Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die liebe Exfrau...

Die liebe Exfrau...

12. Juli 2005 um 15:44

..ich hatte vor einiger Zeit schonmal gepostet. Es ging darum das die Kinder von meinem Freund nicht gerade die pflegeleichtesten sind. Mit der Zeit in der ich jetzt mit meinem Freund zusammen bin (1 1/2 Jahre) merke ich irgendwie das ich keinen Schritt weiterkomme. Ich habe das Gefühl ich werde immer weiter nach hinten geschoben. Für jede kleine Kleinigkeit ruft seine Noch-Frau an und er springt. Das geht mir mittlerweile gehörig auf die Nerven. Ist es wirklich so, daß man mit einem "gebrauchten" Mann keine neue Familie aufbauen kann? Klar die Kinder kann man ja nicht aussen vor lassen. Beide haben ja auch das gemeinsame Sorgerecht. Aber quasi stehe ich komplett in Ihrem Schatten und kann nicht raus. Der Rasen muss gemäht werden dann mäht er ihn. Die Heizung tropft und er fährt und stellt nen Eimer drunter. Wenn eins der Kinder krank ist, ruft sie Nachts an und sagt er soll die Kinder Morgens um sieben abholen damit sie arbeiten gehen kann. Bleibe ich als Mutter nicht zu Hause beim Kind und gehe mit ihm zum Arzt? Es ist ja nicht so das sie mit den Kindern um die Ecke wohnt. Das sind immerhin 20km. Und er macht das alles ohne einen Mucks. Er als selbständiger hat ja nun wirklich ein Problem wenn er nicht arbeiten kann aufgrund das er die Kinder dann betreut. Er zahlt jede Menge Unterhalt und lässt Ihr auch das gesamte Gehalt was Sie verdient. Sie wohnt im abgezahlten Haus und hat sich während der Trennung noch schnell ein Auto kaufen lassen. Sie kann jeden Monat 2500 Euro verjubeln während wir hier wirklich an jeder Ecke sparen. Als ich meinte Du hast das Recht das Gehalt anzurechnen, davon wird sie ja nicht arm will er nichts davon wissen. Seine zwei Söhne hatten jetzt Geburtstag und haben sich jeder nette teure Geschenke kaufen lassen. Meine Tochter ist jedoch nie bei solchen Festen eingeladen. Er meint seine Frau würde dann Hasspoken auf meine Tochter bekommen.Umgekehrt werden sie bei mir und auch bei meiner Familie voll eingebunden. Zum Geburtstag meiner Tochter hat sie die Kinder zwar gebracht aber es gab kein Geschenk. Beim Zelten mit dem Sportverein mussten wir auch zu Hause bleiben weil sie da war. Ich muss mich als quasi immer verstecken.Ich habe aus dem Bekanntenkreis rausgehört das sich das auch nie ändern wird. Weil diese Familie auch weiterhin ein fester Familienkreis ist in den wir nicht reinkommen. Zu Anfang unserer Beziehung habe ich gesagt das ich mir irgendwann noch ein Kind wünsche und auch mal heiraten möchte.(Ich war bis jetzt noch nicht verheiratet). Er sagte er hätte nichts dagegen. Die Scheidung ist aber nicht eingereicht und er denkt auch nicht daran das zu tun. Ich werde jetzt 30 und sehe mich mittlerweile mit Mitte Ende 30 da sitzen und der Zug ist abgefahren. Warum steht er nicht ohne wenn und aber zu mir? Es kotzt mich nur noch an. Und ich glaube einfach das seine Frau das alles mit absicht macht. Warum er sich so rumkommandieren lässt ist mir jedoch bis heute ein Rästel. Vielleicht steckt auch was dahinter von dem ich noch nichts weis. Hat jemand sowas schon mal erlebt?

LG Ela


Jetzt habe ich euch aber ganz schön zugetextet

Mehr lesen

12. Juli 2005 um 18:14

Hass auf die Ex...
... bringt dir gar nichts. Sie ist die Mutter seiner Kinder und er will, dass es ihr gut geht. Kinder verbinden ein Leben lang. Deine Tochter verbindet dich auch auf ewig mit deinem Ex-Freund. Ich glaube nicht, dass die Ex irgendwas aus Absicht macht. Es ist doch schön, wenn man sich nach einer Trennung gut versteht und sich die Kindererziehung teilt. Wenn dich etwas stört oder du unzufrieden bist, dann ist dein Freund die erste Adresse! Mit dem musst du das klären und dem musst du sagen, was dich genau stört. Wenn er nicht auf dich eingehen kann oder will, musst du entscheiden, ob du langfristig mit der Situation glücklich bist!
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 11:11
In Antwort auf rosy_12119877

Hass auf die Ex...
... bringt dir gar nichts. Sie ist die Mutter seiner Kinder und er will, dass es ihr gut geht. Kinder verbinden ein Leben lang. Deine Tochter verbindet dich auch auf ewig mit deinem Ex-Freund. Ich glaube nicht, dass die Ex irgendwas aus Absicht macht. Es ist doch schön, wenn man sich nach einer Trennung gut versteht und sich die Kindererziehung teilt. Wenn dich etwas stört oder du unzufrieden bist, dann ist dein Freund die erste Adresse! Mit dem musst du das klären und dem musst du sagen, was dich genau stört. Wenn er nicht auf dich eingehen kann oder will, musst du entscheiden, ob du langfristig mit der Situation glücklich bist!
Alles Gute!

Klar...
...ist sie die Mutter seiner Kinder (diesen Satz kann ich im übrigen schon nicht mehr hören. Wir wissen, dass sie die Mütter sind, das muss man nicht immer betonen), aber deshalb muss sie doch nicht wg. jedem Pups bei ihm anrufen, oder?

Ich kann Deine Meinung -Ela- total verstehen. Mein Freund ist geschieden, hat auch zwei Kinder. Wenn die Ex-Frau ständig hier anrufen und er immer springen würde, dann könnte ich nicht lange meine Meinung für mich behalten und würde ihn drauf anreden. Ich meine, warum soll denn er ihren Rasen mähen? Nur, weil er der Vater der Kinder ist? Ist ja totaler Quatsch...

Versuche Deinem Freund klar zu legen, dass Du nicht immer im Schatten stehen willst. Seine Ex-Frau ist zwar noch immer ein Teil seines Lebens -eben aufgrund der Kinder-, aber er ist schließlich Dein Partner und nicht ihrer. Mach ihm klar, wie sehr es Dich verletzt, wenn Ihr wegen der Ex daheim bleiben müsst, usw...
Frag ihn doch mal, warum sie denn ausgerechnet bei ihm anrufen müsse, wenn was ist (abgesehen von den Kindersachen)...

Wenn er nach einem klärenden Gespräch noch immer nicht einsieht, dass etwas an der Situation geändert werden muss, dann solltest Du die Beziehung wohl besser beenden.

Wie lange sind die beiden denn schon getrennt? (Sorry, kann sein, dass ich das überlesen habe). Ging einer von beiden fremd oder war es einfach das oft vorkommende "Auseinanderleben"? Ich frage, weil es ja sonst evtl. sein könnte, dass sie ihm die Beziehung nicht gönnt bzw. ihn zurück haben will.

Wünsche Dir alles Gute,
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 12:31
In Antwort auf ruth_12547201

Klar...
...ist sie die Mutter seiner Kinder (diesen Satz kann ich im übrigen schon nicht mehr hören. Wir wissen, dass sie die Mütter sind, das muss man nicht immer betonen), aber deshalb muss sie doch nicht wg. jedem Pups bei ihm anrufen, oder?

Ich kann Deine Meinung -Ela- total verstehen. Mein Freund ist geschieden, hat auch zwei Kinder. Wenn die Ex-Frau ständig hier anrufen und er immer springen würde, dann könnte ich nicht lange meine Meinung für mich behalten und würde ihn drauf anreden. Ich meine, warum soll denn er ihren Rasen mähen? Nur, weil er der Vater der Kinder ist? Ist ja totaler Quatsch...

Versuche Deinem Freund klar zu legen, dass Du nicht immer im Schatten stehen willst. Seine Ex-Frau ist zwar noch immer ein Teil seines Lebens -eben aufgrund der Kinder-, aber er ist schließlich Dein Partner und nicht ihrer. Mach ihm klar, wie sehr es Dich verletzt, wenn Ihr wegen der Ex daheim bleiben müsst, usw...
Frag ihn doch mal, warum sie denn ausgerechnet bei ihm anrufen müsse, wenn was ist (abgesehen von den Kindersachen)...

Wenn er nach einem klärenden Gespräch noch immer nicht einsieht, dass etwas an der Situation geändert werden muss, dann solltest Du die Beziehung wohl besser beenden.

Wie lange sind die beiden denn schon getrennt? (Sorry, kann sein, dass ich das überlesen habe). Ging einer von beiden fremd oder war es einfach das oft vorkommende "Auseinanderleben"? Ich frage, weil es ja sonst evtl. sein könnte, dass sie ihm die Beziehung nicht gönnt bzw. ihn zurück haben will.

Wünsche Dir alles Gute,
Mistelzweig

Hallo!
Die zwei sind 1 1/2 Jahre auseinander. Er hat sie verlassen weil es in der Beziehung wohl nicht mehr lief. Er war seid zwei Jahren unglücklich und sie hat wohl nichts gemerkt. Auf jeden Fall ist sie aus allen Wolken gefallen. Ich habe ihm auch schon gesagt das es mir weh tut wenn ich aussen vor stehen, aber er meint das ich nur provozieren möchte und deshalb müsste er seine Frau und seine Kinder schützen. Ich würde nur den starken spielen wollen. Aber das allerbeste ist, daß ich gestern Nachmittag weg musste. Jetzt hatte ich bei uns im Hof noch eine Freundin getroffen und haben dann bestimmt ne halbe Stunde lang geredet. Plötzlich kommt die Frau von ihm angefahren( Ja er sagt immer noch meine Frau). Ich denk was macht die denn bitte hier? Ich muss mich verstecken und die taucht hier einfach auf. In dem Moment war es mir egal weswegen sie da war. Es läuft hier alles so widersprüchlich ab.

Bin total genervt!!!

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 12:35
In Antwort auf ruth_12547201

Klar...
...ist sie die Mutter seiner Kinder (diesen Satz kann ich im übrigen schon nicht mehr hören. Wir wissen, dass sie die Mütter sind, das muss man nicht immer betonen), aber deshalb muss sie doch nicht wg. jedem Pups bei ihm anrufen, oder?

Ich kann Deine Meinung -Ela- total verstehen. Mein Freund ist geschieden, hat auch zwei Kinder. Wenn die Ex-Frau ständig hier anrufen und er immer springen würde, dann könnte ich nicht lange meine Meinung für mich behalten und würde ihn drauf anreden. Ich meine, warum soll denn er ihren Rasen mähen? Nur, weil er der Vater der Kinder ist? Ist ja totaler Quatsch...

Versuche Deinem Freund klar zu legen, dass Du nicht immer im Schatten stehen willst. Seine Ex-Frau ist zwar noch immer ein Teil seines Lebens -eben aufgrund der Kinder-, aber er ist schließlich Dein Partner und nicht ihrer. Mach ihm klar, wie sehr es Dich verletzt, wenn Ihr wegen der Ex daheim bleiben müsst, usw...
Frag ihn doch mal, warum sie denn ausgerechnet bei ihm anrufen müsse, wenn was ist (abgesehen von den Kindersachen)...

Wenn er nach einem klärenden Gespräch noch immer nicht einsieht, dass etwas an der Situation geändert werden muss, dann solltest Du die Beziehung wohl besser beenden.

Wie lange sind die beiden denn schon getrennt? (Sorry, kann sein, dass ich das überlesen habe). Ging einer von beiden fremd oder war es einfach das oft vorkommende "Auseinanderleben"? Ich frage, weil es ja sonst evtl. sein könnte, dass sie ihm die Beziehung nicht gönnt bzw. ihn zurück haben will.

Wünsche Dir alles Gute,
Mistelzweig

Und..
...Du hast recht. Sie gönnt ihm den Dreck unter dem Fingernagel nicht. Solange er lieb Kind ist hält sie die Füsse still. Sagt er mal was dazu was so gut wie nie vorkommt hält sie ihm vor das er es ja alles selber schuld ist. Er hätte ja nicht gehen brauchen...

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 12:39
In Antwort auf kenzie_11964624

Hallo!
Die zwei sind 1 1/2 Jahre auseinander. Er hat sie verlassen weil es in der Beziehung wohl nicht mehr lief. Er war seid zwei Jahren unglücklich und sie hat wohl nichts gemerkt. Auf jeden Fall ist sie aus allen Wolken gefallen. Ich habe ihm auch schon gesagt das es mir weh tut wenn ich aussen vor stehen, aber er meint das ich nur provozieren möchte und deshalb müsste er seine Frau und seine Kinder schützen. Ich würde nur den starken spielen wollen. Aber das allerbeste ist, daß ich gestern Nachmittag weg musste. Jetzt hatte ich bei uns im Hof noch eine Freundin getroffen und haben dann bestimmt ne halbe Stunde lang geredet. Plötzlich kommt die Frau von ihm angefahren( Ja er sagt immer noch meine Frau). Ich denk was macht die denn bitte hier? Ich muss mich verstecken und die taucht hier einfach auf. In dem Moment war es mir egal weswegen sie da war. Es läuft hier alles so widersprüchlich ab.

Bin total genervt!!!

LG Ela

Hallo Ela
Also mich würd es an deiner Stelle auch stören, wenn er immer noch "meine Frau" sagt, obwohl ja er die Beziehung beendet hat. Find ich auch komisch. Wie schon gesagt, dass hat nichts mit Dominanz zu tun, dass dich das stört. Sag ihm klipp und klar, was er ändern muss, damit es dir gut geht: meine Ex-Frau sagen und dich nicht mehr verstecken...Wenn er damit mal aufhören würde, würdest du bestimmt auch nicht mehr so eifersüchtig auf die Ex reagieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 12:45
In Antwort auf ruth_12547201

Klar...
...ist sie die Mutter seiner Kinder (diesen Satz kann ich im übrigen schon nicht mehr hören. Wir wissen, dass sie die Mütter sind, das muss man nicht immer betonen), aber deshalb muss sie doch nicht wg. jedem Pups bei ihm anrufen, oder?

Ich kann Deine Meinung -Ela- total verstehen. Mein Freund ist geschieden, hat auch zwei Kinder. Wenn die Ex-Frau ständig hier anrufen und er immer springen würde, dann könnte ich nicht lange meine Meinung für mich behalten und würde ihn drauf anreden. Ich meine, warum soll denn er ihren Rasen mähen? Nur, weil er der Vater der Kinder ist? Ist ja totaler Quatsch...

Versuche Deinem Freund klar zu legen, dass Du nicht immer im Schatten stehen willst. Seine Ex-Frau ist zwar noch immer ein Teil seines Lebens -eben aufgrund der Kinder-, aber er ist schließlich Dein Partner und nicht ihrer. Mach ihm klar, wie sehr es Dich verletzt, wenn Ihr wegen der Ex daheim bleiben müsst, usw...
Frag ihn doch mal, warum sie denn ausgerechnet bei ihm anrufen müsse, wenn was ist (abgesehen von den Kindersachen)...

Wenn er nach einem klärenden Gespräch noch immer nicht einsieht, dass etwas an der Situation geändert werden muss, dann solltest Du die Beziehung wohl besser beenden.

Wie lange sind die beiden denn schon getrennt? (Sorry, kann sein, dass ich das überlesen habe). Ging einer von beiden fremd oder war es einfach das oft vorkommende "Auseinanderleben"? Ich frage, weil es ja sonst evtl. sein könnte, dass sie ihm die Beziehung nicht gönnt bzw. ihn zurück haben will.

Wünsche Dir alles Gute,
Mistelzweig

Mistelzweig
Klar muss sie nicht wegen jedem Pups anrufen. Grundsätzlich finde ich ein enges Verhältnis im Sinne der Kinder gut.
Ich kann das mit "Mutter seiner Kinder" gut verstehen, ich würde es wahrscheinlich auch nicht gerne hören. Ist aber das einzige Argument für ein enges Verhältnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 14:03
In Antwort auf rosy_12119877

Hallo Ela
Also mich würd es an deiner Stelle auch stören, wenn er immer noch "meine Frau" sagt, obwohl ja er die Beziehung beendet hat. Find ich auch komisch. Wie schon gesagt, dass hat nichts mit Dominanz zu tun, dass dich das stört. Sag ihm klipp und klar, was er ändern muss, damit es dir gut geht: meine Ex-Frau sagen und dich nicht mehr verstecken...Wenn er damit mal aufhören würde, würdest du bestimmt auch nicht mehr so eifersüchtig auf die Ex reagieren.

Sicherlich
jetzt nicht die feine englische art, aber ruft doch "alte" (sorry) einfach mal selbst an und sag irgendwas, wie z.b.....hmmmm mir fällt jetzt nichts passendes ein, aber so weiß schon mal, dass es dich gibt und vielleicht klärt sich einiges!

sicherlich wäre dein freund die erste adresse, aber machen wir uns doch nichts vor...ich hätte auch nen hass auf die alte, wenn die ständig wegen jedem mist anrufen würde!!!

was will er denn.....seine ex zurück oder dich und die kinder (seine natürlich inbegriffen)!?

unglaublich.......könnte ich gar nicht aushalten, immer die zweite geige zu spielen und mich auch noch zu verstecken! *kopfschüttel*

coco

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 14:34
In Antwort auf tracie_12039535

Sicherlich
jetzt nicht die feine englische art, aber ruft doch "alte" (sorry) einfach mal selbst an und sag irgendwas, wie z.b.....hmmmm mir fällt jetzt nichts passendes ein, aber so weiß schon mal, dass es dich gibt und vielleicht klärt sich einiges!

sicherlich wäre dein freund die erste adresse, aber machen wir uns doch nichts vor...ich hätte auch nen hass auf die alte, wenn die ständig wegen jedem mist anrufen würde!!!

was will er denn.....seine ex zurück oder dich und die kinder (seine natürlich inbegriffen)!?

unglaublich.......könnte ich gar nicht aushalten, immer die zweite geige zu spielen und mich auch noch zu verstecken! *kopfschüttel*

coco

Die liebe Ex
ja Ela, es ist schwierig mit einem getrennt lebenden Mann über seine noch Ehefrau bzw. Ex zu sprechen und einen für alle Seiten machbaren Weg zu finden. Mir geht es ähnlich, auch mein Freund lebt getrennt, ist wie Deiner Geschäftsmann, es gibt ein Haus, in dem seine Frau mit einer 6 jährigen Tochter lebt (Es gibt noch 2 erwachsene Söhne, die aber eh ihr eigenes Leben beginnen zu leben). Obwohl ich seine Ex gut kenne und die Famileinverhältnisse über viele Jahre miterlebt habe, fällt es mir heute auch schwer ihn mit den Problemen der Ex zu teilen. Natürlich ist die 6 jährige Tochter für ihn sehr wichtig und sie gehört zu seinem Leben dazu und braucht ihn auch. Aber es ist wie bei Dir, wenn im (am) Haus irgendetwas zu machen ist oder auch der Rasen zu mähen ist, dann muss er genauso springen. Es ist eben so, dass eine Scheidung bei dieser Konstallation (Geschäft, Haus, Vermögen etc,) momentan nicht in Frage kommt. Es wird bei Dir ähnlich sein, zumal die Ex alle Mittel (und das wird vom Gesetzgeber noch forciert) in der Hand hätte ihn auszunehmen wie eine Weihnachtsgans. Das Nachsehen haben immer wir, die Zweitfrauen. Weil die erste Ehe immer als die Entscheidende angesehen wird und immer Priorität haben wird, auch dann, wenn die Scheidung vollzogen ist. Man muss also versuchen, ohne seine Prinzipien aufzugeben, eine Kompromiss zu finden. Das ist nicht immer leicht und fällt auch mir oft schwer. Aber es läßt sich nun mal nicht ändern, dass es ein Leben vorher gab. Versuch gelassener ranzugehen, auch wenn es nervt, dass sie anruft. Die Ex meines Freundes hat es sogar geschafft früh morgens 6.30 Uhr anzurufen, ob noch ein Spielzeug vom Sonntag im Auto wäre. Ich hab gedacht ich spinne. Aber naja, das Kind fordert seine Mutter dann eben auch heraus. Und wenn es dann noch mehrere Kinder sind, ist es für die Mutter auch schwer, das richtige Maß zu finden. Versuch mit Deinem Partner zu sprechen, aber nicht herausfordernd und nícht Schuldzuweisend. Versuchs einfach damit, was Du Dir wünscht (Ich würde gerne; ich hätte es gerne so gehabt etc. - viele ich-Sätze bilden). Es wirkt weniger anklagend.
Versuch Dich in seine Lage zu versetzen und verusch ihn zu verstehen, dass er am Leben seiner Kinder teilhaben will und das, obwohl das Geschäft ihn auch oft beansprucht.
Vielleicht habe ich Dir ein bisschen geholfen. Aber um ehrlich zu sein helfe ich mir, indem ich das aufschreibe auch selber. viele Grüße Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 15:55

Ach,Ela...
...wenn ich das lese, sträuben sich alle Nackenhaare bei mir!
Ich habe soetwas zwar in dem Maße noch nicht erlebt, aber Meiner hat auch 'ne EX und mit ihr einen Sohn.
Die Vergangenheit scheint insofern auch nie aufzuhören...

Sicher denke ich, dass durch die Kinder die Verbindung zur Exfrau immer irgendwie bleibt, aber die "Familie", die es da mal gegeben hat, die ist vorbei! Und Ihr seid die neue Familie und eigentlich sein Lebensmittelpunkt!?
Hat er das schon verstanden?

Seine Kinder haben sicher ein Recht auf ihn, nicht aber seine Ex. und es ist an ihm, dies klarzustellen. Oder will er das vielleicht gar nicht??
Was will er überhaupt? Liebt er euch, will er mit euch leben? Dann muss er die Prioritäten anders setzen! Deshalb geht er den Kindern ja nicht verloren!
Dass du das nicht gelassener sehen kannst, ist unter den von dir beschriebenen Umständen nur allzu verständlich.
Hat er dir gesagt, warum eine Scheidung nicht in Frage kommt?

Ich denke auch, dass die Ex es einfach genießt, ihn immer noch an der "Leine" halten zu können. Es ist wie ein Stück Macht, dass sie noch über ihn hat, und sie nutzt das aus um zu sagen: "Er gehört immer noch ein kleines Stück weit mir!!Und da kannst du gar nichts gegen machen..."
Und das musst du dir nicht gefallen lassen! E R muss dafür sorgen, dass das aufhört, weil wenn du da etwas sagst, wird das immer als Eifersucht ausgelegt...
ER müsste endlich 100%ig zu dir stehen, so er das überhaupt will!?
Und das findest du nur heraus, indem du mit ihm redest und auch nicht lockerlässt, bis die Situation für euch beide erträglich und lebbar ist!
Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft!

Liebe Grüße
Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 20:13
In Antwort auf rosy_12119877

Mistelzweig
Klar muss sie nicht wegen jedem Pups anrufen. Grundsätzlich finde ich ein enges Verhältnis im Sinne der Kinder gut.
Ich kann das mit "Mutter seiner Kinder" gut verstehen, ich würde es wahrscheinlich auch nicht gerne hören. Ist aber das einzige Argument für ein enges Verhältnis.

@"cherie"
Leider spricht "Mutter seiner Kinder" absolut nicht nur für ein enges Verhältnis, da muss ich Dir total widersprechen.
Ich bekommen z.B. diesen Satz auch immer wieder zu hören, aber nicht im Sinne von "enges Verhältnis", sondern von "ich zeige Dir, wer ich bin, nämlich DIE MUTTER SEINER KINDER...und Du hast keine Kinder mit ihm".
Ich verstehe mich mit den Kindern total gut, aber ihre Mutter buttert mir immer eins rein -natürlich, wenn's keiner mitbekommt. Und warum ist es doppelt schlimm für mich? Weil "der Vater" keine Kinder mehr will (ich an sich immer eines wollte, aber kein Kind ohne Vater).

Sorry für die Ausschweifung, aber das musste jetzt sein.
Na dann... schönen Abend noch!
Gruß,
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 21:55
In Antwort auf ruth_12547201

@"cherie"
Leider spricht "Mutter seiner Kinder" absolut nicht nur für ein enges Verhältnis, da muss ich Dir total widersprechen.
Ich bekommen z.B. diesen Satz auch immer wieder zu hören, aber nicht im Sinne von "enges Verhältnis", sondern von "ich zeige Dir, wer ich bin, nämlich DIE MUTTER SEINER KINDER...und Du hast keine Kinder mit ihm".
Ich verstehe mich mit den Kindern total gut, aber ihre Mutter buttert mir immer eins rein -natürlich, wenn's keiner mitbekommt. Und warum ist es doppelt schlimm für mich? Weil "der Vater" keine Kinder mehr will (ich an sich immer eines wollte, aber kein Kind ohne Vater).

Sorry für die Ausschweifung, aber das musste jetzt sein.
Na dann... schönen Abend noch!
Gruß,
Mistelzweig

@ Mistelzweig!
SO hab ich das ehrlich gesagt noch nie gesehen. Sie hat quasi etwas, was du nie haben wirst- nach jetzigem Stand.
Ich will unbedingt Kinder und muss dich echt bewundern, dass du für einen Mann auf diesen Wunsch verzichten willst. Ich würd ihm an deiner Stelle klarmachen, wie wichtig das für dich ist, wahrscheinlich ist ihm das gar nicht so bewusst. Gerade weil er eigene Kinder hat, sollte er deinen Wunsch eigentlich verstehen können.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2005 um 20:51
In Antwort auf rosy_12119877

@ Mistelzweig!
SO hab ich das ehrlich gesagt noch nie gesehen. Sie hat quasi etwas, was du nie haben wirst- nach jetzigem Stand.
Ich will unbedingt Kinder und muss dich echt bewundern, dass du für einen Mann auf diesen Wunsch verzichten willst. Ich würd ihm an deiner Stelle klarmachen, wie wichtig das für dich ist, wahrscheinlich ist ihm das gar nicht so bewusst. Gerade weil er eigene Kinder hat, sollte er deinen Wunsch eigentlich verstehen können.
Viel Glück!

@cherie
Tja, leider hat halt alles seine zwei Seiten. )o; Er weiß, dass ich immer Kinder haben wollte, aber ich kann ihm doch nicht einfach eins auf die Nase binden. Finanziell wäre es jetzt nicht grade ideal. Und da er Wechselschicht hat, wäre alles nochmals schwieriger. Wer weiß, vielleicht kommt ja irgendwann doch eines... So richtig schlimm wird es für mich wohl erst dann (sofern ich dann noch mit ihm zusammen bin), wenn die Kids eigene Kinder bekommen und er als Opa voll in seinem Element sein wird... Schon seltsam, welche Gedanken man sich macht.... Naja, das ist ja hier nicht das Thema. (o;

Danke Dir und Dir auch alles Gute!
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 9:49
In Antwort auf ruth_12547201

@cherie
Tja, leider hat halt alles seine zwei Seiten. )o; Er weiß, dass ich immer Kinder haben wollte, aber ich kann ihm doch nicht einfach eins auf die Nase binden. Finanziell wäre es jetzt nicht grade ideal. Und da er Wechselschicht hat, wäre alles nochmals schwieriger. Wer weiß, vielleicht kommt ja irgendwann doch eines... So richtig schlimm wird es für mich wohl erst dann (sofern ich dann noch mit ihm zusammen bin), wenn die Kids eigene Kinder bekommen und er als Opa voll in seinem Element sein wird... Schon seltsam, welche Gedanken man sich macht.... Naja, das ist ja hier nicht das Thema. (o;

Danke Dir und Dir auch alles Gute!
Mistelzweig

Meiner...
...weiß das auch das ich noch ein Kind haben möchte. Aber man wird halt vertröstet und klar das Geld spielt auch eine Rolle, da er im Moment ja seine "Familie" zu ernähren hat. So richtig das Thema anschneiden möchte man auch nicht, man wird schnell als Egoist abgestempelt.

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 10:18
In Antwort auf kenzie_11964624

Meiner...
...weiß das auch das ich noch ein Kind haben möchte. Aber man wird halt vertröstet und klar das Geld spielt auch eine Rolle, da er im Moment ja seine "Familie" zu ernähren hat. So richtig das Thema anschneiden möchte man auch nicht, man wird schnell als Egoist abgestempelt.

LG Ela

Hallo ihr Zwei!
Also: Respekt!
Ihr steuert ja wahrscheinlich auch indirekt Geld mit in die andere Familie... ICh muss euch echt bewundern!DAfür gebt ihr dann noch einen Lebenstraum auf. Also wenn ihr das Thema ansprecht, seid ihr doch nicht egoistisch! Redet euch nur nicht so einen Quatsch ein! Immerhin seid ihr bereit, ihn lebenslang mit quasi 'Fremden' zu teilen und akzeptiert die Kinder! Wo seid ihr denn da egoistisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 11:25
In Antwort auf rosy_12119877

Hallo ihr Zwei!
Also: Respekt!
Ihr steuert ja wahrscheinlich auch indirekt Geld mit in die andere Familie... ICh muss euch echt bewundern!DAfür gebt ihr dann noch einen Lebenstraum auf. Also wenn ihr das Thema ansprecht, seid ihr doch nicht egoistisch! Redet euch nur nicht so einen Quatsch ein! Immerhin seid ihr bereit, ihn lebenslang mit quasi 'Fremden' zu teilen und akzeptiert die Kinder! Wo seid ihr denn da egoistisch?

Hallo Cherie...
...es wird dann so ausgelegt das mir die Belange der Kinder egal sind. Was denken die Kinder wohl wenn ich ein Kind von ihm bekommen würde???Die würden sich dann zurückgesetzt fühlen usw. Das nennt er Egoismus von meiner Seite aus. Ich weiß nicht, wenn ich doch diese Einstellung habe, dann bleibe ich doch besser alleine und gehe keine Beziehung ein. Schließlich hat er von Anfang an gewusst wie ich mir die Zukunft vorstelle. Ach ja mal sehen wie es weiter geht. Im Moment bin ich so ratlos.???

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 11:30
In Antwort auf kenzie_11964624

Hallo Cherie...
...es wird dann so ausgelegt das mir die Belange der Kinder egal sind. Was denken die Kinder wohl wenn ich ein Kind von ihm bekommen würde???Die würden sich dann zurückgesetzt fühlen usw. Das nennt er Egoismus von meiner Seite aus. Ich weiß nicht, wenn ich doch diese Einstellung habe, dann bleibe ich doch besser alleine und gehe keine Beziehung ein. Schließlich hat er von Anfang an gewusst wie ich mir die Zukunft vorstelle. Ach ja mal sehen wie es weiter geht. Im Moment bin ich so ratlos.???

LG Ela

Aha.
Er ist nicht egoistisch.
Die Kinder sind nicht egoistisch.
Die Ex-Frau ist nicht egoistisch.
Aber du...Wo du dich eh immer versteckst und diesen Zirkus mitmachst...
Lass dir bloß nicht so einen Mist einreden!
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 19:11
In Antwort auf rosy_12119877

Aha.
Er ist nicht egoistisch.
Die Kinder sind nicht egoistisch.
Die Ex-Frau ist nicht egoistisch.
Aber du...Wo du dich eh immer versteckst und diesen Zirkus mitmachst...
Lass dir bloß nicht so einen Mist einreden!
Alles Gute!

Vielleicht...
...ist es für dich auch an der Zeit, mal etwas Egoismus an den Tag zu legen!?
Du wirst irgendwann daran zerbrechen, wenn sich an seiner Einstellung dazu nichts ändert.
Und wenn du nicht zu "Trick 17" greifen willst, bleibt dir nur ein Ende mit Schrecken.
Der Schmerz der Trennung geht bald vorbei, der des Verzichts bleibt dir wahrscheinlich bis ans Lebensende!
Mach ihm das klar und vielleicht lernt der Blinde ja sehen!

Viel Glück!
Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2005 um 13:00
In Antwort auf rosy_12119877

Aha.
Er ist nicht egoistisch.
Die Kinder sind nicht egoistisch.
Die Ex-Frau ist nicht egoistisch.
Aber du...Wo du dich eh immer versteckst und diesen Zirkus mitmachst...
Lass dir bloß nicht so einen Mist einreden!
Alles Gute!

@trouble
Jo, kann cherie nur zustimmen: Lass Dir nicht so nen Mist einreden!! (Mir wird das zum Glück nicht vorgeworfen.)
Wenn er von Anfang an wusste, dass Du Kinder willst, dann braucht er sich nicht wundern, wenn das Thema von Deiner Seite aus kommt.
Außerdem... warum sollten die anderen Kinder vernachlässigt werden? Wenn das so ist/wäre, dann läge die "Schuld" bei ihm, wenn er es nicht organisieren/schaffen kann...
Wäre es bei mir so extrem wie bei Dir, dass er mich Egoist nennen würde, dann würde ich schon überlegen, ob er der Richtige wäre.

Alles Gute,
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club