Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die "freundin"

Die "freundin"

17. April 2007 um 18:24

ich bin seit nun fast drei monaten mit meinem jetzigen freund zusammen, was, wie ich wohl weiß, kein beindruckend monumentale zeitspanne ist, aber da ich immer sehr wählerisch war, bin ich sehr froh, endlich mal einen richtigen gefunden zu haben.

jetzt habe ich ein problem mit einer, ich nenne sie mal noch freundin von mir.
ich habe meinen freund praktisch auf der bühne kennengelernt, meine freundin und ich besuchten einen workshop zum thema musical, er war der leiter.
mit der zeit kamen wir uns näher und verbrachten dann auch silvester zusammen.
schon da, wir waren noch gar nicht zusammen, brach die freundin plötzlich in weinkrämpfe aus, und erzählte einem anderen mädchen, das sie meinen speziellen auch attraktiv fände. merkwürdig, wurde später alles auf den alkohol geschoben, was bleibt ist aber: sie hat den ganzen abend geweint.

dann waren mein freund und ich offiziell zusammen, die freundin hatte ihrerseits aber ebenfalls einen kavalier.
in schöner pärchenmanier veranstalteten wir beiden erst einen sushi-abend, auf dem sich das mädchen völlig seltsam unentwegt in den mittelpunkt stellte und gingen ein paar abende später mit ihr und ihrem freund cocktails trinken.
danach erzählte sie überall herum, wir seien ein schreklich klischeehaftes knutschpärchen, was mich sehr verletzte und verärgterte, zum einen, weil ich diese art von pärchen-dasein selber sehr unerstrebenswert finde und natürlich auch, weil eine freundin so nicht über eine andere reden sollte, egal, wieviel zeit diese an der lippe ihres freundes verbringt.

merkwürdiges viel mir auch zwischendurch auf: sie schickte sms an meinen freund, mit fragen, die sie genausogut hätte mir stellen können, wie die weinsorte des sudhi-abends etc.
einfach ein bisschen zu viel kontakt über ihn.

der hammer kam dann letztes wochenende: mein freund rief an und erzählte, sie und eine weitere freundin hätten in der nacht in seiner wohnun übernachtet, weil sie von einem konzert in hamburg nicht anders nach hause gekommen wären.
zwei fragen stellten sich mir:

1.überlegt man nicht generell BEVOR man sich zu diversen aktivitäten aufmacht, wie man zurückkommt?
2. warum ruft sie meinen freund an? -es gibt bestimmt genug leute, die sie besser kennt als ihn, denn ein wirklich privates kennen besteht zwischen beiden tatsächlich erst seit meiner beziehung mit dem tollen mann.

schon da war ich also irritiert bis aufgebracht.

was ich allerdings noch nicht wusste, war, dass die gute die nacht ebenfalls im bett meines freundes verbrachte!
es trug sich wohl so zu, dass sie sich erst das sofa mit der weiteren freundin teilen sollte, dieses aber besetzt war, nachdem sie aus dem bad kam, sodass sie meinen schlafenden mann in dessen gemach aufsuchte, um zu fragen, wo denn nun zu schlafen sei.

er, und ich hasse ihn für diesen moment der absoluten gedankenlosigkeit meinte, sie könne auch in seinem bett übernachten.

!!

ich weiß, dass er keine weiteren hintergedanken hatte,er kannte zu dem zeitpunkt auch nicht die silvester etc. - vorgeschichte aber seine gedankenlosigkeit nervt mich schon mehr als genug, er hätte wissen müssen, dass ich damit nie einverstanden sein könnte.

da ich ihm absolut vertraue, v.a. nach dem gespräch, das wir über die ganze sache hatten, ist das einzige problem nur die freundin; die freundschaft an sich läuft schon seit längerem eher schleppend, aber was haltet ihr von der geschichte?
ich habe sie darauf angesprochen, aber sie leugnet, es auf meinen freund abgesehen zu haben.
andererseits: ist das nicht offensichtlich?

Ich meine: in dieser nacht wurde tatsächlich nur geschlafen aber ich vertrete, trotz anderweitig liberaler ansichten, dass der platz im bett an der seite meines kavaliers tatsächlich exklusiv und mir vorbehalten sein sollte. basta.


Mehr lesen

17. April 2007 um 19:08

Also..
der mann meiner freundin ist absolut tabu für mich, und auch umgekehrt, das ist einfach ein sogenannter "ehrenkodex" zwischen uns, dass braucht man/frau nicht einmal gesondert besprechen,
ich weiss zwar nicht in welchen naheverhältnis du zu dieser dame stehst, aber ich finde es auch merkwürdig, dass sie mitten in der nacht am bett deines freundes steht,
ich denke, da eure "freundschaft" eh eher schleppend ist, geh' auf distanz zu dieser dame, und bitte deinen freund ebenfalls den kontakt einzuschränken, wenigstens keine übernachtungen mehr,

finde es schön, dass du mit deinem freund darübergesprochen hast und alles geklärt ist, und kränk dich nicht, hast halt einen attraktiven mann an deiner seite ,

lg. bepatient

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 20:00
In Antwort auf freja_12287773

Also..
der mann meiner freundin ist absolut tabu für mich, und auch umgekehrt, das ist einfach ein sogenannter "ehrenkodex" zwischen uns, dass braucht man/frau nicht einmal gesondert besprechen,
ich weiss zwar nicht in welchen naheverhältnis du zu dieser dame stehst, aber ich finde es auch merkwürdig, dass sie mitten in der nacht am bett deines freundes steht,
ich denke, da eure "freundschaft" eh eher schleppend ist, geh' auf distanz zu dieser dame, und bitte deinen freund ebenfalls den kontakt einzuschränken, wenigstens keine übernachtungen mehr,

finde es schön, dass du mit deinem freund darübergesprochen hast und alles geklärt ist, und kränk dich nicht, hast halt einen attraktiven mann an deiner seite ,

lg. bepatient

Merci
danke für die antwort auf einen überdimensionalen artikel.

für ihn ist die distanz definitiv kein problem, als im in der nächsten nacht (im gespräch mit mir, hehe) dann endlich das nötige licht aufging, wollte er die madame sofort wutentbrannt anrufen und die fronten klären.
er war bis zu dem zeitpunkt tatsächlich mit absolut naiver blindheit geschlagen. oh mann, kann ich da wirklich nur denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen