn zum Teil seines Lebens macht. Ich habe mein Leben und wer mitmachen will ist dazu eingeladen, ich lass mir aber nur mit guten Argumenten die Butter vom Brot klauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 15:57

Nenne es Persönlichkeit und nicht Dominanz!
Ich bin die Selbstständigkeit in Person und mache immer mein Ding.

Genau das sollte auch meine Frau machen - sie sollte ihr eigenes Leben führen und mit sich selbst gut klar kommen. Unsichere, verklemmte, unselbstständige Cinderellas mit Papa-Komplex die von einem Mann erwarten, dass er alles für sie tut und sie durchfüttert kann ich nicht ab. Sie sollte eine eigene Meinung machen, sich durchsetzen können, selber Entscheidungen treffen können und eine offene, direkte, ehrliche Komminukation beherrschen. Das wäre die ideale Frau!

Das ist doch das beste.... eine Person, die ihr eigenes Leben führt kann das eigene am besten bereichern.
Daher wünsche ich mir ausdrücklich SELBSTSTÄNDIGE Frauen mit eigener Persönlichkeit!

Mit den ganzen Püppchen, die sich immer mit Barbie vergleichen und meinen das Leben besteht nur aus Mode, Freundinnen und dem Traumprinzen kann man eh keine Beziehung führen.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 16:45
In Antwort auf mayim_12878600

Dominant..
ist, wer energisch und direkt ist. Schwierige Situationen und Konkurrenzsituationen sind kein Problem.
Liebt Abwechslung und möchte Veränderungen, risikofreudig. Möchte bestimmen.

Hat Angst, vor anderen ausgenutzt zu werden und die Kontrolle über die Umgebung zu verlieren. Nix schlimmeres, als Langeweile.

lg

Hmm..
was hat denn energisch und direkt zu sein damit zu tun, dass man Abwechslung braucht?

Gibt auch beständige Menschne, die der Situation angemesssen energisch und direkt sind sowie schwierige Situationen meistern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:27

Dominante Frauen...
Hallo seljaa,
ich habe entsprechende Beziehungen ebenso erlebt,
aus meiner Erfahrung ist es immer wieder ein Machtspiel entweder im erlebten Leben oder in einer zeitlichen Begrenzung als Spiel - das lindert und minimiert emotionale Machtansprüche !
Nun zu Deinen Fragen meine persönlichen Antworten :
1. ihre (erlebte Beziehung im Spiel) Ausstrahlung, die übernommene Führung, ihre Sicherheit dazu, vielleicht emotionale Machtabgabe.
2. Unsicherheit und Unterwürfigkeit.
3. Wenn es kein Spiel ist sondern ins Leben einfließt.
4. Eher nicht, weil jeder,wenns krass ist, seine Machtansprüche gegenwärtig oder zumindest später befriedigt wissen will.
5. Wenns nach den Vorstellungen einer Person geht.

die andere Seite :
1. Ich glaube im täglichen Leben sind viele manchmal unbewüßt "dominant", aber wie oben Widersprüchlichkeit und Unsicherheit.
2. Nein,ich denke nicht - hier kommt es darauf an nach welchen Werten und Identifikationen der Mensch sich verhält.

ok
liebe Grüsse
beribald

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 21:23

Am Allerschönsten
ist die gleichberechtige Partnerschaft.

Nur gibts das leider nicht. Gibt immer einen Stärkeren und Schwächeren.

Ganz schlimm ist es, wenn zwei eher dominant veranlagte Menschen aufeinander treffen. Ich tippe mir auf die Brust. Bei meinem Mann und mir da fliegen die Fetzen und das ist manchmal nicht schön. Mein Mann möchte lieber ein devotes, liebes Frauchen, das kocht, wäscht, putzt, nen Haufen Geld nach Hause bringt und abends die Beine breit macht. Ach ja..die Kinder vom Hals hält. Das hat er auch wortwörtlich zu mir gesagt.

Bei uns ist jeden Tag Zoff, weil ich mich nicht unterbuttern lasse und ganz klar und deutlich "nein" sage. Das kann er nicht ab. Er möchte sagen, wo es langgeht, und was zu geschehen hat. Er bezeichnet mit als Möchtegern-Emanze und Domina. So sehe ich mich nicht, möchte aber gerne für mich entscheiden und lasse mir nichts aus der Hand nehmen.

Ich würde nie wieder einen dominanten Mann heiraten, sondern einen, der Partnerschaft leben möchte und der nicht ständig den Macho raushängen lässt. Der permanent sagen will, wo es langgeht und sich dann prinzipiell sperrt, wenn ich was Anderes vorschlage. Das Schlimme ist, dass unser Sohn die Verhaltensweise schon teilweise selbst angenommen hat und manchmal Dinge zu mir sagt, die unter aller ... sind,. Mein Mann lacht dann nur blöd, dieses Riesenars....

Nee, also zu extrem ist nicht gut.

Gruss !

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 16:47

Dominante Frauen...
Hallo seeljaa,
meine Antwort zu Deinen Fragen :
1.ihre Ausstrahlung und Verhalten...
2.vielleicht dass sie zu wenig dominant sind...
3.Macht ist es wenn ungewollt Druck passiert...
4.in Miteinander Achtung evtl. schon...
5.in verschiedenen Aspekten...

die andere Seite...
1. Natürlichkeit...
2.nein, kommt auf die Beziehung an...

liebe Grüße
beribald
vostue@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2014 um 14:21

Dominante Frauen in Beziehung
.1. Was mögt ihr an Dominanten Frauen ?
Alles
Sie als Frau ist der Boss
Sie ist das stake Geschlecht

2. Was nervt euch, bei nicht Dominanten Frauen ?
Alls mann steht es mir nicht zu das mir was an nicht Dominanten Frauen nervt schließlich ist Sie das überlegene Geschlecht und kann machen was Sie will

3. Wann ist es nicht Dominanz, sondern ehr Macht ?
wenn es kein spiel mehr ist Sondern real ist
Frauen an die macht

4. Kann eine Beziehung mit 2 Dominanten Partnern funktionieren ?
zwei Lesbische Frauen mit männlichen sklaven

5. Ab wann, ist man Dominant ?
So muss und soll es sein
die natürliche Überlegenheit der Frau Ist das leben
Die Frauen Regieren
und wir männer haben den Frauen zu gehorchen und zu dienen
Die Frage Ab wann, ist man Dominant? Gibt es nicht mehr


1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 16:03

Ich bin eine dominante Frau, ich kann zwar auch zart wie ein lahm sein.. aber habe gerne das Zepter in der Hand. Es ist herrlich wenn leicht verunsicherte/ trottelige Halbmänner einen dann denn Hof machen und sich alles gefallen lassen. Da werde ich dann auch richtig fies und entwickele leicht masochistische Züge.. aber wenn der man mir keine Grenzen zeigt und kein Selbstwert hat .. dann bestrafe ich ihn unbewusst wie er es wüsst. Leider habe ich freue daran. 😂 Und da könnte dann auch mal die Peitsche kommen. Zu dominante Männer wären  mir nichts ausser sie respektieren ein und sind mit einen auf Augenhöhe. Wenn dann noch die Einfühlsamkeit passt und der Humor .. 1000 Punkte! 😊 
Ich sehr dominant kann mit beiden gut umgehen! Trottelig und auch ein richtiger starker Mann 
... was ich garnicht mag, sind aufgeblasene Männer die nur materielles im Kopf haben... die sind so gäääääähn... langweilig .. die haben keine Persönlichkeit, kein Charakter die verstecken ihr winzigen Selbstwert hinter teueren Materialien. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 17:39

Mensch, weißt du das gut! Hast du dafür studiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2017 um 15:10

Na, ich werde dann mal gant Ehrlich Offen und Seriös antworten.

Ich bin einen dominanten Mann im Leben. Ich bin gewohnt schnell entscheidungen zu nehmen und gab Leitung an bis 450 leute. Ich besaß einige Firmen. Kurzum, ich gebe den gazen Tag Befehlen, Instruktionen, lehre Leute ihre Arbeit an, motiviere, erkläre usw.

Wenn ich dann mal eine (erotische) Massage nehme will ich dann auch das die Frau das Ruder übernimmt. Hatte einmal das Glück eine Massöse kennen zu lernen die sagte: just relax, that´s all you have to do. Ihre Massage (kein GV oder Blowjob !!) war so schön und überraschend das sie meine Favoritin geworden ist. Sie hat das Geschehen voll in den Hände. Bei ihr ist sogar streichelen unter den Füssen nicht kitzlich sondern erotisch.

Dominanz in Sinne von Erniedrigung, Schmerz zufügen ist NICHT mein Ding. Aber eine woran man es an überlassen kann, die 100 % die Leitung und die Verantwortung des Geschehens übernimmt, und wobei es dan besser ist als man sie getraumt oder gehofft hat.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2017 um 18:37

Hatte gerade eine Massage von einer sehr dominante Massöse. Zwei stunden lang. Bin noch kaputt davon! Werde gut schlafen .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2017 um 1:17
In Antwort auf brogan_12358605

Hallo,
Nach eine langen Beziehung, in der es immer wieder Diskussionen, um Dominanz gab.
Gehen mir viele Fragen durch den Kopf.
In erster Linie würde ich gerne, von Männern und Frauen, die Dominante Frauen in Beziehung mögen oder bevorzugen, die meinung Wissen.

1. Was mögt ihr an Dominanten Frauen ?
2. Was nervt euch, bei nicht Dominanten Frauen ?
3. Wann ist es nicht Dominanz, sondern ehr Macht ?
4. Kann eine Beziehung mit 2 Dominanten Partnern funktionieren ?
5. Ab wann, ist man Dominant ?

In 2. Linie, interessiert mich auch die die andere Seite.

1. Was mögt ihr an nicht Dominanten Frauen ?
2. Kann mann sagen, das sie dann unterwürfig ist, wenn nicht Dominant ?

Bin auf eure Meinung gespannt, wie ein Flitzebogen

1. Unsicherheiten sind normal. Aber wer Menschen führt übernimmt eine Menge an Verantwortung. Man muss seinem Team Sicherheit und Energie geben. So kann es sich ausschliesslich auf die Bearbeitung der Sache konzentrieren und erfährt ein richtiges Maass an Druck als Antrieb. Es geht noch tiefer aber meine Aussage ist: Das Kommando übernehmen ist hart. Man ist für jeden Verantwortlich, muss an alle Denken. 
Aus dieser Rolle raus zu kommen ist schwer aber Ausgleich ist wichtig. Da ist eine taffe Frau eine ungemeine Bereicherung.

2. Beispiel: Ich bin selber nicht besonders religiös. Schon zweimal bin ich mit gläubigen Frauen zusammengekommen welche Ihre Religion in den Wind geschlagen haben um sich mir anzupassen. Würg. Keine Anpassung bitte! 

3. Das hängt vom Mann ab. Gibt er sich auf und hat keine Grenzen läuft bei Ihm etwas gründlich schief; denke ich.

4. Natürlich. Mann muss sich einspielen. Hier entscheide ich, hier du und hier kämpfen wir und geniessen es (hoffentlich).

5. Du sagst was er machen soll, er macht es. Er lässt dir den Vortritt. Er stellt dich in den Vordergrund.

--

1. Nicht mein Fall. Ich brauche Gegendruck, keine Unterwerfung.
2. So einfach ist es sicher nicht. Besonders nicht bei Frauen. Das ewige Rätsel "Frau" zu entlüften ist ja das schöne 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2017 um 1:18
In Antwort auf lurinc_12131464

Es gibt keine dominanten Frauen
Das ist ein Mähr, ehrlich.

Es gibt höchstens Männer, die noch nicht erwachsen sind (und es auch nie werden), oder vom anderen Ufer sind. Zu jenen erscheint die Frau im Vergleich dominant.

DAS kann ja wohl nicht ernst gemeint sein ??? Über manche "Männer" kann ich wirklich nur noch den Kopf schütteln .

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2017 um 1:22
In Antwort auf nastassja1212

...hm... Ich denke, Auslöser für weibliche Dominanz sind unterwürfige, trottelige Männer...
Also, bei mir ist das so, dass ich ein Engel bin, wenn der Mann kompetent ist. Dann ist der Mann ganz Mann und ich ganz Frau. Dann ist die Welt in Ordnung.

Ich werde aggressiv wie eine Tötungsmaschine, wenn ich es mit einem blöden, schwachsinnigen, unterwürfigen Mann zu tun habe...

Könnte da vielleicht der Schlüssel liegen?

Also Männer die nicht Herr über "ihre" Frauen sein wollen, sind schlicht inkompetent.

ABER sich beschweren über "Psychos", "Kontrollfreaks" und dergleichen !!! ROMMS *hautmichdochglattvomPferd

Adieuuu und herzliches Beileid Emanzipation (hat sich soeben erledigt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2017 um 1:24
In Antwort auf kieron_12849141

Viele glaubens, aber keine isses
Hallo Alle!
Ich bin neu hier. Und möchte mich jetzt auch mal zu Wort melden.

1. Das sie etwas außergewöhnliches währen.
2. Eigentlich nerv mich nur, das eine schwache Frau glaubt sie währe dominant und von mir erwartet devot zu sein, ohne, das sie es durchsetzen kann.
3. Dominanz ist das erarbeiten einer Vorrangstellung. Siehe Hunde, Pferde oder auch Kindererziehung. Macht ist die Ausnutzung einer schon vorhandenen Vorrangstellung. Dafür braucht man nicht dominant sein nur arrogant.
4. Weiß ich nicht, da ich das noch nicht erlebt habe. Aber ich kann mir vorstellen, das da öfter mal die Fetzen fliegen
5. Wenn man (Frau) den Kampf gewonnen und das gegenüber mit welchen Mittel auch immer zum Gehorsam zwingt!!!


1. Habe noch nie eine getroffen. Nur Weiber mit großer klappe, die sich gewundert haben, das ich nicht gehorche
2. Definitiv nein! Unterwürfig sind Kerle, die glauben, das es dominante Frauen gibt.
Du bist eher selbstbewusst, ohne die Neigung zu herrschen.

Meine persönliche Meinung ist: Es kann so lange keine RICHTIGEN dominanten Frauen geben, so lange sie Kinder gebären und sich um deren Sicherheit sorgen machen. Den dafür suchen sie sich ein starkes Männchen, das Nahrung und Sicherheit garantiert!
Sorry Ladies. Aber das sind noch Erbfaktoren aus der Zeit bevor wir zum Homo sapiens wurden.
Also noch aus unserer Tierzeit.

Aber in der Höhle leben reicht "uns" dann nicht mehr ODER ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 15:19

was mag ich an dominante frauen ich mag es wenn sie im sexuellen bereich richtig dominant sind und den mann erziehen können und werden denn dominanz ist für mich nicht nur ein sexueles spiel sondern meine lebenseinstellung denn ich liebe es wenn die frau mich mahl übers knie legt und mir den hintern versohlt oder mich auch gerne ohrfeigt denn das ist für mich eine dominante frau  und nicht dominante frauen die können es nicht oder wollen es nicht und mit solchen frauen kann ich leider nichts anfangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Räumliche Trennung? Wann vermisst er mich?
Von: mrsmuertd
neu
24. November 2017 um 14:39
Teste die neusten Trends!
experts-club