Forum / Liebe & Beziehung

Digitale Eifersucht - HILFE!!!

9. Dezember 2020 um 13:04 Letzte Antwort: 11. Dezember 2020 um 22:05

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich euch bitten, nicht zu hart zu mir zu sein. Natürlich möchte ich eine ehrliche Meinung, aber bitte werdet nicht beleidigend, denn es ist ein persönliches Problem, was ich leider nicht einfach abschalten kann (auch wenn das echt toll wäre) und wo ich mir einfach wünsche, besser damit klar zu kommen.

Ich versuche es relativ kurz zu fassen.

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit digitalen Dingen in der Beziehung mit meinem Freund. Das betriftt u.a. Social Media Plattformen wie Instagram (hier das Thema: Bilder von anderen Frauen liken). Wir hatten bereits merhfach über dieses Thema gesprochen, beim letzten Mal ist es dann leider ein bisschen eskaliert, weil zusätzlich das Thema "welchen Frauen er folgt" aufkam. Seine persönliche Meinung dazu: Ich kann folgen wem ich will und liken was ich will, ich bin nicht dein Eigentum, ich gehöre dir nicht" - Autsch! Natürlich stimmt es, allerdings verletzt es mich, dass er anfangs sagte, er würde es sein lassen, es dann aber ständig wieder tat (nicht im Hohen Ausmaß, aber eben trotzdem). Mittlerweile versuche ich mich mehr damit abzufinden, fresse es sozusagen in mich hinein...

Ein weiteres Problem, welches ich habe, sind Pornos. Er sagt mir zwar immer, er würde keine schauen, da er Bilder von mir hat, aber jeden Abend erfasst mich aufs Neue mein Kopfkino. "Was macht er gerade? Schaut er sich wieder andere Frauen an und geilt sich daran auf?" (Er hatte sogar welche bei Instagram, denen er folgte, die hat er aber gelöscht, nachdem es zwischen uns das Letzte Mal total eskalierte.) Es macht mich wahnsinnig. Erneut kam nun diese Diskussion auf, weil ich es ihm abends wieder "unterstellte" und die Bombe ist geplatzt. Er war stinksauer und sagte, es wäre eh egal, was er sagt, in meinem Kopf würde ich immer nur MEINE Wahrheit haben.

Zu alldem sagt er, es wäre Eifersucht und Misstrauen, was ihn total nervt und einengt, allerdings ist es für mich ein Unterschied, ob ich eifersüchtig/misstrauisch bin oder mich etwas einfach verletzt. Er will sich aber auch nie persönlich mit mir aussprechen, oftmals wird nur über alles per Whatsapp geschrieben (wir leben in keiner Fernbeziehung, wohnen aber auch nicht zusammen, sehen uns auch nicht jeden Tag), er sagt dann nur, es würde sowieso keinen Sinn machen, weil es mir eh egal wäre, was er sagt und ich meine eigene Wahrheit immer hätte. 

Was das Thema Misstrauen angeht, muss ich dazu sagen, dass er einer von der Sorte ist, die ihr Handy wie Fort Knox behandeln. Seine Aussage "Ich bin mit meinen privaten Daten sehr empfindlich"...aber was gibt es so Privates auf dem Handy, dass man sich da so verhalten muss? 

Ich weiß einfach nicht mehr weiter - ich weiß halt nicht, ob ich übertreibe und vielleicht einfach ein Problem mit mir selbst habe...wenn das so ist, weiß ich einfach nicht, was ich machen soll... Mein Exfreund war da anders. Er hat es verstanden und es gelassen, weil es für ihn auch keine Lebensnotwenigen Dinge waren und er wollte, dass ich mich wohlfühle und glücklich bin.

Freue mich über eure Meinungen und ggf. Tipps

Mehr lesen

9. Dezember 2020 um 14:49

Kontrollsucht ist ein ernstes Thema in vielen Beziehungen. 

Ja klar, er hat recht, er ist nicht dein Eigentum, hast du auch schon festgestellt. Allerdings hätte es wohl sehr viele Frauen getriggert, wenn er sein Handy so extrem bewacht. 

Ich kann da euch beide teilweise verstehen. Du möchtest nicht dass dein Freund notgeil jeder hübschen Frau auf Insta folgt und er will Freiheit und dass du nicht bei jedem kleinen Porno ausrastest, den er mal geguckt hat um sich zu erleichtern.

Tja, mein Gefühl sagt mir dass jeder der sein Handy so bewacht, Dreck am stecken hat. Und ich glaube Pornos sind das kleinste Problem heutzutage. Aber gut, man kann ja nur mutmaßen. 

Ich frage mich halt auch wie du Vertrauen gewinnen möchtest, wenn er dein Problem einfach ignoriert und es dich aber extrem stört? Das wird dich nur noch mehr auf die Palme bringen und noch mehr Misstrauen in dir - ihm gegenüber schüren. 

Auf welcher Basis läuft eure Beziehung? 

Gefällt mir

9. Dezember 2020 um 14:57

Natürlich kann er machen, was er möchte aber du entscheidest für dich, was du für einen Mann in deinem Leben haben möchtest. 

Ich persönlich finde Pornos überhaupt nicht schlimm, so lange das Sexleben stimmt und ein Mann nicht Pornogestört ist und denkt, eine Frau funktioniert wie in den Filmchen und muss dauergeil sein.

Instagram.. ja, das ist so eine Sache. Das Folgen direkt finde ich nicht schlimm aber es wäre mir unangenehm, so einen unreifen Partner zu haben, der hundert Erotik/Pornodarstellern Folgen würde. 

Das fände ich ziemlich peinlich und würde aber auch keinen Partner wählen, der das braucht.

Ich finde es nicht schlimm, wenn jeder auf seine Privatsphäre achtet aber wenn jemand das Handy komplett unter Verschluss hält und man das nicht mal kurz halten darf, wenn er ein Video/Bild zeigt, dann würde ich mir auch große Gedanken machen, was es da so zu verbergen gibt.

Eine Freundin hatte mal so einen Freund und hat sich deshalb getrennt. Jetzt weiß sie,  warum er alles geheim gehalten hat, denn trotz neuer Freundin, hat er ihr ziemlich zweideutige Sachen geschickt, nach einer Sexbeziehung gefragt etc 

Das wird er wohl auch mit anderen getan haben, als die beiden zusammen waren und sie ist erleichtert, dass sie nicht so viel Zeit in den Schachkopf investiert hat.

Verletzen dich die Pornos, weil er andere Frauen ausser dir körperlich anziehend findet und du dich den Frauen optisch unterlegen fühlst  ?

Selbst wenn er die gut findet, kaum ein Mann möchte eine Frau an seiner Seite, die die halbe Welt Nackt kennt und für Geld die Beine breit macht.

Du hast einen völlig anderen Wert als diese Frauen und einen einzigartigen Charakter. Diese Kombination aus Charaktere und Aussehen, macht dich für deinen Freund einzigartig und keine Pornotante kann dir das Wasser reichen 

Oder glaubst du, dein Partner hätte lieber eine Freundin, die abends völlig benutzt nach Hause kommt ?

Da musst du dir wirklich gar keine Gedanken machen.

Bei Instagram ist das eher eine Frage der Reife, da musst du wissen, ob du so einen Partner möchtest.

Bei dem Handy wäre ich auch sehr misstrauisch, je nachdem wie geheim er das hält.

2 LikesGefällt mir

9. Dezember 2020 um 20:35

Hallo, 
also, dass es seine Entscheidung ist, das stimmt, jedoch finde ich, bei solchen Dingen Rücksicht zu nehmen oder es wenigstens einzudämmen.

Ich habe nämlich die gleichen Probleme.
Meine Meinung:
Ich finde Pornos nicht sonderlich toll und habe bei meinem jetzigen Partner eine Pornophobie entwickelt, obwohl ich vorher Feuer und Flamme dafür war. Mittlerweile graust es mich. Schon allein bei Strip- oder Sexszenen in Filmen werde ich komisch. Auch, wenn mein Partner nicht dabei ist, empfinde ich diese Stimmung. 
Mein Freund benutzt nur meine Bilder zum Befriedigen. Er weiß ganz genau, dass, wenn er sich auf andere Frauen einen gibt, ich gehen werde.
Mein Freund hatte damals ebenfalls auf Instagram von einer Darstellerin ein Bild geliked (auf der man den Hintern fast nur sah) und meinte als Ausrede, dass er dies ja nur einem Freund schicken wollte. Habe ich ihm natürlich nicht geglaubt.
So richtig Rücksicht nimmt er in diesem Punkt mehr als auf Andere. Er folgt nur Menschen, die sich nicht entblößen und wenn ein Cosplayer sich so verhält, dann entfolgt er diesem, was mir wieder ein gutes Gefühl gibt.

ABER um es kurz zu fassen, ich fühle mit dir.
Ich rate dir echt, jemanden zu suchen, der genauso empfindet. Auch ich glaube daran, dass es Männer da draußen gibt, denen Pornos etc unwichtig sind und sich für freizügige Frauen nicht interessieren außer die feste Freundin. Woran ich auch glaube, ist, dass ich in einer neuen Beziehung lerne damit umzugehen, weil mein Partner mir die Sicherheit gibt, die ich brauche.

Also, wenn du es nicht aushälst, suche Abstand - in einer Fernbeziehung sehr vorteilhaft. Finde zu dir selbst und überlege dir, was du wirklich willst. Kannst du damit leben oder nicht? Bist du glücklicher ohne ihn? Würde er auch empfindlich reagieren, wenn du genauso handeln würdest wie er?

Alles Gute

Gefällt mir

9. Dezember 2020 um 21:32

Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigenen Geheimnisse. Ich bin der Meinung dass Partner untereinander nicht auf das Handy zu schauen haben.
Und sich an an Pornos anzuheizen ist doch auch nicht Verwerflich. Eventuell lernt so mancher Mann noch was nützliches dabei... 

3 LikesGefällt mir

10. Dezember 2020 um 5:43
In Antwort auf

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich euch bitten, nicht zu hart zu mir zu sein. Natürlich möchte ich eine ehrliche Meinung, aber bitte werdet nicht beleidigend, denn es ist ein persönliches Problem, was ich leider nicht einfach abschalten kann (auch wenn das echt toll wäre) und wo ich mir einfach wünsche, besser damit klar zu kommen.

Ich versuche es relativ kurz zu fassen.

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit digitalen Dingen in der Beziehung mit meinem Freund. Das betriftt u.a. Social Media Plattformen wie Instagram (hier das Thema: Bilder von anderen Frauen liken). Wir hatten bereits merhfach über dieses Thema gesprochen, beim letzten Mal ist es dann leider ein bisschen eskaliert, weil zusätzlich das Thema "welchen Frauen er folgt" aufkam. Seine persönliche Meinung dazu: Ich kann folgen wem ich will und liken was ich will, ich bin nicht dein Eigentum, ich gehöre dir nicht" - Autsch! Natürlich stimmt es, allerdings verletzt es mich, dass er anfangs sagte, er würde es sein lassen, es dann aber ständig wieder tat (nicht im Hohen Ausmaß, aber eben trotzdem). Mittlerweile versuche ich mich mehr damit abzufinden, fresse es sozusagen in mich hinein...

Ein weiteres Problem, welches ich habe, sind Pornos. Er sagt mir zwar immer, er würde keine schauen, da er Bilder von mir hat, aber jeden Abend erfasst mich aufs Neue mein Kopfkino. "Was macht er gerade? Schaut er sich wieder andere Frauen an und geilt sich daran auf?" (Er hatte sogar welche bei Instagram, denen er folgte, die hat er aber gelöscht, nachdem es zwischen uns das Letzte Mal total eskalierte.) Es macht mich wahnsinnig. Erneut kam nun diese Diskussion auf, weil ich es ihm abends wieder "unterstellte" und die Bombe ist geplatzt. Er war stinksauer und sagte, es wäre eh egal, was er sagt, in meinem Kopf würde ich immer nur MEINE Wahrheit haben.

Zu alldem sagt er, es wäre Eifersucht und Misstrauen, was ihn total nervt und einengt, allerdings ist es für mich ein Unterschied, ob ich eifersüchtig/misstrauisch bin oder mich etwas einfach verletzt. Er will sich aber auch nie persönlich mit mir aussprechen, oftmals wird nur über alles per Whatsapp geschrieben (wir leben in keiner Fernbeziehung, wohnen aber auch nicht zusammen, sehen uns auch nicht jeden Tag), er sagt dann nur, es würde sowieso keinen Sinn machen, weil es mir eh egal wäre, was er sagt und ich meine eigene Wahrheit immer hätte. 

Was das Thema Misstrauen angeht, muss ich dazu sagen, dass er einer von der Sorte ist, die ihr Handy wie Fort Knox behandeln. Seine Aussage "Ich bin mit meinen privaten Daten sehr empfindlich"...aber was gibt es so Privates auf dem Handy, dass man sich da so verhalten muss? 

Ich weiß einfach nicht mehr weiter - ich weiß halt nicht, ob ich übertreibe und vielleicht einfach ein Problem mit mir selbst habe...wenn das so ist, weiß ich einfach nicht, was ich machen soll... Mein Exfreund war da anders. Er hat es verstanden und es gelassen, weil es für ihn auch keine Lebensnotwenigen Dinge waren und er wollte, dass ich mich wohlfühle und glücklich bin.

Freue mich über eure Meinungen und ggf. Tipps

Er liked nur und folgt ihnen - Mein Handy ist auch für meinen Partner tabu. Bitte such dir Hilfe oder er ist bald weg.

3 LikesGefällt mir

10. Dezember 2020 um 7:37

Hallöchen, ja es gibt auch andere Männer,
Ich bin seit 7 Jahren glücklich verheiratet.
Stimmt, jeder hat seine Geheimnisse aber es kommt immer darauf an, welche.
Ich zum beistspiel bin offen wie ein Buch, meine Frau hat alle Passwörter und mein Handy liegt irgendwo in der Wohnnung.
Jeder von uns respektiert den anderen und guckt nicht ins Handy.
Pornos gucken wir maximal 3 mal im Jahr. (beide können davon lernen)
Ab und an, heißt es dann. Ich gehe mal in die Wanne. Jeder von uns hat Spielzeug.
Da geht es aber nicht immer um das ganze Programm, sondern eher das Verwöhnen.
Über erotische Wünsche muss man sprechen und respektieren.

Andere nackten Frauen oder auch Männern sollte man nicht folgen.

Gefällt mir

10. Dezember 2020 um 7:57

Das Thema gibt es hier immer wieder. Nein, Du kannst ihm nichts verbieten. Ja, er könnte es einschränken, wenn er auf Dich Rücksicht nehmen wollen würde. Aber wäre das das, was Du willst? Dass er seinen Wünschen und Bedürfnissen nicht nachgeht, weil er Dich nicht verletzen will? Dass er sich Bilder anderer Frauen anguckt und die toll findet, aber nicht liket, nur weil er Dich nicht verletzen will? Das mag auf den ersten Blick für Dich ok sein, aber das ist keine Partnerschaft - für Dich nicht und für ihn nicht. Du musst Dir jemanden suchen, der dieses Bedürfnis gar nicht erst hat. Der dahingehend mit Dir auf einer Wellenlänge liegt. 

2 LikesGefällt mir

10. Dezember 2020 um 8:20
In Antwort auf

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich euch bitten, nicht zu hart zu mir zu sein. Natürlich möchte ich eine ehrliche Meinung, aber bitte werdet nicht beleidigend, denn es ist ein persönliches Problem, was ich leider nicht einfach abschalten kann (auch wenn das echt toll wäre) und wo ich mir einfach wünsche, besser damit klar zu kommen.

Ich versuche es relativ kurz zu fassen.

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit digitalen Dingen in der Beziehung mit meinem Freund. Das betriftt u.a. Social Media Plattformen wie Instagram (hier das Thema: Bilder von anderen Frauen liken). Wir hatten bereits merhfach über dieses Thema gesprochen, beim letzten Mal ist es dann leider ein bisschen eskaliert, weil zusätzlich das Thema "welchen Frauen er folgt" aufkam. Seine persönliche Meinung dazu: Ich kann folgen wem ich will und liken was ich will, ich bin nicht dein Eigentum, ich gehöre dir nicht" - Autsch! Natürlich stimmt es, allerdings verletzt es mich, dass er anfangs sagte, er würde es sein lassen, es dann aber ständig wieder tat (nicht im Hohen Ausmaß, aber eben trotzdem). Mittlerweile versuche ich mich mehr damit abzufinden, fresse es sozusagen in mich hinein...

Ein weiteres Problem, welches ich habe, sind Pornos. Er sagt mir zwar immer, er würde keine schauen, da er Bilder von mir hat, aber jeden Abend erfasst mich aufs Neue mein Kopfkino. "Was macht er gerade? Schaut er sich wieder andere Frauen an und geilt sich daran auf?" (Er hatte sogar welche bei Instagram, denen er folgte, die hat er aber gelöscht, nachdem es zwischen uns das Letzte Mal total eskalierte.) Es macht mich wahnsinnig. Erneut kam nun diese Diskussion auf, weil ich es ihm abends wieder "unterstellte" und die Bombe ist geplatzt. Er war stinksauer und sagte, es wäre eh egal, was er sagt, in meinem Kopf würde ich immer nur MEINE Wahrheit haben.

Zu alldem sagt er, es wäre Eifersucht und Misstrauen, was ihn total nervt und einengt, allerdings ist es für mich ein Unterschied, ob ich eifersüchtig/misstrauisch bin oder mich etwas einfach verletzt. Er will sich aber auch nie persönlich mit mir aussprechen, oftmals wird nur über alles per Whatsapp geschrieben (wir leben in keiner Fernbeziehung, wohnen aber auch nicht zusammen, sehen uns auch nicht jeden Tag), er sagt dann nur, es würde sowieso keinen Sinn machen, weil es mir eh egal wäre, was er sagt und ich meine eigene Wahrheit immer hätte. 

Was das Thema Misstrauen angeht, muss ich dazu sagen, dass er einer von der Sorte ist, die ihr Handy wie Fort Knox behandeln. Seine Aussage "Ich bin mit meinen privaten Daten sehr empfindlich"...aber was gibt es so Privates auf dem Handy, dass man sich da so verhalten muss? 

Ich weiß einfach nicht mehr weiter - ich weiß halt nicht, ob ich übertreibe und vielleicht einfach ein Problem mit mir selbst habe...wenn das so ist, weiß ich einfach nicht, was ich machen soll... Mein Exfreund war da anders. Er hat es verstanden und es gelassen, weil es für ihn auch keine Lebensnotwenigen Dinge waren und er wollte, dass ich mich wohlfühle und glücklich bin.

Freue mich über eure Meinungen und ggf. Tipps

Ich würde keineswegs mit Kontrolle, Geboten und Verboten arbeiten. Auch würde ich keine Regeln aufstellen, denn schließlich ist er erwachsen und für sich selbst verantwortlich.

So ein digitales Bedürfniss finde ich total kitschig und unreif, als ob es im realen Leben nichts Wertvolleres gäbe, dem es nachzugehen gilt. Ich würde meinen, dass er keinerlei Hobbies nachgeht, ansonsten würde ihm die Zeit und das Interessse dazu fehlen.

Auch würde ich das Verhalten als Realtitätsflucht und Realitätsverweigerung verstehen, Eifersucht käme bei mir nicht auf. Ich würde es ansprechen, meine Anliegen klar formulieren und mein Leben aufbauen, ordnen und leben. Entweder er wacht auf und bringt sich aktiv ein in der Beziehung oder Aufniemehrwiedersehen.

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2020 um 22:05
In Antwort auf

Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigenen Geheimnisse. Ich bin der Meinung dass Partner untereinander nicht auf das Handy zu schauen haben.
Und sich an an Pornos anzuheizen ist doch auch nicht Verwerflich. Eventuell lernt so mancher Mann noch was nützliches dabei... 

Ich bin genau deiner Meinung, ich würde auch niemals wollen, dass mein Partner in mein Handy schaut, schließlich ist das absolut meine Privatspäre und ich möchte nicht, dass irgendjemand darin rumschnüffelt.
Pornoschauen ist wohl normal, ich finds nicht klasse, aber das gefährdet auf gar keinen Fall eine Beziehung. 
Und das Liken? Naja, das macht doch jeder bei jedem, ohne dass es tiefgehende Folgen hat.

Gefällt mir