Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die liebe EX

Die liebe EX

19. Januar 2015 um 12:03

Mein Freund und ich sind jetzt ein halbes Jahr liiert. Er war seit ca 3 Jahren Single. Sie trennte sich, wollte Trennung auf Zeit, lies sich ausbezahlen, baute sich eine eigene Existenz auf und weg war sie. Der Kontakt blieb aufrecht. Sie fing dann irgendwann damit an ob sie nicht wieder kommen solle. Er willigte ein. Im Juni 2014 hatte sie 2 Wochen Urlaub zum Übersiedeln. Jedoch kam sie nicht, sie hat so einen Stress. Im August gestand ich ihm meine Gefühle und er sagte sofort, ich lasse mich scheiden, er will eine Zukunft mit mir.
3 Monate später - Scheidung.
In dieser Zeit wurde ich natürlich verheimlicht, damit sie sich nicht noch mehr raus schinden kann. Akzeptierte das ganze auch, sah keine bedenken. Lies sie auch noch ein Wochenende weg fahren, war schon länger geplant.
Jedoch, hat sich so nichts verändert. Ihre Schlapfen standen nach wie vor dort, wie wenn sie jederzeit herein spazieren würde. Fotos hingen, auf die bitte sie weg zu tun, hat er nicht reagiert. erst als es eine gute Freundin sagte von ihm. Sie sagte sie meldet sich jetzt endlich um, beim neuen Wohnsitz war sie nur als Nebenwohnsitz gemeldet. Sie macht es nicht, er sagt nichts. Sie sagt sie meldet die Post um. Sie macht nichts, er sagt nichts. Sie sagt sie macht einen Nachsendeauftrag. Sie macht nichts, er sagt nichts. Dann brachte er ihr auch noch schön die Wäsche zum Bügeln. Sie hatte somit immer einen Grund um ihn anzurufen damit er kommt. Post, Wäsche irgendein Zeugs was sie noch sucht. Dann fuhr er wöchentlich weiter zu ihr wie vorher, telefonierten regelmäßig. Brachte Ihr Obst, weil sie es so gerne in der Wohnung aufstellt. Ich sagte noch nichts. weil es mir egal war. jedoch fing er dann an zu verheimlichen. Bis ich ihn mit den Tatsachen konfrontierte. Seitdem ist es natürlich etwas was zwischen uns steht.
Sie hat Geburtstag, er muss persönlich hin fahren um ihr zu gratulieren. Sie kam aber zu seinem Geburtstag nicht.
Er schreibt keinem eine SMS oder rief jemanden an zu Weihnachten außer ihr wollte er schreiben.
Sie schreibt komische email, von wegen sie will die Geschenke von ihr und ihrer Familie zurück. Wenn er bereit ist, schickt sie ihm eine Liste.
Sie schickt die alte Hundemarke mit der Post, ohne Kommentar oder sonst was.
Daraufhin hat er sich mal 2 Wochen nicht gemeldet. Dann rief sie wieder an. Wie geht es dir, warum meldest du dich nicht mehr, ich freue mich doch so für dich, dass du eine neue Freundin hast, ich wollte das ganze nicht, es geht mir nur um 2 Sachen die mir so wichtig sind (die sie aber hat), ich will nicht streiten mit dir, wann kommst du wieder mal. Das war an einem Mittwoch und was macht er, er sagt ich fahre am freitag hin. ich gfreif mir aufs hirn.
sagt ihr mir bitte ob das normal ist oder ob ich spinne.

Mehr lesen

19. Januar 2015 um 12:33

Du spinnst nicht
Aber du kommst viel zu blass und zudem widersprüchlich herüber. In deinem Text erscheinen auch Brüche und Sätze, in denen du denkst wie ein oberflächlicher Mann "Freilich! Frauen haben Männern hinterherzurennen!"

Du siehst voller Neid auf SIE, merkst aber nicht, dass du selbst es bist, die sich das von ihrem Freund bieten lässt.
Verheiratete Männer sind für dich nicht tabu. Aber deine noch immer lose Beziehung mögen alle achten.
Das ist dein Widerspruch.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 12:44

Naja
er scheint noch an ihr zu hängen und du lässt ihm das alles ja ziemlich wortlos durchgehen. Mich persönlich würde es ja stören so an zweiter Stelle zu stehen und ihn fragen warum er sich scheiden lässt, wenn die andere ihm doch wichtiger ist als ich?
Und warum sie immer Hilfe braucht und nichts selber machen kann? Und warum da überhaupt noch Kntakt besteht, da er für mcih nicht mehr notwendig erscheint? (Bügelwäsche kannst du oder er ja auch machen - oder ist er erst 12?)

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 13:28

Ich sage schon etwas ...
... keine Angst. Anfänglich hat es mich einfach nicht gestört, bis eben diese Verheimlichungen auftraten. Dann wurde ich hellhörig.
Ich habe es ihm immer normal gesagt, dass das nicht in Ordnung ist und er jetzt in einer neuen Beziehung ist und er uns die Chance geben sollte die Beziehung aufzubauen und zu festigen. Dann meinte er mal, ich muss ihm das so quasi strenger sagen. Dann hab ich es strenger gesagt, dann kommt ich sei eifersüchtig und ich verstehe das nicht. und die 2 verbinden nun mal 20 Jahre und ein Hund (keine Kinder). Da kann man nicht von heute auf morgen den Kontakt abbrechen.
Diese Vorwände wie die Bügelwäsche und Post gibt es jetzt nicht mehr. Jetzt kommen halt komische Anrufe und E-Mails. Weil sie sonst keinen andern Weg mehr sieht mit ihm in Kontakt zu treten. Er kommt mir vor wie ihr Hampelmann. Er sieht es nicht. Er meinte ich kann das wahrscheinlich besser beurteilen, er kennt sie zu lange.

und verheiratete Männer sind für mich tabu. Jedoch sind die beiden seit 3 Jahren getrennt, seit 2 Jahren räumlich getrennt, nur die Scheidung war noch nicht durchgezogen.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 13:43
In Antwort auf nicchi83

Ich sage schon etwas ...
... keine Angst. Anfänglich hat es mich einfach nicht gestört, bis eben diese Verheimlichungen auftraten. Dann wurde ich hellhörig.
Ich habe es ihm immer normal gesagt, dass das nicht in Ordnung ist und er jetzt in einer neuen Beziehung ist und er uns die Chance geben sollte die Beziehung aufzubauen und zu festigen. Dann meinte er mal, ich muss ihm das so quasi strenger sagen. Dann hab ich es strenger gesagt, dann kommt ich sei eifersüchtig und ich verstehe das nicht. und die 2 verbinden nun mal 20 Jahre und ein Hund (keine Kinder). Da kann man nicht von heute auf morgen den Kontakt abbrechen.
Diese Vorwände wie die Bügelwäsche und Post gibt es jetzt nicht mehr. Jetzt kommen halt komische Anrufe und E-Mails. Weil sie sonst keinen andern Weg mehr sieht mit ihm in Kontakt zu treten. Er kommt mir vor wie ihr Hampelmann. Er sieht es nicht. Er meinte ich kann das wahrscheinlich besser beurteilen, er kennt sie zu lange.

und verheiratete Männer sind für mich tabu. Jedoch sind die beiden seit 3 Jahren getrennt, seit 2 Jahren räumlich getrennt, nur die Scheidung war noch nicht durchgezogen.

Dann ...
-> Im August gestand ich ihm meine Gefühle und er sagte sofort, ich lasse mich scheiden

... hast du dich hier missverständlich ausgedrückt.
Ich sage es dir deutlicher. Nicht alle Männer lassen sich von hübschen Kleidern, Sex u.dgl. dauerhaft beeindrucken. Auch Dienstleisterinnen können von solchen, die das tun, spielend ausgetauscht werden. Aber etwas wie Persönlichkeit, Charakter, Zuverlässigkeit, das zählt. Du könntest noch an dir arbeiten, um anziehender zu wirken.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 13:46
In Antwort auf nicchi83

Ich sage schon etwas ...
... keine Angst. Anfänglich hat es mich einfach nicht gestört, bis eben diese Verheimlichungen auftraten. Dann wurde ich hellhörig.
Ich habe es ihm immer normal gesagt, dass das nicht in Ordnung ist und er jetzt in einer neuen Beziehung ist und er uns die Chance geben sollte die Beziehung aufzubauen und zu festigen. Dann meinte er mal, ich muss ihm das so quasi strenger sagen. Dann hab ich es strenger gesagt, dann kommt ich sei eifersüchtig und ich verstehe das nicht. und die 2 verbinden nun mal 20 Jahre und ein Hund (keine Kinder). Da kann man nicht von heute auf morgen den Kontakt abbrechen.
Diese Vorwände wie die Bügelwäsche und Post gibt es jetzt nicht mehr. Jetzt kommen halt komische Anrufe und E-Mails. Weil sie sonst keinen andern Weg mehr sieht mit ihm in Kontakt zu treten. Er kommt mir vor wie ihr Hampelmann. Er sieht es nicht. Er meinte ich kann das wahrscheinlich besser beurteilen, er kennt sie zu lange.

und verheiratete Männer sind für mich tabu. Jedoch sind die beiden seit 3 Jahren getrennt, seit 2 Jahren räumlich getrennt, nur die Scheidung war noch nicht durchgezogen.

Na dann
sag ihm, dass dich seine Spielchen ankotzen (sag es mir strenger etc). Das Problem ist letztendlich nicht die Ex, sondern dein Partner, der sich nicht festlegen kann und sich so benimmt dir gegenüber.
Und warum hat es so ewig mit der Scheidung gedauert?

Sag ihm mal, dass er klar Stellung beziehen soll. Will heissen: Sie bekommt Grenzen gezeigt und wenn es nicht um den Hund geht gibt es keinen Kontakt. Punkt.

Und im ersten Moment denkt man natürlich, Scheidung, klar, es ist vorbei. Aber offensichtlich hängt er noch an ihr und versucht weiterhin euch beide irgendwie zu haben. Auch wenn die Scheidung durch ist. (obwohl ich es etwas komisch finde, dass die Scheidung so durch ist, wenn sie ihm noch Wäsche macht...)
Also lässt er sie machen was sie will und ich würde mich fragen wie lange er noch bei dir ist, wenn sie auf einmal sagt: Ich komme zurück und dieses Mal richtig und dann tatsächlich auch kommt.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 13:50
In Antwort auf nicchi83

Ich sage schon etwas ...
... keine Angst. Anfänglich hat es mich einfach nicht gestört, bis eben diese Verheimlichungen auftraten. Dann wurde ich hellhörig.
Ich habe es ihm immer normal gesagt, dass das nicht in Ordnung ist und er jetzt in einer neuen Beziehung ist und er uns die Chance geben sollte die Beziehung aufzubauen und zu festigen. Dann meinte er mal, ich muss ihm das so quasi strenger sagen. Dann hab ich es strenger gesagt, dann kommt ich sei eifersüchtig und ich verstehe das nicht. und die 2 verbinden nun mal 20 Jahre und ein Hund (keine Kinder). Da kann man nicht von heute auf morgen den Kontakt abbrechen.
Diese Vorwände wie die Bügelwäsche und Post gibt es jetzt nicht mehr. Jetzt kommen halt komische Anrufe und E-Mails. Weil sie sonst keinen andern Weg mehr sieht mit ihm in Kontakt zu treten. Er kommt mir vor wie ihr Hampelmann. Er sieht es nicht. Er meinte ich kann das wahrscheinlich besser beurteilen, er kennt sie zu lange.

und verheiratete Männer sind für mich tabu. Jedoch sind die beiden seit 3 Jahren getrennt, seit 2 Jahren räumlich getrennt, nur die Scheidung war noch nicht durchgezogen.

Dann macht er's sich ja
sehr bequem - "ich bin ja nur ein armer Mann und emotional involviert, so dass ich nicht merke, dass meine Ex mich manipuliert" ... dazu schiebt er DIR noch die Verantwortung zu, dass du ihm angemessen in den Hintern trittst, damit er seiner Ex Grenzen setzt? Wow.

Ich denke, er sieht es ganz genau, dass sie ihm immer noch schöne Augen macht und versucht, ihn emotional an sich gebunden zu halten ... das ist ihm aber ganz recht so, weil "besser als Streit" und gut fürs Ego ist es ja auch.

Das einzige, was da hilft, sind m.E. klare Konsequenzen deinerseits. Solange du ihm durch Wischi-Waschi-Verhalten immer noch die Botschaft vermittelst, dass er beides haben kann und sich keinem Konflikt mit der Ex stellen muss, wird er versuchen, damit durchzukommen.

lg
cefeu

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 14:01

Laut ihm...
... gibt es kein zurück mehr. er liebt mich, ich bin alles für ihn. das leben das er jetzt hat ist ganz anders wie vorher, er ist glücklich, ihm geht es gut. Die Angst, dass er zu ihr zurück kehrt habe ich nicht.

Nur verstehe ich nicht, was es ist, was ihm immer wieder hinzieht. Eine ordentliche Antwort bekomme ich nicht.

Wenn ich zu ihm sage, dann hole dir den Hund ab und zu übers Wochenende. Dann kam mal die Antwort "nein, das ist mir zu viel arbeit".

Er ist komplett widersprüchlich. Einerseits will er das neue Leben, andererseits lebt er im alten.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 14:26
In Antwort auf nicchi83

Laut ihm...
... gibt es kein zurück mehr. er liebt mich, ich bin alles für ihn. das leben das er jetzt hat ist ganz anders wie vorher, er ist glücklich, ihm geht es gut. Die Angst, dass er zu ihr zurück kehrt habe ich nicht.

Nur verstehe ich nicht, was es ist, was ihm immer wieder hinzieht. Eine ordentliche Antwort bekomme ich nicht.

Wenn ich zu ihm sage, dann hole dir den Hund ab und zu übers Wochenende. Dann kam mal die Antwort "nein, das ist mir zu viel arbeit".

Er ist komplett widersprüchlich. Einerseits will er das neue Leben, andererseits lebt er im alten.

Dann sag ihm
dass du eine Entscheidung möchtest, weil dich das wischiwaschi seinerseits zu sehr verletzt und er damit nur seine neue Beziehung kaputt macht, wenn er sich so verhält.

Und wie cefeu treffend schreibt: Er macht es sich einfach bequem und schiebt die Verantwortung einfach ab.

DU musst dabei die Grenze zu ihm ziehen, wenn ER keine Grenze zur Ex ziehen kann. Zeig ihm, dass er nicht beides haben kann und dass er mit so einem Verhalten keinem Streit ausweicht, sondern direkt in einen ganz grossen Krach hineinsteuert.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 14:35
In Antwort auf nicchi83

Laut ihm...
... gibt es kein zurück mehr. er liebt mich, ich bin alles für ihn. das leben das er jetzt hat ist ganz anders wie vorher, er ist glücklich, ihm geht es gut. Die Angst, dass er zu ihr zurück kehrt habe ich nicht.

Nur verstehe ich nicht, was es ist, was ihm immer wieder hinzieht. Eine ordentliche Antwort bekomme ich nicht.

Wenn ich zu ihm sage, dann hole dir den Hund ab und zu übers Wochenende. Dann kam mal die Antwort "nein, das ist mir zu viel arbeit".

Er ist komplett widersprüchlich. Einerseits will er das neue Leben, andererseits lebt er im alten.

Kann es sein,
dass der gute Mann sehr konfliktscheu ist? Und Angst hat, wenn er seiner Ex jetzt immer mehr Wünsche abschlägt, dass sie dann Streit anzettelt und seinem neuen Leben erst recht Steine in den Weg legt?

lg
cefeu

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 14:36
In Antwort auf nicchi83

Laut ihm...
... gibt es kein zurück mehr. er liebt mich, ich bin alles für ihn. das leben das er jetzt hat ist ganz anders wie vorher, er ist glücklich, ihm geht es gut. Die Angst, dass er zu ihr zurück kehrt habe ich nicht.

Nur verstehe ich nicht, was es ist, was ihm immer wieder hinzieht. Eine ordentliche Antwort bekomme ich nicht.

Wenn ich zu ihm sage, dann hole dir den Hund ab und zu übers Wochenende. Dann kam mal die Antwort "nein, das ist mir zu viel arbeit".

Er ist komplett widersprüchlich. Einerseits will er das neue Leben, andererseits lebt er im alten.

Sieh mal
-> Sie hat Geburtstag, er muss persönlich hin fahren um ihr zu gratulieren. Sie kam aber zu seinem Geburtstag nicht.

Ein umfassendes Bild kann man sich von dieser immerhin 20jährigen Ehe nicht machen. Das verrät aber etwas über sie. ER ist offenbar derjenige, der IHR etwas gibt. Der Held, der zur Königin kommt.
Damit bindet er sich immer wieder neu bzw. weiter an sie. Sie nimmt an und gibt höchstwahrscheinlich Freude zurück, die ihn bewegt, das auch gern wieder zu tun.

Und wenn das für dich empörend ist, dann hast auch du dieses "Verkehrte-Welt-Problem" aus dem Männer-TV, der nie von Würde gehört hat.

Probier's also mit Zurückhaltung in diesen Dingen und auch mehr Deutlichkeit (Ja/Nein - s.u.).

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 15:08
In Antwort auf ti3ini3pvri

Sieh mal
-> Sie hat Geburtstag, er muss persönlich hin fahren um ihr zu gratulieren. Sie kam aber zu seinem Geburtstag nicht.

Ein umfassendes Bild kann man sich von dieser immerhin 20jährigen Ehe nicht machen. Das verrät aber etwas über sie. ER ist offenbar derjenige, der IHR etwas gibt. Der Held, der zur Königin kommt.
Damit bindet er sich immer wieder neu bzw. weiter an sie. Sie nimmt an und gibt höchstwahrscheinlich Freude zurück, die ihn bewegt, das auch gern wieder zu tun.

Und wenn das für dich empörend ist, dann hast auch du dieses "Verkehrte-Welt-Problem" aus dem Männer-TV, der nie von Würde gehört hat.

Probier's also mit Zurückhaltung in diesen Dingen und auch mehr Deutlichkeit (Ja/Nein - s.u.).

Zürückhaltung?
Anscheinend habe ich das verkehrte welt Problem. Normal ist das für mich nicht.

für mich stellt sich halt grundsätzlich die frage. hat das einen sinn oder nicht die Beziehung weiterzuführen. wenn es immer eine ex gibt, die weiß wie sie ihn nehmen muss, damit er springt.

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 15:10
In Antwort auf cefeu

Kann es sein,
dass der gute Mann sehr konfliktscheu ist? Und Angst hat, wenn er seiner Ex jetzt immer mehr Wünsche abschlägt, dass sie dann Streit anzettelt und seinem neuen Leben erst recht Steine in den Weg legt?

lg
cefeu

Konfliktscheu auf jeden fall
Jedoch ist es keine bewusstes wünsche abschlagen, sondern einfach nur der frieden wegen. sie weiß halt, wie sie ihn nehmen muss.
vielleicht hat er ein schlechtes gewissen ihr gegenüber, weil er in der ehe nur gearbeitet und sie vernachlässigt hat.

ich finde einfach keine antwort

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 15:13
In Antwort auf nicchi83

Konfliktscheu auf jeden fall
Jedoch ist es keine bewusstes wünsche abschlagen, sondern einfach nur der frieden wegen. sie weiß halt, wie sie ihn nehmen muss.
vielleicht hat er ein schlechtes gewissen ihr gegenüber, weil er in der ehe nur gearbeitet und sie vernachlässigt hat.

ich finde einfach keine antwort

Na
aber desto mehr er sich bei ihr um Frieden bemüht desto mehr sorgt er für Unfrieden bei euch.

Und wenn er bei der Ehe Fehler durch Abwesenheit gemacht hat, warum wiederholt er diese nun bei dir nur in einem anderen Bereich und nicht in der Arbeit?

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 17:15
In Antwort auf nicchi83

Zürückhaltung?
Anscheinend habe ich das verkehrte welt Problem. Normal ist das für mich nicht.

für mich stellt sich halt grundsätzlich die frage. hat das einen sinn oder nicht die Beziehung weiterzuführen. wenn es immer eine ex gibt, die weiß wie sie ihn nehmen muss, damit er springt.

Ob es einen Sinn hat ...
Es kommt darauf an, wie du das in den Griff bekommst. Ein anderer Mann muss nicht besser sein, nur weil er andere Vorgaben mitbringt.
Am besten erzähle ich dir erst noch, was das mit Würde zu tun hat.
Minderwertigkeitskomplexe ergeben sich, wenn Frauen ständig niedergemacht und gemaßregelt werden, sogar in Richtungen gezerrt, die nicht gut sind.
Etwa: Mädchen (die Kleine), ein offener Knopf! Mir schwinden die Sinne, mäßige dich!
Auf dem nächsten Sender kannst du das hören: Überwinde dich gefälligst, du verklemmte Außenseiterin, alle Frauen sind Schlampen, also passe dich an! ...
Soweit verstanden?

Aber man kann sich mit dieser Passiv-Rolle einer Frau (mit ihr wird immer etwas gemacht) in Beziehungen gut anfreunden, wenn man die natürlichen Gegebenheiten beachtet und die aktive männliche Rolle mitdenkt, also WIE will dieser Mann am liebsten sein. Der typische Mann benötigt Wertschätzung für sich und für das, was er tut für euch. Er will glänzen, alle sollen auf ihn hören. Mache ihn also nicht klein, unterschätze ihn auch nicht, indem du ihn täuschst.
Und lerne das freundliche Nein-Sagen bei Angelegenheiten, die dir ein schlechtes Gefühl geben. Wenn er das nicht berücksichtigt, kannst du abblocken oder es ganz beenden. Festigkeit im Bereich von Beziehung, Familie ist wichtig, auch für ihn. Das ist aber nicht mit Kontrolle oder Konkurrenz zu verwechseln. Aktive Männer können ihre Werke nämlich auch höchstpersönlich wieder zerstören, wenn Frauen so schwach sind, dass sie ihnen keine Grenzen setzen können. Deshalb kannst du also nicht mit allem einverstanden sein.
Werbung, wer ruft wen an, Geschenke usw. kann vorwiegend seine Sache sein. Beobachte das ruhig, das tut er gern.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen