Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Falsche geheiratet?

Die Falsche geheiratet?

18. Januar 2011 um 9:01

Liebe Community,

ich weiss nicht so recht, warum ich schreibe. Eine "Lösung" gibt es in diesem Fall wohl nicht. Ich bin seit einem Jahr verheiratet und habe eine kleine Tochter. Wir sind 30, 24 und 0 Jahre alt. Ich liebe meine Tochter über alles.

Meine Frau und ich haben uns vor ca. 2.5 Jahren kennen gelernt. Beide hatten vorher etwas chaotische Beziehungen und waren froh, endlich was stressfreies ohne Zickenkrieg, Eifersucht, etc. zu haben. Zusätzlich machten seit einiger Zeit Eltern, Verwandte, Freunde usw. gehörigen Druck, dass man "immer noch nicht" in festen Händen ist. Und irgendwann will man ja tatsächlich mal eine Familie gründen. Die Kinder sollen ja nicht 40 Jahre jünger als der Vater sein.

Da die Frau lange Zeit vehement auf eine Heirat gedrängt hat und unbedingt sofort Kinder wollte (Nägel mit Köpfen machen...), hab ich dann irgendwann zugestimmt. War eher eine vernunfts- als Herzensentscheidung. Ewig kann man ja nicht warten. Liebe ich sie? Hm, ja. Muss ja wohl. Irgendwie. Sie ist intelligent und sieht gut aus. Ist verantwortungsbewusst, weltoffen und eine tolle Mutter für unser Kind. Aber irgendwie löst sie absolut kein Knistern (mehr?) in mir aus. Ich glaube, das war mal anders. Aber ich weiss es nicht mehr.

Gleichzeitig ist da eine Arbeitskollegin, die ich ca. 1-2x pro Woche sehe. Wir kannten uns schon bevor ich meine Frau kennengelernt habe. Ständig und seit Jahren ist da dieses "Knistern" zwischen uns, aber es ist nie etwas ausgesprochen worden. Man merkt's halt. Andere merken es glaub ich auch. Aber entweder war sie oder ich oder beide in einer Beziehung.

In letzter Zeit frage ich mich immer öfter "was wäre gewesen, wenn..?" Ich weiss, dass es total unfair meiner Frau gegenüber ist und ich möchte auf keinen Fall eine Trennung (wegen der Tochter). Aber trotzdem bin ich irgendwie unglücklich. Vielleicht liegt's auch einfach an mir und ich bin jemand, der immer genau das will, dass er nicht hat? Keine Ahnung. Ich weiss auch nicht, was ich von diesem Forum erwarte. Vielleicht wollte ich die Story einfach nur mal loswerden.

Mehr lesen

18. Januar 2011 um 9:17

Pfu..
.. harte Geschichte, auch wenn sie leider nicht so selten vorkommt.

All das, was ich dir jetzt schreiben könnte, weißt du vermutlich selbst und hilft dir jetzt aktuell kein Stück weiter. Das Ding ist halt, dass du jetzt Nägel mit Köpfen (Heirat und Kind) gemacht hast und jetzt musst die Konsequenzen dafür tragen.

Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob es vielleicht daran liegen könnte, dass du dich vor eurer Beziehung noch nicht vollständig ausgelebt hast? Irgendwie hast du ja offensichtlich das Bedürfnis nach Leidenschaft, knistern und Bauchkribbeln. Klar lässt das irgendwann etwas nach, aber das heißt dennoch nicht, dass die etwas erloschene Flamme nicht auch in langjährigen Beziehungen aufflackern kann!

Ich glaub, man muss halt immer wissen, was man will oder was für ein Typ Mensch man ist. Ich so eher der Beziehungstyp.. mir gibt eine gute Partnerschaft mit allem was dazu gehört (Vertrauen, Nähe, Freundschaft,.. aber natürlich auch alles Körperliche) alles was mich erfüllt und glücklich macht. Keine noch so guten ONS könnten da mithalten. Aber ich hab auch Freunde, die eine lange Beziehung auf Dauer nicht glücklich macht, da sie, egal wie gut und stimmig die Beziehung ist, einfach irgendwann wieder "auf die Jagd gehen möchten", einfach, weil sie das brauchen. Keine richtigen Beziehungsmenschen eben. Und genau das muss man für sich rausfinden und entsprechend danach leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 9:26

Dauerhafte glückliche Liebe ist
ein sanftes, leichtes und leises Gefühl. Unglückliche Liebe ist brennende Leidenschaft, laut und auf Dauer voller Schmerz, aber viel intensiver und präsenter.

Verwechsele die beiden nicht.

Ansonsten: Willkommen an der Stelle an der früher oder später meiner Meinung nach fast alle langfristigen Beziehungen einmal ankommen. Fühle dich nicht allzu mies deshalb, aber mache keine Fehler.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 12:28

Man heiratet und bekommt kinder...
...weil es einfach sein muss!? ach herrje...das sind ja echt tolle gründe...sorry, aber sowas sind entscheidungen die man mit dem herzen fällt, aus liebe und nicht weil andere druck machen oder es so sein muss...

und nun hast du den salat...nach gerade mal 2,5 jahren schaust du schon nach anderen frauen...

du hättest dir entweder mehr zeit lassen sollen, auf die richtige warten und kinder, erst bekommen wenn man es auch wirklich will...

was ich dir raten würde? mit deiner frau reden über deine gefühle...ob ihr hier wieder einen gemeinsamen weg findet oder nicht...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 12:37

Wirklich unfair finde ich es
mit deiner Frau zusammen zubleiben eurer Tochter wegen!!Und sie ahnt dann womöglich noch nicht einmal etwas davon,dass du unglücklich bist und sie nicht wirklich liebts...das wäre wirklich unfair.
So wie du über deine Arbeitskollegin schreibst,ist es doch irgendwie schon klar,dass du Gefühle für sie hast,und für deine Frau eher weniger,wenn du dich noch nicht einmal daran erinnern kannst,ob es mal zwischen euch geknistert hat.

Du solltest grade für deine Tochter und deine Frau überlegen,ob es nicht besser wäre sich zu trennen und wirklich als Eltern liebevoll für die kleine dazusein.Ewig kann man sich nämlich nicht"zusammenreißen"und auf heile Welt machen,irgendwann bricht es sicher aus dir heraus,und dann könnte es schlimm werde.

Horch nochmal genau in dich hinein,das will alles gut überlegt sein.Achte einmal genau auf deine Gefühle.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 12:53

also
ich finde es zuerst einmal gut, dass du dir überhaupt gedanken über die dinge machst und nicht einfach alles niederrennst.
ich glaube auch du weißt noch gar nicht so richtig, was für dich liebe bedeutet und das müsstest du jetzt herausfinden.

deine frau spürt mit sicherheit, dass da was am brennen ist, aber du wirst so oder so eine lösung finden müssen. es geht auch um dein glück.
ein beziehung, egal ob verheiratet oder nicht, ist ähnlich wie ein feuer, zuerst hohe flammen...heiße glut und nach und nach geht das feuer aus...oder du legst holz nach.
willst du das nicht, dann sei wenigstens ehrlich, zu dir und zu allen beteiligten, denn auf die dauer wirst du so nicht glücklich werden.
die arbeitskollegin hat dich zum nachdenken gebracht, aber du weißt nicht, ob das die antwort auf deine frage ist.
die findest du nur in dir.
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 14:11


Ich gucke mal kurz in die Zukunft:

Der TE bleibt verheiratet mit der tollen Frau, für die er aber nicht viel Gefühl hat. Da es ja auch eine gute Mutter ist und Zuhause soo bequem. Dies wird er zu schätzen wissen.

Nebenbei schaut er sich um. Trifft die Arbeitskollegin privat. Nun wird sie seine Geliebte. Diese muss aber verstehen, dass er bei dem Kind bleiben muss, bis es in die Schule kommt und er nicht von dem Kind getrennt werden möchte.
Da er seinen Nervenkitzel ja mit der Affaire hat, läuft Zuhause alles wunderbar.

Bis eine Neue, noch tollere Frau kommt. Dann fängt das Spiel von vorne an.
Und er ist der arme Mann, dem es Daheim soo schlecht geht und der gar kein Kind wollte, heiraten sowieso nicht.
Diese Geliebte werden wir hier auch bald antreffen

. "Hilfe mein Herzensmann ist vergeben. Haben wir eine Chance"

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 15:09
In Antwort auf sonnenblume362


Ich gucke mal kurz in die Zukunft:

Der TE bleibt verheiratet mit der tollen Frau, für die er aber nicht viel Gefühl hat. Da es ja auch eine gute Mutter ist und Zuhause soo bequem. Dies wird er zu schätzen wissen.

Nebenbei schaut er sich um. Trifft die Arbeitskollegin privat. Nun wird sie seine Geliebte. Diese muss aber verstehen, dass er bei dem Kind bleiben muss, bis es in die Schule kommt und er nicht von dem Kind getrennt werden möchte.
Da er seinen Nervenkitzel ja mit der Affaire hat, läuft Zuhause alles wunderbar.

Bis eine Neue, noch tollere Frau kommt. Dann fängt das Spiel von vorne an.
Und er ist der arme Mann, dem es Daheim soo schlecht geht und der gar kein Kind wollte, heiraten sowieso nicht.
Diese Geliebte werden wir hier auch bald antreffen

. "Hilfe mein Herzensmann ist vergeben. Haben wir eine Chance"


Er kann einem wirklich leid tun. So wie es klingt wurde er ja beinahe Zwangsverheiratet.

Aber mal im Ernst: Es ist doch völlig normal, daß das "Kribbeln" nach 2-3 Jahren nicht mehr da ist.

Und nun muss die Nächste her die das Kribbeln verursacht? Das ist auch in 2-3 Jahren wieder vorbei. Und dann kommt die Nächste.... und die Nächste... und wenn sie nicht gestorben sind.... blabla.

Naja, es ist ja auch immer am Einfachsten sich jemand Neues zu suchen anstatt wieder Schwung in eine bestehende Beziehung zu bringen.

Und wenn ich dann schon wieder dieses "Auswechseln" lese, damit man(n) bloß nicht alleine ist...... Erst die Nächste suchen und dann die andere abschiessen. Und sich dann wahrscheinlich noch beschweren, daß die Ex solche Zicken macht.

Vielleicht sollte der TE das, was er hier geschrieben hat, einfach seiner Frau zeigen. Eventuell schmeisst sie ihn dann für ein paar Wochen raus und er kann dann ganz in Ruhe feststellen, ob er seine Frau vermisst wenn sie nicht da ist. BEVOR er anfängt Herzen zu brechen weil er nicht weiß was er will.

Ich jedenfalls wäre hochgradig enttäuscht, wenn mein Ehemann (sofern ich einen hätte) mir nach ein paar Jahren sagen würde, daß er mich nur geheiratet hat, weil ICH ja sooo gedrängt habe und weil er es blöd fand zu spät Kinder zu kriegen. Man, man....





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2016 um 23:27

Liebe ist ein Geschenk
Ein wenig liebe ich meine Frau, muss aber immer wieder an eine frühere Freundin denken, in die ich richtig verliebt war. Dadurch fühlt sich alles irgendwie falsch an und ich wünschte, ich könnte die Zeit zurückdrehen.

Liebst Du diese Kollegin wirklich? Spürst Du ein Kribbel im Bauch, wenn Du sie siehst? Stell Dir vor, der spannende Flirt wäre vorbei, sie würde über Deine Unordnung maulen. Der langweilige Alltag. Sie wäre ein paar Jahre älter, hätte schon einige Falten. Würdest Du sie dann immer noch lieben?
Falls ja, dann verlasse Deine Frau und gehe zu der Kollegin. Lass Dich nicht treiben, sondern tue das, was Dich glücklich macht. Liebe ist ein Geschenk, wirf es nicht weg. Rede mit Deiner Frau und sage Ihr die Wahrheit.
Hört sich etwas krass an, aber vielleicht fragst Du sogar Deine Frau, ob sie sich auch eine Beziehung zu dritt vorstellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 2:10

Ja,
das gibt es tatsächlich, dass man eine Frau heiratet und erst hinterher draufkommt, dass es die falsche Entscheidung war. Ich habe darüber mal recherchiert. Manchmal üben Außenstehende einen derartigen Druck aus, dass man diesem nachgibt, oder nachgeben "MUSS!", um seinen Frieden zu haben - man wird förmlich dazu gedrängt, um nicht zu sagen, gezwungen. So wie ich das sehe, war diese Heirat ein fataler Fehler. Ich kann Dir nicht zur Trennung raten, weil Dein Kind die Mutter braucht. Aber: Für fast alles gibt es eine Lösung - falls Du über genügend Kohle verfügst.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 21:33

Eigentlich
ist es völlig wurscht, wie alt dieser Fred ist. Er war noch nie aktueller.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2016 um 3:58

Große Verzweiflung...
Ja gut das du sie jetzt geheiratet hast, obwohl eigentlich nicht DAS kribbeln existierte wie bei deiner Ex, kann man jetzt nicht mehr ändern. Auch wenn du Druck von außen bekommen hast, wird da schon ein bisschen mehr als Faszination gewesen sein, ansonsten hättest du sie nicht geheiratet. Aber du musst mit ihr das Gespräch suchen und es ihr sagen das deine Gefühle weniger geworden sind. Sie soll wissen was los ist. Und wenn ihr sehr viel an eurer Ehe liegt, wird sie sich bemühen das das Kribbeln evtl sogar wieder kommt. Aber wenn du ihr nichts sagst, dann kann sich doch nichts ändern! So fair musst du schon sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2016 um 6:06
In Antwort auf lightinblack

Eigentlich
ist es völlig wurscht, wie alt dieser Fred ist. Er war noch nie aktueller.


lib

Er war noch nie aktueller.
klar, nichts glauben wir Mennschlein sooooooo gern, wie dass das Gras in Nachbars Garten ja soooo viel grüner ist und wir jaa vööööööööllig uuuunverschuldet in einer ach sooooooo garstigen Situation sind, die mit den Konnsequenzen der eigenen Entscheidungen ja gaaaaaaaaaaar nix zu tun hat und der ach soooooo riiiiiiiiiichtige Ausweg nicht etwa ist, zu den eigenen Entscheidungen zu stehen und zur Verpflichtung, für die man sich entschieden hat, neeeeeeeeiiiin, das Gras in Nachbars Garten ist die richtige Lösung. Ist ja auch viel bequemer sich dort zu sonnen, als den eigenen Rasen zu pflegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram