Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Gefühle reichen nicht mehr aus....ein Mann braucht mal wieder Rat

Die Gefühle reichen nicht mehr aus....ein Mann braucht mal wieder Rat

20. Februar 2017 um 14:07

hallo,

ich bin ein bisschen ratlos, was ich nun tun soll. Meine Beziehung ist zu ende und dauerte 2 Monate.
meine freundin hat schluss gemacht....aber kurz die vorgeschichte.

wir haben uns kennen gelernt undhaben uns super verstanden. wir harmonierten klasse und es war alles top. wir kamen zusammen und es lief....

Irgendwann kam dann der erste streit.... das ist normal, dass man irgendwann mal aneckt. geschenkt...
Jedoch kam dann eine sehr schwere zeit:

Ich erfuhr, dass meine beiden Großeltern im Krankenhaus liegen und es sehr wahrscheinlich war, dass sie es nicht mehr heraus schaffen würden. Gleichzeitig bekam ich die Nachricht, dass mein Vater an Krebs leidet und es sehr gut sein konnte, dass er es nicht überleben wird.

Auf ihrer seite kam eine Prüfungsphase, die sich gewaschen hatte. es war einer ihrer letzten versuche und sie drehte am rad.

Wir stritten und sie brachte abstand. der abstand hat uns in dem sinne gut getan. als die Prüfung vorbei war, hatte ich mit ihr den Tag verbracht und wir haben einen ganz tollen Tag miteinander. Am valentienstag habe ich ihr was kleines geschenkt und sie mir.... es lief wieder.

vorgestern und gestern waren wir zusammen in Holland. Ich hatte ein Hotel gebucht. Die hinfahrt war super....wir haben gelacht und haben uns super unterhalten.
Wir haben uns die Stadt angeschaut und sind abends was essen gegangen und sind dann in bars gegangen. alles war super....wir waren sehr innig und haben wirklich uns toll unterhalten.

auf der Rückfahrt eröffnete sie mir, dass sie ihrer gefühle nicht klar sei. Sie meinte, dass ihre gefühle sich nicht weiterentwickelt hätten in den letzten 2 wochen....dass sie das wochenende sehr schön fand uns das erstmal auf sich wirken lassen muss. Ihr würde etwas fehlen um eine feste lange beziehung führen zu können.

Ihr könnt euch vorstellen, wie ich beim fahren auf der Autobahn, geschaut habe. Zu hause hat sie dann ihre sachen gepackt mir meinen zweitschlüssel wiedergegeben, geweint, mich geküsst, mir nochmal den grund genannt und ist fluchtartig gegangen. ich stand in jacke noch in meiner wohnung....
ich habe ihr dann die bilder von unserem Tripp (so wie es geplant war) in einem kleinen film zusammengeschnitten und geschickt (dauerte 3 mins). dann habe ich ihr eine sms geschickt, dass ich nicht glaube, dass wir beide nun glücklich sind insbesonder nach einem Wochenende, was sich so echt anfühlte.
heut emorgen habe ich ihr dann eine LANGE sms geschickt:

Ich sitze hier in meinem Büro nun und bin ziemlich traurig.

Ich muss an etwas denken..... ich habe mal ein Mädchen kennen gelernt und wir verstanden uns toll. Es stimmte alles...wir hatten Spaß, haben uns super verstanden etc.
das einzige Problem war, dass ich das Gefühl hatte, dass es nicht für mich reichte. Jedesmal wenn man sich getroffen hatte, war es klasse...ich habe die Zeit immer mit ihr genossen. aber irgendwas war da in mir. Irgendwas war dort, was mich zurückhielt mich voll und ganz fallen zu lassen und ihr alles zu geben.
Ich habe mich hingesetzt, in mich hineingehorcht .... keine Antwort gefunden.
Ich habe dann einfach mir gesagt, dass ich es einfach riskieren sollte. , denn ich wusste, dass wenn sie weg wäre es auch nicht toll wäre, weil sie mir, auch wenn ich dieses Gefühl hatte bzw. Dieses Gefühl nicht hatte, fehlen würde, weil sie mir (Originalgedanke) "ans Herz gewachsen war". Zu diesem Zeitpunkt kannte ich sie bereits 3 Monate. Ich wusste, dass sie mir fehlen würde....besser gesagt: ich wusste, DASS MIR ETWAS FEHLEN WÜRDE, wenn sie nicht mehr da wäre. Denn ich merkte, dass sie mir mehr gab, als ich zunächst annahm.
Und als ich mich innerlich davon befreite und mich einfach einließ, sah ich einer ganz tollen Beziehung entgegen....es war einer der tollsten und innigsten Beziehungen, die ich je hatte... denn letztlich kann man das, was man glaubt es würde einem fehlen, nur bekommen, wenn man sich öffnet...ganz öffnet und sich einlässt ohne sich selbst zu begrenzen.

Es einfach riskiert!

Du hast gestern gesagt, dass du nicht so rational streiten solltest....gestern warst du nicht rational....ganz im Gegenteil. Du hast geweint....mehr emotional geht nicht.
Anstatt dich zu trauen es auf dich zukommen zu lassen, beendest du es im Vorfeld, weil du denkst, dass sich es auf die kommenden Monaten nicht ändern wird, weil du sagst, dass sich in den letzten Wochen deine Gefühle nicht weiterentwickelt haben.....die letzten Wochen waren absolute Ausnahmesituationen.... du und deine Prüfungen und ich mit der Nachricht, dass meine Großeltern sterben könnten und mein Vater eventuell sterben muss.

Ich finde es nicht fair uns gegenüber, dass du so handelst...
ich finde es schade, dass du dir gegenüber so streng und hart bist anstatt dich drauf einzulassen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass du nun so wie es ist glücklich bist. Dass du nun glücklich bist, dass ich nicht mehr da bin. Dass mich, unsere Zeit und uns nicht vermisst.
Dafür war das WE zu echt......eine Zeit wo nur wir zählten.
Die Gespräche im Restaurant und in den Bars über sex, Beziehungen, Vergangenheiten....Ehrlichkeiten und Neugier, das war echt, das war Zweisamkeit und Innigkeit. Und ich weiß, dass es echt war....dass deine Gefühle echt waren und sind....nur dass du dich zurückhältst, auf Grund der letzten Wochen, die beide für uns sehr sehr sehr sehr sehr hart waren. Auf diesen Wochen stellst du eine Entscheidung. Auf Wochen wo wir uns A) noch nicht so gut kannten und wo man eben irgendwann aneckt und B) wir als junges Paar mit krassen Stresssituationen konfrontiert wurden.
Ließ meinen Brief....und ich nenne LIEß ihn!!!!
Glaubst du, dass ich den Brief geschrieben hätte, wenn ich nur einen kleinen Zweifel an uns gehabt hätte? Oder dass ich keine Zukunft vor Augen gehabt hätte?
Auf manche Dinge muss man sich einlassen.....sich trauen zu vertrauen.

Ich kann dich nicht zwingen mich zu mögen. Ich kann dich nicht zwingen mit mir zusammen sein zu wollen.....ich kann dir nur meine Erfahrung geben und mit dem Brief mein geschundenes Herz.
Mehr kann ich nicht sagen.

Was soll ich denn tun?
A) mehr sms schreiben.....nicht gut glaube ich.
B) sie privat treffen und so reden.... keine ahnung, was ich erreiche. keine ahnung ob es sinn macht.
C) nichts tun, sich rar machen, der ball liegt bei ihr. Wenn sie ursprünglich das WE auf sich wirken lassen wollte, dass wird sie sicherlich das WE dennoch auf sich wirken lassen. SIE MUSS AUF DEN TRICHTER KOMMEN, dass si emich vermisst etc.....

Rat?

Mehr lesen

21. Februar 2017 um 10:26

hey.... nein... leide rnicht. aber wir haben telefoniert. sie hat keine gefühle mehr für mich.
sie meinte, dass ihr etwas fehlt und dass die gefühle sich nicht witerentwickelt haben.

was soll ich nun tun?
meint ihr es hilft eine Kontaktsperre?
und dann so langsam wieder was aufbauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 13:34

Wenn keine Gefühle bei ihr mehr da sind, sind keine mehr da. Sie war ehrlich mit dir, das alleine ist schon etwas wert.
Du solltest sie jetzt loslassen, denn Liebe kann man nicht erzwingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Romantsiche Geste und kämpfen
Von: knox85
neu
24. Oktober 2016 um 12:57
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram