Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Die Kinder meines Freundes

Letzte Nachricht: 19. November 2007 um 10:11
K
klytik_12913940
13.11.07 um 11:49

Hallo! Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen Thread "Ich hasse die Kinder meines Freundes". Ich wollte euch nur mal den Stand der Dinge mitteilen und euch um Rat fragen.
Der Vaterschaftstest ist jetzt da. Er ist definitiv der Vater von den zwei Kindern, die er mit seiner Ex hat. Also dachte ich mir, toll, wenn es seine Kinder sind, musst du dich jetzt mal intensiv mit dem Thema befassen. Ich habe mich dann mal gut zwei Wochen lang in das Thema reingedacht und es ausführlich mit meinem Freund besprochen. Unser Kompromiss war, er holt die Kinder jeden zweiten Samstag im Monat zu sich (wir wohnen zurzeit nicht zusammen, er wohnt bei seiner Oma). Da es bei seiner Oma nur begrenzten Raum gibt, kann er die Kinder nicht über Nacht nehmen, sondern hat sie dann nur den ganzen Tag über da. Letztens meinte mein Freund in einer beiläufigen Bemerkung zu mir, dass sein Sohn nur zu ihm kommt, weil seine Schwester dabei ist und alleine nicht zu ihm will. Ich also meine negativen Gefühle den Kindern gegenüber hinten an gestellt und darüber nachgedacht. Ich kam zu dem Ergebnis, dass er seinen Sohn nicht zwingen kann, zu ihm zu gehen, so wird das Verhältnis noch schlechter. Mein Freund würde auch nur ungern einen Tag mit jemanden verbringen, den er nicht mag. Ich habe dann meinen Freund darauf angesprochen, dass er vorerst nur seine Tochter zu sich holen soll und seinen Sohn erst wieder, wenn er von sich aus will. Sein Sohn ist jetzt vier und bezeichnet den neuen Freund von der Mutter als "Papa". Die Tochter von ihm ist sechs und nennt meinen Freund "Papa". Mein Freund hat sich dann darüber gefreut, dass ich mich so damit einbringe. Er fand den Denkansatz gut und holt sich jetzt nur noch seine Tochter. Die Ex von meinem Freund war davon allerdings nicht wirklich begeistert. War es falsch von mir? Hätte er das Kind zwingen sollen zu ihm zu gehen, nur weil er der Vater ist????
Naja, auf jeden Fall sieht er seine Tochter das nächste Mal am 08.12. Ich würde gerne mitgehen. Damit sie auch ihren Halbbruder mal kennen lernt. Mein Freund und ich haben ein gemeinsames Kind. Er ist jetzt 1 1/2. Meint ihr, es wäre richtig mitzugehen, oder soll sie lieber diesen einen Tag ihren Vater ganz für sich alleine haben?
Mein Freund und ich wollen auch bald zusammen ziehen, wenn wir eine Wohnung gefunden haben. Ich möchte die Kleine dann gerne über Nacht bei uns behalten und ihr ein Bett ins Kinderzimmer von meinem Sohn stellen. Oder soll ich meinen Freund um seine Tochter zu sehen, weiter zu seiner Oma schicken, damit die beiden sich alleine haben?
Wäre schön, wenn ich einen Rat bekommen würde, wie ich mich verhalten soll

Lg Alia

Mehr lesen

K
klytik_12913940
13.11.07 um 12:31

Ach ja
habe noch vergessen hinzu zu fügen, dass seine Ex tierisch eifersüchtig auf unseren gemeinsamen Sohn ist und mich aus diesem Grund nicht leiden kann (wir kennen uns überhaupt nicht). Ich denke, dass sie ihre Kinder gegen mich beeinflussen würde. Wie soll ich damit umgehen?
Danke für euren Rat!

Gefällt mir

J
julia_12937580
13.11.07 um 12:47

Ihr habt ein gemeinsames kind
und wohnt nicht zusammen, sondern er bei seiner oma?
was ist den das?

erstmal würde ich mir als vater die frage stellen, warum mein eigener sohn nicht zu mir will- nicht mal alle 14 tage
bei mir gingen die alarmglocken dunkelrot an
das nächste ist, warum weiß er nicht, ob er der vater ist?
die kinder sind jetzt 4 und 6 und er weiß nicht ob er der vater ist?

irgendwas muss hier aber gewaltig schief gelaufen sein -

ich kenne deinen ersten beitrag nicht - aber bitte warum hasst du kinder deines freundes - was haben sie dir getan?
wenn einer davon ja gar nicht zum vater will und die andere nur alle 14 tage 1 tag
hat dein freund zu wenig zeit für dich und euer kind?
oder hat dein freund kein geld, weil er für ex und kinder zahlen muss - wäre ja nichts neues - wie kann man kinder hassen
was soll ein 4 und 6 jähriges kind machen das ich es als erwachsener hassen müßte - kann ich nicht ganz nachvollziehen

auf der andern seite denkst du doch drüber nach zusammenzuziehen und zumindest dem mädchen für den 1 tag in 2 wochen ein zimmer bzw bett zu bieten - irdendwie ein widerspruch
und soll dein freund es zwingen? - erzwingen kann man gar nichts - nur ich würde daran arbeiten, hart arbeiten das sich das ändert
schließlich kjönnen die kinder nichts dafür, dass dein freund mit ihrer mutter nicht mehr eine familie ist

viel fragen - rat?
den vater mit den kindern arbeiten lassen und dich zumindestens anfang hintanstellen - für den tag wo seine kinder da sind
suzessive versuchen - beziehung zu vertiefen. sodass spätzer auch gemeinsame dinge möglich werden und die kinder ihren spass haben

kinder haben auf jeden fall vorrang
sein kind mit dir sieht er jeden tag, seine anderen 1 tag in 14 tagen - wenn er sich nicht ordentlich um seine kinder kümmert - in der kurzen zeit - wird er sie verlieren
lg

Gefällt mir

K
klytik_12913940
13.11.07 um 12:56
In Antwort auf julia_12937580

Ihr habt ein gemeinsames kind
und wohnt nicht zusammen, sondern er bei seiner oma?
was ist den das?

erstmal würde ich mir als vater die frage stellen, warum mein eigener sohn nicht zu mir will- nicht mal alle 14 tage
bei mir gingen die alarmglocken dunkelrot an
das nächste ist, warum weiß er nicht, ob er der vater ist?
die kinder sind jetzt 4 und 6 und er weiß nicht ob er der vater ist?

irgendwas muss hier aber gewaltig schief gelaufen sein -

ich kenne deinen ersten beitrag nicht - aber bitte warum hasst du kinder deines freundes - was haben sie dir getan?
wenn einer davon ja gar nicht zum vater will und die andere nur alle 14 tage 1 tag
hat dein freund zu wenig zeit für dich und euer kind?
oder hat dein freund kein geld, weil er für ex und kinder zahlen muss - wäre ja nichts neues - wie kann man kinder hassen
was soll ein 4 und 6 jähriges kind machen das ich es als erwachsener hassen müßte - kann ich nicht ganz nachvollziehen

auf der andern seite denkst du doch drüber nach zusammenzuziehen und zumindest dem mädchen für den 1 tag in 2 wochen ein zimmer bzw bett zu bieten - irdendwie ein widerspruch
und soll dein freund es zwingen? - erzwingen kann man gar nichts - nur ich würde daran arbeiten, hart arbeiten das sich das ändert
schließlich kjönnen die kinder nichts dafür, dass dein freund mit ihrer mutter nicht mehr eine familie ist

viel fragen - rat?
den vater mit den kindern arbeiten lassen und dich zumindestens anfang hintanstellen - für den tag wo seine kinder da sind
suzessive versuchen - beziehung zu vertiefen. sodass spätzer auch gemeinsame dinge möglich werden und die kinder ihren spass haben

kinder haben auf jeden fall vorrang
sein kind mit dir sieht er jeden tag, seine anderen 1 tag in 14 tagen - wenn er sich nicht ordentlich um seine kinder kümmert - in der kurzen zeit - wird er sie verlieren
lg

Hallo
Ja er wohnt bei seiner Oma, weil es finanziell und wegen der Arbeit bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht anders ging. Darum wollen wir ja jetzt auch wieder zusammen ziehen. Bis April diesen Jahres haben wir auch zusammen gewohnt. Danach ging es nicht mehr.
Er weiß jetzt, dass er der Vater ist. Er hatte nur Bedenken, weil seine Ex mehrmals fremd gegangen ist. Darum hat er den Test machen lassen und weiß jetzt Bescheid.
Sein Sohn will nicht zu ihm, weil seine Ex ihn davor zwei Jahre lang nicht zu den Kindern gelassen hat (ging schließlich vor Gericht, nun darf er zu den Kindern) und den neuen Freund von der Mutter als Vater ansieht und so keinen Bezug zu seinem richtigen Vater aufbauen konnte.
Wegen meinem ersten Beitrag "Ich hasse die Kinder meines Freundes" hat sich ja zumindest mittlerweile einiges getan. Ich habe die ganze Situation überdacht und denke nun um einiges positiver.
Er sieht seine Tocher nun einmal im Monat für einen Tag, weil er unseren Sohn auch nur am Wochenende sieht, da ich berufstätig bin und unser Kind unter der Woche bei meinen Eltern ist. Darum geht er nur einmal im Monat zu seiner Tochter, weil er mehr Zeit unserem Sohn widmen möchte.
Sein anderer Sohn (also den, den er mit der Ex hat) möchte nicht zu ihm, weil er ihn nicht als Vater ansieht. Seine Ex hat ihn vorher aber immer gezwungen zu ihm zu gehen, bis mein Freund rausbekommen hat, dass sein Sohn nicht freiwillig zu ihm kommt sondern gezwungen wird. Darum holt er sich jetzt nur noch seine Tochter am Wochenende.
Mein Freund möchte, dass auch ich und unser Sohn eine Beziehung zu der Tochter aufbauen. Wenn wir zusammen wohnen wollen, finde ich das auch keine schlechte Idee.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1249371999z
13.11.07 um 12:56

Ich will jetzt nicht von "vernunft"
reden, finde es aber gut, dass du dich jetzt mit diesem thema ausgiebig auseinandersetzt und dich damit befasst.

sicherlich sollte die kleine ihren halbbruder kennenlernen. vielleicht kann dein freund das zwanglos arrangieren, damit sie sich nicht überfordert fühlt. ich denke, dann wird sich das von selbst ergeben.

grundsätzlich muss ich dir recht geben, wenn du sagst: kinder kann man nun mal nicht zwingen. der sohn wird irgendwann freiwillig wieder zum vater wollen. unter zwang wird sich nur das gefühl verstärken, nicht zu seinem dad zu wollen.
ich kenne dieses problem aus eigener erfahrung: mein mann hat auch zwei töchter und die jüngste übernachtet nicht gerne außerhalb ihres dunstkreises. das ist ein allgemeines problem, aber wenn sie nicht will, dann muss man das akzeptieren. unter zwang bringt das gar nix. ihre größere schwester bleibt gerne bei uns und dann ergibt es sich meistens von selbst, dass die kleine auch übernacht bleiben will. insofern erledigt sich das meistens von selbst

bleib am ball, zeige verständnis für seine lage, die er sicherlich nicht toll findet. unterstütze ihn, dann ist das alles nur noch halb so wild, wenn er merkt, dass der druck weg ist.

Gefällt mir

Z
zeta_12886963
13.11.07 um 12:59

Hallo....
....ES GEHT HIER UM KINDER!!!!!!!

mein gott, ihr seid doch alle erwachsen, reißt euch mal zusammen und klärt die ganzen dinge.

das ist sinnvoller als nur ein kind immer zu holen.
regelt das und geht wie erwachsene miteinander um.

lg

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
13.11.07 um 13:14
In Antwort auf zeta_12886963

Hallo....
....ES GEHT HIER UM KINDER!!!!!!!

mein gott, ihr seid doch alle erwachsen, reißt euch mal zusammen und klärt die ganzen dinge.

das ist sinnvoller als nur ein kind immer zu holen.
regelt das und geht wie erwachsene miteinander um.

lg

Ach so findest du ?
na du musst es ja wissen. sicherlich kennst du dich bestens damit aus.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1204276399z
13.11.07 um 13:32

Hallo
Geht doch mal zusammen (er mit seiner Tochter, du mit eurem Sohn) in den Zoo oder so... dann könnt ihr euch ja unverbindlich mal kennenlernen... Halte dich einfach mit eurem gemeinsamen Sohn im Hintergrund und geht die Tiere anschauen die die Tochter sehen will und lass den Papa im Mittelpunkt stehen...
nur mal sone Idee

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
klytik_12913940
13.11.07 um 14:23

Ja
da ist ne Menge schief gelaufen.
Die Wochenenden sind eigentlich nicht zugeballt. Wenn er seine Tochter jedes zweite Wochenende im Monat sieht, bin ich ja nicht dabei und habe Zeit für meinen Sohn. Ansonsten ist er meistens bei uns und zeigt mir, wie sehr er unseren kleinen Sohnemann liebt.
Lange ist er zum Glück nicht mehr bei meinen Eltern. Ich gehe jetzt bald nur noch teilzeit arbeiten und suche mir dann eine Tagesmutter.
Ich dachte früher, die anderen Kinder nehmen meinen Sohn den Vater weg. Zumindest war das so mein Gefühl. Aber nachdem ich da mal gründlich drüber nachgedacht habe und mit verschiedenen Leuten gesprochen habe, denke ich, dass ich diesen Quatsch hinter mir habe.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1249371999z
13.11.07 um 14:27
In Antwort auf klytik_12913940

Ja
da ist ne Menge schief gelaufen.
Die Wochenenden sind eigentlich nicht zugeballt. Wenn er seine Tochter jedes zweite Wochenende im Monat sieht, bin ich ja nicht dabei und habe Zeit für meinen Sohn. Ansonsten ist er meistens bei uns und zeigt mir, wie sehr er unseren kleinen Sohnemann liebt.
Lange ist er zum Glück nicht mehr bei meinen Eltern. Ich gehe jetzt bald nur noch teilzeit arbeiten und suche mir dann eine Tagesmutter.
Ich dachte früher, die anderen Kinder nehmen meinen Sohn den Vater weg. Zumindest war das so mein Gefühl. Aber nachdem ich da mal gründlich drüber nachgedacht habe und mit verschiedenen Leuten gesprochen habe, denke ich, dass ich diesen Quatsch hinter mir habe.

Und das ist auch
gut so.

es ist schon schwer genug, mit dieser situation klarzukommen. es muss nicht noch schwerer dadurch werden, dass er das gefühl hat, du magst seine kinder nicht. dadurch verschlechtert sich höchstens das verhältnis von euch beiden. zu seinen kindern wird er nämlich immer stehen.

Gefällt mir

K
klytik_12913940
13.11.07 um 14:28

Ich unterstelle es nicht
ich weiß es. Die Tochter von meinem Freund hat meinen Freund darauf angesprochen und ihm das erzählt, dass die Mutter die ganze Zeit negativ über mich und unseren Sohn spricht. Und sie redet auch schlecht über meinen Freund bei den Kindern. Dass er ein schlechter Vater ist, die Kinder eigentlich gar nicht lieb hat und er lieber zu seiner neuen Familie möchte und die Kinder am liebsten vergessen würde.
Das sagt die Mutter ihren Kindern von ihrem Vater!!!
Also dass ich keine Unterstellung. Das weiß ich von meinem Freund, weil er total fertig war, als seine Tochter ihn darauf angesprochen hat.

Gefällt mir

Anzeige
A
alte_12534643
13.11.07 um 14:35
In Antwort auf klytik_12913940

Ach ja
habe noch vergessen hinzu zu fügen, dass seine Ex tierisch eifersüchtig auf unseren gemeinsamen Sohn ist und mich aus diesem Grund nicht leiden kann (wir kennen uns überhaupt nicht). Ich denke, dass sie ihre Kinder gegen mich beeinflussen würde. Wie soll ich damit umgehen?
Danke für euren Rat!

Hallo alia,
ihr Einfluss lässt sich leider nicht umgehen. Die Eifersucht ist ihr Problem, mach es nicht zu deinem. Wenn sie versucht die Kinder zu beeinflussen, kannst du nur mit Normalität reagieren. Lass die Ex machen. Wenn dein Freund einigermaßen klar im Kopf ist wird er diese Spielchen durchblicken. Sei normal mit seinen Kindern, blende die Ex soweit aus wie es dir möglich ist.

Die Kinder meines Freundes kenne ich jetzt seit über fünf Jahren. Bei einem der ersten Male als ich mit ihnen zusammen war, sagte die Tochter heute 11 Jahre, damals "Die da soll gehen", womit ich gemeint war. Tat mir mir ziemlich weh und kam nie wieder von ihr.

Es ist halt für manche Kinder wahrlich schwer sich in die Situation der getrennten einzuleben. Und kommt ein/e neue/r Freund oder Freundin hinzu, wird die Lage nochmal realer für die Kinder als zuvor.
LG

Gefällt mir

A
alte_12534643
13.11.07 um 15:02

Naja,
dem "mit der Zeit wird das" kann ich so nicht zustimmen. Es gibt Mütter, welche die "Neue" ihres Ex einfach nicht haben wollen und negative Dinge von ihr behaupten die nicht zutreffen. Der Ex soll bei Bedarf weiter zur Verfügung stehen, doch nur eingeschränkten Zugang zu seinen Kindern haben. Je nachdem wie es ihr passt oder der angebliche "Kindewille" es bestimmt. Es gibt da für die Kindesmutter mannigfaltige Möglichkeiten.

Gefällt mir

Anzeige
R
ran_12311381
13.11.07 um 15:50

Frag deinen freudn und seine tochter
1. ob du mit darfst
2. ob die kleine deinen sohn kennen lernen möchte
3. ob sie ihren papa erstmal für sich haben möchte

dass seine ex so reagiert, weil er seinen sohn nicht zu sich holt, verstehe ich auch nicht. sie wird ihr eigenes kind ja wohl zu nix zwingen wollen oder?! ich könnte mir höchstens denken, dass sie einen freien tag haben will oder dass sie euch das leben schwer machen möchte...

lass dich nicht unterkriegen!

Gefällt mir

K
klytik_12913940
19.11.07 um 10:11

Danke
für die netten Ratschläge. Aber was können wir denn zusammen unternehmen? Zoo ist ein bisschen kalt bei dem Wetter und ansonsten hat doch alles schon Winterpause. Vllt. ins Phantasialand? Das ist bei uns in der Nähe? Oder in einen Indoor-Spielpark?
Hat jemand einen Tipp?

Lg Alia

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige