Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Schwiegermutter... :<

Die Schwiegermutter... :<

24. Mai 2012 um 9:46

Hallo ihr Lieben

Wie der Titel schon sagt geht's um ein heikles und empfindliches Thema: Die Schwiegermutter.

Die Situation ist folgende: Mein Freund und ich sind seit einem knappen halben Jahr zusammen, es läuft wunderbar, weshalb auch eigentlich feststeht, dass ich im Juli zu ihm ziehen werde, wenn ich mit meinem Studium fertig bin. Zwischen uns ist echt alles perfekt. Mein Freund wohnt in einer Wohnung, die im Haus seiner Eltern ist, also das ist so ein Haus mit Erdgeschoss-Wohnung und drüber noch einer. An und für sich auch noch kein Problem, schliesslich muss er deshalb wenig Miete bezahlen und eigentlich find ichs ja toll dass er ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat.

Problematisch ist die Sache nun aber deshalb, weil seine Mutter (mit der ich an und für sich echt gut klarkomme, also wir reden echt viel miteinander und sie ist immer nett zu mir) Hausfrau ist, den lieben langen Tag furchtbare Langeweile hat, und wann immer sie Lust hat klopft es an der Tür und sie ist da und erzählt teilweise nur einen Satz und geht wieder. Das kommt teilweise 7-10 mal am Tag vor. Noch problematischer wird die Sache allerdings dadurch, dass sie sich in unsere Beziehung einmischt, ich denke das ist ihr aber nichtmal bewusst. Sie sagt z.B. zu mir, dass ich vollkommen anders bin als alle seine Ex-Freundinnen, dass die ja alle so hübsch und sexy waren ( ) und ich ja vollkommen aus der Reihe tanze... Oder dass mein Freund ja eh PC-süchtig ist und unsere Beziehung sehr darunter leidet (was ich noch nichtmal bemerkt habe Oo)...

Jetzt ist das für mich ein Zustand, der zwar nicht schön, nicht angenehm, aber schon ertragbar ist. Allerdings bin ich mir sicher, dass in nicht allzufernen Zukunft der Punkt kommen wird, wo mir das alles einfach zu viel werden wird. Aber wie geht man das an? Erst mit dem Freund reden? Oder versuchen mit der Schwiegermutter zu reden? Ich will mich da ja auch irgendwie nicht selbst in so ein "böses Licht" rücken... Mh.

Freue mich auf eure Antworten,
SaraLina

Mehr lesen

24. Mai 2012 um 10:41

Garnicht
erst ins Haus ziehen sondern eine eigene ZweisamWohnung suchen. Dann vermiedet ihr den Stress und habt mehr euch ohne 3 Person

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 10:45

Machs nicht
Das ist immer das gleiche Theater, Du wirst es nicht ertragen, sie wird sih in jeden noch so kleinen Scheiss einmischen und er wird, bei Problemen mit Dir zu Muddi rennen. Sucht Euch was eigenes. Eine gewisse räumliche Distanz ist kein Fehler. 20km+.

Versteh das nicht falsch, es geht hier um den Versuch, billig zu wohnen, erstmal gut gemeint von allen.....Im Alltag kenne ich keinen einzigen Fall, wo das funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 12:06
In Antwort auf quemal_12695684

Machs nicht
Das ist immer das gleiche Theater, Du wirst es nicht ertragen, sie wird sih in jeden noch so kleinen Scheiss einmischen und er wird, bei Problemen mit Dir zu Muddi rennen. Sucht Euch was eigenes. Eine gewisse räumliche Distanz ist kein Fehler. 20km+.

Versteh das nicht falsch, es geht hier um den Versuch, billig zu wohnen, erstmal gut gemeint von allen.....Im Alltag kenne ich keinen einzigen Fall, wo das funktioniert.

Ich...
...sehs ja genauso. Der Stress wird sich über kurz oder lang nicht vermeiden lassen. Aber mein Kerl ist da hald sehr pragmatisch, billig wohnen vs. ab und zu gestört werden... Rate was gewinnt

Im ernst, ich hab ihm auch bis jetzt gar nicht erzählt was seine Mutter bei mir so ablässt, weil ich nicht will dass es so wirkt als würd ich mich da irgendwie "dazwischendrängen" wollen... Aber das müsst ich mich ja im Endeffekt wenn ich fordere dass wir uns was eigenes suchen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 12:08


Der Tip ist mir sympathisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 13:02

Richtig...
"hoffe er versteht um was es geht kann mir nämlich vorstellen, dass er das so gar nicht einsehen will, denn schliesslich spart es sich so ja Miete ...."



Genau das ist das Problem... Hab ihm schon mal gesagt dass ich mir nicht vorstellen kann auf Dauer mit seinen Eltern unter einem Dach zu leben... Seine Reaktion war im Prinzip genau die befürchtete: Was denn jetzt eigentlich das Problem ist und dass doch alles super ist. Mh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 13:05
In Antwort auf zenzi_12143292

Richtig...
"hoffe er versteht um was es geht kann mir nämlich vorstellen, dass er das so gar nicht einsehen will, denn schliesslich spart es sich so ja Miete ...."



Genau das ist das Problem... Hab ihm schon mal gesagt dass ich mir nicht vorstellen kann auf Dauer mit seinen Eltern unter einem Dach zu leben... Seine Reaktion war im Prinzip genau die befürchtete: Was denn jetzt eigentlich das Problem ist und dass doch alles super ist. Mh.

PS:
Seine Eltern haben meinen Freund vor etwa einem Jahr gefragt, ob er in diese Wohnung ziehen möchte, weil sie das Haus ansonsten verkauft hätten, weil sie keine fremden Mieter in der Wohnung haben möchten, was ich auch verstehen kann... Er hat damals einfach ja gesagt, er müsste sich also jetzt entscheiden ob er sein Wort hält oder auf mich eingeht.... Ich weiß eben nicht wie ich das ansprechen soll, ohne von vornherein dadurch schon den schwarzen Peter zu haben ._.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 10:05

Tu dir selbst einen Gefallen..
.. Und zieh nicht hin.

Bei mir und meinem Freund ist es ähnlich. Er wohnt mietfrei in der eigenen Wohnung im Erdgeschoss des Elternhauses.
Wir sind knapp 2 Jahre zusammen. Seit einem halben Jahr bin ich zu ihm gezogen weil ich zur Arbeit von ihm aus nicht so weit habe wie zu Hause.. Am Anfang war alles gut. Seine Mutter ist Vollzeitbeschäftigte und ab ca 17 Uhr zu Hause. Sie muss Samstag auch arbeiten und hat unterschiedlich einen Tag unter der Woche frei..
So meine Schwiegermutter ist eine ganz Liebe, sie mag mich sehr gerne und ich komme gut mit ihr aus.
Seit ca nen Viertel Jahr geht sie mir sowas auf die Nerven. Kommt ständig runter zu uns (ich komme täglich ca um 18 Uhr Heim)
Erzählt von Gott und der Welt, will mich ständig zu Blumenaustellingen mitnehmen, fragt mich ständig ob ich was für sie im Internet bestellen kann und und und sie redet an meine Freunde dran, die tun mir nicht gut. Ich koche nicht richtig für ihren Sohn, es muss 3 mal die Woche gewischt werden, 1 mal Wöchentlich die Fenster geputzt, alle 2 Wochen Betten umziehen. Ihr passt das alles nicht. Habe letzte Woche 50 Stunden gearbeitet, war fertig. Hab mich gestern Nachmittag nach dem ich alles erledigt habe 2 Stunden hingelegt. Sie sagt ich bin faul! Hallo? Geht's noch? Ich hatte mich mit ihren Schwestern in den Wintergarten hocken sollen und Kaffee trinken.
Mir wird das alles zu viel. Sind gestern weg gegangen. Ich hab was getrunken, er auch! Und wir sind mit dem Taxi Heim. Um 8 Uhr habe ich sie reden gehört wie man denn um die zeit noch schlafen kann.
Letzte Woche war mein Freund auf Montage. Ich bin die ganze Woche nicht zu ihm Gefahren, hab in meinem elternhaus geschlafen und es hat richtig gut getan. Ja ich mach dass nur weil ich nicht putzen will!
Ist klar. Das ich meine Eltern vermissen konnte? Dad ich Sehnsucht nach meine. Tieren haben könnte? Nein! Das sind doch nur ausreden!
Wir haben uns das ganze WE über sie heftig gestritten. Ich habe beschlossen ich ziehe wieder aus. Mit oder ohne ihm das ist mir egal!
Ich will die damit nur meine Geschichte erzählen! Tu dir das nicht an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest