Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die "Kennenlernphase"

Die "Kennenlernphase"

5. September 2010 um 18:23

.. Das würd mich echt mal interessieren ..

- Wie lange ward ihr vorher befreundet?
- Wenn ihr euch vor dem ersten Date noch nicht kanntet, wie viel Zeit ist verstrichen, bis ihr zusammen ward?
- Gab's auch schon Sex, bevor ihr zusammengekommen seid?

.. Unser Date ist zwei Wochen her, kannten uns vorher nicht. War eigentlich eher ein Ablenkungsdate - hätte mir nie ertäumen lassen, dass es so gut läuft Verstehen uns super.. Halten mittlerweile auch Händchen in der Öffentlichkeit usw.. aber waren noch nicht im Bett, hab gesagt, dass es das nicht gibt, bevor es nicht was Festes ist (nach der letzten negativen Erfahrung hab ich mir das fest vorgenommen)! Gestern hat er bei mir geschlafen und bin trotzdem "hart" geblieben .. Und er hat das auch total akzeptiert! Es klingt vllt komisch, langsam werde ich ungeduldig, würd gern einfach schon mit ihm zusammen sein! Hab das Gefühl, als würde ich ihn schon ewig kennen. Hab auch schon scherzhaft angedeutet, dass ich es lange nicht mehr aushalte ohne Sex und dass er ja unseren Deal kennt ; D .. da ist er allerdings ausgewichen, für ihn ist es scheinbar zu früh .. Also werd ich das erstmal nich ansprechen, um ihn nicht unter Druck zu setzen.
Hab übrigens auch schon einige seiner Freunde kennengelernt, als wir zusammen raus waren und auch vor ihnen hat er sich nicht gescheut, mich zu küssen etc.. nur als seine "Freundin" hat er mich natürlich nich vorgestellt.
Wie lange würdet ihr an meiner Stelle noch warten, bis mal was kommen sollte -wenn ihr euch selbst schon so sicher fühlt? ; ) Obwohl es so gut läuft- hab Angst, dass es jetzt ewig in die Länge gezogen wird und dann auf einmal doch nichts draus wird

LG! Mariquita

Mehr lesen

5. September 2010 um 23:07

Aha...
... Sex gegen ne feste Bindung. Schöner Tausch!

Kein Wunder, dass er ausweichend reagiert. Würde mir persönlich auch blöd vorkommen, wenn mir ein Typ sagen würde: Ich schlafe erst mit Dir, wenn wir offiziell zusammen sind!

Ich meine, wie soll das offizielle Zusammenkommen denn aussehen?! Darfst Du dann mit nem Megaphon durch die Stadt laufen und laut verkünden: Ab heute sind wir offiziell ein Paar?
Oder muss er eine Urkunde unterschreiben, auf der steht, dass er einwilligt, offiziell mit Dir zusammenzusein? Und auf der Du beglaubigst, dass es dann ab jetzt auch Sex gibt??

Meine Güte, wenn man erwachsen ist und das Gefühl hat, es passt - wozu dieses Rumgeeiere um "erst offiziell ein Paar sein und erst dann Sex haben"?? Eher ergreift der Typ die Flucht, weil Du so ein Aufhebens um diese Geschichte macht. Ich meine, da kann einer es noch so ernst meinen, aber wenn so ein Krampf darum gemacht wird, haut auch der geduldigste, aufrichtigsgte Mensch (ich betone mit Absicht Mensch - Mann wie auch Frau!!) ab!
Entweder man fühlt sich einfach zusammengehörig und macht dann aus dem Bauch heraus all die Dinge, nach denen einem ist - dazu gehört auch Sex - oder man lässt es und bringt sich selber um die schönsten, spontanen Seiten des Lebens!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 11:41

Dass es da verschiedene Ansichten gibt,
was Sex angeht, ist doch völlig klar. Ich hab bei meiner letzten Kennelernphase gemerkt, dass ich Gefühle und Sex nun mal nicht so gut trennen kann - weshalb ich sie beendet habe, als er gesagt hat, dass er vllt gar nichts Festes will.

Deswegen habe ich jetzt vorgehabt, sich damit mehr Zeit zu lassen. Und da er den Anschein macht, das zu "verstehen", dürfte das ja kein Problem darstellen. Außerdem kann man sowas eh nicht planen, und wenn's doch dazu kommt, ist es ja auch nicht schlimm .

Viel mehr hat mich interessiert, welcher Zeitraum "angemessen" ist.. bis das ganze in eine Beziehung hinübergeht. Damit meinte ich nicht, mit nem Megaphon rumrennen zu müssen , sondern einfach nur, dass die Sache geklärt ist. Ich habe halt Bedenken, wenn das sehr in die Länge gezogen wird -und vllt noch Sex dazukommt- dass er dann z.B. denkt: "läuft doch auch so gut, wozu sollen wir uns binden?" Dass der Übergang von Kennenlernphase zu Beziehung fließend ist, ist mir aber auch klar. Ich würde die Sache einfach gern früher oder später ansprechen, und weiß nicht, wann ich dies am besten tun sollte. Nach 2 Wochen kann ich ja kaum eine "Entscheidung" erwarten, aber auf eine wochen- oder monatelange Kennenlernphase hab ich eigentlich keine Lust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 14:16

Da haste...
- Wie lange ward ihr vorher befreundet?+

Gar nicht. Wir waren uns recht schnell einig, daß da mehr ist.

- Wenn ihr euch vor dem ersten Date noch nicht kanntet, wie viel Zeit ist verstrichen, bis ihr zusammen ward?

Nach dem Kennenlernen haben wir 2 Wochen Mails geschrieben und telefoniert.
Danach kam er übers We zu mir und das We drauf bin ich zu ihm. Das machen wir immer noch.

- Gab's auch schon Sex, bevor ihr zusammengekommen seid?

Bei uns gab es kein "zusammenkommen". Ich finds immer blöd vorher groß darüber rumzudiskutieren. Das fühlt sich so nach mündlichen Verträgen an. Wir wussten, daß wir beide mehr füreinander empfinden und somit war das eh klar. Man könnte also sagen ab dem 1. Wochenende.
Sex hatten wir nach 3 Wochen. ER hatte seine Prinzipien und wollte nicht früher. Sorum gehts also auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 17:36
In Antwort auf tyche26

Aha...
... Sex gegen ne feste Bindung. Schöner Tausch!

Kein Wunder, dass er ausweichend reagiert. Würde mir persönlich auch blöd vorkommen, wenn mir ein Typ sagen würde: Ich schlafe erst mit Dir, wenn wir offiziell zusammen sind!

Ich meine, wie soll das offizielle Zusammenkommen denn aussehen?! Darfst Du dann mit nem Megaphon durch die Stadt laufen und laut verkünden: Ab heute sind wir offiziell ein Paar?
Oder muss er eine Urkunde unterschreiben, auf der steht, dass er einwilligt, offiziell mit Dir zusammenzusein? Und auf der Du beglaubigst, dass es dann ab jetzt auch Sex gibt??

Meine Güte, wenn man erwachsen ist und das Gefühl hat, es passt - wozu dieses Rumgeeiere um "erst offiziell ein Paar sein und erst dann Sex haben"?? Eher ergreift der Typ die Flucht, weil Du so ein Aufhebens um diese Geschichte macht. Ich meine, da kann einer es noch so ernst meinen, aber wenn so ein Krampf darum gemacht wird, haut auch der geduldigste, aufrichtigsgte Mensch (ich betone mit Absicht Mensch - Mann wie auch Frau!!) ab!
Entweder man fühlt sich einfach zusammengehörig und macht dann aus dem Bauch heraus all die Dinge, nach denen einem ist - dazu gehört auch Sex - oder man lässt es und bringt sich selber um die schönsten, spontanen Seiten des Lebens!

LG

Im Grunde stimme ich Dir zu
nur heutzutage sind diese Regeln, wenn es passt dann passt es, oft durch Beziehungsängste oder andere Freiheitsdränge verwässert.
Man kann heute kaum noch mehr klare Linien finden aus denen man Schlussfolgern kann, das es nun eine Beziehung ist oder nur Sex.
Die Dinge wandeln sich in Schallgeschwindigkeit und Stabilität und Verbindlichkeit scheinen aus der Mode.
Flexibilität und Unverbindlichkeit aber trotzdem Genuß zu erfahren, sind dafür um so beliebter, so scheint es mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 13:18

...
Wie lange ward ihr vorher befreundet
Wir kannten uns drei Jahre lang, bevor wir dann richtig zusammenkamen. Hatten allerdings in den drei Jahren immer wieder Ansätze und Versuche. (kam aber viel dazwischen.. Auslandsaufenthalte usw)

Wenn ihr euch vor dem ersten Date noch nicht kanntet, wie viel Zeit ist verstrichen, bis ihr zusammen ward?
Hätte damals alles geklappt, nach dem ersten Date (wie gesagt, es waren mehr äußere Umstände), dann wären wir so nach 3 oder 4 Wochen dauerdaten offiziell zusammen gewesen. Davor lief es so, wie du oben beschrieben hast. =)

- Gab's auch schon Sex, bevor ihr zusammengekommen seid?
Nein, ich hab mir da aber auch Zeit gelassen. Wir waren ca. 'n Monat richtig zusammen, bevor wir miteinander geschlafen hatten.
________________

Als ich mir dann auch sicher war, dass es jetzt nichts mehr geben könnte, was dazwischenfunkt, hab ich einfach gesagt:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 13:19

Sry
für den doppeleintrag ô0
jedenfalls hab ich dann einfach gesagt: "Der 20. November ist doch echt n schönes Datum um zusammenzukommen, oder?"
Und naja, ich hab das aber auch nur gesagt, weil ich mir sicher war, dass er sich einfach nicht getraut hätte. Er ist was solche Dinge angeht, relativ verhalten ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 17:39

Danke für eure Antworten =)
.. dann bin ich mal gespannt, wie es weiter läuft.
@ atlantis: *lach* .. ich habe ihn nicht unter Druck gesetzt bzgl. Sex, sondern es nur scherzhaft angedeutet.. Finde die Idee aber sehr gut, nichts mehr anzusprechen und erstmal zu schauen, was so kommt. Das werde ich jetzt auch tun. Ein Zeitlimit setze ich mir erstmal nicht.. aber werde mal hoffen, dass wir so in ein paar Wochen weiter sind als jetzt (mhh.. also im Prinzip doch ein Zeilimit) ..

Findet ihr es schlimm, wenn man nicht verliebt ist - bei einem "Beziehungsaufbau"? Ich kann Stunden mit ihm verbringen und genieße jede Sekunde, fühle mich wohl in seiner Gegenwart, aber eigentlich bin ich gar nicht wirklich verliebt. Es ist nicht so, dass ich ständig an ihn denken muss, ihn fürchterlich vermisse oder vor unseren Treffen aufgeregt sei.. Charakterlich (soweit ich das jetzt beurteilen kann) und äußerlich ist alles super, und finde ihn auch heiß : D .. aber die Verliebtheitsgefühle hab ich (noch?) nicht. Sowas hab ich auch nur extrem selten : ( Richtig verknallt war ich glaube erst einmal, und das in so 'nen komischen Typen, der total unzuverlässig war und mich letztendlich nur verarscht hat. Im Moment denke ich, dass ich -solange alles gut läuft- das "Verlieben" an sich nicht so wichtig ist.. und vielleicht ja sogar noch kommt. Ich hoffe ich verrenne mich da nicht..

Naja, gleich sehen wir uns wieder und ich freu mich ja schoN ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 17:45
In Antwort auf venus_11847749

Danke für eure Antworten =)
.. dann bin ich mal gespannt, wie es weiter läuft.
@ atlantis: *lach* .. ich habe ihn nicht unter Druck gesetzt bzgl. Sex, sondern es nur scherzhaft angedeutet.. Finde die Idee aber sehr gut, nichts mehr anzusprechen und erstmal zu schauen, was so kommt. Das werde ich jetzt auch tun. Ein Zeitlimit setze ich mir erstmal nicht.. aber werde mal hoffen, dass wir so in ein paar Wochen weiter sind als jetzt (mhh.. also im Prinzip doch ein Zeilimit) ..

Findet ihr es schlimm, wenn man nicht verliebt ist - bei einem "Beziehungsaufbau"? Ich kann Stunden mit ihm verbringen und genieße jede Sekunde, fühle mich wohl in seiner Gegenwart, aber eigentlich bin ich gar nicht wirklich verliebt. Es ist nicht so, dass ich ständig an ihn denken muss, ihn fürchterlich vermisse oder vor unseren Treffen aufgeregt sei.. Charakterlich (soweit ich das jetzt beurteilen kann) und äußerlich ist alles super, und finde ihn auch heiß : D .. aber die Verliebtheitsgefühle hab ich (noch?) nicht. Sowas hab ich auch nur extrem selten : ( Richtig verknallt war ich glaube erst einmal, und das in so 'nen komischen Typen, der total unzuverlässig war und mich letztendlich nur verarscht hat. Im Moment denke ich, dass ich -solange alles gut läuft- das "Verlieben" an sich nicht so wichtig ist.. und vielleicht ja sogar noch kommt. Ich hoffe ich verrenne mich da nicht..

Naja, gleich sehen wir uns wieder und ich freu mich ja schoN ;o)

Vielleicht
hälst du dich aber auch nur zurück, weil der andere dich eben als du das erste mal richtig verliebt warst, so sitzen gelassen hat?
Irgendwann fängt man an sich zu verschließen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 17:51
In Antwort auf mio_12482079

Vielleicht
hälst du dich aber auch nur zurück, weil der andere dich eben als du das erste mal richtig verliebt warst, so sitzen gelassen hat?
Irgendwann fängt man an sich zu verschließen.

Das mit dem anderen,
in den ich richtig verknallt war, ist über 4 Jahre her und ging auch nur 3 Monate lang! Danach hatte ich noch eine über dreijährige (sehr schöne) Beziehung - doch auch da blieben die Verliebtheitsgefühle weg (auch in der Anfangsphase!) Mhmh.. ob's dann jetzt klappt? Lassen wir uns überraschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 18:03
In Antwort auf venus_11847749

Das mit dem anderen,
in den ich richtig verknallt war, ist über 4 Jahre her und ging auch nur 3 Monate lang! Danach hatte ich noch eine über dreijährige (sehr schöne) Beziehung - doch auch da blieben die Verliebtheitsgefühle weg (auch in der Anfangsphase!) Mhmh.. ob's dann jetzt klappt? Lassen wir uns überraschen

Auch wenn
die Beziehung so lange her ist und nur drei Monate gedauert hat, das KANN schon vieles zerstören. Wenn man das erste mal richtig verliebt ist und dann auf die Schnauze fällt, lernt man daraus. Auch unterbewusst

Ich bin emotional auch eher zurückhaltend. Deswegen hatte ich auch nie die bekannten "schmetterlinge im bauch" oder wacklige Knie =D

Wenn du dann verliebt bist, wirst du es merken. Wenn's auch auf deine eigene Art und Weise ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen