Home / Forum / Liebe & Beziehung / die große liebe ist zurück...

die große liebe ist zurück...

7. Oktober um 5:06

hallo zusammen,

nach über zwanzig jahren habe ich bzw. wir unsere große liebe wiedergefunden.

wir haben uns in mitte der neunziger kennen und lieben gelernt. leider standen wir beide am anfang unserer beider leben und es kam wie es kommen mußte. die zeit war für uns noch nicht da. wir fühlten uns nicht verstanden und jeder ging seinen weg.

einige jahre ohne kontakt, gab es dann die ersten lebenszeichen. ohne auswirkungen, bis vor ein paar monaten. ihre beziehung ging nach mehreren jahren in die brüche und sie ist schon mehrere jahre wieder solo. ich bin verheiratet, habe frau und kind.
seit ihrem letzten geburtstag haben wir fast täglich kontakt und haben gemerkt, dass da mehr ist. sie spricht davon, dass ich ihr nicht mehr aus dem kopf gehe, sie mich gerne hat und es ihr schwerfallen würde mich wieder aus ihrem leben zu lassen.

so weit, so gut aber das problem ist ihre einstellung. sie ist ein guter mensch, glaubt an gott und hat moralische bedenken. sie möchte nicht schuld daran sein das ich meine frau verlasse. aus diesem grund blockt sie jeden weiteren, näheren kontakt ab. auch wenn ich ihr versichere, dass ich schon länger nicht mehr glücklich in meiner beziehung bin. ich habe ihr das mehrfach zu verstehen gegeben. leider blockt sie weiterhin mit dem argument das ich zu schnell zu viel möchte. ich habe versucht den kontakt abzubrechen, weil ich langsam aber sicher mit meinen latein am ende bin. jedoch scheint die "Bindung" zwischen uns tiefer zu sein, als sie zugeben möchte, denn sie hat sich jedes mal wieder bei mir gemeldet und wollte das ich mich nicht abwende.

warum kann sie nicht über ihren schatten springen? wie gesagt sie ist ein grundehrlicher mensch und ich glaube ihr, ihre moralischen bedenken sogar. ich habe meine erste große liebe nie vergessen und ich kann sie auch nicht vergessen. sie wird immer einen platz in meinem herzen haben. daher fällt es mir immer schwerer mich von ihr abzuwenden mit der auswirkung das ich mein eigenliches leben nur noch mühselig auf die reihe bekomme. ich weiß, so kann es nicht weitergehen aber ich will sie nicht ein zweites mal verlieren. für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

7. Oktober um 6:14

*für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?*

nun, erzählen kann man viel, wenn der tag lang ist.
das einzige, was überzeugt, sind taten. lass mich raten: du lebst noch mt frau und kind zusammen? und möchtest dich erst trennen, wenn deine neue ihr einverständnis gegeben hat, mit dir zusammenzukommen?
du möchtest also kein risiko eingehen, sondern hübsch von einem warmen bett ins nächste springen.
so läuft das aber nicht, so machst du dich völlig unglaubwürdig.

du scheinst bei dieser ganzen hormonvernebelten geschichte eines völlig zu vergessen: deine noch-ehefrau hast du auch mal sehr geliebt, sonst hättest du sie nicht geheiratet und ein kind mit ihr gemacht. jetzt wird sie sang-und klanglos ersetzt.
wer sagt denn, dass deine neue flamme dir in ein paar jahren nicht ebenso langweiig wird wie deine noch-ehefrau? zumal ihr bereits einen gescheiterten beziehungsversuch hinter euch habt?

 

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 6:14

*für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?*

nun, erzählen kann man viel, wenn der tag lang ist.
das einzige, was überzeugt, sind taten. lass mich raten: du lebst noch mt frau und kind zusammen? und möchtest dich erst trennen, wenn deine neue ihr einverständnis gegeben hat, mit dir zusammenzukommen?
du möchtest also kein risiko eingehen, sondern hübsch von einem warmen bett ins nächste springen.
so läuft das aber nicht, so machst du dich völlig unglaubwürdig.

du scheinst bei dieser ganzen hormonvernebelten geschichte eines völlig zu vergessen: deine noch-ehefrau hast du auch mal sehr geliebt, sonst hättest du sie nicht geheiratet und ein kind mit ihr gemacht. jetzt wird sie sang-und klanglos ersetzt.
wer sagt denn, dass deine neue flamme dir in ein paar jahren nicht ebenso langweiig wird wie deine noch-ehefrau? zumal ihr bereits einen gescheiterten beziehungsversuch hinter euch habt?

 

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 7:05

Das Problem ist nicht die Einstellung deiner "Freundin". Das Problem hast Du! Wenn du unglücklich in deiner Ehe bist, wieso trennst du dich nicht? Deine Freundin hat wahrscheinlich keine Lust, das alt bekannte Spiel mitzuspielen: Mann ist unglücklich in seiner Beziehung. Ist aber zu feige, sich zu trennen. Attraktive Frau kommt. Mann fängt eine Affäre mit ihr an. Ehe bleibt erstmal bestehen, man will ja sicher sein, dass es mit der anderen klappt. Ehefrau kommt dahinter. Grosses Drama. Will die Scheidung. Du willst schlicht und einfach nicht selbst Verantwortung übernehmen, Deine Frau soll das für dich tun. Dann bist du fein raus, denn es war ja ihre Entscheidung, dein Gewissen ist rein. 

Du schreibst, für dich ist der Weg klar. Dann handle auch so! 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 8:24
In Antwort auf meikel76

hallo zusammen,

nach über zwanzig jahren habe ich bzw. wir unsere große liebe wiedergefunden.

wir haben uns in mitte der neunziger kennen und lieben gelernt. leider standen wir beide am anfang unserer beider leben und es kam wie es kommen mußte. die zeit war für uns noch nicht da. wir fühlten uns nicht verstanden und jeder ging seinen weg.

einige jahre ohne kontakt, gab es dann die ersten lebenszeichen. ohne auswirkungen, bis vor ein paar monaten. ihre beziehung ging nach mehreren jahren in die brüche und sie ist schon mehrere jahre wieder solo. ich bin verheiratet, habe frau und kind.
seit ihrem letzten geburtstag haben wir fast täglich kontakt und haben gemerkt, dass da mehr ist. sie spricht davon, dass ich ihr nicht mehr aus dem kopf gehe, sie mich gerne hat und es ihr schwerfallen würde mich wieder aus ihrem leben zu lassen.

so weit, so gut aber das problem ist ihre einstellung. sie ist ein guter mensch, glaubt an gott und hat moralische bedenken. sie möchte nicht schuld daran sein das ich meine frau verlasse. aus diesem grund blockt sie jeden weiteren, näheren kontakt ab. auch wenn ich ihr versichere, dass ich schon länger nicht mehr glücklich in meiner beziehung bin. ich habe ihr das mehrfach zu verstehen gegeben. leider blockt sie weiterhin mit dem argument das ich zu schnell zu viel möchte. ich habe versucht den kontakt abzubrechen, weil ich langsam aber sicher mit meinen latein am ende bin. jedoch scheint die "Bindung" zwischen uns tiefer zu sein, als sie zugeben möchte, denn sie hat sich jedes mal wieder bei mir gemeldet und wollte das ich mich nicht abwende.

warum kann sie nicht über ihren schatten springen? wie gesagt sie ist ein grundehrlicher mensch und ich glaube ihr, ihre moralischen bedenken sogar. ich habe meine erste große liebe nie vergessen und ich kann sie auch nicht vergessen. sie wird immer einen platz in meinem herzen haben. daher fällt es mir immer schwerer mich von ihr abzuwenden mit der auswirkung das ich mein eigenliches leben nur noch mühselig auf die reihe bekomme. ich weiß, so kann es nicht weitergehen aber ich will sie nicht ein zweites mal verlieren. für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?

 

Dann trenn dich von deiner Frau, wenn dir das so klar ist oder sag ihr zumindest, dass es vorbei ist.. 

Sie so im unklaren zu lassen, wo es für dich doch "klar" ist, ist völlig daneben!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 9:49
In Antwort auf meikel76

hallo zusammen,

nach über zwanzig jahren habe ich bzw. wir unsere große liebe wiedergefunden.

wir haben uns in mitte der neunziger kennen und lieben gelernt. leider standen wir beide am anfang unserer beider leben und es kam wie es kommen mußte. die zeit war für uns noch nicht da. wir fühlten uns nicht verstanden und jeder ging seinen weg.

einige jahre ohne kontakt, gab es dann die ersten lebenszeichen. ohne auswirkungen, bis vor ein paar monaten. ihre beziehung ging nach mehreren jahren in die brüche und sie ist schon mehrere jahre wieder solo. ich bin verheiratet, habe frau und kind.
seit ihrem letzten geburtstag haben wir fast täglich kontakt und haben gemerkt, dass da mehr ist. sie spricht davon, dass ich ihr nicht mehr aus dem kopf gehe, sie mich gerne hat und es ihr schwerfallen würde mich wieder aus ihrem leben zu lassen.

so weit, so gut aber das problem ist ihre einstellung. sie ist ein guter mensch, glaubt an gott und hat moralische bedenken. sie möchte nicht schuld daran sein das ich meine frau verlasse. aus diesem grund blockt sie jeden weiteren, näheren kontakt ab. auch wenn ich ihr versichere, dass ich schon länger nicht mehr glücklich in meiner beziehung bin. ich habe ihr das mehrfach zu verstehen gegeben. leider blockt sie weiterhin mit dem argument das ich zu schnell zu viel möchte. ich habe versucht den kontakt abzubrechen, weil ich langsam aber sicher mit meinen latein am ende bin. jedoch scheint die "Bindung" zwischen uns tiefer zu sein, als sie zugeben möchte, denn sie hat sich jedes mal wieder bei mir gemeldet und wollte das ich mich nicht abwende.

warum kann sie nicht über ihren schatten springen? wie gesagt sie ist ein grundehrlicher mensch und ich glaube ihr, ihre moralischen bedenken sogar. ich habe meine erste große liebe nie vergessen und ich kann sie auch nicht vergessen. sie wird immer einen platz in meinem herzen haben. daher fällt es mir immer schwerer mich von ihr abzuwenden mit der auswirkung das ich mein eigenliches leben nur noch mühselig auf die reihe bekomme. ich weiß, so kann es nicht weitergehen aber ich will sie nicht ein zweites mal verlieren. für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?

 

tja  dann muss sich der herr halt mal trennen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 11:19
In Antwort auf meikel76

hallo zusammen,

nach über zwanzig jahren habe ich bzw. wir unsere große liebe wiedergefunden.

wir haben uns in mitte der neunziger kennen und lieben gelernt. leider standen wir beide am anfang unserer beider leben und es kam wie es kommen mußte. die zeit war für uns noch nicht da. wir fühlten uns nicht verstanden und jeder ging seinen weg.

einige jahre ohne kontakt, gab es dann die ersten lebenszeichen. ohne auswirkungen, bis vor ein paar monaten. ihre beziehung ging nach mehreren jahren in die brüche und sie ist schon mehrere jahre wieder solo. ich bin verheiratet, habe frau und kind.
seit ihrem letzten geburtstag haben wir fast täglich kontakt und haben gemerkt, dass da mehr ist. sie spricht davon, dass ich ihr nicht mehr aus dem kopf gehe, sie mich gerne hat und es ihr schwerfallen würde mich wieder aus ihrem leben zu lassen.

so weit, so gut aber das problem ist ihre einstellung. sie ist ein guter mensch, glaubt an gott und hat moralische bedenken. sie möchte nicht schuld daran sein das ich meine frau verlasse. aus diesem grund blockt sie jeden weiteren, näheren kontakt ab. auch wenn ich ihr versichere, dass ich schon länger nicht mehr glücklich in meiner beziehung bin. ich habe ihr das mehrfach zu verstehen gegeben. leider blockt sie weiterhin mit dem argument das ich zu schnell zu viel möchte. ich habe versucht den kontakt abzubrechen, weil ich langsam aber sicher mit meinen latein am ende bin. jedoch scheint die "Bindung" zwischen uns tiefer zu sein, als sie zugeben möchte, denn sie hat sich jedes mal wieder bei mir gemeldet und wollte das ich mich nicht abwende.

warum kann sie nicht über ihren schatten springen? wie gesagt sie ist ein grundehrlicher mensch und ich glaube ihr, ihre moralischen bedenken sogar. ich habe meine erste große liebe nie vergessen und ich kann sie auch nicht vergessen. sie wird immer einen platz in meinem herzen haben. daher fällt es mir immer schwerer mich von ihr abzuwenden mit der auswirkung das ich mein eigenliches leben nur noch mühselig auf die reihe bekomme. ich weiß, so kann es nicht weitergehen aber ich will sie nicht ein zweites mal verlieren. für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?

 

Dann sei mal nicht feige und trenne dich. Wenn deine "große Liebe" dich dann doch nicht mehr will, kannst ja bei deiner Ex wieder um Einlass betteln.. 

Deine Freundin handelt sehr klug, du bist das Problem !

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 12:07
In Antwort auf welldone

Dann sei mal nicht feige und trenne dich. Wenn deine "große Liebe" dich dann doch nicht mehr will, kannst ja bei deiner Ex wieder um Einlass betteln.. 

Deine Freundin handelt sehr klug, du bist das Problem !

kann den vorrednern und vorrednerinnen prinzipiell zustimmen... allerdings ist sie auch nicht konsequent - sonst könnte sie ja auch den kontakt beenden, bzw. zu ihm klipp und klar sagen: "melde dich wieder, wenn du geschieden bist!"

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:40
In Antwort auf meikel76

hallo zusammen,

nach über zwanzig jahren habe ich bzw. wir unsere große liebe wiedergefunden.

wir haben uns in mitte der neunziger kennen und lieben gelernt. leider standen wir beide am anfang unserer beider leben und es kam wie es kommen mußte. die zeit war für uns noch nicht da. wir fühlten uns nicht verstanden und jeder ging seinen weg.

einige jahre ohne kontakt, gab es dann die ersten lebenszeichen. ohne auswirkungen, bis vor ein paar monaten. ihre beziehung ging nach mehreren jahren in die brüche und sie ist schon mehrere jahre wieder solo. ich bin verheiratet, habe frau und kind.
seit ihrem letzten geburtstag haben wir fast täglich kontakt und haben gemerkt, dass da mehr ist. sie spricht davon, dass ich ihr nicht mehr aus dem kopf gehe, sie mich gerne hat und es ihr schwerfallen würde mich wieder aus ihrem leben zu lassen.

so weit, so gut aber das problem ist ihre einstellung. sie ist ein guter mensch, glaubt an gott und hat moralische bedenken. sie möchte nicht schuld daran sein das ich meine frau verlasse. aus diesem grund blockt sie jeden weiteren, näheren kontakt ab. auch wenn ich ihr versichere, dass ich schon länger nicht mehr glücklich in meiner beziehung bin. ich habe ihr das mehrfach zu verstehen gegeben. leider blockt sie weiterhin mit dem argument das ich zu schnell zu viel möchte. ich habe versucht den kontakt abzubrechen, weil ich langsam aber sicher mit meinen latein am ende bin. jedoch scheint die "Bindung" zwischen uns tiefer zu sein, als sie zugeben möchte, denn sie hat sich jedes mal wieder bei mir gemeldet und wollte das ich mich nicht abwende.

warum kann sie nicht über ihren schatten springen? wie gesagt sie ist ein grundehrlicher mensch und ich glaube ihr, ihre moralischen bedenken sogar. ich habe meine erste große liebe nie vergessen und ich kann sie auch nicht vergessen. sie wird immer einen platz in meinem herzen haben. daher fällt es mir immer schwerer mich von ihr abzuwenden mit der auswirkung das ich mein eigenliches leben nur noch mühselig auf die reihe bekomme. ich weiß, so kann es nicht weitergehen aber ich will sie nicht ein zweites mal verlieren. für mich ist der weg klar, wie kann ich sie nur davon überzeugen?

 

Hi @meikel76,
bitte entschuldige meine direkten Worte, aber ich denke mit ihrer Haltung beweist sie, wie sehr sie schon für dich über ihren Schatten gesprungen ist. Weiter wird sie hoffentlich auch nicht gehen, denn du bist der jenige, der eine Ehe inklusive Kind hat. Wenn du nicht mehr glücklich mit deiner Ehe bist, hat übrigens auch deine Noch-Ehefrau ein gutes Recht, zu erfahren, wie du darüber denkst. Das nur mal am Rande. Denn wenn du diese Schritte sauber erledigst - Stichwort Trennungsjahr -, dann ist der Weg zur Beziehung mit deiner großen Liebe doch frei. LG Rosa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram