Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Frau meines Lebens und ich werfe es hin, bin völlig am Ende

Die Frau meines Lebens und ich werfe es hin, bin völlig am Ende

26. Mai 2014 um 11:40

Hallo

Zu meiner Person :

Ich bin 29Jahre alt, männlich und hatte bis jetzt 2 lange Beziehungen.

Zu meinem Problem:

Ich war mit meine Freundin 4 Jahre zusamenn und stande kurz vor dem 5. Jahr. Wir hatten eine gemeinsame Planung ( Haus , Kinder, Hochzeit ) und wir waren ein sehr vertrautes Paar , sie war immer für mich da, egal ob es mir schlecht ging ( Zahnschmerzen etc. ) oder ich teilweise 3-4 Wochen über 3 Jahre weg war. Sie hielt immer völlig zu mir. Vor 2 Monaten hatte ich einen Rabbel und ich beendete die Beziehung weil ich dachte es läuft nicht mehr so gut und aus Angst mich länger zu Binden zwegs Kinder usw. ( Ich hatte eine schlimme Kindheit ) ich zerbrach ihr das Herz und meins auch , ich sagte ihr ich liebe sie nicht mehr und sie soll sich abfinden damit von einen Tag auf den anderen. In der schweren Zeit tröstete ich mich mit einer anderen um mich abzulenken. Nun sind 2 Monate rum, sie ist ausgezogen und mit ihrem Auszug merke ich erst recht wie sehr sie mir fehlt, ich hab versucht sie wieder zurück zu gewinnen aber sie sagt sie hat keine Gefühle mehr für mich, es kribbelt nix mehr und sie vertraut mir nicht mehr bzw. hat Angst das ich sie nochmal enttäusche. Sie möchte Abstand von mir weil sie mit den Nerven völlig am Ende ist aber weiterhin eine Freundschaft, könnte sich aber vielleicht mal wieder was vorstellen. Es gibt auch noch einen anderen der was von ihr will und das seit 2 Wochen, sie kann mir aber nicht sagen ob sie was für ihn empfindet da sie sich erst 3 mal gesehen haben. Wir sehen uns relativ häufig da wir einen gemeinsamen Freundeskreis haben. Ich weis nun nicht mehr was ich tun soll, ich liebe sie und will sie wieder zurück, ich hab Fehler gemacht und bereue es ohne Ende, ich war einfach nur Dumm ! Ich weis aber nicht wie ich handeln soll, hab Angst das ich sie Nerve kann aber verstehen das sie Abstand braucht aber ich habe Angst das ich sie dann gar nicht mehr zu mir kriege. Ich bin total fertig, was ratet ihr mir ?

Mehr lesen

26. Mai 2014 um 11:53

Mh
Ich verstehe solche Menschen wie dich einfach nicht.Warum braucht man eine Trennung um zu verstehen,dass man den anderen liebt?
Wenn ich jemanden wirklich liebe,dann denke ich nicht im Traum dran mich zu trennen.Wenn ich es doch tue und nicht mal ein Problem damit habe mit einer anderen Person etwas zu haben,dann kann ich auch nicht mehr so an der Ex hängen.
Wenn nach so langer Zeit einem auffällt,dass man den anderen doch wieder haben möchte,hat das für mich nichts mit Liebe zu tun,sondern mit Gewohnheit.
Denn noch einmal ganz von vorne anfangen zu müssen,kann nicht nur anstrengend sein,sondern einem auch Angst machen

Du hast dich von ihr getrennt.Sie hatte einige Zeit damit klarzukommen und sich mit der Beziehung abzufinden.
Hat sie ja auch anscheinend.Emotional konnte sie sich davon auch lösen.
Die Frau scheint gerade wieder einen Weg für sich gefunden zu haben glücklich zu werden.
Also würde ich sie auf jeden Fall in Ruhe lassen.

Wenn sie sich nämlich so sehr gewünscht hätte die Beziehung doch zu retten,hätte sie schon versucht dir wieder näher zu kommen.

Also mach es ihr jetzt,nachdem du ihr bei der Trennung das Herz gebrochen hast,nicht noch schwerer!

Wünsch euch beiden alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:15
In Antwort auf shushu111

Mh
Ich verstehe solche Menschen wie dich einfach nicht.Warum braucht man eine Trennung um zu verstehen,dass man den anderen liebt?
Wenn ich jemanden wirklich liebe,dann denke ich nicht im Traum dran mich zu trennen.Wenn ich es doch tue und nicht mal ein Problem damit habe mit einer anderen Person etwas zu haben,dann kann ich auch nicht mehr so an der Ex hängen.
Wenn nach so langer Zeit einem auffällt,dass man den anderen doch wieder haben möchte,hat das für mich nichts mit Liebe zu tun,sondern mit Gewohnheit.
Denn noch einmal ganz von vorne anfangen zu müssen,kann nicht nur anstrengend sein,sondern einem auch Angst machen

Du hast dich von ihr getrennt.Sie hatte einige Zeit damit klarzukommen und sich mit der Beziehung abzufinden.
Hat sie ja auch anscheinend.Emotional konnte sie sich davon auch lösen.
Die Frau scheint gerade wieder einen Weg für sich gefunden zu haben glücklich zu werden.
Also würde ich sie auf jeden Fall in Ruhe lassen.

Wenn sie sich nämlich so sehr gewünscht hätte die Beziehung doch zu retten,hätte sie schon versucht dir wieder näher zu kommen.

Also mach es ihr jetzt,nachdem du ihr bei der Trennung das Herz gebrochen hast,nicht noch schwerer!

Wünsch euch beiden alles Gute!

.
Also meine Angst warum war hauptsächlich das in unserem Freundeskreis alle Kinder haben und glücklich sind, sie natürlich auch mit ihren Eltern. Ich war ein scheidungskind und habe in keinster art und weise Liebe genossen, ich kann auch nicht sagen das ich meine Eltern liebe. Deswegen hatte ich Angst sie zu verletzen weil sie sich nichts mehr als eine Familie mit mir gewünscht hat. Es stimmt ich war vielleicht nicht Immer so da wie sie für mich aber ich habe mir Mühe gegeben ( meine Schuld, da gibts keine Ausreden ) Ich habe nachdem ich Schluss gemacht habe geweint ohne Ende und war nervlich völlig am Ende ( wäre ich blos wieder umgedreht !!! ) sie hat 6 Wochen lang versucht mich zurück zu kriegen und ich hab einfach abgeblockt und alles verdrängt weil ich dachte es ist besser für sie bevor ich sie vielleicht enttäusche und sie mit Kinder irgendwann zurück lasse. Es war alles ein Fehler, ich war so dumm und habs nicht gemerkt. Ich kann eigentlich auch nicht glauben das sie mich nicht mehr liebt, gestern hab ich ihr gesagt warum und weshalb, sie hat dabei geweint und versteht es aber, sie umarmt mich, steigt aus mein Auto und winkt mir nochmal zu, heute schreiben wir nochmal und sie sagt es gab gestern auch kein kribbeln mehr im Bauch und es tut ihr weh mir das zu schreiben. Ich finde es aber also normal da ich sie sehr verletzt habe. Ich glaube aber nicht das sie nichts mehr für mich empfindet sonst hätte sie nicht geweint, kann aber verstehen das sie Abstand möchte. Tja was tun ?! Versuchen trotzdem noch zu kämpfen und sie irgendwie zurück zu gewinnen ( ich wüsste eve. auch wie ) oder ihr die Zeit lassen und das Risiko eingehen sie zu verlieren für immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:27

1
Also meine Angst warum war hauptsächlich das in unserem Freundeskreis alle Kinder haben und glücklich sind, sie natürlich auch mit ihren Eltern. Ich war ein scheidungskind und habe in keinster art und weise Liebe genossen, ich kann auch nicht sagen das ich meine Eltern liebe. Deswegen hatte ich Angst sie zu verletzen weil sie sich nichts mehr als eine Familie mit mir gewünscht hat. Es stimmt ich war vielleicht nicht Immer so da wie sie für mich aber ich habe mir Mühe gegeben ( meine Schuld, da gibts keine Ausreden ) Ich habe nachdem ich Schluss gemacht habe geweint ohne Ende und war nervlich völlig am Ende ( wäre ich blos wieder umgedreht !!! ) sie hat 6 Wochen lang versucht mich zurück zu kriegen und ich hab einfach abgeblockt und alles verdrängt weil ich dachte es ist besser für sie bevor ich sie vielleicht enttäusche und sie mit Kinder irgendwann zurück lasse. Es war alles ein Fehler, ich war so dumm und habs nicht gemerkt. Ich kann eigentlich auch nicht glauben das sie mich nicht mehr liebt, gestern hab ich ihr gesagt warum und weshalb, sie hat dabei geweint und versteht es aber, sie umarmt mich, steigt aus mein Auto und winkt mir nochmal zu, heute schreiben wir nochmal und sie sagt es gab gestern auch kein kribbeln mehr im Bauch und es tut ihr weh mir das zu schreiben. Ich finde es aber also normal da ich sie sehr verletzt habe. Ich glaube aber nicht das sie nichts mehr für mich empfindet sonst hätte sie nicht geweint, kann aber verstehen das sie Abstand möchte. Tja was tun ?! Versuchen trotzdem noch zu kämpfen und sie irgendwie zurück zu gewinnen ( ich wüsste eve. auch wie ) oder ihr die Zeit lassen und das Risiko eingehen sie zu verlieren für immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:38


Du machst mit ihr Schluss.
Du sagst ihr, dass du keine Gefühle mehr für sie hast und brichst ihr (nicht dir!) damit das Herz.
Du tröstest dich mit einer Anderen (wieso brauchst du Trost, wenn du Schluss machst? absoluter bullsh*t).
Und jetzt fällt dir ein, dass du sie doch noch liebst?
Gehts dir noch gut?
Du hast der Frau so weh getan! Du hast ihr jedliches Vertrauen in dich genommen.
Nach vier Jahren des Planens fällt dir ein, dass du doch keine Familie haben willst (schlechte Kindheit, bla bla, wer von uns hatte die nicht!)?
Mein Tipp an dich: werd mal so langasm erwachsen mit deinen 29 Jahren. Benimm dich nicht wie ein pubertierender Teenie und kapier was du ihr angetan hast! Trag die Konsequenzen deines Handelns und lass sie in Ruhe! Falls sie tatsächlich irgendwann das Verlangen danach verspüren sollte, mit dir wieder zusammen sein zu wollen, wird sie sich schon melden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:42

2
Was die Planung an geht hast du völlig recht, ich habe sie nur schnell aufgezählt ohne zu überlegen. Ich hab sie immer als gleichberechtigt gesehen und bin auch sehr viele Kompromisse eingegangen das sie auch sehr Dickköpfig sein kann, das gehört für mich zu einer Beziehung dazu.Die Angst lebt halt mit, ich glaube eigentlich nicht das sie was mit einem anderen anfängt da ich denke sie will sich nicht so schnell in was neues Stürzen aber naja ich hab halt trotzdem Angst, schliesslich macht er nur noch alles komplizierter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:46

Du hattest also eine schlimme kindheit.
ach je.

und du meinst, das reicht, wenn ein 29-jähriger mann so ein argument als begründung für einen plötzlichen "rappel" hernimmt?

du bist doch erwachsen, merkst du nicht, wie lächerlich und feige eine solche argumentation ist? jeder muss die konsequenzen seines handelns tragen. du hast verkackt, lass die frau einfach in ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 12:48
In Antwort auf sphinxkitten1


Du machst mit ihr Schluss.
Du sagst ihr, dass du keine Gefühle mehr für sie hast und brichst ihr (nicht dir!) damit das Herz.
Du tröstest dich mit einer Anderen (wieso brauchst du Trost, wenn du Schluss machst? absoluter bullsh*t).
Und jetzt fällt dir ein, dass du sie doch noch liebst?
Gehts dir noch gut?
Du hast der Frau so weh getan! Du hast ihr jedliches Vertrauen in dich genommen.
Nach vier Jahren des Planens fällt dir ein, dass du doch keine Familie haben willst (schlechte Kindheit, bla bla, wer von uns hatte die nicht!)?
Mein Tipp an dich: werd mal so langasm erwachsen mit deinen 29 Jahren. Benimm dich nicht wie ein pubertierender Teenie und kapier was du ihr angetan hast! Trag die Konsequenzen deines Handelns und lass sie in Ruhe! Falls sie tatsächlich irgendwann das Verlangen danach verspüren sollte, mit dir wieder zusammen sein zu wollen, wird sie sich schon melden.

4
1.

Ich weis selber das es ein Fehler war, es bringt mich nicht weiter wenn du es mir nochmal aufzählst.

2.

Habe ich mir selber das Herz gebrochen weil ich nur das beste für sie wollte, ich möchte auch Kinder hab aber Angst zu versagen in der Erziehung/Beziehung und das mein Kind selber ein Scheidungskind wird. Das möchte ich um alles auf der Welt verhindern.

3.

Kennst du meine Kindheit nicht und diese tut auch nichts zur Sache.

Zitat :
Mein Tipp an dich: werd mal so langasm erwachsen mit deinen 29 Jahren. Benimm dich nicht wie ein pubertierender Teenie und kapier was du ihr angetan hast! Trag die Konsequenzen deines Handelns und lass sie in Ruhe! Falls sie tatsächlich irgendwann das Verlangen danach verspüren sollte, mit dir wieder zusammen sein zu wollen, wird sie sich schon melden.

Danke, das bringt mich etwas weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 13:18

6
Ich kann nicht einfach so aufgeben auch wenn das alle vielleicht sagen, ich will ihr zeigen das ich nicht will das 5 Glückliche Jahre so enden. Ich weis es kommt spät aber es tut mir so weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 13:31

7
Die psychologische Betreung zwegs Kindheit habe ich gemacht, ich hab ihr nur nie was davon gesagt und vor 2 Monaten hat mich das Problem kurz eingeholt ( der Grund ist ein Problem im Freundeskreis gewesen, Beziehung besteht nur noch wegen einem Kind ) es lief wirklich alles gut in der Beziehung, ich war einfach glücklich mit ihr und sie mit mir. Ich habe eine falsche Entscheidung getroffen und hinterher ist man immer schlauer, ich gebe euch Recht, ich hab ihr Herz aufs übelste zerrissen, sie schaut mega schlecht aus, mir geht es nicht besser. Da aber alle hier sagen lass es sein wird es wohl das sinnvollste sein, auch wenn es schmerzt für mich, ist es nicht mal ansatzweise so schmerzhaft was ich ihr angetan habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 13:37

8
Ich Danke dir auch mal eine andere Seite zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 14:18

Wenn ich mich
in ihre Situation versetze, würde ich dir dann vielleicht wieder eine Chance geben, wenn ich sehe, dass es dir WIRKLICH ernst ist. Das heisst: du zeigst deutlich wie wichtig es dir ist und kämpfst um die Frau.

Würdest du mich nur "in Ruhe" lassen gäbe es definitiv keinen Weg zurück mehr.

Aber da tickt jede Frau anders und es wird schwierig für dich werden. Immerhin wolltest du schon ein Mal keine Zukunft mit ihr und als Frau sollte man sich eigentlich hüten, einen Mann zu nehmen der gefühlskalt ist und "Angst" vor der Familiengründung hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 14:22


na na na, am besten kriegst du jetzt mal den Arsch hoch und lässt dir was einfallen. Du willst sie ja wieder, warum solltest du also aufgeben ohne es versucht zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 15:31

9
Ich hab ihr einen Brief geschrieben, sie hat mir jedes Jahr einen geschrieben in dem stand wie sehr sie mich liebt, nun hab ich ihr einen geschrieben, somit nerve ich sie net und kann vielleicht doch noch was reisen, da sie weis wie schwer ich mir tue bei so was, ich werd sehen wie sie drauf reagiert, er ist zwar traurig weil ich auch ziemlich viel geschrieben habe aber damit bedränge ich sie nicht und es besteht eve. doch noch Hoffnung, je nach dem wie sie reagiert. Ich habe auch geschrieben das ich alles tun würde um sie zurück zu gewinnen aber ich mich zurück ziehe um es für sie leichter zu machen.

Ich denke wenn für sie doch noch Hoffnung besteht wird sie zu mir sagen das ich es ihr zeigen soll wenn nicht weis ich wo dran ich bin und ich damit leben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen