Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Mutter meines Freundes!

Die Mutter meines Freundes!

7. Juli um 2:55

Ich bin jetzt schon mehr wie 7 Monate mit meinen Freund zusammen, es ist auch unsere erste ernste Beziehung
Wir haben eine wundervolle Beziehung und passen reibungslos zusammen.
Es gibt keine probleme bis auf eine Sache, seine Mutter.

Wir sind beide 17 und wohnen bei unseren Eltern und sind natürlich minderjährig.
Am anfang der Beziehung war sie immer so nett zu mir, wir haben uns extrem gut verstanden und manchmal als es ihr schlecht ging waren ich und mein Freund auch für sie da.
(Ich will noch dazu sagen das seine Familie "etwas reicher" ist und meine "normal"
Irgendwann hat es angefangen das wir uns nicht sehen dürfen weil mein Freund ja angeblich so ein schlechtes Kind ist bla bla obwohl es immer nur aus irgendwelchen unnötigen Kleinigkeiten bestand.
Dann hieß es irgendwann wir verbringen zu viel Zeit miteinander und das sei ja ach so schlimm(??) was ich überhaupt nicht verstehe was daran so schlimm sei.
Ja das ging halt immer und immer so weiter das es so ein hin und her war und wir uns oft nicht sehen durfen, ihr es aber egal war wenn er etwas mit seinen Freunden machte.
Jetzt haben wir Sommerferien und so gut wie nichts zutun und wir haben so lange darauf gewartet endlich inruhe ganz viel Zeit miteinander verbringen zu dürfen, aber dann hieß es das von meinem Freund zu wenig leistung kommt und das er nichts tut..(zu diesem zeitpunkt war sie immer noch sehr nett zu mir)
Mal ganz ehrlich was für leistung und all das erwartet sie sich bitte in den sommerferien wir sind teenager da ist es doch sowas von normal damit man einfach in seinem Zimmer oderso rumliegen will, aber es ist ja auch nicht so als hätten wir NICHTS gemacht wir sind sehr oft spazieren gegangen oder haben sich mit seinen freunden getroffen als wir bei ihm waren oder umgekehrt.
Jedenfalls meinte er dann vor ca 2 Wochen er will sich die Haare blau färben, und ich stimmte zu, ich mein wenn es ihm gefällt und er es will was wäre ich für eine Freundin wenn ich es nicht unterstützen würde, mir war es auch relativ egal was für eine haarfarbe er hat daher ich mir auch oft die haare färbe.
Wir sind dann an diesem Tag auf ein Fest gegangen und anschließend dann zu ihm. Wir sind dann noch etwas draußen vorm Haus auf der Bank gesessen und haben geredet als seine Mutter nachhause gekommen ist und alles eskaliert ist.
Erst mal hat sie ihm angeschrien wie dumm er doch sei, das er nichts bringt im Leben , dann hat sie mich angeschrien (extrem laut) das dass alles meine Schuld sei, das ich ihm dazu gezwungen hätte, das ich ja ein ach so schlechter einfluss bin anschließen hat sie auch noch geschrien wir sollen und schleichen.
Als sie rein ging fing ich an zu weinen und mein Freund umarmte mich und meinte das das alles nicht wahr sei was sie gesagt hat.
Dann kam sie ein zweites mal raus und schrie ihm wieder an mit all diesen und ähnlichen Sachen.
Während ich extrem weinte setzte sie sich neben mir zog mich extrem fest an den händen und schrie mir ins ohr was ich eigentlich bin, was ich aus ihrem sohn mache und all das als sie mich dann noch fester an den armen zog und noch lauter wurde zog mein freund sie weg und schubste sie in das haus. Darauf hin meinte sie das er sie ja nicht anfassen braucht, und mein freund konterte mit das sie mir nicht so weh tuen soll.
Dann ging sie wieder rein, kam kurz danach wieder raus und schrie wieder warum wir noch immer da sind und wir sollen uns verpissen, danach rief ich meine mutter an erzählte ihr das und sie holte uns mit dem Auto ab.
Er verbrachte paar Tage bei mir weil er nicht nachhause wollte.
Als meine Mutter ihm dann zu ihn gefahren hat um meine ganzen Klamotten zuholen weil ich ihm gesagt habe das ich dieses Haus niewieder betreten werden und ich mir das nicht gefallen lasse von einer frau die mir eigentlich nichts zusagen hat.
(Ich war nicht dabei) Ist mein Freund reingegangen danach seine Mutter raus und hat meine Mutter so extrem angeschrien was wir aus ihrem Sohn machen bla bla, sie sagte auch das sie es ekelhaft findet wie ich und er miteinander reden, obwohl wir sehr nett und lieb zueinander sind.
Meine Mutter fuhr nachhause und seitdem hab ich ihn nicht mehr sehen dürfen.
Er erzählte auch das sie nicht will das wir uns sehen und das ich ein ach so schlechter einfluss bin und ihm zu lauter scheisse überrede.
Ich weiss nicht wann ich ihn wieder sehen darf und er auch nicht.
Ich weiss das sie mich jetzt hasst obwohl ich ihr nichs getan hab und immer sehr nett zu ihr war.
Es ist ja nicht so als hätte ich ihm zu Drogen oder anderen dummen scheiss gebracht wo andere Eltern in diesem maß eskalieren würden, alles was wir wollen ist uns lieb zu haben und zeit miteinander verbringen und sie gibt mir die schuld für einfach nur drama um Haare??
In meinen Augen finde ich diese Frau einfach nur noch Krank.
Sie ist auch noch so eine die sich für Meinungen anderer nicht interessiert, es nichts zu bereden gibt weil sie keinem zuhört oder ausreden lässt und nur das was sie sagt zählt und gefühle scheiss egal sind.
Meine Mutter ist aber das genaue gegenteil, als ich mit ihr geredet hab meinte sie das sie denkt das seine Mutter einfach nur eifersüchtig ist auf mich und es irgendwie nicht erträgt das ich jetzt "die weibliche hauptrolle" in seinem Leben spiele, was denkt ihr? Irgendwelche Tipps und Ratschläge zu dieser Situation?
Außerdem will ich noch hinzufügen das nach dem wir fast jeden tag was miteinander gemacht haben es extrem schwer für mich ist jetzt jeden tag alleine zuhause zu sein und ihm nicht sehen zu können weil ich dazu auch noch depressionen etc. habe und er so zusagen mein "heiler" (xd) ist wenn wir zeit miteinander verbringen.
Ich hab auch angst das wir die sommerferien jetzt fast nicht miteinander verbringen können und er ab september in ein internat geht und das allgemein eine schwere zeit wird, deswegen will ich diese nichtmal mehr 2 Monate noch miteinander genießen.
Wir haben sich aber vorgenommen wenn er 18 wird das er zu mir zieht daher das meinen Eltern nichts ausmacht, aber bisdahin ;/

Mehr lesen

7. Juli um 8:02

Nur mal so viel:
Für mich klingt das, als wolle sie ihn nicht loslassen und wäre sehr/übermässig besorgt um ihn.
Mit dem Label "krank" wäre ich vorsichtig, aber auch das kann gut sein.
Ich selbst habe einige Erfahrungen mit so etwas, denn meine Mutter ist tatsächlich krank und mischt sich immer wieder in mein Leben ein.
Auch ich kenne solche Szenen. Bei mir wechselt es immer zwischen ich bin die schlechte und Verdorbene und meine Freundin ist es.
Sie will mich angeblich nur ausnutzen und sich rein drängen und ich soll aufpassen, denn sie will nur ans Geld usw.

Egal wie die Lage bei euch aussieht: Halt Dich am besten fern von dieser Frau und begib Dich nicht in ihre Welt und auf ihr Terrain, wenn es nicht sein muss.
Es brintgt nichts und es führt zu nichts. Du wirst sie nicht überzeugen können und wenn sie krank ist schon gar nicht.
Das Du Deinem Freund beistehst, ist sehr lieb. Pass nur auf dabei, dass Du nicht in die Krise reingezogen wirst.
Du bist nicht verantwortlich dafür, die Beziehung zur Mutter zu kitten, oder das er sich von ihr abnabelt, oder um seine Depressionen zu therapieren.
Helfen und unterstützen kann man, mehr nicht.

Was ist das mit dem Internat? Warum geht er dort hin?
Und wie passt das mit dem Zusammenziehen zusammen? Das habe ich nicht so recht verstanden.

Gefällt mir

7. Juli um 11:11

Naja hört sich schlimm an.... Fast zu schlimm... Sorry Teenager verstehen aus hormonellen Gründen ihre Umwelt oft falsch. 

Kann mich nicht gegen den Gedanken wehren, dass hier nicht alles erzählt wurde. 

Okay ihr seit jung, habt Ferien und dachtet es sei euer uneingeschränktes Recht, die Zeiten im Bett zu verbringen und nichts zu tun und Freunde treffen ect und dies alles wochenlang.... 

Ich denke ehrlich gesagt, dass die Mutter nicht ganz so böse ist und ihre Bedenken über den Fleiß und die Selbstständigkeit ihres Sohnes einfach nicht kommunieren kann, dass es in den antiautoritären Erziehungsstil passt. Sie hat wahrscheinlich Existenzängste um ihn und kann sich nicht anders helfen und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du schon so eine große Rolle im Leben seiner Eltern spielst. Es geht rein um ihn. 

Bei dem Ausflippen ging es ihr auch sicher nicht um die Haare. Es ging um etwas tiefsitzenderes. Sie ist halt ungeschickt und anstatt sich aus der Situation zu nehmen, sich zu beruhigen haben ALLE weiter provoziert. Es wäre geschickter und erwachsener von seiner Mutter und Euch gewesen sich zu einen späteren Zeitpunkt über gewisse Ängste und Gedanken zu unterhalten. 

Mit 17 war es auch mal gang und gebe sich in einem Ferienjob  zu versuchen und sich zu beweisen, dass man schon erwachsen ist. 
Es gibt als Teenager eben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Man kam nicht immer nur nehmen und dann erwarten schon als Erwachsener behandelt zu werden. 
 

3 LikesGefällt mir

10. Juli um 5:19
In Antwort auf jana-t.

Nur mal so viel:
Für mich klingt das, als wolle sie ihn nicht loslassen und wäre sehr/übermässig besorgt um ihn.
Mit dem Label "krank" wäre ich vorsichtig, aber auch das kann gut sein.
Ich selbst habe einige Erfahrungen mit so etwas, denn meine Mutter ist tatsächlich krank und mischt sich immer wieder in mein Leben ein.
Auch ich kenne solche Szenen. Bei mir wechselt es immer zwischen ich bin die schlechte und Verdorbene und meine Freundin ist es.
Sie will mich angeblich nur ausnutzen und sich rein drängen und ich soll aufpassen, denn sie will nur ans Geld usw.

Egal wie die Lage bei euch aussieht: Halt Dich am besten fern von dieser Frau und begib Dich nicht in ihre Welt und auf ihr Terrain, wenn es nicht sein muss.
Es brintgt nichts und es führt zu nichts. Du wirst sie nicht überzeugen können und wenn sie krank ist schon gar nicht.
Das Du Deinem Freund beistehst, ist sehr lieb. Pass nur auf dabei, dass Du nicht in die Krise reingezogen wirst.
Du bist nicht verantwortlich dafür, die Beziehung zur Mutter zu kitten, oder das er sich von ihr abnabelt, oder um seine Depressionen zu therapieren.
Helfen und unterstützen kann man, mehr nicht.

Was ist das mit dem Internat? Warum geht er dort hin?
Und wie passt das mit dem Zusammenziehen zusammen? Das habe ich nicht so recht verstanden.

Er geht ab September in eine neue Schule wo er in einem Internat sein muss daher die Schule 1 1/2 Stunden von hier entfernt ist, und wenn er 18 ist kann er zu mir ziehen und wär so gut wie alle Ferien, Wochenenden etc. bei mir ohne Problem.

Gefällt mir

10. Juli um 5:20

Leider würde sich das nichts bringen weil er noch nicht Volljährig ist und sie das Recht komplett auf ihrer Seite hat

Gefällt mir

10. Juli um 5:33
In Antwort auf shadow78

Naja hört sich schlimm an.... Fast zu schlimm... Sorry Teenager verstehen aus hormonellen Gründen ihre Umwelt oft falsch. 

Kann mich nicht gegen den Gedanken wehren, dass hier nicht alles erzählt wurde. 

Okay ihr seit jung, habt Ferien und dachtet es sei euer uneingeschränktes Recht, die Zeiten im Bett zu verbringen und nichts zu tun und Freunde treffen ect und dies alles wochenlang.... 

Ich denke ehrlich gesagt, dass die Mutter nicht ganz so böse ist und ihre Bedenken über den Fleiß und die Selbstständigkeit ihres Sohnes einfach nicht kommunieren kann, dass es in den antiautoritären Erziehungsstil passt. Sie hat wahrscheinlich Existenzängste um ihn und kann sich nicht anders helfen und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du schon so eine große Rolle im Leben seiner Eltern spielst. Es geht rein um ihn. 

Bei dem Ausflippen ging es ihr auch sicher nicht um die Haare. Es ging um etwas tiefsitzenderes. Sie ist halt ungeschickt und anstatt sich aus der Situation zu nehmen, sich zu beruhigen haben ALLE weiter provoziert. Es wäre geschickter und erwachsener von seiner Mutter und Euch gewesen sich zu einen späteren Zeitpunkt über gewisse Ängste und Gedanken zu unterhalten. 

Mit 17 war es auch mal gang und gebe sich in einem Ferienjob  zu versuchen und sich zu beweisen, dass man schon erwachsen ist. 
Es gibt als Teenager eben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Man kam nicht immer nur nehmen und dann erwarten schon als Erwachsener behandelt zu werden. 
 

Naja ob ich noch nicht so eine wichtige Rolle spiele weiss ich nicht so recht aber sonst hätte sie mich ja nicht schon Tod und Teufel vorgestellt und mich zu Geburtsagsessen undso eingeladen bzw förmlich mit geschleppt.

Das weitere Problem liegt daran das man sich mit ihr nicht einfach hinsetzen kann und reden kann weil alle anderen die eine andere Meinung besitzen als sie laut ihr nur blödsinn reden, und nur sie recht hat usw. ich glaub man weiss worauf ich hinaus will.

​Es ist auch nicht so als würden wir nur im Bett rumliegen oderso das oben sollte nur als beispiel dienen, wir gehen auch stunden lang bei mir mit meinen Hunden spazieren, kochen, machen viel im haushalt auch in meinem zimmer wie zb. staubsaugen, bettwäsche wechseln und aufwaschen was für mich natürlich normal ist und dazu gehört aber daher er aus einem anderen Haus kommt haben sie eine Putzfrau die das alles erledigt und ich denke entweder sie glaub uns das nicht oder hält es nicht für wichtig weil es bei ihnen eh wer anderer mach, was bei mir nie der fall sein würde weil meine mutter nicht meinen dreck wegräumt was ich auch gut verstehen kann. Also es ist auch nicht so als würden wir wortwörtlich nichts machen aber mal zusammen räumen und mit den hunden raus zu gehen ist halt mal ein fast ganzer Tag.

​Außerdem gehen und wollen wir noch kleine ausflüge in den zoo usw. machen.

Gefällt mir

10. Juli um 5:58

Er ist gut und auch komplett fixiert auf die Schule (htl, schule mit matura) und im schulischen gibt es auch garkein problem weil er ja auch an seine zukunft denkt und ein schönes leben haben will ohne geld probleme genauso wie ich, daher meine eltern aus dem ausland kommen und keine ausbildung von österreich haben, mein vater früh pensionist ist und schon viele gefährliche operationen hatte und meine mutter neben ihrem hauptberuf noch 1 nebenjob hat (früher als ich kleiner war waren es sogar 2-3) und ich gut weiss wie es ist sich halt mal nicht so viel leisten zu können oder in manchen monaten sogar grad nur essen neben rechnungen hat will ich natürlich alles tun für ein schönes leben später (hak, auch schule mit matura) mein freund aber hat all dies erst durch mich begriffen wie es ist nicht ein all zu geldreiches leben zuführen daher sein stiefvater eine eigene firma besitzt und seine mutter maturiert hat.

​Ihr ist es auch recht egal wieviel zeit er mit seinen freunden verbringt sie will ganz einfach nicht das er mich sieht weil ich sei ja ein ach so schlechter einfluss und will ihm nur kontrollieren (???)
​Dazu hab ich ihm auch noch für mich selbstverständliche sachen ihm haushalt gelernt wovon ich schockiert ware das er es nicht konnte bzw nochnie gemacht hatte, aber ja bin ja so ein schlechter einfluss weil ich zuhause bleibe und was mache ansatt fort zu gehen und wir/mich betrinke und oder drogen nehme, und wenn wir fortgehen reden wir hauptsächlich mit freunde und trinken höchstens einen radler daher wir nicht so die alkohol und menschenmassen fans sind. Seine Mutter dagegen aber schon.

​Ehrlich gesagt nein ich hab nicht wirklich freundinnen, und wenn wo liegt das problem? Ich habe vllt 2-3 mit denen ich hin und wieder etwas mache aber am meisten freibad oder see usw. sind echt nichts für mich und gelangweilt am strand zu sitzen auf einem handtuch bockt ja auch keinen, bleib ich lieber alleine zuhause ganz ehrlich, diese freundinnen leben auch ihr leben und haben ihre eigenen dinge zutun wir sind ja immer hin 17 und keine 14 mehr und wie gesagt daher in dem alter alle fortgehen habe ich sowieso keine interesse an das. Meine hauptsächlichen freunde sind seine freunde mit denen ich mich aber nicht alleine treffen wollen würde weil ich das halt einfach nicht meiner seits ok finden würde und tuen würde.

​'Erziehungsregeln' - er hat 3 andere Geschwister die tun und lassen können was sie wollen.

Gefällt mir

10. Juli um 5:59

Sind sie eben nicht (andere antwort erklärt)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Liebe ich meinen Freund noch?
Von: kiri1010
neu
9. Juli um 17:05

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen