Home / Forum / Liebe & Beziehung / ... doch beim Sex nennt er mich dreckige Schlampe

... doch beim Sex nennt er mich dreckige Schlampe

2. Februar um 13:29 Letzte Antwort: 14. Februar um 13:20

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Februar um 19:28
Beste Antwort

Ich finds daneben, wie hier auf dem armen Mann herumgehackt wird. Meine Güte, er hat einfach nur andere Vorlieben als die TE, deshalb ist er noch lange kein Monster. Natürlich war er am Anfang eurer Beziehung noch anders, man fällt ja nicht gleich mit der Tür ins Haus. Ich hab auch schon Männer kennengelernt, die nach einer Weile plötzlich wollten, dass ich beim Sex ein Hundehalsband trage oder sonstwas. Man kann das - wie die TE - nun entwürdigend finden oder man freut sich darüber, dass der andere einem solche Wünsche so ehrlich anvertraut. Ich persönlich trenne Sex und Alltag. Für mich sind solche Fetisch-Sachen dann nicht entwürdigend, sondern aufregende Ausflüge in eine andere Welt.

wenn dein Mann möchte, dass du Sex mit anderen hast und er dabei gern zusehen möchte, dann ist das vollkommen ok. Wenn es nicht Deinen Wünschen entspricht, äußere das ihm gegenüber einfach ganz erwachsen und bitte nicht so, als sei er pervers. Glücklich werdet ihr zwei aber so wohl nicht. 

2 LikesGefällt mir 10 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 13:35
Beste Antwort

Ihm einen kräftigen Tritt in sein Allerwertesten und aus die Maus. Er kann sich seine Dildos Sonstwohin stecken. Zum Teufel mit so einem A...
Ist die Antwort klar genug? Unglaublich was sich einige rausnehmen. 

4 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 13:37
Beste Antwort

Ihn abhaken. Da hat wohl einer über Jahrzeznte viel zu viele Pornos geschaut und dabei jegliches Maß verloren.

5 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 13:50
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Der Typ ist keinen Buchstaben wert
 

5 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 16:18
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

du hast doch schon abgebrochen!  also?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 19:28
Beste Antwort

Ich finds daneben, wie hier auf dem armen Mann herumgehackt wird. Meine Güte, er hat einfach nur andere Vorlieben als die TE, deshalb ist er noch lange kein Monster. Natürlich war er am Anfang eurer Beziehung noch anders, man fällt ja nicht gleich mit der Tür ins Haus. Ich hab auch schon Männer kennengelernt, die nach einer Weile plötzlich wollten, dass ich beim Sex ein Hundehalsband trage oder sonstwas. Man kann das - wie die TE - nun entwürdigend finden oder man freut sich darüber, dass der andere einem solche Wünsche so ehrlich anvertraut. Ich persönlich trenne Sex und Alltag. Für mich sind solche Fetisch-Sachen dann nicht entwürdigend, sondern aufregende Ausflüge in eine andere Welt.

wenn dein Mann möchte, dass du Sex mit anderen hast und er dabei gern zusehen möchte, dann ist das vollkommen ok. Wenn es nicht Deinen Wünschen entspricht, äußere das ihm gegenüber einfach ganz erwachsen und bitte nicht so, als sei er pervers. Glücklich werdet ihr zwei aber so wohl nicht. 

2 LikesGefällt mir 10 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 20:42
Beste Antwort
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Garnichts, ihr passt sexuell absolut nicht zusammen.
Muss nicht bedeuten er sei "krank" solange sich sowas nur im Bett abspielt und er ein Stop akzeptiert. Allerdings wird sexuell gesehen immer einer von euch unglücklich sein, er kann seine Neigung nicht ausleben oder du machst Dinge die dir nicht gefallen. Manchmal ist sich gegenseitig gehen lassen die beste Option
 

3 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 22:10
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Warum sollte er denn eine Therapie machen? Er steht auf andere Dinge als du. Das ist schade, Bedarf aber keiner Therapie.

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 22:24
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Die Vorlieben passen nicht zusammen, muss man nicht mit einer Wertung versehen. Trennung dennoch ratsam. 

2 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 23:10
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Sex ist eben sehr vielschichtig......und währenddessen kommen unsere niedrigesten Instinkte und Triebe zum Vorschein.

 

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 9:07
Beste Antwort
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Na hoppla.. 
Nun ja so wie du geschrieben hast, hast du die Beziehung bereits beendet. 
Das hätte ich auch getan. Ihr passt einfach auf der sexuellen Ebene nicht zusammen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 10:26
In Antwort auf carina2019

du hast doch schon abgebrochen!  also?

Nun, er hat sonst gute Qualitäten, die ich vermisse. Hatte ihn/uns gern in einer Therapie gesehen... Aber er sieht es nicht als sein Problem. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 10:41
Beste Antwort
In Antwort auf user1478178890

Nun, er hat sonst gute Qualitäten, die ich vermisse. Hatte ihn/uns gern in einer Therapie gesehen... Aber er sieht es nicht als sein Problem. 

Stimmt ja auch, du musst ihm halt nur klar machen, dass du es ganz sicher auch nicht zu deinem Problem machen wirst!

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 11:05

Also ne Therapie finde ich hier auch nicht angebracht. Lass ihm doch seine Vorlieben, gibt bestimmt Frauen, die diese teilen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 11:41
Beste Antwort

Nun bin ich als Mann ja so völlig anders gepolt als der von der TE angesprochene Mann.

Jim spricht davon, dass beim Sex die niedrigsten Triebe rauskommen können. Mag zwar stimmen.

Es ist aber auch möglich, eine ganz andere Art von Sexualität zu kultivieren, aber es fällt mir schwer, darüber zu sprechen, weil es falsch - nämlich als Intoleranz - ausgelegt werden könnte. Da die meisten von uns in irgendeiner Art und Weise begehren, ging es mir immer darum, dass das Begehren und die Menschenwürde korrelieren. Nur wann dies der Fall oder so gerade noch der Fall ist, das ist schon schwierig, zu definieren. - Früher war jede Art von Sexualität "unwürdig": schlimmer Gedanke. Dabei kann Sexualität nicht nur zum Niedrigsten, sondern auch zum Höchsten vorstoßen. Sorry für das Wort "vorstoßen": Es fällt mir jetzt mit etwas Schmunzeln auf, dass es die Bedeutung von Penetration haben kann - war beim Schreiben gar kein Hintergedanke.

 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 12:37

Die Antwort ist doch ganz einfach! Magst oder willst Du dir antunen, oder antunen lassen...

JA oder NEIN! 
Es hat nur mit Dir zutunen, Du alleine bist es - Daumen hoch oder runter.
Auch ist keine Frage ob er 65 ist "keine Therapie machen will"
Warum auch oder vorallem wogegen? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 13:17
In Antwort auf user1478178890

Nun, er hat sonst gute Qualitäten, die ich vermisse. Hatte ihn/uns gern in einer Therapie gesehen... Aber er sieht es nicht als sein Problem. 

bist du jetzt getrennt??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 13:27

Damit er wieder lernt, zu fühlen vielleicht. Ich mag fuehlen ohne Denken oder Sprechen dabei. Mich fallen lassen, verschmelzen, sinnlich.
Schöne Musik dabei...
Er braucht nuttiges Outfit und schaebige Worte. Wenn er "oh..., Scheisse... " sagt beim orgasmus geht alles in ein negativ gefühl. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 13:28
In Antwort auf carina2019

bist du jetzt getrennt??

Ja und derzeit in einer psychosomatischen Klinik, mein selbstwert hat soo gelitten... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 14:26
In Antwort auf user1478178890

Damit er wieder lernt, zu fühlen vielleicht. Ich mag fuehlen ohne Denken oder Sprechen dabei. Mich fallen lassen, verschmelzen, sinnlich.
Schöne Musik dabei...
Er braucht nuttiges Outfit und schaebige Worte. Wenn er "oh..., Scheisse... " sagt beim orgasmus geht alles in ein negativ gefühl. 

Ich sage es gern nochmal: Er hat einfach bloß andere Vorlieben als du. Das bedarf in kleinster Weise einer Therapie, solange er nicht gegen irgendein Gesetz verstößt. Es steht halt nicht jeder beim Sex auf langsame Blümchennummern in einem Meer aus Kerzen, so wie du das tust. Er braucht es halt "dreckig", das ist doch auch ok.
dass du ihm nun unterstellst, er könne "nicht richtig fühlen" ist regelrecht anmaßend.

Würdest du jemandem, der nicht gerne Tomaten isst, auch zu einer Therapie raten, nur weil du nicht nachvollziehen kannst, wie man die nicht mögen kann? Merkst du, wie absurd das ist?

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 14:29
In Antwort auf user1478178890

Ja und derzeit in einer psychosomatischen Klinik, mein selbstwert hat soo gelitten... 

Ich weiß, man soll nicht über die Gefühle anderer urteilen, aber jetzt lass die Kirche mal im Dorf... 🙄 Er steht auf nuttige Outfits und harten Sex, er hat dich aber sicher nicht dazu genötigt. Wenn du trotzdem mitgemacht hast, obwohl du nicht wolltest, bist du selbst schuld. Du bist Ü50, wer da nicht hinter seiner Meinung stehen kann, hat was verpasst. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 14:32
In Antwort auf ciao-bella

Ich weiß, man soll nicht über die Gefühle anderer urteilen, aber jetzt lass die Kirche mal im Dorf... 🙄 Er steht auf nuttige Outfits und harten Sex, er hat dich aber sicher nicht dazu genötigt. Wenn du trotzdem mitgemacht hast, obwohl du nicht wolltest, bist du selbst schuld. Du bist Ü50, wer da nicht hinter seiner Meinung stehen kann, hat was verpasst. 

Entschuldige bitte, ich wollte dir nicht zu Nahe treten, falls du gerade wirklich in einer Klinik deshalb sein solltest. Aber bitte, bitte versuch mal, nicht gleich so hart über Menschen zu urteilen, nur weil sie Dinge mögen, die du halt nicht magst. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 15:13
Beste Antwort
In Antwort auf ciao-bella

Entschuldige bitte, ich wollte dir nicht zu Nahe treten, falls du gerade wirklich in einer Klinik deshalb sein solltest. Aber bitte, bitte versuch mal, nicht gleich so hart über Menschen zu urteilen, nur weil sie Dinge mögen, die du halt nicht magst. 

Ich lese die Mitteilungen der TE anders als Du. Sie hat unter seiner Art von Sexualität gelitten und aus Gründen, die wir hier nicht bewerten sollten, leider zu spät erkannt, was das für ihre Psyche bedeutet! Von einem typischen "selbst schuld" halte ich nichts.

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 15:13
In Antwort auf zauderer22

Ich lese die Mitteilungen der TE anders als Du. Sie hat unter seiner Art von Sexualität gelitten und aus Gründen, die wir hier nicht bewerten sollten, leider zu spät erkannt, was das für ihre Psyche bedeutet! Von einem typischen "selbst schuld" halte ich nichts.

auch nicht von Schuldzuweisungen. Sondern es geht darum, wie die TE damit fertig werden soll.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 15:18
In Antwort auf carina2019

bist du jetzt getrennt??

Ja, und in einer psychosomatischen Klinik... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 15:27
Beste Antwort
In Antwort auf zauderer22

Ich lese die Mitteilungen der TE anders als Du. Sie hat unter seiner Art von Sexualität gelitten und aus Gründen, die wir hier nicht bewerten sollten, leider zu spät erkannt, was das für ihre Psyche bedeutet! Von einem typischen "selbst schuld" halte ich nichts.

Ich hab mich ja entschuldigt, ich wollte der TE nicht zu Nahe treten. Schlimm genug, dass sie deshalb jetzt in einer Klinik ist. Ich kann nur nicht ganz nachvollziehen, warum man sowas 1,5 Jahre mitmacht, wenn es einem von Anfang an nicht gefallen hat. Da hätte man schon viel früher einen Selbstschutz entwickeln und sagen müssen: "Hey du, irgendwie tut mir das hier nicht gut." - sie haben ja eine Beziehung geführt, er hätte das sicher nicht gewollt, dass sie danach in eine Klinik muss.

Gut, jetzt ist es eh schon passiert... aber wie gesagt halte ich es einfach für sehr wichtig, ein gesundes Gefühl dafür zu entwickeln, was einem gut tut und was nicht. Ich hoffe, die TE lernt jetzt in der Klinik, mehr auf ihre Bedürfnisse und ihre innere Stimme zu hören. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 17:05

Sexuelle Fantasien hin oder her, für mich klingt die Beziehung der TE sehr lieblos und ohne jegliches Feingefühl. Klar, Menschen und sexuelle Geschmäcker sind verschieden aber wieso hat es dieser Mann nicht gemerkt, dass der TE das alles so gar nicht zusagt? Wieso merkt er nicht, dass die TE nicht mehr zum Höhepunkt kommt, nicht mehr beim Sex erregt ist?

Habt ihr wirklich nie über euer Sexleben offen gesprochen? Hast du TE nicht deutlich kommuniziert? Dein Partner scheint ja dahingehend nicht auf den Mund gefallen zu sein und hat schon recht deutlich seine Vorstellungen mitgeteilt. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 17:49
Beste Antwort
In Antwort auf user1478178890

Ja, und in einer psychosomatischen Klinik... 

ja gut so!  bloß keinen Kontakt mehr!  erstmal schauen dass es dir wieder besser geht

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 17:54
In Antwort auf user1478178890

Nun, er hat sonst gute Qualitäten, die ich vermisse. Hatte ihn/uns gern in einer Therapie gesehen... Aber er sieht es nicht als sein Problem. 

Es ist auch kein "Problem" und genau so wie auf blondinen stehen oder schwul sein keine Krankheit ist, ist auch harter Sex keine Krankheit.

Es gibt durchaus viele Frauen die sowas sehr genießen und mit Kuschelsex garnichts anfangen können.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 19:27
In Antwort auf smitee2

Sexuelle Fantasien hin oder her, für mich klingt die Beziehung der TE sehr lieblos und ohne jegliches Feingefühl. Klar, Menschen und sexuelle Geschmäcker sind verschieden aber wieso hat es dieser Mann nicht gemerkt, dass der TE das alles so gar nicht zusagt? Wieso merkt er nicht, dass die TE nicht mehr zum Höhepunkt kommt, nicht mehr beim Sex erregt ist?

Habt ihr wirklich nie über euer Sexleben offen gesprochen? Hast du TE nicht deutlich kommuniziert? Dein Partner scheint ja dahingehend nicht auf den Mund gefallen zu sein und hat schon recht deutlich seine Vorstellungen mitgeteilt. 

Doch wir haben kommuniziert. Nach einem halben Jahr hatte ich einen Weinkrampf, die halbe Nacht. Er hat mich bedauert. War aber hilflos. 
Ich bin offen fuer Spiele. Und wir haben Rollenspiele gemacht. Aber immer endete es mit den selben Worten. Ich wurde immer aggressiver, kälter im Alltag. Darüber das ich kompensierte haben wir auch gesprochen. Irgendwann tat er mir leid, und ich habe mich nicht mehr dagegen gewehrt. Ich liebte ihn doch! Wir hatten dann viel seltener Sex. Und ich hatte keine zärtlichen Gefühle mehr fuer ihn. Und dann legte ich den Verlobungsring auf seinen Nachttisch und bin gegangen... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 19:30
In Antwort auf ciao-bella

Ich sage es gern nochmal: Er hat einfach bloß andere Vorlieben als du. Das bedarf in kleinster Weise einer Therapie, solange er nicht gegen irgendein Gesetz verstößt. Es steht halt nicht jeder beim Sex auf langsame Blümchennummern in einem Meer aus Kerzen, so wie du das tust. Er braucht es halt "dreckig", das ist doch auch ok.
dass du ihm nun unterstellst, er könne "nicht richtig fühlen" ist regelrecht anmaßend.

Würdest du jemandem, der nicht gerne Tomaten isst, auch zu einer Therapie raten, nur weil du nicht nachvollziehen kannst, wie man die nicht mögen kann? Merkst du, wie absurd das ist?

Ja schon... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 12:06
In Antwort auf user1478178890

Ja, und in einer psychosomatischen Klinik... 

Du warst wohl zu devot, da hat er es immer schlimmer von dir verlangt, das war dein Fehler.
Gut, dass du dich getrennt hast, aber das hättest du früher machen sollen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:16

Es sind sicher auf beiden Seiten Fehler gemacht worden. Derjenige der TE wohl aus Liebe: Weil sie ihn nicht verlieren wollte, hat sie Grenzüberschreitungen zugelassen, die ihr Innerstes verletzt haben - und derjenige des Ex aus purer Geilheit.

Ich persönlich weiss, was ich für schlimmer halte. 

Liebe TE, gut, dass Du Dir psychiatrische Hilfe gesucht hast. Noch viel besser, dass Du Dich getrennt hast - damit hast Du die Liebe zu DIR selber wieder in den Vordergrund gestellt. 
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:27
In Antwort auf user1478178890

Ich habe gerade eine 1,5 Jahre Liebesbeziehung abgebrochen, wir haben uns sogar nach einem halben Jahr verlobt, weil er mich bespritzt haben will von mehreren Männern. Und das sie mich flicken und er schaut zu und das ich eine dreckige Schlampe bin die auch 2 gleichzeitig rein kriegt...und er versucht es mit 2 dildos... 
Er kann anders nicht kommen. Ich könnte es nicht mehr ertragen, das ist nicht meins. Es entwuerdigt mich, und diese Sprache macht macht auch den Alltag roh. Dabei hat es so zärtlich und poetisch angefangen... Damals bin ich sogar gekommen. Dann nicht mehr. Es zieht sich alles zusammen wenn ich ihn mich so ansprechen hoere... Eine Therapie will er nicht machen. Dann lässt er mich eher gehen... Ich bin 56J. Und er 65Jahre.
Was würdet ihr tun... 

Die Trennung war doch sehr gut. Der Mann ist einfach ein Arsch. Von wegen Toleranz und so. Wenn du sowas nicht magst dann hat er in deiner Gegenwart damit aufzuhören. Mir scheint er ist einfach durch Pornos verroht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 13:20
In Antwort auf jetzterstrecht

Es sind sicher auf beiden Seiten Fehler gemacht worden. Derjenige der TE wohl aus Liebe: Weil sie ihn nicht verlieren wollte, hat sie Grenzüberschreitungen zugelassen, die ihr Innerstes verletzt haben - und derjenige des Ex aus purer Geilheit.

Ich persönlich weiss, was ich für schlimmer halte. 

Liebe TE, gut, dass Du Dir psychiatrische Hilfe gesucht hast. Noch viel besser, dass Du Dich getrennt hast - damit hast Du die Liebe zu DIR selber wieder in den Vordergrund gestellt. 
 

Weil sie ihn nicht verlieren wollte, hat sie Grenzüberschreitungen zugelassen, die ihr Innerstes verletzt haben - und derjenige des Ex aus purer Geilheit.Ich persönlich weiss, was ich für schlimmer halte. 


Kommt drauf an ob er es eine lange Zeit überhaupt wusste.
Es gibt durchaus Frauen die es im Bett mögen (und zwar nur dort) so "dreckig" angesprochen zu werden. Wenn sie es überhaupt nie kommuniziert hat vorher, kann man ihm jetzt auch nicht den schwarzen Peter zuschieben.

Wenn du mit deinem Partner schläfst, und er kommt dir plötzlich nach Monaten mit "Ich fühle mich entwürdigt von XY, mach eine Therapie" würdest du glaube ich auch erstmal vom Glauben abfallen.

Sie muss wirklich lernen zu sprechen und stop zu sagen, ich hoffe die Therapie hilft ihr dabei.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest