Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Schatten der Vergangenheit

Die Schatten der Vergangenheit

21. Februar 2005 um 12:57

Hallo an Alle,

ich lese schon ein Weilchen mit hier im Forum...und es gefällt mir hier; das mal vorab.

Nun habe auch ich etwas, was mich derzeit sehr beschäftigt. Und ich komme alleine nicht weiter.

Ich bin eine Frau Anfang Vierzig, sehe (noch )ganz attraktiv aus, beruflich selbständig und achte auf mich. Mache viel Sport, ernähre mich gesund usw. und auch innerlich ist es mir wichtig, mich weiter zu entwickeln und authentisch zu sein.
Nach einer langen, schmerzhaften Beziehung mit vielen Aufs und Abs bin ich seit über einem Jahr Single, eine Zeit in der ich viel unterwegs war und auch gelernt habe, das zu genießen. Ja ich habe sogar immer öfter gerade dann richtig Spaß, wenn ich alleine losziehe...Und auch an Faschingssamstag war ich alleine und habe da einen Mann kennengelernt, der mich seit langem mal wieder interessiert. Wir hatten viel Spaß an dem Abend,klar es war Fasching...wir haben uns mit einem Küßchen am frühen Morgen verabschiedet und wollten mal was trinken gehen. Er meldete sich auch noch per SMS um mir eine gute Nacht zu wünschen und auch in den nächsten Tagen per Telefon. War richtig schön...

Da er die Grippe hatte, wurde aus dem Ausgehen erst mal nichts...Ich hatte einfach ein gutes Gefühl. Er ist seit 1,5 Jahren Single und hatte vorher eine eher kurze und für ihn auch schmerzhafte Beziehung.
Am Valentinstag kam auch eine sehr nette SMS und er fragte, ob wir am nächsten Tag was trinken gehen. Eigentlich wollte er sich in Ruhe auskurieren, deshalb fand ich diesen plötzlichen Wunsch schon etwas seltsam. Aber ich freute mich und wir trafen uns...

Im Laufe des Abends erzählte er mir, dass sich am Valentinstag seine Ex gemeldet hat und ob sie sich aussprechen könnten. Aber vorher wollte er sich mit mir treffen???? da wußte ich dann auch, warum das so schnell gehen musste. Nun haben wir ja alle eine Vergangenheit, die wir mitbringen und wenn er mit dieser Frau noch was zu klären hat, dann ist das so. Allerdings hatte ich dann schon das leise Gefühl, dass er noch nicht fertig ist mit dieser Frau, die selbst viele Probleme hat.
Samstag waren wir dann wieder was trinken und der Abend endete nicht gut.

Ich höre den Menschen zu und höre auch auf das, was sie nicht direkt sagen. Und je länger ich ihm zuhörte, desto mehr bekam ich einen Knoten in den Bauch. Es ist eine dieser Beziehungen, an denen man am meisten hängt, obwohl man(n in dem Fall) belogen und betrogen wird.
Er sagte zwar, er würde mit mir nicht da sitzen, wenn es ihn noch so beschäftigen würde, aber mein Gefühl sagt mir was anderes.
Ich habe ihm auch gesagt, dass ich das Gefühl bei ihm habe, was er wohl nicht gerne hörte. Auf jeden Fall war der Abend zum Schluß eher verkrampft...weil ich auch verkrampft war.

Und weil ich sehr enttäuscht war. Zum Schluß sagte er, er könne sich auch vorstellen, dass zwischen uns nur eine Freundschaft entsteht!!! Das war wie ein Schlag ins Gesicht... Die Einladung, sein seelischer Mülleimer zu sein, ist natürlich nicht das, was ich mir wünsche...


Und an diese Stelle komme ich in meinem Leben immer und immer wieder. Ein Mann der mich interessiert ist nicht frei innerlich und ich soll in die Trostpflasterrolle o.ä. Früher hätte ich begonnen zu kämpfen und es warscheinlich so früh gar nicht gemerkt, was los ist... Und heute bin ich sehr wütend, wenn ich das merke. Natürlich hat dieser Mann das Recht, zu fühlen wie er will. Es ist ganz allein mein Problem, dass das bei mir so starke Emotionen auslöst, das weiß ich und ich übernehme dafür die Verantwortung.

Aber ich frage mich, welchen Sinn es für mich noch hat, doch wieder an den Punkt zu kommen.

Vielleicht kann es jemand von Euch besser sehen als ich...

Vielen Dank

Viola


Mehr lesen

21. Februar 2005 um 13:18

Trostpflasterrolle?
Hallo Viola,


ich frage mich gerade:
Wäre "nur eine Freundschaft" unbedingt gleichzusetzen mit Trostpflasterrolle?


LG

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 13:54

Zu schnell...
... vielleicht erwartest du einfach zu schnell zu viel! was hast du gegen eine freundschaft, nimm sie doch an, wer weiss vielleicht wird ja mehr draus... ich finde er war ganz schön ehrlich zu dir, hat dir von seiner ex erzählt... nicht jeder ist nach so kurzer zeit: 1 jahr wieder imstande sich voll auf jemand anderen zu konzentrieren.
ich bin viel jünger als du aber ich denke wenn schluss wär mit meinem freund hätte ich auch lange zeit zum das zu verarbeiten...
er war so ehrlich zu dir und hat dir das alles erzählt. sei jetzt du ehlich und sprich über deine gefühle... und v.a lass dir und ihm doch zeit! gruss lin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 16:03

Offenheit!
Hey Viola!

Hm, warum denkst Du denn immer gleich an Enttäuschung und Verletzung?
Ihr hattet einen tollen Abend, er war offen und ehrlich - sei Du es auch und nimm an, was er Dir anbietet: Freundschaft!
Warum siehst Du denn gleich schwarze Wolken aufziehen und denkst, dass Du Dich schmerzhaft verlieben wirst und diese Liebe wird unerwidert bleiben, das muß doch so nicht sein.

Ich denke wir alle sollten (wieder) lernen, mit mehr Offenheit durchs Leben zu gehen. Die Dinge anzunehmen, wie sie nun einmal sind - ohne sich gleich schmollend zurückzulehnen, nur weil man nicht den Goldpokal gewonnen hat.

Ich weiß, dass das schwer ist. Es ist eben ein Lernprozeß (den Du gerade scheinbar durchläufst ("Und an diese Stelle komme ich in meinem Leben immer und immer wieder") -> Durchbrich den Kreislauf!
Sonst endet das nie!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 16:19
In Antwort auf lindaria

Zu schnell...
... vielleicht erwartest du einfach zu schnell zu viel! was hast du gegen eine freundschaft, nimm sie doch an, wer weiss vielleicht wird ja mehr draus... ich finde er war ganz schön ehrlich zu dir, hat dir von seiner ex erzählt... nicht jeder ist nach so kurzer zeit: 1 jahr wieder imstande sich voll auf jemand anderen zu konzentrieren.
ich bin viel jünger als du aber ich denke wenn schluss wär mit meinem freund hätte ich auch lange zeit zum das zu verarbeiten...
er war so ehrlich zu dir und hat dir das alles erzählt. sei jetzt du ehlich und sprich über deine gefühle... und v.a lass dir und ihm doch zeit! gruss lin

Vielleicht...
hallo Lin,

nun meine Erfahrung war halt, dass die Männer die nicht frei waren, immer Trostpflaster suchten.
Ich habe noch nie erlebt, dass aus soetwas später eine glückliche Beziehung entstanden wäre...Und natürlich braucht jeder nach einer Trennung seine Zeit; habe ich auch gebraucht.

Und Zeit? Natürlich... was bleibt mir auch anderes übrig. Ich gehe meinen Weg weiter, bleibe in Verbindung mit ihm; bin aber dennoch etwas traurig denn, viel schöner wäre es doch mal, in zwei begehrende, offene und verliebte Augen zu schauen und nicht in irritierte, weil ich ja nicht Verflossene bin

Gruß
Viola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2005 um 10:14

Danke....
Ich danke euch für Eure Meinungen. Bin auch in mich gegangen und denke nun, dass es bestimmt wie immer im Leben am besten ist, loszulassen.

Und was kommen soll- kommt.

Alles Gute für euch

lieben Gruß
Viola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen