Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die traurige wahrheit, monogamie wird immer mehr zum märchen!!

Die traurige wahrheit, monogamie wird immer mehr zum märchen!!

30. Januar 2009 um 23:10 Letzte Antwort: 31. Januar 2009 um 21:24

jetzt mal ganz ehrlich, ich habe das tiefsitzende Bedürfnis der blauäugigen
Welt mal die Augen zu öffnen, und laut zu sagen, wie die Welt sich dreht.
Ich habe nicht vor dies in ähnlich vulgärer Form zu tun, wie der allseits
bekannte "vollassi-toni". jedoch hatte er, wenn auch zu hart ausgedrückt,
zum teil recht, mit dem was er gesagt hat.
Ob es nun früher auch schon so war, oder nicht, kann ich natürlich nicht
beurteilen. Aber nachdem ich mir die Wende der Grundeinstellung der
Menschen ansehe, indem
ich Wertvorstellungen von jung und alt gegenüber stelle, muss ich davon
ausgehen, das sich die Zeiten in der Tat geändert haben.
Wenn ich Gespräche verfolge, Leute reden höre, Statistiken lese - so wird
Sex deutlich weniger Bedeutung zugewendet, als er tatsächlich verdient.
Möglicherweise sind manche von Euch wirklich noch der Meinung, das es so
ist, das die Monogamie weit verbreitet ist, und das "mein/e Freund/in"
natürlich nie fremdgehen würde.
BULLSHIT!!! Ich kann es nicht mehr hören. Die Heuchlerei derer, die im
Grunde genauso zum Thema Sex stehen, wie ich es tue. Und nur denken, aus
gesellschaftlich angemessenen Gründen das Gegenteil vorspielen zu müssen.
Die entscheidende Frage ist aber, macht es euch glücklicher euch selbst zu
belügen und selbst an die Scheinwelt, in der alles weiß und unbefleckt ist
zu glauben?
Fakt ist nunmal, das die jenigen, die Erfahrungen gemacht ahben, viele
Erfahrungen, so wie meine Freunde und ich.... es einfach nur nervend
finden, irgendwelche scheinheiligen Statements zu hören. Jeder hat das
Bedürfnis, sich gut zu verkaufen, und lässt dabei die Wahrheit völlig auf
der Strecke. Warum kann man nicht einfach ehrlich zu sich sein? Dieses
"Problem ist bei Frauen noch ausgeprägter, da diese schon historisch
gesehen, bei mehreren wechselnden Sexualpartnern immer schon als schlecht
dargestellt wurden.
Nur eines kann ich sagen, ich spreche hierbei für mich, und auch meine
Leute. Was zählt ist, das man merkt, das sein Gegenüber was im Kopf hat,
und wie sich diese Person gibt. Ich kriege Ausschlag wenn ich Dinge höre
wie:

- normalerweise bin ich nicht so
- das habe ich davor noch nie gemacht
- okay, du kannst bei mir schlafen, aber wir kuscheln nur (und natürlich
wird gebumst)
- so einfach geht das bei mir nicht (... und natürlich wird gebumst)
- ich bin anders als die anderen (jaa jaa......ich weiß)
- ich habe einen Freund, das kann ich doch nicht machen (..hat aber nicht
ausgesehen als obs dir keinen spaß macht)

da sind so die standartphrasen, bei denen ich mir ganz ehrlich schon denke
... alles klar, gequirlte scheisse.
wie so kann man nicht sagen (wenn man denn so fühlt) - ich finde dich
scharf, ich habe lust auf dich. wo ist hier das problem,
so steht wenigstens keine heuchlerin vor mir, und ich weiß, das sie weiß
was sie will.
ich meine es gibt leute, die das tun, auch frauen ... aber die sind hald
immernoch eine ausnahme..und die bestätigen ja bekanntlich die regel
Alle anderen sind doch so einfach zu durchschauen und berechenbar, das ist
es langweilig ist.
Würde man allen Frauen die sagen "normalerweise bin ich nicht so" und "das
habe ich davor noch nie gemacht" glauben schenken, so Frage ich mich, wie
es dazu kommen kann, das so viele Leute Sex mitnander haben, Leute die sich
davor gar nicht gekannt haben.

Es ist jetzt nicht so, das ich groß rede und irgendwelche geschichten
drucken möchte..was hätte ich denn davon, hier kennt mich weder jemand,
noch bekomme ich hier (das weiß ich jetzt schon!!!) anerkennung für das,
was ich sage. aber wie soll man denn noch an die Treue, und die ewige Liebe
glauben können, wenn es alleine in meinem Freundeskreis, setzen wir es
niedrig an, mind. 50 Frauen sex mit einem von uns hatten, die einen Freund
haben. und nochmal 70% davon geben auch noch an, glücklich zu sein (das ist
das krasse, es sind nicht Nur DIE, die unglücklich sind) - was dann ja auch
noch oft ne ausrede ist "wenn ich glücklich gewesen wäre, hätte ich das ja
nie gemacht.
wie soll man an die treue glauben, wenn man miterlebt hat, das eine auf
einem draufsitzt, dabei das telefon vom anrufenden freund annimmt und sagt
"ich ruf dich später an schatz ich kann grad nicht, ich liebe dich".
wie soll man an treue glauben, wenn sich 2 Frauen gleichzeitig von 3
Männern durchbürsten lassen, obwohl sie nen freund zuhause haben.
... um nur wenige kurze beispiele zu nennen.
ich meine ich würde lügen zu behaupten, das das alles keinen spaß macht.
nicht falsch verstehen, ich habe nix gegen sexuelle offenheit.
wogegen ich was habe ist die lügerei, nicht zu sich und seiner einstellung
zu stehen, und dagegen, das immer nur die Männer als die bösen arschlöcher
bezeichnet werden. aber das rädchen würde so gar nich laufen, wenn es nicht
eine große gegenpartei dafür geben würde.

ich hasse es, wenn sie denken einen auf arrogant machen zu müssen, um noch
so unnahbar zu wirken, und man mit ein bisschen smalltalk schon lange
durchschaut hat worauf es ankommt. ihr das gefühl zu geben das sie keine
schlampe ist, ihr zu sagen, hey das ist doch okay, du hast auch dein recht
auf spaß...und plötzlich sieht die welt ganz anders aus. das ist
langweilig, das ist so gewöhnlich.
wir stehen auf frauen die ihre meinung haben, die offen sind und nicht um
den heissen brei reden - wenn es gar nicht so gemeint ist.
ich verurteile nie eine ehrlich gemeinte einstellung. nur weiß ich heute,
das es von der sorte viell 2 von 100 gibt, die es ehrlich meinen, wenn sie
sagen, sie würden mit keinem ohne gefühle schlafen.
ich respektiere die frauen, die grips haben, und zu sich stehen, das kann
ich nur wiederholen. ich bin nur angewidert von den so banal zu
durchleuchtenden, gewöhnlichen Frauen, die mir dinge sagen, welche ich
schon 100 mal davor gehört habe, und genau weiß welchen knopf ich drücken
muss, und was ich sagen muss, um die h emmschwelle zu lösen.

es fällt mir richtig schwer, meine gedanken niederzuschreiben, und zu
vermitteln was ich meine.

fakt ist, die welt dreht sich mehr um sex, als sehr viele sich eingestehen.
sex macht spaß, macht aber auch sehr vieles kaputt.
ich denke es wäre ein schritt nach vorne wenn die menschheit sich
eingestehen würde, das die monogamie eine fast ausgestorbenen lebensweise
ist. ich weiß, es gibt nun viele die mir sagen "traurig, wenn man so denkt"
"du hast die falschen leute kennengelernt" - punkt eins, ja, es ist in der
tat traurig - andererseits bin ich froh bescheid zu wissen..somit wird mich
so etwas nicht mehr so sehr verletzten können, als wenn ich nur an alles
gute glauben würde.
punkt 2 kann ich nicht mehr gelten lassen, denn es waren mitlerweile so
viele erfahrungen, die nicht NUR ich, sondern wie schon angemerkt auch
meine freunde machten, das ich einfach weiß wie es ist. wir trafen so viele
verschiedenen leute an verschiedenen orten, aus allen möglichen ländern,
schichten usw.... ich bin mir dessen bewusst, was ich schreibe, und ich bin
100%ig davon überzeugt.

alljene die das als verwerflich bezeichnen wollen, sind entweder nicht
ehrlich zu sich selbst, haben noch zu wenig lebenserfahrung, hatten bisher
ganz einfach glück, oder aber haben es schlicht und einfach noch nicht
geblickt!!!

ich könnte hier noch ewig weiterschreiben, aber irgendwann ist auch wieder
gut!+grins*

was ich abschließend anmerken möchte, ich bin kein frauenhasser, im
gegenteil..und ich möchte damit auch niemanden verletzen oder angreifen...

Mehr lesen

31. Januar 2009 um 2:06

Der mensch ...
ist eben ne linke egoistische ratte... lügen,betrügen sind für so ziemlich für jeden alltag geworden !

treue gibt es doch so gut wie gar nicht mehr !!!

man kann sich auf keinen mehr verlassen und wenn man dann endlich mal jemanden findet wo man denkt diesen vertrauen zu können, wird man wieder enttäuscht, belogen, betrogen, hintergangen...

es ist ein spiel und wenn fängt immer wieder von vorne an, mal sind wir opfer und mal täter....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2009 um 14:52

Der Mann hat recht!!!
Mit dem was er sagt! Alle Menschen gucken aufs Aussehen "boah, geile ... und landen dann mit dem in der kiste. Ich selbst habe einen treuen Schatz und damit auch nur sehr sehr sehr viel Glück gehabt. Ich weiss genau das ich so ein glück niemals mehr erfahren werde (falls irgendwann mal Schluss sein würde) weil es einfach keine Menschen mehr gibt, die sich mit einem Menschen zufrieden geben. Natürlich gibt es da Ausnahmen (zb. mein Schatz) aber die mehrheit geht einfach fremd wenn die Schmetterlinge weg sind und die Beziehung nichts aufregendes mehr ist, da man sich ja nun in und auswendig kennt. Dann brauchen die Leute neue Abentteuer und steigen mit anderen ins Bett und holen sivh das Aufregende zurück. Wenn die Leute dann mal eben ne Familie gründen wollen sind sie treu doch dobald die Kinder grösser sidn gehts wieder los mit dem Abentteuer suchen, ist nunmal so...die Leute sollten alle nicht so naiv durch die Welt rennen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2009 um 21:24

Hallo
Also ich bin mit meinem ersten Freund immernoch glücklich und er auch mit mir, wir sind treu und ziehen jetzt zusammen, trotzdem glaube ich, dass wir auch langsam zu Seltenheit werden, wenn man hört, wieviele Partner sich gegenseitig betrügen.
ich bin nur froh, dass ich noch gück hab Jemanden gefunden zu haben,der das alte System der Monogamie auch noch als das für sich Richtige empfindet.Ich würde nie teilen und er genauso wenig.
Trotzdem kann ich deine Stellungname verstehen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook