Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die schwerste Entscheidung meines Lebens...

Die schwerste Entscheidung meines Lebens...

16. Dezember 2009 um 13:42

Hallo zusammen,

Ich bräuchte dringend Euren Rat!

Ich bin 41 und lebe seit 17 Jahre mit meiner Frau zusammen (davon 8 Jahre verheiratet). Wir haben einen 2-jährigen Sohn. Bis vor 12 Monaten waren wir ein - wie man so sagt - glückliches "Vorzeigepaar". In der Tat gab es an unserer Beziehung wenig auszusetzen. Meine Frau war mir immer ein liebevoller, verlässlicher Partner und sie ist unserem Sohn eine wundervolle Mutter. Bis auf sehr wenige, kleinere Flirts und Knutscherreien (Karneval) war ich meiner Frau immer treu (auch sexuell).
Dies änderte sich als ich vor 12 Monaten auf einer Party eine wundervolle Frau (37) traf (ebenfalls verheiratet, 1 Kind). Es war Liebe auf den ersten Blick! Ein Gefühl, das ich bisher noch nicht kannte und erlebt hatte. Diese Frau zog mich auf unglaubliche Weise magisch an und ihr ging es genauso. Sie lebt jedoch in einer anderen Stadt. Wir schrieben uns anfangs nur Emails, doch nach einigen Wochen war die Sehnsucht auf ein Wiedersehn so groß, dass wir uns trafen. Fortan trafen wir uns so oft es unsere Zeit zuließ, mal in ihrer, mal in meiner Stadt. Zwischen uns entwickelte sich eine nie zuvor erlebte leidenschaftliche Liebesbeziehung. Diese Frau ist mein Soulmate, die große Liebe meines Lebens, ihre Sinnlichkeit und Leidenschaft raubt mir die Sinne, ich kann mit ihr über alles reden, wir teilen denselben Humor und haben unbeschreiblichen Sex miteinander. Diese Frau macht mich vollkommen glücklich! Und umgekehrt bin wohl auch ich in der Lage, Sie sehr glücklich zu machen. Ihre Ehe ist schon seit Jahren unglücklich und sie hat mit ihrem Mann auch schon über eine Trennung gesprochen (von mir weiß er jedoch nichts). Sie sagt, dass auch ich ihre große Liebe bin und sie sich für mich von ihm trennen würde.

Nun beginnt mein Dilemma: ich bin, war prinzipiell ein sehr verlässlicher, loyaler Mensch. Die Beziehung mit meiner Frau war bisher nicht schlecht. Wenn ich die andere nicht kennengelernt hätte (bzw. zugelassen hätte, dass ich mich verliebe), wäre ich wohl immer noch ziemlich zufrieden. Doch jetzt ist alles anders, ich weiß jetzt, was mir bisher gefehlt hat: Leidenschaft, Humor, Emotionen. Durch diese neue Beziehung habe ich mich von meiner Frau entliebt. Nichts ist mehr wie zuvor! Doch darf ich mein eigenes Glück über das meiner Frau und meines Kindes stellen? Muss ich nicht loyal zu ihnen stehen und mein persönliches Glück hinten anstellen? Oder würde ich, wenn ich bleibe, über die Jahre darüber nur unglücklich werden?

Mein anderes Dilemma ist mein Sohn. Sein Wohl ist mir eigentlich noch viel wichtiger. Ich will ihm nach einer Trennung auch weiterhin ein liebervoller Vater sein, Zeit mit ihm verbringen (ihn nicht nur jedes 2. Wochenende sehen!). Das setzt aber i.W. aus zeitlichen Gründen voraus, dass ich weiterhin in meiner jetzigen Stadt wohnen bleiben müßte. Meine Traumfrau wohnt jedoch 600km entfernt und kann/möchte - aus div. Gründen (gerade erst umgezogen, fam. Umfeld) auf keinen Fall in meine Stadt ziehen. Ein solcher Umzug würde die Probleme der eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten auch nur auf ihre Familie übertragen. Als (unbefriedigende) Lösung bliebe eine Fernbeziehung...

Wir haben es auch schon mit einer (Vernunfts-)Trennung versucht. Doch unsere Liebe läßt uns nicht los! Ich bin nun mit meinem Latein am Ende, zermartere mir schon seit Wochen den Kopf! Mein Bauch, mein Gefühl sagt: "Sie ist Deine Traumfrau, wage den Neuanfang!". Mein Verstand rät mir zu bleiben und mich mit meinem "Schicksal" abzufinden.

Über Eure ehrlichen Kommentare würde ich mich sehr freuen!

Frisco

Mehr lesen

16. Dezember 2009 um 14:02

Da gibt's noch offene fragen
wie war es denn am anfang in der beziehung zu deiner frau? hattest du manchmal zweifel, dass sie die richtige ist. hat dir da schon mal der humor oder sonst was gefehlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 14:21
In Antwort auf ursel_11990293

Da gibt's noch offene fragen
wie war es denn am anfang in der beziehung zu deiner frau? hattest du manchmal zweifel, dass sie die richtige ist. hat dir da schon mal der humor oder sonst was gefehlt?

Humor...
Ja, unsere fehlende Kompatibilität beim Humor hat mich mich immer ein wenig gestört. Den gleichen Humor zu teilen ist zwar sehr wichtig, aber natürlich auch nicht alles in einer Beziehung. Ansonsten passen wir eigentlich schon gut zusammen und harmonieren auch gut. Aus damaliger Sicht hätte ich die Beziehung sicher auch als leidenschaftlich bezeichnt, aber aus heutiger Sicht ist alles sehr anders. Diese Frau hat mir völlig neue Horizonte eröffnet. Durch sie muss ich den Begriff Kompatibilität und Leidenschaft völlig neu definieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 21:12

Das neue..oder??
Ich will ehrlich sein.Mir tut deine Frau und euer Kind leid.ich glaube das neue reizt dich.Bestimmt war es am Anfang mit deiner Frau auch so, viel gespräche,viel sex usw.ist ganz normal,dass es mit den Jahren viel weniger wird.Versuche dich lieber wieder in deine Frau zu verlieben.Besser als zwei Famielien kaputt zu machen.Mit der neuen hast du in ein paar Jahren wieder das gleiche wie jetzt.Sorry,wenn es dir nicht gefällt,was ich schreibe,aber ich habe großen Liebeskummer.
Ich möchte damit nur sagen.17 Jahre gibt man nicht für ein Abenteuer auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 13:52

Dir fehlt die objektive sicht
Lieber Frisco,

du bist hier weil dich erstens Schuldgefühle plagen und zweitens, du Bestätogung suchst.

Du bist 41 Jahre alt!? Bist du dir überhaupt klar was du deiner Familie antust? Ist dir klar, wie respektlos du deine Frau behandelst? Bereits aus deinem Beitrag entnimmt man dass du dich vollkommen nur mit deinen eigenen Gefühlen beschäftigst und nichts anderes mehr wahrzunehmen scheinst.

Frisco, ich will ehrlich sein, du scheinst kein schlechter Kerl zu sein. "Doch darf ich mein eigenes Glück über das meiner Frau und meines Kindes stellen? ".... das hast du bereits getan! Aber was soll ich dir weiterhin Vorwürfe machen...
Die Frage ist doch was kannst du jetzt noch tun? Du musst unbedingt mit deiner Frau reden und es ihr beichten. Das ist das Mindeste was du noch tun kannst, falls sie dir als Mensch noch etwas bedeutet und das bist du ihr schuldig. Falls sie dich danach überhaupt noch will, dann kannst du dir Gedanken machen ob du bei ihr bleiben willst. Das bezweifle ich allerdings stark. Für sie wird natürlich eine Welt zusammenbrechen aber du hast ihr keine andere Chance gelassen. Du hättest mit ihr jederzeit reden können auch über die Gefühle für die andere Frau. Ihr hättet das gemeinsam entweder durchgestanden oder euch als Freunde getrennt, aber so hast du dich von jugendlichen Liebesgefühlen leiten lassen.

Das was du beschreibst ist doch nichts anderes als chemische Anziehung. So eine Situation passiert uns allen. Egal wie groß und wie stark die Liebe ist, wir schauen ständig ob wir nicht etwas besseres finden können. Nur die Lebeneinstellung und Reife macht uns da zu Menschen. Mein Trainer ist verheiratet, sieht unglaublich gut aus und fasst jeden Tag bei seinen Kursen so viele Frauen an, nur um das Bein oder den Arm richtig zu stellen. Er erzählt mir selber, da knistert es oft gewaltig, aber dagegen kann man was tun.
Du bist ein erwachsener Mensch und nicht mehr in den 20-ger Jahren wo du deine Gefühle nicht mehr im Griff hast. Du hattest die Wahl, du hast sie jetzt noch. Du kannst was degegen machen, nur rückgängig machen kannst du es nicht mehr.
Chemische Anziehung und Sex ist nicht alles im Leben....

Ich kann dir nur raten, ein wenig würdenvoller mit deiner Frau umzugehen.

Alles Gute und schöne Feiertage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2009 um 12:25
In Antwort auf tudur_12064624

Humor...
Ja, unsere fehlende Kompatibilität beim Humor hat mich mich immer ein wenig gestört. Den gleichen Humor zu teilen ist zwar sehr wichtig, aber natürlich auch nicht alles in einer Beziehung. Ansonsten passen wir eigentlich schon gut zusammen und harmonieren auch gut. Aus damaliger Sicht hätte ich die Beziehung sicher auch als leidenschaftlich bezeichnt, aber aus heutiger Sicht ist alles sehr anders. Diese Frau hat mir völlig neue Horizonte eröffnet. Durch sie muss ich den Begriff Kompatibilität und Leidenschaft völlig neu definieren.

Risiko
Hallo Frisco,

der Vorwurf, den du dir gefallen lassen musst ist, dass du dich erst gar nicht auf diese Affäre hättest einlassen dürfen. In dem Moment, als du den Kontakt zu dieser Frau aufgenommen hast, hast du bereits deine Ehe riskiert - und zwar bewusst.
Es ist so klischeehaft: langjährige Beziehung, ein kleines Kind, Alltag, keine Leidenschaft, keine Romantik... Man könnte dir auch eine gewisse Midlifecrisis vorwerfen...

Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass du deine Ehe und Familie aus einer Laune heraus auf's Spiel setzt, sonst würdest du dir nicht so viele Gedanken machen.
Ich persönlich bin der Meinung, dass man selbst für sein Lebensglück sorgen muss, auch auf die Gefahr hin, andere zu verletzen. Und ich weiß nicht, ob eine Ehe, in der beide nur der Kinder/desHauses/derFamilie wegen zusammen sind, einen Sinn hat.
Aber eine 17 Jahre währende und (meist) glückliche Beziehung wegen einer Affäre zu riskieren ist ebenso dumm.

Die Frage ist: glaubst du, die Liebe zu der anderen Frau ist tatsächlich groß und echt genug, um die Konsequenzen durchzustehen? Denn Fakt ist, dass zwei Familien zerstört und viele Menschen verletzt werden.

Statt dir Gedanken darüber zu machen, wie die Organisation deiner Zukunft ablaufen könnte, solltest du erst einmal deiner Frau die Wahrheit sagen, das bist du ihr schuldig!
Vielleicht hat sich dein Dilemma dann nämlich erledigt - weil sie dich vor die Tür setzt...sorry, aber ich würde es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2009 um 22:07

Ich möchte dich nicht verurteilen,
weil es niemand zusteht. Wir kennen alles nur aus deiner Schilderung. Wenn du gehst, zerbricht viel. Ein Kind wird zumindest zeitweise ohne seinen Vater aufwachsen. Es kann aber jeden treffen, dass er glaubt , die "große Liebe" zu finden, für die es sich lohnt , alles bisherige aufzugeben. Du wirst egal was du tust voll zu verantworten haben. Sag deiner Frau die Wahrheit, denn das hat sie verdient. Vielleicht ist es auch gut mal auszuziehen und getrennt von beiden Frauen wieder "klar" zu denken oder hol die Hilfe im neutralen Gespräch bei kompetenten Menschen. Menschen, die nichts davon haben ob du bleibst oder gehst. Es kann sein, dass auch in deiner neuen Beziehung der Alltag einkehrt. Es kann aber auch sein, dass du die letzten 17 Jahre Kompromisse eingegangen bist, die du hättest nicht eingehen sollen.
Es ist dein Leben und du mußt es leben mit alles Konsequenz. Was die anderen sagen, sollte dir auf eine Art egal sein.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 11:47

Vielleicht
hat sich deine Frau in den letzten 17 Jahren auch schon einmal verliebt, weil sie bei jemand anderem etwas fand, dass Du ihr nicht geben kannst.aber vielleicht hat sie sich für dich entschieden, weil sie wusste, dass auch dieser Mann Seiten hat, die sie stören würden. Du hast eine Affaire, du weißt nicht, wie diese Frau im Alltag ist. Du hast nie mit ihr zusammen gelebt!!! Eure Treffen sind heimlich und ihr habt tollen Sex!! Na und??? Schlimm genug, dass das passiert ist!!Lohnt es sich mindestens 4 Menschenleben zu zerstören, wegen gutem Sex und Humor!!! ???Es wird genauso werden mit der Neuen, bloß dass es neu ist!!Du bist verknallt mehr nicht!!
Du hast ein Menschenleben in die Welt gesetzt und willst diese kleine Seele vaterlos aufwachsen lassen, bloß weil du guten Sex hast???Klar passt der Humor bei euch, ihr befindet euch auch in einer Ausnahmesituation, die nichts mit der Realität zu tun hat!! Würdet ihr wirklich zusammen kommen, welche Stadt?, neuer Job?, zieht sie ín deine Stadt, darfst du sie erstmal finanzieren, solange sie keinen Job hat, hast ein neues fremdes Kind daheim, welches auch keinen Vater mehr hat, dieses muss in eine neue Schule, wird herausgerissen aus seinem stabilem Leben usw. ...euch wird der Alltag so um die Ohren knallen, dass euch die Lust auf Sex bald vergehen wird!!! IST ES DAS WERT 17 JAHRE EHE AUFZUGEBEN!!??
Ganz ehrlich??? NEIN ist es nicht!!!Ich würde deiner Frau auch nichts sagen, sondern mit der anderen Schluss machen. Wenn Du es ihr sagst, wird eure Ehe sowieso kaputt sein, 1 Jahr Betrug verzeiht keine Frau. Tun ihr das nicht an!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 17:54

Grundsätzlich...
kann es einfach passieren sich neu zu verlieben, aber ich schildere dir nur mal ganz kurz meine geschichte. du bist 41?
das klassische alter in dem viele männer ihr alltägliches leben eingefahren finden... warscheinlich wirst du das, was du jetzt erlebst sowieso ausleben, egal welchen rat du hier bekommst.
vor einem jahr war mein mann (40) genau an dem selben punkt.
wir, 20 jahre zusammen, zwei kinder.
er dachte nochmal die große liebe gefunden zu haben. es ging auch um leidenschaftlichen sex und alles so schön neu... er ist gegangen. probeleben mit der neuen. du glaubst gar nicht wie schnell der lack ab war. das fremde kind von ihr, der tägliche trott, plötzlich alles gar nicht mehr so aufregend. was blieb war kummer. auf das leid seiner familie musste er immer wieder schauen. leider gab es kein wirkliches zurück mehr. wir haben noch mal ein paar anläufe genommen, aber es ist zuviel zerbrochen. ständig fühlte er sich hin und her gerissen. jetzt wohnt er alleine und muss sich wegen depressionen behandeln lassen. das ist bitter! und glaub mir, er hat genau die gleichen sprüche gebracht wie du, zuvor. aber du wirst es wohl ausprobieren müssen aber sei dir bewußt, dass was du verlierst bekommst du nicht mehr zurück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club