Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Geliebte

Die Geliebte

12. Juli 2012 um 10:11

Verzweifelt,Sehnsucht, Traurigkeit, Geliebt und verloren....die Gefühle fahren Achterbahn ! Rückblick: Ich lernte im letzten November auf der Hochzeitsfeier von Freunden einen Mann kennen, der der beste Freund des Bräutigams ist. Ich weiss nicht, ob ihr das kennt...Du siehst ihn und es geschah um mich. Blicke trafen sich und er war genau mein Typ. Umgekehrt schien es ebenso zu sein und so lernten wir uns kennen. Er war alleine da, erwähnte, dass er verheiratet sei, sich trennen wolle. Ich glaubte das.Wir haben ein paar Wochen hin-und hergesimst oder telefoniert, bis wir nach sechs Wochen ein Verhältnis hatten. Es passte alles, die Chemie stimmte einfach: Die Gespräche, die Nähe, der Sex. Zuverlässig war er auch trotzdem es sicher nicht immer einfach ist alles unter einem Hut zu bekommen. Ich fühlte mich geliebt und ich liebe ihn noch immer.
Ziemlich schnell gab er mir zu verstehen, dass er mich liebt, so eine Frau wie mich schon immer gesucht hat, ich sei seine Traumfrau und er möchte mit mir zusammen sein und sich trennen.Gemeinsam mit seiner Frau wohnt er in einem Haus, was noch nicht ganz abgezahlt ist. Ebenso haben sie zwei erwachsene Kinder, besonders die Tochter liegt ihm sehr am Herzen. Zu mir sagte er, dass ich bis Ende April noch warten solle, dann würde die Tochter Prüfung haben und Anfang Mai würde er mit seiner Frau sprechen. Es wurde Anfang Mai und er sagte, dass er Angst habe...Angst alles zu verlieren, Angst vor der Frau (er wusste wie sie ist !)....ist ja nicht so, dass ich das nicht verstehen kann. Nun ja, die Frau hatte einen Urlaub gebucht und so fuhr er mit ihr in die Türkei.Er rief mich auch mal an aber ich hab gelitten und umso mehr Tage vergingen, umso mehr bekam ich Abstand und überlegte mir ob es überhaupt gut sei sich wiederzusehen. Er kam aus dem Urlaub, sagte mir, dass der Urlaub mich näher zu ihm gebracht hat, er liebt mich und wolle es mir nun beweisen indem er mit mir zum Anwalt geht. Gesagt, getan. Die Anwältin hat ihm die Augen geöffnet, das Gespräch war niederschmetternd für ihn, wie er sagte. Haus verkaufen, Frau auszahlen, Unterhalt zahlen...alles wofür er gearbeitet hat wäre weg. Hinzu kommt, dass er an seinem Haus hängt.Tja, ich kann es verstehen obwohl ich denke, dass ein Haus nicht alles ist. Lieber glücklich und weniger als viel und unglücklich. Aber was soll man machen wenn jemand Zukunftsangst hat ? Ein paar Tage später hat er mir gesagt, dass er sich trennen möchte von mir, er kann das so nicht mehr und er hat Angst alles zu verlieren. Er kann nicht aus seiner Haut raus. Danach sahen wir uns nochmal, hatten Sex und er sagte mir, dass er eigentlich wollte, dass ich noch ein halbes Jahr warte und er würde nach einer Lösung suchen, er wolle mich nicht verlieren.Ich hab`ihn auch manchmal unter Druck gesetzt und damit konnte er gar nicht umgehen. Er ist ein Typ, der sich lange überlegt was er tut wie er sagt.
Ich hab` so oft geweint, gelitten, hatte Sehnsucht, dann die Hoffnung, immer an ihn gedacht und ich konnte mich aber auch nicht einfach so trennen.An einem Mittwoch, es ist jetzt zwei Wochen her, musste ich in die Klinik (nichts dramatisches!!!) nachmittags telefonierten wir und ich sagte ihm, dass ich demnächst mal was mit ihm unternehmen wolle. Da es mir nicht gut ging, fragte ich ihn ob er nicht am Abend unter irgendeinem Vorwand vorbei kommen könne, ich wollte mit ihm reden. Er aber sagte, dass er am nächsten Tag vorbei kommen wolle, am Abend könne er nicht, sie gehen ins Theater. Und da bin ich durchgedreht. Was also hab`ich getan ? Genau das, was wohl kaum einer macht. Ich habe die Frau angerufen ! Ich wusste mir nicht mehr zu helfen, wollte so nicht mehr leiden, war immer ehrlich und fand es einfach ungerecht, dass es mir immer schlecht geht und sie nicht mal von mir was weiss. Die Frau war ziemlich cool am Telefon.Ich hatte ihr längst nicht alles erzählt. Am nächsten Tag bekam ich eine SMS von ihr, dass ich ihn jetzt haben könne denn sie sei fertig mit ihm.Genauso rief mich meine Freundin an und erzählte mir, dass "ER" sie angerufen hat und sie sollte mir ausrichten, dass ich mich erstmal nicht melden solle, er bräuchte seine Ruhe und er ist zwar stinksauer auf mich aber liebt mich. Ich habe mich nicht gemeldet bis ich ihm am letzten Dienstag eine SMS geschickt habe mit der Frage ob wir reden können. Daraufhin telefonierten wir und ich hatte das Gefühl, dass er tatsächlich nicht so sauer auf mich war. Als ich ihn fragte ob es jetzt beendet für ihn sei, sagte er "ja", er müsse erstmal sehen was alles auf ihn zu kommt. Am nächsten Tag brachte er mir meinen Wohnungsschlüssel.Er nahm mich zum Abschied in den Arm und gab mir einen Kuss. Wir redeten noch kurz, telefonierten nochmal als er weg fuhr.Ich fragte ihn ob er zuhause jetzt rettet was zu retten ist und er bejahte, als ich dann fragte ob es ihm dabei um seine Frau geht, sagte er, dass es ihm um seinen ganzen Kram geht.
Seitdem habe ich von ihm nichts mehr gehört, er von mir auch nicht. Tja, und ich bin enttäuscht, verletzt, fühl mich allein- und verlassen. Wenn ich auf mein Gefühl höre, dann weiss ich, dass es etwas ganz Besonderes war mit ihm aber ich habe auch noch die Hoffnung, dass er sich nochmal meldet vielleicht weil es ihm genauso geht. Mich hat`s einfach so umgehauen, so erwischt, wir hatten eine sehr schöne Zeit. Natürlich auch mit Leid, das bleibt ja unter diesen Umständen nicht aus. Es fällt mir so schwer das loszulassen, ihn aus meinem Herzen zu bekommen.Er hat sich entschieden und wahrscheinlich wäre das sonst ewig so weiter gelaufen hätte ich die Frau nicht angerufen. Ich hab mich eigentlich selbst gerettet aber ihn verloren, vielleicht wäre das so oder so passiert aber ich liebe ihn.
Was denkt Ihr ? Glaubt Ihr, dass er ähnlich empfindet ? Oder wird er sich nie wieder melden ?
Danke für`Zuhören !
Lieben Gruß
Malilena

Mehr lesen

12. Juli 2012 um 23:02

Wahrscheinlich hast du es richtig gemacht...
auch wenn ich Dir vorab nicht empfohlen hätte, seine Frau einzuweihen. Aber nun hast Du Klarheit und es bleibt dir hoffentlich der meist sehr steinige und frustrierende Weg als "Dauergeliebte" erspart.(gut nachzulesen im Untreue-Forum) Ich glaube schon, dass er sich sehr in dich verliebt hat. ich glaube sogar, Menschen können mehr als einen Menschen lieben, aber das ist gesellschaftlich "geächtet" und führt fast immer in eine Schleife aus Verletzungen für alle Seiten. Hoffe also lieber, dass er sich nicht mehr meldet, denn er wäre wohl nicht stark genug, sich für dich (und gegen seine Frau, das Haus...) zu entscheiden. Er würde dir vielleicht sagen, dass du ihm ungeheur fehlst, er dich liebt, dass du ihm Zeit geben musst. Aber die unbequemen Gegebenheiten für ihn ändern sich ja nicht und diese Angst kannst du ihm nicht nehmen. Dadurch, dass Du seine Frau eingeweiht hast wird aber zumindest die Option, dass Du seine Dauergeliebte wirst, unwahrscheinlicher. Denn sie ist ja alarmiert und wird auf Zeit extrem misstrauisch und wachsam sein. Vielleicht schickt sie ihn "in die Wüste" und die Bahn wird für dich frei. Dann musst du ggf. damit leben, dass er sich nicht aktiv für dich entschieden hat, du die "fall back-Position" bist.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft standhaft zu bleiben..
LG!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ehe am Ende ???? Brauche Euren Rat dringend
Von: brennpunkt
neu
12. Juli 2012 um 22:55
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen