Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Ungewissheit macht mich fertig

Die Ungewissheit macht mich fertig

25. August 2008 um 23:26 Letzte Antwort: 31. August 2008 um 11:41

Mein Mann kommt immer später nach Hause, so viel Arbeit sagt er, wir unternehmen nichts mehr zusammen, wenn er da ist redet er wenig und versucht mir auszuweichen. Ich weiß nicht mehr weiter, bin sehr einsam und glaube, dass er mich betrügt.Soll ich versuchen,die Wahrheit herauszufinden? Ich habe Angst. Wir sind seit 13 verheiratet, bin Mitte 50.

Mehr lesen

26. August 2008 um 2:08

Ehrlich gesagt
bevor ich hier ohne Grund schreiben würde, hätte ich an deiner Stelle meinen Mann selbst mal gefragt wo er sich aufhält.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2008 um 18:06

Sumsum, Du hast sooooo recht....
... einen Mann kann man sogar 'inflagranti' erwischen, er wird behaupten, Du hättest Halluzinationen...

Und viele Frauen glauben das dann auch...

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2008 um 18:13

Bei mir gings nach hinten los!
Hallo Du!

Bin auch betrogen worden, mit seiner Arbeitskollegin, sie ist ein Sekräterin von der Abteilung ...

Was ich dir eigentlich sagen/schreiben möchte ist, ich habe sein Passwort herausgefunden und habe in seine Mail gestöbert, er ist ein EDVler und hat dies natürlich herausgefunden. Ich habe vor dieser Sache noch nie in seine Mails geschaut, wieso auch, auf die verrückte Idee bin ich erst gekommen als er mich betrogen hat, weil er ja mir ihr viele Mails privater Natur ausgetauscht hat.

Naja, jetzt habe ich mich quasi auf die Gleiche Stufe wie er gestellt, ich habe es geschafft, dass er auch mir nicht mehr vertraut, ich finde es war es nicht wert! Und es tut mir auch leid, dass ich das gemacht habe aber irgendwie auch wieder nicht - denn HABEN WIR NICHT DAS RECHT ZU WISSEN WAS LOS IST????

Ich denke es gibt einen Grund, zumindest bei mir, wenn man Eifersüchtig ist, frag deinen Mann, sprich ihn darauf an, sage ihm wie du dich fühlst und das es dir schlecht geht und du beunruhigt bist! Mach es nicht so wie ich - stell dich nicht mit ihm so wie ich auf die gleiche Stufe!

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft

Ruby

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2008 um 10:20

Das was du schreibst...
kann ich echt nur unterschreiben!!! Deine Worte sprechen mir direkt aus dem Herzen. Du hast es richtig gut auf den Punkt gebracht.
Auch mein Freund hat mich (vor zwei Jahren) betrogen. Es ist zwar schon zwei Jahr her, aber es tut immer noch unglaublich weh und ich kann einfach nicht mehr vertrauen. Ich vermute ständig neue Lügen und Betrügereien, bin ständig misstrauisch ihm gegenüber.
Auch mein Freund hat damals, als ich ihn mit meinen Bedenken konfrontierte, alles abgestritten und den Spieß umgedreht. Auch ich hab zum Schluss schon geglaubt, dass ich an allem Schuld bin und Gespenster sehe. Als ich dann heimlich seine SMS las, die er unvorsichtigerweise nicht gelöscht hatte, konnte ich den gesamten SMS-Verkehr mit seiner Geliebten nachlesen, er hatte alles gespeichert. Als ich ihn dann damit konfrontierte, sagte er zu allem Überfluss, er sei doch gar nicht fremdgegangen. Wie definiert er bitte Fremdgehen??? Er gab dann aber alles zu und als ich fragte, wie lange das denn schon so gehe, sagte er mir, so acht bis neun Wochen!!! Das muss man sich mal vorstellen! Geahnt hatte ich es ja schon lange, aber hatte es nicht wahrhaben wollen. Ich habe ihm auch blind vertraut und das ist dabei herausgekommen. Es ist einfach nur erniedrigend, wenn man erfährt, dass man betrogen wurde, man kommt sich vor wie der letzte Dreck! Ob das den Männern eigentlich klar ist, was sie damit anrichten können? Ich hab das alles bis heute noch nicht verkraftet und leide noch immer sehr. Aber einfach verlassen konnte ich ihn nicht, zumal wir ein kleines Kind haben.

Das dumme ist nur, dass er als Außendienstmitarbeiter arbeitet und von morgens bis abends allein im Auto unterwegs ist. Er hat auch öfter Übernachtungstouren, bleibt einmal im Monat sogar für eine ganze Woche weg und übernachtet dann im Hotel. Das Kopfkino von mir kann sich wohl jeder vorstellen.... Aber ich kann ihm ja schlecht seinen Job verbieten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2008 um 10:48

Die Qual der Wahl
Hallo Du Liebe!
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Hatte vor ein paar Jahren selber das Pech in einer ähnlichen Situation zu stecken. Ich hab den Braten quasi gerochen und angefangen meinen Ex zu beobachten. Er hat sich verändert und immer mehr Geheimnisse vor mir gehabt. Ich wusste allerdings, dass er damals ein Frau kennengelernt hatte, die ihn sehr fasziniert hat. Allerdings wurde unsere Beziehung mehr und mehr überschattet und ich hab schließlich seine Mails und sms kontrolliert. Da hat sich dann mein Bauchgefühl bestätigt. Leider! Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen obwohl es mich nicht unverhofft erwischt hat. Die Ahnung war ja schon ne Weile da.
Ich bin zwar nicht stolz auf mein Verhalten von damals aber rückblickend wirklich froh, so gehandelt zu haben. Er hat mich sogar noch belogen, als ich davor schon gelesen hatte, dass er wild mit ihr rumknutscht etc. etc.
Selbst da war er zu feig ehrlich zu sein.

Ich finde es legitim etwas genauer hinzusehen und im zweifelsfall auch zu kontrollieren. Mir braucht keiner mehr mit dem Argument kommen, dass das ein Vertrauensbruch ist. Klar sind nicht alle gleich aber Umsichtigkeit zum Selbstzweck ist nicht verwerflich.

Schau einfach auf sein Verhalten und versuche aber auch, ihn zu gemeinsamen Aktivitäten (gerade Dinge die er super gerne macht) zu motivieren oder damit zu überraschen. Wenn das ne Weile keine Früchte trägt und auch Verführungskünste (vielleicht hat er sexuelle Vorlieben die Du noch garnicht kennst -> wichtig)erfolglos sind, dann würde ich es als sehr arlamierend emfpinden.

Ich wünsche Dir nur das Beste
LG Hope

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2008 um 19:13
In Antwort auf shawn_12067217

Das was du schreibst...
kann ich echt nur unterschreiben!!! Deine Worte sprechen mir direkt aus dem Herzen. Du hast es richtig gut auf den Punkt gebracht.
Auch mein Freund hat mich (vor zwei Jahren) betrogen. Es ist zwar schon zwei Jahr her, aber es tut immer noch unglaublich weh und ich kann einfach nicht mehr vertrauen. Ich vermute ständig neue Lügen und Betrügereien, bin ständig misstrauisch ihm gegenüber.
Auch mein Freund hat damals, als ich ihn mit meinen Bedenken konfrontierte, alles abgestritten und den Spieß umgedreht. Auch ich hab zum Schluss schon geglaubt, dass ich an allem Schuld bin und Gespenster sehe. Als ich dann heimlich seine SMS las, die er unvorsichtigerweise nicht gelöscht hatte, konnte ich den gesamten SMS-Verkehr mit seiner Geliebten nachlesen, er hatte alles gespeichert. Als ich ihn dann damit konfrontierte, sagte er zu allem Überfluss, er sei doch gar nicht fremdgegangen. Wie definiert er bitte Fremdgehen??? Er gab dann aber alles zu und als ich fragte, wie lange das denn schon so gehe, sagte er mir, so acht bis neun Wochen!!! Das muss man sich mal vorstellen! Geahnt hatte ich es ja schon lange, aber hatte es nicht wahrhaben wollen. Ich habe ihm auch blind vertraut und das ist dabei herausgekommen. Es ist einfach nur erniedrigend, wenn man erfährt, dass man betrogen wurde, man kommt sich vor wie der letzte Dreck! Ob das den Männern eigentlich klar ist, was sie damit anrichten können? Ich hab das alles bis heute noch nicht verkraftet und leide noch immer sehr. Aber einfach verlassen konnte ich ihn nicht, zumal wir ein kleines Kind haben.

Das dumme ist nur, dass er als Außendienstmitarbeiter arbeitet und von morgens bis abends allein im Auto unterwegs ist. Er hat auch öfter Übernachtungstouren, bleibt einmal im Monat sogar für eine ganze Woche weg und übernachtet dann im Hotel. Das Kopfkino von mir kann sich wohl jeder vorstellen.... Aber ich kann ihm ja schlecht seinen Job verbieten.

OH ja
kenn ich das ganze Spiel, zugegeben wird da gar nichts. Wenn man den Verdacht hat wird man als krankhaft eifersüchtig hingestellt und wenn man dann die sms findet, dann war es doch nichts wichtiges nur ganz "normale" sms, wegen denen man sich dann verliebt hat. Oh ja, es ist schon furchtbar, die Reaktion mancher Männer. Meiner hat dann auch sofort den Kontakt abgebrochen, angeblich, 3 Monate später fand ich die nächste heimliche Handykarte...die Ausrede dazu war so doof, dass sie schon wieder glaubhaft ist. Das Ganze ist jetzt 4 Monate her, mir geht es immer noch wahnsinnig shlecht, Vertrauen ist bei NUll und wird es erstmal bleiben. Jetzt versuche ich mich um mich selbst zu kümmern und mal sehen wie es dann wird...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2008 um 12:09

@sumsum72: Du bist echt ne starke Persönlichkeit,
und hast schon eine Menge geschafft, was das Verarbeiten der Untreue betrifft. Mich hat es nach zwei Jahren des Verdrängens wieder voll erwischt, seit Tagen geht es mir schlecht. Auslöser war, dass er mir erzählt hat, dass er bald eine neue Kollegin bekommt, die er eine Woche lang einarbeiten soll. Weder er noch ich kenne diese Person. Da er ja im Außendienst arbeitet, heisst das, er fährt dann eine Woche lang mit einer fremden Frau durch die Gegend und übernachtet in Hotels. Er ist also erstmal eine ganze Woche mit ihr zusammen. Als ich das gehört habe, kam mir der ganze Kaffee wieder hoch und alles damals erlebte stand wieder glasklar vor mir, jede Einzelheit, als wäre es gestern gewesen.
Wenn das Vertrauen erst mal weg ist, und das ist es definitiv, dann ist es für den Betrogenen wirklich eine schwere Bürde, die er zu tragen hat, wenn man Pech hat, jahrelang.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2008 um 13:40

Liebe Sumsum,
danke für die aufbauenden Worte. Mir hilft es wirklich, hier im Forum zu sein und auch von anderen Leidensgenossen zu lesen und Erfahrungen weitergeben zu können. Das finde ich enorm wichtig.
Ich finde es schön, dass sich die Leute hier im Forum umeinander kümmern, obwohl sie sich überhaupt nicht kennen und noch nie gesehen haben.
Insbesondere du findest irgendwie immer die richtigen Worte hier und man hat das Gefühl, verstanden zu werden.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2008 um 0:27

Danke für Eure Kommentare
Ich hab jetzt 2 Wochen Urlaub gehabt, hatte gehofft, dass mein Mann trotz der vielen Arbeit vielleicht doch mal einen Tag frei nimmt oder wenigstens mal abends oder am Wochenende was mit mir unternimmt.
Das Fazit: quasi null. Er hat die ganze Zeit gearbeitet, war vielleicht zweimal gegen 21:30 Uhr zuhause, ansonsten Essen mit seinen französischen Kunden oder auf Dienstreise. Am Wochenende dann jeweils einen halben Tag Englischkurs (sonst ist immer Sommerpause), Sport, einige Stunden ins Büro. Wenn er da ist weicht er persönlichen Gesprächen aus. Allerdings kein böses Wort von ihm, er sagt er sei mit seinem Leben zufrieden, lobt mich, weist darauf hin, dass seine Gefühle für mich sich verändert haben, aber wir uns doch ganz gut verstehen. Ich soll selbständiger werden, mir eigene Aktivitäten suchen.....Ich bin so verzweifelt, schwanke zwischen Wut und Depression.....Hab noch nie in meinem Leben so viel geweint

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2008 um 11:41

Ich denke
wenn er wirklich fremd geht, wird er es kaum zugeben.
Ich hatte bei meinem Mann auch mal den Verdacht. Über mehrere Jahre hinweg kam er abends später nach Hause, fuhr am WE "nochmal schnell weg" und blieb dann mehrere Stunden, er roch sogar teilweise nach Parfüm wenn er wiederkam. Wenn ich ihn dann fragte wo er war, Lief er entweder rot an und stotterte rum oder er wurde aggressiv. Ich weiß dass er mich betrogen hat, aber er stritt es immer ab und beweisen konnte ich es ihm auch nicht.

Meine Erfahrung ist inzwischen: Mein Gefühl trügt mich selten.

Also was kannst du machen? eigentlich kannst du ihn nur überführen. Die Frage ist: Willst du das?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook