Home / Forum / Liebe & Beziehung / Dirty für den Ehemann?

Dirty für den Ehemann?

1. Oktober um 17:38

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier in dieser Rubrik richtig bin.

Kurz zu mir: Ich habe spanische Wurzeln und bin seit 20 Jahren verheiratet. Ich hatte keine anderen Männer vor ihm. Vom Typ her habe ich mich früher wenig für Sex interessiert und den Sex mit ihm würde ich als Blümchensex bezeichnen.

Jetzt habe ich 50 Shades of Grey und andere Sachen gelesen und würde meinem Mann gerne etwas Dirty Sex bieten. Er steht auf härtere Sachen.

Nur wenn ich es versuche, kommt das immer irgendwie lächerlich rüber. Ich kann nicht wirklich überzeugend Dirty Talking betreiben oder andere Sachen machen. Das bin nicht ich.

Meint ihr, dass man das lernen kann? Wenn ja wie? Oder soll ich es lieber sein lassen?

LG
Dulcinea

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Oktober um 16:10
In Antwort auf czenzi_18645250

Nein, ich möchte eigentlich keinen härteren Sex, aber mein Mann.
Ich würde es nur tun, damit er sich keine andere sucht.

ach so. verstehe. dann hab ich das völlig falsch verstanden. ich dachte, du bist heiß drauf, dass endlich mal mehr passiert als blümchensex im dunklen schlafzimmer...

für schauspielunterricht sind wir hier vermutlich wirklich nicht die richtigen ansprechpartner...

nachdem dein mann schon fremdgegangen ist (mit wem?) wäre es aber m.e. viel zu kurz gegriffen, das alles nur auf den sex zu reduzieren. wie ist denn sonst euer umgang miteinander? hast du schon mal darüber nachgedacht, wie wichtig sexuelle treue tatsächlich für euch beide ist?

rein moralisch liegt der schwarze peter ja jetzt ohnehin erst mal bei ihm. eigentlich müsste doch er sich gedanken machen, was er tun kann, um zu verhindern, dass du ihn nach seinem seitensprung verlässt, findest du nicht? oder bist du so von ihm abhängig, dass er tun kann, was er will, weil er genau weiß, dass du ohne ihn aufgeschmissen bist? dann wäre das deine momentan wichtigste baustelle: unabhängig werden!

wenn du mit ihm auf augenhöhe bist, wird er dich ernst nehmen müssen. und wenn nicht... dann bist du für den "ernstfall" gerüstet!

für viele ist dominanz und unterdrückung halt leider nicht nur ein spiel...

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 20:18
In Antwort auf czenzi_18645250

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier in dieser Rubrik richtig bin.

Kurz zu mir: Ich habe spanische Wurzeln und bin seit 20 Jahren verheiratet. Ich hatte keine anderen Männer vor ihm. Vom Typ her habe ich mich früher wenig für Sex interessiert und den Sex mit ihm würde ich als Blümchensex bezeichnen.

Jetzt habe ich 50 Shades of Grey und andere Sachen gelesen und würde meinem Mann gerne etwas Dirty Sex bieten. Er steht auf härtere Sachen.

Nur wenn ich es versuche, kommt das immer irgendwie lächerlich rüber. Ich kann nicht wirklich überzeugend Dirty Talking betreiben oder andere Sachen machen. Das bin nicht ich.

Meint ihr, dass man das lernen kann? Wenn ja wie? Oder soll ich es lieber sein lassen?

LG
Dulcinea

Wozu reden?
Wozu dirty talk?

Das muss man bei härterem Sex nicht...

Du solltest nur mit Deinem Mann reden, dass Du das gerne mal versuchen würdest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 20:20

Vielleicht fragst Du zielführender hier im Sex-und Verhütungsforum nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 10:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wozu reden?
Wozu dirty talk?

Das muss man bei härterem Sex nicht...

Du solltest nur mit Deinem Mann reden, dass Du das gerne mal versuchen würdest.

Bildlich gesprochen ist mein Problem:

Ich habe einen heißen Hengst als Mann, den ich erst lernen muss richtig zu reiten. Ich habe aber nicht die Kraft und Dominanz, einem Hengst zu dirigieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 10:50
In Antwort auf czenzi_18645250

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier in dieser Rubrik richtig bin.

Kurz zu mir: Ich habe spanische Wurzeln und bin seit 20 Jahren verheiratet. Ich hatte keine anderen Männer vor ihm. Vom Typ her habe ich mich früher wenig für Sex interessiert und den Sex mit ihm würde ich als Blümchensex bezeichnen.

Jetzt habe ich 50 Shades of Grey und andere Sachen gelesen und würde meinem Mann gerne etwas Dirty Sex bieten. Er steht auf härtere Sachen.

Nur wenn ich es versuche, kommt das immer irgendwie lächerlich rüber. Ich kann nicht wirklich überzeugend Dirty Talking betreiben oder andere Sachen machen. Das bin nicht ich.

Meint ihr, dass man das lernen kann? Wenn ja wie? Oder soll ich es lieber sein lassen?

LG
Dulcinea

auch - und gerade dann - wenn der sex härter werden soll, sollte man auch darüber reden können mit dem partner!

das wäre also m.e. das erste, was du "lernen" solltest - mit deinem mann über deine wünsche und ideen reden! möglicherweise gilt für ihn das gleiche.

denn nur wenn er weiß, was du willst, kann er sich darauf einstellen. und umgekehrt natürlich genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 10:55
In Antwort auf batweazel

auch - und gerade dann - wenn der sex härter werden soll, sollte man auch darüber reden können mit dem partner!

das wäre also m.e. das erste, was du "lernen" solltest - mit deinem mann über deine wünsche und ideen reden! möglicherweise gilt für ihn das gleiche.

denn nur wenn er weiß, was du willst, kann er sich darauf einstellen. und umgekehrt natürlich genauso.

Mit dem Mann über Sex reden, das finde ich sehr unangenehm und vermeide ich, wo ich kann. Da bin ich irgendwie gehemmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 11:21
In Antwort auf czenzi_18645250

Mit dem Mann über Sex reden, das finde ich sehr unangenehm und vermeide ich, wo ich kann. Da bin ich irgendwie gehemmt.

deswegen sagte ich ja, du musst das lernen!
das geht auch noch über 40, glaub mir!

findest du die situation nicht selbst paradox? du hättest gern härteren sex, aber einfach mal in einem entspannten moment mit dem geliebten mann drüber reden - das geht nicht?

vermutlich kann er es auch nicht besonders gut. oder hat er es früher vielleicht versucht, und längst aufgegeben, weil von dir nichts zurückkam? auch so kann man beziehungen an die wand fahren...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 15:09
In Antwort auf batweazel

deswegen sagte ich ja, du musst das lernen!
das geht auch noch über 40, glaub mir!

findest du die situation nicht selbst paradox? du hättest gern härteren sex, aber einfach mal in einem entspannten moment mit dem geliebten mann drüber reden - das geht nicht?

vermutlich kann er es auch nicht besonders gut. oder hat er es früher vielleicht versucht, und längst aufgegeben, weil von dir nichts zurückkam? auch so kann man beziehungen an die wand fahren...
 

Nein, ich möchte eigentlich keinen härteren Sex, aber mein Mann.
Ich würde es nur tun, damit er sich keine andere sucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 15:23
In Antwort auf czenzi_18645250

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier in dieser Rubrik richtig bin.

Kurz zu mir: Ich habe spanische Wurzeln und bin seit 20 Jahren verheiratet. Ich hatte keine anderen Männer vor ihm. Vom Typ her habe ich mich früher wenig für Sex interessiert und den Sex mit ihm würde ich als Blümchensex bezeichnen.

Jetzt habe ich 50 Shades of Grey und andere Sachen gelesen und würde meinem Mann gerne etwas Dirty Sex bieten. Er steht auf härtere Sachen.

Nur wenn ich es versuche, kommt das immer irgendwie lächerlich rüber. Ich kann nicht wirklich überzeugend Dirty Talking betreiben oder andere Sachen machen. Das bin nicht ich.

Meint ihr, dass man das lernen kann? Wenn ja wie? Oder soll ich es lieber sein lassen?

LG
Dulcinea

Was soll das?
Wie hast du die letzten 20 Jahre Sex gehabt?
Und jetzt soll alles anders sein?
Glaub ich einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 15:32
In Antwort auf hannilein.

Was soll das?
Wie hast du die letzten 20 Jahre Sex gehabt?
Und jetzt soll alles anders sein?
Glaub ich einfach nicht.

hannilein, mein mann ist fremdgegangen und hat sich dort geholt, was er bei mir nicht bekommen hat. ich möchte ihn nicht an andere frauen verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:07
In Antwort auf czenzi_18645250

hannilein, mein mann ist fremdgegangen und hat sich dort geholt, was er bei mir nicht bekommen hat. ich möchte ihn nicht an andere frauen verlieren.

Sorry, aber warum willst du lieber mit einem Mann zusammen sein, mit dem es nicht passt, und dich sexuell verbiegen, nur damit er bleibt? Glaubst du, dass dich das glücklicher macht? Du wirst dich jedesmal benutzt fühlen und ihn irgendwann dafür hassen, dass du das über dich ergehen lassen musst, nur damit er sich keine andere sucht. Ich kann dir davon nur dringend abraten. Nach 20 Jahren ist vielleicht mal Zeit für einen neuen Lebensabschnitt... Warum aneinander kleben bleiben statt sichb und dem Anderen noch mal die Chance zu geben, sich neu zu verlieben und ein neues Glück zu finden, eins das passt!? 

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:10
In Antwort auf czenzi_18645250

Nein, ich möchte eigentlich keinen härteren Sex, aber mein Mann.
Ich würde es nur tun, damit er sich keine andere sucht.

ach so. verstehe. dann hab ich das völlig falsch verstanden. ich dachte, du bist heiß drauf, dass endlich mal mehr passiert als blümchensex im dunklen schlafzimmer...

für schauspielunterricht sind wir hier vermutlich wirklich nicht die richtigen ansprechpartner...

nachdem dein mann schon fremdgegangen ist (mit wem?) wäre es aber m.e. viel zu kurz gegriffen, das alles nur auf den sex zu reduzieren. wie ist denn sonst euer umgang miteinander? hast du schon mal darüber nachgedacht, wie wichtig sexuelle treue tatsächlich für euch beide ist?

rein moralisch liegt der schwarze peter ja jetzt ohnehin erst mal bei ihm. eigentlich müsste doch er sich gedanken machen, was er tun kann, um zu verhindern, dass du ihn nach seinem seitensprung verlässt, findest du nicht? oder bist du so von ihm abhängig, dass er tun kann, was er will, weil er genau weiß, dass du ohne ihn aufgeschmissen bist? dann wäre das deine momentan wichtigste baustelle: unabhängig werden!

wenn du mit ihm auf augenhöhe bist, wird er dich ernst nehmen müssen. und wenn nicht... dann bist du für den "ernstfall" gerüstet!

für viele ist dominanz und unterdrückung halt leider nicht nur ein spiel...

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:25
In Antwort auf oldandugly

Sorry, aber warum willst du lieber mit einem Mann zusammen sein, mit dem es nicht passt, und dich sexuell verbiegen, nur damit er bleibt? Glaubst du, dass dich das glücklicher macht? Du wirst dich jedesmal benutzt fühlen und ihn irgendwann dafür hassen, dass du das über dich ergehen lassen musst, nur damit er sich keine andere sucht. Ich kann dir davon nur dringend abraten. Nach 20 Jahren ist vielleicht mal Zeit für einen neuen Lebensabschnitt... Warum aneinander kleben bleiben statt sichb und dem Anderen noch mal die Chance zu geben, sich neu zu verlieben und ein neues Glück zu finden, eins das passt!? 

ich liebe meinen mann und in sexueller hinsicht füllt er mich vollkommen aus.  warum sollte ich mich von ihm trennen?

er hat nur einen stärkeren trieb als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:32
In Antwort auf czenzi_18645250

ich liebe meinen mann und in sexueller hinsicht füllt er mich vollkommen aus.  warum sollte ich mich von ihm trennen?

er hat nur einen stärkeren trieb als ich.

also macht dir der seitensprung nicht wirklich was aus, du hast nur angst, ihn zu verlieren? schon mal über eine "offene ehe" nachgedacht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:33
In Antwort auf batweazel

ach so. verstehe. dann hab ich das völlig falsch verstanden. ich dachte, du bist heiß drauf, dass endlich mal mehr passiert als blümchensex im dunklen schlafzimmer...

für schauspielunterricht sind wir hier vermutlich wirklich nicht die richtigen ansprechpartner...

nachdem dein mann schon fremdgegangen ist (mit wem?) wäre es aber m.e. viel zu kurz gegriffen, das alles nur auf den sex zu reduzieren. wie ist denn sonst euer umgang miteinander? hast du schon mal darüber nachgedacht, wie wichtig sexuelle treue tatsächlich für euch beide ist?

rein moralisch liegt der schwarze peter ja jetzt ohnehin erst mal bei ihm. eigentlich müsste doch er sich gedanken machen, was er tun kann, um zu verhindern, dass du ihn nach seinem seitensprung verlässt, findest du nicht? oder bist du so von ihm abhängig, dass er tun kann, was er will, weil er genau weiß, dass du ohne ihn aufgeschmissen bist? dann wäre das deine momentan wichtigste baustelle: unabhängig werden!

wenn du mit ihm auf augenhöhe bist, wird er dich ernst nehmen müssen. und wenn nicht... dann bist du für den "ernstfall" gerüstet!

für viele ist dominanz und unterdrückung halt leider nicht nur ein spiel...

ich habe die kinder großgezogen und meinen beruf aufgegeben. mein mann hat karriere gemacht. ich werde diesbezüglich nie mit ihm auf augenhöhe sein. auch wenn ich mich noch so anstrenge.
für mich ist ehrlichkeit am wichtigsten. danach kommt treue.
mein mann war fremdgegangen, weil ich ihn vernachlässigt hatte. bei der affäre hat er hemmungslosen exzessiven sex kennen- und lieben gelernt.
irgendwann haben sich deren wege dann wieder getrennt.
und jetzt kümmere ich mich mehr um gemeinsame unternehmungen usw.
und will eben auch den sex verbessern.
aber ich merke, dass ich an meine grenzen komme.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:47
In Antwort auf czenzi_18645250

Nein, ich möchte eigentlich keinen härteren Sex, aber mein Mann.
Ich würde es nur tun, damit er sich keine andere sucht.

liebe dulcinea (geiler Nickname übrigens!),

soweit ich folgen konnte, hatte dein Mann doch bereits aushäusig Sex mit anderen oder mit einer anderen Frau. Insofern scheint mir dein Versuch ein wenig verspätet.

Prinzipiell kann man sein Liebesleben bis ins hohe Alter aufpimpen. Wird allerdings nicht gehen, wenn du A nicht gerne über Sex redest, B zu Sex ein so distanziertes Verhältnis hast, dass du uns nur ungefähr sagen kannst, auf was dein Mann eigentlich steht und C dir selbst lächerlich vorkommst, sobald du mal etwas neues ausprobierst. Und D: etwas Spaß am Sex solltest du selber möglichst auch haben, sonst wird das eine extrem einseitige Veranstaltung.

Am besten du bist selber neugierig, dann ergeben sich auch ganz von selbst neue Varianten. Was auch immer es sein mag. Ihr werdet um ein Gespräch über eure Vorlieben nicht herumkommen. Nimm also dein Hasi bei Gelegenheit zur Seite und frag nach, was du für ihn gutes tun kannst, du wärest gerne seine Göttin (wer will das nicht?).

Viel Erfolg und freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:51

Solange du den Hengst nur reiten willst, weil ER sich das wünscht, artet die ganze Angelegenheit wirklich in ein Schmierentheater aus. Du müsstest dir das auch wünschrn und dahinter stehen könnrn und auch was davon haben (Lust daran haben). Alles andere ist Kasperle-Theater für Erwachsene.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 17:24

okay du hast deine Karriere aufgegeben...   wurdest von ihm betrogen .... und jetzt willst du im härteren Sex bieten obwohl du eigentlich selbst nicht willst?  was ein Leben

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 20:50
In Antwort auf czenzi_18645250

ich habe die kinder großgezogen und meinen beruf aufgegeben. mein mann hat karriere gemacht. ich werde diesbezüglich nie mit ihm auf augenhöhe sein. auch wenn ich mich noch so anstrenge.
für mich ist ehrlichkeit am wichtigsten. danach kommt treue.
mein mann war fremdgegangen, weil ich ihn vernachlässigt hatte. bei der affäre hat er hemmungslosen exzessiven sex kennen- und lieben gelernt.
irgendwann haben sich deren wege dann wieder getrennt.
und jetzt kümmere ich mich mehr um gemeinsame unternehmungen usw.
und will eben auch den sex verbessern.
aber ich merke, dass ich an meine grenzen komme.

 

Woher weißt du denn, dass sein Sex mit der Anderen 'hemmungslos und exzessiv' war? Warst du dabei? 

Sollte er es dir erzählt haben ließe das allerdings darauf schließen, dass dir solche Gespräche doch nicht ganz so fremd sind. 

Irgendwie stimmt bei deiner Geschichte doch was nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 1:08
In Antwort auf didivah2.0

Woher weißt du denn, dass sein Sex mit der Anderen 'hemmungslos und exzessiv' war? Warst du dabei? 

Sollte er es dir erzählt haben ließe das allerdings darauf schließen, dass dir solche Gespräche doch nicht ganz so fremd sind. 

Irgendwie stimmt bei deiner Geschichte doch was nicht...

Das waren die  Worte meines Mannes zur Erläuterung der Affäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 1:39

Puh, Deinen Thread hier zu lesen - da zerreißt einem ja das Herz.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 7:14
In Antwort auf czenzi_18645250

Das waren die  Worte meines Mannes zur Erläuterung der Affäre.

Nun ja, wie auch immer... Du hast nicht wirklich Bock drauf, heißt, du müsstest dich verstellen. Bringt nix. Entweder man ist scharf und lebt es hemmungslos aus, oder man tut nur so. Was nicht wirklich klappen kann, weil es künstlich ist. Dein Partner kennt dich ja...

Er hat dich betrogen... Du solltest deine Energie lieber darin investieren, einen Mann zu finden, dem du so wie du bist genügst. Den gibt es...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:01
In Antwort auf czenzi_18645250

Das waren die  Worte meines Mannes zur Erläuterung der Affäre.

Und du glaubst, du kannst ihm Leidenschaft, Begehren und Lust vorspielen, indem du protestlos öfter die Beine breit machst und auswendig gelernte versaute Sätze aufsagst?

Diese Frau war scharf auf ihn und wahrscheinlich auch bitchy, dazu die Anziehung, da alles neu war. Sowas kannst Du nicht nachspielen nach vielen Ehejahren. Dein Mann ist auch kein Hengst, der will einfach nur mehr und öfter als du. Aber egal wie oft du es machst mit ihm, nach mehreren Jahren Ehe wird der Reiz des Unbekannten, dem er erlegen ist, immer da sein, der eine gibt ihm nach, der andere nicht. Er hat nachgegeben, und egal, was du tust, das Risiko bleibt bei so einem, dass es bei anderer Gelegenheit wieder passiert.

Zumal du ja auch noch IHM jetzt versuchst alles Recht zu machen statt umgekehrt. Normalerweise versucht der Betrüger seine Ehe zu retten, nicht der Betrogene. Eure Rollen sind ja schon so verteilt, dass er keinerlei Empathie und Achtung dir gegenüber zeigt, so behandelt man einen Hund, aber nicht seine geliebte Ehefrau. Wieso bist Du Dir nicht mehr wert? Der würde von mir sehr lange gar keinen Sex mehr kriegen nach der Aktion und dürfte erst mal kämpfen und beweisen, dass er mich liebt und nur mich will, bevor ich drüber nachdenke, ob ich IHN noch will.

Du bist leider mit deinem Verhalten der Typ Frau, der sich keinerlei Achtung, Respekt und damit auch keinerlei Begehren und Anziehung des Mannes verdient. Entweder du findest deinen Stolz und zeigst IHM mal, was ER tun kann, um DICH zu halten, oder du wirst sowas noch öfter erleben, bis er dich irgendwann für so eine verlässt. Du willst den wilden Hengst reiten? Dann musst Du ihm erst mal zähmen, also hol die Peitsche raus und nicht das Zuckerbrot.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:37
In Antwort auf czenzi_18645250

Das waren die  Worte meines Mannes zur Erläuterung der Affäre.

wow...   und da nimmt man als ehefrau nicht endlich reiß-aus???

wahnsinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 12:42
In Antwort auf czenzi_18645250

ich habe die kinder großgezogen und meinen beruf aufgegeben. mein mann hat karriere gemacht. ich werde diesbezüglich nie mit ihm auf augenhöhe sein. auch wenn ich mich noch so anstrenge.
für mich ist ehrlichkeit am wichtigsten. danach kommt treue.
mein mann war fremdgegangen, weil ich ihn vernachlässigt hatte. bei der affäre hat er hemmungslosen exzessiven sex kennen- und lieben gelernt.
irgendwann haben sich deren wege dann wieder getrennt.
und jetzt kümmere ich mich mehr um gemeinsame unternehmungen usw.
und will eben auch den sex verbessern.
aber ich merke, dass ich an meine grenzen komme.

 

dann such dir doch auch eine affäre, es gibt bessere männer als den den du hast was hindert dich daran dir einen schnuckeligen typen zu suchen? schei. auf deinen mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 12:51
In Antwort auf catharina52

dann such dir doch auch eine affäre, es gibt bessere männer als den den du hast was hindert dich daran dir einen schnuckeligen typen zu suchen? schei. auf deinen mann

Was soll sie mit so einem, wenn sie sich schon zum Sex mit dem eigenen Mann nicht aufraffen kann oder nur unwillig über sich ergehen lässt, damit er sich keine andere suchen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 12:53
In Antwort auf oldandugly

Was soll sie mit so einem, wenn sie sich schon zum Sex mit dem eigenen Mann nicht aufraffen kann oder nur unwillig über sich ergehen lässt, damit er sich keine andere suchen muss?

wie kommst du auf den absurden gedanken dass sie sich bei einem anderen mann zum sex aufraffen müsste? es gibt doch viele frauen die mit dem eigenen mann keinen sex haben sich den aber außerhalb holen. ihr mann ist vielleicht ein schlappschwanz und bei einem anderen würde sie was den sex angeht vielleicht regelrecht aufblühen.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 12:55

@te such dir frischfleisch am besten einen jüngeren, da hat man im bett auch mehr davon also mit einem alten

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 13:27
In Antwort auf catharina52

wie kommst du auf den absurden gedanken dass sie sich bei einem anderen mann zum sex aufraffen müsste? es gibt doch viele frauen die mit dem eigenen mann keinen sex haben sich den aber außerhalb holen. ihr mann ist vielleicht ein schlappschwanz und bei einem anderen würde sie was den sex angeht vielleicht regelrecht aufblühen.

Ich komme auf den absurden Gedanken, weil ich ihre Beiträge gelesen und daran erkannt habe, dass sie nicht der Typ Frau ist, für den Sex das ist, was sie in einer Beziehung sucht oder an erste Stelle setzt. Sie ist schlicht nicht der Typ für eine sexuelle Affaire, da sie sexuell zurückhaltend ist, und das nicht nur bei ihrem Mann sondern generell. Es ist ihr sogar unangenehm, über Sex zu reden, wieso sollte sie also bei einem anderen plötzlich zum Vamp mutieren?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 13:45
In Antwort auf oldandugly

Ich komme auf den absurden Gedanken, weil ich ihre Beiträge gelesen und daran erkannt habe, dass sie nicht der Typ Frau ist, für den Sex das ist, was sie in einer Beziehung sucht oder an erste Stelle setzt. Sie ist schlicht nicht der Typ für eine sexuelle Affaire, da sie sexuell zurückhaltend ist, und das nicht nur bei ihrem Mann sondern generell. Es ist ihr sogar unangenehm, über Sex zu reden, wieso sollte sie also bei einem anderen plötzlich zum Vamp mutieren?

Naja, lässt sich schwer abschätzen was zwischen ihnen genau abgespielt hat. Vielleicht hat sie sich in die Frauenrolle begeben, in die er sie sehen/haben wollte? Vielleicht hat sie sich ihm dermaßen angepasst und gefügt, dass sie schon deshalb nicht offen und frei im Umgang mit ihm sein kann. Das kann schon gut sein, dass sie mit einem anderen Mann vollkommen anders agiert, sich eher fallen lassen kann...und schlussendlich, ist die Frage, ob sie sich nach dem Betrug noch von ihm noch geliebt fühlt? Wer sich nicht geliebt fühlt, kann sich oftmals nicht fallen lassen...

Vielleicht würde ihr Mann sie nie in der Rolle eines " Sex-Luders" haben wollen? Vielleicht will und wollte er das exzessive ausserhalb der Ehe ausleben? Nicht selten wollen Männer ein braves Frauchen zu Hause.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 14:22
In Antwort auf sonnenwind4

Naja, lässt sich schwer abschätzen was zwischen ihnen genau abgespielt hat. Vielleicht hat sie sich in die Frauenrolle begeben, in die er sie sehen/haben wollte? Vielleicht hat sie sich ihm dermaßen angepasst und gefügt, dass sie schon deshalb nicht offen und frei im Umgang mit ihm sein kann. Das kann schon gut sein, dass sie mit einem anderen Mann vollkommen anders agiert, sich eher fallen lassen kann...und schlussendlich, ist die Frage, ob sie sich nach dem Betrug noch von ihm noch geliebt fühlt? Wer sich nicht geliebt fühlt, kann sich oftmals nicht fallen lassen...

Vielleicht würde ihr Mann sie nie in der Rolle eines " Sex-Luders" haben wollen? Vielleicht will und wollte er das exzessive ausserhalb der Ehe ausleben? Nicht selten wollen Männer ein braves Frauchen zu Hause.

Sie sagt doch selbst im Eingangsposting, sie kann das nicht, fühlt sich unwohl, "das bin ich nicht" etc.! Warum jetzt hier heruminterpretieren mit vielleicht, eventuell etc.? Es wird für mich sehr deutlich, dass sie so ist, weil es ihrem Charakter entspricht und nicht, weil er sie so will oder dazu gemacht hat. Sonst würde sie es ja jetzt auch nicht ändern wollen, um ihm zu gefallen. Offenbar will er ja eben KEIN braves Weib Zuhause, sonst wäre ER ja jetzt reuevoll auf Änderungskurs und nicht SIE.

ich denke, sie sollte sich trennen statt sich für ihn sexuell zu verbiegen und sich einen Mann suchen, der sexuell besser zu ihr passt. Ob sie dann beim mehr auftaut, wird sie dann ja sehen, möglich ist es. Der Typ für eine Affaire ist sie m.E. trotzdem nicht, ihr Mann war ihr erster und wohl auch einziger seit 20 Jahren.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 14:33
In Antwort auf oldandugly

Sie sagt doch selbst im Eingangsposting, sie kann das nicht, fühlt sich unwohl, "das bin ich nicht" etc.! Warum jetzt hier heruminterpretieren mit vielleicht, eventuell etc.? Es wird für mich sehr deutlich, dass sie so ist, weil es ihrem Charakter entspricht und nicht, weil er sie so will oder dazu gemacht hat. Sonst würde sie es ja jetzt auch nicht ändern wollen, um ihm zu gefallen. Offenbar will er ja eben KEIN braves Weib Zuhause, sonst wäre ER ja jetzt reuevoll auf Änderungskurs und nicht SIE.

ich denke, sie sollte sich trennen statt sich für ihn sexuell zu verbiegen und sich einen Mann suchen, der sexuell besser zu ihr passt. Ob sie dann beim mehr auftaut, wird sie dann ja sehen, möglich ist es. Der Typ für eine Affaire ist sie m.E. trotzdem nicht, ihr Mann war ihr erster und wohl auch einziger seit 20 Jahren.

Dass er reuevoll ist, glaube ich nicht, sie scheint mir die Schuld bei sich zu suchen, wie so oft in so einem Fall, er will die Ehe erhalten und hat ihr Gründe für sein Verhalten geliefert.Sie will die Ehe erhalten, aber wenn sie sich nicht geliebt fühlt, wird sie sich ihm sexuell nicht anders öffnen können. Selbst wenn sie sich ihm gegenüber vollkommen offen verhalten würde, bezweifle ich stark, sehr stark, dass er nach dieser Vorgeschichte damit zurecht käme. Nein, deren Konflikte würden sich nicht in Luft auflösen, es würden neue Konflikte entstehen.

Selbstverständlich kann sie mit einem anderen Mann sich selbst vollkommen anders verhalten und sich neu finden! 

Ich habe nicht behauptet, dass sie ein Affärentyp ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 16:03
In Antwort auf czenzi_18645250

Mit dem Mann über Sex reden, das finde ich sehr unangenehm und vermeide ich, wo ich kann. Da bin ich irgendwie gehemmt.

Das wird nichts 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 17:06
In Antwort auf didivah2.0

Nun ja, wie auch immer... Du hast nicht wirklich Bock drauf, heißt, du müsstest dich verstellen. Bringt nix. Entweder man ist scharf und lebt es hemmungslos aus, oder man tut nur so. Was nicht wirklich klappen kann, weil es künstlich ist. Dein Partner kennt dich ja...

Er hat dich betrogen... Du solltest deine Energie lieber darin investieren, einen Mann zu finden, dem du so wie du bist genügst. Den gibt es...

Ich glaube auch nicht dass er die Betrügereien auf einmal so abgestellt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 23:24
In Antwort auf czenzi_18645250

Bildlich gesprochen ist mein Problem:

Ich habe einen heißen Hengst als Mann, den ich erst lernen muss richtig zu reiten. Ich habe aber nicht die Kraft und Dominanz, einem Hengst zu dirigieren.

Also willst du nicht dominante Seite sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 0:55
In Antwort auf oldandugly

Sie sagt doch selbst im Eingangsposting, sie kann das nicht, fühlt sich unwohl, "das bin ich nicht" etc.! Warum jetzt hier heruminterpretieren mit vielleicht, eventuell etc.? Es wird für mich sehr deutlich, dass sie so ist, weil es ihrem Charakter entspricht und nicht, weil er sie so will oder dazu gemacht hat. Sonst würde sie es ja jetzt auch nicht ändern wollen, um ihm zu gefallen. Offenbar will er ja eben KEIN braves Weib Zuhause, sonst wäre ER ja jetzt reuevoll auf Änderungskurs und nicht SIE.

ich denke, sie sollte sich trennen statt sich für ihn sexuell zu verbiegen und sich einen Mann suchen, der sexuell besser zu ihr passt. Ob sie dann beim mehr auftaut, wird sie dann ja sehen, möglich ist es. Der Typ für eine Affaire ist sie m.E. trotzdem nicht, ihr Mann war ihr erster und wohl auch einziger seit 20 Jahren.

Ich liebe meinen Mann und möchte ihn nicht verlieren, sondern den Sex mit ihm intensivieren. Wir haben 3 wundervolle erwachsene Kinder und jetzt ist wieder mehr Zeit für die Partnerschaft. Zwischenzeitlich hatte ich ihn wegen der Kinder etwas vernachlässigt, deshalb auch die Affäre. Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 1:25
In Antwort auf sonnenwind4

Naja, lässt sich schwer abschätzen was zwischen ihnen genau abgespielt hat. Vielleicht hat sie sich in die Frauenrolle begeben, in die er sie sehen/haben wollte? Vielleicht hat sie sich ihm dermaßen angepasst und gefügt, dass sie schon deshalb nicht offen und frei im Umgang mit ihm sein kann. Das kann schon gut sein, dass sie mit einem anderen Mann vollkommen anders agiert, sich eher fallen lassen kann...und schlussendlich, ist die Frage, ob sie sich nach dem Betrug noch von ihm noch geliebt fühlt? Wer sich nicht geliebt fühlt, kann sich oftmals nicht fallen lassen...

Vielleicht würde ihr Mann sie nie in der Rolle eines " Sex-Luders" haben wollen? Vielleicht will und wollte er das exzessive ausserhalb der Ehe ausleben? Nicht selten wollen Männer ein braves Frauchen zu Hause.

Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich glaube, ich muss doch etwas mehr ins Detail gehen, weil ihr es sonst nicht richtig einordnen könnte.

Mein Mann ist ein guter, ausdauernder Liebhaber. Er hat mich an alles herangeführt. Mit ihm hatte ich den ersten Sex und er hat mir gezeigt, wie ich zum Orgasmus kommen kann.

Unser Sex läuft unterschiedlich ab. Wenn wir im Ehebett sind, Vorspiel und Massage, meistens leckt und fingert er mich danach, oft komme ich dann zum ersten Mal. Es kommt auch vor, dass ich ihm dabei oral verwöhne. Allerdings nicht bis zu seinem Orgasmus. Ich schlucke nicht und lasse mich nicht ins Gesicht spritzen.

In der zweiten Runde danach dringt er in mich ein, stößt erst langsam, dann fester und irgendwann, wenn ich es nicht mehr aushalten kann und kommt ganz fest. Dabei bekomme ich oft einen ganz intensiven Orgasmus von innen und bin meistens platt (nach ca. einer halben Stunde). Er ist dann oft noch nicht gekommen und will weiter machen. Ich kann aber nicht mehr und sage ihm dann, dass er auch endlich zum Ende kommen soll. Dann hält er mich an den Armen fest und stößt solange hart und tief, bis er abspritzt.
Zu einen Teil kommen wir aber bei meinem zweiten Orgasmus auch gemeinsam. Dann kann es auch vorkommen, dass er danach einfach weiter macht ...

Ich fühle mich dann überfordert.
Versteht ihr was ich meine?

Manchmal machen wir auch Quickies. Z.B. morgens auf dem Küchentisch oder der Küchenarbeitsplatte. Dabei geht es dann schnell und wir kommen beide innerhalb von 5 bis 10 Minuten.

Aber auch zu Outdoorsex hat mich mein Mann schon bewegt. Und ich habe es genossen. Die Initiative geht bei Neuem aber immer von ihm aus und ich bin anfangs dagegen. Irgendwann habe ich mich dann damit angefreundet und später gewöhnt. Das dauert aber, da bin ich nicht so flexibel wie mein Mann. Kann sein, dass es auf ihn etwas zäh wirkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 6:03
In Antwort auf czenzi_18645250

Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich glaube, ich muss doch etwas mehr ins Detail gehen, weil ihr es sonst nicht richtig einordnen könnte.

Mein Mann ist ein guter, ausdauernder Liebhaber. Er hat mich an alles herangeführt. Mit ihm hatte ich den ersten Sex und er hat mir gezeigt, wie ich zum Orgasmus kommen kann.

Unser Sex läuft unterschiedlich ab. Wenn wir im Ehebett sind, Vorspiel und Massage, meistens leckt und fingert er mich danach, oft komme ich dann zum ersten Mal. Es kommt auch vor, dass ich ihm dabei oral verwöhne. Allerdings nicht bis zu seinem Orgasmus. Ich schlucke nicht und lasse mich nicht ins Gesicht spritzen.

In der zweiten Runde danach dringt er in mich ein, stößt erst langsam, dann fester und irgendwann, wenn ich es nicht mehr aushalten kann und kommt ganz fest. Dabei bekomme ich oft einen ganz intensiven Orgasmus von innen und bin meistens platt (nach ca. einer halben Stunde). Er ist dann oft noch nicht gekommen und will weiter machen. Ich kann aber nicht mehr und sage ihm dann, dass er auch endlich zum Ende kommen soll. Dann hält er mich an den Armen fest und stößt solange hart und tief, bis er abspritzt.
Zu einen Teil kommen wir aber bei meinem zweiten Orgasmus auch gemeinsam. Dann kann es auch vorkommen, dass er danach einfach weiter macht ...

Ich fühle mich dann überfordert.
Versteht ihr was ich meine?

Manchmal machen wir auch Quickies. Z.B. morgens auf dem Küchentisch oder der Küchenarbeitsplatte. Dabei geht es dann schnell und wir kommen beide innerhalb von 5 bis 10 Minuten.

Aber auch zu Outdoorsex hat mich mein Mann schon bewegt. Und ich habe es genossen. Die Initiative geht bei Neuem aber immer von ihm aus und ich bin anfangs dagegen. Irgendwann habe ich mich dann damit angefreundet und später gewöhnt. Das dauert aber, da bin ich nicht so flexibel wie mein Mann. Kann sein, dass es auf ihn etwas zäh wirkt.

Weiß nicht, was willst du denn da jetzt ändern? Dass er ausdauernder ist als du kann man nicht ändern. Mir wäre das ehrlich gesagt auch too much und zu lang. Befriedigt er sich viel selbst? Das sollte auf jeden Fall nicht noch zusätzlich sein, damit er nicht noch ewig "weiterhämmert"... 

Ansonsten ist es m.E. vollkomvollkommen okay, bei einem Partner, der im Bett den dominanten führenden Part übernimmt, die geführte eher passiv-empfangende Rolle zu haben. Was du natürlich noch versuchen kannst, ist deinen Beckenboden zu trainieren, nach 3 Kindern sicher keine schlechte Idee, um ihm mehr Reibung innen zu bieten, vielleicht kommt er dann auch schneller.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 9:58
In Antwort auf czenzi_18645250

Ich liebe meinen Mann und möchte ihn nicht verlieren, sondern den Sex mit ihm intensivieren. Wir haben 3 wundervolle erwachsene Kinder und jetzt ist wieder mehr Zeit für die Partnerschaft. Zwischenzeitlich hatte ich ihn wegen der Kinder etwas vernachlässigt, deshalb auch die Affäre. Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her.

inwiefern denn vernachlässigt dass es eine affäre rechtfertigt??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 9:59
In Antwort auf czenzi_18645250

Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich glaube, ich muss doch etwas mehr ins Detail gehen, weil ihr es sonst nicht richtig einordnen könnte.

Mein Mann ist ein guter, ausdauernder Liebhaber. Er hat mich an alles herangeführt. Mit ihm hatte ich den ersten Sex und er hat mir gezeigt, wie ich zum Orgasmus kommen kann.

Unser Sex läuft unterschiedlich ab. Wenn wir im Ehebett sind, Vorspiel und Massage, meistens leckt und fingert er mich danach, oft komme ich dann zum ersten Mal. Es kommt auch vor, dass ich ihm dabei oral verwöhne. Allerdings nicht bis zu seinem Orgasmus. Ich schlucke nicht und lasse mich nicht ins Gesicht spritzen.

In der zweiten Runde danach dringt er in mich ein, stößt erst langsam, dann fester und irgendwann, wenn ich es nicht mehr aushalten kann und kommt ganz fest. Dabei bekomme ich oft einen ganz intensiven Orgasmus von innen und bin meistens platt (nach ca. einer halben Stunde). Er ist dann oft noch nicht gekommen und will weiter machen. Ich kann aber nicht mehr und sage ihm dann, dass er auch endlich zum Ende kommen soll. Dann hält er mich an den Armen fest und stößt solange hart und tief, bis er abspritzt.
Zu einen Teil kommen wir aber bei meinem zweiten Orgasmus auch gemeinsam. Dann kann es auch vorkommen, dass er danach einfach weiter macht ...

Ich fühle mich dann überfordert.
Versteht ihr was ich meine?

Manchmal machen wir auch Quickies. Z.B. morgens auf dem Küchentisch oder der Küchenarbeitsplatte. Dabei geht es dann schnell und wir kommen beide innerhalb von 5 bis 10 Minuten.

Aber auch zu Outdoorsex hat mich mein Mann schon bewegt. Und ich habe es genossen. Die Initiative geht bei Neuem aber immer von ihm aus und ich bin anfangs dagegen. Irgendwann habe ich mich dann damit angefreundet und später gewöhnt. Das dauert aber, da bin ich nicht so flexibel wie mein Mann. Kann sein, dass es auf ihn etwas zäh wirkt.

Dann kann es auch vorkommen, dass er danach einfach weiter macht ...

und das ist ok für dich??
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:03
In Antwort auf oldandugly

Ich komme auf den absurden Gedanken, weil ich ihre Beiträge gelesen und daran erkannt habe, dass sie nicht der Typ Frau ist, für den Sex das ist, was sie in einer Beziehung sucht oder an erste Stelle setzt. Sie ist schlicht nicht der Typ für eine sexuelle Affaire, da sie sexuell zurückhaltend ist, und das nicht nur bei ihrem Mann sondern generell. Es ist ihr sogar unangenehm, über Sex zu reden, wieso sollte sie also bei einem anderen plötzlich zum Vamp mutieren?

schön, dass du das vom schreibtischstuhl beurteilen kannst, du weißt sicher auch zu 100% welches geschlecht sich dahinter verbirgt, gell? im internet wird ausschließlich die wahrheit gesprochen, da glaubt man einfach alles.
also ehrlich, wie alt bist du? Du schreibst, dass sie nicht der typ für dies und das ist, und kennst vermutlich noch nicht mal ihren richtigen namen, findest du das nicht äußerst naiv?

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:08
In Antwort auf czenzi_18645250

Ich liebe meinen Mann und möchte ihn nicht verlieren, sondern den Sex mit ihm intensivieren. Wir haben 3 wundervolle erwachsene Kinder und jetzt ist wieder mehr Zeit für die Partnerschaft. Zwischenzeitlich hatte ich ihn wegen der Kinder etwas vernachlässigt, deshalb auch die Affäre. Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her.

"Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her."

ok... und wann und zu welcher gelegenheit bzw. in welchem zusammenhang hat er sie dann gestanden?

ich (selbst mann, und nicht ganz unschuldig in der vergangenheit) sehe nur zwei gründe, warum ich nach so langer zeit eine längst beendete affäre gestehen sollte:
1) meine frau ist irgendwie draufgekommen, und fragt mich geziehlt danach oder
2) ich hätte die absicht, meine frau zu verletzen

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:11
In Antwort auf czenzi_18645250

Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich glaube, ich muss doch etwas mehr ins Detail gehen, weil ihr es sonst nicht richtig einordnen könnte.

Mein Mann ist ein guter, ausdauernder Liebhaber. Er hat mich an alles herangeführt. Mit ihm hatte ich den ersten Sex und er hat mir gezeigt, wie ich zum Orgasmus kommen kann.

Unser Sex läuft unterschiedlich ab. Wenn wir im Ehebett sind, Vorspiel und Massage, meistens leckt und fingert er mich danach, oft komme ich dann zum ersten Mal. Es kommt auch vor, dass ich ihm dabei oral verwöhne. Allerdings nicht bis zu seinem Orgasmus. Ich schlucke nicht und lasse mich nicht ins Gesicht spritzen.

In der zweiten Runde danach dringt er in mich ein, stößt erst langsam, dann fester und irgendwann, wenn ich es nicht mehr aushalten kann und kommt ganz fest. Dabei bekomme ich oft einen ganz intensiven Orgasmus von innen und bin meistens platt (nach ca. einer halben Stunde). Er ist dann oft noch nicht gekommen und will weiter machen. Ich kann aber nicht mehr und sage ihm dann, dass er auch endlich zum Ende kommen soll. Dann hält er mich an den Armen fest und stößt solange hart und tief, bis er abspritzt.
Zu einen Teil kommen wir aber bei meinem zweiten Orgasmus auch gemeinsam. Dann kann es auch vorkommen, dass er danach einfach weiter macht ...

Ich fühle mich dann überfordert.
Versteht ihr was ich meine?

Manchmal machen wir auch Quickies. Z.B. morgens auf dem Küchentisch oder der Küchenarbeitsplatte. Dabei geht es dann schnell und wir kommen beide innerhalb von 5 bis 10 Minuten.

Aber auch zu Outdoorsex hat mich mein Mann schon bewegt. Und ich habe es genossen. Die Initiative geht bei Neuem aber immer von ihm aus und ich bin anfangs dagegen. Irgendwann habe ich mich dann damit angefreundet und später gewöhnt. Das dauert aber, da bin ich nicht so flexibel wie mein Mann. Kann sein, dass es auf ihn etwas zäh wirkt.

Du hast den Sex beschrieben, nicht eure Liebesbeziehung. Magst demnach weniger über die Beziehung zwischen euch schreiben als über den Sex. 

In der Regel kann der eine Part den anderen mitziehen bzw. anregen sich zunehmend zu öffnen und fallenzulassen...sexuell gesehen ist das ein Leichtes in einer bestehenden Partnerschaft... daher verstehe ich dein Anliegen nicht richtig. 

Rede mit deinem Mann.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:12
In Antwort auf catharina52

schön, dass du das vom schreibtischstuhl beurteilen kannst, du weißt sicher auch zu 100% welches geschlecht sich dahinter verbirgt, gell? im internet wird ausschließlich die wahrheit gesprochen, da glaubt man einfach alles.
also ehrlich, wie alt bist du? Du schreibst, dass sie nicht der typ für dies und das ist, und kennst vermutlich noch nicht mal ihren richtigen namen, findest du das nicht äußerst naiv?

Wenn ich hier antworte, gehe ich davon aus, dass das was geschrieben wird, auch wahr ist. Ansonsten bräuchte man das Forum ja gar nicht zu benutzen. Hier kommen Leute hin und suchen Hilfe, man gibt ihnen Rat aus eigener Erfahrung und dem, was man über sie und ihr Problem erfährt, nicht mehr, nicht weniger. Die eigene Meinung darf hier wohl jeder schreiben wie er mag, schreib du deine, ich schreib meine, man kann dann auch gern diskutieren, aber nicht auf herablassende Art. Wenn du es nötig hast, Meinungen, die du nicht teilst, als naiv und überfahren zu bezeichnen, bist du nicht diskussionsfähig.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:13
In Antwort auf batweazel

"Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her."

ok... und wann und zu welcher gelegenheit bzw. in welchem zusammenhang hat er sie dann gestanden?

ich (selbst mann, und nicht ganz unschuldig in der vergangenheit) sehe nur zwei gründe, warum ich nach so langer zeit eine längst beendete affäre gestehen sollte:
1) meine frau ist irgendwie draufgekommen, und fragt mich geziehlt danach oder
2) ich hätte die absicht, meine frau zu verletzen

 

Genau! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:20

Noch eine Stimme für Tantra!!!

Gut und schön dass er ausdauernd ist und "seine" Art von Sex (hart, fest, lang usw.) genießt und leben will.
Aber was ist mit deiner Art von Sex? Weißt du was du willst und was du genießen kannst? Und zwar so richtig, nicht nur - "ja passt schon"!
Eine Partnerschaft sollte auf Augenhöhe sein. Jeder sollte seins leben können unter der Prämisse, den anderen damit nicht zu verletzen.

Ja, du kannst manchmal nach deinem Orgasmus noch weiter mit ihm schlafen, damit er das weiter genießen kann. Aber genau so kann er regelmäßig einfach aufhören wenn du genug hast. Du bist für seinen Orgasmus nicht zuständig. Wenn er weitermachen will, hat er eine rechte Hand... Geben und nehmen. Ausgeglichen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:23
In Antwort auf batweazel

"Die hat er mir gestanden, sie ist aber schon über 10 Jahre her."

ok... und wann und zu welcher gelegenheit bzw. in welchem zusammenhang hat er sie dann gestanden?

ich (selbst mann, und nicht ganz unschuldig in der vergangenheit) sehe nur zwei gründe, warum ich nach so langer zeit eine längst beendete affäre gestehen sollte:
1) meine frau ist irgendwie draufgekommen, und fragt mich geziehlt danach oder
2) ich hätte die absicht, meine frau zu verletzen

 

Ja, ich hatte ein ungutes Gefühl und habe ihn darauf angesprochen, ob er sich mit einer oder mehreren anderen Frauen eingelassen hat. Da hat er rumgestammelt und so ist es rausgekommen.

Seit der Aussprache ist unser Sexleben deutlich besser geworden und ich möchte es noch besser machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:50
In Antwort auf jasmin7190

inwiefern denn vernachlässigt dass es eine affäre rechtfertigt??

Zu der Zeit habe ich ihn öfter zurückgewiesen, wenn er mit mir Zärtlichkeiten austauschen wollte. Ich hatte mich auf die Kinder fokussiert und war müde. Hätte ich die Zärtlichkeiten erwidert, wäre es zum Sex gekommen und das wollte ich nicht. Er hat mich dann in Ruhe gelassen.

Wie er mir erzählt hat, lernte er in dieser Zeit eine Kollegin näher kennen, deren Mann sie auch zurückgewiesen hat. So haben sie sich gefunden und daraus hat sich dann mehr ergeben.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:51
In Antwort auf czenzi_18645250

Zu der Zeit habe ich ihn öfter zurückgewiesen, wenn er mit mir Zärtlichkeiten austauschen wollte. Ich hatte mich auf die Kinder fokussiert und war müde. Hätte ich die Zärtlichkeiten erwidert, wäre es zum Sex gekommen und das wollte ich nicht. Er hat mich dann in Ruhe gelassen.

Wie er mir erzählt hat, lernte er in dieser Zeit eine Kollegin näher kennen, deren Mann sie auch zurückgewiesen hat. So haben sie sich gefunden und daraus hat sich dann mehr ergeben.
 

ok... wenn das wirklich ne lange zeit lang so ging dann ist das für den mann natürlich auch verletzten & unbefriedigend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 11:21

Und auf meine Beiträge antwortest du nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen