Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Hoffnung stirbt zuletzt

Die Hoffnung stirbt zuletzt

15. Februar 2011 um 14:25

Hallo Gemeinde,

ich bin jetzt seit über 7 Jahren in einer Beziehung und weiß leider nicht mehr wie es weiter gehen soll.
Wir haben seit ca. 3 Jahren keinen Sex mehr, was aber glaub ich nicht das Hauptproblem ist.

Begonnen hat alles wie folgt:
Wir haben uns als Arbeitskollegen kennen und lieben gelernt. Wir waren über ein Jahr zusammen im Ausland und haben dort zusammen gearbeitet. Im Anschluss daran hat Sie eine bessere Stelle in unserem Unternehmen bekommen, was natürlich mit mehr Arbeit und Stress einherging. Ich habe Sie über die letzten Jahre immer untersützt in Ihrem Job, da sich unsere Tätigkeitsfelder überschnitten. Sie war mehrfach kurz vorm Zusammenbruch und ich habe immer versucht Sie wieder auzubauen. Dies hat natürlich sehr viel Kraft gekostet, da ich mich um meinen Job, ihren Job und unseren Haushalt gekümmert habe. Man muss auch dazu sagen, dass der Job Ihr keinen wirlichen Spaß oder Erfolgserlebnisse gibt. Habe natürlich auch schon mehrfach versucht Sie bei einem Arbeitsplatzwechsel zu unterstützen, aber Ihr fehlt da so ein bißchen der Antrieb. Ab und zu will Sie wechseln und dann gehts wieder. Eigentlich weiß Sie auch garnicht was Sie machen soll. Noch dazu gesagt kann Sie nicht unbedingt gut mit Stress umgehen.

Da Sie sehr belastet war durch Ihren Job kann sich natürlich jeder vorstellen, wie sich das auf eine Beziehung auswirkt. Sie ging ins Geschäft und kam fast immer schlecht gelaunt nach Hause und wollte Ihre Ruhe und ab vorn PC. Dies hat dann dez 2009 dazu geführt, dass Sie sich von Familie, Freunden und auch von mir zurückgezogen hat und sich fast ausschließlich Ihre Ruhe und Bestätigung in sozialen Netzwerken gesucht hat. Dies hat dazu geführt das Sie überhaupt nicht mehr dass Haus für ne PArty Familiefeier oder Ausflüge etc verlassen hat. Die Belastung war für mich zeitweise so hoch, dass ich mich auch etwas zurückgezogen habe.
Angesprochen habe ich Sie auf dieses Thema im Frühsommer, wobei dann rauskam, dass Sie mit Ihrem Leben und Beruf unglücklich ist. Aber auch nicht wirklich weiß was Sie sonst will. Sie weiß nciht ob das mit der Beziehung noch was ist und und und...Mit Ihr natürlich das Thema auszudiskutieren ist sehr schwierig, da Sie sehr selten über so ewas spricht Beziehung, Sex etc.
Ich habe dann versucht auf Sie einzugehen, wir waren zusammen mehrere Wochen im Urlaub, wo es mit Ihr auch schwierig war darüber zu sprechen. Sie ist sich Ihrer Aussage nach auch nicht sicher, ob das nur noch Gewohnheit ist und sie stört das alles nur Alltag etc. Zitat: Es fühlt sich an wie Freundschaft. Am nächsten früh kommt Sie aber wieder ins Bett gekuschelt und sagt mir dass sie micht braucht!
Aber die Bereitschaft irgendetwas an Ihrem Leben zu ändern kommt auch nicht. NAch dem Urlaub war Sie wieder für eine zeitlang aktiver. War mit mir unterwegs, wir haben zusammen gekocht...Mittlerweile ist es schon wieder so krass, dass Sie 7 Tage die Woche vor ihrem Rechner sitzt. Sie kommt nach Haus hockt sich vor die Kiste, teilweise bis spät in die NAcht unter der Woche. Es gibt ab und zu Umarmungen. Küsse und ein paar min kuscheln auf der Couch. Das wars!
Ich kann damit umgehen, dass ich aktuell keine Sex habe. Womit ich aber nicht umgehen kann ist die fehlende Aufmerksamkeit und das wir keine Zeit mehr gemeinsam verbringen. Auf die gemeinsame Zeit hab ich Sie auch schon angesprochen und dann bekomm ich zur Antwort wir sehen uns doch die ganze Zeit zu Hause. Nur gibt es einen unterschied damit Zeit zusammen zu verbringen oder nur nebenher. Bei so etwas fühlt Sie sich aber auch sehr schnell angegriffen. Das Thema PC habe ich auch letztes JAhr schon angesprochen und Ihr vorgeworfen, dass Sie abhängig ist.(Spielsucht in sozialen Netzwerken) Dann bekomm ich zu hören, dass ich nicht Ihre Mutter bin und Sie allein entscheiden kann, was Sie macht. ganz toll!

Was soll man da machen?? Ich liebe Sie auch trotz Ihrer Ecken und Kanten überalles. Aber wie soll es so weiter gehen? Ich habe Sie gefragt, ob Sie Kinder möchte und dann bekomm ich zur Antwort: Wie will man Kinder ohne Sex bekommen. Hahaha - supper Antwort.

Ich habe so das Gefühl, dass Sie sich aufgrund Ihrer Unzufriedenheit in diese Welt geflüchtet hat und keinerlei Interesse mehr hat für ander Dinge. OB Sie mich noch liebt kann ich nicht sagen. Gesagt hat Sie es schon sehr lange nicht mehr!
Ich verzweifel langsam - will Sie aber auch nicht vor den Kopf stossen. Vll. muss ich Ihr wirklich mal ein Ultimatum stellen oder?

Mehr lesen

15. Februar 2011 um 14:49

Hm
Ist es so einfach? Kann es nicht auch andere Ursachen haben, denn Sie hat ja Ihre ganzen sozialen Kontakte abgebrochen. Zu erwähnen wäre eventuell auch, dass wir in den letzten Jahren gern mal Grass geraucht haben und Ihr Konsum mittlerweile so hoch ist, dass Sie jeden Tag mehrere Joints raucht und dazu noch Alkohol. Ich habe Sie auch darauf angesprochen, ob Sie generell keine Lust auf Sex hat oder nur mit mir nicht. Kann Sie mir nicht beantworten. Fremd geht Sie nicht und Selbstbefriedigung, soweit ich das beurteilen kann, macht Sie nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 15:05

Hallo fliegender Yogibär!
Du nimmst die Antwort auf deinen Beitrag im letzten Satz bereits vorweg: Stell ihr das Ultimatum, und zwar zügig. Entweder sie interessiert sich ab sofort wieder für dich und den ganzen Rest (von Sex ganz zu schweigen), oder du schmeißt sie raus. Alternativ ziehst aus (je nach dem, wem die Butze gehört).

Weder bist du dafür zuständig, ihr den Job zu verschönern / erleichtern / was weiß ich, noch musst du ihr soziales Leben organisieren. Eine Antwort wie "mich interessiert nix mehr, drum häng ich am PC ab" ist unerträglich und absolut inakzeptabel. Sie hat sich gefälligst um ihre eigenen Sachen zu kümmern, und zwar selbst und vor allem pronto.

Ihr habt seit Jahren keine Beziehung, full stop. Kläre erstmal für dich ab, ob DU sie überhaupt noch willst (du schreibst ja, dass du sie liebst) und besprich mit ihr anschließend, was ihr sofort und was später verändern wollt.

Und was ihre Computerarien betrifft: ganz einfache Antwort - Stecker raus und Klappe zu, und zwar sofort. Beziehung sollte mit dir stattfinden, und nicht mit ihren 753 Facebookfreunden oder WOW Spielkameraden.

Wenn sie nicht glücklich mit ihrem Leben ist, soll sie gefälligst ihren Arsch erheben und was machen, das ist definitiv NICHT deine Aufgabe! OB sie dich liebt oder nicht, kannst du auch nicht beeinflussen, sie soll es sich überlegen und dir dann zeitnah eine Antwort geben. Falls aber nein, dann soll sie gefälligst nicht weiter deine Zeit verschwenden und endlich aus deinem Leben verschwinden!

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook