Home / Forum / Liebe & Beziehung / Diese Einsamkeit bringt mich um... wo finde ich neue Leute/Freunde??

Diese Einsamkeit bringt mich um... wo finde ich neue Leute/Freunde??

24. August 2002 um 20:17

Hallo!

Ich hab vor einiger Zeit schon mal was geschrieben. Das ich das Problem habe, keinen Freund zu finden, bzw. wenn ich Männer kennenlerne, nur der Kumpel für sie bin...

Ich mache zur Zeit (wegen diverser Probleme) eine Therapie. Habe auch schon mit meiner Therapeutin darüber gesprochen. Sie sagte, ich könne ja auch nur einen finden,wenn ich neue Leute kennenlernen würde... stimmt ja,aber ich weiß nicht wie.

Ich habe einen festen Freundeskreis. In letzter Zeit haben aber alle, die so wie ich Single waren, einen festen Partner bekommen, so daß ich (bis auf einen guten Freund, der auch mal wieder kein Interesse an mir hat) immer das "fünte Rad am Wagen" bin.

Bzw. viele melden sich kaum noch, weil sie eben mit dem Freund was machen. Das ist echt frustrierend. Wenn ich nicht mit meiner Clique was mache (mittlerweile nur noch ca. alle 4 Wochen) sitze ich am Wochenende alleine zu Hause u. das ist total frustrierend.

Wie kann man denn neue Leute kennenerlenen? Ich bin einfach nicht der Typ, der alleine irgendwo hingeht... das ist nicht mein Ding. Ich gehe selten überhaupt irgendwo hin, wenn ich mich mit meinen Freunden treffe, dann machen wir meistens was anderes, hauptsächlich Spieleabende oder sowas. (Rollenspiele) Das ist mir auch ehrlich gesagt lieber, als mich in eine verrauchte Kneipe oder sowas zu setzen. Ist einfach nicht mein Fall.

Eine Weile ging es mir ganz gut, aber mittlerweile werde ich immer frustrierter... ich fühl mich einfach verdammt einsam, gerade am Wochenende.

Im Job läuft es bei mir ganz gut, aber was ist das für ein Leben? Ich gehe in der Woche arbeiten, dann gehe ich nach Hause, hänge vorm PC oder TV, gehe schlafen u. am Wochenende langweile ich mich in meiner Bude fast zu Tode. Wenn ich meine Freunde nicht dazu "überreden" konnte was zu machen. Was aus o.g. Gründen leider selten passiert..

Sportverein hab ich auch schon versucht, (Fitnesstudio) aber da hab ich auch keinen Anschluß gefunden... jeder trainiert da alleine auf den Geräten u. das war´s. Ich habe früher Badminton gespielt, aber wegen Rückenproblemen darf ich das nicht, deswegen ist das mit Sportverein etwas schwierig bei mir, normalerweise findet man da ja auch Leute..

Was soll ich machen? Mann, ich bin 25 u. vegetiere vor mich hin wie eine 80jährige... Und diese Einsamkeit ist wirklich erdrückend... vor einiger Zeit ging es noch, aber langsam macht mir das wirklich sehr zu schaffen...

Kann mir jemand einen Tip geben?

Danke im voraus,

Irrlicht

Mehr lesen

24. August 2002 um 21:09

Kenn ich!
Hi du, das habe ich auch durch, bevor ich meinen Verlobten kennengelernt habe.
Ich hatte das Gefühl, dass meine Freundinnen regelrecht Angst hatten, dass ich als Single ihre Freunde angraben könnte... (völliger Blödsinn natürlich!) Außerdem war es echt nicht spaßig, mit lauter Paaren unterwegs zu sein und dann neben all dem Glück blöd dazustehen - echt ätzend!!
Ich bin dann nur noch mit meinem Cousin (der auch ein guter Freund von mir ist) regelmäßig losgezogen und habe alle seine Kumpels kennengelernt. War auch immer recht lustig, aber es waren mal wieder "nur Kumpels"...
Irgendwann habe ich dann das Single-Leben in vollen Zügen genossen, denn die Männer sind natürlich auch ihre eigenen Wege in den Discotheken gegangen und haben nicht ständig bei mir rumgehangen. Und ich kann dir nur sagen: So viele Leute wie zu der Zeit habe ich noch nie kennengelernt!!! Unter denen war dann auch mein Verlobter - zu einer Zeit, als ich eigentlich gar keine Beziehung mehr wollte...
Schnapp dir deinen guten Freund und mache mit ihm richtig Party!!! Mir hat es wirklich gutgetan, auch für mein Selbstbewußtsein.
Du lernst über ihn bestimmt auch noch mal andere Leute kennen und über die dann auch wieder usw.
Genieße dein Leben!!!
Übrigens habe ich damals meine sogenannten Freundinnen auch "aussortiert". Ich brauchte (und brauche auch heute) keine Freundinnen, die nicht zu mir standen, nur weil ich Single war. Und ihre Ängste fand ich lächerlich - das war kein Zeichen von Freundschaft!
Vielleicht ist ja auch eine unter deinen Freundinnen dabei, die sich mal von ihrem Mann loseisen und mit dir alleine was unternehmen kann?!
Ich wünsche dir alles Gute und fühl dich fest umarmt!
LG Gnom79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2002 um 21:32

Hallo irrlicht,
wo ommst du denn her wenn ich mal fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2002 um 22:53
In Antwort auf zona_12941849

Hallo irrlicht,
wo ommst du denn her wenn ich mal fragen darf?

Das Leben ist auch ohne Partner lebenswert,
nur eben anders von den Wertigkeiten her.

Wenn man mit sich selbst allein klarkommt,finde ich,ist man mehr beziehungsreif.

Kannst Du mit Deinen sogenannten FReunden nicht offen reden,wieviel Probleme Dir das Alleinsein macht? Kann Dir da keiner raten,der Dich gut genug kennt,woran es liegen könnte? Bist Du hässlich,behindert,gehörst Du einer Minderheitengruppe an,oder hast Du sonst schwerwiegende Defekte?

Wenn Du soviel am Pc bist,treffe Dich doch mal mit Deinen Chatpartnern,nette Leute gibts z.B. bei www.knowone.de.
Da sind nicht nur Schulkinder u. Knalltüten vertreten,sondern nette Leute im Altersspektrum quer v. 20 bis 6o/70.
Habe mich da schon mit vielen Netten ausgetauscht,da haben sich sogar schon (jetzt) Ehepaare kennengelernt.
Also,nicht aufgeben.

Und sortiere Deinen FReundeskreis aus,wenn da keiner für Dich da sein will,ob partnerlos oder nicht.
viel Glück N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2002 um 1:32

Irrlicht
erst wenn du dich selber lieben lernst kannst du erwarten das dich jemand liebt. auch für schwanzgesteuerte männer sind frauen die sich mitunter selber "hassen?" eher abstossend. wo liegt bei dir das problem? aussehen oder eine krankheit? du wirst immer liebenswert sein egal wo das problem liegen würde doch wenn du dich selber nicht magst und dich zuhause einsperrst wird nie was aus einer beziehung.

bei der ausführung von hobbys trifft man am häufigsten einen partner. was machst du gerne? schimmen? eislaufen? tue es aber nicht unter den vorwand einen freund zu finden sondern um spass zuhaben.
mach dich selber glücklich so wirst du dein glück finden! versuche es einfach und ich versprech dir in spätestens 2 monaten sieht die welt anderst aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2002 um 1:36

Ändern
Hallo liebes 'Irrlich',

Ich kann Dich gut verstehen. Ich glaube, das Gefühl haben Männer wie Frauen.

Nun, Du mußt etwas ändern... zu diesem Punkt bist Du auch gekommen... und es gibt nun zwei Dinge, die Dich zum Erfolg führen:

a) Aktivität: Geh dorthin wo Menschen sind, auch wenn es für Dich langweilig ist. Kneipe, Fitneßstudio (ich schreibe es bewußt nochmal, siehe b), Kochkurse, Gast-Hörerin in der Uni, Feste, mit Freunden weggehen, die selbst einen großen Freundeskreis haben, und mit den Leuten ins Gespräch kommen... usw.

b) Du muß die Leute ansprechen und mußt absagen verkraften können. Es gibt doch nichts besseres, als sich die Leute, mit denen man etwas unternehmen möchten herauszusuchen. Ob sie Dich nicht kennen, Du eine Absage bekommen hast ist egal. Aber wenn Du fragst, hast Du die Chance, dass sie was mit Dir unternehmen. Ist eine kleine Herausforderung an Dein Selbstbewußtsein und kann bestimmt nicht jeder. Ich habe es jetzt gelernt, und bekomme so meistens, was ich will (natürlich ohne jemanden auszubeuten )

Viel Glück!!! Ran an die Arbeit.

Liebe Grüße
- Ratsuchender -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2002 um 11:35

Vielen Dank
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich wird jetzt erstmal ein paar Fragen Fragen beantworten:

@ Vampy:

Ich komme aus NRW, Raum Krefeld. Für die, die das nicht kennen, nenn ich jetzt einfach mal Duisburg.(ist aber ca. 30 km von mir weg)

@ fragen1 + Nicolan:

Ich bin 1.57m groß, habe schwarze, schulterlange Haare wiege z.Zt. 65 kg (habe vor einem Jahr noch 56 kg gewogen, aber leider etwas zugenommen (Frustessen??)

Ich habe keine Behinderungen oder Krankheiten oder sonstwas, was andere „abstossend“ finden könnten. Ich selber mag mein Aussehen nicht so besonders, aber andere sagen mir, ich würde doch gut aussehen...

Natürlich muß man auch „allein klarkommen“. Das verstehe ich ja. Allerdings ist das Problem, daß ich IMMER allein bin. Nicht richtig allein natürlich, ich habe Freunde u. Verwandte usw. Aber nie einen Partner. Mit 16 hatte ich für fast 1 Jahr einen Freund, der mich dann aus heiterem Himmel mit dem Spruch „ich liebe Dich nicht mehr“ hat sitzen lassen. 8 Jahre später (also mit 24) lernte ich dann einen Arbeitskollegen besser kennen u. mit dem war ich dann auch für ca. 1 Jahr zusammen. Der Haken an der Sache war, daß er das ganze geheimhalten wollte (ich hab es darauf geschoben, das er Angst hatte, in der Firma bekommt jemand was mit u. es gibt Ärger).

Dann nach ca. 1 Jahr hat er mich wegen einer damals grade 18 jährigen sitzen lassen. (Er wird diesen Monat 28) Das waren meine „Beziehungen“, die ich so hatte. Diese Kollege ist übrigens immer noch mit der zusammen u. ich darf dann jeden Tag seinen Verlobungsring sehen, den er stolz am Finger trägt. (wir arbeiten in einem Büro) Das ist sehr aufbauend... (hahaha)

Während der 8 Jahre, die ich allein war, hatte meine beste Freundin die ganze Zeit über einen Freund. Vor dem hat sie sich vor kurzem getrennt u. ca. 4 Monate später schon wieder einen neuen gefunden. Und erzählte mir während dieser 4 Monate was davon sie würde sich „allein fühlen“ haha. Das habe ich 8 Jahre mitgemacht. Ich bin keine Single-Frau, die seit 2 Wochen keinen Freund mehr hat u. einen sucht sondern jemand, der auch „mal“ jemanden haben will, weil er fast sein ganzes „junges Leben“ allein ist. Und das ist schon frustrierend. Seit ich eine eigene Wohnung habe u. allein lebe u. immer mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis jemanden haben, wird mir immer mehr klar, daß ich irgendwas „verpasse“. Ich habe das Gefühl, das Leben zieht an mir vorbei.

Natürlich nicht nur in Bezug auf Beziehungen, auch sonst. Den einzigen „Fehler“ den ich vielleicht habe ist, daß ich doch sehr zurückhaltend bin u. lange brauche um mit jemand Fremdem „warm“ zu werden. Außerdem gehe ich ungern z.B. in Kneipen oder auf Partys... Ich leide ab u. zu (bedingt durch einen Unfall vor 12 Jahren) an Angstzuständen mit Luftnot oder Platzangst etc) deswegen sind mir volle Kneipen oder überfüllte Discos ein Greuel... obwohl man da natürlich vielleicht auch Leute treffen kann. Ich nehme Medikamente deswegen u. es ist auch schon viel besser geworden, aber momentan hab ich noch nicht den „Mut“ dazu, es nochmal zu versuchen u. einfach irgendwo hinzugehen.

Wenn ich meinen Freunden erzähle, das ich mich einsam fühle oder ihnen sage, daß ich sie wegen ihrer Beziehungen beneide (ein Pärchen ist jetzt schon seit fast 10 Jahren glücklich zusammen, verheiratet u. hat ein Kind) dann sagen sie meistens „der richtige kommt schon noch“ Tja... das sagt man mir, seit ich 16 bin. Hahaha

Es ist ja auch nicht so, daß ich nicht mit Leuten reden/umgehen kann. Ich verstehe mich vor allem mit o.g. Pärchen sehr gut u. diesem guten Freund von den beiden. Wenn wir zusammen sind, haben wir sehr viel Spaß u. ich glaube nicht, daß man mir da nachsagen kann, ich wäre irgendwie „abstossend“ oder nicht liebenswert. Mit diesem guten Freund verstehe ich mich so gut, daß schon viele gefragt haben, warum wir nicht zusammen sind. Ich verstehe es ja selber nicht. Ich liege mit diesem Mann wirklich super auf einer Wellenlänge... alles toll. Aber als ich mal ansatzweise mit ihm über „mehr“ gesprochen habe, da hat er mir dann gesagt, daß es für ihn nur Freundschaft ist. Zurückgezogen vor mir hat er sich zum Glück nicht, was ich befürchtet hatte, ab u. zu sehe ich ihn auch immer noch mal allein u. wir gucken DVD oder so. Aber der bittere Beigeschmack für mich ist natürlich immer noch da, weil ich ihn wirklich sehr gern habe...

Naja, ich weiß, daß ich was ändern muß, und momentan überlege ich auch wie... das ist gar nicht so einfach

Selbständig sein, auf eigenen Füßen stehen u. sein Leben allein managen ist sicher auch ´ne Menge wert, aber irgendwann hat man auch Sehnsucht nach was anderem Will schließlich nicht mit 60 immer noch allein hier am Rechner sitzen...

Vielen Dank nochmal für Eure Antworten!

Irrlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2002 um 13:05
In Antwort auf buffy_12266517

Vielen Dank
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich wird jetzt erstmal ein paar Fragen Fragen beantworten:

@ Vampy:

Ich komme aus NRW, Raum Krefeld. Für die, die das nicht kennen, nenn ich jetzt einfach mal Duisburg.(ist aber ca. 30 km von mir weg)

@ fragen1 + Nicolan:

Ich bin 1.57m groß, habe schwarze, schulterlange Haare wiege z.Zt. 65 kg (habe vor einem Jahr noch 56 kg gewogen, aber leider etwas zugenommen (Frustessen??)

Ich habe keine Behinderungen oder Krankheiten oder sonstwas, was andere „abstossend“ finden könnten. Ich selber mag mein Aussehen nicht so besonders, aber andere sagen mir, ich würde doch gut aussehen...

Natürlich muß man auch „allein klarkommen“. Das verstehe ich ja. Allerdings ist das Problem, daß ich IMMER allein bin. Nicht richtig allein natürlich, ich habe Freunde u. Verwandte usw. Aber nie einen Partner. Mit 16 hatte ich für fast 1 Jahr einen Freund, der mich dann aus heiterem Himmel mit dem Spruch „ich liebe Dich nicht mehr“ hat sitzen lassen. 8 Jahre später (also mit 24) lernte ich dann einen Arbeitskollegen besser kennen u. mit dem war ich dann auch für ca. 1 Jahr zusammen. Der Haken an der Sache war, daß er das ganze geheimhalten wollte (ich hab es darauf geschoben, das er Angst hatte, in der Firma bekommt jemand was mit u. es gibt Ärger).

Dann nach ca. 1 Jahr hat er mich wegen einer damals grade 18 jährigen sitzen lassen. (Er wird diesen Monat 28) Das waren meine „Beziehungen“, die ich so hatte. Diese Kollege ist übrigens immer noch mit der zusammen u. ich darf dann jeden Tag seinen Verlobungsring sehen, den er stolz am Finger trägt. (wir arbeiten in einem Büro) Das ist sehr aufbauend... (hahaha)

Während der 8 Jahre, die ich allein war, hatte meine beste Freundin die ganze Zeit über einen Freund. Vor dem hat sie sich vor kurzem getrennt u. ca. 4 Monate später schon wieder einen neuen gefunden. Und erzählte mir während dieser 4 Monate was davon sie würde sich „allein fühlen“ haha. Das habe ich 8 Jahre mitgemacht. Ich bin keine Single-Frau, die seit 2 Wochen keinen Freund mehr hat u. einen sucht sondern jemand, der auch „mal“ jemanden haben will, weil er fast sein ganzes „junges Leben“ allein ist. Und das ist schon frustrierend. Seit ich eine eigene Wohnung habe u. allein lebe u. immer mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis jemanden haben, wird mir immer mehr klar, daß ich irgendwas „verpasse“. Ich habe das Gefühl, das Leben zieht an mir vorbei.

Natürlich nicht nur in Bezug auf Beziehungen, auch sonst. Den einzigen „Fehler“ den ich vielleicht habe ist, daß ich doch sehr zurückhaltend bin u. lange brauche um mit jemand Fremdem „warm“ zu werden. Außerdem gehe ich ungern z.B. in Kneipen oder auf Partys... Ich leide ab u. zu (bedingt durch einen Unfall vor 12 Jahren) an Angstzuständen mit Luftnot oder Platzangst etc) deswegen sind mir volle Kneipen oder überfüllte Discos ein Greuel... obwohl man da natürlich vielleicht auch Leute treffen kann. Ich nehme Medikamente deswegen u. es ist auch schon viel besser geworden, aber momentan hab ich noch nicht den „Mut“ dazu, es nochmal zu versuchen u. einfach irgendwo hinzugehen.

Wenn ich meinen Freunden erzähle, das ich mich einsam fühle oder ihnen sage, daß ich sie wegen ihrer Beziehungen beneide (ein Pärchen ist jetzt schon seit fast 10 Jahren glücklich zusammen, verheiratet u. hat ein Kind) dann sagen sie meistens „der richtige kommt schon noch“ Tja... das sagt man mir, seit ich 16 bin. Hahaha

Es ist ja auch nicht so, daß ich nicht mit Leuten reden/umgehen kann. Ich verstehe mich vor allem mit o.g. Pärchen sehr gut u. diesem guten Freund von den beiden. Wenn wir zusammen sind, haben wir sehr viel Spaß u. ich glaube nicht, daß man mir da nachsagen kann, ich wäre irgendwie „abstossend“ oder nicht liebenswert. Mit diesem guten Freund verstehe ich mich so gut, daß schon viele gefragt haben, warum wir nicht zusammen sind. Ich verstehe es ja selber nicht. Ich liege mit diesem Mann wirklich super auf einer Wellenlänge... alles toll. Aber als ich mal ansatzweise mit ihm über „mehr“ gesprochen habe, da hat er mir dann gesagt, daß es für ihn nur Freundschaft ist. Zurückgezogen vor mir hat er sich zum Glück nicht, was ich befürchtet hatte, ab u. zu sehe ich ihn auch immer noch mal allein u. wir gucken DVD oder so. Aber der bittere Beigeschmack für mich ist natürlich immer noch da, weil ich ihn wirklich sehr gern habe...

Naja, ich weiß, daß ich was ändern muß, und momentan überlege ich auch wie... das ist gar nicht so einfach

Selbständig sein, auf eigenen Füßen stehen u. sein Leben allein managen ist sicher auch ´ne Menge wert, aber irgendwann hat man auch Sehnsucht nach was anderem Will schließlich nicht mit 60 immer noch allein hier am Rechner sitzen...

Vielen Dank nochmal für Eure Antworten!

Irrlicht

Ach süsse
neue leute kennen lernen. na da bleiben nicht viele wege gibt es irgendetwas was du wirklich gerne machst wo man leute treffen könnte?

kontakt anzeigen. es gibt soviele in den zeitungen einfach mal auf eine antworten dann kannst du mal einen schönen kennelern abend erleben und vielleicht wird ja was draus und wenn nicht... hauptsache der tag war schön.

setze dir ziele und versuche sie zu verwirklichen. wenn dir irgendwas missfällt dann nimm dir vor es zuändern. innerhalb von 2-3 tage mache dann den ersten schritt. dadurch bekommst du selbstbewustsein und bemerkst das du dir selber was wert bist.

gebe nicht auf jeder weg nach vorn wird durch rückschläge erschwerrt nur wer aufgibt verliert das ziel nie aus den augen lassen und du erreichst es. ist bei dir dein gewicht ein problem? tun dir die beine weh oder sonst wie unwohl fühlen? dann änder es aber wenn es dich nicht stört dann lass es lieber ansonsten fühlst du dich unwohl. nur etwas was du wirklich willst kannst du schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2002 um 14:13

Neue Leute kennenlernen
Hallo Irrlicht, ich gebe dir einenTipp, gehe raus, bleibe nicht alleine zu Hause. Ich bin in der gleichen Situation wie du, nur ich habe eine 25-jährige Ehe hinter mir und suche jetzt auch wieder einen lieben Mann. Ich weiß , es ist nicht einfach, gehe alllein auf die Feste die jetzt überall sind und mische dich unter die Leute.
Noch besser, surfe im Internet bei x sucht Y, oder single.de, oder single cafe.
Viel Spaß
Deine Luna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2002 um 3:33
In Antwort auf buffy_12266517

Vielen Dank
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich wird jetzt erstmal ein paar Fragen Fragen beantworten:

@ Vampy:

Ich komme aus NRW, Raum Krefeld. Für die, die das nicht kennen, nenn ich jetzt einfach mal Duisburg.(ist aber ca. 30 km von mir weg)

@ fragen1 + Nicolan:

Ich bin 1.57m groß, habe schwarze, schulterlange Haare wiege z.Zt. 65 kg (habe vor einem Jahr noch 56 kg gewogen, aber leider etwas zugenommen (Frustessen??)

Ich habe keine Behinderungen oder Krankheiten oder sonstwas, was andere „abstossend“ finden könnten. Ich selber mag mein Aussehen nicht so besonders, aber andere sagen mir, ich würde doch gut aussehen...

Natürlich muß man auch „allein klarkommen“. Das verstehe ich ja. Allerdings ist das Problem, daß ich IMMER allein bin. Nicht richtig allein natürlich, ich habe Freunde u. Verwandte usw. Aber nie einen Partner. Mit 16 hatte ich für fast 1 Jahr einen Freund, der mich dann aus heiterem Himmel mit dem Spruch „ich liebe Dich nicht mehr“ hat sitzen lassen. 8 Jahre später (also mit 24) lernte ich dann einen Arbeitskollegen besser kennen u. mit dem war ich dann auch für ca. 1 Jahr zusammen. Der Haken an der Sache war, daß er das ganze geheimhalten wollte (ich hab es darauf geschoben, das er Angst hatte, in der Firma bekommt jemand was mit u. es gibt Ärger).

Dann nach ca. 1 Jahr hat er mich wegen einer damals grade 18 jährigen sitzen lassen. (Er wird diesen Monat 28) Das waren meine „Beziehungen“, die ich so hatte. Diese Kollege ist übrigens immer noch mit der zusammen u. ich darf dann jeden Tag seinen Verlobungsring sehen, den er stolz am Finger trägt. (wir arbeiten in einem Büro) Das ist sehr aufbauend... (hahaha)

Während der 8 Jahre, die ich allein war, hatte meine beste Freundin die ganze Zeit über einen Freund. Vor dem hat sie sich vor kurzem getrennt u. ca. 4 Monate später schon wieder einen neuen gefunden. Und erzählte mir während dieser 4 Monate was davon sie würde sich „allein fühlen“ haha. Das habe ich 8 Jahre mitgemacht. Ich bin keine Single-Frau, die seit 2 Wochen keinen Freund mehr hat u. einen sucht sondern jemand, der auch „mal“ jemanden haben will, weil er fast sein ganzes „junges Leben“ allein ist. Und das ist schon frustrierend. Seit ich eine eigene Wohnung habe u. allein lebe u. immer mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis jemanden haben, wird mir immer mehr klar, daß ich irgendwas „verpasse“. Ich habe das Gefühl, das Leben zieht an mir vorbei.

Natürlich nicht nur in Bezug auf Beziehungen, auch sonst. Den einzigen „Fehler“ den ich vielleicht habe ist, daß ich doch sehr zurückhaltend bin u. lange brauche um mit jemand Fremdem „warm“ zu werden. Außerdem gehe ich ungern z.B. in Kneipen oder auf Partys... Ich leide ab u. zu (bedingt durch einen Unfall vor 12 Jahren) an Angstzuständen mit Luftnot oder Platzangst etc) deswegen sind mir volle Kneipen oder überfüllte Discos ein Greuel... obwohl man da natürlich vielleicht auch Leute treffen kann. Ich nehme Medikamente deswegen u. es ist auch schon viel besser geworden, aber momentan hab ich noch nicht den „Mut“ dazu, es nochmal zu versuchen u. einfach irgendwo hinzugehen.

Wenn ich meinen Freunden erzähle, das ich mich einsam fühle oder ihnen sage, daß ich sie wegen ihrer Beziehungen beneide (ein Pärchen ist jetzt schon seit fast 10 Jahren glücklich zusammen, verheiratet u. hat ein Kind) dann sagen sie meistens „der richtige kommt schon noch“ Tja... das sagt man mir, seit ich 16 bin. Hahaha

Es ist ja auch nicht so, daß ich nicht mit Leuten reden/umgehen kann. Ich verstehe mich vor allem mit o.g. Pärchen sehr gut u. diesem guten Freund von den beiden. Wenn wir zusammen sind, haben wir sehr viel Spaß u. ich glaube nicht, daß man mir da nachsagen kann, ich wäre irgendwie „abstossend“ oder nicht liebenswert. Mit diesem guten Freund verstehe ich mich so gut, daß schon viele gefragt haben, warum wir nicht zusammen sind. Ich verstehe es ja selber nicht. Ich liege mit diesem Mann wirklich super auf einer Wellenlänge... alles toll. Aber als ich mal ansatzweise mit ihm über „mehr“ gesprochen habe, da hat er mir dann gesagt, daß es für ihn nur Freundschaft ist. Zurückgezogen vor mir hat er sich zum Glück nicht, was ich befürchtet hatte, ab u. zu sehe ich ihn auch immer noch mal allein u. wir gucken DVD oder so. Aber der bittere Beigeschmack für mich ist natürlich immer noch da, weil ich ihn wirklich sehr gern habe...

Naja, ich weiß, daß ich was ändern muß, und momentan überlege ich auch wie... das ist gar nicht so einfach

Selbständig sein, auf eigenen Füßen stehen u. sein Leben allein managen ist sicher auch ´ne Menge wert, aber irgendwann hat man auch Sehnsucht nach was anderem Will schließlich nicht mit 60 immer noch allein hier am Rechner sitzen...

Vielen Dank nochmal für Eure Antworten!

Irrlicht

Viel Glück u. pack den Mut u. das Schicksal
am Schopf,was kann schlimmstenfalls passieren *Du blamierst Dich,das überlebt man* stell Dir ein grünes Kaninchen vor,das durch das Zimmer fliegt,dann kannst Du vielleicht auch irgendwann über einiges lachen

Nur Mut,Du wirst i h n finden,oder er Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen