Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die liebe Familie...

Die liebe Familie...

18. Juli 2008 um 19:00

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und bin auf dieses Forum gestoßen, weil ich ein "Problem" mit meiner Familie habe.
Und zwar bin ich 20 Jahre alt, mein Freund 34.
Zwischen uns liegen also 14 Jahre.
Seit zwei Jahren sind wir ein Paar, führen aber leider eine Fernbeziehung.
Schon damals haben sich meine Eltern und auch andere Familienmitglieder gegen unsere Beziehung ausgseprochen.
Von wegen: Stell dir doch mal die Situation vor; ein Teenager und ein neugeborenes Baby nebeneinander und man weiß, sie werden in 18 Jahren ein Paar sein. Wie klingt das denn?
Und so weiter. Vor allem mein Vater hat mich andauernd zugetextet und meint, der Mann sollte älter sein, aber maximal fünf Jahre.
Naja. Habe mich nicht weiter darum gekümmert, obwohl es sehr belastend war und noch ist.
Wir sind gar nicht mehr zu Besuch bei meinen Eltern gewesen.
Bei seiner Familie ist es übrigens ähnlich. Seine Eltern akzeptieren unsere Beziehung auch nicht, zumal er einen 4-jährigen Sohn hat und sie meinen, dass der seine Mutter und kein "junges Ding als Stiefmama" braucht.
Nur seine Schwester hält zu uns.
Jetzt ist die Situation so, dass ich zu ihm ziehen möchte. Sein Sohn ist fast jedes Wochenende bei ihm, manchmal auch nachmittags unter der Woche.
Meine Eltern regen sich nun immer mehr auf.
Ich solle meine Jugend nicht an einen älteren Mann mit Kind verschwenden und seinen Sohn mit großziehen, sondern das Leben genießen und irgendwann eine Familie mit eigenen Kindern gründen.
Hallo???
Ich liebe meinen Freund und auch seinen Sohn und ich MÖCHTE zu ihnen ziehen!
Aber meine Eltern verstehen das nicht, erklären mich für zu unreif.
Kinder möchten wir auch noch zusammen, allerdings wollen wir noch 4, 5 Jahre damit warten.
Meine Eltern konterten gleich darauf, dass er mit 38, 39 und noch älter ja wohl zu alt wäre.
Da kann ich echt nur den Kopf schütteln.
Die Eltern meines Freundes haben übrigens angedroht, dass ich nie mit auf Familienfeiern darf und sie auch zu einer eventuellen Hochzeit nicht kommen würden!!!
Gott sei Dank ist das bei meinen Eltern nicht so; sie drohen mir nichts an, machen mir "nur" Vorwürfe.
Ich liebe sie ja, will aber meinen Freund und auch den Kleinen nicht verlieren.
Nur wir könnten nie als Familie zusammensitzen.
Denn bestimmt wäre auch der Kleine mal dabei und den können meine Eltern erst recht nicht akzeptieren.
Aber ich kann es. Und ich glaube, dass ich eine gute Stiefmutter wäre, da ich mir selber Kinder wünsche.
Ach herrje, ich bin echt am Ende.
Gleich zwei Familien hacken auf uns ein und das belastet eben auch unsere Beziehung!
Vielleicht habt ihr ja ähnliches erlebt oder habt einen guten Tip?
Auf alle Fälle tat es gut, sich das mal von der Seele schreiben zu können!
Liebe Grüße,
Anja

Mehr lesen

20. Juli 2008 um 6:32

Kopf hoch
Hallo Anja
Sicherlich war das für deine Eltern erst mal ein Schock. 14 Jahre sind natürlich für Eltern erst mal ein Grund am Rad zu drehen. Und das Problem ist das man mit 20 auch noch ziemlich unter dem Einfluß der Familie steht weil schließlich haben Eltern ja immer recht. Du weichst ein bischen mit deiner Beziehung von der Norm ab und so wie sie sich das für dich vorgestellt haben läuft es nicht. Doch müssen auch deine Eltern irgendwann einsehen das du langsam erwachsen wirst. Zugegeben mit 20 ist man schon manchmal noch naiv. Aber vielleicht kannst du deine Eltern damit beruhigen das dein Freund mit 34 schon einige erfahrungen mit Frauen gemacht hat sowohl positiv als auch negativ und dies für seine jetztige Beziehung auch verwerten wird.
Ich war damals auch 21 und mein Freund war 34 und meine Eltern waren auch nicht begeistert aber ich habe ihnen ganz klar zu verstehen gegeben das ich meine Erfahrung selber machen muss. Wenn ich es nicht versuche kann ich auch nicht aus meinen Fehlern lernen wenn es denn überhaupt einer ist.
Liebe ist ganz klar keine Frage des alters und ehrlich gesagt ist eurer Altersunterschied nicht so groß. Denn Männer sind in der Regel doch 3 Jahre zurück und Frauen vor also trefft ihr beide euch ganz gut in der Mitte. Wenn ihr drei gut miteinander auskommt ist das das wichtigste. Du darfst nur nicht blauäugig an die Sache rangehen. Wenn aber alles geklährt ist bei dir mit dem Umzug, sprich dein Beruf usw. Warum nicht??? Deine Eltern mussten noch vor einigen Jahren für und über dich entscheiden und scheinbar haben sie das auch ganz gut gemacht denn sonst währst du nicht so verantwortungsbewusst geworden sag ihnen das und vor allem löse dich ein bischen dann werden sie merken das es dir ernst ist. Auch wenn es zwischen dir und deiner Familie in den ersten Monaten knistert, das legt sich. Das war bei mir auch so. Meine Eltern und ich haben seit dem auch ein besseres verhältniss. Und daran ändern können sie auch nichts. Heute bin ich 31 und mein Freund ist auch schon 43 aber meine Eltern kennen mich und reden mir auch nichts mehr ein also lass du es bei dir auch nicht machen. Denn meiner Meinung nach haben solche Beziehungen mehr Sinn als mit einem 20 Jährigen der sich noch die Hörner abstoßen muss...
Lg Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 14:19

...
Hallo,

ich kann dir nur raten, zu ihm zu stehen und zu eurer Beziehung. Ganz egal, was deine oder seine Familie meinen!
Es ist schließlich euer Leben und nur ihr könnt wissen, was gut für euch ist!
So hart das klingen mag, aber zieh da ganz deutlich die Grenze, wenn er es dir wert ist. Und mache deinen Eltern absolut deutlich, dass du keinerlei Kritik ihrerseits mehr hören willst und es sie NICHTS angeht. Andernfalls, wenn sie dich nicht in Ruhe lassen, ziehe die Konsequenzen! Kein Kontakt.
Ich weiß, das hört sich hart an, aber so sehe ich das. Ich habe solche Probleme nicht mit meiner Familie, weil sie sehr liberal sind und nur das Beste wollen. Und ihr oberstes Gebot ist, sich nicht einzumischen, ganz egal, welche Zweifel sie haben, wenn ich doch glücklich bin. Das ist großes Glück!
Mag sein, dass ich leicht reden habe, aber ich würde das nicht dulden, wenn meine Eltern so dagegen wettern würden.
Und schon gar nicht mit solch dermaßen be*** Sprüchen!
Wenn ich das schon lese:

"ein Teenager und ein neugeborenes Baby nebeneinander und man weiß, sie werden in 18 Jahren ein Paar sein. Wie klingt das denn?"
--> Was für ein unsinniges Argument! Je älter die jeweiligen Personen werden, desto unerheblich ist der Altersunterschied. 40 und 54, was ist DARAN irgendwie problematisch?!

"der Mann sollte älter sein, aber maximal fünf Jahre."
--> weil sonst was passiert? Und was, wenn er 5 Jahre und 2 Monate älter ist? Dann sollte man SOFORT jeden Keim von aufblühenden Gefühlen ERSTICKEN... Hä?!

"dass der (Sohn) seine Mutter und kein "junges Ding als Stiefmama" braucht."
--> So ein Schwachsinn. Seine Mutter wird es immer geben und keine Stiefmama wird die ersetzen. Davon abgesehen ist es vollkommen egal, wie alt diese ist, solange sie dem Kind Liebe entgegenbringt. Das Kind stört das Alter sicherlich am wenigsten!

"Ich solle meine Jugend nicht an einen älteren Mann mit Kind verschwenden und seinen Sohn mit großziehen, sondern das Leben genießen und irgendwann eine Familie mit eigenen Kindern gründen."
--> Verschwenden kann man da gar nichts. Wenn man sein Leben mit Liebe füllt, ist das das beste, was man machen kann. Und so etwas wegzuwerfen, weil spießige Menschen dagegen schimpfen mit ihrer engstirnigen Ansicht der Welt, wäre Wahnsinn.

"dass er mit 38, 39 und noch älter ja wohl zu alt wäre."
--> Das ist nicht alt. Viele Männer zeugen bis ins hohe Alter noch Kinder. Problematisch ist das auch biologisch gesehen nicht, da erhöhtes Alter der MUTTER Risiken mit sich bringt, aber soweit ich weiß nicht beim Vater.

"Gleich zwei Familien hacken auf uns ein und das belastet eben auch unsere Beziehung!"
--> Lass das nicht zu! Seid ganz offen zueinander und entscheidet euch für EUCH. Wenn eure Familien das zwischen euch zerstören, wie solltet ihr damit je wieder mit denen ins Reine kommen?
Wenn nötig, kein Kontakt mehr! Entweder sie kriegen sich ein und entscheiden sich für ihre Kinder und für deren Glück und akzeptieren, dass sie erwachsen sind und ihre iegenen Entscheidungen treffen, oder sie müssen sich mit allen Konsequenzen gegen ihre Kinder entscheiden! Fertig!
Wenn sie das zweite tun, dann könnt ihr diese Familien sowieso VERGESSEN.

Übrigens: Meine Eltern hatten auch so ein Problem. Nach wenigen Monaten sind sie zusammengezogen und haben ein gemeinsames Leben begonnen und von Anfang an hat die Mutter meines Vaters aus heiterem Himmel mit aller Macht versucht, die Beziehung zu zerstören!
Lange Zeit, viele Jahre hat sie das durchgezogen und meine Eltern hatten immer noch Kontakt mit ihr und haben ihr Zugang zu ihrem Leben und den Enkelkindern gewährt. Mein vater musste ständig kämpfen und hat versucht mit Reden dagegen zu halten und seine Mutter davon zu überzeugen, dass seine Frau eine gute ist usw.! Nichts hat's gebracht!
Das war der reine Terror, bis es schließlich immer schlimmer wurde und eskaliert ist, sodass heute kein Kontakt mehr besteht. Diese Frau hat es alles zerstört.
Jetzt ist alles besser und völlig harmonisch, ohne dass ein bösartiger Mensch versucht sich einzumischen und Leben zu zerstören. Gleich zu Anfang hätte man ihr die Grenzen aufzeigen müssen - entweder völlige Ruhe und Akzeptanz oder null Kontakt mehr, weder zu ihrem Sohn noch zu den Enkeln.
Meine Eltern sind nun seit 20 Jahren glücklich verheiratet!

LG und viel Glück für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen