Home / Forum / Liebe & Beziehung / Diese Liebe tut schon weh...?

Diese Liebe tut schon weh...?

12. April 2018 um 11:37

Halli hallo... ich wende mich heute mal an euch und hoffe, nicht nur verurteilt zu werden ,hihi... Und zwar folgendes:
I
Ich bin 24, und seit 6 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen. Wir wohnen zusammen und sprechen sogar darüber, uns demnächst ein Haus zu kaufen. In der Hinsicht ist also alles gut und wir sind uns einig. Ich habe aber immer mehr und mehr das Gefühl, abhängig von ihm zu sein, ihm nichts zu gönnen, Aufmerksamkeit zu fordern (vor allem durch streiten)... Ich fühle mich selber sehr schlecht deswegen und weiß, sowas tut man nicht... Er hat sein Hobby (Sport), seine alten Freunde (mit denen ich mich super verstehe) und durch den SPort viele neue (von denen ich seit Tag 1 abgrundtief gehasst werde, ohne was getan zu haben - WIRKLICH)... Wegen dieser Leute HASSE ich es, dass er 7 Mal die Woche zum Sport geht... Also: ein heikles Streitthema... Jetzt ist er mit ein paar alten und ein paar neuen Freunden 3 Tage nach Köln zur FIBO... "Männerunde" hatte es gehießen, deshalb bin ich nicht mit, owohl ich gerne wollte... Heute erfahre ich, der eine "neue" Freund, hat seine Freundin dabei. Ich bin wirklich echt sauer, heißt für mich er will mich scheinbar nicht dabei haben.. Ich bin schon fast eifersüchtig auf seine Freunde... ICH möchte doch sowas mit ihm erleben... Und obwohl es nur 3 Tage sind vermisse ich ihn sooooo sehr, dass ich sogar gestern, als ich allein war, das heulen gekriegt habe. Das ist doch bescheuert. Ihr seht, das sind alles kleine Problemchen, in sämtliche Richtungen verstreut, für die ich mir die Schuld gebe...irgendwo... Aber liegts denn auch an mir? Würde mich am liebsten bei nem Psychologen auf den STuhl setzen und mich aushheulen, fühle mich so schlecht...

Mehr lesen

12. April 2018 um 12:48

ALso ich sag mal so, montag-freitag nicht, da sehen wir uns weil wir zusammen wohnen nachdem er fertig mit sport ist und ich feierabend habe... Am Wochenende können wir dann was zusammen machen nachdem er beim sport war... Habe ich schon ooooft kritisiert, aber da rede ich gegen eine wand...

Das habe ich bereits, er sagte weil die nach den Tagen noch woanders weiter hin wollen... Das ich da jetzt enttäuscht bin trifft leider nicht auf Verständnis bei ihm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 13:06

Mein Problem ist... dass er für mich immer die erste geige spielt ... und ich bei ihm das gefühl habe hinten an zu stehen... Als beispiel... Wenn mich eine freundin fragt, ob wir zb am samstag feiern gehen wollen, informiere ich mich immer erst was er macht, ob er wohl möglich langeweile haben könnte, etc pp. Er dagegen plant einfach, oder die sport geschichte "erst sport, dann du"... oder ist das einfach ein männer phänomen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 13:07

Das glaube ich garnicht so, ich bin ja den ganzen tag nicht da und er könnte sich nach der arbeit die ruhe nehmen, die ihm vielleicht fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 14:14

Ja, das sage ich ihm oft.. Oft leider auch im streit, was als vorwurf rüber kommen könnte, aber oft auch einfach im ruhigen ton. Er sagt dann immer dass das quatsch ist, aber das wars... Ändern tut sich nichts. Das ist aber tatsächliich auch erst so akut, seit er beim Sport ist, das sind jetzt etwa 4 Jahre denke ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:01

Hallo,

das mit dem Sport und dem Zeitaufwand ist sicher ein noch ungelöstes Thema zwischen euch.

Aber das scheint es noch etwas Grösseres zu geben: Wie lebst denn du dein Leben. Was tust du, ausser auf ihn zu warten? Vor Allem was tust du gerne?

Hast du Freundinnen? Pflegst du deine Freundschaften? Hast du Hobbies, betreibst du zumindest etwas Fitness-Sport? Schau drauf, dass du auch ein Leben hast. Sonst bist du so ausgehungert auf das Leben, wenn er nach Hause kommt, dass er sich womöglich überfordert fühlt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:12
In Antwort auf rax

Hallo,

das mit dem Sport und dem Zeitaufwand ist sicher ein noch ungelöstes Thema zwischen euch.

Aber das scheint es noch etwas Grösseres zu geben: Wie lebst denn du dein Leben. Was tust du, ausser auf ihn zu warten? Vor Allem was tust du gerne?

Hast du Freundinnen? Pflegst du deine Freundschaften? Hast du Hobbies, betreibst du zumindest etwas Fitness-Sport? Schau drauf, dass du auch ein Leben hast. Sonst bist du so ausgehungert auf das Leben, wenn er nach Hause kommt, dass er sich womöglich überfordert fühlt.

Oh man, danke für diese Antwort. Die trifft es glaube ich ganz gut...  In der Woche machen wir beide selten nach der Arbeit was, aber am Wochenende ist es tatsächlich so, dass wenn er unterwegs ist, ich da sitze und warte... Aber als ersten Schritt habe ich mich jetzt ab 1.5. in einem (anderen) Fitness Studio angemeldet, vielleicht bringt das ja schon mal was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen