Forum / Liebe & Beziehung

Die Schwester meines Freundes hetzt gegen mich

Letzte Nachricht: 6. April um 15:26
06.04.21 um 13:30

Ich bin mit meinem Freund nun seit fast 4 Jahren zusammen. Bei uns läuft es ziemlich gut. Klar es gibt seine Höhen und Tiefen, aber das ist in jeder Beziehung! Wir wohnen jetzt auch seit einem Jahr zusammen.

Ich hatte von Angfang an kein gutes Verhältnis mit seiner Mutter, da sie meiner Meinung nach ein ziemlich Narzisstisches Verhalten gegenüber ihren Kinder hat. Als ich und mein Freund zusammengezogen sind war es ziemlich tramatisch....

Vor einem 3/4 Jahr hatt sich mein Schwiegervater von ihr getrennt (Verständlich). Ab diesem Zeitpunkt ging es steil bergab. Sie ist ausgezogen und hat ein riesen Drama draus gemacht. Es ist natürlich sehr schlimm wenn man von einem Tag auf den anderen aus seiner Familie gerissen wird und das verstehe ich auch!

Sie kam überhaupt nicht alleine klar! Es musste immer jemand zu ihr kommen. Auf alle Fälle ist mein Freund nicht so oft hingefahren (ca. 1x/Wo) Aus dem Grund dass wir unser eigenes Leben haben und noch dazu eine 40 Stunden Woche.

Sie und und seine Schwestern haben ihn dann zugetextet und ihn psychisch total unter Druck gestetzt.

Nachdem wir dann mit der Mutter gesprochen hat und sie uns unter Tränen gsagt hat dass ihr ja alles total leid tut lief es eine zeit lang.

So nun kam Ostern. Sie war am Sonntag den 28.03. bei uns, da haben wir ausgemacht dass wir am K-Freitag zu ihr zum Mittagessen kommen. Dies haben wir dann auch gemacht. Wir sind um 12:30 da gewesen. Es war ein recht langweiliges Treffen, es gab kaum Gesprächsstoff. An dem Tag hat die Mutter uns gefragt ob wir am Ostermontag zum Frühstücken kommen wollen. Da wir uns noch nicht sicher waren, haben wir gesagt wir melden uns am Sonntag nochmal und geben Bescheid.

So, da wir die ganze letzte Woche bis einschliesßlich Ostersonntag jeden Tag irgentwas anderes hatten, haben wir zusammen beschlossen für Montag ab zu sagen. Mein Freund hat also seiner Mutter am Sonntag Abend eine Whatsapp geschrieben. Diese hat schon ziemlich komisch reagiert.

Nun kam gestern Abend eine Nachricht von seiner Schwester in der sie gefragt hat warum wir nicht da waren. Mein Freund hat ihr halt dann erklärt, dass wir eben einen Tag "unsere Ruhe haben wollen". Sie ist dann total ausgeflippt und meinte dass ich alles bestimme und wenn ich keinen Bock auf die familie habe, er halt alleine kommen soll. Ausserdem wenn er nicht des macht was ich will bekommt er sofort 'eine auf den Deckel'

Ich bin ziemlich entteuscht weil ich weder ihr noch der Mutter jeh was getan habe!
Ich finde ihren Ton mehr als unangebracht vorallem weil sie es mir nicht mal persönlich sagen kann!

Ich weis jetzt erlich gesagt nicht was ich tun soll (Sie ist 18 und ich 25) Will mich nicht auf ihr Nevau herablassen! Bin halt auch kein Streitfreudiger Mensch!

Was würdet ihr machen? (Werde auf jeden Fall nicht mehr zu denen fahren)

Mehr lesen

06.04.21 um 14:38

Ignorieren, ausblenden, blockieren.

Dein Freund sollte da einmal Klartext reden und den Damen den Spiegel hinhalten, damit sie sehen, dass sie das was sie dir vorwerfen quasi selber (erfolglos?) praktizieren.

Ja, eine Trennung ist schlimm. Doch so auf Teufel komm raus einfordern ist unschön und unangemessen.

Vor allem wenn trotz Absage erwartet wird, dass ihr dort auftaucht. Kleiner Hinweis an die Mutter und Schwestern: Wir haben eine Corona-Pandemie, wo die Treffen eh begrenzt werden sollten.

1 -Gefällt mir

06.04.21 um 14:49

Schaut so aus als würde sich die kleine Schwester loyal zur Mutter schlagen und dein Freund zwischen den Stühlen sitzen. 

Ihr habt ein Recht auf ein eigenes Leben, ein eigenes Ostern und überhaupt auf eigene Entscheidungen. Ihr habt auch immer offen gelassen ob ihr kommt. Von dem her - alles easy cheesy.

Die Wahrheit ist, dass ja die Mutter und darüber "verlängert" die Schwester wollen, dass ihr alles liegen und stehen lässt. Und wenn ihr das nicht tut, was sie sagen, bekommt dein Freund eine auf den Deckel.

Sehr dysfunktional, das ganze. 

Du kannst nicht viel tun, außer deinem Freund die Stange zu halten. Und hoffen, dass er mutig genug ist, seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

06.04.21 um 15:24
In Antwort auf

Schaut so aus als würde sich die kleine Schwester loyal zur Mutter schlagen und dein Freund zwischen den Stühlen sitzen. 

Ihr habt ein Recht auf ein eigenes Leben, ein eigenes Ostern und überhaupt auf eigene Entscheidungen. Ihr habt auch immer offen gelassen ob ihr kommt. Von dem her - alles easy cheesy.

Die Wahrheit ist, dass ja die Mutter und darüber "verlängert" die Schwester wollen, dass ihr alles liegen und stehen lässt. Und wenn ihr das nicht tut, was sie sagen, bekommt dein Freund eine auf den Deckel.

Sehr dysfunktional, das ganze. 

Du kannst nicht viel tun, außer deinem Freund die Stange zu halten. Und hoffen, dass er mutig genug ist, seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Danke für die Worte! Ich glaube auch dass man da nicht viel machen kann! Und einen Streit anfangen, würde glauch ich nach hinten lodgehen!
 

Gefällt mir

06.04.21 um 15:26
In Antwort auf

Ignorieren, ausblenden, blockieren.

Dein Freund sollte da einmal Klartext reden und den Damen den Spiegel hinhalten, damit sie sehen, dass sie das was sie dir vorwerfen quasi selber (erfolglos?) praktizieren.

Ja, eine Trennung ist schlimm. Doch so auf Teufel komm raus einfordern ist unschön und unangemessen.

Vor allem wenn trotz Absage erwartet wird, dass ihr dort auftaucht. Kleiner Hinweis an die Mutter und Schwestern: Wir haben eine Corona-Pandemie, wo die Treffen eh begrenzt werden sollten.

Danke für die Worte! Ich bin ganz deiner Meinung! Lg

Gefällt mir