Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Lüge meiner ersten "Beziehung"

Die Lüge meiner ersten "Beziehung"

25. Oktober 2009 um 10:15

Guten Morgen!

Dieser Beitrag dient dazu die in mir aufgestaute Wut und den Ärger einfach mal von der Seele zu schreiben.
Es begann vor vielen Jahren, als ich gerade einmal 13 war.
Wie man nuneinmal in jungen Jahren so ist neigt man dazu manche Dinge überzubewerten. Mir ist jedenfalls ein sehr großer Fehler passiert, den ich heute sehr kritisch betrachte.
Es dauert bis heute an - der Prozess in dem ich ständig neues erfahre, in dem ich ständig neue Puzzleteile hinzugewinne und alles langsam Sinn ergibt.
Und immer schmerzhafter wird.

Ich lernte im Alter von 13 eine Person kennen, online, in einem Chat. Ich verstand mich prima mit ihm, er war etwa ein halbes Jahr älter als ich.
Nach einem halben Jahr gestand ich ihm aus Übermut meine Gefühle, damals habe ich keine Liebe empfunden, ich wusste die genaue Bedeutung dieser Worte nicht, habe sie einfach so gebraucht, weil ich einfach endlich auch jemanden haben wollte, ganz egal was die Gefühle sagen.
Es dauerte wiederum etwa ein halbes Jahr, und plötzlich war da mehr. Ich fing tatsächlich an, viel mehr für diesen jungen Mann zu empfinden, ja, ich war zum allerersten Mal wirklich verliebt.
Und ich spürte es bei ihm ebenfalls.
Alles war harmonisch, wunderschön, leider alles online.
Wir haben uns nie getroffen, nie telefoniert, niemals Briefe geschrieben oder uns Geschenke gemacht.
Es war eine Geschichte, die sich komplett online abspielte.
Und das zweieinhalb Jahre lang.
Ich hatte damals neben ihm noch mehr Freunde die ich nur online kannte.
Zwei waren das, einer davon mein bester Freund, der andere der Cousin meines besten Freundes, gleichzeitig war dieser Cousin der beste Freund meines damaligem "festen Freundes".

Es endete. Ich wollte ihn nach zweieinhalb Jahren endlich treffen, doch er sagte, das er noch nicht bereit wäre diesen Schritt zu gehen.
Ich war verzweifelt, fühlte mich verraten, versuchte deshalb mir das Leben zu nehmen. Es ging schief, ich überlebte das Ganze.
Einige Monate danach brach ich den Kontakt zu ihm ab.
Ich habe sogar die letzte Mail aufgehoben, die er mir damals schrieb. Das allerletzte, das ich je von ihm hörte:

~~~~

Ich dachte,mir könnte es nicht noch schlechter gehen...du hast mich vom Gegenteil überzeugt...Danke...

Ich...soll...lachen?Nachdem hier?Ganz sicher...
Ich weine vor Freude...?! >.<
Du hast wohl recht...es ist besser so...denn ich erkenne dich nichtmehr wieder.Du bist nicht mehr die,in die ich mich verliebt habe...
Wenn das deine Lösung...nein,dein Wunsch ist...dann akzeptiere ich es...siehe es als...Gegenleistung für die vielen schönen Stunden an...ich habe sie wirklich genossen...

Leb wohl...Annie...

~~~~

Nach etwa einem Jahr erfuhr ich von seinem damaligem besten Freund, das es ihm damals so schlecht ging, weil er Gefühle für seinen besten Freund entwickelt hatte, und ihm diese gestanden hatte.
Nur wies ihn dieser ab.
Ab diesem Zeitpunkt hatte niemand mehr Kontakt zu ihm.

Das Thema war für mich niemals abgeschlossen.
Heute bin ich mit meinem damaligem besten Freund zusammen, der heute eine Frau ist, also meine feste Freundin.
Wir redeten damals sehr viel darüber, sie war, was das anging, immer für mich da.
So oft wir darüber sprachen, desto offensichtlicher wurde, das an dieser Internetbeziehung etwas faul gewesen sein musste.
Jeder um mich herum zweifelte, das diese Person wirklich Liebe für mich empfunden hätte. Ich dagegen...bin mir sicher das da etwas gewesen sein muss. Ganz sicher.
Meine Freundin zeigte mir dann letzte Woche etwas, das mich all das nocheinmal überdenken ließ:
Ein Buch.
Genauergesagt einen Manga.
Die Charaktere hatten denselben Namen, den mein damaliger Freund gehabt hatte.
Das heißt den Vornamen hatte er von dem Hauptcharakter übernommen, den Zweitnamen von einem Nebencharakter, und den Nachnamen von einem weiteren Nebencharakter.
Er hatte während unserer ganzen Beziehung vorgegeben aus Frankreich zu stammen, und eine Weile in Deutschland gewohnt zu haben, weswegen er sehr gut Deutsch sprach.
Nun...

Heute ist der Cousin meiner festen Freundin, also der damalige beste Freund dieses Jungens, verschwunden. Wir wissen nicht, wo er ist. Er ist der einzige, der diese Person, die mich dermaßen angelogen hat, jemals persönlich getroffen hat.
Und ich...möchte Antworten haben.
Ich will ihn fragen, wer er wirklich war. Ob alles, woran ich damals geglaubt habe, eine infantile Lüge war.
Meine ganze "Beziehung", meine "Liebe", meine "Hoffnungen" und "Träume".

Es liegt so lange zurück...Ich führe nun eine reale, glückliche Beziehung, doch ich frage mich...
Wie können Menschen so grausam, so verlogen sein?
Ich bin damals deswegen fast gestorben...Ich starb fast, und das wegen einer Lüge...
Welche Lügen lauern noch darauf, endlich aufgedeckt zu werden?
Ich möchte die ganze Wahrheit wissen...
Ich bin mir sicher, das diese Person in Deutschland lebt.
Und wenn es mir irgendwie möglich sein sollte, werde ich sie aufsuchen.
Ich möchte verstehen...und endlich abschließen können.

Mehr lesen

25. Oktober 2009 um 10:58

Danke...
...für deine Antwort.
Ich weiß selbst das es eine riesige Dummheit war, dergleichen wird sich niemals mehr wiederholen.
Wirklich schockieren kann mich ehrlich gesagt gar nichts mehr, denke ich.
Das was er mir angetan hat ist schon mehr als genug.
Sollten noch andere Lügen heraus kommen ist das auch in Ordnung. Ich möchte diese Dinge nur nun endlich wissen, um das ganze letztendlich doch abschließen zu können.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Rechtliche Frage - Selbstmahnung?
Von: strawberryannie
neu
4. Juli 2011 um 19:18
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen