Home / Forum / Liebe & Beziehung / Distanz nach Streit, was soll ich machen?

Distanz nach Streit, was soll ich machen?

23. Oktober 2018 um 15:44

Hallo,

mein Freund (24) und ich (23) sind seit fast 3 1/2 Jahren zusammen und waren auch immer echt glücklich. Wir haben uns oft blind verstanden und vertraut. Wir hatten immer unendlich viel Spaß und uns gingen eigentlich nie die Gesprächsthemen aus.

Schließlich haben wir uns im Januar 2017 dazu entschieden eine gemeinsame Wohnung zu suchen, die wir auch gefunden haben.
Wir mussten noch bis Oktober warten, bevor wir einziehen konnten. Ich war jedoch von Anfang an nicht begeistert von der Idee und habe mir echt schwer getan von zuhause auszuziehen und habe in diesen 9 Monaten oft daran gedacht die Wohnung doch aufzugeben.
Jedoch wusste ich, wie sehr er es wollte und hab es wegen ihm versucht. Er war total aufgeregt, süß und hat alles versucht, damit ich mich besser einlebe, doch ich war oft eifnach nur mehr gemein zu ihm, weil ich mit der Situation nicht klar gekommen bin. Schließlich hatten wir im Februar 18 einen heftigen Streit und anschließend Gespräch wo er gesagt hat, dass er nicht weiß, ob das alles noch passt. Ich war am Boden zerstört und habe mich total verstellt und versucht ihm alels recht zu machen, bis er dann gesagt hat, dass ich gar nicht mehr ich selbst bin. Also hab ich mich zusammengerissen und es ging wieder bergauf. Irgendwann begannen wir wirklich wegen jeder Kleinigkeit zu streiten (Wäsche, Kochen, Einkaufen etc). Ich konnte nicht mehr und er auch nciht. Also haben wir uns im Juli getrennt aber sind am nächsten Tag wieder zusammengekommen. Wir haben echt viel geredet, wie wir uns die Zukunft vorstellen und dass wir der Beziehung noch eine Chance geben wollen.

Dann ging es einen Monat sooo gut, wir stritten gar nicht mehr. Bis die Uni wieder angefangen hat. Was ich dazusagen muss, ist, dass er sehr ehrgeizig ist und oft den ganzen Tag lernt und sich selbst viel Stress und Druck macht. Ich bin nicht so, ich studiere zwar auch, aber gebe mich auch mit 3er oder 4er zufrieden.

Es eskalierte irgendwann und wir haben uns zusammengesetzt und gesagt, dass es so sicher nicht mehr weitergehen kann. Ich habe mit meiner Mutter darüber gesprochen und sie hatte den Vorschlag, dass er vorübergehend doch zu seiner Familie ziehen soll, was er auch getan hat. Wir haben beide jedoch gesagt, dass wir uns nicht trennen wollen und jetzt mal Gras über die Sachen wachsen lassen wollen. Ich bin jetzt alleine in unserer Wohnung und zeitweise echt einsam. Ich möchte auch gar nicht mehr nach Hause ziehen, ich möchte eifnach, dass er zurückkommt. Aber er meint, er ist (nach 2 Wochen) immer noch auf 180 und braucht noch Zeit sich zu beruhigen. Er will sich auch sicher werden ob es Gefühle oder doch Gewohnheit ist. Wir schreiben jeden Tag und sehen uns auch 2-3 die Woche aber er ist körperlich distanziert. Ich mache mir über jede Kleinigkeit Gedanken, selbst wenn er mal 4h nicht zurückschreibt. Er reagiert auch total sensibel und meint ich soll ihn nicht jedes Mal fragen, ob er wieder zurückkomt, weil ihn das unter Druck setzt.

Ich habe mich die letzten Monate sehr gehen lassen und war mir unserer Beziehung total sicher und hab ihn oft einfach nicht ernst genommen. Jetzt merke ich wirklich erst was ich an ihm habe und vermisse und liebe ihn total. Was soll ich nur machen? Ich will ihn nicht verlieren...

Mehr lesen

23. Oktober 2018 um 18:40

Naja wir haben nur über den Haushalt diskutiert und waren beide gestresst von Arbeit/Uni etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 18:43

Er hat mehr von mir erwartet und ich mehr von ihm und deswegen haben wir uns dauernd gestritten ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 19:03

Wäre wohl besser gewesen einfach einen Haushaltsplan zu machen wo ihr euch die Arbeit einteilt, anstatt ihn gleich ausziehen zu lassen... Deine Mutter mag ihn nicht besonders, oder?

Man sollte auch mal über kleine Fehler des Partners hinwegsehen können und nicht ständig vorhalten. Das ist Gift.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 19:13
In Antwort auf ayarelne

Wäre wohl besser gewesen einfach einen Haushaltsplan zu machen wo ihr euch die Arbeit einteilt, anstatt ihn gleich ausziehen zu lassen... Deine Mutter mag ihn nicht besonders, oder?

Man sollte auch mal über kleine Fehler des Partners hinwegsehen können und nicht ständig vorhalten. Das ist Gift.

Er ist auch aus dem Grund ausgezogen, weil wir uns wsl beim nächsten Streit die Köpfe eingeschlagen hätten. Jetzt müssen wir uns beide mal beruhigen. Aber ich vergesse Fehler/Probleme recht schnell, er denkt noch ewig lang drüber nach und ist mir gegenüber distanziert und das macht mir total zu schaffen ...
wir hatten sogar einen Haushaltsplan, den haben wir aber nie eingehalten...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 19:44

Du solltest erst mal zu dir selbst kommen.. 
Mal bist bist du gereizt und giftig, dann verstellst du dich für ihn, mal lässt du dich gehen.. wann bist du mal du selbst???

Kein wunder hat er keinen Bock auf eine so unbeständige Beziehung.. 


Fühlst du dich nun denn wohler in der Wohnung? ..im Vergleich zum Einzug?


 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 19:52
In Antwort auf lacaracol

Du solltest erst mal zu dir selbst kommen.. 
Mal bist bist du gereizt und giftig, dann verstellst du dich für ihn, mal lässt du dich gehen.. wann bist du mal du selbst???

Kein wunder hat er keinen Bock auf eine so unbeständige Beziehung.. 


Fühlst du dich nun denn wohler in der Wohnung? ..im Vergleich zum Einzug?


 

Ja du hast recht... Es ist halt total schwer jetzt für mich. Ich sitze viel herum und bemitleide mich selbst und hätte diese Zeit gerne schon vorbei ....
Dann hab ich wieder eine Zeit wo ich mir denk: He, warum mach ich mich selber so runter eigentlich?

Inzwischen fühl ich mich viiiiiel wohler und es war auch gar keine Option mehr zu meinen Eltern zu ziehen. Auch wo ich jetzt alleine bin, schaffe ich den Haushalt super. Ich war immer ziemlich unordentlich und das hat meinen Freund sehr gestört.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 21:45
In Antwort auf mieri2

Ja du hast recht... Es ist halt total schwer jetzt für mich. Ich sitze viel herum und bemitleide mich selbst und hätte diese Zeit gerne schon vorbei ....
Dann hab ich wieder eine Zeit wo ich mir denk: He, warum mach ich mich selber so runter eigentlich?

Inzwischen fühl ich mich viiiiiel wohler und es war auch gar keine Option mehr zu meinen Eltern zu ziehen. Auch wo ich jetzt alleine bin, schaffe ich den Haushalt super. Ich war immer ziemlich unordentlich und das hat meinen Freund sehr gestört.

Ach.. auf einmal hast du dich eingelebt und fühlst dich wohl in der Wohnung? Nun denke mal an die Launen, die du an deinem Freund ausgelassen hast nach dem Umzug! 

Waren das ganze Theater und die Deprizeit, rückblickend nicht völlig unnötig?

Also hast du es deinem Freund völlig unnötig, sehr schwer gemacht in dieser Zeit.. 



Du schreibst wieder.. es ist jetzt halt total schwer für dich.. 

Und mit genau dieser Denkweise wirst du nicht weiterkommen im Leben.. 

Deine Haltung  ist sehr passiv und abwartend.. so a la:
Die ganze Welt ist an deinem Unheil schuld und die Welt muss nun dafür sorgen, dass es dir wieder gut geht.. 

Dabei kannst nur du dir selbst helfen.. 

Fang mal an, dein Selbstbewusstsein zu stärken und vor allem nerve ihn derzeit nicht mit komplizierten Beziehungsfragen/-gesprächen.. 

Er hat sich damals ja nicht in die Diskussionen mit dir verliebt, sondern in dich..

Letztenendes glaube ich dennoch, dass ihr euch einfach auseinanderentwickelt habt.. das passiert oft in diesem Alter..


 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 21:54
In Antwort auf lacaracol

Ach.. auf einmal hast du dich eingelebt und fühlst dich wohl in der Wohnung? Nun denke mal an die Launen, die du an deinem Freund ausgelassen hast nach dem Umzug! 

Waren das ganze Theater und die Deprizeit, rückblickend nicht völlig unnötig?

Also hast du es deinem Freund völlig unnötig, sehr schwer gemacht in dieser Zeit.. 



Du schreibst wieder.. es ist jetzt halt total schwer für dich.. 

Und mit genau dieser Denkweise wirst du nicht weiterkommen im Leben.. 

Deine Haltung  ist sehr passiv und abwartend.. so a la:
Die ganze Welt ist an deinem Unheil schuld und die Welt muss nun dafür sorgen, dass es dir wieder gut geht.. 

Dabei kannst nur du dir selbst helfen.. 

Fang mal an, dein Selbstbewusstsein zu stärken und vor allem nerve ihn derzeit nicht mit komplizierten Beziehungsfragen/-gesprächen.. 

Er hat sich damals ja nicht in die Diskussionen mit dir verliebt, sondern in dich..

Letztenendes glaube ich dennoch, dass ihr euch einfach auseinanderentwickelt habt.. das passiert oft in diesem Alter..


 

Danke für deine Antwort, die regt mich sehr zum Nachdenken an.

Nach unserem Gespräch haben wir uns wieder super verstanden und es war wieder viel besser. Eigentlich wollte ich, dass er an dem Tag noch auszieht, aber er hat dann erst am WE seine Sachen gepackt. Ich war total am Ende und hab geheult. Er hat mir dann eine total liebe SMS geschickt, in der gestanden ist, dass es für ihn nicht das Ende ist, aber er nicht versprechen kann, dass es wieder wird. Aber vl wird es ja doch wie früher"

Am nächsten Tag gings mir mega dreckig und ich hab nur mehr geheult und ihn dann 3 Tage später komplett heulend angerufen und ihn angefleht er soll wieder kommen. Dann war er komplett angepisst.

Letzte Woche Dienstag waren wir auf einem Konzert und ich habe ihn dann von dort mit dem Auto mitgenommen und heim gebracht. Wir haben im Auto noch lange geredet und es hat echt gutgetan. 
Am Sonntag waren wir auf einem Eishockeyspiel wo er auch normal zu mir war, vl etwas körperlich distanzierter als sonst. Aber ich denke mir halt, wenn er sauer ist auf mich, kann man sowas schwer zu lassen. War immer so, als wir gestritten haben.

Er hat auch gemeint, dass er unserer Beziehung jede mögliche Chance geben will um nicht am Ende dazustehen, dass man nicht alles versucht hat. 

Morgen hab ich Geburtstag und wir werden frühstücken gehen - war seine Idee. Mal sehen. Bei mir schlafen will er aber daweil nicht, weil er zur zeit nicht in die Wohnung zurück will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 16:28

Ja das ist mir auch klar. Trotzdem hilft mir das jetzt nicht weiter, ich brauch einen Rat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 16:39

Gut, wir haben normal geredet (brauchten bisschen Zeit bis wir beide etwas aufgetaut sind) und ich hab eine voll hübsche Kette bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 16:51
In Antwort auf mieri2

Gut, wir haben normal geredet (brauchten bisschen Zeit bis wir beide etwas aufgetaut sind) und ich hab eine voll hübsche Kette bekommen.

Alles Gute zum Geburtstag! 

wie habt ihr euch verabschiedet? Bzw. Habt ihr über euren derzeitigen Stand gesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 16:55
In Antwort auf ayarelne

Alles Gute zum Geburtstag! 

wie habt ihr euch verabschiedet? Bzw. Habt ihr über euren derzeitigen Stand gesprochen?

Danke!
Wir haben uns geküsst zur Begrüßung und Verabschiedung und während dem Essen kurz Händchen gehalten. Ich hab ihm dann danach geschrieben, dass ich mich sehr gefreut hab, dass er mit mir frühstücken war. und er: Gerne
Nein haben wir nicht, er hat beim letzten Treffen gesagt, dass er nicht jedes Mal darüber sprechen will und, dass wir uns jetzt halt die nächste Zeit weniger sehen sollen, weil er nicht mehr so viel streiten will. Am Samstag kommt er zu mir und am Sonntag hat mich seine Mutter zum Geb. feiern eingeladen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 20:58

Update: inzwischen ist es aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 21:05
In Antwort auf mieri2

Update: inzwischen ist es aus

Ohje, du arme. Fühl dich gedrückt. Wie kam es denn dazu? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 21:19
In Antwort auf ayarelne

Ohje, du arme. Fühl dich gedrückt. Wie kam es denn dazu? 

Ich hab den Fehler gemacht und ihn weiter bei jedem Treffen gefragt wie es aussieht und wann er wieder kommt. Wann wir uns treffen etc. selbst seine Mutter hat schon gemeint, dass ich ihn einfach kommen lassen soll. Aber diese Ungewissheit hat mich fertig gemacht. Er wurde mit jedem Treffen körperlich distanzierter. Schließlich hab ich mir seinem besten Freund geredet, der meint, dass er in der Situation gefangen ist und Abstand braucht.
am gleichen Tag wollte mein ex mit mir reden (war erst vorgestern) und er meint, dass es keinen Sinn mehr macht.  Hab eingewilligt. Wir haben jedoch gesagt, dass uns noch viel aneinander liegt und wir die Zeit nicht einfach wegschmeißen wollen. Aber wir müssen jetzt zu uns selbst finden, wieder hinunterkommen, alles verdauen. Wir sind beid nicht abgeneigt davon, später wieder zusammen zu kommen. Er will Donnerstag nochmal in die Wohnung kommen und sein ganzes Zeug holen, und ich werde aber wsl nicht dabei sein obwohl er es will. Ganz ehrlich, mir geht es viel besser. Diese Ungewissheit ist weg, ich kann mich endlich wieder auf mein Dinge konzentrieren und habe nicht diese Situation 24/7 im Kopf. Natürlich liebe ich ihn, und ich bin total traurig. Aber jetzt steh ich mal im Vordergrund.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 22:04
In Antwort auf mieri2

Ich hab den Fehler gemacht und ihn weiter bei jedem Treffen gefragt wie es aussieht und wann er wieder kommt. Wann wir uns treffen etc. selbst seine Mutter hat schon gemeint, dass ich ihn einfach kommen lassen soll. Aber diese Ungewissheit hat mich fertig gemacht. Er wurde mit jedem Treffen körperlich distanzierter. Schließlich hab ich mir seinem besten Freund geredet, der meint, dass er in der Situation gefangen ist und Abstand braucht.
am gleichen Tag wollte mein ex mit mir reden (war erst vorgestern) und er meint, dass es keinen Sinn mehr macht.  Hab eingewilligt. Wir haben jedoch gesagt, dass uns noch viel aneinander liegt und wir die Zeit nicht einfach wegschmeißen wollen. Aber wir müssen jetzt zu uns selbst finden, wieder hinunterkommen, alles verdauen. Wir sind beid nicht abgeneigt davon, später wieder zusammen zu kommen. Er will Donnerstag nochmal in die Wohnung kommen und sein ganzes Zeug holen, und ich werde aber wsl nicht dabei sein obwohl er es will. Ganz ehrlich, mir geht es viel besser. Diese Ungewissheit ist weg, ich kann mich endlich wieder auf mein Dinge konzentrieren und habe nicht diese Situation 24/7 im Kopf. Natürlich liebe ich ihn, und ich bin total traurig. Aber jetzt steh ich mal im Vordergrund.

Na ob das ein Fehler war, wenn du klare Gegebenheiten haben wolltest... Ich kann deine Fragerei schon verstehen, ich könnte so einen Schwebezustand auch nicht lange mitmachen. Klar hat ihn das wieder unter Druck gesetzt... 

Aber wie lange hätte das sonst noch lt ihm gehen sollen? Bis er ne Andere findet? 

Wie du schon geschrieben hast:
Jetzt musst du erstmal auf dich schauen und deine Trauer überwinden.

Andere Mütter haben auch schöne Söhne   Viel Erfolg! 


P.s.:
Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 22:15
In Antwort auf ayarelne

Na ob das ein Fehler war, wenn du klare Gegebenheiten haben wolltest... Ich kann deine Fragerei schon verstehen, ich könnte so einen Schwebezustand auch nicht lange mitmachen. Klar hat ihn das wieder unter Druck gesetzt... 

Aber wie lange hätte das sonst noch lt ihm gehen sollen? Bis er ne Andere findet? 

Wie du schon geschrieben hast:
Jetzt musst du erstmal auf dich schauen und deine Trauer überwinden.

Andere Mütter haben auch schöne Söhne   Viel Erfolg! 


P.s.:
Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch. 

Ich habe diesen Zustand 4 Wochen ausgehalten, da hat es sich für mich eh schon wie Trennung angefühlt. Deswegen tu ich mir jetzt wahrscheinlich auch nicht so schwer wie ich dachte. 

Er meinte, er hätte noch 1-2 Monate gebraucht, aber ich konnte das SO nicht mehr, ich war kurz vorm Zerbrechen. 

wir haben jetzt mal keinen kontakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 23:27

bist Du denn mal drauf gekommen, was Dich vor allem in Eurer Beziehung so derh belastet hat, so dass Du permanent unzufrieden mit allem warst?

Ich meine, es ist schon bemerkenswert wie sich ein Paar während einer Streitsituation verhält.

Kommunikation will gut geübt sein. Sich immer sofort schmollend in sich zurückzuziehen ist nicht der richtige Weg. Man ist so vor allem überhaupt nicht mehr aufnahmewillig und lässt wütend alles an sich abprallen.

Rücksichtsvoller wäre es auf jeden Fall, wenn man in solche angespannten Situationen, lieber jeder erst mal für sich zurückzieht und eine Nacht darüber schläft.
Ausgesprochene Gemeinheiten, die man einander gerne an den Kopf wirft, merkt man sich dagegen ganz genau - vor allem der, der sie an den Kopf bekommt.

Da mal Halt machen und sich gehen, ob das wirklich sein muss, sich im Streit verbal zu vergreifen.

Ein Spaziergang an der frischen Luft, tut da oft Wunder und entspannt die Lage.

Dein Freund war mal in Dich sehr verliebt. Und dafür wird es gute Gründe geben. Klar, wenn man  sich anfangs immer nur für ein paar Stunden trifft, ist alles super, jeder gibt sich Mühe, dem anderen nicht auf den Schlips zu treten, wie es so schön heißt.

Das lässt bei vielen mit dem Einzug in eine gemeinsame Wohnung sehr rasch nach.

Man verteidigt seine Reviere - es geht ans ''Eingemachte''. Plötzlich entdeckt man die weniger schönen Seiten auf so engem Raum beim anderen - und die Reibereien sind schon vorprogrammiert.

Aber all das gehört bei vielen zum Kennenlernen dazu, man lernt es, sich u.U. anzupassen und auch dies und jenes strikt abzulehnen. Ohne Diskussionen geht das fast nie ab.  Darum muss jeder erst lernen, streitfähig, ohne Beleidigungen, zu werden. Und sich auch entschuldigen können  - ganz wichtig!

Wenn es für diese Partnerschaft zu spät sein sollte, dann ist es gut, es sich für künftige Partnerschaften ''hinter die Öhrchen'' zu schreiben.

Alles Gute ! 👍

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 8:01

Ja ich bin langsam am Reflektieren. Ich war unzufrieden, weil ich einfach nicht ausziehen wollte. Aber ich habs wegen ihm gemacht. Deswegen hab ich’s probiert. Aber wir haben nie darüber geredet wie wir uns das Zusammenleben vorstellen, deswegen hatten wir wahrscheinlich sehr hohe Ansprüche an den anderen gestellt, die nicht erfüllt werden konnten. 
Unsere Kommunikation war praktisch nicht vorhanden, nur als die Beziehung schon kurz vor dem Ende war. 
Uch habe dann angefangen mich total zu verstellen, wollte alles richtig machen, genau wie er es wollte. Ich hatte sonst Angst, dsss er Schluss macht; wenn ich was falsch mache. Er war für mich der Mittelpunkt der Welt und ich hab meine Bedürfnisse hinten angestellt, so lange bis es einfach aus mir herausmusste. Und dann kam wirklich ALLES auf einmal heraus. 
Ich weiß, dass ich mich oft falsch verhalten hab und ich muss endlich wieder zu mir finden, mein wahres Ich finden. Genau in das hat er sich ja damals verliebt. Und er muss das gleiche tun. 

Bis es vielleicht wieder funktionieren kann, werden wir wohl viel aneinander arbeiten müssen, daher denk ich dass es gut ist, dass wir keinen Kontakt haben. Aber ich vermisse ihn schon sehr stark. Wir haben bei unserem Endgespräch auch beide gesagt, dass wir uns von Anfang an sicher waren mit uns. Ich war mir zu 100% sicher, dass er der eine ist. Das hatte ich sonst bei keinem vorher. Wir hatten schon eine Art Verliebtheitsphase, aber die war ganz anders als ich die von anderen Männern kannte. Wir waren von Anfang an vertraut miteinander. 

Keine ahnung, was mit uns passiert ist... alle unsere Freunde haben gesagt, wir sind DAS Traumpaar. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 9:49

seine mutter hat mich darauf angesprochen.
und das mit seinem freund war auch von ihm aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 12:13
In Antwort auf mieri2

Ja ich bin langsam am Reflektieren. Ich war unzufrieden, weil ich einfach nicht ausziehen wollte. Aber ich habs wegen ihm gemacht. Deswegen hab ich’s probiert. Aber wir haben nie darüber geredet wie wir uns das Zusammenleben vorstellen, deswegen hatten wir wahrscheinlich sehr hohe Ansprüche an den anderen gestellt, die nicht erfüllt werden konnten. 
Unsere Kommunikation war praktisch nicht vorhanden, nur als die Beziehung schon kurz vor dem Ende war. 
Uch habe dann angefangen mich total zu verstellen, wollte alles richtig machen, genau wie er es wollte. Ich hatte sonst Angst, dsss er Schluss macht; wenn ich was falsch mache. Er war für mich der Mittelpunkt der Welt und ich hab meine Bedürfnisse hinten angestellt, so lange bis es einfach aus mir herausmusste. Und dann kam wirklich ALLES auf einmal heraus. 
Ich weiß, dass ich mich oft falsch verhalten hab und ich muss endlich wieder zu mir finden, mein wahres Ich finden. Genau in das hat er sich ja damals verliebt. Und er muss das gleiche tun. 

Bis es vielleicht wieder funktionieren kann, werden wir wohl viel aneinander arbeiten müssen, daher denk ich dass es gut ist, dass wir keinen Kontakt haben. Aber ich vermisse ihn schon sehr stark. Wir haben bei unserem Endgespräch auch beide gesagt, dass wir uns von Anfang an sicher waren mit uns. Ich war mir zu 100% sicher, dass er der eine ist. Das hatte ich sonst bei keinem vorher. Wir hatten schon eine Art Verliebtheitsphase, aber die war ganz anders als ich die von anderen Männern kannte. Wir waren von Anfang an vertraut miteinander. 

Keine ahnung, was mit uns passiert ist... alle unsere Freunde haben gesagt, wir sind DAS Traumpaar. 

ach, das kenn man doch, dass die Freunde eigentlich gar nicht den Überblick haben können. Sich gesellschaftlich zu bewegen ist noch mal anders als eine Zweierbeziehung zu führen, die auch noch von mir fordert, dass ich zu Kompromissen bereit sein muss. Und wie empfindlich ein starker Mann tatsächlich ist, das werden die Freunde sicher nicht wissen. Und auch nicht, wie sehr Du Dich ihm anpassen wolltest, was sicher nie funktionieren würde.

Liebe ist eben doch nicht wie es die Filme in eineinhalb Stunden versprechen.

Ich denke heute darüber etwas anders - endlich, nachdem ich mir sämtliche Jugendträume abgeschminkt habe (auch über mich!)

Menschen sind übersensibilisiert und das zeigen sie inbesondere ihren Partnern.

Bei Euch war es nun leider so, dass Euch wohl kein Älterer wenigstens mal vorgewarnt hat - nämlich - dass man einander tatsächlich erst im gemeinsamen Alltagsleben nach und nach kennen lernt.

''Das Traumpaar''  klingt mir zu sehr nach Hollywood - von dem sich inzwischen aber auch schon herumgesprochen hat, dass dieses Leben härter ist als seine schönen Liebesfilme das meist zeigen. Ich glaube auch, dass es einfach nur eine Floskel ist, um schwärmerisch zu wirken.

Für mich ist das wie, wenn meine Freunde mir erzählen würden, dass ich die tollsten Eltern habe. Erstens kennt die gar keiner und zweitens - ich weiß das zu 100%, dass das nicht stimmen kann   ... aber man hört es doch immer wieder gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 12:37
In Antwort auf gabriela1440

ach, das kenn man doch, dass die Freunde eigentlich gar nicht den Überblick haben können. Sich gesellschaftlich zu bewegen ist noch mal anders als eine Zweierbeziehung zu führen, die auch noch von mir fordert, dass ich zu Kompromissen bereit sein muss. Und wie empfindlich ein starker Mann tatsächlich ist, das werden die Freunde sicher nicht wissen. Und auch nicht, wie sehr Du Dich ihm anpassen wolltest, was sicher nie funktionieren würde.

Liebe ist eben doch nicht wie es die Filme in eineinhalb Stunden versprechen.

Ich denke heute darüber etwas anders - endlich, nachdem ich mir sämtliche Jugendträume abgeschminkt habe (auch über mich!)

Menschen sind übersensibilisiert und das zeigen sie inbesondere ihren Partnern.

Bei Euch war es nun leider so, dass Euch wohl kein Älterer wenigstens mal vorgewarnt hat - nämlich - dass man einander tatsächlich erst im gemeinsamen Alltagsleben nach und nach kennen lernt.

''Das Traumpaar''  klingt mir zu sehr nach Hollywood - von dem sich inzwischen aber auch schon herumgesprochen hat, dass dieses Leben härter ist als seine schönen Liebesfilme das meist zeigen. Ich glaube auch, dass es einfach nur eine Floskel ist, um schwärmerisch zu wirken.

Für mich ist das wie, wenn meine Freunde mir erzählen würden, dass ich die tollsten Eltern habe. Erstens kennt die gar keiner und zweitens - ich weiß das zu 100%, dass das nicht stimmen kann   ... aber man hört es doch immer wieder gerne.

Hm denkst du, dass wir noch eine Chance haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 14:07
In Antwort auf mieri2

Hm denkst du, dass wir noch eine Chance haben?

 wieso denn nicht?

Vorausgesetzt, er kann Dir aus Liebe vergeben - das sehe ich ganz ähnlich wie theola es beschreibt.

Ich kenne das von meinem Mann und mir - ich hätte ihn auch beinahe für immer aus unserem Haus getrieben, wegen meiner Meckerei ... die ich zwar ganz berechtigt fand, wo ER aber immer nur Angriff auf seine Person verstand.
Da siehst Du, dass selbst ''ältere'' Liebende, nicht ihren Partner in Allem verstehen.

Nie zu vergessen, Liebe kann blind machen, muss aber nicht - aber was Liebe ganz bestimmt NICHT MACHT, dass ist ein ''deckungsgleiches Zwillingspaar!''

Viele scheinen es anfangs, wo die Schmetterlinge noch fliegen, so zu empfinden (von wegen ''Seelenverwandtschaft''!) - aber später stellt sich das alles noch als heiße Luft heraus. Ist ja auch ein bisschen viel verlangt, vom Partner zu erwarten, dass er mir meine Wünsche von den Augen ''abliest'' - selbst wenn ICH mir einbilde SEINE WÜNSCHE ganz genau zu kennen !!

Nun ja, sich irren ist menschlich - wie wir alle wissen ~~~

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 19:01
In Antwort auf gabriela1440

 wieso denn nicht?

Vorausgesetzt, er kann Dir aus Liebe vergeben - das sehe ich ganz ähnlich wie theola es beschreibt.

Ich kenne das von meinem Mann und mir - ich hätte ihn auch beinahe für immer aus unserem Haus getrieben, wegen meiner Meckerei ... die ich zwar ganz berechtigt fand, wo ER aber immer nur Angriff auf seine Person verstand.
Da siehst Du, dass selbst ''ältere'' Liebende, nicht ihren Partner in Allem verstehen.

Nie zu vergessen, Liebe kann blind machen, muss aber nicht - aber was Liebe ganz bestimmt NICHT MACHT, dass ist ein ''deckungsgleiches Zwillingspaar!''

Viele scheinen es anfangs, wo die Schmetterlinge noch fliegen, so zu empfinden (von wegen ''Seelenverwandtschaft''!) - aber später stellt sich das alles noch als heiße Luft heraus. Ist ja auch ein bisschen viel verlangt, vom Partner zu erwarten, dass er mir meine Wünsche von den Augen ''abliest'' - selbst wenn ICH mir einbilde SEINE WÜNSCHE ganz genau zu kennen !!

Nun ja, sich irren ist menschlich - wie wir alle wissen ~~~

Danke für deine aufmunternden Worte! 
Er hat sich heute gemeldet bei mir um morgen seine Sachen aus der Wohnung zu holen. Ich hab ihm geantwortet, dass mir das noch zu weh tut, um dabei zu sein. Er hat gemeint, dass das für ihn in Ordnung ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen