Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Ex will nur abkassieren. Sie interessiert sonst nix

Die Ex will nur abkassieren. Sie interessiert sonst nix

14. März 2008 um 10:04

Hallo,
mein Freund lebt in Scheidung. Er hat einen Sohn (13). Seine Ex hatte enorme Ansprüche, sie haben sich aber nach langem Hin und Her geeinigt, alles war geregelt, müsste nur noch unterschrieben werden. Gestern hat sie sich anders entschieden...

Sie ist Ärztin, geht aber nicht arbeiten. Hat vor 2 Jahren Jahren eine Praxis eröffnet, falls er ihr hilft (finanz. und auch so) macht sie bei der Scheidung kein Theater. Sagte sie! Er half...großzügig...

Sie war 1x pro Woche in dieser Praxis! Natürlich lief nichts. Sie sagte, sie nimmt nen Job an. Statt dessen fing sie was mit dem Chefarzt an, machte jetzt Schluss und das mit dem Job ist gestorben. Wieso sie diesen Job nicht eher angetreten hat, weiss ich nicht. Wahrscheinlich alles Berechnung. Oder sie lügt.

Jetzt hatte sie ne Stelle und meldet sich vor 2 Tagen, dass sie die nun doch nicht annimmt, sie könne sich dann nicht um das Kind kümmern. Und hier ist der springende Punkt. Gerade das macht sie nicht! Er macht ALLES!

Sie fährt 5x im Jahr in den (Luxus)Urlaub (ohne Kind, klar). Sie hat ständig Termine, wenn sie ihn mal irgendwo anholen soll oder so, dabei geht sie nicht arbeiten. Hat teure Hobbies, teure Klamotten etc. Ich denke nun, sie hat einfach Angst, wieder Arbeiten zu gehen. Alles andere ist ein Vorwand. Denn nach vielen Jahren einfach wieder so einsteigen, ist nicht so leicht.

Und so gut wie jetzt wird es ihr nie mehr gehen. Freizeit, genug Geld, sein Unterhalt an sie, den Kindesunterhalt (das sackt sie sich komplett ein, denn sie zahlt weder Taschengeld noch Schulzeug noch Urlaub oder Schuhe für ihn, das macht alles mein Freund). Und wo sie sonst noch alles her holt - keine Ahnung.

Ich habe Angst, dass wir , selbst wenn es irgendwann mal zur Scheidung kommt, sie nie loswerden. Immer schiebt sie das Kind vor, der die meiste Zeit sowieso bei uns ist.

Und irgendwann ist das aber alles "unser Geld", denn wir wollen zusammen bleiben. Ich habe eine stressigen Job, und ich bin nicht bereit, mein sauer verdientes Geld für sie, die sich ein schönes Leben macht, auszugeben. Denn sie hat jetzt schon einiges mehr, und sitzt den ganzen Tag zuhause.

Aber genau darauf wird es hinaus laufen...
Ich höre schon die Schelte, ich gönne nix, sei eifersüchtig etc. Nee, das wäre zu einfach. Ich habe nur etwas gegen Verarsche und Ausnutzerei! Und sie kennt seinen Punkt, wo sie ihn pisacken kann, ganz genau, nämlich das Kind! Und das ist unfair.

Danke fürs lesen und Anregungen.

Schönes Wochenende!!

Mehr lesen

14. März 2008 um 11:45

Weil..
Sie haben gemeinsamen Sorgerecht. Aber sie sträubt sich dageben, eben wg. der finanz. Geschichte, die sie natürl. nicht missen möchte,dass er ganz bei uns (bzw. bei ihm, wir wohnen nicht zusammen) ist.

Nächstes Problem: Er arbeitet sehr viel und auch unregelmäßig, da fühlt er sich dann wieder schuldig, wenn er eben mal keine Zeit hat.
Und ganz ehrlich (schäm!), bin ich auch mal froh, wenn wir beide ganz alleine sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2008 um 13:31

Es...
gibt gesetzliche Regelungen für Ehegatten- und Kindesunterhalt, die regeln wer was zahlen muß und wer was bekommt.
Auf der einen Seite kann ich verstehen, dass du dich darüber aufregst aber es ist in erster Linie nicht deine Aufgabe sich darum zu kümmern, sondern die Aufgabe deines Freundes.
Wenn er der Ansicht ist, seiner Ex alles zahlen zu müssen, ist das sein Problem. Ansonsten soll er zu einem Anwalt gehen und sich ausrechnen lassen, was er zahlen muß. Wenn er da nach den gesetzlichen Regelungen zahlt und mehr nicht, kann die Ex nicht viel machen, sondern muß sich, wenn sie mehr viel selber auf den Hintern setzen.

Möglichkeiten gibt es da genug aber wie gesagt es ist seine Angelegenheit und nicht deine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2008 um 13:52
In Antwort auf maaike_11941005

Weil..
Sie haben gemeinsamen Sorgerecht. Aber sie sträubt sich dageben, eben wg. der finanz. Geschichte, die sie natürl. nicht missen möchte,dass er ganz bei uns (bzw. bei ihm, wir wohnen nicht zusammen) ist.

Nächstes Problem: Er arbeitet sehr viel und auch unregelmäßig, da fühlt er sich dann wieder schuldig, wenn er eben mal keine Zeit hat.
Und ganz ehrlich (schäm!), bin ich auch mal froh, wenn wir beide ganz alleine sind...

Ich bin ja dagegen
das Frauen Unterhalt bekommen....

die Kinder klar, aber Frauen nein...
.....................

Schauen wir uns mal deine Ex an....

Sie wird 13 Jahr zuhause geblieben sein. 13 Jahre aus einem Job der sehr anspruchsvoll ist... (Ärztin) ich wollte keinen Arzt, der schon so lange nicht mehr praktiziert hat...

Das würde heissen, Fortbildung etc...

Ab einem gewissen Alter fällt einem das Lernen eh schwerer, als wenn man jung ist...

Das Gehirn ist ja ein Muskel den sie jahrelang nicht trainiert hat.

Ich glaube sie hat Angst, davor...Probiert hat sie es ja schon, mit der eigenen Praxis....und sie wird gemerkt haben, dass es gar nicht so einfach ist...

Dann kommt das Loslassen dazu... Bisher war ihr EX-Mann immer für sie da, greifbar auch finanziell. Dieses Abnabeln hat immer noch nicht funktioniert.

Auch ist es schwer, wenn man sich an ein "freies" Leben ohne Arbeit gewöhnt hat (nach einem Urlaub, ist es wirklich schwer sich auf den Arbeitsalltag einzustellen).

Nach dem neuen Gesetz muss sie versuchen Arbeit zu finden, was natürlich sehr schwer werden wird, in ihrem Beruf. Für Arbeitslosengeld ist es zu spät und ich denke mal, wenn sie Hartz4 beantragt, wird das Amt eh wieder auf ihren Ex-Mann zukommen...

Sie hat jetzt nur noch das Kind, das sie mit ihrem Ex-Mann verbindet und das versucht sie nun logischerweise auszunutzen.

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass dadurch auch der emotionale Druch auf deinen Freund wächst... Damit er seine Ruhe hat, zahlt er lieber....

Auf Dauer werdet ihr nicht darum kommen, einen sehr guten Anwalt einzuschalten. Einer der darauf hinwirken kann, dass sie auch "niedrigere unqualifizierte" Arbeiten annehmen muss....aber es gibt bisher nur Einzelfallentscheidungen..

Aber es wird sehr sehr schwer und ich denke wirklich, das ihr noch eine ganze Zeitlang zahlen müsst, bis sie wieder einen Job hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2008 um 14:10
In Antwort auf naomh_12744558

Ich bin ja dagegen
das Frauen Unterhalt bekommen....

die Kinder klar, aber Frauen nein...
.....................

Schauen wir uns mal deine Ex an....

Sie wird 13 Jahr zuhause geblieben sein. 13 Jahre aus einem Job der sehr anspruchsvoll ist... (Ärztin) ich wollte keinen Arzt, der schon so lange nicht mehr praktiziert hat...

Das würde heissen, Fortbildung etc...

Ab einem gewissen Alter fällt einem das Lernen eh schwerer, als wenn man jung ist...

Das Gehirn ist ja ein Muskel den sie jahrelang nicht trainiert hat.

Ich glaube sie hat Angst, davor...Probiert hat sie es ja schon, mit der eigenen Praxis....und sie wird gemerkt haben, dass es gar nicht so einfach ist...

Dann kommt das Loslassen dazu... Bisher war ihr EX-Mann immer für sie da, greifbar auch finanziell. Dieses Abnabeln hat immer noch nicht funktioniert.

Auch ist es schwer, wenn man sich an ein "freies" Leben ohne Arbeit gewöhnt hat (nach einem Urlaub, ist es wirklich schwer sich auf den Arbeitsalltag einzustellen).

Nach dem neuen Gesetz muss sie versuchen Arbeit zu finden, was natürlich sehr schwer werden wird, in ihrem Beruf. Für Arbeitslosengeld ist es zu spät und ich denke mal, wenn sie Hartz4 beantragt, wird das Amt eh wieder auf ihren Ex-Mann zukommen...

Sie hat jetzt nur noch das Kind, das sie mit ihrem Ex-Mann verbindet und das versucht sie nun logischerweise auszunutzen.

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass dadurch auch der emotionale Druch auf deinen Freund wächst... Damit er seine Ruhe hat, zahlt er lieber....

Auf Dauer werdet ihr nicht darum kommen, einen sehr guten Anwalt einzuschalten. Einer der darauf hinwirken kann, dass sie auch "niedrigere unqualifizierte" Arbeiten annehmen muss....aber es gibt bisher nur Einzelfallentscheidungen..

Aber es wird sehr sehr schwer und ich denke wirklich, das ihr noch eine ganze Zeitlang zahlen müsst, bis sie wieder einen Job hat....

Ja,
so sehe ich das auch.

Aber es IST ein Anwalt eingeschaltet. Sie hatten sich ja auch bereits geeinigt - bis Madame alles wieder hinschmiss und sich weigert, zu unterschreiben.

Ich glaube auch, dass sie, selbst wenn sie geschieden sind, immer wieder angedackelt kommt, weil sie scheinbar nichts selber auf die Reihe bekommt. Ist ja auch einfach...

Und er, auch das stimmt, will einfach seine Ruhe und macht.

Tja, scheinbar war ich zu dumm, mit Mitte 20 zu heiraten, ein Kind zu bekommen und mich dann scheiden zu lassen. Zumindest hätte ich dann finanz. keine Probleme. Klingt böse, ich weiß. Aber ich höre in letzter Zeit einige solcher Geschichten. Habne diese Frauen denn keinen Stolz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2008 um 12:17

Irgendwas stimmt da nicht
Einerseits arbeitet dein Freund viel und hart und auch du hast einen stressreichen Job. Wie kann es dann angehen, dass der Sohn die meiste Zeit bei euch ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club