Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Schuldfrage - ich kenne (nun) beide Seiten - ein paar Anregungen!

Die Schuldfrage - ich kenne (nun) beide Seiten - ein paar Anregungen!

12. April 2007 um 15:25

Hallo Alle,
hallo (un)lucky,

zuerst mal Danke für Deine ausführliche Analyse - ich bin auch verwundert über die teilweise sehr verbitterten und blindwütigen Angriffe auf vermeindliche "Fremdgeher" in solchen Foren, da gibt es im Netz ja eine ganze Menge, die Reaktion ist teilweise weit "unter der Gürtellinie" ...

Ich gehöre zu den (glücklichen) Menschen beide Seiten kennengelernt zu haben, vor 2 Jahren gestand mir meine Frau eine mehrmonatige "Aussenbeziehung" zu einem verheirateten Mann (mit 2 Kindern) - unsere Ehe ist bis dato kinderlos. Ich habe sehr daran gekaut, niemals aber die Schuld allein bei meiner Frau oder ihrem "Lover" gesucht, zu einer Aussenbeziehung gehören immer 3 Menschen und jeder trägt seinen Teil dazu bei, zu dem was geschehen ist und geschieht.

Ich habe 16 Monate gekämpft, gezaudert, gezittert, gelitten, viel gelernt, meinen Horizont erweitert, mein Leben komplett neu ausgerichtet, ich wollte meine unsere Ehe retten. Nach etwas weniger als einem Jahr hatten wir mit Hilfe von Therapie, Gesprächen, neuen gemeinsamen Hobby's das Gefühl, es klappt wieder, wir können wieder, es "funkt" auch wieder zwischen uns ...

... und was war, im Sommer 2006 fand' ich mich in einer Aussenbeziehung, kurz, schön, impulsiv, sehr gefühlsbetont, weil ich mir so "scheisse" vorkam, habe ich das ganze abgebrochen - ich habe gegrübelt, überlegt, ich weiß bis heute nicht, was da gelaufen ist, wozu dieser Seitensprung gut war, war es Rache, Ausgleich oder oder?

Kurzum, "wer keine Schuld hat, der werfe den ersten Stein" - gilt auch hier, bevor hier Menschen verurteilt werden, bitte mal an die eigene Nase fassen, es gibt immer mindestens zwei Seiten der Medaille, die reine "Lust"-Aussenbeziehung ist eher die Aussnahme - denn zuerst einmal muss eine grundlegende Gemeinsamkeit da sein, sonst funktioniert bei den wenigsten Menschen das "Miteinander" egal ob im Gespräch oder im Bett!!!!

Wer diese(s) vermeintliche Defizit(e) in der eigenen Beziehung identifizieren kann, ist einen grossen Schritt von einem Betrug, einem Seitensprung entfernt, denn das ist meist der eigentliche Grund, in der eigenen Beziehung fehlt was oder es läuft was falsch.

Ich habe es noch nicht gefunden, unseren Fehler in unserer Ehe, denn vor ca. 6 Wochen habe ich mich unvorstellbar in eine andere Frau verliebt - sowas hatte ich selbst bei meiner ersten grossen Liebe vor 20 Jahren nicht erlebt - es gab noch keinerlei körperlichen "Kontakt" und trotzdem könnten wir beide fast verrückt werden, ohne den anderen - und jetzt?

Es gibt alles, es kann jedem Menschen zu jeder Zeit alles passieren, denkt dran, wenn die "Moralis" unter Euch wieder mal den Finger heben wollen - auch ich habe mein Eheversprechen abgegeben, ich habe daran geglaubt, aber die Wirklichkeit sieht anders aus.

Ach ja, noch was: ich bin der Aussenbeziehung meiner Frau, meiner Frau und meiner (ex) Aussenbeziehung unendlich dankbar, denn mein Leben, meine Erfahrung, mein Horizont und mein "ich" haben sich in einem (in der Vergangenheit für mich) undenkbaren Maß weiterentwickelt.

Daniel

Mehr lesen

12. April 2007 um 15:39

....
na dann können wir ja froh sein, dass ihr beide jetzt die ultimative absolution für betrüger und konsorten gefunden habt.

dann haben sich ja alle wieder lieb und die welt ist in ordnung.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 15:44

Hi alia,
jaja - wenn ich diesen schmarrn und den von unlucky lese - auweia. da muss man ja glatt glauben, die beiden sind in der lage, anleitungen für solche konstellationen zu schreiben.

lächerlich. wie man sich doch alles im leben schönreden kann und das auch noch selber glaubt. sogar betrug.....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 15:45

Lieber daniel
ich fühl mit dir, befinde mich in einer ähnlichen situation (s. auch den beitrag unter deinem......)

fühl dich in gedanken mal fest gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 15:55
In Antwort auf skywalker1965

....
na dann können wir ja froh sein, dass ihr beide jetzt die ultimative absolution für betrüger und konsorten gefunden habt.

dann haben sich ja alle wieder lieb und die welt ist in ordnung.


Ich wünsche Dir, ...
dass alle Deinen hehren Vorsätze, Deine Erkenntnisse und Deine Vorstellungen noch ganz lange tragen und Dich das Leben nie einholt ...

Vor sehr langer Zeit hatte ich auch ganz feste Vorstellungen und war davon überzeugt, dass mich nichts davon abbringen könnte ...



LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 16:40

...
Hallo Daniel,

deine Message und vor Allem deinen Schlusssatz finde ich klasse!

Ich gehöre auch zu den (glücklichen) Menschen, die beide Seiten kennen (vielleicht finde ich auch deshalb mein Pseudonym so passend ?!?)

Viel Glück mit deiner neuen Liebe! Ich drücke dir alle Daumen!
(un)lucky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 18:46
In Antwort auf skywalker1965

....
na dann können wir ja froh sein, dass ihr beide jetzt die ultimative absolution für betrüger und konsorten gefunden habt.

dann haben sich ja alle wieder lieb und die welt ist in ordnung.


Hallo
Frau im weißen Lederdress,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 19:00
In Antwort auf skywalker1965

Hi alia,
jaja - wenn ich diesen schmarrn und den von unlucky lese - auweia. da muss man ja glatt glauben, die beiden sind in der lage, anleitungen für solche konstellationen zu schreiben.

lächerlich. wie man sich doch alles im leben schönreden kann und das auch noch selber glaubt. sogar betrug.....


Warum skywalker
" wenn ich diesen schmarrn und den von unlucky lese - auweia"





liest du das dann immer alles,... warum interessiert dich das Thema Untreue so, wenn du selbst eh nicht davon betroffen bist??????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 19:02

Genau kathi101
AAAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMMMMMMMEEEEEEEEEEEEENNNNNNNN-NNNNNN, he wenn wir in die Hölle kommen, dann müssen wir die Skywalker wenigstens nicht sehen,... denn die ist ja im Himmel,.... *lollllllllllllllllllllllllllll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 22:47

Hallo Daniel
Ich war früher eine von denen, die Fremdgänger oder Geliebte einfach nur sch..... fand!

Bis ich selbst Geliebte wurde - einfach so!

Und auch mein verheirateter "Freund" - seit 15 Jahren mit ihr zusammen - ist keiner dem es dabei nur um Sex geht.

Es ist vielmehr das Vertrauen, das gegenseitig "gut tun", die Wärme die der andere gibt - was uns verbindet!

Es ist eine sehr ruhige Beziehung, weil wir uns sehr ähnlich sind.

Jeder kann über andere herziehen, der nicht in solch einer Situation war.

Aber niemand kann sich davon freisprechen, dass ihm nicht irgendwann mal das Gleiche passiert.

So wie es bei mir war!

Ich wünsche mir oft, ich hätte diese Erfahrung nie gemacht...

...und trotzdem möchte ich nicht eine Minute die wir zusammen verbracht haben missen.

Ich habe mal einen Spruch gelesen:

VIELLEICHT WEISS IRGENDWANN JEDER, DAS ZWISCHEN UNS ETWAS GESCHAH.

ABER SIE WERDEN NIE ERFAHREN, WIE SCHÖN ES WIRKLICH WAR.

Ich wünsche Dir, das Du glücklich wirst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 23:00

Ja ihr beide
seid tolle Frauen,.. , ich will auch so korrekt sein, wie ihr zwei,.... , könnt ihr mir da Tipps geben, wie frau so werden kann??????? Bin wirklich daran interessiert,....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 23:10

Du sprichst

mir aus der Seele. Ich finde das (Ver-)urteilen auch blöd. Es ist immer schrecklich, wenn so etwas passiert, vor allem für die "Betrogenen." Aber deswegen vor lauter Haß und Zorn sich auffressen?

Ich habe auch bei meinem Versprechen daran geglaubt. Und bin ehrlich gesagt, unendlich traurig, daß es anders gelaufen ist. Und ich bin die "Betrügende" gewesen.

Niemand kann wirklich von außen in diese Geschichten reinsehen. Kennt die Gefühle nicht und die Gründe, so etwas zu tun, zu bleiben, zu gehen.

Alles Liebe für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 23:13
In Antwort auf lynda_11896726

Du sprichst

mir aus der Seele. Ich finde das (Ver-)urteilen auch blöd. Es ist immer schrecklich, wenn so etwas passiert, vor allem für die "Betrogenen." Aber deswegen vor lauter Haß und Zorn sich auffressen?

Ich habe auch bei meinem Versprechen daran geglaubt. Und bin ehrlich gesagt, unendlich traurig, daß es anders gelaufen ist. Und ich bin die "Betrügende" gewesen.

Niemand kann wirklich von außen in diese Geschichten reinsehen. Kennt die Gefühle nicht und die Gründe, so etwas zu tun, zu bleiben, zu gehen.

Alles Liebe für Euch!

,....
GOTT verurteilt nicht, das tun nur die Menschen,... hätte er uns die Möglichkeit der Wahl gegeben, wenn er, kaum, dass wir uns für den anderen Weg entscheiden, verurteilen würde??? Was hätte da die Dualität für einen Sinn????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 0:22

Legitimation???
Zu aller erst mal an die Leute, die den Thread ins lächerliche ziehen.Das muss ncht sein .Reißt euch mal zusammen!

@Daniel
Es ist schön mal von jemanden zuhören der durch den Seitensprung eines Partners nich so verbittert ist.Stattdessen sogar zu seinem Vorteil versucht geistig weiter zu Entwickeln.

Die lockerere Lebenseinstellung die du wohl gefunden hast ist auch bewundernswert,aber da hört es leider auch schon auf.

Deine ganzen "Standpunkte" zum Thema fremdgehen sind nix weiter als gut klingendes geschwaffel.
Es stimmt das es Situationen gibt wo der/die Betrogene eine Mitschuld hat aber es gibt auch viele wo er sich garnicht falsch verhält und einfach hintergangen wird.Daher ist diese Erkenntnis vondir nichts anderes als ne starke Beschönigung.

Außerdem ist es bei einer Beziehung , leider nur theoretisch, so das man sich für einen Menschen entscheidet den man liebt,egal ob verheiratet oder nicht.Das heißt man ENTSCHEIDET sich für EINEN Menschen. Man sucht nicht während der Beziehung was besseres oder verläßt sie wenn man einen anscheinend besseren Partner in Aussicht hat.Eine Beziehung ist kein Gebrauchsgegenstand den man beliebig wechselt.wer mit seiner Beziehung nicht zufrieden ist soll an ihr arbeiten oder sie beenden, unabhängig ob man einen neuen Partner hat oder nicht.
Natürlich gibts auch Ausnahmesituationen in denen man das so nicht machen kann aber an die richte ich mich gar nicht.

Ich hab hier letztens mal das schöne Wort Selbstdisziplin gelesen,das ist es was nämlich sehr vielen Menschen fehlt.Im Gegenteil, sie folgen häufig einfach ihren Bedürfnissen, wie Kinder die noch nicht gelern haben sich zu zügeln.Daher kommt auch der tolle Satz "gegen Gefühle kann man nichts machen".
Einfach lächerlich!wenn man jemanden wirklich liebt ist man auch bereit für denjenigen mal zu Leiden.

Kommt mir jetzt auch bloß nicht mit der Schiene ich will euch moralisch zurecht weisen.Hier geht es nicht um Moral sondern um Respekt dem Partner gegenüber, der sich auch imVerhalten ausdrücken sollte.
Respekt steht ausserhalb von Moral und sollte egal welche Moralvorstellung man vertritt jedem gezollt werden!

Sorry für diese wohl harten und ungeordneten Gedanken aber die mussten mal raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 7:27
In Antwort auf yvelinne

Ja ihr beide
seid tolle Frauen,.. , ich will auch so korrekt sein, wie ihr zwei,.... , könnt ihr mir da Tipps geben, wie frau so werden kann??????? Bin wirklich daran interessiert,....

Boah yvelinne,
deine äußerungen nerven echt. man sollte meinen du bist eifersüchtig auf leute, die NICHT solche probleme kennen.....




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 7:29
In Antwort auf helmut_12550923

Ich wünsche Dir, ...
dass alle Deinen hehren Vorsätze, Deine Erkenntnisse und Deine Vorstellungen noch ganz lange tragen und Dich das Leben nie einholt ...

Vor sehr langer Zeit hatte ich auch ganz feste Vorstellungen und war davon überzeugt, dass mich nichts davon abbringen könnte ...



LG

Larsen

@larsen:
in meinem alter kann ich - glaube ich - schon behaupten, dass ich einiges vom leben abbekommen habe - aber so was ????

nee danke. ich verzichte gerne zugunsten derer, die sich diesbezüglich immer frei von schuld sprechen und denen komischerweise so was immer "einfach passiert". jaja, gegen gefühle ist man eben machtlos....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 7:32

Guten morgen alia...
nee, habe ich gar nicht mitbekommen. lass' sie aber denken.

hier denken soviele leute verquer. da fällt so was gar nicht auf. wenn man das hier so liest, gewinnt man den eindruck, solche menschen können sogar verbrechern irgendwas positives abgewinnen. ist ja prinzipiell nichts anderes. ist doch egal ob ich den partner bescheiße oder die allgemeinheit. und der arme kerl hatte mit sicherheit ne bescheidene kindheit, deshalb stiehlt oder betrügt er oder macht sonst was....



verkehrte welt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 7:34
In Antwort auf yvelinne

Genau kathi101
AAAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMMMMMMMEEEEEEEEEEEEENNNNNNNN-NNNNNN, he wenn wir in die Hölle kommen, dann müssen wir die Skywalker wenigstens nicht sehen,... denn die ist ja im Himmel,.... *lollllllllllllllllllllllllllll

Ich glaube du hast
kathis beitrag nicht richtig verstanden....



und sehen brauchst du mich nicht. keine sorge, das wird garantiert nie passieren. kümmere du dich um deine selbstfindung, ich denke damit hast du reichlich zu tun....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 7:55
In Antwort auf mervin_12465587

Legitimation???
Zu aller erst mal an die Leute, die den Thread ins lächerliche ziehen.Das muss ncht sein .Reißt euch mal zusammen!

@Daniel
Es ist schön mal von jemanden zuhören der durch den Seitensprung eines Partners nich so verbittert ist.Stattdessen sogar zu seinem Vorteil versucht geistig weiter zu Entwickeln.

Die lockerere Lebenseinstellung die du wohl gefunden hast ist auch bewundernswert,aber da hört es leider auch schon auf.

Deine ganzen "Standpunkte" zum Thema fremdgehen sind nix weiter als gut klingendes geschwaffel.
Es stimmt das es Situationen gibt wo der/die Betrogene eine Mitschuld hat aber es gibt auch viele wo er sich garnicht falsch verhält und einfach hintergangen wird.Daher ist diese Erkenntnis vondir nichts anderes als ne starke Beschönigung.

Außerdem ist es bei einer Beziehung , leider nur theoretisch, so das man sich für einen Menschen entscheidet den man liebt,egal ob verheiratet oder nicht.Das heißt man ENTSCHEIDET sich für EINEN Menschen. Man sucht nicht während der Beziehung was besseres oder verläßt sie wenn man einen anscheinend besseren Partner in Aussicht hat.Eine Beziehung ist kein Gebrauchsgegenstand den man beliebig wechselt.wer mit seiner Beziehung nicht zufrieden ist soll an ihr arbeiten oder sie beenden, unabhängig ob man einen neuen Partner hat oder nicht.
Natürlich gibts auch Ausnahmesituationen in denen man das so nicht machen kann aber an die richte ich mich gar nicht.

Ich hab hier letztens mal das schöne Wort Selbstdisziplin gelesen,das ist es was nämlich sehr vielen Menschen fehlt.Im Gegenteil, sie folgen häufig einfach ihren Bedürfnissen, wie Kinder die noch nicht gelern haben sich zu zügeln.Daher kommt auch der tolle Satz "gegen Gefühle kann man nichts machen".
Einfach lächerlich!wenn man jemanden wirklich liebt ist man auch bereit für denjenigen mal zu Leiden.

Kommt mir jetzt auch bloß nicht mit der Schiene ich will euch moralisch zurecht weisen.Hier geht es nicht um Moral sondern um Respekt dem Partner gegenüber, der sich auch imVerhalten ausdrücken sollte.
Respekt steht ausserhalb von Moral und sollte egal welche Moralvorstellung man vertritt jedem gezollt werden!

Sorry für diese wohl harten und ungeordneten Gedanken aber die mussten mal raus.

@nnoir:
tja, leider gottes verwechseln in diesem forum viele leute selbstdisziplin, die ihnen fehlt mit der angeblichen "moralkeule" die andere schwingen und mit der auf sie eingedroschen wird.

für mich war dieser beitrag auch nichts weiter als eine beschönigung dessen, was es in einer normalen partnerschaft eben NICHT geben sollte. es ist schwachsinn zu behaupten, gegen gefühl ist man machtlos. wenn man sooooo machtlos ist, kann man zuhause reinen tisch machen. aber dieses rumgesülze von wegen: es ist einfach so passiert - das hängt mir wirklich zum hals raus.

es passiert NICHTS EINFACH SO. an jeder entscheidung sind menschen maßgeblich beteiligt. und ich halte es für eine unglaubliche charakterschwäche, unter dem deckmäntelchen von "ich kann doch nix dafür - gegen gefühle ist man machtlos" hier betrug und beschiss am partner legitimieren zu wollen.

die wenigsten haben doch den arsch in der hose zuhause tacheles zu reden. weil sie es nicht KÖNNEN, weil sie es nicht WOLLEN. es ist doch bequem so. wenn zwei menschen nicht mehr miteinander können, dann kann man einen sauberen schlussstrich ziehen. aber vorgeben, man kann sich aus diesen und jenen gründen nicht trennen ? hohles gewäsch. dummes gequatsche, um vom eigentlichen problem ablenken zu können: "ich bin zu schissig, ich trau' mich nicht, was neues zu beginnen..."

bevor hier aus moralaposteln moralapostel gemacht werden, sollte man vielleicht vor der eigenen haustüre mal nachschauen, welchen dreckberg man da zu entsorgen hat. es jaulen nämlich komischerweise IMMER nur die rum, die bis zum hals im dreck stecken. und erstaunlicherweise wird genau von DENEN auch betrug immer als das gesehen, was es NICHT ist: als was, was "einfach so" passiert.

jeder hat die wahl. und deshalb ist es unverständlich, warum sich leute in eine solche situation bringen müssen. es MUSS nämlich keiner. da stellt sich die frage, WAS genau dran ist, dass man sich diesem "leid" (mir kommen die tränen.....) freiwillig aussetzt.

ich betrüge nicht, ich wurde nicht betrogen. kann es sein, dass (ich rede jetzt von MIR) mir worte wie charakter und disziplin was bedeuten ?
es ist mir egal, ob jetzt einige hier wieder den holzhammer auspacken. ich kann damit leben. ich verurteile solche leute nicht. was ich verurteile ist die art und weise, wie sie leute wie mich ins lächerliche ziehen: weil sie eins nicht schaffen: sich, was betrug betrifft, einfach was am riemen zu reißen.

so, DAS musste auch mal gesagt werden....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 8:49
In Antwort auf skywalker1965

@nnoir:
tja, leider gottes verwechseln in diesem forum viele leute selbstdisziplin, die ihnen fehlt mit der angeblichen "moralkeule" die andere schwingen und mit der auf sie eingedroschen wird.

für mich war dieser beitrag auch nichts weiter als eine beschönigung dessen, was es in einer normalen partnerschaft eben NICHT geben sollte. es ist schwachsinn zu behaupten, gegen gefühl ist man machtlos. wenn man sooooo machtlos ist, kann man zuhause reinen tisch machen. aber dieses rumgesülze von wegen: es ist einfach so passiert - das hängt mir wirklich zum hals raus.

es passiert NICHTS EINFACH SO. an jeder entscheidung sind menschen maßgeblich beteiligt. und ich halte es für eine unglaubliche charakterschwäche, unter dem deckmäntelchen von "ich kann doch nix dafür - gegen gefühle ist man machtlos" hier betrug und beschiss am partner legitimieren zu wollen.

die wenigsten haben doch den arsch in der hose zuhause tacheles zu reden. weil sie es nicht KÖNNEN, weil sie es nicht WOLLEN. es ist doch bequem so. wenn zwei menschen nicht mehr miteinander können, dann kann man einen sauberen schlussstrich ziehen. aber vorgeben, man kann sich aus diesen und jenen gründen nicht trennen ? hohles gewäsch. dummes gequatsche, um vom eigentlichen problem ablenken zu können: "ich bin zu schissig, ich trau' mich nicht, was neues zu beginnen..."

bevor hier aus moralaposteln moralapostel gemacht werden, sollte man vielleicht vor der eigenen haustüre mal nachschauen, welchen dreckberg man da zu entsorgen hat. es jaulen nämlich komischerweise IMMER nur die rum, die bis zum hals im dreck stecken. und erstaunlicherweise wird genau von DENEN auch betrug immer als das gesehen, was es NICHT ist: als was, was "einfach so" passiert.

jeder hat die wahl. und deshalb ist es unverständlich, warum sich leute in eine solche situation bringen müssen. es MUSS nämlich keiner. da stellt sich die frage, WAS genau dran ist, dass man sich diesem "leid" (mir kommen die tränen.....) freiwillig aussetzt.

ich betrüge nicht, ich wurde nicht betrogen. kann es sein, dass (ich rede jetzt von MIR) mir worte wie charakter und disziplin was bedeuten ?
es ist mir egal, ob jetzt einige hier wieder den holzhammer auspacken. ich kann damit leben. ich verurteile solche leute nicht. was ich verurteile ist die art und weise, wie sie leute wie mich ins lächerliche ziehen: weil sie eins nicht schaffen: sich, was betrug betrifft, einfach was am riemen zu reißen.

so, DAS musste auch mal gesagt werden....

Gaaanz ruhig brauner (an skywalker1965) ...
Werte Dame,

ich bin mit meiner Frau fast 20 Jahre zusammen. Ich will von Euch weder Legitimation, noch Entschuldigung, noch Beistand, aber ich möchte gern solchen Menschen wie Dir (und mir scheint da liegt was ganz schön im Argen), einmal die Augen öffnen.

Ich hatte/habe Disziplin, ich hatte/habe mich im Griff, ich habe an die Ehe geglaubt, ich habe an meiner Ehe / Beziehung gearbeitet ... glaube mir, es passiert einfach so - du läufst einen anderen Menschen über die Füße, du bist in diesem Moment vielleicht ein wenig "angeknackst oder mal nicht 100% bei deinem Partner" - die Wellenlänge stimmt und du verliebst Dich. Ich rede nicht von körperlicher Liebe, ich rede von der Tatsache, mit dem anderen "eins" zu sein.

Wenn Du noch nie dieses Gefühl in dir hattest, tust du mir leid - mir ist es auch jetzt erst mit Mitte 30ig so passiert - also, deine Chancen stehen noch gut

Glaube mir, ich habe in den letzten beiden Jahren mit meiner Frau mehr als Tacheles geredet, denn nur wer redet, tauscht sich aus, kann den anderen und seine Beweggründe verstehen - mit dem was mir vor wenigen Wochen passiert ist, bin ich einfach nur unendlich unsicher, denn ich will keine andere Ehe (mit Kind) auf dem Gewissen haben (nachdem was mir/uns passiert ist).

Eine gute Bekannte von mir wäre sicherlich eine Frau nach deinem Geschmack, sie hat, nachdem Sie sich in einen anderen Mann verliebt hat (ohne Chance auf "Beziehung mit ihm) sich von Ihrem Mann getrennt, trotz zweier Kinder, weil sie erkannt hat, wenn mir das passiert, hat das "alte" keinen Sinn mehr - ich gebe zu, diesen Schritt schaffe ich noch nicht.

Zu guter letzt, du kennst, bedingt durch die Einschränkung eines solchen Forums von meiner Geschichte vielleicht 2% - also, locker bleiben, tief durchatmen.

Ich wünsche Dir von Herzen, das alles so bleibt, wie Du es dir ausmalst, die Realität ist aber ganz anders.

Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 10:16
In Antwort auf keanu_12937243

Gaaanz ruhig brauner (an skywalker1965) ...
Werte Dame,

ich bin mit meiner Frau fast 20 Jahre zusammen. Ich will von Euch weder Legitimation, noch Entschuldigung, noch Beistand, aber ich möchte gern solchen Menschen wie Dir (und mir scheint da liegt was ganz schön im Argen), einmal die Augen öffnen.

Ich hatte/habe Disziplin, ich hatte/habe mich im Griff, ich habe an die Ehe geglaubt, ich habe an meiner Ehe / Beziehung gearbeitet ... glaube mir, es passiert einfach so - du läufst einen anderen Menschen über die Füße, du bist in diesem Moment vielleicht ein wenig "angeknackst oder mal nicht 100% bei deinem Partner" - die Wellenlänge stimmt und du verliebst Dich. Ich rede nicht von körperlicher Liebe, ich rede von der Tatsache, mit dem anderen "eins" zu sein.

Wenn Du noch nie dieses Gefühl in dir hattest, tust du mir leid - mir ist es auch jetzt erst mit Mitte 30ig so passiert - also, deine Chancen stehen noch gut

Glaube mir, ich habe in den letzten beiden Jahren mit meiner Frau mehr als Tacheles geredet, denn nur wer redet, tauscht sich aus, kann den anderen und seine Beweggründe verstehen - mit dem was mir vor wenigen Wochen passiert ist, bin ich einfach nur unendlich unsicher, denn ich will keine andere Ehe (mit Kind) auf dem Gewissen haben (nachdem was mir/uns passiert ist).

Eine gute Bekannte von mir wäre sicherlich eine Frau nach deinem Geschmack, sie hat, nachdem Sie sich in einen anderen Mann verliebt hat (ohne Chance auf "Beziehung mit ihm) sich von Ihrem Mann getrennt, trotz zweier Kinder, weil sie erkannt hat, wenn mir das passiert, hat das "alte" keinen Sinn mehr - ich gebe zu, diesen Schritt schaffe ich noch nicht.

Zu guter letzt, du kennst, bedingt durch die Einschränkung eines solchen Forums von meiner Geschichte vielleicht 2% - also, locker bleiben, tief durchatmen.

Ich wünsche Dir von Herzen, das alles so bleibt, wie Du es dir ausmalst, die Realität ist aber ganz anders.

Daniel

herjee, die augen
brauchst DU mir gar nicht öffnen. und im argen liegt bei mir überhaupt nix (auch wenn das hier immer wieder gerne behauptet wird - allseits bliebter spruch)....



du bist also mitte dreißig ?
mensch, habe ich ein glück, dass ich da schon über vierzig bin. vielleicht also DOCH etwas abgeklärter und ein klein wenig lebenserfahrener ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 10:24
In Antwort auf keanu_12937243

Gaaanz ruhig brauner (an skywalker1965) ...
Werte Dame,

ich bin mit meiner Frau fast 20 Jahre zusammen. Ich will von Euch weder Legitimation, noch Entschuldigung, noch Beistand, aber ich möchte gern solchen Menschen wie Dir (und mir scheint da liegt was ganz schön im Argen), einmal die Augen öffnen.

Ich hatte/habe Disziplin, ich hatte/habe mich im Griff, ich habe an die Ehe geglaubt, ich habe an meiner Ehe / Beziehung gearbeitet ... glaube mir, es passiert einfach so - du läufst einen anderen Menschen über die Füße, du bist in diesem Moment vielleicht ein wenig "angeknackst oder mal nicht 100% bei deinem Partner" - die Wellenlänge stimmt und du verliebst Dich. Ich rede nicht von körperlicher Liebe, ich rede von der Tatsache, mit dem anderen "eins" zu sein.

Wenn Du noch nie dieses Gefühl in dir hattest, tust du mir leid - mir ist es auch jetzt erst mit Mitte 30ig so passiert - also, deine Chancen stehen noch gut

Glaube mir, ich habe in den letzten beiden Jahren mit meiner Frau mehr als Tacheles geredet, denn nur wer redet, tauscht sich aus, kann den anderen und seine Beweggründe verstehen - mit dem was mir vor wenigen Wochen passiert ist, bin ich einfach nur unendlich unsicher, denn ich will keine andere Ehe (mit Kind) auf dem Gewissen haben (nachdem was mir/uns passiert ist).

Eine gute Bekannte von mir wäre sicherlich eine Frau nach deinem Geschmack, sie hat, nachdem Sie sich in einen anderen Mann verliebt hat (ohne Chance auf "Beziehung mit ihm) sich von Ihrem Mann getrennt, trotz zweier Kinder, weil sie erkannt hat, wenn mir das passiert, hat das "alte" keinen Sinn mehr - ich gebe zu, diesen Schritt schaffe ich noch nicht.

Zu guter letzt, du kennst, bedingt durch die Einschränkung eines solchen Forums von meiner Geschichte vielleicht 2% - also, locker bleiben, tief durchatmen.

Ich wünsche Dir von Herzen, das alles so bleibt, wie Du es dir ausmalst, die Realität ist aber ganz anders.

Daniel

... eine kleine anmerkung
möchte ich zu deinen ausführungen noch machen:

ich bin jetzt OHNE nennenswerte unterbrechung seit 27 jahren in einer beziehung (insgesamt waren es drei - die dritte ehe besteht auch schon seit längerer zeit).

ich kann von mir OHNE rot zu werden behaupten, dass mir solche sachen in all den jahren NIE passiert sind. ich habe mich von meinen beiden vorherigen partnern nach je 9 und 12 jahren getrennt, weil ich der meinung war, "das es nicht mehr passte". komischerweise brauchte es dazu keinen lover, um mir dies vor augen zu halten. und glücklicherweise hatte ich auch partner, die diesbezüglich mit mir einer meinung waren.

ich frage mich, wie du DAS erklären willst ? war das zufall (oder ist es das immer noch) - oder vielleicht doch etwas anderes..... ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 10:29
In Antwort auf skywalker1965

herjee, die augen
brauchst DU mir gar nicht öffnen. und im argen liegt bei mir überhaupt nix (auch wenn das hier immer wieder gerne behauptet wird - allseits bliebter spruch)....



du bist also mitte dreißig ?
mensch, habe ich ein glück, dass ich da schon über vierzig bin. vielleicht also DOCH etwas abgeklärter und ein klein wenig lebenserfahrener ????

Kommt da auch noch was Sinnvolles?
Hallo skywalker1965,

kannst du ausser den Kommentaren auch mir noch was mitgeben was wirklich Sinn hat?

Ich schreibe nicht in einem Forum, weil ich es so geil finde, sondern weil ich hoffe, die ein oder andere Antwort/Idee/Anregung zu erhalten - ja es ist alles ganz super und fühlt sich auch gut an, ein Gewissen habe ich aber trotzdem.

Ich brauche keine Vorwürfe, die mach' ich mir schon selber, auch Sprüche wie "lass' es" bringen mich nicht wirklich weiter.

Ich vermute, dies kann dann aber nur von einem/einer Person kommen, die diesen Gefühlsdurcheinander schon mal mitgemacht hat.

Herzlichst,
trotzdem Danke,
Daniel

P.S.
ich gehe auf die Ende der 30ig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 11:32
In Antwort auf skywalker1965

... eine kleine anmerkung
möchte ich zu deinen ausführungen noch machen:

ich bin jetzt OHNE nennenswerte unterbrechung seit 27 jahren in einer beziehung (insgesamt waren es drei - die dritte ehe besteht auch schon seit längerer zeit).

ich kann von mir OHNE rot zu werden behaupten, dass mir solche sachen in all den jahren NIE passiert sind. ich habe mich von meinen beiden vorherigen partnern nach je 9 und 12 jahren getrennt, weil ich der meinung war, "das es nicht mehr passte". komischerweise brauchte es dazu keinen lover, um mir dies vor augen zu halten. und glücklicherweise hatte ich auch partner, die diesbezüglich mit mir einer meinung waren.

ich frage mich, wie du DAS erklären willst ? war das zufall (oder ist es das immer noch) - oder vielleicht doch etwas anderes..... ??

Sorry - da haben sich unsere Postings überschnitten ...
Hallo skywalker1965,

ok, das ist eine Aussage, damit kann ich leben, das geht dann so ein wenig in Richtung der Geschichte von meiner guten Bekannten - es passt nicht mehr - Trennung.

OK, aber mir ist jetzt "in/während" meiner Beziehung passiert, ich denke nun auch darüber nach, das es nicht mehr passt - aber das geht nicht von jetzt auf gleich ...

Schön wenn du und dein Partner da einer Meinung wart, ich ziehe meinen Hut, wenn Du auch immer wieder mit einer Ehe deine neue Beziehungen krönst, wenn ich mich trenne, werde ich mir einen solchen Schritt in Zukunft mehr als gut überlegen.

Wenn Du dich getrennt hast, gab es Gründe dafür - wie ich schon sagte, jeder hat seine Gründe (intern oder extern) und es gehören immer mindestens 2 Menschen dazu (ab und an auch mal 3 oder 4

Bis letztes Jahr war das auch überhaupt kein Thema für mich - da bin ich voll bei Dir - aber alles, wirklich alles hat sich geändert.

So long,
Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 11:38
In Antwort auf keanu_12937243

Sorry - da haben sich unsere Postings überschnitten ...
Hallo skywalker1965,

ok, das ist eine Aussage, damit kann ich leben, das geht dann so ein wenig in Richtung der Geschichte von meiner guten Bekannten - es passt nicht mehr - Trennung.

OK, aber mir ist jetzt "in/während" meiner Beziehung passiert, ich denke nun auch darüber nach, das es nicht mehr passt - aber das geht nicht von jetzt auf gleich ...

Schön wenn du und dein Partner da einer Meinung wart, ich ziehe meinen Hut, wenn Du auch immer wieder mit einer Ehe deine neue Beziehungen krönst, wenn ich mich trenne, werde ich mir einen solchen Schritt in Zukunft mehr als gut überlegen.

Wenn Du dich getrennt hast, gab es Gründe dafür - wie ich schon sagte, jeder hat seine Gründe (intern oder extern) und es gehören immer mindestens 2 Menschen dazu (ab und an auch mal 3 oder 4

Bis letztes Jahr war das auch überhaupt kein Thema für mich - da bin ich voll bei Dir - aber alles, wirklich alles hat sich geändert.

So long,
Daniel

Klar hat es gründe gegeben.
die lagen aber nicht in einer anderen person begründet. es war schlichtweg so, dass sich unsere vorstellungen von zukunft nicht mehr deckten. nun, da habe ich mir die frage gestellt was schlimmer ist



eine zweite ehe wollte ich auch nicht mehr. mein neuer mann übrigens sowieso nicht. er war ein arger verfechter von "nie wieder - hab ich schon alles gehabt". aber er war auch derjenige, der mir im urlaub einen antrag machte.

ich kann dir wirklich - ohne dich angreifen zu wollen - nur raten: mach' dir beispielsweise eine liste: was ist gut, was nicht. klar trennt man sich nicht von jetzt auf gleich - habe ich auch nicht gemacht. ich habe auch abgewägt. immerhin war ich in der zweiten beziehung verheiratet, wir hatten ein haus etc. zusammen - da war auch einiges auseinander zu dividieren. glücklicherwéise waren keine kinder da. das macht es natürlich wesentlich einfacher.

ich denke, jetzt beim cooldown sieht man es sachlicher.



in diesem sinne
l.g. sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 13:27
In Antwort auf keanu_12937243

Kommt da auch noch was Sinnvolles?
Hallo skywalker1965,

kannst du ausser den Kommentaren auch mir noch was mitgeben was wirklich Sinn hat?

Ich schreibe nicht in einem Forum, weil ich es so geil finde, sondern weil ich hoffe, die ein oder andere Antwort/Idee/Anregung zu erhalten - ja es ist alles ganz super und fühlt sich auch gut an, ein Gewissen habe ich aber trotzdem.

Ich brauche keine Vorwürfe, die mach' ich mir schon selber, auch Sprüche wie "lass' es" bringen mich nicht wirklich weiter.

Ich vermute, dies kann dann aber nur von einem/einer Person kommen, die diesen Gefühlsdurcheinander schon mal mitgemacht hat.

Herzlichst,
trotzdem Danke,
Daniel

P.S.
ich gehe auf die Ende der 30ig

Daniel0734
hallo, erstmal,... mir gehts hier mit einigen Forenteilnehmerinnen, genauso wie dir,... ich schreibe auch im Forum, größtenteils, zumindest, um den Leuten, die wollen,.... meine Sicht der Dinge zu vermitteln,.... auch ich bin immer wieder gerne bereit meinen Horizont zu erweitern,.... wenn es sich um konstruktive Kritik handelt,... leider sehe ich bei vielen Beiträgen gewisser Personen diese Konstruktivität nicht,... ich gebs zu, ich habe auch schon völlig unkonstruktive Beiträge gepostet,... aber nicht ohne Unterlass,.. was mir auffällt, ist, dass es sich bei den immer wiederkehrenden Beiträgen genau um den selben Sinn handelt, lediglich mit anderen Worten ausgedrückt,... eben so gar nicht bereit auch mal, wenigstens ansatzweise, versuchend zu verstehen,..... eben immer das Selbe,.... auch ich denke, dass eine Person, die sich hier in solch aufopfernder Weise angagiert schon mal betroffen war, denn wäre das Thema sonst sooooo interessant??? Wohl kaum,... ich versuche diese Beiträge von jetzt an zu ignorieren,... denn ich kenne sie allle bereits auswendig,.... und ich gebe zu eine zeitlang fand ich diese Beiträge sogar reizvoll,... warum???? weil es ab und zu ganz schön ist, sich mit jemandem ein wenig zu kappeln,..... ab und zu, aber nicht andauernd,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 22:50
In Antwort auf skywalker1965

... eine kleine anmerkung
möchte ich zu deinen ausführungen noch machen:

ich bin jetzt OHNE nennenswerte unterbrechung seit 27 jahren in einer beziehung (insgesamt waren es drei - die dritte ehe besteht auch schon seit längerer zeit).

ich kann von mir OHNE rot zu werden behaupten, dass mir solche sachen in all den jahren NIE passiert sind. ich habe mich von meinen beiden vorherigen partnern nach je 9 und 12 jahren getrennt, weil ich der meinung war, "das es nicht mehr passte". komischerweise brauchte es dazu keinen lover, um mir dies vor augen zu halten. und glücklicherweise hatte ich auch partner, die diesbezüglich mit mir einer meinung waren.

ich frage mich, wie du DAS erklären willst ? war das zufall (oder ist es das immer noch) - oder vielleicht doch etwas anderes..... ??

@ skywalker
Jetzt muß ich mal was loswerden.

Das, was Du erlebt hast, ist DEIN Weg, sind Deine Erlebnisse. Andere Menschen machen andere Erlebnisse.

Ich z.B. habe geheiratet, und dieser Schritt bedeutet etwas für mich. Es ist etwas wert, etwas großes, daß von eine außerehelichen Liebelei gar nicht angegriffen werden kann.

Und meine Ehe war schwierig, trotz ganz viel Liebe. Ich habe mehrfach, immer wieder "Tachelis" geredet. Die Kommunikation gesucht. Weil ich eben nicht einfach mal so sagen wollte, paßt halt nicht, ich lasse mich scheiden.

Und ich bin garantiert nicht durch die Gegend gelaufen und hab mir gesagt: so, jetzt verliebe ich mich mal!
Ist dennoch passiert.

Und hat mir gezeigt, daß die Diffenenzen in meiner Ehe doch tiefer gegangen sind bei mir, als ich vorher dachte.
Und meinem Mann, daß er auch Anteile an meiner Affaire hatte.

Ich bin bereit, es zu versuchen.

Ja, ich bin die Betrügerin. Und ich bin weder ein Charakterschwein, noch schwach noch sonst was! Wenn ich schwach wäre, dann hätte ich meinen Mann bei dem ersten Gefühl von "paßt doch nicht mehr" verlassen.

Könntest Du Dir eventuell vorstellen, daß es noch eine andere Welt gibt außer Deinem kleinen Teller? Daß es Menschen gibt, die anders sind als Du und deswegen nicht schlecht, schwach oder bösartig sind?

Warum gehst Du in dieses Forum (Untreue), wenn es Dir selber noch nie passiert ist, und äußerst Dich so vehement und intolerant?

Du kannst doch gar nicht nachempfinden, was in den Menschen vorgeht, die in einer solchen Situation sind, also verurteile nicht, was Du nicht kennst!

Bester Gruß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 1:02
In Antwort auf mervin_12465587

Legitimation???
Zu aller erst mal an die Leute, die den Thread ins lächerliche ziehen.Das muss ncht sein .Reißt euch mal zusammen!

@Daniel
Es ist schön mal von jemanden zuhören der durch den Seitensprung eines Partners nich so verbittert ist.Stattdessen sogar zu seinem Vorteil versucht geistig weiter zu Entwickeln.

Die lockerere Lebenseinstellung die du wohl gefunden hast ist auch bewundernswert,aber da hört es leider auch schon auf.

Deine ganzen "Standpunkte" zum Thema fremdgehen sind nix weiter als gut klingendes geschwaffel.
Es stimmt das es Situationen gibt wo der/die Betrogene eine Mitschuld hat aber es gibt auch viele wo er sich garnicht falsch verhält und einfach hintergangen wird.Daher ist diese Erkenntnis vondir nichts anderes als ne starke Beschönigung.

Außerdem ist es bei einer Beziehung , leider nur theoretisch, so das man sich für einen Menschen entscheidet den man liebt,egal ob verheiratet oder nicht.Das heißt man ENTSCHEIDET sich für EINEN Menschen. Man sucht nicht während der Beziehung was besseres oder verläßt sie wenn man einen anscheinend besseren Partner in Aussicht hat.Eine Beziehung ist kein Gebrauchsgegenstand den man beliebig wechselt.wer mit seiner Beziehung nicht zufrieden ist soll an ihr arbeiten oder sie beenden, unabhängig ob man einen neuen Partner hat oder nicht.
Natürlich gibts auch Ausnahmesituationen in denen man das so nicht machen kann aber an die richte ich mich gar nicht.

Ich hab hier letztens mal das schöne Wort Selbstdisziplin gelesen,das ist es was nämlich sehr vielen Menschen fehlt.Im Gegenteil, sie folgen häufig einfach ihren Bedürfnissen, wie Kinder die noch nicht gelern haben sich zu zügeln.Daher kommt auch der tolle Satz "gegen Gefühle kann man nichts machen".
Einfach lächerlich!wenn man jemanden wirklich liebt ist man auch bereit für denjenigen mal zu Leiden.

Kommt mir jetzt auch bloß nicht mit der Schiene ich will euch moralisch zurecht weisen.Hier geht es nicht um Moral sondern um Respekt dem Partner gegenüber, der sich auch imVerhalten ausdrücken sollte.
Respekt steht ausserhalb von Moral und sollte egal welche Moralvorstellung man vertritt jedem gezollt werden!

Sorry für diese wohl harten und ungeordneten Gedanken aber die mussten mal raus.

Sehr reif für dei alter geschrieben nnoir
Ich hoffe du kannst auch später bei deiner Meinung bleiben. Es ist schöhn mal sowas von einen Mann zu lesen.
Lass dich nicht verderben !!!
LG gelika3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen