Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die verlassene Geliebte

Die verlassene Geliebte

3. Januar 2009 um 0:25

Hallo an alle, die sich auch so fühlen... und Rat geben können und brauchen

Ich bin neu hier und durch Zufall auf dieser Seite gelandet, da ich so verzweifelt war,bin, und einen Ausweg aus meiner Situation suche.

Ich habe nun schon sehr viele Beiträge von Betroffenen, sowohl Geliebten, als auch betrogende Ehefrauen gelesen und wollte einfach mal meine Geschichte dazu verfassen, in der Hoffnung, dass sich jemand dazu äussert und mit mir Erfahrungen austauscht. (Geliebte und auch Ehefrauen)

Alles fing vor etwa 2 Jahren an. Ich war damals total am Ende, das Ist aber eine andere Geschich.

Ich habe dann in einem Rausch voller Alkohol mit einem Mann geschlafen, von dem ich wusste dass er verheiratet war und 2 kleine Kinder hat. Ich weiss, dass ist das Dümmste, was ich machen konnte, aber ich habe Ablenkung gesucht. Das hat am Anfang auch sehr gut geklappt und wollte das nicht wirklich wiederholen, bis dieser Mann mich fragte ob wir das nciht wiederholen könnten. Tja und so nahm das Unheil seinen Lauf. Im ersten 3/4 jahr war es nur Sex, aber wir merkten beide schnell, das da irgendwas war zwischen uns. Bei unseren Treffen ging es mehr und mehr um ernste Themen, aber auch ganz allgemeine Sachen, Musik, Lebenseinstellung etc.
Ich wollte dann die Notbremse ziehen und er auch. Aber irgendwie hat das nicht geklappt und wir machten weiter. Die Gefühle wurden immer stärker und intensiver und getroffen haben wir uns immer öfter, von Tel und SMS ganz zu schweigen. Nach etwa mehr als einem Jahr wollte ich dann mehr. UNd dann fing das Dilemma an. Es ging hin und her und wieder zurück. Habe viele Ausreden von den bereits geschriebenen Beiträgen in meiner Geschichte wiedergefunden, von wegen, es geht um die Kleinen, Geld etc...
In dieser Zeit haben wir auch sehr viel über sein zu Hause und seine Frau gesprochen, wie das Leben in den letzten 5 Ehejahren war und ja, auch ER war unglücklich......... Man muss viell erwähnen, dass ich nciht die erste Geliebte war, er hat seine Frau bereits betrogen, als das erste Kind gerade geboren war. Diese Affäre dauerte ungefähr 1,5 Jahre, haben sich dann aber getrennt, weil sie alles nciht aufgeben wollten. Diese Frau hat er angeblich auch geliebt.
Es klingt jetzt viell dumm oder unglaubwürdig, aber wir beide hatten wirklich eine Art Seelenverwandtschaft zueinander, was wir uns gegenseitig auch sagten.(Das alles zu erklären, wie das alles war, würde einfach zu lange dauern) Als er mir dann irgendwann sagte, dass er mich liebt und sich trennen wird, wollte ich das nicht glauben. Das hatte ich immer gehofft, aber nicht daran geglaubt. Monate später hatte er es immernoch nicht getan und mir wurde das zu doof, das ich ihn vor die Entscheidung gestellt habe. Aber es waren immer wieder Ausflüchte und ich war so doof immer wieder neu zu warten. Wir merkten beide, dass uns das seelisch kaputt gemacht hat, es war wirklich schlimm. Dann meinee er er hat es seiner Frau gesagt, zwar nchct im vollen Umfang, aber so einiges. Sie war natürlich fertig und wollte ihn nicht gehen lassen. Dass ging dann so ein paar Wochen bis er dann ausgezogen ist, nicht zu mir.Und ich habe es endlich geglaubt. Tja, wir hatten bereits Zukunftspläne gemacht und dann kam ein Tag, wo irgendwas nicht stimmte und wir uns gestritten haben. Er hatte immer viele Zweifel, angeblich wegen der Kinder, auch nach dem Auszug wie auch an diesem Tag. Das merkte ich. Der Streit basierte zwar auf etwas anderem, aber er bleib noch die Nacht bei mir. Und dann am Morgen danach gings weiter und er ging, gab mir noch einen Kuss und war weg. Er meldete sich am Abend noch mit ner SMS und dann wurde mir das zu doof und sagte, das wars. Und so war es dann auch. er hatt nur geschrieben ok. Mehr nicht. Weitere SMS von uns beiden folgten, aber Ende vom Lied war, dass er einen Tag später wieder zu seiner Frau zurück wollte und mir das geschrieben hatte. Habe noch versucht zu kämpfen an diesem Tag, mir war aber schnell klar, dass DAS nichts mehr wird. Und habe mich seitdem auch nicht gemeldet, genau wie er.Ich war wirklich am Ende. Und es scheint nicht besser zu werden. Versteh die Welt nicht mehr.

Ich weiss nicht, ob ihn seine Frau zurückgenommen hat, aber ich denke auch, er wird ihr nicht die ganze Wahrheit erzählt haben. Wer weiss...

So, dass war die Kurzfassung, habe natürlich nicht alles schreiben können, das wäre zuviel gewesen, weiss auch nicht ob es so rübergekommen ist wie ich wollte, da ich eben viel ausgelassen habe. Es geht mir einfach nur darum, Meinungen zu hören, keine Beschimpfungen bitte, denn das habe ich bei anderen Beiträgen auch schon lesen müssen. Wir, die bösen Geliebten... Bin ich ja nun nicht mehr..

Ich danke euch schon mal, dass viell jemand sich die Mühe macht, das alles zu lesen.

Gruss
Juli







Mehr lesen

3. Januar 2009 um 12:32

Lass ihn gehen
Kann dir nur diesen Tip geben.Ich war 8 Jahre Geliebte und hab es beendet weil man daran zugrunde geht.
Glaub mir,er wird seine Familie nicht verlassen.Es äre ein ewiges hin und her.Willst du dir das wirklich antun?
Und wenn er vorher schon fremd ging,glaubst du das du dann die einzige für ihn bist?
Wer sagt,das er nicht schon wieder eine andere hat?
Ich weis,an das will man nicht denken,man sagt sich immer meiner ist anders.Aber wenn er es wirklich wäre,dann wär er bei dir.
Lass dir nicht länger weh tun,und finde wieder zu dir selbst.Man gibt sich selbst auf,verpasst sein leben und das ist kein mann wert.

Du hast dein Leben selbst in der Hand und bist Frei.Nutze es und zwar ohne ihn.Ich weis selbst wie weh das tut ,los zu lassen aber wenn man nicht zugrunde gehen will,muss man es.


wünsch dir alles liebe
ohne dich

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 12:55
In Antwort auf ohnedich4

Lass ihn gehen
Kann dir nur diesen Tip geben.Ich war 8 Jahre Geliebte und hab es beendet weil man daran zugrunde geht.
Glaub mir,er wird seine Familie nicht verlassen.Es äre ein ewiges hin und her.Willst du dir das wirklich antun?
Und wenn er vorher schon fremd ging,glaubst du das du dann die einzige für ihn bist?
Wer sagt,das er nicht schon wieder eine andere hat?
Ich weis,an das will man nicht denken,man sagt sich immer meiner ist anders.Aber wenn er es wirklich wäre,dann wär er bei dir.
Lass dir nicht länger weh tun,und finde wieder zu dir selbst.Man gibt sich selbst auf,verpasst sein leben und das ist kein mann wert.

Du hast dein Leben selbst in der Hand und bist Frei.Nutze es und zwar ohne ihn.Ich weis selbst wie weh das tut ,los zu lassen aber wenn man nicht zugrunde gehen will,muss man es.


wünsch dir alles liebe
ohne dich

Heftig
Richtig leid tut mir seine Frau. Wie kann die das nur all die Zeit ertragen?
Der Typ ist ein Mistkerl. Er weiß, wie man spielt. Und er weiß auch, dass er sich all das erlauben kann.
Weil Frauen wie seine Gattin und Du es mitmachen.

Ich war 18 Monate Geliebte. Seit sieben Monaten ist die Sache beendet.
An Neujahr telefonierten wir.
Er meinte, er sei so sauer, weil ich nicht gewartet habe.
Zwei Wochen nach unserem Ende hatte ich einen neuen Partner.
Nicht weil ich es wirklich wollte, sondern weil ich mir so den Weg zurück verbauen wollte.
Aber dass er jede Nacht neben seiner Frau eingeschlafen ist, hätte ich ewig akzeptieren müssen.

Ach ja, letztendlich hörte ich all das wieder, was Du beschreibst.
Das Geld, die Kinder... Aber das sind Dinge, die doch von Anfang an klar waren.
Dass er - wenn er sich auf mich einlässt und nach der Scheidung - sein Gehalt teilen muss.
Und dass er die Kinder nicht jede Nacht ins Bett bringen wird.

Mir das nun vorzuwerfen, MIR, ist doch frech.
Immerhin gehörte das zu seinem Verantwortungsbereich. Mir war ja auch stets klar, dass ich ihn für immer mit Ex und Kids hätte teilen müssen.
Und ich wäre dazu bereit gewesen.

Sie wollen uns zwar schon. Aber sie wollen nichts aufgeben.
Deshalb lass es einfach. Deiner hat ja einen noch größeren Knall als meiner...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 13:14
In Antwort auf raya_12473200

Heftig
Richtig leid tut mir seine Frau. Wie kann die das nur all die Zeit ertragen?
Der Typ ist ein Mistkerl. Er weiß, wie man spielt. Und er weiß auch, dass er sich all das erlauben kann.
Weil Frauen wie seine Gattin und Du es mitmachen.

Ich war 18 Monate Geliebte. Seit sieben Monaten ist die Sache beendet.
An Neujahr telefonierten wir.
Er meinte, er sei so sauer, weil ich nicht gewartet habe.
Zwei Wochen nach unserem Ende hatte ich einen neuen Partner.
Nicht weil ich es wirklich wollte, sondern weil ich mir so den Weg zurück verbauen wollte.
Aber dass er jede Nacht neben seiner Frau eingeschlafen ist, hätte ich ewig akzeptieren müssen.

Ach ja, letztendlich hörte ich all das wieder, was Du beschreibst.
Das Geld, die Kinder... Aber das sind Dinge, die doch von Anfang an klar waren.
Dass er - wenn er sich auf mich einlässt und nach der Scheidung - sein Gehalt teilen muss.
Und dass er die Kinder nicht jede Nacht ins Bett bringen wird.

Mir das nun vorzuwerfen, MIR, ist doch frech.
Immerhin gehörte das zu seinem Verantwortungsbereich. Mir war ja auch stets klar, dass ich ihn für immer mit Ex und Kids hätte teilen müssen.
Und ich wäre dazu bereit gewesen.

Sie wollen uns zwar schon. Aber sie wollen nichts aufgeben.
Deshalb lass es einfach. Deiner hat ja einen noch größeren Knall als meiner...

Aber es ist so unendlich...
schwer ihn gehen zu lassen..
Er war mein Leben, alles für mich. Ich weiss einfach nicht, wie ich ohne ihn leben soll, ich weiss, das hört man immer wieder, aber es ist so verdammt hart ohne ihn zu sein. Ich mache mir andauernd Gedanken, wie es jetzt da zu hause abläuft, dass sie jetzt wohl wieder zusammen sind, zwar mit Streit und Dikussionen, aber letztendlich alles gut wird zwischen den beiden. Und das nachdem er seine Ehe jahrelang so schlecht gemacht hat, und eigenlich mit mir zusammen sein wollte. Wir wollten es jetzt im Januar öffentlich machen, aber das war wohl nichts.

Es ist schwer jeden Tag neu zu beginnen, ich denke nur an ihn
Ich versteh meine eigene Welt einfach nciht, ich habe ihm nach dem Auszug so vertraut und war so glücklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 13:18
In Antwort auf raya_12473200

Heftig
Richtig leid tut mir seine Frau. Wie kann die das nur all die Zeit ertragen?
Der Typ ist ein Mistkerl. Er weiß, wie man spielt. Und er weiß auch, dass er sich all das erlauben kann.
Weil Frauen wie seine Gattin und Du es mitmachen.

Ich war 18 Monate Geliebte. Seit sieben Monaten ist die Sache beendet.
An Neujahr telefonierten wir.
Er meinte, er sei so sauer, weil ich nicht gewartet habe.
Zwei Wochen nach unserem Ende hatte ich einen neuen Partner.
Nicht weil ich es wirklich wollte, sondern weil ich mir so den Weg zurück verbauen wollte.
Aber dass er jede Nacht neben seiner Frau eingeschlafen ist, hätte ich ewig akzeptieren müssen.

Ach ja, letztendlich hörte ich all das wieder, was Du beschreibst.
Das Geld, die Kinder... Aber das sind Dinge, die doch von Anfang an klar waren.
Dass er - wenn er sich auf mich einlässt und nach der Scheidung - sein Gehalt teilen muss.
Und dass er die Kinder nicht jede Nacht ins Bett bringen wird.

Mir das nun vorzuwerfen, MIR, ist doch frech.
Immerhin gehörte das zu seinem Verantwortungsbereich. Mir war ja auch stets klar, dass ich ihn für immer mit Ex und Kids hätte teilen müssen.
Und ich wäre dazu bereit gewesen.

Sie wollen uns zwar schon. Aber sie wollen nichts aufgeben.
Deshalb lass es einfach. Deiner hat ja einen noch größeren Knall als meiner...

Vielen lIeben Dank
an euch für eure Antworten.

@Blackqueen
Bist du drüber weg, so gefühlsmäßig???? Wenn ja, wie hast du es geschafft und bist du wirklich frei vom Kopf und Herz für was Neues???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 16:51
In Antwort auf misty_12714128

Vielen lIeben Dank
an euch für eure Antworten.

@Blackqueen
Bist du drüber weg, so gefühlsmäßig???? Wenn ja, wie hast du es geschafft und bist du wirklich frei vom Kopf und Herz für was Neues???

Gefühlsmäßig
Nein, ich bin nicht über ihn hinweg.
Das fiel mir auf, als ich mit ihm telefonierte.
Das erste Treffen nach der Trennung im Juni fand im September statt.
Da war ich noch sooooooo wütend, dass ich gar nicht über die anderen Gefühle nachdachte.
Das zweite Mal sprachen wir nun am 1. 1. per Telefon miteinander.
Es war sehr emotional. Und da fühlte ich, dass ich gefühlsmäßig noch sehr nah an der ganzen Sache dran bin.

Es ist nicht so, dass ich ihn vermisse oder ständig an ihn denke.
Es ist aber so, dass ich mich an die schönen Zeiten erinnere, die wir zweifellos hatten.
Und dann schmerzt es. Es schmerzt, dass es nicht mehr so ist.
Es schmerzt, dass er sein Leben weiterlebt.
Das Schlimme daran ist, dass er nichts daran geändert hat.
Als ob es mich nie gegeben hätte.

Und trotzdem beteuert er, dass er mich nach wie vor liebt.
Und ich sei ja seine große Liebe.
Ja, für seine große Liebe tut man alles.
Und die große Liebe schickt man nicht weg.
Hat er aber.

Und deshalb geht das Leben weiter. Irgendwie.

Übrigens. Ich hatte nach ihm einen neuen Partner und eine andere kurzfristige Sache.
Beide Beziehungen waren von IHM belastet. Weil ich mich bis heute nicht ganz von ihm verabschiedet habe. Schlimm. Aber mein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 17:02
In Antwort auf raya_12473200

Gefühlsmäßig
Nein, ich bin nicht über ihn hinweg.
Das fiel mir auf, als ich mit ihm telefonierte.
Das erste Treffen nach der Trennung im Juni fand im September statt.
Da war ich noch sooooooo wütend, dass ich gar nicht über die anderen Gefühle nachdachte.
Das zweite Mal sprachen wir nun am 1. 1. per Telefon miteinander.
Es war sehr emotional. Und da fühlte ich, dass ich gefühlsmäßig noch sehr nah an der ganzen Sache dran bin.

Es ist nicht so, dass ich ihn vermisse oder ständig an ihn denke.
Es ist aber so, dass ich mich an die schönen Zeiten erinnere, die wir zweifellos hatten.
Und dann schmerzt es. Es schmerzt, dass es nicht mehr so ist.
Es schmerzt, dass er sein Leben weiterlebt.
Das Schlimme daran ist, dass er nichts daran geändert hat.
Als ob es mich nie gegeben hätte.

Und trotzdem beteuert er, dass er mich nach wie vor liebt.
Und ich sei ja seine große Liebe.
Ja, für seine große Liebe tut man alles.
Und die große Liebe schickt man nicht weg.
Hat er aber.

Und deshalb geht das Leben weiter. Irgendwie.

Übrigens. Ich hatte nach ihm einen neuen Partner und eine andere kurzfristige Sache.
Beide Beziehungen waren von IHM belastet. Weil ich mich bis heute nicht ganz von ihm verabschiedet habe. Schlimm. Aber mein Problem.

Aber er ist auch
wieder zurück zu seiner Frau???

Warum tun Männer das? Lieben Sie Ihre Ehefrauen oder sind es wirklich immer die Kinder und das liebe Geld??
Ich versteh das einfach alles nciht, wollen Männer nicht auch mit ihrer Liebe zusammen sein, egal was da kommt????
Und warum nehmen die Ehefrauen die Männer wieder, obwohl sie einiges wissen, wenn auch nciht immer alles, weil die Männer bei einer Uassprache eben nciht immer alles sagt, nur damit sie ihn wiedernimmt????

Alles unverständlich für mich........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 17:35
In Antwort auf misty_12714128

Aber er ist auch
wieder zurück zu seiner Frau???

Warum tun Männer das? Lieben Sie Ihre Ehefrauen oder sind es wirklich immer die Kinder und das liebe Geld??
Ich versteh das einfach alles nciht, wollen Männer nicht auch mit ihrer Liebe zusammen sein, egal was da kommt????
Und warum nehmen die Ehefrauen die Männer wieder, obwohl sie einiges wissen, wenn auch nciht immer alles, weil die Männer bei einer Uassprache eben nciht immer alles sagt, nur damit sie ihn wiedernimmt????

Alles unverständlich für mich........

Zurück im Familiennest
Ja, er ist wieder bei seiner Frau.
Lebt nun angeblich im Keller ihres Hauses!
Die Kinder finden das sicher prickelnd. Und kriegen auch sicher nichts von den Eheproblemen mit, wenn Papa unten neben dem Altpapier schläft...

Er sagte zu mir, vorgestern, dass seine Ehe beendet sei. Das sei doch wohl klar. Oder?
Aber trennen kann er sich natürlich nicht. Das Geld. Er kann ja das Haus nicht halten, wenn er geht.
Was zweifellos auch so ist. D. h. seine Frau und seine Kinder müssten ausziehen.
Weil seine Frau ja nicht arbeiten will bzw. kann bzw. will.

Und genau darum geht es. Sie erträgt das natürlich. Weil sie - nachdem sie fvor zehn Jahren fristlos entlassen wurde - keine Aussicht mehr auf einen Job hat.
Sie ist finanziell total von ihm abhängig!
Und das Wichtigste: Sie engagiert sich politisch. Sieht natürlich nicht gut aus, wenn man für eine konservative Partei kanditieren möchte und gerade geschieden wurde...

Trotzdem verstehe ich das auch nicht. 18 Monate lang hat er sie hintergangen. Sie wird schon viel wissen. Allein deshalb, weil sie offensichtlich seinen PC durchforstet hat. Ein paar Mails genügen ja oft. Und Fotos.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 18:30
In Antwort auf raya_12473200

Zurück im Familiennest
Ja, er ist wieder bei seiner Frau.
Lebt nun angeblich im Keller ihres Hauses!
Die Kinder finden das sicher prickelnd. Und kriegen auch sicher nichts von den Eheproblemen mit, wenn Papa unten neben dem Altpapier schläft...

Er sagte zu mir, vorgestern, dass seine Ehe beendet sei. Das sei doch wohl klar. Oder?
Aber trennen kann er sich natürlich nicht. Das Geld. Er kann ja das Haus nicht halten, wenn er geht.
Was zweifellos auch so ist. D. h. seine Frau und seine Kinder müssten ausziehen.
Weil seine Frau ja nicht arbeiten will bzw. kann bzw. will.

Und genau darum geht es. Sie erträgt das natürlich. Weil sie - nachdem sie fvor zehn Jahren fristlos entlassen wurde - keine Aussicht mehr auf einen Job hat.
Sie ist finanziell total von ihm abhängig!
Und das Wichtigste: Sie engagiert sich politisch. Sieht natürlich nicht gut aus, wenn man für eine konservative Partei kanditieren möchte und gerade geschieden wurde...

Trotzdem verstehe ich das auch nicht. 18 Monate lang hat er sie hintergangen. Sie wird schon viel wissen. Allein deshalb, weil sie offensichtlich seinen PC durchforstet hat. Ein paar Mails genügen ja oft. Und Fotos.


Aber mal ganz ehrlich und auch an die Ehefrauen
wie kann man einen Mann zurücknehmen, der seine Frau, wie jetzt zb bei mir, innerhalb von 5 Ehejahren, 4 Jahre hintergeht, mit 2 Geliebten, vorausgesetzt sie weiss alles?????? Wie geht das????

HAbe schon viele Beispiele gelesen, wo die Ehefrauen, den Mann wieder genommen haben, auch wenn er "nur" 1Jahr eine Geliebte hatte??? aber gleich 2 innerhalb von 5 Jahren Ehe???

Würde mich wirklich mal interssieren, was die betrogenden Ehefrauen dazu sagen, ob sie so einen Mann auch zurücknehmen würden...

Blackqueen:
Bei dir ist es ja auch ein ganz schwieriger Fall, glaubst du ihm, dass er dich liebt? ICh kann mir in so einem Fall nicht vorstellen, dass die Männer je Ihre so geliebten Frauen verlassen...
Aber wir habe ja alle schon Pferde vor der....

Viell meldet sich mal eine betroffene Ehefrau dazu, würde mich wirklich interssieren, wie sie das sehen.

Ich denke auch in meinem Fall ist die Sache endgültig durch und der wird sich nie wieder bei mir melden, ICH natürlich auch nicht... Schwer, sehr schwer sowas zu verkraften, ich weiss gar nicht wie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 18:47
In Antwort auf misty_12714128

Aber mal ganz ehrlich und auch an die Ehefrauen
wie kann man einen Mann zurücknehmen, der seine Frau, wie jetzt zb bei mir, innerhalb von 5 Ehejahren, 4 Jahre hintergeht, mit 2 Geliebten, vorausgesetzt sie weiss alles?????? Wie geht das????

HAbe schon viele Beispiele gelesen, wo die Ehefrauen, den Mann wieder genommen haben, auch wenn er "nur" 1Jahr eine Geliebte hatte??? aber gleich 2 innerhalb von 5 Jahren Ehe???

Würde mich wirklich mal interssieren, was die betrogenden Ehefrauen dazu sagen, ob sie so einen Mann auch zurücknehmen würden...

Blackqueen:
Bei dir ist es ja auch ein ganz schwieriger Fall, glaubst du ihm, dass er dich liebt? ICh kann mir in so einem Fall nicht vorstellen, dass die Männer je Ihre so geliebten Frauen verlassen...
Aber wir habe ja alle schon Pferde vor der....

Viell meldet sich mal eine betroffene Ehefrau dazu, würde mich wirklich interssieren, wie sie das sehen.

Ich denke auch in meinem Fall ist die Sache endgültig durch und der wird sich nie wieder bei mir melden, ICH natürlich auch nicht... Schwer, sehr schwer sowas zu verkraften, ich weiss gar nicht wie...

Zurücknehmen
Meiner sagte nie, dass er seine Frau liebt.
Sie hatten sich einfach auseinander gelebt.
Und er sagt ja selbst, dass die Ehe vorbei ist.

Er hat sich auch bereits mit anderen Frauen getroffen, weil er mit seiner keine Zukunft sieht.
Aber gehen wird er eben nicht. Er sucht eine Geliebte, die das akzeptiert.

Ich bin selbst eine betrogene Ehefrau.
Mein Ex-Mann hatte damals eine mehrmonatige Affäre.
Als ich davon erfuhr, gab ich uns vier Wochen lang eine Chance.
Aber dann wurde mir bewusst, dass es durchaus Gründe gab, die Ehe zu beenden.
Ich konnte ihm nicht verzeihen.
Wir waren ja auch erst vier Jahre verheiratet...
Und dann ein achtmonatiger Betrug.
Was sagt das wohl über eine Ehe aus?
Ganz einfach, etawas stimmt nicht. Und zwar etwas Gewaltiges!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 19:24
In Antwort auf raya_12473200

Zurücknehmen
Meiner sagte nie, dass er seine Frau liebt.
Sie hatten sich einfach auseinander gelebt.
Und er sagt ja selbst, dass die Ehe vorbei ist.

Er hat sich auch bereits mit anderen Frauen getroffen, weil er mit seiner keine Zukunft sieht.
Aber gehen wird er eben nicht. Er sucht eine Geliebte, die das akzeptiert.

Ich bin selbst eine betrogene Ehefrau.
Mein Ex-Mann hatte damals eine mehrmonatige Affäre.
Als ich davon erfuhr, gab ich uns vier Wochen lang eine Chance.
Aber dann wurde mir bewusst, dass es durchaus Gründe gab, die Ehe zu beenden.
Ich konnte ihm nicht verzeihen.
Wir waren ja auch erst vier Jahre verheiratet...
Und dann ein achtmonatiger Betrug.
Was sagt das wohl über eine Ehe aus?
Ganz einfach, etawas stimmt nicht. Und zwar etwas Gewaltiges!

Sie hatte dich gefragt ob du glaubst daß er d i c h liebt:
Bei dir ist es ja auch ein ganz schwieriger Fall, glaubst du ihm, dass er dich liebt? ICh kann mir in so einem Fall nicht vorstellen, dass die Männer je Ihre so geliebten Frauen verlassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 19:30
In Antwort auf lovise_12363922

Sie hatte dich gefragt ob du glaubst daß er d i c h liebt:
Bei dir ist es ja auch ein ganz schwieriger Fall, glaubst du ihm, dass er dich liebt? ICh kann mir in so einem Fall nicht vorstellen, dass die Männer je Ihre so geliebten Frauen verlassen...

Ob er mich liebt?
Ja. Definitiv.
Aber eben nicht genug. Nicht mehr als seine Kinder. Nicht mehr als seine Bequemlichkeit.
Das sagte er mir auch vor Monaten ins Gesicht.

Ich sagte zu ihm: "Wenn Du all das nicht für mich verlassen kannst, liebst Du mich wohl nicht genug."
Er antwortete: "Ja, dann wird das wohl so sein."

Am 1. Januar sagte er dann wieder, ich sei seine große Liebe.
Entweder hat er dann nie wirklich geliebt. Oder er kennt es nicht anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 19:35
In Antwort auf raya_12473200

Ob er mich liebt?
Ja. Definitiv.
Aber eben nicht genug. Nicht mehr als seine Kinder. Nicht mehr als seine Bequemlichkeit.
Das sagte er mir auch vor Monaten ins Gesicht.

Ich sagte zu ihm: "Wenn Du all das nicht für mich verlassen kannst, liebst Du mich wohl nicht genug."
Er antwortete: "Ja, dann wird das wohl so sein."

Am 1. Januar sagte er dann wieder, ich sei seine große Liebe.
Entweder hat er dann nie wirklich geliebt. Oder er kennt es nicht anders.

Wie hälst du das nur aus, dieses ewige hin und her???
Ich fühle da eine so große Traurigkeit, wie Männer so sein können, da kommt alles hoch bei mir.
Meine "Trennung" ist erst 3 Wochen her, aber sowas zu lesen, dass es wohl nie aufhört macht einem ja Angst...

Wieso kommen die Geliebten und auch Ehefrauen nicht los von diesen Betrügern???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 19:43
In Antwort auf misty_12714128

Wie hälst du das nur aus, dieses ewige hin und her???
Ich fühle da eine so große Traurigkeit, wie Männer so sein können, da kommt alles hoch bei mir.
Meine "Trennung" ist erst 3 Wochen her, aber sowas zu lesen, dass es wohl nie aufhört macht einem ja Angst...

Wieso kommen die Geliebten und auch Ehefrauen nicht los von diesen Betrügern???

Geschädigt...
Vielleicht bin ich da die große Ausnahme.
Obwohl ich nach ihm noch zwei Männer hatte, hänge ich irgendwie noch ein bisschen an ihm.
Ich würde nie den Kontakt zu ihm suchen, weil ich weiß, wie das dann enden würde.
Aber ich weiß, dass die noch vorhandene Zuneigung genügt, um neue Beziehungen nur schwer möglich zu machen.
Ich wäre nie mit ganzem Herzen dabei. Und habe das ja bereits gemerkt.

Es wird wohl noch länger dauern.
Länger, um von ihm loszukommen. Und noch länger, um mich wieder auf einen Mann einzulassen. Ganz und gar!

Wieso ich nicht von ihm loskomme?
Ganz klar. Weil ich mit ihm so viel verbunden habe.
Es war ja nicht wie bei den meisten Geliebten hier.
Wir fuhren in Urlaub, wir sahen uns fast jeden Tag.
Und nicht nur für ein paar Minuten, sondern oft den ganzen Abend lang.
Auch am Wochenende.
Erst zum Schluss hin ging das alles nicht mehr.
Weil seine Frau sich ständig neue Krankheiten ausdachte oder sich mal theatralisch auf den Boden fallen ließ, wenn er zu mir fahren wollte.
Die Kinder wurden zum Druckmittel.

Ist ja egal. Tatsache ist eben, dass ich noch ein wenig an ihm hänge.
Zu sehr. Keine Ahnung, wie ich das emotional abhaken soll.
Manchmal fürchte ich, dass es in Jahren noch sein wird, dass eine Mail von ihm mich zum Zittern bringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 20:04
In Antwort auf raya_12473200

Geschädigt...
Vielleicht bin ich da die große Ausnahme.
Obwohl ich nach ihm noch zwei Männer hatte, hänge ich irgendwie noch ein bisschen an ihm.
Ich würde nie den Kontakt zu ihm suchen, weil ich weiß, wie das dann enden würde.
Aber ich weiß, dass die noch vorhandene Zuneigung genügt, um neue Beziehungen nur schwer möglich zu machen.
Ich wäre nie mit ganzem Herzen dabei. Und habe das ja bereits gemerkt.

Es wird wohl noch länger dauern.
Länger, um von ihm loszukommen. Und noch länger, um mich wieder auf einen Mann einzulassen. Ganz und gar!

Wieso ich nicht von ihm loskomme?
Ganz klar. Weil ich mit ihm so viel verbunden habe.
Es war ja nicht wie bei den meisten Geliebten hier.
Wir fuhren in Urlaub, wir sahen uns fast jeden Tag.
Und nicht nur für ein paar Minuten, sondern oft den ganzen Abend lang.
Auch am Wochenende.
Erst zum Schluss hin ging das alles nicht mehr.
Weil seine Frau sich ständig neue Krankheiten ausdachte oder sich mal theatralisch auf den Boden fallen ließ, wenn er zu mir fahren wollte.
Die Kinder wurden zum Druckmittel.

Ist ja egal. Tatsache ist eben, dass ich noch ein wenig an ihm hänge.
Zu sehr. Keine Ahnung, wie ich das emotional abhaken soll.
Manchmal fürchte ich, dass es in Jahren noch sein wird, dass eine Mail von ihm mich zum Zittern bringt.

Ist das Liebe??
was du dann noch für ihn empfindest???

für mich ist es so schwer ihn gehen zu lassen..
Er war mein Leben, alles für mich. Ich spüre ihn selbst jetzt noch.

ich mache mir unendlich viele Gedanken, wie es jetzt da zu hause abläuft, dass sie jetzt wohl wieder zusammen sind, zwar mit Streit und Dikussionen, aber letztendlich alles gut wird zwischen den beiden. Und das nachdem er seine Ehe jahrelang so schlecht gemacht hat, und eigenlich mit mir zusammen sein wollte.

Wenn man deine Geschichte liest, bekomme ich wirklich Angst, nie von ihm loszukommen.

Das schlimme bei mir ist wohl, dass ich ihn ein paar mal in der Woche sehen werde, da wir in der gleichen Branche arbeiten und bei Veranstaltungen immer mal wieder über den Weg laufen werden. Wie soll man denn da Abstand gewinnen und nicht immer an diese wunderbaren Zeiten zusammen denken????? Ich weiss überhaupt keinen Ausweg mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 20:18
In Antwort auf misty_12714128

Ist das Liebe??
was du dann noch für ihn empfindest???

für mich ist es so schwer ihn gehen zu lassen..
Er war mein Leben, alles für mich. Ich spüre ihn selbst jetzt noch.

ich mache mir unendlich viele Gedanken, wie es jetzt da zu hause abläuft, dass sie jetzt wohl wieder zusammen sind, zwar mit Streit und Dikussionen, aber letztendlich alles gut wird zwischen den beiden. Und das nachdem er seine Ehe jahrelang so schlecht gemacht hat, und eigenlich mit mir zusammen sein wollte.

Wenn man deine Geschichte liest, bekomme ich wirklich Angst, nie von ihm loszukommen.

Das schlimme bei mir ist wohl, dass ich ihn ein paar mal in der Woche sehen werde, da wir in der gleichen Branche arbeiten und bei Veranstaltungen immer mal wieder über den Weg laufen werden. Wie soll man denn da Abstand gewinnen und nicht immer an diese wunderbaren Zeiten zusammen denken????? Ich weiss überhaupt keinen Ausweg mehr...

Zeit
So sehr das eine Phrase ist, aber die Zeit heilt Wunden.
Werde nicht schwach, denke auch nicht darüber nach, wie es bei ihm läuft.
Und wenn Du es doch tust, dann male Dir aus, dass er nun mit der Frau zusammen sein muss, die er doch angeblich so furchtbar findet.

Ich weiß, dass meiner leidet. Das höre ich von gemeinsamen Freunden.
Jede Mail ist eine Wohltat, so sehr sie mich im ersten Moment auch zum Beben bringt.
Aber zwischen den Zeilen steht all das, was ich ihm stets sagte.
Dass das Zuhause, in das er nun zurückkehrt, nur äußerlich das ist, welches er vor unserer Affäre hatte.
Es hat sich etwas geändert. In ihm! Wir hinterlassen Spuren. Selbst wenn sie weitermachen.
Oder es zumindest versuchen.
Ich sagte zu meinem, dass es seiner Umgebung doch egal ist, wie es in ihm aussieht.
Er bejahte das. Er muss ja nur funktionieren.
Keine Ahnung, wie lang ein Mensch das aushält. Womöglich für immer. Weil eine Zweckgemeinschaft nun einmal sinnvoller ist als eine Liebesbeziehung.

Ich weiß nicht, ob ich ihn noch liebe.
Ich empfinde keinen Hass für ihn. Nur Mitleid.
Aber man sollte doch hassen, wenn man mal richtig geliebt hat. Oder?
Vielleicht empfinde auch ich nur Trauer.
Auch ein wenig deshalb, weil ich 18 Monate meines Lebens mehr oder weniger in die Tonne getreten habe.
18 Monate lang habe ich alles auf diesen einen Mann ausgerichtet, der mich doch nicht wollte.
Dafür könnte ich mich ohrfeigen.
Es war sicher keine verlorene Zeit. Aber ich hätte sie auch schöner und zielgerichteter verbringen können.
Mit jemandem, der mich wirklich wollte. Oder mit mir selbst - ohne all diese Momente, in denen ich mich unwürdig und unvollkommen fühlte.

Vielleicht bist Du viel tapferer als ich. Vielleicht bringst Du das viel schneller hinter Dich als ich.
Ich kann nicht sagen, dass ER mein Leben war. Nein. Wirklich nicht.
Aber wenn ich liebe, dann eben ganz und gar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 21:16

Danke...... Ja, die Zeit...
wie auch blackqueen sagte, heilt alle Wunden.

Und wieder heisst es nur warten und funktionieren. Wie schon das letzte ganze JAhr...
Es ist so unendlich schwer, das alles zu begreifen, was geschehen ist, wie es soweit kommen konnte und das Ende noch viel mehr...

Es scheint bestimmt, als wenn ich mich selbst bemitleide, aber ich habe soviel Trauerund Sehnsucht in mir, ich weiss nicht damit umzugehen. Ich fühle mich sooooooooooooooooooo leer, als wenn nichts mehr da wäre. Ich habe diesen Mann so sehr geliebt (tue es wohl immer noch) und zweifel nun an allem was zwischen uns je wahr, all diese Gefühle, die Gespräche, die Zuneigung, vom Sex mal ganz zu schweigen...

Jeder Tag, so mein Gefühl, ist nur da, um an ihn zu denken.

Aber viell ist das hier meine Therapie um mit euch darüber zu sprechen und auch zu hören, dass es bestimmt besser wird...wenn da nur nicht ständig die Gedanken darüber da wären, was jetzt da so abgeht, wie bereits unten geschrieben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 21:42
In Antwort auf misty_12714128

Danke...... Ja, die Zeit...
wie auch blackqueen sagte, heilt alle Wunden.

Und wieder heisst es nur warten und funktionieren. Wie schon das letzte ganze JAhr...
Es ist so unendlich schwer, das alles zu begreifen, was geschehen ist, wie es soweit kommen konnte und das Ende noch viel mehr...

Es scheint bestimmt, als wenn ich mich selbst bemitleide, aber ich habe soviel Trauerund Sehnsucht in mir, ich weiss nicht damit umzugehen. Ich fühle mich sooooooooooooooooooo leer, als wenn nichts mehr da wäre. Ich habe diesen Mann so sehr geliebt (tue es wohl immer noch) und zweifel nun an allem was zwischen uns je wahr, all diese Gefühle, die Gespräche, die Zuneigung, vom Sex mal ganz zu schweigen...

Jeder Tag, so mein Gefühl, ist nur da, um an ihn zu denken.

Aber viell ist das hier meine Therapie um mit euch darüber zu sprechen und auch zu hören, dass es bestimmt besser wird...wenn da nur nicht ständig die Gedanken darüber da wären, was jetzt da so abgeht, wie bereits unten geschrieben....

Soeben meldete sich meiner wieder
An Neujahr sagte ich ihm - das war mein letzter Satz vor dem Abschied - dass er sich nie wieder melden soll.
Heute tat er es trotzdem. Hier seine Zeilen:

"War heut tagsüber bei Dir. Wissend, es darf nicht sein ; )

Liebe ist, über vieles hinwegzusehen.

Danke für das lange und intensive Gepräch mit Dir am Neujahrstag.

Wie geht es Dir?"

Tja. Es hört nicht auf. Weil es für ihn ebenso wenig beendet ist.
Liebe, julyflower, ich kann nur hoffen, dass Deiner anders ist.
Bete, dass er sich nie wieder meldet!
Und kämpfe jeden Tag darum, Dich nicht bei ihm zu melden.
Weißt Du, ich leide nicht (mehr).
Aber der Weg bis hierher war sehr weit und sehr sehr steinig.
Ich weiß ganz genau, wie Du Dich fühlst.
Nur war diese Nicht-Leere, die wir während unserer Affäre empfanden, trügerisch.

Sicher hast Du - ebenso wie ich - nie intensiver geliebt als während EURER Zeit.
Und ganz sicher bist Du emotional niemals tiefer abgerutscht.

Es wird leichter. Ich bin noch nicht soweit, um sagen zu können, dass ich es überstanden habe.
Aber nach ein paar Monaten hat man das Schlimmste überstanden. Glaube mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 22:20
In Antwort auf raya_12473200

Soeben meldete sich meiner wieder
An Neujahr sagte ich ihm - das war mein letzter Satz vor dem Abschied - dass er sich nie wieder melden soll.
Heute tat er es trotzdem. Hier seine Zeilen:

"War heut tagsüber bei Dir. Wissend, es darf nicht sein ; )

Liebe ist, über vieles hinwegzusehen.

Danke für das lange und intensive Gepräch mit Dir am Neujahrstag.

Wie geht es Dir?"

Tja. Es hört nicht auf. Weil es für ihn ebenso wenig beendet ist.
Liebe, julyflower, ich kann nur hoffen, dass Deiner anders ist.
Bete, dass er sich nie wieder meldet!
Und kämpfe jeden Tag darum, Dich nicht bei ihm zu melden.
Weißt Du, ich leide nicht (mehr).
Aber der Weg bis hierher war sehr weit und sehr sehr steinig.
Ich weiß ganz genau, wie Du Dich fühlst.
Nur war diese Nicht-Leere, die wir während unserer Affäre empfanden, trügerisch.

Sicher hast Du - ebenso wie ich - nie intensiver geliebt als während EURER Zeit.
Und ganz sicher bist Du emotional niemals tiefer abgerutscht.

Es wird leichter. Ich bin noch nicht soweit, um sagen zu können, dass ich es überstanden habe.
Aber nach ein paar Monaten hat man das Schlimmste überstanden. Glaube mir.

Hat er sich per mail gemeldet?
hast du geantwortet und wie meint er er war bei dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 22:22
In Antwort auf raya_12473200

Soeben meldete sich meiner wieder
An Neujahr sagte ich ihm - das war mein letzter Satz vor dem Abschied - dass er sich nie wieder melden soll.
Heute tat er es trotzdem. Hier seine Zeilen:

"War heut tagsüber bei Dir. Wissend, es darf nicht sein ; )

Liebe ist, über vieles hinwegzusehen.

Danke für das lange und intensive Gepräch mit Dir am Neujahrstag.

Wie geht es Dir?"

Tja. Es hört nicht auf. Weil es für ihn ebenso wenig beendet ist.
Liebe, julyflower, ich kann nur hoffen, dass Deiner anders ist.
Bete, dass er sich nie wieder meldet!
Und kämpfe jeden Tag darum, Dich nicht bei ihm zu melden.
Weißt Du, ich leide nicht (mehr).
Aber der Weg bis hierher war sehr weit und sehr sehr steinig.
Ich weiß ganz genau, wie Du Dich fühlst.
Nur war diese Nicht-Leere, die wir während unserer Affäre empfanden, trügerisch.

Sicher hast Du - ebenso wie ich - nie intensiver geliebt als während EURER Zeit.
Und ganz sicher bist Du emotional niemals tiefer abgerutscht.

Es wird leichter. Ich bin noch nicht soweit, um sagen zu können, dass ich es überstanden habe.
Aber nach ein paar Monaten hat man das Schlimmste überstanden. Glaube mir.

Oh, wie krass kann man nur sein
ich finde es unlaublich, dass er sich, trotz deiner Ansage, immer noch meldet. Antwortest du ihm auhc immer noch wieder???? wenn ja, warum, weil du nicht loslassen kannst??

Danke für deine lieben und bestärkenden Worte.
Ich denke nciht, dass er sich noch mal bei mir meldet, weil er genau weiss wie ich reagieren würde. Oder gar nciht und das will er sich nicht antun, viell auch aus Angst, dass seine Frau das mitbekommt... Ne, der ist dabei dass nun alles wieder in Ordnung zu bringen mit den beiden und da kann er mich nicht auch noch brauchen...

Ich werde mich auf keinen Fall melden, denn auf beschimpfungen oder auf lass mich in Ruhe habe ich keine Lust und das würde sicherlich kommen, das würde mir nur noch mehr weh tun

Ja, jeder sagt es wird leichter, aber dieses nur funktionieren ist so schlimm.
Aufstehen, arbeiten, grübeln, heulen und schlafen gehen... Aber da muss man wohl durch, wenn man so geliebt hat und alles verloren hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 22:31
In Antwort auf misty_12714128

Oh, wie krass kann man nur sein
ich finde es unlaublich, dass er sich, trotz deiner Ansage, immer noch meldet. Antwortest du ihm auhc immer noch wieder???? wenn ja, warum, weil du nicht loslassen kannst??

Danke für deine lieben und bestärkenden Worte.
Ich denke nciht, dass er sich noch mal bei mir meldet, weil er genau weiss wie ich reagieren würde. Oder gar nciht und das will er sich nicht antun, viell auch aus Angst, dass seine Frau das mitbekommt... Ne, der ist dabei dass nun alles wieder in Ordnung zu bringen mit den beiden und da kann er mich nicht auch noch brauchen...

Ich werde mich auf keinen Fall melden, denn auf beschimpfungen oder auf lass mich in Ruhe habe ich keine Lust und das würde sicherlich kommen, das würde mir nur noch mehr weh tun

Ja, jeder sagt es wird leichter, aber dieses nur funktionieren ist so schlimm.
Aufstehen, arbeiten, grübeln, heulen und schlafen gehen... Aber da muss man wohl durch, wenn man so geliebt hat und alles verloren hat....

Antwort
Ich habe in sieben Monaten nur auf eine seiner Mails geanwortet!
Und das war nach genau sieben Monaten am 1. 1. 2009.
Ich kann loslassen, weil ich ja eben nicht mehr antworte.
Aber er nicht. Er schreibt immer und immer wieder.
Er hat mir wohl auch gesimst. Aber ich habe meine Handynummer ein paar Wochen nach der Trennung geändert.
Wenigstens das blieb mir erspart.

Nun überlege ich mir, wie ich das in den Griff bekomme.
Entweder lass ich seine Frau informieren oder ich bitte einen Freund, mit ihm zu sprechen.
Es hört nicht auf.

Ja, funktionieren muss man!
Aber sei froh, dass es so ist. Das lenkt Dich ein bissschen ab. Routine hilft zeitweise.
Es wird eine verdammt schwere Zeit. Aber jeder Tag, den Du ohne ihn überstehst, ist ein enormer Fortschritt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 22:34
In Antwort auf raya_12473200

Antwort
Ich habe in sieben Monaten nur auf eine seiner Mails geanwortet!
Und das war nach genau sieben Monaten am 1. 1. 2009.
Ich kann loslassen, weil ich ja eben nicht mehr antworte.
Aber er nicht. Er schreibt immer und immer wieder.
Er hat mir wohl auch gesimst. Aber ich habe meine Handynummer ein paar Wochen nach der Trennung geändert.
Wenigstens das blieb mir erspart.

Nun überlege ich mir, wie ich das in den Griff bekomme.
Entweder lass ich seine Frau informieren oder ich bitte einen Freund, mit ihm zu sprechen.
Es hört nicht auf.

Ja, funktionieren muss man!
Aber sei froh, dass es so ist. Das lenkt Dich ein bissschen ab. Routine hilft zeitweise.
Es wird eine verdammt schwere Zeit. Aber jeder Tag, den Du ohne ihn überstehst, ist ein enormer Fortschritt.

Blackqueen
hast du ihm am neujahrstag per mail geantwortet und auch mit ihm telefoniert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 1:36
In Antwort auf lovise_12363922

Blackqueen
hast du ihm am neujahrstag per mail geantwortet und auch mit ihm telefoniert?

1. Januar
Erst antwortete ich ihm an Neujahr auf seine Mail.
Nachmittags wünschte er mir ein gutes neues Jahr per Mail. Ohne auf meine Worte einzugehen. Aber da er mir vom Büro aus schrieb, war die Gelegenheit günstig, die Sache telefonisch zu vertiefen.
Abends rief ich ihn an. Nachmittags hatte ich sogar noch überlegt, ihn im Büro zu besuchen. Doch dafür war mir das Benzin dann doch zu schade... Und ich wusste ja nicht, wie stressig es dort sein würde.

Von einem dienstlichen Satz am Telefon abgesehen, war das das erste Mal seit September, dass wir miteinander sprachen...
Und doch war es so, als hätten wir erst gestern miteinander geredet.

Na ja. Und nun seine Mail. Obwohl wir uns einig waren, uns zu meiden. Okay, ich habe darauf bestanden und er sah ein, dass das auf Dauer das Beste ist. Wer weiß, was passiert ist seit dem Telefonat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 11:36
In Antwort auf raya_12473200

Zeit
So sehr das eine Phrase ist, aber die Zeit heilt Wunden.
Werde nicht schwach, denke auch nicht darüber nach, wie es bei ihm läuft.
Und wenn Du es doch tust, dann male Dir aus, dass er nun mit der Frau zusammen sein muss, die er doch angeblich so furchtbar findet.

Ich weiß, dass meiner leidet. Das höre ich von gemeinsamen Freunden.
Jede Mail ist eine Wohltat, so sehr sie mich im ersten Moment auch zum Beben bringt.
Aber zwischen den Zeilen steht all das, was ich ihm stets sagte.
Dass das Zuhause, in das er nun zurückkehrt, nur äußerlich das ist, welches er vor unserer Affäre hatte.
Es hat sich etwas geändert. In ihm! Wir hinterlassen Spuren. Selbst wenn sie weitermachen.
Oder es zumindest versuchen.
Ich sagte zu meinem, dass es seiner Umgebung doch egal ist, wie es in ihm aussieht.
Er bejahte das. Er muss ja nur funktionieren.
Keine Ahnung, wie lang ein Mensch das aushält. Womöglich für immer. Weil eine Zweckgemeinschaft nun einmal sinnvoller ist als eine Liebesbeziehung.

Ich weiß nicht, ob ich ihn noch liebe.
Ich empfinde keinen Hass für ihn. Nur Mitleid.
Aber man sollte doch hassen, wenn man mal richtig geliebt hat. Oder?
Vielleicht empfinde auch ich nur Trauer.
Auch ein wenig deshalb, weil ich 18 Monate meines Lebens mehr oder weniger in die Tonne getreten habe.
18 Monate lang habe ich alles auf diesen einen Mann ausgerichtet, der mich doch nicht wollte.
Dafür könnte ich mich ohrfeigen.
Es war sicher keine verlorene Zeit. Aber ich hätte sie auch schöner und zielgerichteter verbringen können.
Mit jemandem, der mich wirklich wollte. Oder mit mir selbst - ohne all diese Momente, in denen ich mich unwürdig und unvollkommen fühlte.

Vielleicht bist Du viel tapferer als ich. Vielleicht bringst Du das viel schneller hinter Dich als ich.
Ich kann nicht sagen, dass ER mein Leben war. Nein. Wirklich nicht.
Aber wenn ich liebe, dann eben ganz und gar!

Ich verstehe nicht...
... warum Du ihm geantwortet hast. Das heißt ich verstehe es doch, denn ich habe nach einem Jahr auch wieder geantwortet, um herauszubekommen, was er eigentlich will.
Er wollte unbedingt ein Gespräch unter vier Augen und hatte mich auch fast soweit. Aber eben nur fast. Ich habe dann meinen email-account gelöscht und jetzt kann er eben nicht mehr. Das ist sehr erholsam und bringt Ruhe!
Und VERGESSEN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 12:27
In Antwort auf akinyi_11945558

Ich verstehe nicht...
... warum Du ihm geantwortet hast. Das heißt ich verstehe es doch, denn ich habe nach einem Jahr auch wieder geantwortet, um herauszubekommen, was er eigentlich will.
Er wollte unbedingt ein Gespräch unter vier Augen und hatte mich auch fast soweit. Aber eben nur fast. Ich habe dann meinen email-account gelöscht und jetzt kann er eben nicht mehr. Das ist sehr erholsam und bringt Ruhe!
Und VERGESSEN!

Warum kommen die immer wieder zurück???
Man, das kann doch nicht sein, dass die sich immer wieder melden? Finden sie keine andere? Ne, ist wohl mit zuviel Stress verbunden oder???

Menno, heute ist es wieder besonders schlimm bei mir, vermisse ihn so sehr, könnt nur noch heulen...

Ich finds gut Bini dass du hart geblieben bist, wirklich, denn alles andere wirft einen bestimmt um Lichtjahre wieder zurück oder???

Blackqueen, versuch doch mal den Kontakt wirklich abzubrechen, wie du gestern geschrieben hast, du wirst sonst nie dich auf eine andere Sache einlassen können, vom Kopf und Herzen her, wenn der da immer noch rumschwirrt oder?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 13:09
In Antwort auf misty_12714128

Warum kommen die immer wieder zurück???
Man, das kann doch nicht sein, dass die sich immer wieder melden? Finden sie keine andere? Ne, ist wohl mit zuviel Stress verbunden oder???

Menno, heute ist es wieder besonders schlimm bei mir, vermisse ihn so sehr, könnt nur noch heulen...

Ich finds gut Bini dass du hart geblieben bist, wirklich, denn alles andere wirft einen bestimmt um Lichtjahre wieder zurück oder???

Blackqueen, versuch doch mal den Kontakt wirklich abzubrechen, wie du gestern geschrieben hast, du wirst sonst nie dich auf eine andere Sache einlassen können, vom Kopf und Herzen her, wenn der da immer noch rumschwirrt oder?????

Abbruch
Ja, so sehe ich das auch.
Ich hatte den Kontakt ja auch abgebrochen. Nur was soll ich tun, wenn er sich immer wieder meldet?
Er hat nichts anderes im Leben.
Und sofern ich nicht morgen verheiratet bin, gibt es für ihn keinen Grund, mich nicht immer wieder zu nerven.
In seinen Augen bin ich verfügbar. Weil ich nicht von IHM loskomme!

Leider sind wir im gleichen Unternehmen tätig.
Zwar mit 20 km zwischen uns, doch es gibt genug Gelegenheiten, mir nah zu sein.

Ich suche nach einem radikalen Weg.
Ein Freund hat angeboten, seine Frau zu informieren.
Ich fände das nicht falsch.
Denn ich habe heute erst gehört, dass so etwas noch Jahre dauern kann!
Und das würde mir MEINE Zukunft blockieren.

Ist das alles fürchterlich.
Es ist nicht so, dass ich ihn vermisse.
Nur werden natürlich immer wieder alte Wunden aufgerissen, wenn sein Name in meinem Posteingang auftaucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 13:40
In Antwort auf raya_12473200

Abbruch
Ja, so sehe ich das auch.
Ich hatte den Kontakt ja auch abgebrochen. Nur was soll ich tun, wenn er sich immer wieder meldet?
Er hat nichts anderes im Leben.
Und sofern ich nicht morgen verheiratet bin, gibt es für ihn keinen Grund, mich nicht immer wieder zu nerven.
In seinen Augen bin ich verfügbar. Weil ich nicht von IHM loskomme!

Leider sind wir im gleichen Unternehmen tätig.
Zwar mit 20 km zwischen uns, doch es gibt genug Gelegenheiten, mir nah zu sein.

Ich suche nach einem radikalen Weg.
Ein Freund hat angeboten, seine Frau zu informieren.
Ich fände das nicht falsch.
Denn ich habe heute erst gehört, dass so etwas noch Jahre dauern kann!
Und das würde mir MEINE Zukunft blockieren.

Ist das alles fürchterlich.
Es ist nicht so, dass ich ihn vermisse.
Nur werden natürlich immer wieder alte Wunden aufgerissen, wenn sein Name in meinem Posteingang auftaucht.

Ihm sagen, dass er keine Chnace mehr hat..
und das ein allerletztes Mal. Und wenn er es doch tut, dass jemand das wirklich mal seiner Frau steckt...
Finde ich eine gute Idee. Dann lässt er bestimmt los.

Jahre???? Mensch, das gibts doch alles nicht....

Ich werde ihn morgen wahrscheinlich wiedersehen, auf einer Veranstaltung und das wird sicherlich wirklich schlimm für mich. Weil ich immer denke, der ist jetzt wieder glücklich mit seiner Familie und tut alles nur für seine Frau und seine Kinder. eine glückliche Familie die eine Krise überstehen musste und nun alles wieder toll ist. Sie beide wieder voll verliebt sind und ich steh alleine ohne ihn da.
Weiss einfach nciht mehr, wies weitergehen soll. Diese Gedanken machen mich einfach nur fertig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 13:51
In Antwort auf misty_12714128

Ihm sagen, dass er keine Chnace mehr hat..
und das ein allerletztes Mal. Und wenn er es doch tut, dass jemand das wirklich mal seiner Frau steckt...
Finde ich eine gute Idee. Dann lässt er bestimmt los.

Jahre???? Mensch, das gibts doch alles nicht....

Ich werde ihn morgen wahrscheinlich wiedersehen, auf einer Veranstaltung und das wird sicherlich wirklich schlimm für mich. Weil ich immer denke, der ist jetzt wieder glücklich mit seiner Familie und tut alles nur für seine Frau und seine Kinder. eine glückliche Familie die eine Krise überstehen musste und nun alles wieder toll ist. Sie beide wieder voll verliebt sind und ich steh alleine ohne ihn da.
Weiss einfach nciht mehr, wies weitergehen soll. Diese Gedanken machen mich einfach nur fertig...

3 Wochen
Nach drei Wochen wird er noch absoluten Ärger zuhause haben.
Und sich natürlich auch fragen, ob die Entscheidung richtig war.
Nein, so einfach ist das nicht. Wir malen uns das immer so einfach aus.
Bei manchen Männern kommt die Erkenntnis nach Jahren erst!
Aber sie leiden. Glaube mir. So groß kann kein Schwein, dass an ihm alles spurlos vorbei geht...

Heute hörte ich eine interessante Geschichte.
Mann, verheiratet, zwei Kinder (16 und 19).
Haus abbezahlt, verdient gut usw.
Geliebte seit 3 Jahren.
Im November 2008 flog die Sache auf. Vier Wochen später flog der Betrüger mit seiner Frau in einen Versöhnungsurlaub.
Während der ganzen Zeit hat er den Kontakt zur Geliebten nie abgebrochen.
Als er zuhause war, wollte er seine Frau doch verlassen.
Aber die Geliebte will ihn nicht in ihrer Wohnung haben. Er soll sich eine eigene suchen.
Nun wollte der Betrüger zu seiner Frau zurück und die Geliebte nebenbei haben.
Problem: Frau macht das nicht mit. Will die Scheidung.
Was tat der Betrüger? Er unternahm vor zwei Tagen einen Selbstmordversuch und liegt nun in der Psychiatrie!

Kommt davon, wenn man die Konsequenzen seines Handelns nicht einschätzen kann.

Ich habe meinem Betrüger schon gesagt, dass es aus ist. Am 1. Januar tat er sogar so, als würde er es akzeptieren.
Nun muss ich mir eben eine neue Methode ausdenken.
Es besteht keine Gefahr, dass ich rückfällig werde. Ich will mich aber nicht mit den Lasten meines alten Lebens ständig herumärgern müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 14:50

Ich bin eine betrogene Ehefrau
Hallo Dir, erst einmal finde ich gut, dass du nicht so in die Kerbe schlägst, wie die meisten anderen Geliebten. Das wir ja die bösen Ehefrauen sind.
Warum haben uns euere Geliebten denn damals geheiratet??? Ich glaube schon, weil es bei uns auch einmal die große Liebe war und wir für immer zusammen bleiben wollten. Ich war mit meinem Mann 22 Jahre zusammen und 16 Jahre verheiratet, wir haben zwei Kinder und sind jetzt seit Weihnachten, seit 1 Jahr getrennt. Er hat mir am Anfang nicht erzählt, dass er eine Geliebte hat, nein er hat nur davon geredet, er wäre nicht mehr glücklich und dies alles könnte doch nicht alles gewesen sein. Ich habe nur am Anfang gedacht, ja ja er hat seine Midlife Crisis und war aber viel zu viel mit den Kindern beschäftigt, weil sie jetzt in dem Alter sind, wo sie einen voll beanspruchen, außerdem habe ich noch eine Teilzeit-Stelle (wo er immer gegen war, weil ich nur für ihn da sein sollte) und wir haben ein großen Haus mit großem Garten. Im Endeffekt war man immer nur voll beschäftigt, aber immer nur für die anderen und hatte nicht mehr viel Zeit für seine Sachen. Der Mann kam abends nach Hause und man sollte nur für ihn da sein. Schule und andere Sachen interessieren ihm nur, wenn es mal nicht läuft und dann kriegt man noch sein Fett weg, warum es nicht läuft.
Ja so ist das mit uns schlimmen Ehefrauen, wir sind ja selber schuld, wenn unsere Männer fremd gehen, weil wir haben ja keine Zeit für sie und wir vergöttern sie nicht mehr nach 20 Jahren, aber mittlerweile stelle ich mir die Frage, was tun sie für uns, mein Auto hat er nie mitgewaschen, seines wurde jede Woche gewaschen. Aber trotzdem, ich wollte ihn zurück haben, nachdem ich es erfahren habe, aber nicht von ihm sondern ich habe in seinen Computer eine Mail an seine Freundin gefunden, wo er ihr Fotos von unseren Kindern geschickt hat!!! Und ich habe Mails gelesen, wie die beiden ihre Zukunft planen und unsere Scheidung läuft, ja ja dies habe ich alles gelesen, aber er hat es sogar noch geleugnet als ich ihn daraufhin ansprach, erst als ich ihren Nahmen sagte, fragte er ganz entsetzt, woher ich es denn wüsste. Zum Glück hatte er sie erst seit 3 Monaten, seit seiner Kegeltour!! Weil, wenn ich wüsste er hätte sie schon jahrelang, ich kann garnicht beschreiben wie tief man fällt, wenn man erfährt, dass der Mann mit dem man soooo lange zusammenlebt und alles zusammen aufgebaut hat, mit einer anderen zusammen ist und einen betrügt und mit der anderen glücklich werden will. Seine Augen, sein Reden, wie toll die andere ist, dass sie immer hinter ihm steht. Ich wollte ihn trotzdem zurück haben, nachdem für mich gemerkt habe, ich liebe ihn noch. Aber er hat trotz wortreicher Gesten und Handeln, er wolle wieder zurück zu mir und so weiter, nie einen Schlußstrich gezogen bei seiner Freundin und hat mir nie eine Chance gegeben. Ich hatte nie eine Chance, weil wer gewinnt, wenn alles Alltag ist und bei der anderen alles neu und prickelnd ist, und diese nur die schönen Seiten sich rauspicken darf. Mein Mann ist jetzt nach mehrmaligen Versuchen bei mir und bei seiner Freundin im Moment wieder bei seiner Freundin, aber die Kinder haben sie noch nicht mit einbezogen, sie wollen ja erst mal prüfen, ob sie zusammen passen. ES tut alles verdammt weh, aber ich wollte ihn zurück haben, weil ich ihn liebe. Aber ich habe mich entschieden, die Sache zu beenden, mein Mann konnte es nicht (ich weiß nicht warum). Jetzt ist er aber obenauf, weil er durfte wieder bei seiner Geliebten ankommen und die beiden sind glaub ich glücklich, ich weiß es nicht und er sagt jetzt immer, ich gehe ihm am A... vorbei, weil ich mich entschieden habe. Warum sind die Männer so - ich habe keine Antwort darauf. Aber ich weiß für mich, ich habe alles versucht, weil ich ihn geliebt habe und glaub ich immer noch liebe und dieses dunkle Tal wodurch ich jetzt gehe, hoffe ich irgendwann durchschritten zu haben, um irgendwann einen lieben netten Mann an meiner Seite zu finden, der einen nicht betrügt und so nimmt wie man ist und nicht wie man in den Augen der Männer sein soll, die eigentlich nur für ihr Wohlbefinden sorgen!!!
Ich hoffe, du wirst dies auch für dich irgendwann einsehen, dass solche Männer es nicht verdient haben, geliebt zu werden, weil sie eigentlich immer die Bestätigigung der Frauen brauchen und sich selber viel zu wichtig nehmen.

Alles Gute
eine Betrogene, die jetzt verloren hat, aber hoffentlich am Ende des Horizonts gewinnen wird, weil sie weiß wie stark sie sein kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 17:23
In Antwort auf camryn_11951408

Ich bin eine betrogene Ehefrau
Hallo Dir, erst einmal finde ich gut, dass du nicht so in die Kerbe schlägst, wie die meisten anderen Geliebten. Das wir ja die bösen Ehefrauen sind.
Warum haben uns euere Geliebten denn damals geheiratet??? Ich glaube schon, weil es bei uns auch einmal die große Liebe war und wir für immer zusammen bleiben wollten. Ich war mit meinem Mann 22 Jahre zusammen und 16 Jahre verheiratet, wir haben zwei Kinder und sind jetzt seit Weihnachten, seit 1 Jahr getrennt. Er hat mir am Anfang nicht erzählt, dass er eine Geliebte hat, nein er hat nur davon geredet, er wäre nicht mehr glücklich und dies alles könnte doch nicht alles gewesen sein. Ich habe nur am Anfang gedacht, ja ja er hat seine Midlife Crisis und war aber viel zu viel mit den Kindern beschäftigt, weil sie jetzt in dem Alter sind, wo sie einen voll beanspruchen, außerdem habe ich noch eine Teilzeit-Stelle (wo er immer gegen war, weil ich nur für ihn da sein sollte) und wir haben ein großen Haus mit großem Garten. Im Endeffekt war man immer nur voll beschäftigt, aber immer nur für die anderen und hatte nicht mehr viel Zeit für seine Sachen. Der Mann kam abends nach Hause und man sollte nur für ihn da sein. Schule und andere Sachen interessieren ihm nur, wenn es mal nicht läuft und dann kriegt man noch sein Fett weg, warum es nicht läuft.
Ja so ist das mit uns schlimmen Ehefrauen, wir sind ja selber schuld, wenn unsere Männer fremd gehen, weil wir haben ja keine Zeit für sie und wir vergöttern sie nicht mehr nach 20 Jahren, aber mittlerweile stelle ich mir die Frage, was tun sie für uns, mein Auto hat er nie mitgewaschen, seines wurde jede Woche gewaschen. Aber trotzdem, ich wollte ihn zurück haben, nachdem ich es erfahren habe, aber nicht von ihm sondern ich habe in seinen Computer eine Mail an seine Freundin gefunden, wo er ihr Fotos von unseren Kindern geschickt hat!!! Und ich habe Mails gelesen, wie die beiden ihre Zukunft planen und unsere Scheidung läuft, ja ja dies habe ich alles gelesen, aber er hat es sogar noch geleugnet als ich ihn daraufhin ansprach, erst als ich ihren Nahmen sagte, fragte er ganz entsetzt, woher ich es denn wüsste. Zum Glück hatte er sie erst seit 3 Monaten, seit seiner Kegeltour!! Weil, wenn ich wüsste er hätte sie schon jahrelang, ich kann garnicht beschreiben wie tief man fällt, wenn man erfährt, dass der Mann mit dem man soooo lange zusammenlebt und alles zusammen aufgebaut hat, mit einer anderen zusammen ist und einen betrügt und mit der anderen glücklich werden will. Seine Augen, sein Reden, wie toll die andere ist, dass sie immer hinter ihm steht. Ich wollte ihn trotzdem zurück haben, nachdem für mich gemerkt habe, ich liebe ihn noch. Aber er hat trotz wortreicher Gesten und Handeln, er wolle wieder zurück zu mir und so weiter, nie einen Schlußstrich gezogen bei seiner Freundin und hat mir nie eine Chance gegeben. Ich hatte nie eine Chance, weil wer gewinnt, wenn alles Alltag ist und bei der anderen alles neu und prickelnd ist, und diese nur die schönen Seiten sich rauspicken darf. Mein Mann ist jetzt nach mehrmaligen Versuchen bei mir und bei seiner Freundin im Moment wieder bei seiner Freundin, aber die Kinder haben sie noch nicht mit einbezogen, sie wollen ja erst mal prüfen, ob sie zusammen passen. ES tut alles verdammt weh, aber ich wollte ihn zurück haben, weil ich ihn liebe. Aber ich habe mich entschieden, die Sache zu beenden, mein Mann konnte es nicht (ich weiß nicht warum). Jetzt ist er aber obenauf, weil er durfte wieder bei seiner Geliebten ankommen und die beiden sind glaub ich glücklich, ich weiß es nicht und er sagt jetzt immer, ich gehe ihm am A... vorbei, weil ich mich entschieden habe. Warum sind die Männer so - ich habe keine Antwort darauf. Aber ich weiß für mich, ich habe alles versucht, weil ich ihn geliebt habe und glaub ich immer noch liebe und dieses dunkle Tal wodurch ich jetzt gehe, hoffe ich irgendwann durchschritten zu haben, um irgendwann einen lieben netten Mann an meiner Seite zu finden, der einen nicht betrügt und so nimmt wie man ist und nicht wie man in den Augen der Männer sein soll, die eigentlich nur für ihr Wohlbefinden sorgen!!!
Ich hoffe, du wirst dies auch für dich irgendwann einsehen, dass solche Männer es nicht verdient haben, geliebt zu werden, weil sie eigentlich immer die Bestätigigung der Frauen brauchen und sich selber viel zu wichtig nehmen.

Alles Gute
eine Betrogene, die jetzt verloren hat, aber hoffentlich am Ende des Horizonts gewinnen wird, weil sie weiß wie stark sie sein kann.

Hallo traurige Welt,
zuerst einmal, vielen dank, dass sich hier auch mal eine betrogende Ehefrau geäussert hat und Hut ab dafür, dass du dich GEGEN ihn entschieden hast, DAS hört und liest man nicht oft. Denn viele Frauen bleiben nur bei den Männern weil sie Angst haben alleine zu sein (auch Geld spielt eine Rolle)und eine Ehe scheitern zu lassen die einfach nicht gut ist für beide Seite ist.

Natürlich gibt es auch die andere Variante wo sich die Ehepartner wieder versöhnt haben und alles super in Nachhinein wurde, aber mal ganz ehrlich, so wie in meinem Fall, dass der Mann seine Frau mit 2 Geliebten (jeweils von 2Jahren) betrogen hat, innerhalb von 5 Jahren Ehe, sprich 4 von 5 Jahren, würde eine Frau, gesetz den Fall sie weiss es natürlich, diesen Mann wiedernehmen??? Ich weiss nicht, das ist doch ne harte Nummer!!!!!!! Wie gesagt ich denke, dass er ihr niemals alles gesagt hat, um sie wieder zurück haben zu wollen.

Viele sagen mir auch immer, ich bin die Gewinnerin, auch wenn es im Moment nciht danach aussieht, denn es ist wirklich schwer das alles zu überstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 18:07
In Antwort auf misty_12714128

Hallo traurige Welt,
zuerst einmal, vielen dank, dass sich hier auch mal eine betrogende Ehefrau geäussert hat und Hut ab dafür, dass du dich GEGEN ihn entschieden hast, DAS hört und liest man nicht oft. Denn viele Frauen bleiben nur bei den Männern weil sie Angst haben alleine zu sein (auch Geld spielt eine Rolle)und eine Ehe scheitern zu lassen die einfach nicht gut ist für beide Seite ist.

Natürlich gibt es auch die andere Variante wo sich die Ehepartner wieder versöhnt haben und alles super in Nachhinein wurde, aber mal ganz ehrlich, so wie in meinem Fall, dass der Mann seine Frau mit 2 Geliebten (jeweils von 2Jahren) betrogen hat, innerhalb von 5 Jahren Ehe, sprich 4 von 5 Jahren, würde eine Frau, gesetz den Fall sie weiss es natürlich, diesen Mann wiedernehmen??? Ich weiss nicht, das ist doch ne harte Nummer!!!!!!! Wie gesagt ich denke, dass er ihr niemals alles gesagt hat, um sie wieder zurück haben zu wollen.

Viele sagen mir auch immer, ich bin die Gewinnerin, auch wenn es im Moment nciht danach aussieht, denn es ist wirklich schwer das alles zu überstehen.

Horch mal in dir rein
Hallo Julyflower,

horch mal in dir rein, ich glaube auch du weiß deine Antwort für dich, aber man will sie nicht wahrhaben.
Ich trauere immer noch, besonders wenn ich weiß, dass er gerade bei ihr ist, wie z.B. Weihnachten und Silvester. Es tut weh, wenn man abserviert wird wie ein alter Schuh. Aber überlege mal, du sagst, er hat seine Frau schon 2 mal betrogen und dich hat er ja auch schon betrogen und zwar mit ihr.
Wenn du ehrlich für dich die Antworten haben möchtest, dann ruf bei der Frau an und lass dir die Geschichte mal von ihrer Seite her erzählen, dann wunderst du dich vielleicht, was sie erzählt. Der Schuß kann natürlich auch nach hinten losgehen und sie wird dir nichts erzählen. Aber ich hätte es besser gefunden, wenn ich auch mal mit der Geliebten meines Mannes gesprochen hätte, ich habe es ja einmal, da hat sie und ich erfahren, dass mein Mann zweigleisig fährt. Sie wusste nicht, das er mit mir wieder mal versuchen wollte und mir hat er vorgelogen, das mit ihr Schluß ist. Aber im Endeffekt ist sie mir auch im Rücken gefallen und hat bis heute auch nicht den Mumm dazu mich mal anzurufen, im Gegenteil, sie hat mir sogar damit gedroht über meinen Mann, das sie mich anzeigen wollte, wenn ich sie noch mal belästige. Sie wäre ja nicht Schuld an unsere Ehekrise und wollte damit auch nichts zu tun haben. Ich hoffe ihr ist bewusst, dass sie irgendwann auch ab und zu mal 2 Kinder mit dabei hat,(nämlich unsere).
Deswegen überlege es dir, wenn du nichts zu verlieren hast, rufe sie an.
Ich finde sowas ehrlicher wenn alle Beteiligten die Wahrheit wissen und nicht nur Mann und Geliebte. Dann kann sich auch jeder entscheiden, ob er es so will oder nicht.

Alles Gute
TraurigeWelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 18:32
In Antwort auf camryn_11951408

Horch mal in dir rein
Hallo Julyflower,

horch mal in dir rein, ich glaube auch du weiß deine Antwort für dich, aber man will sie nicht wahrhaben.
Ich trauere immer noch, besonders wenn ich weiß, dass er gerade bei ihr ist, wie z.B. Weihnachten und Silvester. Es tut weh, wenn man abserviert wird wie ein alter Schuh. Aber überlege mal, du sagst, er hat seine Frau schon 2 mal betrogen und dich hat er ja auch schon betrogen und zwar mit ihr.
Wenn du ehrlich für dich die Antworten haben möchtest, dann ruf bei der Frau an und lass dir die Geschichte mal von ihrer Seite her erzählen, dann wunderst du dich vielleicht, was sie erzählt. Der Schuß kann natürlich auch nach hinten losgehen und sie wird dir nichts erzählen. Aber ich hätte es besser gefunden, wenn ich auch mal mit der Geliebten meines Mannes gesprochen hätte, ich habe es ja einmal, da hat sie und ich erfahren, dass mein Mann zweigleisig fährt. Sie wusste nicht, das er mit mir wieder mal versuchen wollte und mir hat er vorgelogen, das mit ihr Schluß ist. Aber im Endeffekt ist sie mir auch im Rücken gefallen und hat bis heute auch nicht den Mumm dazu mich mal anzurufen, im Gegenteil, sie hat mir sogar damit gedroht über meinen Mann, das sie mich anzeigen wollte, wenn ich sie noch mal belästige. Sie wäre ja nicht Schuld an unsere Ehekrise und wollte damit auch nichts zu tun haben. Ich hoffe ihr ist bewusst, dass sie irgendwann auch ab und zu mal 2 Kinder mit dabei hat,(nämlich unsere).
Deswegen überlege es dir, wenn du nichts zu verlieren hast, rufe sie an.
Ich finde sowas ehrlicher wenn alle Beteiligten die Wahrheit wissen und nicht nur Mann und Geliebte. Dann kann sich auch jeder entscheiden, ob er es so will oder nicht.

Alles Gute
TraurigeWelt

es tut mir leid für dich, traurigelt...
vielleicht hilft es dir in deiner Trauer, wenn ich dir sage, dass eine Beziehung mit der Geliebten nicht in Happy End enden wird....

Es gibt Männer, die immer wieder das Hochgefühl erleben wollen. Es lässt sie aufleben und aufblühen.

Eine Geliebte tut alles, um ihn zu "halten" (wie du hier oft liest). Sie verbiegt sich und sie verziehtet, sie duldet und sie verdrängt....

In deinem Fall ist er zu ihr gezogen und das Katze-Maus-Spiel ist für sie beenet (was für ein Irrtum). Sie muttiert zu einer "normalen" Ehefrau und er bekommt brühwarm das serviert, wovon er Daheim abgehauen ist.

So lange die Ehefrau kämpft, ist er noch der King im Ring; wenn sie aufhört, bekommt er seine "normale" Welt wieder.

Damit ist das Hochgefühl vorbei und der Hecht braucht neue Herausforderung.

Nichts im Leben passiert ohne Grund. Sehe es als eine neue Möglichkeit für dich.

Verlasse deinen Standpunkt und betrachte dich, als ob du ein Dritter im Bunde wärest. Da wirst du erkennen, dass er nur so groß werden konnte, weil du so klein warst. Wachse und werde so, wie du werden wolltest, ohne den Mann als Stütze.

Alles Liebe für dich und fühle dich von mir liebervoll umarmt

Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 18:33
In Antwort auf misty_12714128

Warum kommen die immer wieder zurück???
Man, das kann doch nicht sein, dass die sich immer wieder melden? Finden sie keine andere? Ne, ist wohl mit zuviel Stress verbunden oder???

Menno, heute ist es wieder besonders schlimm bei mir, vermisse ihn so sehr, könnt nur noch heulen...

Ich finds gut Bini dass du hart geblieben bist, wirklich, denn alles andere wirft einen bestimmt um Lichtjahre wieder zurück oder???

Blackqueen, versuch doch mal den Kontakt wirklich abzubrechen, wie du gestern geschrieben hast, du wirst sonst nie dich auf eine andere Sache einlassen können, vom Kopf und Herzen her, wenn der da immer noch rumschwirrt oder?????

Das ist es nicht!
Bei mir ist es so ähnlich wie bei Blackqueen. Es ist seine Frau, die immer noch am Rad dreht. Sie ruft mich an, lacht hämisch ins Telefon, erzählt Lügen über mich, die er glaubt, weil er glauben will, dass ich seine Frau provoziere, weil ich noch nicht mit ihm fertig bin. Er ist total überzeugt davon! Das heißt, er war es. Er hat mich dazu genötigt, andere Wege zur Arbeit zu fahren, wegzusehen, wenn er oder sie mir entgegenkommt, ich sollte ihm eben einfach nicht mehr antworten, aber das würde ich ja nie schaffen. Das alles war so schlimm, dass ich fast durchgedreht bin und dann eben den account gelöscht habe.
Seine Frau gibt immer noch keine Ruhe, nach 16 Monaten immer noch nicht. Ich war sogar schon beim Anwalt, aber der meinte ohne Zeugen geht gar nichts. Und er denkt, dass sie bei all dem auch noch von ihrem Mann unterstützt wird, um mich dazu zu bringen mich mit ihm zu treffen. Er ist Polizist und weiß genau, was er tut.
Ich gerate schon fast in Panik, wenn ich ihn nur von weitem sehe. Zurück wirft mich das nicht, im Gegenteil! Ich ekel mich vor diesem widerlichen Psychopathen. Und auf gar keinen Fall würde ich mich mit ihm treffen oder auch nur ein Wort sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 18:48
In Antwort auf ivonne_11910411

es tut mir leid für dich, traurigelt...
vielleicht hilft es dir in deiner Trauer, wenn ich dir sage, dass eine Beziehung mit der Geliebten nicht in Happy End enden wird....

Es gibt Männer, die immer wieder das Hochgefühl erleben wollen. Es lässt sie aufleben und aufblühen.

Eine Geliebte tut alles, um ihn zu "halten" (wie du hier oft liest). Sie verbiegt sich und sie verziehtet, sie duldet und sie verdrängt....

In deinem Fall ist er zu ihr gezogen und das Katze-Maus-Spiel ist für sie beenet (was für ein Irrtum). Sie muttiert zu einer "normalen" Ehefrau und er bekommt brühwarm das serviert, wovon er Daheim abgehauen ist.

So lange die Ehefrau kämpft, ist er noch der King im Ring; wenn sie aufhört, bekommt er seine "normale" Welt wieder.

Damit ist das Hochgefühl vorbei und der Hecht braucht neue Herausforderung.

Nichts im Leben passiert ohne Grund. Sehe es als eine neue Möglichkeit für dich.

Verlasse deinen Standpunkt und betrachte dich, als ob du ein Dritter im Bunde wärest. Da wirst du erkennen, dass er nur so groß werden konnte, weil du so klein warst. Wachse und werde so, wie du werden wolltest, ohne den Mann als Stütze.

Alles Liebe für dich und fühle dich von mir liebervoll umarmt

Allegra

Danke
Er ist ja nicht zu ihr gezogen. Weil sie weiter weg wohnt. Deswegen haben die beiden ja noch die schönen Seiten beiderseits. Keine Kinder, und wenn sie zusammen sind , können sie machen was sie wollen.
Ich bin von der Realität ja schon auf den Standpunkt, das ich so einen nie mehr wiederhaben will. Aber man hängt an die alten Zeiten wo es noch Liebe war, er macht es aber Stück für Stück mehr zunichte mit seinen jetzigen Handeln und Äußerungen und dies tut verdammt weh, zu erkennen, das man den eigenen Mann nicht mehr wiedererkennt und man fragt sich warum man ihn geliebt hat.
Ich weiß das ich jetzt leiden muß um wieder auf die Beine zu kommen. In der Hinsicht bin ich sehr altmodisch, ich muß erst Abschied nehmen um mich auf was neues einzulassen. Im Moment kann ich mir auch so was garnicht vorstellen. Aber ich habe ja die Kinder und eine Arbeit und bald auch ein neues Haus, nur für uns. Er zieht dann wieder in unser erbautes Haus ein, mich belastet es nur noch. Es sind zu viele Erinnerungen. Ich beginne was neues und hoffentlich kommt auch was Gutes Neues auf uns zu.

Danke aber für deine Worte.

Liebe Grüße
TraurigeWelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 18:59
In Antwort auf camryn_11951408

Danke
Er ist ja nicht zu ihr gezogen. Weil sie weiter weg wohnt. Deswegen haben die beiden ja noch die schönen Seiten beiderseits. Keine Kinder, und wenn sie zusammen sind , können sie machen was sie wollen.
Ich bin von der Realität ja schon auf den Standpunkt, das ich so einen nie mehr wiederhaben will. Aber man hängt an die alten Zeiten wo es noch Liebe war, er macht es aber Stück für Stück mehr zunichte mit seinen jetzigen Handeln und Äußerungen und dies tut verdammt weh, zu erkennen, das man den eigenen Mann nicht mehr wiedererkennt und man fragt sich warum man ihn geliebt hat.
Ich weiß das ich jetzt leiden muß um wieder auf die Beine zu kommen. In der Hinsicht bin ich sehr altmodisch, ich muß erst Abschied nehmen um mich auf was neues einzulassen. Im Moment kann ich mir auch so was garnicht vorstellen. Aber ich habe ja die Kinder und eine Arbeit und bald auch ein neues Haus, nur für uns. Er zieht dann wieder in unser erbautes Haus ein, mich belastet es nur noch. Es sind zu viele Erinnerungen. Ich beginne was neues und hoffentlich kommt auch was Gutes Neues auf uns zu.

Danke aber für deine Worte.

Liebe Grüße
TraurigeWelt

Ch weiß das ich jetzt leiden muß
man muss sterben um zu leben??? also, dass ist ein alter Hut

Was geht dich das Gestern an? Wie lange wirst du noch leben? Ewig? Bestimmt nicht Also schaue nach Vorne und schaue nicht zurück.

Was ich dir aber wünsche, dass er wieder deine Nähe suchen möchte..... aber dass du ihm sammt seiner Geliebten, schlechten Essgewohnheiten und immer wieder aus der Rolle fallen in den Wind schießen kannst, dass du bis dahin genug Selbstwertgefühl bekommst, dass du diesen Mann nicht mehr in deinem Leben möchtst...

Wenn du in Urlaub bist und es gefällt dir absolut.... dann bist du zwar traurig, dass du Heim musst, aber du probierst nicht das Hotel zu kaufen um dort immer zu wohnen ?

Also, was war - war schön, aber Heute bestimmst nur Du, wie dein Morgen aussehen soll....

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:03
In Antwort auf ivonne_11910411

Ch weiß das ich jetzt leiden muß
man muss sterben um zu leben??? also, dass ist ein alter Hut

Was geht dich das Gestern an? Wie lange wirst du noch leben? Ewig? Bestimmt nicht Also schaue nach Vorne und schaue nicht zurück.

Was ich dir aber wünsche, dass er wieder deine Nähe suchen möchte..... aber dass du ihm sammt seiner Geliebten, schlechten Essgewohnheiten und immer wieder aus der Rolle fallen in den Wind schießen kannst, dass du bis dahin genug Selbstwertgefühl bekommst, dass du diesen Mann nicht mehr in deinem Leben möchtst...

Wenn du in Urlaub bist und es gefällt dir absolut.... dann bist du zwar traurig, dass du Heim musst, aber du probierst nicht das Hotel zu kaufen um dort immer zu wohnen ?

Also, was war - war schön, aber Heute bestimmst nur Du, wie dein Morgen aussehen soll....

Alles Liebe

Das sind wahre Worte..
aber es ist so verdammt schwer nicht immer an die Vergangenheit zu denken, sorry dass ich mich hier mal als die verlassene Gelibete einmische, aber wir stehen beide am Ende etwas was wir so sehr geliebt haben und das ist es wirklich so unendlich schwer nicht immer an diesen Menschen zu denken...

Man muss wirklich erstmal Abschied nehmen und das braucht Zeit, sonst wird das wohl nie was mit etwas neuem.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:15
In Antwort auf misty_12714128

Das sind wahre Worte..
aber es ist so verdammt schwer nicht immer an die Vergangenheit zu denken, sorry dass ich mich hier mal als die verlassene Gelibete einmische, aber wir stehen beide am Ende etwas was wir so sehr geliebt haben und das ist es wirklich so unendlich schwer nicht immer an diesen Menschen zu denken...

Man muss wirklich erstmal Abschied nehmen und das braucht Zeit, sonst wird das wohl nie was mit etwas neuem.....

Etwas was wir so sehr geliebt haben
hi, das ist doch deine Diskusion, also bist du herzlich Willkommen

Stelle bitte deine "was wir so sehr geliebt haben" auf die Probe....

Setze es allen erdenklichen Untersuchungen, Versuchen und Prüfungen - du wirst es verstellen, dass die Liebe etwas spezifisches ist und aus eingenen Unzulänglichkeiten entsteht....

Liebe ist oft kein gutes Wort... ich nenne es Klammern, Befriedigen, Sorgen, Abfinden, Besorge, Durchbringen, Nicht-zu-sich-selbst-stehen-mü ssen, usw.....

Das, was hier im Forum als Liebe durchgeht, könnte als die schärfste Vernichtugswafe in dem Nahostkonflikt durchgehen

LG

Um es klarzustellen: ich bin verheiratet, hatte eine Affäre mit einem gebundenen Mann, also bin ich eine Betrügerin und Geliebte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:26
In Antwort auf ivonne_11910411

Etwas was wir so sehr geliebt haben
hi, das ist doch deine Diskusion, also bist du herzlich Willkommen

Stelle bitte deine "was wir so sehr geliebt haben" auf die Probe....

Setze es allen erdenklichen Untersuchungen, Versuchen und Prüfungen - du wirst es verstellen, dass die Liebe etwas spezifisches ist und aus eingenen Unzulänglichkeiten entsteht....

Liebe ist oft kein gutes Wort... ich nenne es Klammern, Befriedigen, Sorgen, Abfinden, Besorge, Durchbringen, Nicht-zu-sich-selbst-stehen-mü ssen, usw.....

Das, was hier im Forum als Liebe durchgeht, könnte als die schärfste Vernichtugswafe in dem Nahostkonflikt durchgehen

LG

Um es klarzustellen: ich bin verheiratet, hatte eine Affäre mit einem gebundenen Mann, also bin ich eine Betrügerin und Geliebte.

Glaubst du an diese eine wahre Liebe??
Denn ich glaube daran und hatte sie in diesem Menschen gefunden, diese alles erfüllende, größer als das Universum vereinte Liebe und das sagte er auch und ich habe ihm geglaubt, weil er das von sich aus gesagt hat, wie ich schon sagte, wir waren oder sind es immer noch, seelenverwandt, aber seine Liebe hat dann wohl doch nicht gereicht ,werde ich auch von euch hören, ja, stimmt viell, denn die Liebe zu den Kindern war wohl doch größer und das altbekannte Leben fehlte ihm...

Aber das man sich so irren kann, verstehe ich einfach nicht, die Männer können wirklich gut schauspielern oder machen sich was vor, wenn sie sagen, sie lieben die Geliebte...

Das alles ist so unverständlich für mich, und sorry wenn ich mich damit andauernd wiederhole, aber es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:33
In Antwort auf misty_12714128

Glaubst du an diese eine wahre Liebe??
Denn ich glaube daran und hatte sie in diesem Menschen gefunden, diese alles erfüllende, größer als das Universum vereinte Liebe und das sagte er auch und ich habe ihm geglaubt, weil er das von sich aus gesagt hat, wie ich schon sagte, wir waren oder sind es immer noch, seelenverwandt, aber seine Liebe hat dann wohl doch nicht gereicht ,werde ich auch von euch hören, ja, stimmt viell, denn die Liebe zu den Kindern war wohl doch größer und das altbekannte Leben fehlte ihm...

Aber das man sich so irren kann, verstehe ich einfach nicht, die Männer können wirklich gut schauspielern oder machen sich was vor, wenn sie sagen, sie lieben die Geliebte...

Das alles ist so unverständlich für mich, und sorry wenn ich mich damit andauernd wiederhole, aber es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe...

"es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe"
dann lasse dich beglückwünschen.... das ist noch kein Schmerz... Ein Gefühl zu einem Mann, der dir sein Leben auferlegt und du sein leben lebst, dass du dich vergißt und nur voll von ihm erfüllt bist... dann ist er weg und du glaubst nicht mehr atmen zu können, weil ein Selenverwandter weg ist????

Sorry, dass ich lache, aber wäre er dein Seelenverwandter, wäre er jetzt bedingungslos bei dir... Alles andere ist nur deine Einbildung..Verlasse deinen Standpunkt und betrachte dich vor der Affäre und nach der Affäre... und frage dich, was du in Leben brauchst um mit einem Ableger zufrieden sein zu müssen....

Du könnstest in einem Restaurant doch nie im Leben mit einem fremden Menschen ein Teller teilen? Eine Gabel? Warum den einen Mann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:37
In Antwort auf ivonne_11910411

"es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe"
dann lasse dich beglückwünschen.... das ist noch kein Schmerz... Ein Gefühl zu einem Mann, der dir sein Leben auferlegt und du sein leben lebst, dass du dich vergißt und nur voll von ihm erfüllt bist... dann ist er weg und du glaubst nicht mehr atmen zu können, weil ein Selenverwandter weg ist????

Sorry, dass ich lache, aber wäre er dein Seelenverwandter, wäre er jetzt bedingungslos bei dir... Alles andere ist nur deine Einbildung..Verlasse deinen Standpunkt und betrachte dich vor der Affäre und nach der Affäre... und frage dich, was du in Leben brauchst um mit einem Ableger zufrieden sein zu müssen....

Du könnstest in einem Restaurant doch nie im Leben mit einem fremden Menschen ein Teller teilen? Eine Gabel? Warum den einen Mann?

Ich könnte einen Mann nur dann teilen,
wenn ich ihn nicht geliebt hätte...

Also, ich brauche ihn um nur meine Bedürfnisse zu befriedigen, ich brauche ihn um meine Ziele zu verwirklichen.

Das ist auch das Tun viele Frauen hier im Forum.... Ehefrauen wie Geliebte - sie sind verzeihen ,weil sie nicht lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:42
In Antwort auf ivonne_11910411

"es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe"
dann lasse dich beglückwünschen.... das ist noch kein Schmerz... Ein Gefühl zu einem Mann, der dir sein Leben auferlegt und du sein leben lebst, dass du dich vergißt und nur voll von ihm erfüllt bist... dann ist er weg und du glaubst nicht mehr atmen zu können, weil ein Selenverwandter weg ist????

Sorry, dass ich lache, aber wäre er dein Seelenverwandter, wäre er jetzt bedingungslos bei dir... Alles andere ist nur deine Einbildung..Verlasse deinen Standpunkt und betrachte dich vor der Affäre und nach der Affäre... und frage dich, was du in Leben brauchst um mit einem Ableger zufrieden sein zu müssen....

Du könnstest in einem Restaurant doch nie im Leben mit einem fremden Menschen ein Teller teilen? Eine Gabel? Warum den einen Mann?

MMMMHHH, Seelenverwandter heisst nicht
bedingungslose Liebe oder???
Ich schrieb ja, dass ich glaube dass seine Liebe zu seinen Kindern oder Familie einfach größer ist oder auch sein Verantwortungsgefühl dem allen gegenüber...

Es ist einfach schwierig die Wahrheit zu begreifen und dann auch zu akzeptieren, verstehst du und das schmerzt halt, dass es eben wohl doch nicht alles so wie ich immer dachte, oder geglaubt habe... Und das ist das schlimme daran Oder auch, dass er dahin zurückgegengen ist, was er so schlecht gemacht hat, die ganzen Jahre und nun liebt er seine Frau wieder und will nur mit ihr zusammen sein??? Das find ich so krass....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:49
In Antwort auf misty_12714128

MMMMHHH, Seelenverwandter heisst nicht
bedingungslose Liebe oder???
Ich schrieb ja, dass ich glaube dass seine Liebe zu seinen Kindern oder Familie einfach größer ist oder auch sein Verantwortungsgefühl dem allen gegenüber...

Es ist einfach schwierig die Wahrheit zu begreifen und dann auch zu akzeptieren, verstehst du und das schmerzt halt, dass es eben wohl doch nicht alles so wie ich immer dachte, oder geglaubt habe... Und das ist das schlimme daran Oder auch, dass er dahin zurückgegengen ist, was er so schlecht gemacht hat, die ganzen Jahre und nun liebt er seine Frau wieder und will nur mit ihr zusammen sein??? Das find ich so krass....

Wie wäre es,
wenn du das Alles, was er dir bis jetzt gesagt hat, in Frage stellst??

Ich weiß, daß es nicht einfach ist zu erkennen, dass die eigene Sinne nichts taugen

Dir würde auf einen Schlag besser gehen, wenn du ihn vom Podest runter nimmst, keine Entschuldigungen für ihn suchst sondern ihn so siehst, was er ist.... ein lausiger Versager, der Daheim nichts mehr zu melden hatte, bzw. der eigenen Ehefrau einfach zu "primitiv" wurde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:50
In Antwort auf misty_12714128

Glaubst du an diese eine wahre Liebe??
Denn ich glaube daran und hatte sie in diesem Menschen gefunden, diese alles erfüllende, größer als das Universum vereinte Liebe und das sagte er auch und ich habe ihm geglaubt, weil er das von sich aus gesagt hat, wie ich schon sagte, wir waren oder sind es immer noch, seelenverwandt, aber seine Liebe hat dann wohl doch nicht gereicht ,werde ich auch von euch hören, ja, stimmt viell, denn die Liebe zu den Kindern war wohl doch größer und das altbekannte Leben fehlte ihm...

Aber das man sich so irren kann, verstehe ich einfach nicht, die Männer können wirklich gut schauspielern oder machen sich was vor, wenn sie sagen, sie lieben die Geliebte...

Das alles ist so unverständlich für mich, und sorry wenn ich mich damit andauernd wiederhole, aber es schmerzt mehr als das was ich bis her erlebt habe...

True love
Ich habe in den letzten Monaten auch oft darüber nachgedacht, was Liebe ist und ob es mit meinem Betrüger Liebe war.
Ich kann nicht behaupten, dass wir seelenverwandt waren.
Wir waren und sind viel zu verschieden.
Aber wenn er bei mir war (oder ich bei ihm), war da so viel Leben zwischen uns. So viel "Reibung", nicht nur körperliche.

Ich glaube, es hatte viel mit Gewohnheit zu tun.
Wir hatten uns ja unsere kleine Welt aufgebaut.
In dieser existierten nur wir. Die Rollen waren klar verteilt.
Und die Luftschlösser waren gigantisch und irre bunt!
In dieser Welt waren wir das perfekte Paar.

Und wir wären wohl auch in der realen Welt gut gewesen. Weil sein Pragmatismus auf mein inneres Chaos traf.
Auf Dauer wäre das wohl eher nichts gewesen, aber nach unseren jeweiligen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht waren wir füreinander etwas Neues!

Hm, es war Liebe. Nicht weniger wert als die in einer normalen Beziehung.
Nur eben intensiver gefühlt durch die Unerreichbarkeit.
Ich hätte jedoch nie von ihm als Traummann reden können.
Andere vor ihm haben ebenso gut oder ebenso schlecht zu mir gepasst.
Und da wir eine fast richtige Beziehung führten, waren mir seine Macken (und ihm meine) durchaus bewusst.

Es hätte wohl oft gekracht. Aber ist ja nun egal. Denn es hat nicht sein sollen.
Wenn er der Richtige gewesen wäre, das tröstet mich, hätte es funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:59
In Antwort auf raya_12473200

True love
Ich habe in den letzten Monaten auch oft darüber nachgedacht, was Liebe ist und ob es mit meinem Betrüger Liebe war.
Ich kann nicht behaupten, dass wir seelenverwandt waren.
Wir waren und sind viel zu verschieden.
Aber wenn er bei mir war (oder ich bei ihm), war da so viel Leben zwischen uns. So viel "Reibung", nicht nur körperliche.

Ich glaube, es hatte viel mit Gewohnheit zu tun.
Wir hatten uns ja unsere kleine Welt aufgebaut.
In dieser existierten nur wir. Die Rollen waren klar verteilt.
Und die Luftschlösser waren gigantisch und irre bunt!
In dieser Welt waren wir das perfekte Paar.

Und wir wären wohl auch in der realen Welt gut gewesen. Weil sein Pragmatismus auf mein inneres Chaos traf.
Auf Dauer wäre das wohl eher nichts gewesen, aber nach unseren jeweiligen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht waren wir füreinander etwas Neues!

Hm, es war Liebe. Nicht weniger wert als die in einer normalen Beziehung.
Nur eben intensiver gefühlt durch die Unerreichbarkeit.
Ich hätte jedoch nie von ihm als Traummann reden können.
Andere vor ihm haben ebenso gut oder ebenso schlecht zu mir gepasst.
Und da wir eine fast richtige Beziehung führten, waren mir seine Macken (und ihm meine) durchaus bewusst.

Es hätte wohl oft gekracht. Aber ist ja nun egal. Denn es hat nicht sein sollen.
Wenn er der Richtige gewesen wäre, das tröstet mich, hätte es funktioniert.

Ein Wunschdenken
wie der Lotto-Zettel, wo die Zahlen grade daneben liegen.....

Freue dich, dass es doch nicht geklappt hat - möchtest du mit einem Mann leben, der schon mal solche "Merkmale" gezeigt hat?

Würdest du ein Auto kaufen, wenn du wusstest, dass es beim Vorbesitzer oft stehen geblieben ist?

Aber es ist Liebe und da setzt der Verstand aus

Es ist keine Liebe sondern Einsamkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 20:05
In Antwort auf ivonne_11910411

Wie wäre es,
wenn du das Alles, was er dir bis jetzt gesagt hat, in Frage stellst??

Ich weiß, daß es nicht einfach ist zu erkennen, dass die eigene Sinne nichts taugen

Dir würde auf einen Schlag besser gehen, wenn du ihn vom Podest runter nimmst, keine Entschuldigungen für ihn suchst sondern ihn so siehst, was er ist.... ein lausiger Versager, der Daheim nichts mehr zu melden hatte, bzw. der eigenen Ehefrau einfach zu "primitiv" wurde...

Und das kann ich halt noch nicht..
ich meine, ich rede mir das jetzt natürlich ein, dass seine Liebe nciht gereicht hat, aber wenn ich ganz ehrlich sein darfl, ich glaube es immernoch nciht.

Bitte verurteilt mich nun nicht dafür, dass ich so denke, aber meine Gedanken kreisen einfach noch zu sehr darüber, warum er zurückgegangen ist, macht die Männer das wirklich glücklich oder ist ihnen Glück egal oder verbinden sie mit Glück Bequemlichkeit, Geld und alte Muster?? Wollen sie nicht auch mit dieser einen großen Liebe zusammen sein??? Oder ist das alles zu anstrengend oder glauben sie nciht daran???

Das sind alles diese Fage, die mich fertig machen.

Ich weiss, ich soll nciht in der Vergangenheit leben sonst ahbe ich keine Zukunft (mein jetztiges Motto), aber es ist schwer, DAS alles SO zu akzeptieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 21:10

"schön, wenn du einen mann an deiner seite hast
der nicht eine kleine negative eigenschaft an sich hat."

Was für ein Quatsch

wenn du mich so verstehst, dann verstehst du garnichst, was ich probiere zu vermitteln...

weil ich keinen perfekten Mann an meiner Seite habe, bin ich fremd gegangen. Ich bin zurück gekommen, weil ich erkannte, dass die Perfektion von mir selbst definiert wurde und die erst dann wieder kommt, wenn ich an mir arbeite und nicht an meinem Umfeld.

Ja, ich akzeptiere meinen Mann, so wie er ist.................., weil ich gelernt habe mich zu akzeptieren, wie ich bin.

Ich habe mich in meiner Affäre neu defieniert und gedacht *lach* , dass ich einen anderen meine Wünsche leben lassen könnte...

Wie einer, der in der Wüste lebt und glaubt, daß eine Gießkanne einen Regen machen kann, bis er erkennt, dass das leben in der Wüste absolut schöne Seiten hat, wenn man bereit ist auf den Regen zu verziehten. .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 21:11
In Antwort auf ivonne_11910411

Wie wäre es,
wenn du das Alles, was er dir bis jetzt gesagt hat, in Frage stellst??

Ich weiß, daß es nicht einfach ist zu erkennen, dass die eigene Sinne nichts taugen

Dir würde auf einen Schlag besser gehen, wenn du ihn vom Podest runter nimmst, keine Entschuldigungen für ihn suchst sondern ihn so siehst, was er ist.... ein lausiger Versager, der Daheim nichts mehr zu melden hatte, bzw. der eigenen Ehefrau einfach zu "primitiv" wurde...

"...das die eigenen Sinne nichts taugen"
Ich habe die Diskussion mit Interesse verfolgt und möchte hier kurz einhaken.

Ich glaube mittlerweile, das fast alle Verliebten den Fehler machen, den geliebten Menschen mit den eigenen Maßstäben zu messen. Nicht nur die Geliebten, sondern auch die Betrogenen. Man spürt eine solche Nähe,Vertrautheit,Seelenverwan dtschaft, glaubt den anderen so lange und so gut zu kennen, das man/frau glaubt, er würde ähnlich denken, fühlen oder handeln wie man selber. Ein absoluter Trugschluss, wie ich als Betrogene leider feststellen musste !
Der andere ist ANDERS, denkt ANDERS und handelt ANDERS,als du (und ich ) ! DU hättest nicht schon zwei Affären in einer Ehe gehabt, julyflower !
Liebe ist schön, aber wie allegra schon sagte für jeden etwas anderes. Wenn du aufschreiben würdest was für DICH Liebe ist bzw. was du von einer idealen Beziehung erwartest, unabhängig von diesem Mann, sondern allgemein, wieviel davon gab es in dieser Beziehung wirklich ? Von den ganz grundsätzlichen Dingen ?

Ich glaube, du könntest weiter kommen, wenn du überlegst,warum du diese Beziehung begonnen hast. Du warst völlig am Ende und wolltest dich ablenken. Und dann bist du in diese Geschichte immer tiefer reingeschlittert obwohl !! du gleich am Anfang wusstest, das das nichts "Gutes" ist. Jetzt brauchst du vielleicht die Ablenkung nicht mehr, hast aber auch noch keine neue Perspektive, daher ist das loslassen so schwer.
Ich habe ein gutes Buch gelesen, "Schattenliebe" von Gerti Senger, es geht eher um Geliebte, aber auch als Betrogene fand ich es für mich sehr hilfreich.
Dir alles Gute und Kopf hoch !
Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 21:18

Gebrauchter Mann
Hm, in meinem Alter ist die Chance sehr groß, primär gebrauchte Männer zu treffen, die alle sicher einmal von einer Frau verlassen wurden. Heißt das dann, dass jeder dieser Typen so extreme Macken hat, dass er auch mir unmöglich genügen kann, allegra?

Ich denke eher, dass manche Menschen besser zusammen passen als andere.
Das hat charakterliche Gründe oder es hängt von den Lebensumständen ab. Umstände ändern sich und so auch Menschen. Was mal vor zwanzig Jahren perfekt passte, kann doch irgendwann durch irgendwelche Einflüsse und Weiterentwicklung nicht mehr passen.

Da kann eine Ehefrau noch so sehr um ihren Mann kämpfen.
Er ist eventuell nicht mehr der, den sie mal kennen lernte.Und dann kann es doch sein, dass er sich in jemanden verguckt, der ihm das gibt, was er nun braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 21:20
In Antwort auf ngozi_12448202

"...das die eigenen Sinne nichts taugen"
Ich habe die Diskussion mit Interesse verfolgt und möchte hier kurz einhaken.

Ich glaube mittlerweile, das fast alle Verliebten den Fehler machen, den geliebten Menschen mit den eigenen Maßstäben zu messen. Nicht nur die Geliebten, sondern auch die Betrogenen. Man spürt eine solche Nähe,Vertrautheit,Seelenverwan dtschaft, glaubt den anderen so lange und so gut zu kennen, das man/frau glaubt, er würde ähnlich denken, fühlen oder handeln wie man selber. Ein absoluter Trugschluss, wie ich als Betrogene leider feststellen musste !
Der andere ist ANDERS, denkt ANDERS und handelt ANDERS,als du (und ich ) ! DU hättest nicht schon zwei Affären in einer Ehe gehabt, julyflower !
Liebe ist schön, aber wie allegra schon sagte für jeden etwas anderes. Wenn du aufschreiben würdest was für DICH Liebe ist bzw. was du von einer idealen Beziehung erwartest, unabhängig von diesem Mann, sondern allgemein, wieviel davon gab es in dieser Beziehung wirklich ? Von den ganz grundsätzlichen Dingen ?

Ich glaube, du könntest weiter kommen, wenn du überlegst,warum du diese Beziehung begonnen hast. Du warst völlig am Ende und wolltest dich ablenken. Und dann bist du in diese Geschichte immer tiefer reingeschlittert obwohl !! du gleich am Anfang wusstest, das das nichts "Gutes" ist. Jetzt brauchst du vielleicht die Ablenkung nicht mehr, hast aber auch noch keine neue Perspektive, daher ist das loslassen so schwer.
Ich habe ein gutes Buch gelesen, "Schattenliebe" von Gerti Senger, es geht eher um Geliebte, aber auch als Betrogene fand ich es für mich sehr hilfreich.
Dir alles Gute und Kopf hoch !
Lioba

"Schattenliebe"
habe ich auch gelesen, bis ich erkannte, dass ich mit solchen Büchern nur meine negative "Seite" zelebirere, dass die mich nicht weiter brignen.

Du hast es gut erkannt, dass wir die Menschen nur so nehmen und beurteilen können, wie wir selbst sind, wie wir denken.....

Also wird ein Mensch, der in Afrika lebt und noch nie seine Heimat verlassen hat, keine Ahnung haben, wie es ist, am Norpool zu leben. Er hat seine Vorstellung von Kälte und Wärme und er wird auf Unverständniss stoßen, wenn er mit Nordpoolmenschen zusammen kommt.

"Jeder denkt an sich, nur ich denke an mich"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 21:31
In Antwort auf ngozi_12448202

"...das die eigenen Sinne nichts taugen"
Ich habe die Diskussion mit Interesse verfolgt und möchte hier kurz einhaken.

Ich glaube mittlerweile, das fast alle Verliebten den Fehler machen, den geliebten Menschen mit den eigenen Maßstäben zu messen. Nicht nur die Geliebten, sondern auch die Betrogenen. Man spürt eine solche Nähe,Vertrautheit,Seelenverwan dtschaft, glaubt den anderen so lange und so gut zu kennen, das man/frau glaubt, er würde ähnlich denken, fühlen oder handeln wie man selber. Ein absoluter Trugschluss, wie ich als Betrogene leider feststellen musste !
Der andere ist ANDERS, denkt ANDERS und handelt ANDERS,als du (und ich ) ! DU hättest nicht schon zwei Affären in einer Ehe gehabt, julyflower !
Liebe ist schön, aber wie allegra schon sagte für jeden etwas anderes. Wenn du aufschreiben würdest was für DICH Liebe ist bzw. was du von einer idealen Beziehung erwartest, unabhängig von diesem Mann, sondern allgemein, wieviel davon gab es in dieser Beziehung wirklich ? Von den ganz grundsätzlichen Dingen ?

Ich glaube, du könntest weiter kommen, wenn du überlegst,warum du diese Beziehung begonnen hast. Du warst völlig am Ende und wolltest dich ablenken. Und dann bist du in diese Geschichte immer tiefer reingeschlittert obwohl !! du gleich am Anfang wusstest, das das nichts "Gutes" ist. Jetzt brauchst du vielleicht die Ablenkung nicht mehr, hast aber auch noch keine neue Perspektive, daher ist das loslassen so schwer.
Ich habe ein gutes Buch gelesen, "Schattenliebe" von Gerti Senger, es geht eher um Geliebte, aber auch als Betrogene fand ich es für mich sehr hilfreich.
Dir alles Gute und Kopf hoch !
Lioba

Du hast Recht!
Denn trotz all der Liebe und den wunderschönen Worten hat man doch manchmal so ein seltsames nagendes Bauchgefühl, dass einem sagt:" Der Mann ist ein Betrüger. Skrupellos, was er da macht. Und Du machst mit. Er weiß, dass Dich das fertig macht. Dass Dich die ganze Situation fertig macht. Das kann doch nicht funktionieren."
Aber die Sehnsucht ist stärker, der Glaube an ihn und die Träume sind noch stärker. Er weiß das und sagt:" Träume können auch wahr werden. Du darfst uns nicht aufgeben." Und schon hat er Dich wieder da, wo er Dich haben will. Denn er weiß, was Du hören willst, kennt Dich ganz genau und spielt mit Dir, manipuliert Dich, kontrolliert Dich und das was Du tust.
Wenn Du gehen willst, weint er, es geht ihm schlecht und er verspricht Dir:" Bald! Denn ich kann ohne Dich nicht mehr leben. Du siehst doch wie schlecht es mir ohne Dich geht. Ich kann nicht mehr schlafen, nicht mehr essen, denke nur an Dich."
Und das Spiel beginnt von Neuem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe
Von: elinor_11916874
neu
21. Oktober 2015 um 11:46
Beziehung mit einem Algerier
Von: tian_12738745
neu
21. Oktober 2015 um 11:41
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen