Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Kinder tun mir so leid

Die Kinder tun mir so leid

25. Februar 2008 um 20:36

Hallo, mich bedrückt etwas seit einiger Zeit.
Es geht um meine Nachbarin nebenan. Sie ist etwa um die 40 Jahre, vllt 43 oder so und hat Zwillinge, die jetzt 10 Jahre sind.
Ihr Mann war meiner Meinung nach ein netter, engagierter Familienmensch, das kann auch keiner abstreiten, sie auch nicht.
Seit einiger Zeit hatten sie Eheprobleme, das ging etwa ein halbes Jahr, dann ist sie ihm fremdgegangen.
Und es wurde schlimmer. Man kann schon sagen, dass sie alles getan hat, um ihren Mann loszuwerden. Er hat immer versucht, die Ehe zu retten, gegen SIE.

Nun mittlerweile sind sie seit etwa 3 Wochen gertrennt, er ist ausgezogen, die Kinder sind bei ihr.

Jeden abend seit paar Tagen gibt es heftiges Geschrei und Streit, ich denke sie ist gänzlich überfordert und braucht Hilfe.
Ihre Kinder tun mir so leid dabei, die können doch nichts dafür, die weinen so oft, ich will garnicht sagen, was sie alles sagen, es tut so weh.
Ich kann nichts tun, sie lehnt alles ab.
Aber ich höre alles jeden Abend.

Was würdet ihr tun, oder würdet ihr überhaupt was machen?

Sie hat alle Grenzen überschritten, und droht ihren Kindern damit zu gehen und sie allein zu lassen!

Es geht mir einfach so nahe, ich kenne ihre Kinder gut.

Ich habe selber Kinder und kann das nicht tolerieren.


Danke fürs Lesen.

Mehr lesen

25. Februar 2008 um 21:13

So ist es nicht,
ich kenne sie ganz gut, wir sind nicht die besten Freundinnen aber sie hat mir früher schon viel erzählt, ich würde das um himmelswillen niemals schreiben, wenns nicht so wäre, ich habe viel über sie von ihr selbst erfahren, wenn du verstehst, was ich meine.
Da ich mich auch eigentlich gut mit ihr verstehe, habe ich ihr auch oft Hilfe angeboten, wie gesagt, sie lehnt alles ab.
Wir habe eine gemeinsame Freundin, daher kennen wir uns ursprünglich, selbst die kommt nicht an sie heran.

Mit Einmischen hat das eigentlich nichts zu tun, wenn ich sie nicht mögen würde, würde ich mir nicht so viele Gedanken machen.
Ich hoffe nur, dass es nicht soweit kommt eies Tages, dass sie ganz allein ist, abgesehen von den Kids.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2008 um 21:36

Es ist nicht so einfach
da momentan einfach so einzudringen, vielleicht müssen sie sich erstmal an die neue Situation ohne den Vater gewöhnen.
Ich bin mir sicher, dass sie das bereut, und nicht weiss, wie sie es ausdrücken soll, bleiben nur noch die Kinder.
Es ist momentan zwecklos, etwas zu sagen, ich glaub, keiner würde das wollen.
Sie muss erstmal zu sich finden und sich damit abfinden.
Hört sich hart an, aber ist gut gemeint.

Wollte eigentlich sagen, dass es Schade für die Kinder ist, das alles in ihrem jungen Alter mitmachen zu müssen.

Danke für deine Ratschläge und fürs Lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2008 um 21:59

Verständige das Jugendamt
Ich würde hier nicht lange warten, wenn sie überfordert ist benötigt sie hilfe,die kann ihr nur das Jufengamt mit einen Familienplfeger geben.
wenn es jeden tag ict bitte schreite da ein,oder du versuchts den vater zuverständige.
aber mach etwas.
das ist meine Meinung nicht zuschauen,greif bewusst und sinnlich ein,bitte
marinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen