Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Sache mit dem Liebeskummer

Die Sache mit dem Liebeskummer

3. Januar 2014 um 12:21

Hallo liebe Leute und ein frohes neues Jahr

Ich bin absolut am Boden zerstört. Meine Ex-Freundin hat sich 3 Tage vor Heiligabend von mir getrennt.
Alles fing an als sie mir zu Beginn Dezember gesagt hat, dass sie nicht mehr weiß ob sie mich noch liebt und ob die Gefühle für eine feste Bindung reichen.... Das war der absolute Schlag für mich ins Gesicht und ich konnte es nicht fassen. Wir waren bis zu diesem Zeitpunkt schon lange zusammen und haben auch schon das ein oder andere Mal über die Zukunft geredet was Heirat und Kinder anbelangt. Naja natürlich haben wir auch mal die ein oder andere Meinungsverschiedenheit gehabt und es gab auch Momente in der Beziehung wo ich ins grübeln kam und daran zweifelte. Trotz alle dem habe ich nie aufgehört sie zu lieben, auch wenn ich mich z.T etwas von ihr distanzierte, weil sie manchmal sehr unfair zu mir war und stur auf ihrem Standpunkt verharrte. Wie dem auch sei, die Zweifel verschwanden mit der Zeit bei mir und ich stand(stehe) voll hinter allen Zukunftsplänen über die wir sprachen.

Doch plötzlich drehte sich das Blatt und es schien nun alles genau umgekehrt zu verlaufen. Auf einmal zweifelte sie an der Beziehung und ich merkte auch wie sie sich von mir distanzierte. Ich war ihr deswegen nicht böse, ich war weiterhin der aufmerksame Freund der ich immer war. Ich habe mich stets um sie gekümmert, ihr immer wieder kleine Freuden bereitet und sie in allem unterstützt.
Tja das ganze lief dann eine ganze Weile, aber irgendwie besserte sich die Situation nicht, bis ich sie dann Anfang Dezember gezielt darauf ansprach.
Schon da war für mich innerlich irgendwie klar das sie bestimmt die Beziehung bald beenden würde, doch das merkwürdige war, dass wir dann trotzdem bis Mitte Dezember uns weiterhin ganz normal trafen, kuschelten, Sex hatten und praktisch alles so machten wie 2 frisch verliebte... Dann Mitte Dez. kam der nächste Hammer. Plötzlich wollte sie eine Art "Kontakthemmung", sprich, das wir uns nicht treffen und "eigentlich" auch nicht miteinander schreiben. Letzteres hat sich nicht wirklich durchgesetzt. Das ganze lief dann ca. 10 Tage bis ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ich bat sie um ein Treffen damit SIE mir endlich sagen kann was Sache ist. Wir trafen uns dann bei ihr und, was soll ich sagen, sie küsste mich ab, kuschelte mit mir und lag die ganze Zeit in meinen Armen und hat mich im gleichen Moment verlassen weil sie sagte sie stehe einfach nicht mehr dahinter....
Obwohl es mir seit Anfang Dez. schon wirklich schlecht geht, stecke ich jetzt in einer totalen Depression und werde auch demnächst eine Therapie anfangen...
Niemand in meinem Umfeld kann ihr Verhalten verstehen. Als wir damals zusammen gekommen sind, hat jeder sofort gesagt wie toll wir zusammen passen. Sie ist praktisch in mich reingekrochen, hat davon geschwärmt das wir für immer ein Paar bleiben, dass sie sowas noch nie zuvor empfunden hätte. Mir ging es ganz genauso !

Und zack, da versteht man sich einmal nicht gut und es kommen die ersten Zweifel auf und dann gibt man all dies auf ? Wir haben immerhin sehr ernst über das Thema Heirat gesprochen, ich habe ihr Liebesbriefe geschrieben, habe ich geschrieben das sie die Frau meines Lebens ist, praktisch alles was WIR uns eh immer gesagt haben.
Ihre Reaktionen darauf war immer gleich:
Es tut ihr leid, ich wäre ein so toller Mann, der ihr alles gibt was sie sich immer gewünscht hatte ABER die Gefühle spielen einfach nicht mit.
Versteht mich nicht falsch, ich bin mir bewusst das man Gefühle nicht steuern und erklären kann. Aber eine so starke Liebe wie sie sie mir stets gezeigt hat, verschwindet doch nicht einfach !?
Zudem kommt das sie mir bei unseren Nachrichten, auch nach der Trennung, immer sagte, dass sie ja vielleicht erst mit der Zeit merkt was für ein Fehler sie gemacht hat ?
Also härter kann man mir doch keine mehr reinhauen.

Sie macht mit mir Schluss während sie in meinen Armen liegt und mich küsst, und hinterlässt mich dann mit Zitaten, die dafür sorgen das ich mir immer noch Hoffnung mache.... Meine ganze Zukunft die ich mir schon ausgemalt habe, nein die WIR uns ausgemalt hatten, ... einfach WEG. Ich habe heute beschlossen ihr nicht mehr zu schreiben, denn ich habe wirklich alles versucht was mir möglich war.
Die Frau war/ist die Liebe meines Lebens und ich bin einfach nur zerstört, habe abgenommen, schlafe nicht mehr und bin nur noch lustlos.
Egal wie das ganze nun ausgeht, auch mit dem Wissen das ich sie vermutlich nie mehr wiedersehe.... Wie soll ich einer Frau jemals wieder vertrauen können ? Ich meine es hat von Anfang an geknallt, wir waren wie geschaffen für einander und dann sowas....
Und dann auch diese Sache, mich abzuknuddeln mit mir zu schlafen und praktisch alles zu machen was Paare so machen und mich im gleichen Moment verlassen ? Also ich könnte das nicht wenn ich wüsste ich verlasse diesen Menschen doch eh in ein paar Tagen ? o0
Hat jemand Erklärungen für dieses Verhalten und auch einen Rat für mich was ich tun kann ?

Wir sind beide mitte 20 ....

Liebe Grüße
Slev

Mehr lesen

3. Januar 2014 um 13:49

Danke für deine Antwort !
Du hast sicherlich mit vielem Recht was du schreibst.
Und ja, wie gesagt, ich starte nächste Woche bereits eine Therapie um die Sache verarbeiten zu können.

Für mich sitzt die Sache so tief wie noch nichts zuvor.
Das man keine Garantie bekommt ist mir klar, die bekommt man nicht egal wie lange man schon zusammen ist.

Was mich so hart erwischt ist die Tatsache, dass sie mir praktisch die Sterne vom Himmel geholt hat, mir nur erzählt hat wie toll alles ist und wie glücklich sie mit mir ist und und und....
Und dann als ich mich emotional wirklich darauf eingelassen habe und damit meine ich, darauf eingelassen habe das ich all das mit ihr haben werde was sie sich so wünscht, dann BOOM und sie beendet die Sache o0.

Und rosarote Brille hin oder her, man sollte annehmen das sie sich in einem Alter befindet, wo man sich solchen Dingen bewusst ist. Wir sind ja keine 16 mehr, wo man dem neuen Partner am liebsten nach 1 Woche einen Antrag machen will und sie hatte auch schon 2 Beziehungen vor mir gehabt, sie sollte also eig. wissen wie so etwas läuft. Und nach allem was sie mir erzählt hat ohne das ich jemals danach gefragt habe, so war sie diejenige die meinte, dass sie so etwas noch nie zuvor erlebt hat und noch nie zuvor gefühlt hat.

Rational ist mir auch klar das die Chance vermutlich nicht mal 1% beträgt das sie wiederkommt, aber der Rest in mir hofft halt darauf, nach allem wie sich während und auch nach der Trennung verhalten hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2014 um 15:00

Ich weiss es nicht
aber ich würde es darauf ankommen lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen