Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Kollegin

Die Kollegin

10. Dezember 2014 um 18:53

Hallo,

ich weiß, dass hier ist grundsätzlich ein Forum für Frauen. Ich bin ein Mann. Aber ich brauche weiblichen Rat und deshalb würde ich eben um diesen bitten.

Ich beginne einmal vorne und es wird länger dauern.

Ich arbeite seit 10 Jahren in meiner Firma. Vor gut 1 Jahren bekam unsere Schwesterabteilung eine neue Mitarbeiterin und bei uns ist es so üblich, dass neue Mitarbeitenden alle verwandten Abteilungen kennen lernen, um einen Überblick über die Arbeit zu bekommen. Also kam sie für ein paar Tage zu mir. Ich nenne sie einfach mal Heike.

Wir haben uns gleich zu Beginn sehr gut verstanden. Haben uns halt zu Beginn öfter getroffen, bei der Rauchpause. Ich habe sie angerufen, wenn ich von ihrer Abteilung was gebraucht habe und sie rief bei mir an, wenn sie was brauchte oder Fragen hatte. Und sie hatte viele, obwohl unsere Abteilungen nicht so viel miteinander zu tun haben. Dennoch, wenn sie ein Problem hatte und nicht mehr weiter wusste, kam sie meistens zu mir, war dann meistens total frustriert, aufgebracht, überfordert, kurz vor dem Durchdrehen, bis ich mit meiner Art eben meistens sage: Setz dich hin, überlegen wir uns was...

Also kurzum. Wir hatten Dienstlich einiges zu tun, haben irgendwann begonnen unsere Mittagspausen miteinander zu verbringen, sind Abends mal auf ein Bier gegangen oder zu Veranstaltungen. Nachdem sie zufällig nur zwei Straßen von mir entfernt lebt, sind wir auch öfter gemeinsam mit dem Rad zur Arbeit gefahren oder gemeinsam nach Hause. Haben irrsinnig viel geredet, zunächst über allgemeine Dinge, Bücher, Filme, Musik, Menschen usw. Haben uns gegenseitig Bücher und Filme ausgeliehen... ja, Sie begann mich auch öfter am Wochenende anzurufen, nur um zu quatschen, oder um vorzuschlagen, etwas zu unternehmen. Und irgendwann hatten wir den Punkt erreicht, wo unsere Gespräche halt intensiver wurden und irgendwie auch intimer. In den letzten 1 Jahren haben wir uns fast unser gesamtes Leben anvertraut, die guten und die schlechten Seiten. Eigentlich bis hin zu den kleinsten Details. Und wir konnten feststellen, dass sich viele Vorstellungen und Ansichten decken.

Ich muss jetzt kurz auf die Astrologie überführen. Ich bin Stier mit Aszendent Stier. Ich brauche immer sehr lange, bis ich zu Menschen vertrauen fasse und gehe ruhig und bedächtig vor. Sie ist Jungfrau mit Aszendent Krebs das dürfte bei ihr nicht viel anders sein.

So viel dazu. Jetzt fragt ihr euch, falls ihr noch mitlest: Ha, sieht man sofort, der will was von ihr. Warum versucht er nichts?. Ja eben. Sie ist in einer Beziehung. Ich habe mitbekommen, dass es ihr in ihrer Beziehung nicht so gut geht. Das ist aber auch das einzige Thema, worüber wir nicht reden. Ich meine, wenn ich mir ihre Beziehungsprobleme anhören würde, würde ich ja gleich eine Freundin ersetzen können, was ich nicht möchte. Das einzige was sie einmal sagte, da hatte sie schon ein bisschen Alkohol im Blut war, dass sie eigentlich schon einen Kinderwunsch hat. Aber sie kann sich ihren Freund nicht als Vater vorstellen. Dann sagte sie plötzlich: Du wärst ein guter Papa. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Und wenn wir gemeinsam Kinder hätten, die hätten total wunderschöne Haare. Da hat sie wohl darauf angespielt, dass ich sehr lange und dichte Haare habe usw. Das war aber auch das einzige, was ich jemals dazu vernommen habe.


Natürlich gibt es auch zwischen uns Probleme. Dieses Jahr im Sommer waren ihr Chef und meine Chefin (sind verheiratet...) 1 Monat als Urlaub. Sie und ich durften die Abteilung quasi als Duo als Teamleitende vertreten. Sie kam mit der Verantwortung leider nicht wirklich klar. Ich meine, sie hat die Arbeit toll gemacht, ist engagiert und fleißig, aber ihr sind ein paar Aufgaben davongeschwommen die ich dann einholen durfte. Wir haben es durchgezogen. Nur hat nach diesem Monat niemand aus der Abteilung mehr mit ihr gesprochen, weil sie wirklich alle wahnsinnig gemacht hat. Sogar ich habe eine Pause gebraucht, nachdem sie vor mir einmal die Nerven verloren hat und mich sogar beschimpft hat, weil ihr alles zu viel war. Ich hielt gut 1 Monat Funkstille.

Nach diesem Monat kam sie dann einmal mit dem Vorwand, etwas dienstliches mit mir besprechen zu müssen, zu mir.. sie hat fast geheult als sie mich sah. Dann haben wir eben beschlossen, alles noch einmal zu besprechen, bei einem Bier. Haben wir gemacht. Ich habe ihr ganz deutlich meine Meinung gesagt. Leider zu ehrlich, zu direkt. Sie hat geheult, ist weggelaufen, ich ihr natürlich nach, wieder geheult, ca. 2 Stunden und da hat sie alles erzählt, wie es ihr geht, was passiert ist, warum sie so ist, dass ihr alles zu viel war, dass ich der einzige Mensch bin dem sie vertraut, sie mich soo lieb hat und sie mich braucht. Wir haben uns dann geküsst. Und ich spürte den Kuss in meinem ganzen Körper.

Tja. Sie ist dann wieder weggelaufen . Seitdem ist es eigentlich wieder gleich wie vorher. Wir verbringen die Mittagspause miteinander, reden viel, gehen Abends mal wo hin, machen was, reden viel. Aber über den Kuss reden wir nicht. Was er bedeutet hat.

Ich weiß nur: Sie kann total nervig sein. Sie mag es nicht gestresst zu werden, was ich auch nicht mag. Wenn sie gestresst wird, ist sie unausstehlich. Aber sie ist einer der liebsten Menschen, die mir im Leben jemals begegnet sind und ich würde sagen, einer der besten. Ich bin komplett in sie verschossen. Ich finde sie im höchsten Maße anziehend, hübsch, klug, intelligent, sexy und wenn ich einmal Kinder in die Welt setzen möchte, könnte ich mir keine andere Person vorstellen, mit der ich lieber Kinder hätte.

Ich weiß, dass sie mich lieb hat. Sie verbringt so viel Zeit mit mir und ich mit ihr. Nur wäre es eben auch möglich, dass sie mich eben nur als guten Freund sieht. Und ich würde mir mehr wünschen als das. Viel mehr. Eigentlich alles.

Abschließend muss ich noch sagen, dass wir uns gegenseitig zu tollen Leistungen anspornen. Von meiner Warte aus, hat sie mir sehr viel gutes getan. Sie treibt mich an, gibt mir Mut, etwas neues zu versuchen und dies auch anzugehen. Sie hat eine relativ hohe Meinung von mir, wie ich feststellen durfte, das gibt mir ein richtig gutes Gefühl, dass ich mich zB auch mit ihrer Untersützung, für eine Leitungsfunktion bei uns beworben habe ich habe den Job auch bekommen.

Gut jetzt weiß ich auch. Ein echter Mann würde vermutlich handeln, und nicht 2 Word-Seiten vollschreiben und die Damen der Schöpfung damit quälen. Aber ich kann nur sagen. Sie tut mir gut. Und ich glaube, ich tue ihr gut. Ich glaube wir sind sehr gut füreinander. Ich will ihr sagen, dass ich sie liebe. Dass sie mich heilen kann und ich sie. Dass ich für sie gerne ein Haus am Land bauen würde, mit einem Stall, damit sie dort den Esel hineingeben kann, den sie sich schon immer wünscht. Mit einem schönen großen Garten, mit vielen Katzen und einem Haufen Kinder, die alle so aussehen wie sie... hmm... ist das krank? Was kann ich machen? Brief will ich ihr keinen Schreiben, der würde zu lange werden.... ein Lied ist zu kurz. Sachen auf den Punkt zu bringen, ist nicht meine Stärke

Danke für das Lesen und ich hoffe auf Ratschläge...

Mehr lesen

16. Dezember 2014 um 15:53

Ganz schön verzwickt...
Ersteinmal muss ich sagen, dass ich deinen Text echt total lieb fand - wenn du so mit ihr redest, kann ich schon verstehen, dass du sie immer wieder aufbauen kannst. Du scheinst ein sehr reflektierter und einfühlsamer Mensch zu sein...

Ich seh da nur ein Problem... was ist mit ihrer Beziehung? Wie sieht ihr Freund das eigentlich, dass ihr euch so häufig seht und euch so nahe steht?

Wenn ich das aus Frauensicht mal so betrachte (und ich befinde mich auch gerade in ähnlicher verzwickten Situation), dann wird sie ihre Beziehung nicht einfach so aufgeben wollen - sonst hätte sie das schon getan, spätestens als sie gemerkt hat, wieviel du ihr bedeutest nach dem Monat Funkstille.

Sie weiß tief in ihrem Inneren schon, was du für sie fühlst. Kein Mann steht sonst so sehr zu einer Person, baut sie auf, teilt so viel mit ihr, macht sich Gedanken, wenn da nicht schon viele Gefühle im Spiel sind.

Ist sie der Typ Mensch, der Schlussstriche zieht und neu beginnt oder eher der Typ, der analysiert und sich zurückzieht... vielleicht sogar mit ihrem Freund alles aufarbeitet und dich als ihren "besten" Freund nicht verlieren möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2014 um 9:03

Ich habe..
deinen text sehr gerne gelesen, du schreibst so schön, dass ich schon gedacht habe, schade, dass ich nicht diese Kollegin bin.

Vielleicht hat Sie Angst, alles was sie bis dato aufgebaut hat zu verlieren. Lebt Sie mit Ihrem Partner zusammen, ist es schwer, einen neuen Weg einzuschlagen. Sie muss quasi alles liegen lassen, und besitzt keine garantie ob das mit dir klappt oder klappen könnte. Das Problem ist, wenn Sie/man(n) es nicht versucht wird man es nie wissen, aber einmal den Weg gegangen gibt es kein zurück. Vielleicht macht Ihr das einfach Angst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2015 um 19:42

Wieder Hallo
Hallo, jetzt ist ja doch schon wieder eine Zeit vergangen. Ein Monat. Und ich muss ehrlich sagen - bei mir hat sich noch überhaupt nichts geändert. Ich finde sie immer noch toll. Wir sehen uns immer noch sehr häufig, unternehmen viel. Sie meldet sich sehr häufig bei mir und ich mich bei ihr auch. .Sie ruft mich aber auch oft an, wenn sie ein Problem hat. Also ein dienstliches. Einerseits finde ich das gut. Das zeigt mir, dass sie mich schätzt und mir vertraut. Auf der anderen Seite wieß ich nicht, ob sie mich als "Seelenmüllhalde" sieht? Das kann doch auch sein.

Wir haben diese Woche einen Spieleabend organisiert. Für 18 Uhr war er angesetzt. Bei mir zu Hause. Natürlich habe ich sie auch eingeladen. Um 16 Uhr kam sie zu mir und fragt, ob wir gleich zu mir fahren, sie könne mir ja helfen, falls noch etwas zu erledigen wäre. Jedenfalls... wir sind zu mir nach Hause, haben wieder geredet.... haben dann die Gäste empfangen, gespielt. Es war sehr lustig. Wir haben natürlich auch ein bisschen getrunken. In einem kurzen Moment, als wir alleine waren, sagte sie zu mir, dass sie froh ist dass wir uns gut verstehen und wir ein total tolles Team zusammen sind. Und sie mich sehr lieb hätte. Hmm... natürlich habe ich das bestätigt. Da - dachte ich mir - jetzt. Sie sagt endlich einmal etwas über "Gefühle", sie ist betrunken. Küssen. Tja. Hätte wohl auch funktioniert, wären in dem Moment nicht auch noch andere Gäste in den Raum gekommen, in dem wir waren .

Sie ist eine sehr zurückhaltende Person. Analysiert alles. Ist sehr hektisch wenn sie selber ein Problem hat oder wenn sie von etwas gestresst wird. Sie schmeißt sehr einfach die Nerven wenn sie stress hat. Dann kommt sie immer zu mir und ich fange sie auf. Auf der anderen Seite. Wenn ich einmal stress habe und nicht weiter weiß, das passiert vielleicht zweimal im Jahr... gehe ich auch immer zu ihr. Sie ist zwar noch relativ neu bei uns, aber .. ich finde es lustig. So stressig sie ist, wenn bei ihr etwas nicht läuft, so ruhig ist sie, wenn bei mir etwas nicht lauft. Ihre Stimme, ihre Art, ich fühle mich so richtig wohl, wenn ich Sorgen habe und sie da ist.

Und ich weiß nicht mehr weiter, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Teilweise keppeln wir uns schon ziemlich toll. Wenn ich ihr einmal "zu nahe" komme, sie berühre. Da schiebt sie gleich den Riegel vor. Sie sagt immer, sie mag es nicht, wenn sie jemand berührt. Von niemanden. Ich bin mehr der Typ, der gerne berührt wird und auch gerne angreift. Das ist für mich unangenehm. Sie hat ein ziemliches Problem mit Nähe. Nur mit Katzenbabies kann sie stundenlang kuscheln und schmusen. Und mit Stofftieren. Das nervt teilweise sehr, weil sie ein bisschen kindisch ist, ist aber auch das süßeste, was ich bis jetzt an einem Menschen gesehen habe.

Und ich interpretiere zu viel. Wir haben einmal ein bisschen gestritten.. und da musste ich ihr mit einem Augenzwinkern sagen: "Ich habe für dich nur zwei Optionen. ich will dich entweder schlagen oder sofort heiraten und einen Schock Kinder mit dir" (haha). Dann hat sie zurückgelächelt. "Das erste passiert sicher nicht".

Ich glaube ich werde ihr einen Brief schreiben. Ob ich ihr den Brief gebe, das weiß ich noch nicht. Aber ich werde ihn schreiben... oder ich schreibe ihr ein Lied... aber da ist ein altmodischer Brief glaube ich doch persönlicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2015 um 9:21

Hallo
Ja, das mit den Berührungen. Wenn wir uns länger nicht gesehen haben, umarmen wir uns. Oder wenn wir gemeinsam was machen gibt es Bussi. Aber wenn ich sie irgendwie berühre zieht sie meistens gleich weg und sagt, dass sie das nicht mag. Von niemanden. Sogar von ihrem Freund nicht.

Hmm.. Du hast jetzt gemeint, dass ich am Ende ja doch eher nur der Freund zum ausquatschen sein werde. Das berürchte ich auch. Und wenn das so ist, sollte ich wohl versuchen, sie zu vergessen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2015 um 11:20

Hallo
JA ich weiß. Ich mache mir immer zu viele Gedanken. Das ist der Unterschied. Es gibt Männer die immer nur davon sprechen eine Frau küssen zu wollen. Und andere die es machen.

Lied schreiben. Ich kann Lieder schreiben und singen kann ich auch. Ich bin Musiker .

Aber danke. ich bin Stier mit Aszendent Stier. Wir reden viel und handeln wenig. Jungfrauen sind da gleich. Ich als Stier brauch immer jemanden, der mich ein bisschen anstupst. Dann geht schon was weiter ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mit Plakat große Liebe suchen
Von: odette_12064426
neu
18. Januar 2015 um 10:47
Warum ist er plötzlich so?
Von: rubye_12178674
neu
18. Januar 2015 um 9:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest