Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Freunde meines Freundes

Die Freunde meines Freundes

3. September um 13:39

Guten Tag ihr lieben,
Es gibt seit längerer Zeit Probleme zwischen mir und den Freunden von meinem Freund. Sie haben etwas gegen mich und mögen mich nicht (eine Erklärung warum genau bekomme weder ich noch mein Freund). Ich kannte seine Freunde auch schon vor der Beziehung und da hatten wir keine Probleme miteinander. Ich war jetzt öfter bei Treffen dabei weil ich mich mit den Jungs der Gruppe sehr gut verstehe und zum Teil auch mit den Mädchen nur da halt nicht mit allen. Jetzt feiert ein Mädchen ihren Geburtstag und alle sind eingeladen bis auf ich, auch weit entfernte Bekannte und alle anderen bringen auch ihre Partner mit. Mein Freund findet das nicht so schlimm während ich der Meinung bin das explizietes Ausladen des Partners nicht in Ordnung ist. Ich würde zum Beispiel nicht auf einen Geburtstag gehen bei dem die Leute meinen Freund nicht akzeptieren und ausladen. Mein Freund ist dennoch etwas verletzt das seine gute Freundinn scheinbar grundlos so ein Verhalten an den Tag legt. Ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll also was würdet ihr in so einer Situation machen?

Mehr lesen

3. September um 19:09

....ich würde mich fragen,was es über einen Menschen aussagt...der Freunde so "wertet,bewertet"...

Die Cliquenwirtschaft muss man mögen und nicht allen Freundesgruppen ist eitel Sonnenschein beschert..dass "alle sich lieben"..

Das Ausladen finde ich einen Affront und relativ unhöflich.aber..es ist ihr GEburtstag und ihre Entscheidung.Was Deinen Freund angeht,würde ich vermutlich unter einem Vorwand dennoch höflich absagen,denn wenn Du nicht willkommen bist,was will er dann dort.Die "Freunde"sehen sich ja eh regelmässig...

Was diese Einladung angeht,würde ich das schlichtweg ignorieren und mal darüber nachdenken,mir neue Freunde,BEkannte,oder ein neues Hobby was auch immer -zuzulegen.
Ich finde es mehr als merkwürdig..erst seit ihr..eben lose befreundet,kaum bist Du mit Deinem jetzigen Freund zusammen,kühlt jeglicher Bezug ab und switcht beinah in Feindseligkeit um.
Klingt beinah so,als hätte Dein Freund vorab 95% der MÄdels in der Kiste gehabt..sag mir das ich mich täusche ..oder und da irgendeine schwelende Eifersucht da ist.

Bist Du mega attraktiv oder studiert oder bist denen haushoch überlegen..sei es vom Intellekt oder weiss ich was?
Manchmal..passt es einfach nicht.

Meine Vermutung,ihr habt die falschen Freunde..oder es sind..eben nur FEierfreunde..richtig belastbar für Krisen ist da gar nix.
Da kann man doch gut drauf verzichten,oder? Und die neu gewonnene Freizeit anders füllen in der ZUkunft?

1 LikesGefällt mir

4. September um 17:37
In Antwort auf user13281

Guten Tag ihr lieben,
Es gibt seit längerer Zeit Probleme zwischen mir und den Freunden von meinem Freund. Sie haben etwas gegen mich und mögen mich nicht (eine Erklärung warum genau bekomme weder ich noch mein Freund). Ich kannte seine Freunde auch schon vor der Beziehung und da hatten wir keine Probleme miteinander. Ich war jetzt öfter bei Treffen dabei weil ich mich mit den Jungs der Gruppe sehr gut verstehe und zum Teil auch mit den Mädchen nur da halt nicht mit allen. Jetzt feiert ein Mädchen ihren Geburtstag und alle sind eingeladen bis auf ich, auch weit entfernte Bekannte und alle anderen bringen auch ihre Partner mit. Mein Freund findet das nicht so schlimm während ich der Meinung bin das explizietes Ausladen des Partners nicht in Ordnung ist. Ich würde zum Beispiel nicht auf einen Geburtstag gehen bei dem die Leute meinen Freund nicht akzeptieren und ausladen. Mein Freund ist dennoch etwas verletzt das seine gute Freundinn scheinbar grundlos so ein Verhalten an den Tag legt. Ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll also was würdet ihr in so einer Situation machen?

"seit längerer zeit" heißt genau wie lange?
wie lange und wie fest seid ihr denn zusammen? wohnt ihr zusammen? ist es üblich, dass ich viel zusammen macht, ober macht jeder von euch eh viel mit seinem eigenen freundeskreis?

es hängt schon ein bisschen davon ab, was das für ein haufen ist, da hat coleen schon recht. es hängt aber auch davon ab, wie ihr als paar auftretet!

und natürlich hängt es auch davon ab, ob du "nur" nicht eingeladen bist, weil sie z.b. nicht an dich gedacht hat, oder ob du definitiv nicht erwünscht bist! im zweiten fall würde ich von einem partner erwarten, dass er dann sagt: "ok, aber dann auch ohne mich!" 

Gefällt mir

4. September um 18:12
In Antwort auf user13281

Guten Tag ihr lieben,
Es gibt seit längerer Zeit Probleme zwischen mir und den Freunden von meinem Freund. Sie haben etwas gegen mich und mögen mich nicht (eine Erklärung warum genau bekomme weder ich noch mein Freund). Ich kannte seine Freunde auch schon vor der Beziehung und da hatten wir keine Probleme miteinander. Ich war jetzt öfter bei Treffen dabei weil ich mich mit den Jungs der Gruppe sehr gut verstehe und zum Teil auch mit den Mädchen nur da halt nicht mit allen. Jetzt feiert ein Mädchen ihren Geburtstag und alle sind eingeladen bis auf ich, auch weit entfernte Bekannte und alle anderen bringen auch ihre Partner mit. Mein Freund findet das nicht so schlimm während ich der Meinung bin das explizietes Ausladen des Partners nicht in Ordnung ist. Ich würde zum Beispiel nicht auf einen Geburtstag gehen bei dem die Leute meinen Freund nicht akzeptieren und ausladen. Mein Freund ist dennoch etwas verletzt das seine gute Freundinn scheinbar grundlos so ein Verhalten an den Tag legt. Ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll also was würdet ihr in so einer Situation machen?

Ich lade auch niemanden zu einer Party ein, den ich nicht mag. Wenn daraufhin der eingeladene Partner auch nicht kommt (was ich selbst auch so mache) habe ich halt Pech. Aber zu meiner Party jemanden einladen, den ich nicht mag? Never!

Zu begründen, warum man jetzt jmd. nicht mag, gibt es da auch nicht. Es gibt nun einmal nicht nur Sympathie zwischen Menschen und "ich mag xy nicht" wäre für mich noch nicht einmal eine Wertung.

Gefällt mir

4. September um 19:41
In Antwort auf avarrassterne1

Ich lade auch niemanden zu einer Party ein, den ich nicht mag. Wenn daraufhin der eingeladene Partner auch nicht kommt (was ich selbst auch so mache) habe ich halt Pech. Aber zu meiner Party jemanden einladen, den ich nicht mag? Never!

Zu begründen, warum man jetzt jmd. nicht mag, gibt es da auch nicht. Es gibt nun einmal nicht nur Sympathie zwischen Menschen und "ich mag xy nicht" wäre für mich noch nicht einmal eine Wertung.

Klar ich denke keiner lädt jemanden ein den man nicht leiden kann und ja du hast recht das bei einer Gruppe nicht bei allen Sympathie  besteht . Aber komisch ist das ALLE aus der Gruppe sie plötzlich nicht mehr leiden können. Wenn mich in einer Gruppe paar nicht leiden können dann ok aber wenn’s alle sind dann würde ich mich schon fragen was ich falsch mache . Aber ja ich würde auch von meinem Partner erwarten nicht zu kommen. Und du solltest mehr mit deinen Freunden was machen als mit seinen 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen