Home / Forum / Liebe & Beziehung / Digitale Eifersucht?

Digitale Eifersucht?

29. September 2016 um 22:00

Hallo,

eigentlich mache ich solche Onlinesachen nicht, aber ich bin im Moment so verzweifelt, dass mir nichts anderes mehr einfällt, als einfach mal Außenstehende um Hilfe zu bitten.

Also, mein Problem ist folgendes: Mein Freund, mit dem ich eigentlich sehr glücklich bin, hat seit einigen Jahren eine Freundschaft im Internet, mit einer Frau, mit der er regelmäßig die Abende online verbringt, indem er mit Ihr erotische Rollenspiele schreibt. (Diese Abende wünscht er sich als 'Alleinzeit' in der er sich ganz sich selbst widmen, und sich 'entspannen' kann -mit Ihr?!)
In diesen Geschichten schlüpfen beide eben in irgendeine Rolle, denken sich eine grobe Geschichte aus, und lassen dann ihre Charaktere miteinander interagieren. Meistens dreht es sich dabei eben um Sex, Vergewaltigungen und jede Menge versautes Zeug.
Anfangs haben sie sich während dem Schreiben (außerhalb dieser Rollenspiel-Chatfenster) auch noch Kosenamen gegeben wie 'mein Fickfleisch' und 'meine kleine ... . Und oft, wenn ich neben Ihm saß, musste ich Sätze lesen wie "ich brauche noch einen Quickie mit dir, bevor ich offline gehe!" (Ich habe Ihn gebeten, mit den Kosenamen aufzuhören, weil mich das wirklich enorm gestört hat. Nach circa 3 Monaten hat er dann auch angefangen, es zu lassen.. )

Natürlich hat er mir schon öfter gesagt, dass er an diesen Geschichten absolut nichts reizend findet, und dass er während dieser Beschäftigung nie auf irgendwelche perversen Gedanken kommen würde(, geschweige denn, sich selbst anfassen würde?), aber das kann ich einfach nicht glauben, weil ich mir nur schwer vorstellen kann, dass er nicht erregt ist, wenn er derartige Dinge schreibt. Über mehrere STUNDEN. (Und sind wir doch mal ehrlich: wenn ein Mann alleine ist, und erregt, dann fasst er sich an. Das ist einfach so. Männer eben.)

Er versteht nicht, weshalb ich so eifersüchtig bin. Er kann einfach nicht nachvollziehen, weshalb das für mich so eine furchtbare Situation ist, und wieso ich jedes Mal sauer und verletzt bin, wenn er anfängt, mit ihr zu kommunizieren. Er möchte, dass ich sein "Hobby" akzeptiere, und Ihm seinen Freiraum gönne, ohne ihm Dinge zu unterstellen, aber er kann dabei einfach nicht verstehen, wieso ich mich fühle, wie ich mich eben fühle. Nämlich irgendwie ein Stück weit betrogen. Und ich kann nicht einfach so tun, als wäre nichts, und das einfach so hinnehmen.

Ich bin so verzweifelt, dass ich nachts nicht einmal mehr schlafen kann, ohne, dass ich von IHR im Traum verfolgt werde. Ständig mache ich mir Gedanken, und ich weiß, dass das so definitiv nicht weiter gehen kann. Leider weiß ich nicht, was ich noch tun kann, außer Ihm immer und immer wieder zu sagen, was dabei in mir vorgeht, in der Hoffnung, dass er dies irgendwann nachvollziehen kann.

Bin ich irgendwie krankhaft eifersüchtig, und spinne mir etwas zusammen, so wie er darüber denkt? Oder gibt es Menschen, die mich in diesem Punkt verstehen? Ich wünschte, mir könnte irgendjemand diesbezüglich einen Rat geben, und wenn auch nur, wie ich mit meiner Eifersucht besser klar kommen kann. Denn mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, an dem mich diese Eifersucht richtig krank macht, und diese Gedanken mich immer weiter in eine Depression schieben.

Mehr lesen

29. September 2016 um 22:00

Hallo,

eigentlich mache ich solche Onlinesachen nicht, aber ich bin im Moment so verzweifelt, dass mir nichts anderes mehr einfällt, als einfach mal Außenstehende um Hilfe zu bitten.

Also, mein Problem ist folgendes: Mein Freund, mit dem ich eigentlich sehr glücklich bin, hat seit einigen Jahren eine Freundschaft im Internet, mit einer Frau, mit der er regelmäßig die Abende online verbringt, indem er mit Ihr erotische Rollenspiele schreibt. (Diese Abende wünscht er sich als 'Alleinzeit' in der er sich ganz sich selbst widmen, und sich 'entspannen' kann -mit Ihr?!)
In diesen Geschichten schlüpfen beide eben in irgendeine Rolle, denken sich eine grobe Geschichte aus, und lassen dann ihre Charaktere miteinander interagieren. Meistens dreht es sich dabei eben um Sex, Vergewaltigungen und jede Menge versautes Zeug.
Anfangs haben sie sich während dem Schreiben (außerhalb dieser Rollenspiel-Chatfenster) auch noch Kosenamen gegeben wie 'mein Fickfleisch' und 'meine kleine ... . Und oft, wenn ich neben Ihm saß, musste ich Sätze lesen wie "ich brauche noch einen Quickie mit dir, bevor ich offline gehe!" (Ich habe Ihn gebeten, mit den Kosenamen aufzuhören, weil mich das wirklich enorm gestört hat. Nach circa 3 Monaten hat er dann auch angefangen, es zu lassen.. )

Natürlich hat er mir schon öfter gesagt, dass er an diesen Geschichten absolut nichts reizend findet, und dass er während dieser Beschäftigung nie auf irgendwelche perversen Gedanken kommen würde(, geschweige denn, sich selbst anfassen würde?), aber das kann ich einfach nicht glauben, weil ich mir nur schwer vorstellen kann, dass er nicht erregt ist, wenn er derartige Dinge schreibt. Über mehrere STUNDEN. (Und sind wir doch mal ehrlich: wenn ein Mann alleine ist, und erregt, dann fasst er sich an. Das ist einfach so. Männer eben.)

Er versteht nicht, weshalb ich so eifersüchtig bin. Er kann einfach nicht nachvollziehen, weshalb das für mich so eine furchtbare Situation ist, und wieso ich jedes Mal sauer und verletzt bin, wenn er anfängt, mit ihr zu kommunizieren. Er möchte, dass ich sein "Hobby" akzeptiere, und Ihm seinen Freiraum gönne, ohne ihm Dinge zu unterstellen, aber er kann dabei einfach nicht verstehen, wieso ich mich fühle, wie ich mich eben fühle. Nämlich irgendwie ein Stück weit betrogen. Und ich kann nicht einfach so tun, als wäre nichts, und das einfach so hinnehmen.

Ich bin so verzweifelt, dass ich nachts nicht einmal mehr schlafen kann, ohne, dass ich von IHR im Traum verfolgt werde. Ständig mache ich mir Gedanken, und ich weiß, dass das so definitiv nicht weiter gehen kann. Leider weiß ich nicht, was ich noch tun kann, außer Ihm immer und immer wieder zu sagen, was dabei in mir vorgeht, in der Hoffnung, dass er dies irgendwann nachvollziehen kann.

Bin ich irgendwie krankhaft eifersüchtig, und spinne mir etwas zusammen, so wie er darüber denkt? Oder gibt es Menschen, die mich in diesem Punkt verstehen? Ich wünschte, mir könnte irgendjemand diesbezüglich einen Rat geben, und wenn auch nur, wie ich mit meiner Eifersucht besser klar kommen kann. Denn mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, an dem mich diese Eifersucht richtig krank macht, und diese Gedanken mich immer weiter in eine Depression schieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2016 um 9:56

Nein, du übertreibst nicht
Guten morgen,

Ich finde das ein absolutes No-Go in einer Beziehung.
Für mich wäre es auch sowas wie betrug nur das er es ja nicht heimlich macht.

Mir wäre für mich die Frage was passiert, wenn sie sich persönlich treffen würden? Spielen Sie dann alles live nach ? Ist sie vllt in ihn verliebt? Weiss sie, dass er in einer Beziehung ist?

Ich würde mir das nicht bieten lassen. Nur wenn du sagst entweder ich oder das "hobby" wird er es vllt heimlich machen.

Also ich persönlich könnte damit nicht umgehen wenn meiner sowas machen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2016 um 11:54
In Antwort auf cmamaj

Nein, du übertreibst nicht
Guten morgen,

Ich finde das ein absolutes No-Go in einer Beziehung.
Für mich wäre es auch sowas wie betrug nur das er es ja nicht heimlich macht.

Mir wäre für mich die Frage was passiert, wenn sie sich persönlich treffen würden? Spielen Sie dann alles live nach ? Ist sie vllt in ihn verliebt? Weiss sie, dass er in einer Beziehung ist?

Ich würde mir das nicht bieten lassen. Nur wenn du sagst entweder ich oder das "hobby" wird er es vllt heimlich machen.

Also ich persönlich könnte damit nicht umgehen wenn meiner sowas machen würde

Aber!
Guten Morgen,

erstmal vielen Dank für die ehrliche Antwort.

Ich habe mich auch schon gefragt, was wohl passieren würde, wenn sie sich treffen würden, und genau das habe ich Ihn auch schon gefragt. Als Antwort bekam ich ein "Sie ist überhaupt nicht mein Typ, Sie ist menschlich gar nicht die Person, die ich leiden kann, ich würde mich NIE mit ihr treffen wollen!" - er will wohl einfach, dass es digital bleibt? Auch, dass sie füreinander mehr empfinden, als sie zugeben, strietet er jedes Mal ab, mit der Begründung "Ich kenne sie bereits seit über 10 Jahren. Ich hätte doch jeder Zeit etwas mit Ihr anfangen können, wenn ich gewollt hätte. Sie genauso!" .. ein bisschen hat er ja Recht damit, wieso sollten Sie ausgerechnet jetzt etwas füreinander empfinden, wo er doch in einer Beziehung ist?
Aber Sie weiß ganz sicher, dass Er vergeben ist. Denn einmal hat er Ihr erzählt, dass wir Streit haben. Da durfte ich dann so Sätze lesen, wie "Was für ein Kindergarten, wie alt ist deine Freundin bitte, 12?", "Mr. Zickenterror-Überlebender, wie hälst du das nur immer aus?"oder "Ich brauche noch einen Quickie mit dir. ... hihi, das klang als würde ich wollen, dass du Sie betrügst." Fand ich alles nicht witzig. Hat mich sogar ganz schön verletzt -zumal er dann auch noch MICH angemeckert hat, dass ich doch nicht so schlecht über sie sprechen soll. Hätte er nicht eher Ihr den Mund verbieten sollen? Immerhin bin ich seine Freundin!

Ich kann damit auch nicht umgehen, aber das letzte was ich möchte ist, ihn zu verlieren, weil ich wirklich verdammt verliebt in Ihn bin. Und wenn er gerade nicht mit Ihr schreibt, ist er der tollste Mensch der Welt. Außerhalb dieses Gesprächsthemas hatten wir auch noch nie Streit oder so, nur diese Sache ist das Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2016 um 12:01

Naja,
manchmal, wenn ich im Bett liege, wünsche ich mir auch, dass das alles gar nicht wirklich passiert. Ist aber leider die Realität. Aber verarschen? Ich weiß nicht einmal, ob das wirklich Verarsche ist. Manchmal denke ich darüber nach, ob er einfach wirklich nicht versteht, dass es mich derart verletzt. Manchmal versucht er, mir einzureden, ich hätte einfach eine kindlichere Vorstellung von Beziehungen. Ich denke manchmal, er hat in diesem Punkt wirklich einfach eine völlig andere, falsche Ansicht.
Wenn wir darüber sprechen, merke ich, dass ihm vieles wirklich Leid tut, und dass er daran verzweifelt, weil er einfach nicht nachvollziehen kann, warum ich so reagiere. Gibt es da nicht irgendwie eine Beziehungsunfähigkeit oder so?! Ich hoffe immer noch, dass er mich nicht verarscht, sondern dass es für alles eine Lösung gibt!

Aber wenn ich Ihn deshalb verlasse, oder Ihn vor die Wahl stelle, bin ich denn dann nicht ein ganz fürchterlicher Mensch? (Abgesehen davon, dass ich eine Trennung vermutlich nicht übers Herz bringe, weil ich ja auch eigentlich gerne mit diesem Mann zusammen sein möchte -wäre da nicht diese Andere) Ich meine, dass man in einer Beziehung Freiraum voneinander braucht, ist ja nichts neues. Ich möchte nicht, dass jemand denkt, ich möchte Ihm den Spaß verderben, oder über Ihn bestimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2016 um 19:25

Fake
Das ist ein Fake. Sorry, aber jemand so naives wie die TE gibts auf der ganzen Welt nicht. Freund hat Cybersex mit einer anderen und sie fragt sich, ob das ok ist oder ob sie überreagiert.

Und dann ist so ein Online-Forum angeblich gar nichts für sie, aber als erstes legt sie sich ein professionelles Anime-Avatar zu.

Wärs kein Fake würde ich mal sagen: ab zum Therapeuten, damit wenigstens in Zukunft andere nicht dauernd auf ihrem Ego rumtrampeln. Die TE würde sich auch noch fragen, ob es ok wäre, wenn ihr Freund sie verprügelt. Aber da Fake, ists eh hinfällig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 12:19
In Antwort auf lasse_12771997

Naja,
manchmal, wenn ich im Bett liege, wünsche ich mir auch, dass das alles gar nicht wirklich passiert. Ist aber leider die Realität. Aber verarschen? Ich weiß nicht einmal, ob das wirklich Verarsche ist. Manchmal denke ich darüber nach, ob er einfach wirklich nicht versteht, dass es mich derart verletzt. Manchmal versucht er, mir einzureden, ich hätte einfach eine kindlichere Vorstellung von Beziehungen. Ich denke manchmal, er hat in diesem Punkt wirklich einfach eine völlig andere, falsche Ansicht.
Wenn wir darüber sprechen, merke ich, dass ihm vieles wirklich Leid tut, und dass er daran verzweifelt, weil er einfach nicht nachvollziehen kann, warum ich so reagiere. Gibt es da nicht irgendwie eine Beziehungsunfähigkeit oder so?! Ich hoffe immer noch, dass er mich nicht verarscht, sondern dass es für alles eine Lösung gibt!

Aber wenn ich Ihn deshalb verlasse, oder Ihn vor die Wahl stelle, bin ich denn dann nicht ein ganz fürchterlicher Mensch? (Abgesehen davon, dass ich eine Trennung vermutlich nicht übers Herz bringe, weil ich ja auch eigentlich gerne mit diesem Mann zusammen sein möchte -wäre da nicht diese Andere) Ich meine, dass man in einer Beziehung Freiraum voneinander braucht, ist ja nichts neues. Ich möchte nicht, dass jemand denkt, ich möchte Ihm den Spaß verderben, oder über Ihn bestimmen.

Wenn sie schon schreibt "es klingt als würde ich wollen..." es klingt nicht nur so, sondern sie will es ! Und würde sie sich mit ihm treffen würde sie es auch wollen! 
Ih würdee ihn vor die Wahl stellen und wenn er sich für diesen online sex entscheidet dann trenn dich. Er hat ja scheinbar mehr "sex" mit ihr als mit dir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram